close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Volxbibel - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Ausgabe 43 / Jahrgang 22
Herrenberg
Affstätt
Gültstein
Haslach
Kayh
Kuppingen
Mönchberg
Oberjesingen
Das Leben
der Frida Kahlo
Theater in der Stadthalle
Die große mexikanische Malerin
Frida Kahlo galt schon zu Lebzeiten
als Legende. Ein Theaterstück über
das Leben der Künstlerin findet am
kommenden Sonntag statt.
25 Jahre Partnerschaft mit Fidenza: OB Sprißler überreichte Bürgermeister Massari eine von der Bauhütte gestaltete Tafel.
Fidenza und Herrenberg feiern ihre
25-jährige Partnerschaft
Ihre mystische, eindringliche Bilderwelt,
geprägt von mexikanischer Folklore
wie von persönlichem Erleben, steht im
Mittelpunkt dieser klang- und bilderreichen Aufführung. Frida Kahlo war aufgrund von Kinderlähmung und eines
Unfalls körperlich eingeschränkt. Ihre
beeindruckenden Bilder werden neben
Elementen aus Frida Kahlos bewegtem
Leben, ihrem politischen Engagement
und ihren poetischen Texten in einem
farbigen Reigen, der das Leben in seiner Fülle, aber auch seinem Schmerz
zeigt, auf der Bühne lebendig. Das Stück
des Theaters „die Tonne“ und der BaffTheatergruppe beginnt am Sonntag, 26.
Oktober, um 18.00 Uhr in der Stadthalle.
Einlass ist um 17.30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro im Vorverkauf und 17 Euro
an der Abendkasse. Der Vorverkauf findet in der Stadtbibliothek und der vhs
Herrenberg statt.
Vielseitiges Programm festigt die Freundschaft zwischen den Städten
Fidenza und Herrenberg feierten am
vergangenen Wochenende die seit 25
Jahren bestehende Partnerschaft
ihrer Städte. Außer dem politischen
Austausch und einem offiziellem
Festakt gab es ein abwechslungsreiches Programm für die Gäste.
Der neue Bürgermeister von Fidenza,
Andrea Massari, führte die 35-köpfige
Delegation bestehend aus einigen Mitglieder des Gemeinderats, dem ehemaligen Bürgermeister, Mario Cantini, und
vielen alten und neuen Gästen aus Fidenza an. Begleitet wurde die offizielle
Delegation von Mitgliedern des Umweltzentrums, des Vereins „Intercultura“,
der Pfadfinder, sowie von der Polizei.
Nach einem herzlichen Empfang in der
alten Turnhalle warteten auf die Gäste
aus unterschiedliche Programmpunkte.
Ausflug in den Schönbuch
Für die offizielle Delegation stand am
Samstag ein Ausflug in den Schönbuch
im Mittelpunkt: Bei strahlendem
Sonnenschein und im farbenfrohem
Herbstkleid gekleidet, zeigte sich der
Schönbuch den Ausflüglern von seiner
schönsten Seite. Winfried Seitz und
Thomas Deines führten fachkundig
durch den Wald und versorgten die italienischen Gäste aus Fidenza mit interessanten Informationen zum Waldgebiet des Jahres 2014. Ein Vorspiel der
Jagdhornbläser an der Kohlhauhütte,
an der die Delegation zum Imbiss pausierte, rundete den „aussichtsreichen“
und informativen Waldbesuch ab.
Beim anschließenden Besuch des Klosters Bebenhausen bot sich der Gruppe
neben der Besichtigung die Gelegenheit den Kloster-und Naturparkmarkt
Bebenhausen zu besuchen.
Die politischen Gespräche der Bürgermeister, einiger Gemeinderäte aus
Fidenza und Partnerschaftspräsidentin Gabriele Hüttenberger am frühen
Abend warfen einen hoffnungsvollen
und in die Zukunft gerichteten Blick
auf die Partnerschaft zwischen Herrenberg und Fidenza. Bürgermeister
Massari lobte das Modell des in Herrenberg bestehenden Partnerschaftskomitees und befürwortete die Einrichtung eines vergleichbaren Modells
für Fidenza.
Bunter Abend mit „Dicke Fische“
Das sonnige Wetter am Samstag spiegelte die gute Stimmung zwischen
den Gästen und Gastgebern und motivierte zur Feierstimmung für den
bunten Abend in der Grafenberghalle.
Dort versammelten sich am Abend alle
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der
Begegnung, um gemeinsam zu feiern.
In der vom Liederkranz Kayh festlich
geschmückten Halle begrüßte der Posaunenchor Kayh die eintreffenden
Fortsetzung auf Seite 2
Theater „Die Tonne“ und die Baff-Theatergruppe.
In dieser Ausgabe
Aktuelles...........................................
Kulturelles........................................
Amtliche Bekanntmachungen..
Informationen.................................
Notdienste.......................................
Herrenberg......................................
Affstätt............................................
Kuppingen........................................
Oberjesingen..................................
Haslach............................................
Gültstein..........................................
Kayh..................................................
Mönchberg.......................................
2
10
16
17
18
23
36
37
42
46
48
51
53
AKTUELLES
2
AKTUELLES
Fortsetzung von Seite 1
Gäste. Die Band „Dicke Fische“ sorgte
schließlich für Hochstimmung und eine
volle Tanzfläche.
„Gute Grundlage für Frieden“
Am Sonntag fand der offizielle Festakt zum 25-jährigen Jubiläum statt.
Einige Ehrengäste hatten die Einladung wahrgenommen: Aus Fidenza
waren der ehemalige Bürgermeister
Mario Cantini und Massimo Tedeschi
angereist. Der ehemalige Herrenberger Bürgermeister Dr. Volker Gantner
nahm ebenfalls an der Zeremonie teil.
Partnerschaftspräsidentin
Gabriele
Hüttenberger wies in ihrer Rede auf
die gemeinsamen politischen und kulturhistorischen Wurzeln der beiden
Städte hin: „Die Idee Europa ist nicht
neu, sondern wurde bereits Anfang
der 40 er Jahre in Deutschland in der
Zeitschrift junges Europa formuliert.“
In Italien diente der von Antifaschisten
formulierte Gedanke eines geeinten
Europa als Initialzündung für politische
Schritte in der Nachkriegszeit.
OB Thomas Sprißler bedankte sich
bei allen, die die Städtepartnerschaft
„über die Jahre mit Leben gefüllt“
haben. In seiner Rede wies er auf die
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Verantwortung der europäischen Gemeinschaft angesichts der dramatischen Konflikte hin, die sich vor den
Grenzen abspielen, und forderte die
Gemeinschaft auf, die Verantwortung
mit den „Prinzipien von Toleranz, von
Freiheit und Sicherheit“, anzunehmen.
Freundschaften und persönliche Beziehungen, die durch Städtepartnerschaften entstanden sind, seien „gute
Grundlagen für einen dauerhaften
Frieden“.
Tafel von der Bauhütte überreicht
Auch Bürgermeister Andrea Massari
betonte die Bedeutung der Partnerschaft, die Fidenza zum einen „mit einer jahrhundertelangen Tradition verknüpft, bei der wir immer gewachsen
sind, wenn wir uns der Welt geöffnet
haben“ und die sich zum anderen als
„wichtiges Werkzeug für die Zusammenarbeit auf lokaler Ebene“ und damit „für die Zukunft Europas“ erweise.
Stadtkapelle gab dem Festakt einen
feierlichen Rahmen.
Nach den Reden übergab OB Thomas
Sprißler Andrea Massari eine von der
Bauhütte gestaltete Tafel, die auf die
Partnerschaft zwischen den beiden
Städten hinweist und die Stiftskirche und die Wappen von Herrenberg
mit seinen Teilorten abbildet. Die
Nach dem gemeinsamen Mittagessen
brachten beide Bürgermeister ihre
Freude über die entstandene Freundschaft zum Ausdruck und zeigten sich
zuversichtlich, dass die partnerschaftliche Beziehung der beiden Städte
ihren erfolgreichen Weg fortsetzen
Ein Ausflug in den Schönbuch stand auch auf dem Programm: Vorne im Bild sind zwei der ältesten
Teilnehmer aus Fidenza, Angela Mingardi und Nando Pastori.
„Mafiafreie“ Pasta und Salamiwürste im Gepäck
Umweltgruppen aus Fidenza und Herrenberg treffen sich zum traditionellen Austausch
Seit mehr als 20 Jahren besteht
die Freundschaft und der Austausch
zwischen Vertretern verschiedener Umweltgruppen in Fidenza und
Herrenberg. Auch zum 25-jährigen Partnerschaftsjubiläum der
beiden Städte war eine Delegation
angereist.
Mit im Gepäck hatten sie als Gastgeschenke Produkte aus der Region:
Parmesankäse, riesige Salamiwürste
und, als Besonderheit, Pasta, die von
Gebieten stammt, die „mafiafrei“ sind
(Le Terre libere dalle Mafie). Als touristischen Programmpunkt besuchten
beide Gruppen die Dorfgemeinschaft
Tennental und bekamen dort eine
fachkundige Führung von deren Leiter Holger Wilms. Im Gegensatz zum
letzten Besuch im Dezember 2012, bei
dem die Gäste sich bei Schneegestöber und Minustemperaturen in ihren
Anoraks verkrochen, konnten diesmal
alle bei sommerlichen Temperaturen
das Picknick mit Demeterprodukten
aus dem Dorfladen genießen.
Im Herrenberger Klosterhof folgte am
Nachmittag der schon traditionelle Informationsaustausch über Aktivitäten
des vergangenen Jahres. Für die italienischen Gäste berichteten Sabrina
Aimi dabei unter anderem, wie überregional bekannt unterdessen das vor
einem Jahr bezogene Gemeinschaftswohnhaus EcoSol, geworden sei, das
auf höchstem energetischem Standard
gebaut wurde – vergleichbar dem Herrenberger „Weitblick“ und dem gerade
im Bau befindlichen „Stadtwerk“ in der
Horber Straße.
Die Einkaufsgemeinschaft „GAZ“, in
der an die 100 Familien zusammengeschlossen sind, kauft ihre Lebensmittel direkt bei regionalen Produzenten ein. Unterdessen gibt es 2000 in
ganz Italien, aber die in Fidenza war
die erste. Auf Herrenberger Seite gab
Am Sonntag endet
die Sommerzeit
Am kommenden Sonntag, 26.
Oktober, endet um 3.00 Uhr die
Sommerzeit.
In der Nacht von Samstag, 25. Oktober, auf Sonntag, 26. Oktober
2014, werden die Uhren von 3.00
Uhr auf 2.00 Uhr um eine Stunde
zurückgestellt – die Nacht ist also
eine Stunde länger. Während die
meisten schlafen, wird ihnen quasi
eine Stunde geschenkt. Zur besseren Ausnutzung der Tageshelligkeit
und zur Angleichung der Zeit in den
benachbarten Staaten wurde die
Zeitumstellung 1981 eingeführt.
Norbert Fischer einen Bericht über
die Aktivitäten des ADFC (Allgemeiner
Deutscher Fahrradclub), Michael Kohler informierte über Aktivitäten des
Weltladens und Maya Wulz stellte die
Schwerpunkte der Arbeit der Grünen
im Gemeinderat vor: Etwa die Argumente gegen immer neue Baugebiete,
ein Mobilfunkkonzept und Verkehrsvarianten zur Innenstadtberuhigung.
Auf Einladung der Stadt Herrenberg
besuchten alle den Jubiläumsfestabend am Samstag in der Grafenberghalle, genossen ausgiebig das gute
Essen und folgten ausgelassen der
Tanzaufforderung der Gruppe „Dicke
Fische“.
Mit dem Besuch des offiziellen Festaktes in der Alten Turnhalle und einem
gemeinsamen Mittagessen im „Mauerwerk“ ging der in herzlicher Atmosphäre abgelaufene Besuch 2014 zu
Ende.
werde. Am Spätnachmittag hieß es Abschied nehmen von den italienischen
Freunden.
Das Partnerschaftskomitee und die
Stadtverwaltung bedankt sich bei allen
Mithelfenden, die sich für die Partnerschaftsbegegnung engagiert und zu
dem gelungenen Ereignis beigetragen
haben.
Sonntag, 26.10.
in der Alten Turnhalle
in Herrenberg
Planes 2 … immer im Einsatz
15 Uhr 5 EURO ab 6 86min
----------------------------------------------------------------
Monsieur Claude und
seine Töchter
17 Uhr 6 EURO ab 6 97min
--------------------------------------------------------
Wir sind die Neuen
19.15 Uhr 6 EURO ab12 90min
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Impressum - Amtsblatt der Großen Kreisstadt Herrenberg
Herausgeber: Stadt Herrenberg,
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
(verantwortlich)
Redaktion Amtsblatt
Marktplatz 5, 71083 Herrenberg
Redaktion (Hauptamt):
Elfriede Reiner, Telefon 07032 924-376
Anne Reichel, Telefon 07032 924-329
Herbert Walter, Telefon 07032 924-225
Telefax 07032 924-333
Email: amtsblatt@herrenberg.de
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/aktuelles/amtsblatt.
Druck und Verlag:
KREISZEITUNG Böblinger Bote
Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen
Service für die Amtsblattverteilung
Telefon 07031 620050/-51
E-Mail: leserservice@bb-live.de
Verantwortlich für Anzeigenteil:
Andreas Faller, Anzeigenleiter
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen
Telefon 07031 6200-20,
Fax 07031 6200-78
E-Mail: krzanzeigen@bb-live.de
AKTUELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
3
Abschied von Ortsvorsteher Ulrich Vogelmann
Mit einer bunten Feier entlässt Haslach seinen Ortsvorsteher aus dem Ehren-Amt
für Sängerinnen und Sänger“, die Ulrich Vogelmann in einer Jahreshauptversammlung des Gesangvereins ausgeteilt hatte und die durchaus auch
auf andere Vereine und auch auf kommunale Gremien angewandt werden
könnten. Und schließlich erinnerte er
an die Einweihung des „Streuobst- Pfades“, bei der Vogelmann zur Gitarre
gegriffen und das „Moscht-Lied“ vorgetragen hatte. Damit werde er wohl
als „singender Ortsvorsteher“ in die
Haslacher Geschichte eingehen.
Die Vereine des Orts und zahlreiche
Bürgerinnen und Bürger gestalteten
ein rundes Programm zu Ehren Vogelmanns, der auf eigenen Wunsch
aus dem Amt scheidet. 2006 hatte
er die Nachfolge von Günther Ansel
als Halsacher Ortsvorsteher angetreten, jetzt legte er die Geschäfte
in die Hände seines Nachfolgers Dieter Ulmer.
Im voll besetzten „Haslacher Hof“ erlebten die Gäste einen Abend, der die
Wesensart und die Amts-führung von
Ulrich Vogelmann nachzeichnete: humorvoll, teils mit Ironie und doch stets
der Sache angemessen, fröhlich, gelassen und dabei immer mit klarer Linie.
Mit seinem musikalischen Auftakt „Die
Rose“ streute der Chor „Chorrage“
des Gesangvereins Eintracht Haslach
ernste und nachdenkliche Töne ein,
bevor er später mit Hits „Sweet Caroline“ und „Barbara Ann“ für Stimmung
sorgte und damit die musikalischen
Vorlieben des scheidenden Ortsvorstehers bediente, der selbst immer wieder
durch seine Musikalität aufgefallen ist.
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
zollte der Entscheidung Respekt, aus
beruflichen und familiären Gründen
„rechtzeitig einen Gang zurückzuschalten“ und die fordernde Tätigkeit
als Ortsvorsteher selbstbestimmt zu
beenden.
Vogelmann bleibt mit seiner Anwaltskanzlei beruflich weiter stark eingespannt. Sprißler bekannte: „Jeder
von uns kennt Personen, die sich mehr
zumuten als sie leisten können, die
meisten von uns werden einem Freund
schon das ein oder andere mal geraten
haben, langsamer zu machen, auf sich
aufzupassen und einen Gang zurückzuschalten. Aber wer von uns hat sich
einen solchen Rat wirklich zu Herzen
genommen und danach gehandelt,
auch wenn‘s schwerfällt?“ So verabschiedete er Ulrich Vogelmann auch
nicht mit guten Ratschlägen, sondern
mit herzlichem Dank und Anerkennung für das, was in seiner Amtszeit
Humor und Ernst
Haslachs Ortsvorsteher wurde verabschiedet: Ulrich Vogelmann mit Ehefrau Marita und OB Sprißler.
als Ortsvorsteher und auch schon seit
1989 im Ortschaftsrat für Haslach und
für Herrenberg getan hat.
Zuhören und vermitteln können
Dabei wurden viele Ereignisse, die
Haslach seit 1989 und speziell auch
seit 2006 geprägt haben, nochmals lebendig und die Eigenschaften, die ein
guter Ortsvorsteher braucht und die
Ulrich Vogelmann ausgezeichnet haben, kamen zur Sprache: „Alle Seiten
hören, gegnerische Parteien an einen
Tisch bekommen, Köpfe heiß reden, die
Gemüter beruhigen und Lösungswege
verhandeln“ und „er muss einfach mit
den Leuten können“. Denn: „Wie sonst
wäre es zu erklären, dass die Haslacher
einem „ neig‘
schmeckten Sozi“
(O-Ton eines Haslacher Bürgers) Vertrauen, Respekt und Anerkennung in
diesem Maß entgegenbringen?“
Der neue Haslacher Ortsvorsteher
Dieter Ulmer reihte sich mit seiner Ansprache in die Runde ein und ließ die
letzten 20 Jahre Revue passieren, die
er als Ortschafts- und zeitweilig auch
als Gemeinderat erlebt hat, darunter
der Bau der Sporthalle mit Gaststätte
und Feuerwehrgerätehaus in den
90er- Jahren, die Kinderbetreuung,
der Skaterplatz und zuletzt die „Haslacher Dorfkultour“. Abschließend
überbrachte er neben seinem ganz
persönlichen Dank auch den Dank und
die Anerkennung des Ortschaftsrates
und ein Geschenk, an dem sich auch
die früheren Ortschaftsräte, die unter
Ulrich Vogelmann in Amt und Würden
waren, beteiligt hatten.
Kurz und knackig boten die Vertreterinnen der Haslacher Kirchen ihr
Grußwort dar. Mit Unterstützung des
Chores gelang die gemeinsame vierstimmige Intonation des Kanons „Dass
Erde und Himmel dir blühen“.
Für die Vereine stark gemacht
Für die Interessengemeinschaft der
Haslacher Vereine betonte Michael
Rott, dass sich Ulrich Vogelmann stets
für die Interessen der Vereine stark
gemacht hat. Neben dem Backhaus
und dem Vereinsschuppen, die Ulrich
Vogelmann und den Vereinen ein gemeinsames Anliegen waren, kamen
weitere „Schmankerl“ zur Sprache. So
erfuhren die Zuhörer von „12 Geboten
Die Vereine haben sich zudem ein ganz
besonderes Geschenk für Ulrich Vogelmann und seine Frau ausgedacht:
einen Kalender, beginnend im Oktober
2014 bis zum September 2015, bei dem
auf jedem Kalenderblatt 2 Gutscheine
eines Haslacher Vereins zu finden
sind.
Mit der erwarteten Mischung aus Humor und Ernst blickte Vogelmann in
seiner Ansprache selbst zurück. Eine
weitgehend positive Rückschau ergänzte er durch die Mahnung, offene
oder zumindest noch nicht ganz abgeschlossene Punkte, wie die Anbindung
an das „schnelle“ Internet voranzutreiben. Ein besonderes Anliegen für
Ulrich Vogelmann war der Dank: an
die „Mann- und Frauschaft“ des Bezirksamts, das er als „kleinstes Atom
im Periodensystem der Verwaltungen“ bezeichnete und mit dem Wasserstoffatom verglich. Der Dank galt
auch der gesamten Stadtverwaltung,
insbesondere dem Oberbürgermeister,
der immer der Sauerstoff im System
gewesen sei; denn bei der Reaktion
zwischen Wasserstoff und Sauerstoff
komme das „wichtigste Molekül“ heraus, das „Wasser der Gemeindeverwaltung“ – zum Wohle aller. Der Dank galt
darüber hinaus den Ortschaftsräten,
den Gemeinderäten, den Ortsvorsteherkollegen und vielen anderen. Der
größte Dank aber galt seiner Frau Marita: „ohne Dich wäre alles nichts“!
Ansporn weiterhin guten Service und Qualität anzubieten
Umfrage zur Kundenzufriedenheit „Sagen Sie uns Ihre Meinung“ ausgewertet
Seit September 2013 haben die Kundinnen und Kunden der Stadtverwaltung Herrenberg die Möglichkeit,
Ihre Erfahrungen im Kontakt mit
der Verwaltung anonym mitzuteilen
und zu bewerten. Dadurch hat die
Verwaltung die Möglichkeit, sich zu
verbessern, Potentiale zu erkennen
und einen noch besseren Service anbieten zu können.
Die Teilnahme an der anonymen Umfrage ist weiterhin Online über die
Homepage der Stadt Herrenberg
(www.herrenberg.de/buerger-service/
sagen-sie-uns-ihre-meinung.html) oder
durch das Ausfüllen und die Rückgabe
eines Papierfragebogens möglich.
Bislang sind Jahr insgesamt 226 Rückmeldungen bei der Stadtverwaltung
eingegangen. Die Bürgerinnen und
Bürger konnten dabei in verschiedenen
Themenbereichen ihre Bewertung in
Form von Noten von 1 (sehr gut) bis 5
(mangelhaft) abgeben. Für den Bereich
Engagement/Hilfsbereitschaft ergab
sich im Durchschnitt die Note 1.41, für
telefonische Erreichbarkeit 1.59, Öffnungszeiten 2.03, Freundlichkeit 1.36,
Kompetenz 1.42, Bearbeitungsdauer
1.69, Qualität 1.45, Verständlichkeit der
Auskunft / des Bescheides 1.46, Kundenorientierung 1.58. Als Gesamtnote
ergab die Umfrage einen Durchschnitt
von 1.59. Vereinzelt gab es aber auch
Kritik, wie z. B. an der Parkplatzsituation oder den Öffnungszeiten.
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
freut sich über das gute Ergebnis der
Umfrage und dankt allen Bürgerinnen
und Bürgern für die Teilnahme. „Die
positive Beurteilung durch die Bürgerinnen und Bürger ist für uns in der
Stadtverwaltung Ansporn und Motivation, auch künftig einen guten Service
und eine gute Qualität anzubieten“.
Das Amtsblatt
im Internet finden
Die aktuelle Amtsblatt-Ausgabe und
die früheren Ausgaben bis zum Jahr
2000 können Sie auf der Internetseite
der Stadt Herrenberg finden unter:
www.herrenberg.de /aktuelles/
amtsblatt
4
AKTUELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Fahrplanwechsel zum
1. November beim Citybus
Abfahrtszeiten ändern sich auf den Linien 780 und 782
18.21 Uhr mit dem Linientaxi bedient
und die Kurse ab 19.21 Uhr mit dem
Rufauto. Die Kurse um 8.17 Uhr und
9.17 Uhr entfallen im Winterfahrplan.
Ab 1. November ändert sich wieder der Fahrplan des Citybusses.
Folgende Änderungen sind auf der
Linie 782 Ehbühl/Waldfriedhof zu
beachten.
Elsa Schachtler feiert den 102. Geburtstag
Am vergangenen Donnerstag feierte Elsa Schachtler in Kayh ihren 102. Geburtstag. Für die Stadt Herrenberg und den Gemeinderat überbrachte Erster Bürgermeister Andreas Gravert (Bildmitte) die besten Wünsche. Auch Ortvortsteher
Klaus Maisch schaute bei der Jubilarin vorbei. Seit neun Jahre wohnt die Hochbetagte bei ihrer Tochter Dorothea Hünemörder. Auch wenn der Alltag etwas
mühsamer zu bewältigen geworden ist, so ist Elsa Schachtler noch geistig sehr
rege.
Bauarbeiten an
Feldwegen im Landkreis
Landratsamt informiert über Flurbereinigung
Im Auftrag der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Herrenberg-Kuppingen (Umfahrung) laufen derzeit an mehreren Stellen im
Flurbereinigungsgebiet
Bauarbeiten zur Rekultivierung entfallender
Feldwege.
Diese Feldwege (überwiegend Erd- bzw.
Grünwege) sind durch die Neuzuteilung
der Grundstücke im Flurbereinigungsverfahren überflüssig geworden. Bei
den Bauarbeiten wird der Boden der
bisherigen Feldwege ausgehoben, wenn
notwendig belastetes Material (Schotter, Kies, Bauschutt usw.) entfernt, Gestein zerkleinert und das Gelände mit
Humus wieder aufgefüllt, so dass die
Flächen der entfallenen Wege künftig
als Ackerland genutzt werden können.
Schwerpunkte der Bauarbeiten sind die
Gewanne beidseits der K 1068 zwischen
Kuppingen und Nufringen, das Jesinger
Tal nördlich sowie das Ahrenfeld südlich
von Kuppingen. Die betroffenen Landwirte wurden vom Landratsamt Böblingen, Amt für Vermessung und Flurneuordnung
(Flurbereinigungsbehörde),
schriftlich informiert.
Bei
den
Rekultivierungsarbeiten
kann es erforderlich werden, dass bei
Angleichungen der Geländehöhe in
die angrenzenden Felder eingegriffen
werden muss. Landwirte, denen hierbei ein nennenswerter Schaden an den
angebauten Kulturen entsteht, werden
gebeten, dies bei der Flurbereinigungsbehörde anzuzeigen. Während der
Bauarbeiten kann es tagsüber zu Verschmutzungen asphaltierter Feldwege
kommen. Die Baufirma reinigt jeden
Abend vor Verlassen der Baustelle die
verschmutzten Wege. Alle Benutzer
der asphaltierten Feldwege werden
gebeten, auf den Baustellenverkehr
Rücksicht zu nehmen und erforderlichenfalls ihre Geschwindigkeit den
Fahrbahnverhältnissen anzupassen.
Je nach Wetterlage sollen die Rekultivierungsarbeiten in diesem Herbst
abgeschossen werden. Bei ungünstigen Witterungsverhältnissen kann sich
die Fertigstellung bis ins Frühjahr 2015
verzögern. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Faust, Telefon 07031 663-5070, E-Mail t.faust@
lrabb.de, oder an Herrn Kober, Telefon
07031 663-5076, E-Mail j.kober@lrabb.
de, beim Landratsamt Böblingen, Amt
für Vermessung und Flurneuordnung,
Parkstr. 2, 71034 Böblingen.
– Die Zahl der Fahrten zum Waldfriedhof wird ab Samstag, 1. November,
reduziert.
– Montag bis Freitag fahren die Kurse
um 9.17 Uhr, 17.17 Uhr, 18.17 Uhr, 19.17
Uhr und 20.17 Uhr ab ZOB Bahnhofstraße dann nicht mehr bis zum Waldfriedhof. Sie verkehren stattdessen
zur Minute.21 ab ZOB Bahnhofstraße
und dann nur noch bis zur Haltestelle
Grafenweg.
– Auch am Samstag verkehren die
Kurse um 9.17 Uhr, 17.17 Uhr, 18.17 Uhr,
19.17 Uhr und 20.17 Uhr nicht mehr
bis zum Waldfriedhof sondern fahren
zur Minute.21 ab ZOB Bahnhofstraße
nur noch bis zur Haltestelle Grafenweg. Alle Kurse der Linie 782 ab 19.21
Uhr werden auch im Winterfahrplan
mit dem Rufauto gefahren.
– Sonn- und feiertags werden ab 1. November 2014 die Kurse von 10.17 bis
Linie 780 Schwarzwaldsiedlung/
Holdergraben
– Ab 1. November 2014 entfällt sonnund feiertags die Bedienung der Linie 780 bis einschließlich 17.50 Uhr
ab ZOB Bahnhofstraße. Ab 18.50 Uhr
verkehrt wie gewohnt das Rufauto.
Im Citybus und im Linientaxi des Citybusverkehrs werden VVS-Fahrscheine
anerkannt, für Fahrten mit dem Rufauto des Citybusses gilt ein gesonderter Fahrpreis. Bei Fahrten mit dem
Linientaxi ist eine Anmeldung nicht
erforderlich, beim Rufauto unter der
Telefonnummer 07032 508090.
Die Fahrradbeförderung auf der Buslinie 782 wird zum 31. Oktober 2014 eingestellt. Während des Winterfahrplanes können Fahrräder nicht befördert
werden, die Fahrradbeförderung ist ab
Karfreitag 2015 wieder möglich.
Die jahreszeitlich bedingten Fahrplanänderungen werden ab Karfreitag 2015 wieder auf die Sommerbedienung umgestellt. Falls Sie Fragen
zum Fahrplanangebot haben, stehen
Ihnen die SWH unter der Telefon-Nr.
07032/94810 gerne zur Verfügung.
Vernetzung und Austausch
Bürgermentor/innenstammtisch trifft sich im Klosterhof
Die Bürgermentorinnen und Bürgermentoren aus den Jahrgängen
2010 bis 2014 sind herzlich eingeladen zum Stammtisch am Dienstag,
18. November, um 19.00 Uhr.
Der Austausch unter den Mentor/innen
steht dieses Mal im Mittelpunkt. Die
Mentor/innen erzählen von ihren Aktivitäten und Projekten und vernetzen
sich untereinander. Treffpunkt ist um
19.00 Uhr im Klosterhof (Mehrzweckraum im Erdgeschoss). Beim ersten
Stammtisch im Mai berichteten vier
Referent/innen über Bürgerprojekte.
Immer im Wechsel finden Stammtische
mit Referent/innen und zum Erfahrungsaustausch statt. Anmeldungen
bitte bis zum 1. November an Monika
Barthel unter Monika.Barthel@web.de.
Stammtisch der Bürgermentoren/-innen.
Redaktionsschluss
- Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle Artikel im Redaktionssystem "Solseit" unter http://amtsblatt.germany-live.de eingeben sein
- Alles was später eingestellt wird landet automatisch in der darauffolgenden Kalenderwoche/Ausgabe.
AKTUELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
5
Sporthalle Längenholz
mit neuem Boden
Innovation heißt das Thema beim
sechsten Unternehmenstag
Weitere Arbeiten an den Basketballanlagen geplant
Smart, smarter, mobil: Vortrag zur digitalen Gesellschaft
Acht Wochen lang haben die Bauarbeiten in der Längenholzhalle gedauert, jetzt ist die Sporthalle wieder
zur Nutzung freigegeben.
Alle Sportbodenflächen wurden komplett erneuert. Bei der Nachbegehung
hat das städtische Gebäudemanagement festgestellt, dass schon jetzt
schwarze Streifen auf dem neuen Boden zu sehen sind und appelliert an
alle Nutzer, die Halle nur mit geeigneten Sportsohlen zu betreten.
Beim Abbruch des alten Bodenaufbaus wurde festgestellt, dass durch
die Wand- und Bodenfuge sowie an
den Betonierfugen in der Bodenplatte
Wasser eindringt. Die undichten Stellen konnten im Zuge des Neuaufbaus
des Sportbodens beseitigt werden.
Auch ein Teil der nördlichen Prallwand
wurde erneuert, da er von unten her
Feuchtigkeit gezogen hatte.
Die komplette Bodenplatte wurde mit
Schweißbahn abgedichtet, anschließend der neue Bodenaufbau darauf
eingebaut. Schließlich wurde der Boden liniert und die Spielfeldmarkierungen aufgebracht. Die fest eingebauten
Sportgeräte, soweit sie mit Bodenhülsen
versehen sind, wurden auf den neuesten
Stand gebracht, einige wurden komplett
ausgetauscht, weil sich die Vorschriften
im Laufe der Zeit geändert haben.
In den Herbstferien stehen noch größere Änderungen bei den Basketballanlagen an der Decke an. Die Arbeiten
sollen vom 27. bis 31. Oktober ausgeführt werden.
Informationen zu aktuellen Themen,
die die Wirtschaft bewegen, und
Kontakt zu anderen Unternehmern
vor Ort: Das bietet der 6. Unternehmenstag, zu dem die städtische
Wirtschaftsförderung einlädt. Am
Freitag, 21. November, ab 14.00 Uhr,
dreht sich im IBM Bildungszentrum
Herrenberg alles um das Thema „Innovation“. Wer dabei sein will, kann
sich ab sofort anmelden.
Innovation ist das Thema der sechsten Auflage des Unternehmertages,
weil Innovationen insbesondere für
den rohstoffarmen Wirtschaftsstandort Deutschland von herrausragender
Bedeutung sind. Nach der Begrüßung
durch Oberbürgermeister Thomas
Sprißler und Torsten Kronshage, IBMLeiter in Herrenberg, hält die Expertin
für Digitale Welten, Autorin, Rednerin
und Kabarettistin Prof. Dr. Elisabeth
Heinemann einen Vortrag zum Thema
„Smart, smarter, mobil: Wie digitale
Innovationen unsere Mediennutzung
revolutionieren“.
Die promovierte Wirtschaftsinformatikerin arbeitete zunächst als IT-Consultant, bevor Sie sich nach diversen
Aus- und Weiterbildungen im Jahre
2000 als Trainerin, Coach und Rednerin selbständig machte. Seit 2007
hat sie die deutschlandweit einzige
Professur für Schlüsselqualifikationen
in der Informatik inne und leitet den
Studiengang Mobile Computing M.Sc.
an der FH Worms. Elisabeth Heinemann ist Buchautorin und Kolumnistin.
In ihren Fachvorträgen beleuchtet die
renommierte Expertin vor allem den
„Faktor Mensch“ in unserer digitalen
Gesellschaft und wie wir die Komplexität des täglichen Seins in Arbeits- und
Privatleben wirkungsvoll, nachhaltig
und mit Humor meistern können.
Im Anschluss an das Impulsreferat
behandeln acht Workshops unter der
Leitung von fachkundigen Referenten
Fragen wie: Wie entstehen Innovationen in Unternehmen? Wie können
Innovationen am Markt platziert werden? Welche Rahmenbedingungen
und Einflussfaktoren gibt es? Wie kann
man sich Innovationen fördern lassen?
Zwischen den einzelnen Programmpunkten bietet sich bei Kaffee und
Snacks die Gelegenheit, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und Beziehungen aufzubauen. Abgerundet wird
der 6. Unternehmenstag mit einem kulinarischen Netzwerk-Dinner – gestaltet vom Gastronet Herrenberg –, das
die Möglichkeit bietet, bei entspannter
Atmosphäre Kontakte zu vertiefen und
den Abend ausklingen zu lassen.
Die Teilnahme kostet 12 Euro für den
Kongresstag sowie 38 Euro für das
Netzwerk-Dinner. Die Anmeldung ist
ausschließlich unter www.unternehmenstag-herrenberg.de. möglich.
Sporthalle Längenholz mit neuem Sportboden.
Welche Flächen brauchen
Firmen in und um Herrenberg?
Aufruf zur Teilnahme an Online-Befragung
Bei der Entwicklung von Gewerbeflächen will die Stadt Herrenberg enger
mit anderen Gemeinden im Landkreis Böblingen zusammenarbeiten.
Deshalb nimmt sie an einem Projekt
teil, das vom Ministerium für Verkehr
und Infrastruktur Baden-Württemberg gefördert und vom Landkreis
Böblingen unterstützt wird.
Das gemeinsame Ziel ist, auch in Zukunft bedarfsgerechte Gewerbeflächen
für die Betriebe zur Verfügung stellen
zu können und dabei gleichzeitig verantwortungsbewusst mit den Flächenreserven umzugehen. Bestandteil des
Projekts ist die Ermittlung des kurz-,
mittel- und langfristigen Bedarfs an
Gewerbeflächen der ortsansässigen
Betriebe und Unternehmen. „Wichtig
ist auch, die qualitativen Anforderung
an die Flächen zu kennen, damit dieser
Bedarf bei der weiteren Gewerbeflächenentwicklung noch stärker berücksichtigt werden kann“, erläutert Wirtschaftsförderer Peter Wilke, der das
Projekt vorantreibt.
Um diese Informationen zu erhalten,
hat er eine Unternehmensbefragung
gestartet. Um die Befragung möglichst
effizient und für die Unternehmen mit
geringem Aufwand zu gestalten, wurde
ein SSL-verschlüsselter Fragebogen
auf der Homepage der Stadt Herrenberg eingerichtet.
Die Befragung soll zunächst bis 31.
Oktober laufen. Der Fragebogen kann
unter
https://www.herrenberg.de/
wirtschaft-gewerbe/unternehmensbefragung.html ausgefüllt werden.
Comenius Projekt für europäische Idee
Seit Beginn des letzten Schuljahrs ist das AGH mit zwei 6. Klassen am COMENIUS-Projekt „Europe is a home we live in“ beteiligt. Projektpartner sind Schulen
aus Visaginas in Litauen, Stockport in England, Nizza in Frankreich, Monferrato in
Italien und Çankırı in der Türkei.Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler sukzessive an die europäische Idee heranzuführen und ihnen ihren eigenen Standort im
europäischen Kontext bewusst zu machen.
Dafür vergibt die Europäische Union auch Gelder. Am vergangen Freitag besuchte
die große Gruppe das Herrenberger Rathaus.
6
AKTUELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Erster Marathon im
Landkreis Böblingen
Bürgermentoren zu Gast
beim Stadtjugendring
Info-Veranstaltung zur Schönbuch-Trophy 2015
Diskussion über Jugendbeteiligungsmodell
Zu einer Informations-Veranstaltung
zur Schönbuch-Trophy 2015 lädt das
Landratsamt Böblingen alle Interessierten am heutigen Donnerstag,
23. Oktober, um 17.30 Uhr ein.
Die Stadt Herrenberg und die Stabstelle für Regionalentwicklung und
Tourismus beim Landkreis Böblingen
planen zusammen mit Event Service
Stahl und dem Württembergischen
Radsportverband die Veranstaltung
„Schönbuch Trophy“. Am 25. und 26.
April 2015 werden ein MountainbikeWettkampf über 23 und 46 Kilometer
sowie Laufwettkämpfe über 12 und 42
Kilometer ausgetragen. Es ist der erste
Marathon im Landkreis Böblingen. Bis
auf die Start- und Zielbereiche, die
in der Stadt liegen, verläuft die geplante Strecke auf Wirtschaftswegen
und schmalen Pfaden im Schönbuch
und durch die Streuobstbereiche am
Schönbuchsüdrand.
Am heutigen Donnerstag, 23. Oktober, um 17.30 Uhr gibt es im Kleinen
Sitzungssaal des Landratsamts Böblingen, 5. Stock A-Gebäude, eine Informationsveranstaltung zum Projekt
„Schönbuch Trophy 2015“. Jeder ist
herzlich eingeladen, bei Interesse mit
dabei zu sein. Nach einer Begrüßung
durch Reinhold Kratzer und Siegfried
Zenger, Leiter des Forstamts bwz. der
Stabstelle Regionalentwicklung und
Tourismus, stellt Axel Stahl vom Event
Service Stahl in Sindelfingen, das Projekt vor. Zum Mountainbike-Wettkampf
wird Hans Lutz vom Württembergischen Radsportverband ergänzende
Informationen geben. Anschließend
besteht Raum zur Diskussion.
Der Bürgermentor/innenkurs waren
beim Stadtjugendring Herrenberg zu
Besuch. Nach einer kurzen Begrüßung
durch den Geschäftsführer Heiko Bäßler und die Beisitzerin Vera Bengel
lernten die Kursteilnehmer/innen in
gemütlicher Atmosphäre die Strukturen, Organisation und Arbeit des
Stadtjugendring Herrenbergs kennen.
Zu Gast in der Dachorganisation der
in der Kinder- und Jugendarbeit aktiven Vereine, Verbände, Initiativen und
Organisationen in Herrenberg und den
Teilorten war das Schwerpunktthema
des Abends das neue Jugendbeteiligungsmodell Herrenberg. Das Modell
startet nun nach zweijähriger Entwicklung, zusammen mit Jugendlichen,
in die Umsetzung. Es ermöglicht den
Jugendlichen in Herrenberg, sich politisch zu beteiligen und ihre Themen
in den Gemeinderat zu bringen.Im
zweiten Teil des Abends wurde in zwei
Arbeitsgruppen intensiv an den aktuellen Projekten des Bürgermentor/
innen-Kurses weitergearbeitet. Die
Bananolog/innen entwickelten Ideen
für den Inhalt der Informations- und
Materialkisten, die für Bildungsveranstaltungen genutzt werden können.
Parallel entwarf die Projektgruppe der
Fairtrade Familie die Richtlinien für
eine Mitgliedschaft in selbiger, bevor
sich alle zu einem gemeinsamen Abschluss wieder zusammen fanden.
Das nächste Treffen des Bürgermentor/innen-Kurses findet am Dienstag,
21. Januar 2015, um 19.00 Uhr im alten Schulhaus in Kuppingen statt. Dort
stellt sich der Verein der Landfrauen
vor und präsentiert seine breitaufgestellte Arbeit.
Deckreisigverkauf
Affstätt: Mittwoch, 29. Oktober 2014
von 16.30 bis 17.00 Uhr auf dem
Rathausplatz
Gültstein: Mittwoch, 12. November
2014 von 16.30 bis 17.00 Uhr bei der
Grundschule
Kuppingen/Oberjesingen: Montag,
17. November 2014 von 16.30 bis 17.00
Uhr auf dem Gemeindehallenplatz in
Kuppingen










Haslach: Dienstag, 18. November
2014 von 16.30 bis 17.00 Uhr Parkplatz hinter dem Rathaus
Kayh/Mönchberg: Samstag, 15. November 2014 und 22. November 2014
von 10.00 bis 12.00 Uhr bei Familie
Kussmaul, Greutäckerstr. 5/1.
Der Preis pro Bündel beträgt
12,50 Euro.
Bürgermentoren/innen informieren sich über SJR.
Sporthallen während
der Ferien geschlossen


















































Die Herbstferien dauern in diesem
Jahr bis einschließlich Sonntag, 2. November. Während dieser Zeit sind die
Sporthallen geschlossen.
Es finden keine Sportstunden statt.
Daher weisen wir im Amtsblatt auch
nicht auf die Trainingszeiten hin.
AKTUELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
7
Veranstaltungsreihe Teilhabe: Steig ein – mach mit!
Theater „Die Tonne“ am 26. Oktober – Fachtag: Teilhabe – Chance für Alle!? am 8. November
Meyer von der Dualen Hochschule
Baden-Württemberg.
Auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft kommt es auf jeden an.
„Steig ein mach mit“, unter diesem Motto treten das Theater „Die
Tonne“ und die Baff-Theatergruppe
am Sonntag, 26. Oktober, um 18.00
Uhr mit „Frida Kahlo – eine reigenhafte Kahlografie über das Leben“ in
der Stadthalle Herrenberg auf.
Workshops gibt es zu folgenden
Themen:
1. Begegnung wagen – sich verstehen
lernen
Heide Kautzmann – Dipl. Sozialarbeiterin FH, Supervisorin
2. Begegnungen auf Augenhöhe
Kerstin Abele – BhN e.V.
3. Begegnung statt Berührungsängste
– Wertschätzung durch gemeinsames
Tun! Dieter Einhäuser, Laufenmühle
e.V.,
4. Natürlich für alle – Zugang für alle
Menschen mit Behinderung als Experten in eigener Sache
5. Spiel, Spaß, Begegnung beim
Minitischtennis
Thilo Blum – Ex-Grünen Stadtrat
Geänderte
Öffnungszeiten
Am Samstag, 8. November, findet außerdem von 9.30 bis 16.30 Uhr in der
Hilde-Domin-Schule, im Längenholz
8, der Fachtag „Teilhabe – Chance für
Alle!?“ statt. Auf dem Programm stehen mehrere Vorträge: „Grundsätze
und Chancen der UN Behinderten
Konvention“ mit Gerd Weimer, Landesbeauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderungen. „Aalen Barriere frei – Eine Stadt macht sich auf
den Weg“ mit Kerstin Abele Carmina
und „Es lebe der Unterschied! mit Dieter Einhäuser von der Christopherus
Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Laufenmühle e.V., Welzheim.
Zum Thema „ Inklusion ist (K)ein Hexenwerk – Voraussetzungen und Rahmenbedingungen zur Umsetzung der
Inklusion" referiert Prof. Dr. Thomas
Anmeldung:
Per Mail: AK-Teilhabe-Hbg@gmx.de
oder schriftlich. Das schriftliche Anmeldeformular und ausführliche Veranstaltungsinformationen finden Sie
in unserem ausgelegten Flyer u.a. bei
Volkshochschule und Stadtbibliothek.
Die Veranstaltung ist barrierefrei. Ein
Gebärdendolmetscher ist vor Ort. Die
Teilnahme ist kostenlos.
Wir freuen uns über einen Spendenbeitrag!
Die Bürgerdienste sind am Montag, 3. November, von 8.30 Uhr
bis 13.00 Uhr geöffnet.
Am Nachmittag ist geschlossen,
da eine betriebliche Fortbildung
stattfindet.
Direkt zur
-Bahn
HIN &
KCÜRUZ
Nehmen Sie den City-Bus
Mitmachen und einsteigen beim Thema Teilhabe.
Feinstaubbelastung soll sinken
Bald weniger Emissionen aus Kaminen und Kachelöfen erlaubt – Neue Grenzwerte für Kleinfeuerungsanlagen
Private Heizungsanlagen erzeugen
nicht nur Wärme. Vor allem beim
Verbrennen von Holz entsteht unter
anderem Feinstaub. Den entsprechenden Grenzwert regelt ein Bundesgesetz. Zum 1. Januar 2015 wird
dieser an moderne Technologien angepasst. Was das für Betreiber von
Kaminen und Pelletheizungen bedeutet, erläutert Berthold Hanfstein,
Geschäftsführer der Energieagentur
Kreis Böblingen.
Wer mit festen Brennstoffen wie Holz
heizt, muss sich an die Grenzwerte
der
Kleinfeuerungsanlagenverordnung (kurz: 1. BImSchV) halten, die
das Bundes-Immissionsschutzgesetz
konkretisiert. Diese regelt die Höhe
der Emissionen von Feinstaub, Polyzyklischen Kohlenwasserstoffen (PAK)
und Kohlenmonoxid (CO). Die Stoffe
entstehen unter anderem in kleinen
und mittleren Feuerungsanlagen. Dazu
gehören Holzpellet-Anlagen genauso
wie Kamin- und Kachelöfen, offene Kamine und Herde in Einzelräumen. Meist
werden sie zusätzlich zu bestehenden
Heizungsanlagen genutzt.
„Die Hälfte der Feuerungsanlagen in
Einzelräumen ist älter als 20 Jahre und
für etwa zwei Drittel der Gesamtstaubfracht verantwortlich“, macht Berthold
Hanfstein deutlich. Ab dem kommenden Jahr gelten deshalb neue Grenzwerte, die der technischen Weiterentwicklung Rechnung tragen. Für rund
4,5 Millionen Kamine, Kachelöfen und
Grundöfen in Deutschland steht eine
Nachrüstung mit einem Staubfilter
oder ein kompletter Austausch an. Für
beides gelten Übergangsfristen.
„Wer sich einen neuen Zimmerofen
oder eine Holzpellet-Heizung zulegt,
sollte darauf achten, dass die Herstellerbescheinigung den geforderten
neuen Grenzwert von 20 Milligramm
Feinstaub pro Kubikmeter Abgas dokumentiert“, rät Hanfstein. Auch wenn
beispielsweise aktuelle Pelletheizungen bereits den strengen Ansprüchen
im kommenden Jahr gerecht werden,
sollten Betroffene ihre neue Heizung
noch 2014 installieren lassen: Bei
Anlagen, die ab 1. Januar 2015 in Betrieb genommen werden, müssen die
Schornsteinfeger nämlich eine aufwändigere und damit auch teurere
Feinstaubmessung vornehmen. Und
der Austausch einer alten, „fossilen“
Heizung durch eine neue Pelletheizung wird durch ein Bundesförderprogramm mit derzeit mindestens 2.400
Euro bezuschusst.
Über alle Belange rund ums energieeffiziente Sanieren und Heizen klärt die
Energieagentur Kreis Böblingen auf.
Hierfür bietet sie nach Terminvereinbarung eine kostenlose, neutrale und
unabhängige Erstberatung im Landratsamt an.
Holzfeuer verbreiten Behaglichkeit. Gleichzeitig erzeugen sie jedoch gesundheitsschädlichen
Feinstaub.
Zusätzlich ermöglicht die Energieagentur in Kooperation mit der Verbraucherzentrale
kostengünstige
Energie-Checks als Impulsberatung
vor Ort. Weitere Informationen gibt
es telefonisch unter 07031 663-2040
oder im Internet unter www.ea-bb.de.
8
AKTUELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Licht-Check: Mit dem Rad durch die dunkle Jahreszeit
AGFK gibt Tipps für klimabewusste Radfahrer
Am 26. Oktober werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt. Kein
Grund, aufs Radfahren zu verzichten:
Wer jetzt eine Licht-Inspektion am
Fahrrad durchführt, kommt sicherer
durch die dunkle Jahreszeit. Weil die
Tage kürzer werden und viele Radfahrer bald auch im Alltagsverkehr
im Dunkeln unterwegs sind, ist eine
intakte und vollständige Fahrradbeleuchtung Pflicht.
Mit der Zeitumstellung in den Siebzigerjahren wollten die Industriestaaten
Energieeinsparungen erreichen und
dadurch das Klima schonen. Heute
weiß man: Dieser Zweck wurde nicht
erfüllt – aber klimafreundlich mobil zu
sein geht allemal. Doch um die dunkle
Jahreszeit auf dem Sattel in vollen
Zügen genießen zu können, muss die
Fahrradbeleuchtung einwandfrei funktionieren. Höchste Zeit, Scheinwerfer
& Co. zu überprüfen. Die AGFK-BW gibt
Tipps für die spätherbstliche LichtInspektion:
1. Frontscheinwerfer: Dafür eignen sich
besonders Halogenleuchten. Seit letztem Jahr sind neben Lichtanlagen, die
von einem Dynamo gespeist werden,
auch batteriebetriebene Leuchten zulässig. Ein Testlauf mit drehenden Rädern und angelegtem Dynamo zeigt,
ob die Lampen funktionieren. Der
Scheinwerfer sollte laut Gesetz eine
Lichtstärke von mindestens 10 Lux auf
10 Meter aufweisen. Für eine bessere
Sicht sorgen stärkere Lampen zwischen 30 und 40 Lux.
2. Weißer Frontreflektor: Einige Halogenfrontscheinwerfer haben bereits
Reflektoren integriert. Ist dies nicht
der Fall, sollte ein zusätzlicher Reflektor angebracht werden.
3. und 4. Reflektoren an Vorder- und
Übrigens: Blinkendes Licht, das viele
Radfahrer bevorzugen, weil sie damit
besser gesehen werden, ist nicht zulässig und kann mit einem Bußgeld
geahndet werden. Fahrradfahrer, die
mit Anhänger unterwegs sind, müssen
auch diesen mit einer funktionstüchtigen Lichtanlage ausstatten. Verdeckt
der Anhänger den roten Rückstrahler,
muss das Fahrrad zusätzlich mit einer
Schlussleuchte versehen werden.
Hinterrad: Neben Reflektoren, die in
den Speichen der Räder befestigt werden, sind auch reflektierende Streifen
für den Reifen zulässig.
5. und 6. Reflektoren an den Pedalen:
An jedem Pedal sollten Reflektoren befestigt sein, die nach vorne und hinten
wirken.
7. Rücklicht mit eingebautem Reflektor.
Wichtig: Das Rücklicht sollte mindestens 25 Zentimeter über dem Boden
und idealerweise am Gepäckträger angebracht sein.
8. Roter Rückstrahler: Moderne LEDLeuchten verfügen zusätzlich über
eine Standlichtfunktion. Diese ist zwar
laut Gesetz in Deutschland noch keine
Pflicht, erhöht aber die Sicherheit im
Straßenverkehr.
Mangelndes Licht kann teuer werden
Wer ohne ausreichende Beleuchtung
im Dunkeln unterwegs ist, dem droht
ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro und
35 Euro bei einem Unfall mit anderen
Verkehrsteilnehmern. Eine intakte
und vollständige Fahrradbeleuchtung schont nicht nur den Geldbeutel,
sondern erhöht auch den Spaß am
Radeln.
Fürs Rad. Vor Ort. Die AGFK-BW e. V.
Die Stadt Herrenberg ist Mitglied in
der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in BadenWürttemberg (AGFK-BW). Die AGFKBW ist ein Netzwerk von mehr als 45
Städten, Landkreisen und Gemeinden.
Unterstützt und gefördert vom Land,
wollen die Kommunen das Radfahren
als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung fördern, mehr Menschen sicher
aufs Rad bringen und ihnen die Freude
am Radfahren vermitteln.
Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die
nachhaltige Mobilitätserziehung von
Kindern und Jugendlichen. www.agfkbw.de
„Gib ACHT in der Nacht!“
Dieser Reim ist mehr als ein schlichter
Appell fürs sichere Fahrradfahren: Er
ist zudem ein praktischer Merksatz,
wenn es um die Inspektion der Radbeleuchtung geht. Denn genau acht
Stellen am Fahrrad sollten im Dunkeln
leuchten. Das geschieht einerseits aktiv durch LEDs, Glüh- oder Halogenlampen, andererseits passiv durch reflektierende Flächen, die aufleuchten,
wenn sie angestrahlt werden. Beim
Licht-Check ist es sinnvoll, das Rad
von vorne nach hinten abzugehen, um
keine Leuchtstelle zu vergessen.
Wer jetzt eine Licht-Inspektion am Fahrrad durchführt, kommt sicherer durch die dunkle Jahreszeit.


















































 




























 
 





 



















AKTUELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Künstlerinnen auf dem Weg
in die Moderne
Umgang mit eigenen
und fremden Werten
Stuttgarter Damenklasse – Lesung und Vortrag mit Bildern
Netzwerktrefffen engagierter Frauen im Landkreis
Das Buch von Gabriele Katz steht im
Mittelpunkt einer Lesung am Freitag, 24. Oktober, 19.00 Uhr,in der
Stadtbibliothek.
Es beleuchtet Leben und Werk von 16
in Stuttgart ausgebildeten Malerinnen:
Käte Schaller-Härlin, Emma Joos, Mariea Caspar-Filser, Ida Kerkovius, Lily
Hildebrandt, Luise Deicher, Maria Hiller-Foell und Käthe Loewenthal. Talent,
Kampfgeist und Mut – das brauchen
jene Frauen, die um 1900 als Künstlerinnen arbeiten wollten. Denn Kunst
galt als Männerdomäne, in der sie
keine aktive Rolle zu spielen hatten.
Als einer der ersten Orte in Deutschland ließ Stuttgart Frauen zum Kunststudium zu. Die Stadt entwickelte sich
auch mit der legendären Damenklasse
zu einem Zentrum der Avantgarde. Am
Veranstaltungsabend wird Frau Gabriele Katz ihr Buch und die Künstlerinnen anhand einer Bilder-Präsentation
vorstellen und so in die Welt der Damenklasse entführen. Der
Eintritt beträgt 7 Euro im Vorverkauf,
am Abend 8 Euro.
Ein Kurs, der Frauen stark macht
Selbst bestimmt leben
In diesem Kurs ermöglichen wir den
Zugang zu den eigenen Stärken, Fähigkeiten und Kräften, lernen auf sie zu
vertrauen und sie gezielt einzusetzen.
Unsere Teilnehmerinnen:
„Ich habe Vertrauen gewonnen und
mich sicherer und stärker gefühlt. Ich
habe gelernt Grenzen zu ziehen und
neue Freundschaften begonnen. Mein
Die Leiterinnen des Kurses: Astrid Günther und
Birgit Schick (von links).
Selbstbewusstsein ist gewachsen. Ich
habe meine Bedürfnisse mehr und
mehr wahrgenommen und umgesetzt.
Ich habe mich besser selber kennengelernt und mir mehr zugetraut. Durch
die wertschätzende Kursatmosphäre
habe ich mich sehr wohlgefühlt“.
Termine: 10. November, 24. November, 1. Dezember, 8. Dezember und
15. Dezember 2014
Uhrzeit: 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse 13.
Herrenberg
Kosten: insgesamt 35,00 Euro
Leitung: Astrid Günther,
Selbstbehauptungstrainerin
Birgit Schick, Dipl. Psychologin
Anmeldung:
Gleichstellungsbüro der Stadt Herrenberg, Marktplatz 5, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 924-363, gleichstellung@herrenberg.de oder Telefon
07032 943288
Herbstferienkurs
Alles was wichtig ist zum Thema Menstruation …
Für Mädchen im Alter von 10 bis 12
Jahren (Klassenstufe 4 – 6)
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Donnerstag, 30. Oktober 2014
jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr
Ort, Kursleitung & Infos:
Sibylle Kraut, Praxis-Gemeinschaft
rundum, Auf dem Graben 8, Herrenberg, Telefon 07032 34780, E-Mail:
kontakt@sibylle-kraut.de
Anmeldung bei der VHS, Telefon
07032 2703-10 oder anmeldung@vhs.
herrenberg.de. In Kooperation mit der
VHS und Gleichstellungsbeauftragten
der Stadt Herrenberg
„Alles, was recht ist“ lautet das
Thema des Netzwerktreffens engagierter Frauen am Freitag, 24.
Oktober, um 18.00 Uhr im Studio
des Landratsamtes Böblingen, zu
dem die Gleichstellungsbeauftragte
des Landkreises Böblingen, Melitta
Thies, und unique – Unternehmerinnen Region Böblingen – einladen.
Eva-Maria Düringer, Akademische Rätin am Philosophischen Seminar der
Universität Tübingen, beleuchtet im
Workshop das Thema „Norm- und
Wertsysteme – welches Verhalten ist
geboten?“
Denn im Alltag werden wir häufig mit
Norm- und Wertsystemen konfrontiert,
9
die unseren eigenen nicht entsprechen. Wie verhält man sich, wenn die
eigenen Werte mit fremden in Konflikt
geraten? Muss man alles akzeptieren
oder ist es in bestimmten Fällen sogar
geboten, sich zu empören und andere
auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu
machen? Im Workshop diskutieren die
Teilnehmerinnen, wann Toleranz und
wann Konflikt geboten ist und ob die
eigenen Emotionen bei solchen Beurteilungen eine Hilfe sind. Die Veranstaltung findet am 24. Oktober, von 18.00
bis 20.00 Uhr, im Studio des Landratsamtes Böblingen, Parkstraße 16. Aus
organisatorischen Gründen wird um
Anmeldung gebeten an: gleichstellung@lrabb.de.
Bezirksfrauentag
Miteinander
unterwegs
Samstag,
08.11.2014
14.00-17.30
Uhr
Ev. Gemeindehaus Herrenberg, Erhardtstr.4
Referentin: Katharina Goodwin,
Dozentin der Ev. Fortbildungsstätte Kloster Denkendorf
Außerdem: Büchertisch und Eine-Welt-Stand
Musik: Kantorin Christa Feige
10
KULTURELLES
AKTUELLES/KULTURELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Luftballons am zehnten
Frauenwirtschaftstag
Treffpunkt für Menschen
aller Nationen
Erfolgreiche Unternehmerinnen stellten sich vor
Herrenberger Weltcafé
Vor 10 Jahren ließ Gleichstellungsbeauftragte Birgit Kruckenberg-Link
einen Ballon steigen und lud Existenzgründerinnen,
Unternehmerinnen
und interessierte Frauen ein, sich in
Herrenberg regelmäßig auszutauschen, zu vernetzen und fortzubilden.
Am vergangenen Samstag ließen nun
die Teilnehmerinnen des Frauenwirtschaftstag, der ebenfalls seit 10 Jahren
landesweit vom Wirtschaftsministerium
initiiert wird, symbolisch bunte Luftballone steigen. Bürgermeisterin Gabrielle
Getzeny und die Leiterin der Volkshochschule Sabine Käser-Friedrich begrüßten zu diesem Doppel-Jubiläum 30
Frauen mit unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen, die aus Herrenberg und Umgebung gekommen waren.
Das Organisationsteam Verena Nelles,
Sabine Salzmann, Sybille Nehring, Natalia Bonilla, Claudia Sander, Christina
Bornholdt, Agnes Blessing und Angela
Schrof stellte ein umfangreiches Programm mit Business Speed Dating, vier
alternativen Workshops, einem Stadtrundgang durch weiblich geführte Geschäfte und einem Netzwerkdinner. Für
beste und anspruchsvolle Unterhaltung
in den Räumlichkeiten des Fachwerk
sorgen Karen Ehlers und Susanne Geiger. Birgit Kruckenberg-Link stellte bei
der Best Practice-Runde erfolgreiche
und ungewöhnliche Unternehmensgründungen vor, die sich in einstigen
männlich dominierten Berufsfeldern
etabliert haben. Nähere Informationen
über nachfolgende Veranstaltungen
finden Sie unter www.unternehmerinnen-herrenberg.de.
Menschen und Kulturen im Weltcafé
kennen.
Runder Tisch
der Nationen
Das Organisationsteam Weltcafé
Herrenberg lädt alle HerrenbergerInnen herzlich ein, sich in gemütlicher Runde auszutauschen und beim
gemeinsamen Spielen näher kennen
zu lernen.
Wer Lust hat kann seine Lieblingsmusik-CD mitbringen. Treffpunkt ist
am Mittwoch, 5. November, ab 17.00
Uhr, Klosterhof, Café, EG, Bronngasse
13 (barrierefrei). Lernen Sie andere
Hier treffen sich Menschen jeden Alters und unterschiedlicher kultureller
Herkunft zum gemeinsamen Spielen,
Schwatzen und gegenseitigen Kennenlernen und Verstehen.
Nähere Informationen bekommen Sie
bei Gerti Hestler, Telefon 07032 34381,
oder bei der Stadt Herrenberg: Birgit
Kruckenberg-Link, Gleichstellungsbeauftragte, gleichstellung@herrenberg.
de, Telefon 07032 924363
Wir freuen uns über Mitspielerinnen und Mitspieler.
Das Amtsblatt im Internet
Die aktuelle Amtsblatt-Ausgabe und die früheren Ausgaben bis zum Jahr 2000
können Sie auf der Internetseite der Stadt Herrenberg finden unter:
www.herrenberg.de /aktuelles/amtsblatt.
KULTURELLES
Theaterabend mit Q-rage
Figurentheater in der VHS
Improvisationstheater mit dem Theater Q-rage
Spieltermine in der kommenden Woche
Herzliche Einladung des Fördervereins
der Sportfreunde Kayh e. V. zur Improvisationstheater-Show mit dem Theater Q-rage. Am Samstag, 22. November in der Kelter Kayh. Beginn: 19.30
Uhr. Einlass: 18.30 Uhr.
Das Ludwigsburger Theater Q-rage begeistert seit mehr als neun Jahren die
Zuschauer mit seinen Improvisationstheater-Shows.
Sandra Hehrlein und Jörg Pollinger nehmen jede Herausforderung an und zeigen Spontankunst vom Feinsten – gemäß
dem Motto des Improtheaters: nichts ist
unmöglich.
Gespielt wird von den beiden Mimen, die
als „Meister ihres Fachs“ gelten, was das
Publikum live auf der Bühne sehen möchte. Eine lustige Show für Jung und Alt mit
viel Situationskomik, Wortwitz und garantiertem Lachmuskeltraining erwartet
das Publikum. Für die passende musikalische Untermalung sorgt der durch seine
Traumzeitkonzerte bekannte Vaihinger
Musiker Michael Fiedler.
Wie im letzten Jahr wollen wir unsere
Gäste wieder mit besonderem Essen und
ausgewählten Getränken begeistern. Bitte den Termin im Kalender vormerken
und gerne auch weitersagen.
Auf ihren Besuch freut sich der Förderverein der Sportfreunde Kayh e.V.
Nähere Informationen zum Kartenvorverkauf folgen.
Theater Q-rage.
Theater aus
dem Köfferchern
„Paulchen Bär findet das Glück“
ein Figurentheater für Kinder ab 3 Jahren und ihre Familien
Eine Geschichte über das Finden und Erleben von Freundschaft
Vorpremiere: Freitag, 24. Oktober 2014
19.00 Uhr/ für Erwachsene
Premiere: Samstag, 25. Oktober 2014
14.00 Uhr/ ausverkauft!
Sonntag, 2. Nov. 15.00 Uhr
Sonntag, 16. Nov. 15.00 Uhr
Kinderkurs: „Stabfigurenbau undspiel“ in den Herbstferien
VHS Gäufelden
28. Oktober 9.00 Uhr- 13.00 Uhr
„Wenn die Nacht erwacht“
Ein Figurentheater in poetischen Bildern
für alle ab 7 Jahren
Was die Nacht macht, wenn sie Macht hat...
Mittwoch, 29. Oktober 15.00 Uhr
Paulchen Bär findet das Glück
Infos, Karten:
Christine Kümmel
Telefon 07032 76151
www.koefferchentheater.de
KULTURELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
11
Bücher | Zeitschriften | Hörbücher | Musik | Spiele | Filme | Digitale Medien
„In stillem Gedenken“ –
Literatur zu Sterben, Tod und Trauer
Stülpnagel, Freya v.:
Ohne dich: Hilfe für Tage, an
denen die Trauer besonders
schmerzt
Die Autorin ermutigt alle, die einen Todesfall in der Familie haben, die Trauer
zuzulassen und sich mit ihr auseinanderzusetzen, denn es gibt keinen Weg an
der Trauer vorbei, sondern nur durch sie
hindurch. Sie gibt viele Anregungen und
Hilfestellungen, auch mit ausgewählten
Gedichten und Bildern und Vorschlägen
für Rituale.
Servan-Schreiber, David:
Man sagt sich mehr als einmal Lebewohl
Das Vermächtnis des Autors: Ein sehr
persönliches und bewegendes Buch über
seinen Kampf gegen den Krebs und über
die „Zeremonie des Abschieds“.
Stäcker, Barbara:
Nana... der Tod trägt Pink:
Der selbstbestimmte Umgang einer jungen Frau mit
dem Sterben
Berührendes Erinnerungsbuch an die
21-jährige krebskranke Nana, die während
Stadtbibliothek
stadtbibliothek@herrenberg.de
Telefon 07032 948230
ihrer Krankheit ein Faible für Perücken
und Fotoshootings entwickelte und sich
dabei in eine selbstbewusste junge Frau
verwandelte, die im Internet anderen Betroffenen Halt und Trost spendete.
Frevert, Sylvia:
FriedWald: die Bestattungsalternative
Eine Journalistin stellt die aus der
Schweiz kommende und seit 2001 auch
in Deutschland zugelassene Baumbestattung in ausgewiesenen Waldgebieten vor,
für die es inzwischen 30 Standorte gibt.
Mit Vorschlägen zur Wahl eines passenden Baumes und einer persönlich gestalteten Beisetzung.
Seelenvögel: Der wichtigste
Moment ist immer der Augenblick
DVD
Der Regisseur Thomas Riedelsheimer
hat drei leukämiekranke Kinder und ihre
Familien drei Jahre lang begleitet. Entstanden ist ein einzigartiger, bewegender
Film, die behutsame Annäherung an eine
unvorstellbare Situation, in der nicht die
Krankheit im Vordergrund steht, sondern
die Suche nach der Kraft und Energie des
Lebens.
Im Kulturzentrum Hofscheuer
Tübinger Straße 36
71083 Herrenberg
Ware, Bronnie:
5 Dinge, die Sterbende am
meisten bereuen
Was im Leben wirklich zählt, wird vielen Menschen erst am Ende bewusst. Die Autorin hat
Sterbende begleitet und von ihnen erfahren,
was sie jetzt anders machen würden: auf ihr
Bauchgefühl hören, sich Zeit für die Familie
nehmen, sich erlauben, glücklich zu sein.
Schwikart, Georg:
Die richtigen Worte
im Trauerfall
Textbeispiele und Formulierungshilfen
Der Autor gibt einfühlsam und mit vielen
Beispielen Rat, wie Traueranzeigen, Kondolenzbriefe, Trauerreden und Nachrufe
formuliert werden können.
Taschenatlas Pflanzen
für das Grab
184 geeignete Blumen und Sträucher
Nach einer kurzen Einführung in die
Grabgestaltung und -pflege werden 184
für den Friedhof geeignete Blumen und
Sträucher vorgestellt. Der Porträtteil ist
untergliedert in Rahmenbepflanzung, Bodendecker und Wechselbepflanzung.
ben und Berührungsängste abbauen wollen.
Sie untersuchten die Arbeit von Hospiz- und
Palliativdiensten, um sich über Möglichkeiten
eines friedlichen und weitgehend schmerzfreien Lebensendes zu informieren. Weitere
Themen sind z.B. Trauer, Bestattungs- und
Friedhofskultur, Testament, Patientenverfügung, Selbstmord, Sterbehilfe, Umgang
mit dem Tod in anderen Kulturen, Sterben
im Kino, Online-Friedhöfe und Nachrufe. Ein
lebendiges, vielschichtiges, gut zu lesendes
Buch, das Einblick verschafft in viele Bereiche, die sich gerade stark verändern und wo
allmählich Tabus gelüftet werden.
Grabschmuck für Herbst
& Winter
stilvolle Gestecke, Kränze & Sträuße
Kränze, Gestecke und Sträuße mit Zapfen,
Disteln, grünen Koniferen und getrockneten und einigen frischen Blumen.
Anwar, Petra:
Geschichten vom Sterben
Ein Buch über das Sterben
Spiegel-Buch mit einem breiten Spektrum
an Reportagen, Porträts, Interviews und Essays zum Thema Sterben und Tod, in dem
Spiegel-Autoren, aber auch Schriftsteller wie
Martin Walser wertvolle Aufklärung betrei-
Die seit 14 Jahren für
„Home Care Berlin“ tätige
Palliativmedizinerin ermöglicht medizinisch aufgegebenen Kranken ein Sterben
zu Hause oder im Hospiz.
Der Autor John von Düffel,
dem sie ihre Geschichten
gegen die Angst erzählt
hat, schrieb sie in emotional berührender Weise nieder.
Alle Titel finden Sie im Dachgeschoss
der Stadtbibliothek im Bereich „Tod &
Trauer“.
Die Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
10.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
10.00 bis 19.00 Uhr
Samstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Das Ende des Lebens
Jahreskonzert von TotalVokal in Gültstein
Römisches Stadtleben im Südwesten
Neues Programms des Gültsteiner Chores TotalVokal
Fahrt mit Führung zum Landesmuseum in Stuttgart
VHS Herrenberg
Außenstelle Kayh
Hallo Chormitglieder
und alle die es
werden wollen!
Unter der Leitung ihres neuen Chorchefs Christian König bringen die Sängerinnen und Sänger die besten Songs
rund ums Tanzen „Can I have this
Dance?“ – auf die Bühne. Zum Beispiel
„The Time of my Life“, „Ich hätt getanzt heut Nacht“, „Dancing Queen“,
„Twist and Shout“ und viele mehr.
Unterstützt werden die Sängerinnen
und Sänger von Begleitmusikern. Am
Samstagabend bereichern zudem die
S'Kayhdancers, die Tanzformation aus
Kayh, das Programm.
Für zwei Abende hat der Chor den Saal
des Erholungsheims Gültstein gebucht:
Am Samstag, 25. Oktober, startet das
Konzert um 19.00 Uhr. Am Sonntag, 26.
Oktober, bereits um 18.00 Uhr. Einlass ist
jeweils eine Stunde vor Beginn. Der Chor
bewirtet mit Getränken und belegten
Brötchen. Karten gibt es im Vorverkauf
für 8 Euro bei den Chormitgliedern und in
der Schönbuch-Apotheke sowie Restkarten für 10 Euro an der Abendkasse.
Die „ewige Stadt“ Rom steht für gehobenes Wohnen, florierende Wirtschaft,
private Luxusgüter und städtebaulichen Glanz.
Mit der Verschiebung der römischen
Grenzen in den Norden gelangte die so
charakteristisch römisch-mediterrane Lebensweise auch in entfernte Provinzen.
Die Ausstellung beleuchtet das Phänomen Stadt als Abbild der römischen Zentralmacht Rom in all seinen Facetten: für
die Verwaltung, die Wirtschaft und für
das Leben in einem städtischen Gefüge.
Gemeinsamkeiten, aber auch Gegensätze
zwischen den städtischen Siedlungen in
Baden-Württemberg werden der Prachtentfaltung einer Metropole am Beispiel
Trier gegenübergestellt.
Termin: Mittwoch, 12. November 2014
Leitung: Dorothea Hünemörder (Fahrt),
Kai Nehmann (Führung)
Treffpunkt: S-Bahnsteig Herrenberg
13.35 Uhr.
Rückfahrt: nach Vereinbarung
Gebühr: 19,00 Euro (Fahrt, Eintritt und
Führung), Mitglieder 17,00 Euro
Anmeldung: Bis Mittwoch, 5. November
2014 bei Frau Hünemörder, Telefon 07032
71710
Redaktionsschluss
Der Chor bittet darum, den Vorverkauf zu
nutzen, denn das Erholungsheim bietet
nur eine beschränkte Anzahl an Plätzen.
Daher besteht die Gefahr, dass es an einem Tag keine Restkarten an der Abendkasse mehr gibt.
- Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle Artikel im Redaktionssystem "Solseit" unter
http://amtsblatt.germany-live.de eingeben sein
- Alles was später eingestellt wird landet automatisch in der darauffolgenden
Kalenderwoche/Ausgabe.
12
KULTURELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Aktuelles aus der Volkshochschule
Vortrag
 Canada-land of contrasts
Vortrag mit Bildpräsentation
englischer Sprache
in
Verlauf immer vehementer von ihrer
durch Kinderlähmung und einen
schweren Busunfall eingeschränkten
Ihren
Körperlichkeit
geprägt.
Schmerz und ihre Seelenzustände
wie ihre große Energie und ihren
starken Überlebenswillen bannte sie
in surrealistisch anmutenden Bildern
voller Fantasie, die zu ihrer Zeit
etwas völlig Neues waren und in ihrer
Intensität noch immer tief berühren
und verstören.
Sonntag, 26. Oktober 2014, 18:00
Uhr, Einlass 17:30 Uhr. Ort: Stadthalle
Herrenberg, Kartenvorverkauf: VHS
VHS – Tagesfahrten
Begeben Sie sich mit unserer Dozentin Agnes Nemeth, die 22 Jahre in
Kanada gelebt hat, auf eine sehr
persönlich geführte virtuelle Reise
durch die 10 Provinzen und 13 Territorien. Lassen Sie sich durch atemberaubende Landschaften, majestätische Gebirgsketten und durch die
vielfältige Tier- und Pflanzenwelt
führen. Lassen Sie sich vom Leben in
den
multikulturellen
Metropolen
erzählen, von den unterschiedlichen
Menschen, die in diesem Land ihre
Heimat gefunden haben und von den
kalten Wintern. Mit einer reichen
Bilderschau illustriert die Referentin
ihre persönlichen Erfahrungen, die
sie in diesem Land gemacht hat.
Leitung:
Agnes
Nemeth
Mittwoch, 12. November 2014,
19:30-21:00 Uhr.
Ort: VHS Herrenberg
Gebühr: 5,00 € mit Anmeldung.
 Augsburg: Immendorff, Lechviertel, Bauerntanz und Brecht
Die Renaissancestadt Augsburg hat
eine Menge zu bieten! Dies gilt einmal
mehr, wenn die dortige Staatsgalerie
beim Glaspalast mit einer herausragenden Ausstellung des Künstler
Immendorff aufwartet, der seit den
80ziger Jahren Kunstgeschichte
geschrieben hat. Neben der Retrospektive „Jörg Immendorff“- Versuch
Adler zu werden“ bietet auch das
Lechviertel
als ein von Kanälen
durchzogenes Handwerkerviertel mit
dem Berthold Brecht Haus ein interessantes Besuchsziel. Abgerundet
wird diese von Prof. Dr. Bathelt
geleitete Exkursion am Samstag, 15.
November 2014 mit einem Besuch im
berühmten Altstadtgasthaus „Bauerntanz“.
Anmeldeschluss: 3. November 2014
Theater
 Trigema:
zum T-Shirt
Vom
Baumwollfaden
 Theater mit Menschen mit Behinderungen: FRIDA KAHLO - Eine
reigenhafte Kahlografie über das
Leben
In ihrer assoziativ-spielerischen Art
widmet sich diese besondere Theatergruppe in dieser nunmehr siebten
Inszenierung
der
mexikanischen
Malerin Frida Kahlo, die schon zu
Lebzeiten eine Legende war. Neben
ihrer großen wie schwierigen Liebe
zum politisch engagierten Maler
Diego Rivera war ihr Leben und
Schaffen von Kindesbeinen an und im
Pflicht sieht er es, seine Mitmenschen
in den Arbeitsprozess einzubeziehen
und Arbeitsplätze auch für die
Zukunft zu sichern. Bitte Sonderprospekt Anfordern!
Anmeldeschluss: 17. November 2014
schen Höhepunkte bei dieser Reise:
Das Original „Salzburger Advent“ in
der St. Andrä Kirche ebenso wie das
Festungskonzert und die Operngala
im Mönchsberg.
Anmeldeschluss: Oktober 2014
 Abenteuer Fliegen: Frankfurt und
Sinsheim
Bei dieser ganztägigen Exkursion am
Samstag, 31. Januar 2015 dreht sich
alles um das Thema Fliegen. Am
Vormittag vermittelt eine 90 minütige Tour unvergessliche Einblicke in
das Alltagsgeschäft eines Weltflughafens. Während der ausführlichen
Rundfahrt wird über das aktuelle
Flughafen-Geschehen sowie über die
Geschichte und zukünftige Entwicklung eines der größten Flughäfen der
Welt informiert. Besucher sind live
dabei, blicken hinter die Kulissen
eines Großflughafens und entdecken
seine ganze Dimension. Ein weiteres
Highlight wartet auf der Rückfahrt
am Nachmittag in Sinsheim: In
Europas größtem Privatmuseum
Auto & Technik zeigt eine zweistündige Führung das Abenteuer Technik
besonders facettenreich. Wer die
Faszination Luftfahrt einmal ganz
nah erleben möchte, ist hier genau
richtig! So warten z.B. im Freigelände
über 60 Flugzeuge und Hubschrauber aller Epochen auf die Besucher,
u.a. das berühmte Überschallflugzeug Concorde! Mindestalter 16
Jahre. Bitte Sonderprospekt anfordern!
Anmeldeschluss: 14. Januar 2015
Windelflitzer
VHS - Studienfahrt
 Musikalische
Schmankerl
Salzburg im Advent
in
Auch die Kleinsten sind bei uns
willkommen.
Mit Liedern, Reimen, Fingerspielen
und ersten Bilderbücher erleben
Kinder von 1 bis 3 Jahren zusammen
mit ihren Eltern Spaß an Sprache und
Geschichten. Eine Bücherkiste mit
Spiel- und Fühlbüchern steht für die
Gruppe zur Ausleihe zur Verfügung,
daneben finden die Eltern auch Zeit
für Austausch und Gespräche.
Mittwoch, 29. Oktober 2014,
10:00-11:00 Uhr. Ort: Stadtbibliothek.
Gebühr: kostenlos. Bitte anmelden
Tel: 07032 9482-30.
Spiel und Spaß zu Halloween
Ein bunter Nachmittag am mit
Basteln, Spielen und Lesen für alle
furchtlosen Gruselfans zwischen 4
und 8 Jahren.
Donnerstag, 30. Oktober 2014,
15:30–17:30 Uhr. Ort: Stadtbibliothek.
Gebühr: 1,00 €. Teilnehmerzahl
begrenzt. VVK in der Stadtbibliothek.
Ausstellungen
 Ausstellungen in der Galerie im
Kulturzentrum Herrenberg, Tübinger
Str. 38-40 (Öffnungszeiten: Mo – Fr
von 12:30 – 17:30 Uhr)
Schüler des Neigungskurses BK,
Schickhardt Gymnasium Herrenberg
19.09. – 29.10.2014
 Ausstellung in der Galerie der
Stadt Herrenberg (Öffnungszeiten:
Mo-Mi 8:30-17:00, Do 8:30-18:30, Fr
8:30-12:00 und Sa 9:30-12:00 Uhr)
Die Firma Trigema im schwäbischen
Burladingen steht für die Produktion
hochwertiger Sport- und Freizeitbekleidung mit modernsten Techniken
im eigenen Haus: Beste Qualität
made in Germany! Bei der Führung
am Freitag, 28. November 2014
können die Teilnehmer die Textilherstellung im Rahmen der „Gläsernen
Produktion“ live vor Ort besichtigen:
Von der Strickerei bis hin zur Veredelung. Der Firmeninhaber Wolfgang
Grupp versteht sein Unternehmen
als Betriebsfamilie. Als seine erste
Diese Studienfahrt vom 4. bis 7.
Dezember 2014 in die Geburtsstadt
Mozarts ist etwas ganz Besonderes:
Die Stadt ist festlich geschmückt, auf
den kleinen Plätzen sind Weihnachtsmärkte und überall duftet es
nach Maronen und Plätzchen. Neben
Besichtigungen
und
Führungen
beeindrucken vor allem die musikali-
Jahresausstellung Kunstverein
28.09.-12.11.2014
Veranstaltungen, in denen noch Plätze frei sind. Bitte bald melden! Volkshochschule Herrenberg, Tübinger Straße 38-40. Telefon 07032 2703-0, Fax 27,
Mail: anmeldung@vhs.herrenberg.de, (Nur mit Adresse, Telefon, Bankverbindung gültig) www.vhs.herrenberg.de – Unsere Studienreisen: www.ihre-vhs-reise.de
KULTURELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
13
s
h
v
e
l
u
h
c
k
s
e
k
h
i
t
s
o
u
i
l
M
b
i
b
t
d
a
t
S
Herrenberger Ferienspaß
Liegengebliebende Kleidung vom
Alten Rain oder Oberjesingen
können in der VHS abholt werden.
Länder- und Heimatkunde

Stadtführung
im
Sitzen,
Bildervortrag, Fr. 24.10.14., 18:0019:00 Uhr, keine Gebühr
 Grünes Nordwest-Spanien:Vom
Baskenland
bis
Santiago
de
Compostela, Do 13.11.14., 19:30-21:00
Uhr, Gebühr 4,00 €, AK 5,00 €, Kurs
110003
 Schulaufenthalte im Ausland –
USA,
Kanada,
Australien
und
Neuseeland, Bildervortrag, Fr 14.11.14,
19:00-20:30, Gebühr 4,00 €, Schüler
3,00 € AK 5,00 €, Kurs 110004
Literatur
 „Schuld“ in der Literatur Literaturkreis: ab Fr 24.10., 19:3021:00 Uhr, 6 x, 38 €, Kurs 201004
Recht
 Elternunterhalt – „Wann müssen
Kinder für ihre Eltern zahlen?“: Mo
27.10., 18:30 h, 10 €, Kurs 105002
Pädagogik
 „Ichlinge-warum unsere Kinder
keine Teamplayer sind“, Vortrag, Do,
06.11., 19:00–21:00 , Markweg-Mensa,
8 €, Kurs 106003
 Echt peinlich und voll daneben!
Kinderknigge für Kinder von 8-12
Jahren, 3 Termine immer Mi. ab 12.11.,
16:00–17:30 , Gebühr 45,00 €, Kurs
103001
Psychologie
 Ja zum Sterben meint Ja zum
Leben, Mi, 29.10.14, 19:00–22:00,
15,00 €, Kurs 107001a,
Do, 30.10.14, 19:00–22:00, 15,00 €,
Kurs 107001b,
Philosophie
 Hegels Phänomenologie des
Geistes, Seminar, Mi 05.11., 20:00–
21:30, 57,00€, Kurs 108001
 Krise und Stress, Vortrag, Do, 13.11.,
19:00–21:00, 10 €, Kurs 108002
Biologie und Garten
 Gartengestaltung, Workshop Sa,
25.10.,14:00–18:00, 38 €, Kurs 114006,
 Grabgestaltung. Mi 29.10. 20-22
Uhr, Raum 205, 11 €, Kurs 114007
Umweltbildung
 Rauchwarnmelder retten Leben –
Informationsabend
für
mehr
Sicherheit: Mo, 3.11.2014, 20:00 -21:00
Uhr, Kurs 115002
Musikschule
musikschule@herrenberg.de
Telefon 07032 6091
Kunst & Gestalten
 Experimentelles Aquarell: Di, ab
04.11., 17:30-19:30 Uhr, 6x, 58 €
 Malen als Ausgleich zum Beruf: Do
ab 06.11., 19-20:30, 10x, 80 €, 205008
 Wellnesspainting: Sa 8.11., 14:30-17
Uhr, 1x, 12 €, Kurs 205003
 Kalligraphie: Sa+So, 8.11+9.11. 1620:15 Uhr, 2x, 42 €, Kurs 206009
 Acryl u. Wegfindung: Sa+So,
15.11+16.11. 09-17 Uhr, 2x, 75 €, 205022
 Einführung in die Radierung: 21.1123.11., 3 Termine, 15-20 und 9-17 Uhr,
150,00 €, Kurs 205004, Bettina Baur
 Goldschmieden: 24.11., danach 4
Termine, mittwochs, ab 26.11., 19-22
Uhr, 206002, 75 €, Fr. Raißle-Weber
 Acrylmalen mit flüßiger Farbe:
Sa+So, 29.11+30.11. 10-17 Uhr, 2x, 64 €,
205023
Nähen
 Nähkurs am Wochenende: 6+7.12,
14-19.30, 2x, 40 €, Kurs 214008
 Kleine Taschen u. Täschchen:
13+14.12, 10-14, 2x, 46 €, Kurs 214011
Kreatives Gestalten
 Aus ALT mach NEU: Di 9.12., 1920.30 Uhr, 1x, 7,00 €, Kurs 212002
Fotografie
 Salsa
Wochenendworkshop:Sa
22.11. 14:00-17.00+ So. 23.11.14, 13:0016:00, 36,00 €, Kurs 209003
Gesundheitsforum
 Parodontose – wenn sich die Zähne
lockern-Vortrag mit Fragerunde, Mi.
26.11.14, 19:00-21:00,Gebühr, 7 € AK 8
€,K: 304002
Gesundheitsgymnastik
 Time out – statt Burn out, Meine
inneren Antreiber, Di 04.11., 19:3022:00, 28,00 €, Kurs 301007
 Lachyoga, Sa 22.11., 14:00-16:00
und So 23.11., 10:00-12:00, 20,00 € +
7,00 € für Skript + CD, Kurs 301013

Bewegte
Achtsamkeit
mit
FELDENKRAIS®, Sa 29.11., 10:0016:30, 42,00 €, Kurs 302024
 Qi Gong mit dem Idogo-Stab, ab Di
04.11., 17:30-19:00, 65,00 €, 10 x, Kurs
302005
 Qi Gong – Wirksame Übungen für
den Alltag, ab Di 11.11., 18:00-18:45,
26,50 €, 5 x, Kurs 302007
 Tai Chi Chuan- Grundkurs, ab Do
13.11., 18:00-19:00, Tai Chi Centrum,
70,00 €, 10 x, Kurs 302012
 Poi-Schwingen, Die Faszination der
fliegenden Kugeln, Sa 29.11., 14:0017:00, 18,00 €, Kurs 302302
 Portraitaufnahme mit Tageslicht:
15+16.11.14, 10-16 Uhr, 2x, 75€, 211005
Musik
 Cajón Trommeln auf der Kiste:
15.11.14, 9-12 Uhr, 30,00 €, 208003
 Wahrnehmen von Musik: 18.11.14, 1820 Uhr, 12,00 €, 208004
EDV & Berufliche Bildung
 Bewerberbüro: Mi 12.11., 13-17 Uhr,
Einzelgespräch 60 Min., Info:2703-22
o. anmeldung@vhs.herrenberg.de
 PowerPoint am Vormittag: Mo+Mi,
ab 3.11., 8:30-11:30, 2x, 62 €, K501015
 Computergrundlagen: Di+Mi, ab
04.11., 9-12 Uhr, 6x, 121 €, K501045
 135 Min. Excel f Senioren: Do 6.11.,
9:30-11:45 Uhr, 1x, 16 €, K501013
 MSAccess Grundlagen: Do ab 5.11.,
18-21 Uhr, 5x, 106 €, K501019
 WordPress-eigene Homepage: Sa
15.11., 9-16 Uhr, 1x, 42 €, K501036
 Word für Windows - Grundkurs: Mo,
Di, Mi, ab 17.11., 18-21Uhr, 135 €, 501005
 Excel 2010 im Alltag anwenden Di
ab 25.11., 13-16 Uhr, 3x, 80 €, 501014
 MS One Note 2010 Grundlagen: Sa
29.11., 10-15 Uhr, 35 €, 1x, 501003
Tanz
 Latino Line Dance, Sa 25.10., 15:0018:00, 12,00 €, Kurs 209008
 Disco-Fox I, Sa 15.11. + So. 16.11.14,
jeweils 15:00-17:00, 24,00 €, bitte
paarweise anmelden, Kurs 209001
Stadtbibliothek
stadtbibliothek@herrenberg.de
Telefon 07032 948230
 Drums alive®, Trommeln auf
Pezzibällen mit Drumsticks, Sa 15.11.,
14:30-16:30, 9,00 €, Kurs 302303
 Zumba® Step, ab Mi 12.11., 20:1021:10, 40,00 €, 10x, Kurs 302307
 Zumba-Fitness®, ab Mo 03.11.,
18:00-19:00. 44,00 €, 11 x, K 302309
 Core-Workout, ab Mo 10.11., 09:3010:30., 35,00 €, 10x, Kurs 302346
 Gut aussehen, Richtiges Schminken
für Mädchen ab 12 J., Sa 15.11., 10:0012:00, 12,50 €, Kurs 305203
Noch Plätze frei:
 Qi Gong am Morgen, Kurs 302009
 Feldenkrais, Kurs 302022
 Aquafitness vormittags, K 302215
 Aquafitness, Kurs 302219
 Wirbelsäulengymn. Wasser,302224
 Wassergymnastik 302230+ 302231
 Aroha®,Kurs 302304
 Zumba ®, 302313, 302315, 302316
 Kick & Box Aerobic, Kurs302319
 Fit sein – fit bleiben, Kurs 302325
 Ich beweg mich, Kurs 302425
 Fit im Sitzen, Kurs 302427
 Große Knirpse in Bewegung,
Kochen und genießen
 Kochen mit Fairtrade-Produkten, Di
11.11., 18:15-22:00, 14,00 € + ca.10,00 €
Lebensm.inkl.Getränke, Kurs 307022
vhs
anmeldung@vhs.herrenberg.de
Telefon 07032 27030
 Wein trifft Käse, Di 18.11., 19:0022:00, 48,00€ inkl. Verkostung, Kurs
307502
 Whiskyseminar, Fr 21.11., 19:0021:30, 32,00€ inkl. Verkostung, Kurs
307504
Sprachkurse für Schüler
 Englisch Kl. 10, Realschule, Herbstferien, Vorbereitung der Eurokom,
Sa, 25.10., Mo und Di, 27./28.10., jew.
13:00-15:00 Uhr,38€, VHS, Nr. 406104
 Chinesisch für Kinder in den
Herbstferien, Mo-Do, 27.10.-30.10., jew.
09:30-10:30 Uhr, 4x, VHS, 25€, Kurs
402003
 Chinesisch für Jugendliche in den
Herbstferien, Mo-Do, 27.10.-30.10., jew.
10:45-11:45 Uhr, 4x, VHS, 25€, Kurs
402004
Sprachen
Touristenkurse in den Herbstferien
 Spanisch, Mo, 27.10. bis Fr, 31.10. jew.
18:15-21:15,VHS,65€+9.50€Mat,Kurs
422001
 Brasil. Portugiesisch, Di, 28.10. bis
Fr, 31.10. jew. 19:00-21:30, VHS, 65€,
Nr. 418001
 Business English Power Days,
jeweils samstags, 09:00-15:00, VHS
E-Mail in English, 08:11.2014
Job Interviews, 22.11.2014
Small Talk and Conversation
Skills, 10.01.2015
Presenting in English,
24.01.2015
Gebühr 38,00€ pro Termin inkl Skript
Es kann noch zugestiegen werden:
 Französisch f. Anfä., seit Mi, 08.10.
18:30-20:00Uhr, 12x, 94,-€, 408004
 Französich f. Anf., seit Di, 14.10.,
09:00-10:30, 10x, VHS, 79.00€, Kurs
408003
 Französisch A2, Conversation et1
grammaire, seit 14.10., 10:30-12:00,
10x, VHS, 82€, Kurs 408014
 Französisch erfrischend auffrischen, Niv A1/A2, ab Fr, 24.10., 9:0010:30 Uhr, 10x, 79€, Kurs 408012
Griechisch, seit Do, 02.10., 19:3021:00 Uhr, 94,00€ , 12 x, VHS, 412000
 Italienisch für Anfänger mir ger.
Vorkenntnissen, seit Fr. 10.10, 08:3010:00, 12x, VHS, 94,00€, Nr. 409007

Deutsch
als
Fremdsprache,
Intensiv- und Abendkurse von Niv. A1
- C1 und Integrationskurse, Laufend
neue
Kurse.
Info
unterwww.vhs.herrenberg.de

ACHTUNG!!!
Zusatzkurs
Deutschkurs für Anfänger/innen, ab
03.11, 18:00-19:30 Uhr, 14x, 110,00€
Kurs 404030
14
KULTURELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Morgen in der Stadtbibliothek!
Literatur-Café mit Ernst Konarek
Stuttgarter Damenklasse – Weg in die Moderne
Arabischer Musik- und Literaturnachmittag
Künstlerinnen auf dem Weg in die Moderne.Lesung und Vortrag mit Bildern.
Talent, Kampfgeist und Mut – das brauchen jene Frauen, die um 1900 als Künstlerinnen arbeiten wollten. Denn Kunst
galt als Männerdomäne, in der sie keine
aktive Rolle zu spielen hatten.
hochschule und dem Gleichstellungsbüro
der Stadt Herrenberg.
Termin: Freitag, 24. Oktober 2014
Beginn: 19.00 Uhr
Dauer: ca. eineinhalb Stunden
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 7 Euro VVK / 8 Euro Abendkasse
Der Vorverkauf findet in der Stadtbibliothek Herrenberg statt!
Als einer der ersten Orte in Deutschland
ließ Stuttgart Frauen zum Kunststudium
zu. Die Stadt entwickelte sich auch mit
der legendären Damenklasse zu einem
Zentrum der Avantgarde.
Das Buch von Gabriele Katz beleuchtet
Leben und Werk von 16 in Stuttgart ausgebildeten Malerinnen: Käte SchallerHärlin, Emma Joos, Mariea Caspar-Filser,
Ida Kerkovius, Lily Hildebrandt, Luise
Deicher, Maria Hiller-Foell, Käthe Loewenthal.......
Am Veranstaltungsabend wird Frau Gabriele Katz ihr Buch und die Künstlerinnen
anhand einer Bilder-Präsentation vorstellen und uns so in die Welt der Damenklasse entführen.
Die Lesung ist eine Kooperations-Veranstaltung zwischen Stadtbibliothek, Volks-
Brücken zwischen Nairobi und Herrenberg
Die Flügel meines schweren Herzens –
Gedichte ud Musik aus Palästina
Gast: Karim Othman-Hassan
Hören wir Palästinenser assoziieren
wir erst einmal spontan – Kalaschnikow und Bomben – Gewalt und Aggressivität. Aber wir vergessen dabei meist
näher hinzuschauen.
Er gibt wunderbare Dichter wie Mahmud Darwish (gest. 2008), die in ihren
Gedichten die Sehnsucht nach Frieden
eines Volkes beschreiben, das seit 1948
auf der Flucht oder zusammengepfercht
in Flüchtlingslagern lebt. Flüchtlingslager,
die mittlerweile Dauereinrichtungen geworden sind.
Aber gegenseitiger Hass führt nur in
eine endlose Spirale von gegenseitiger,
mörderischer Gewalt, unter der wie immer Unschuldige und Unbeteiligte zu
leiden haben. Jedoch – es gibt Stimmen
des Friedens, in aller Schönheit der Metaphorik der arabischen Sprache.
„Sie werden auch einige Gedichte in Arabisch hören, gesprochen von meinem
musikalischen Partner Karim OthmanHassan. Sie werden durch ihn Instrumente wie die Oud oder die Kemetsche und
ihren Klang kennenlernen.
Er wird Lieder singen und ich werde Ihnen zu den Gedichten arabische Märchen
erzählen“ (Ernst Konarek). Sie werden in
eine Welt eintauchen, die weit entfernt
ist von den Trümmerfeldern, die wir fast
Ernst Konarek.
jeden Tag in der Tagesschau sehen.
Das Literatur-Café findet in Zusammenarbeit mit dem Stadtseniorenrat statt.
Termin: Sonntag, 2. November 2014
Beginn: 15.30 Uhr / Dauer: ca. 2 Stunden
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 15 Euro inkl. Kaffee und Kuchen
(Achtung: einmalig geänderter Eintrittspreis)
Um Anmeldung in der Stadtbibliothek
Herrenberg wird gebeten. Telefon 07032
9482-30
Nafsi Acrobats: Kulturkarawane zieht weiter
Zweiter Preis an Herrenberger Leserin
Nach einem großartigen Auftritt beendete die Gruppe Nafsi Acrobats ihren Aufenthalt am Sonntag nach vier
Tagen in Gastfamilien in und um Herrenberg.
Nach mühsamer Anreise aus Gelsenkirchen, vielen Staus und langem Sitzen in
den zwei Tourbussen kamen die 11 Gäste
aus Nairobi am Donnerstagabend mit
ihren zwei deutschen BegleiterInnen in
Herrenberg an und wurden am Abend
von ihren Gastfamilien freudig begrüßt.
Der Freitag vormittag startete mit einem
begeisternden Workshop mit SchülerInnen der Trommel AG, des Kuca des SGH
und den Gastfamilienkindern.
Es wurde getrommelt, getanzt und vor
allem gemeinsam Akrobatik gemacht,
was bei den deutschen Kinder und Jugendlichen besonders gut ankam. Nach
einem langen Aufbau Tag und Hallenbad
Besuch konnte es losgehen: Vor ca. 300
Gästen boten die Nafsis am Abend in der
Mensa Längenholz ein buntes Bild von
Szenen aus ihrem Alltag in den Zentren
Nairobis.
Ein Spielplatz als Treffpunkt, Clownerie
und eine Reigen an Saltos, Pyramiden
und Kunststücken bot den kleinen und
großen Zuschauern ein unterhaltsames
Programm. Zu rhythmischem Trommeln
wurde getanzt und gesungen, so dass
man sich tatsächlich für eine Stunde in
eine afrikanische Straßenszene versetzt
fühlte.
Die Akrobatik wurde auf Wunsch der Gäste auf bloßem Steinboden durchgeführt!
Nach der After Show-Feier waren die
ersten Freundschaften geschlossen und
den Samstag verbrachte die Gruppe mit
den deutschen Gastgebern gemeinsam
bei einem Ausflug in die Motorworld in
Böblingen und im schönen Tübingen. Alle
bedauerten, nicht mehr gemeinsame Zeit
zu haben, entwickelten sich doch erst im
Lauf der Tage tiefere Gespräche und Er-
Vier Tage war die Kulturkarawane zu Gast in
Herrenberg.
zählungen aus der Lebenswelt der Kenianischen Jugendlichen, die konträrer zu
unserer nicht sein könnte: Die Kinder und
Jugendlichen kommen aus Slumgebieten,
leben in einfachen Hütten mit ihrer Familie, die von zwei bis drei Euros täglich
leben muss. Mit Visionen von einem besseren Leben, von durchgängiger Schulbildung und guten Lebensbedingungen.
So war der Besuch ein voller Erfolg und
hat sein Ziel erfüllt: Brücken zu schlagen
zwischen den Kulturen und Nationen,
Wissen über den gegenseitigen Alltag
und Erfahrungen auszutauschen und
Freundschaften zu schließen über alle
Grenzen hinweg!
Ein besonderer Dank gilt allen Gastfamilien, allen Unterstützern und nicht
zuletzt auch den zahlreichen Besuchern
der Abendveranstaltung!
Bei der Sommer-Postkartenaktion der OnlinebibliothekBB.de, waren Herrenberger
Leser und Leserinnen sehr erfolgreich.
Aus aller Welt kamen Postkarten angeflattert. Über 300 fleißige Kartenschreiber und Kartenschreiberinnen haben aus
Ihren Urlaubsorten ihrer Bibliothek einen
postalischen Gruß zukommen lassen. Unter den teilnehmenden 12 Bibliotheken
wurden die Gewinner ausgelost und eine
Leserin aus Herrenberg konnte den 2.
Preis, einen schönen Hocker aus Karton
mit Buchmotiv, ergattern. Der 3. Preis, ein
Gutschein über eine Jahresgebühr, ging
auch nach Herrenberg. Die Stadtbibliothek
gratuliert den Gewinnern und Gewinnerinnen an dieser Stelle ganz herzlich. Wir
freuen uns über die hohe Teilnehmerzahl
und das ständig wachsende Interesse an
der OnlinebibliothekBB – unserer digitalen
Zweigstelle im Internet.
www.onlinebibliothekbb.de
Die glückliche Gewinnerin Doris Olderdissen.
Einladung zum Mitspielen
Orchester der
Stadt Herrenberg
Freie Plätze bei Oboen, Klarinetten und
Violinen im Orchester der Stadt Herrenberg.
Für sein neues Konzertprogramm sucht
das Orchester der Stadt Herrenberg Oboen, Klarinetten und 1. Violinen. Versierte
Spieler mit Orchestererfahrung sind herzlich willkommen. Geprobt werden derzeit
Werke von Offenbach, Strauss, Schostakowitsch u.a. für das Neujahrskonzert am
8. Februar 2015.
Die Probe findet mittwochs um 20.00 im
Studio der Musikschule statt (außer in
den Ferien).
Weitere Informationen unter: www.stadtorchester.de oder per e-mail über den
Vereinsvorsitzenden: stadtorchesterherrenberg.de
KULTURELLES
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Schauen, Lauschen und Staunen
Yellow Cake
Offene Woche in der Musikschule Herrenberg
Donnerstag, 23. Oktober – Beginn: 20.00 Uhr
Zum ersten Mal bietet die Musikschule vom 9. bis zum 16. November eine
offene Woche für alle interessierten
und musikbegeisterten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen an. Hier
gibt es jede Menge Musik in Form von
Konzerten, einem Blockflötenworkshop
und Instrumentalunterricht, den man
hautnah miterleben kann. Eine zweite
offene Woche findet Ende des Schuljahres statt.
Eröffnet wird diese offene Woche mit
einem Workshop für fortgeschrittene
Blockflötenschüler unter der Leitung
des weltweit bekannten Flötisten und
Komponisten Matthias Maute. Er gilt als
einer der prominentesten Blockflötisten
seiner Generation und konzertiert und
lehrt in Europa, Kanada und den USA.
Der Workshop findet am 9. November
von 10.00 bis 17.00 Uhr statt. Beim Abschlusskonzert um 18.00 Uhr wird neben
den erarbeiteten Stücken der Teilnehmer,
die Faszination des Blockflötenspiels von
Matthias Maute einen Höhepunkt setzen.
Der Eintritt ist frei.
Wer sich für den Instrumental- oder Vokalunterricht interessiert, kann, nach
Voranmeldung im Sekretariat (Telefon
6091) der Musikschule, eine Unterrichtsstunde besuchen. Dieses Angebot gilt für
22 verschiedene Instrumente, aus den
Fachbereichen der: Blech-und Holzbläser,
Streich- und Zupfinstrumente, Tasteninstrumente, Schlagzeug und Gesang.
Auch im Elementarbereich ist ein Unterrichtsbesuch nach vorheriger Absprache
möglich. Ebenso öffnen Orchester, Ensembles und Bands ihre Pforten bei ihrer
Probearbeit. Besteht danach der Wunsch
für weitergehende Informationen, kann
mit dem jeweiligen Lehrer ein Beratungstermin vereinbart werden.
Ein weiterer Höhepunkt dieser offenen
Woche wird das Porträtkonzert von
Cordelia Hanus sein, die seit September
Gesang an der Musikschule unterrichtet.
Das Konzert findet am Samstag, den 15.
November um 20.00 Uhr im Studio statt.
Im Liederabend rund um die Leidenschaft
stellt sich die Sopranistin u.a. mit Werken
von Richard Wagner, Guiseppe Verdi und
Richard Strauss in Herrenberg vor.
Die erste offene Woche wird am Sonntag, dem 16. November um 15.00 Uhr
im Studio mit einem Schülerkonzert des
Fachbereichs Tasteninstrumente und Gesang abgerundet. Die Zuhörer erwartet
ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm von Werken berühmter
Meister. Der Eintritt zu diesem Konzert ist
frei. Weitere Informationen erhalten Sie
im Sekretariat der Musikschule (Telefon
6091).
Vom 9. bis zum 16. November biete die Musikschule eine offene Woche für alle interessierten und musikbegeisterten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen an.
Rock, Pop, Jazz and more ….
In Zusammenarbeit mit der Lokalen
Agenda und dem Energie-Stammtisch
Herrenberg!
Unendlich viel Fleiß und Akribie investierte Dokufilmer Joachim Tschirner (Vater
der Schauspielerin Nora Tschirner) in
seine schaurig-schön fotografierte Langzeitdoku. Er kontrastiert den welt-weiten
Uranabbau mit dem sehr teuren Rückbau
der strahlenden Wismut-Reste in Thüringen und Sachsen. Spröde kommentiert,
aber inhaltlich atemberaubend.
112 Min.; Dokumentarfilm
Am Freitag, 24. Oktober um 19 Uhr
präsentiert sich der Rock, Pop und
Jazzbereich in der Musikschule Herrenberg.
Das bunte Programm spiegelt das reichhaltige Angebot im Popularbereich wieder. Die Jazzcombo (Leitung Heiko Mall)
improvisiert über bekannte Standarts.
Pulsierende Rhythmen des Percussionensembles (Leitung Uwe Kühner), Keyboardsounds des Trio „Surprise“ (Leitung
Susanne Nowakowski), gitarrenlastiger
Rock der NewComer-Band „Cry Blocade“
(Leitung Thomas Rose), coole Barmusic
des Saxophonensembles (Leitung Laszlo
Schön fotografierte Langzeitdoku.
Altersgruppe:
Ohne Altersbeschränkung!
Veranstaltungsort: Kommunales Kino
Herrenberg in der VHS
Veranstalter: Kommunales Kino
Eintritt: 1,50 Euro für Kinder/Jugendliche, 2,50 Euro für Erwachsene
Ostwind
Dienstag, 28. Oktober – Beginn: 16.00 Uhr
Mika ist stinksauer. Weil sie die Versetzung in die nächste Klasse nicht geschafft hat, verkünden ihre Eltern eine
Planänderung: Statt Feriencamp heißt es
nun, den Sommer lang zu büffeln – und
das ausgerechnet auf dem Pferdegestüt
ihrer strengen Großmutter. Doch Mika
hat dort ganz andere Dinge im Kopf,
als sich hinter Büchern zu verstecken
und sich vom Stallburschen Sam bewachen zu lassen. In der dunkelsten Box
des Pferdstalls findet sie den wilden und
scheuen Hengst Ostwind. Weder Michelle,
die beste Springreiterin am Hof, noch Mikas Großmutter können das gefährliche
Pferd bändigen. Magisch angezogen von
dem nervösen Tier, schleicht sich Mika
trotz aller Warnungen heimlich in den
Stall. Das ist der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, denn Mika entdeckt
Die Musikschule stellt ihren Popularbereich vor
Kocsis), jiddish-traditionelle Klänge der
Klezmerband (Leitung Joachim Günther)
und Alternativ-Punk mit PLEK66 (Leitung
Thomas Rose sorgen für einen überaus
kurzweiligen Konzertabend.
Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie im Sekretariat der Musikschule Herrenberg (Telefon 6091)
15
dabei ihre wahre Leidenschaft und ganz
besondere Gabe: Sie spricht die Sprache
der Pferde. 105 Min.
Altersgruppe: Ohne Altersfreigabe!
Veranstaltungsort: Kommunales Kino
Herrenberg in der VHS
Veranstalter: Kommunales Kino
Eintritt: 1,50 Euro für Kinder/Jugendliche,
2,50 Euro für Erwachsene
Wird Mika es schaffen Ostwind zu zähmen?
Download-Tipp der Woche
Trökes, Anna
Der kleine Alltags-Yogi
Der unkomplizierte und
schnelle Einstieg in ein
komplexes Thema. Der
klassische Yoga ist in
acht Übungsschritten
aufgebaut, die so konzipiert sind, dass sie uns
helfen, die Anforderungen unseres Lebens
besser zu bewältigen.
Der kleine Alltags-Yogi vermittelt diese
Übungsschritte in Kurzeinführungen und
durch Übungen, die jeder in seinen Alltag
einbauen kann und die ihn schnell zu eigenen Erfahrungen führen. Ob man den
Vorschlägen zur bewussten Lebensführung folgt, die Yogahaltungen oder die
Atemübungen macht oder meditiert - Jeder Schritt führt weiter zu wahrer innerer
Gelassenheit.
Zu finden unter www.onlinebibliothekBB.de
Die neue Zweigstelle der Stadtbibliothek
im Internet.
Die Theologie des Chorgestühls
Rock, Pop and Jazz ...
Einmaleins der Amtsblatt-Texte
im Redaktionssystem Solseit
• In die gewünschte Kalenderwoche einstellen
• Überschrift zum Text formulieren
• Bild + Bildunterschrift ins System laden
• Text ins Inhaltsfeld eingeben, bearbeiten und speichern
Beachten: Kurze Texte sind für mehr Leser interessant
• Redaktionsschluss für Amtsblatt-Texte Montag 11.00 Uhr.
Führung am 26. Oktober mit Dekan Eberhard Feucht
Verein zur Erhaltung der
Stiftskirche Herrenberg e.V.
In diesem Jahr kann der Verein zur
Erhaltung der Stiftskirche Herrenberg
e.V. auf sein 40-jähriges Bestehen zurückblicken.
Neben einem Festgottesdienst und interessanten Glocken- und Carillonkonzerten
bot der Verein auch Sonderführungen in
der Stiftkirche an.
Den Abschluss des Jubiläumsprogramms
bildet nun die Führung am Sonntag, den
26. Oktober um 15.00 Uhr mit Dekan
Eberhard Feucht zum Thema „Die Theologie des Chorgestühls der Herrenberger
Stiftskirche“.
Das Chorgestühl gehört zu den hervorragenden Kostbarkeiten der Herrenberger Stiftkirche. Nicht nur wegen seiner
besonderen künstlerischen Gestaltung,
sondern auch wegen der bis ins Einzelne
durchdachten und künstlerisch meisterhaft umgesetzten theologischen Aussage
ist es überaus beeindruckend.
In ihm spiegelt sich das Selbstverständnis der Brüder vom gemeinamen Leben in besonderer Weise wider, die den
Herrenberger Kunstschreiner Heinrich
Schickardt d.Ä. mit der Herstellung dieses
Werkes beauftragt haben.
AMTL. BEKANNTM.
16
AMTL. BEKANNTM.
Die neuen Entgelte für
die Stadtbibliothek im Überblick
In seiner Sitzung vom 14. Oktober 2014
legte der Gemeinderat die Entgelte für
die Stadtbibliothek ab 1. Januar 2015 folgendermaßen fest:
Jahresentgelt
20,00 Euro
12 Monate Ausleihe (außer DVDs)
Stabi-Card
35,00 Euro
12 Monate Ausleihe inklusive DVDs
16-25 Jährige in Ausbildung (Auszubildende, Studierende) bzw. Personen im
Freiwilligendienst im Sinne des Bundesfreiwilligendienstgesetzes und des Jugendfreiwilligendienstegesetzes: 50%
Ermäßigung auf das Jahresentgelt
Empfängerinnen / Empfänger von Leistungen nach dem SGBII, SGBXII oder
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Landratsamt Böblingen – Amt für Vermessung und Flurneuordnung:
nach dem Asylbewerberleistungsgesetz:
50% Ermäßigung auf das Jahresentgelt
Ausleihentgelt pro Medieneinheit
1,80 Euro
Ausleihentgelt pro DVD
1,80 Euro
1 Woche Leihfrist, Säumnisgebühr 1 Euro
pro Tag
Vormerkungen
1,00 Euro
Unverändert: Entleihungen durch Kinder,
Jugendliche (bis 16 Jahre) und Schüler
(über 16 Jahre mit Schülerausweis) sind
kostenfrei.
Mit Ausnahme der DVDs können Kinderund Jugendmedien generell kostenfrei
ausgeliehen werden.
Flurbereinigung Gäufelden-Nebringen (Wald)
Einladung zur Informationsveranstaltung
Der Anordnungsbeschluss für das Flurbereinigungsverfahren Gäufelden-Nebringen (Wald) ist seit Juli 2014 rechtskräftig.
Das Amt für Vermessung und Flurneuordnung wird daher mit der Bearbeitung des
Verfahrens fortfahren.
Da zwischen Bekanntmachung und
Rechtskraft des Anordnungsbeschlusses
ein längerer Zeitraum liegt, sollen die
Grundstückseigentümer und Miteigentümer in einer öffentlichen Informationsveranstaltung über den aktuellen Stand,
nächste Schritte und den weiteren Verfahrensablauf informiert werden.
Das Landratsamt Böblingen, Amt für Vermessung und Flurneuordnung, lädt darum alle Beteiligten und Interessierten zu
einer Informationsveranstaltung ein am
Mittwoch, 29. Oktober 2014
um 19.00 Uhr in den Keltensaal der
Grundschule Nebringen, Breitestraße
10, 71126 Gäufelden-Nebringen.
Weitere Informationen zum Stand und
Ablauf des Flurbereinigungsverfahrens
sind im Internet unter www.lrabb.de/fno
veröffentlicht.
Nähere Fragen beantworten gerne die
Mitarbeiter der Landratsamts Böblingen,
Amt für Vermessung und Flurneuordnung; Parkstr. 2, 71034 Böblingen.
Wenden Sie sich hierzu bitte an Herrn
Faust, Telefon 07031 663-5070, E-Mail
t.faust@lrabb.de, oder an Frau Keppler, Telefon 07031 663-5073, E-Mail e.keppler@
lrabb.de.
Musikschule Herrenberg: Entgeltordnung
Gemeinderat beschließt in der Sitzung vom 14. Oktober 2014 Neufassung – Gültig ab 1. Januar 2015
§1
Erhebungsgrundsatz
1. Für den an der Musikschule Herrenberg erteilten Unterricht werden
die Unterrichtsentgelte nach dieser
Schulgeldordnung erhoben.
2. Das Schulgeld ist ein Jahresentgelt
und wird monatlich, auch während
der Schulferien, per Bankeinzug zum
Monatsende erhoben.
5. Kommt die Mindestteilnehmerzahl bei
Kursen der Grundstufe oder bei Orientierungsangeboten nicht zustande,
behält sich die Musikschule vor, die
Unterrichtszeit zu reduzieren.
6. Für Erwachsene ab 27 Jahren wird ein
Zuschlag von 10 % erhoben.
7. Die Entgeltsätze werden jährlich entsprechend der Tariferhöhungen im
öffentlichen Dienst angepasst.
3. Die jeweils gültige Schulgeldordnung
ist bindender Bestandteil des Unterrichtsvertrages bzw. der Anmeldung.
8. Das Entgelt für zeitlich befristete Projekte wird im Einzelfall kostendeckend
von der Musikschule festgelegt.
§2
Unterrichtsentgelte
9. Ensembles und Ergänzungsfächer
(Musikgeschichte, Hörerziehung, Musiktheorie u.a.) sind für Schüler der
Festsetzung
Entgelt
1.
Aufnahme einmalig
Entfällt bei erneuter Anmeldung innerhalb von
bis zu 12 Monaten.
2.
Grundstufe / Elementarstufe
3.
Orientierungsangebote
(ab 5 TN)
4.
Herrenberger
Zuschuss
Entgelt
12,50 Euro
10. Instrumentenmiete nach Wert des Instruments:
bis 250 Euro Wert
9,00 Euro Miete pro Monat
über 250 Euro Wert
14,00 Euro Miete pro Monat.
11. Fällt der Unterricht wegen Erkrankung der Lehrkraft mehr als 3mal im
Schuljahr aus, erfolgt auf Antrag zum
Schuljahresende eine Rückerstattung
ab der vierten ausgefallenen Unterrichtsstunde.
12. Bei ärztlich attestierter Krankheit
des Schülers ab vier Wochen Dauer,
wird auf Antrag eine Ermäßigung der
Unterrichtsgebühr von 50 % für den
entsprechenden Zeitraum gewährt.
12,50 Euro
§3
Ermäßigungen
Es werden folgende Ermäßigungen gewährt:
a) Sozialermäßigung
b) Geschwisterermäßigung
c) Mehrfächerermäßigung.
45 min
29,00 Euro
2,00 Euro
27,00 Euro
60 min
38,00 Euro
2,50 Euro
35,50 Euro
45 min
32,00 Euro
3,00 Euro
29,00 Euro
60 min
38,00 Euro
2,50 Euro
35,50 Euro
Die Ermäßigung darf pro Unterrichtsfach
50 % nicht überschreiten (Ausnahme § 4
Abs. 2 und 3 der Entgeltordnung).
§4
Sozialermäßigung
Instrumental- und Vokalunterricht
4.1
Großgruppenunterricht
(ab 8 TN)
45 min
22,50 Euro
1,50 Euro
21,00 Euro
4.2
4er bis 7er Gruppe
45 min
44,50 Euro
2,50 Euro
42,00 Euro
4.3
4er bis 7er Gruppe
60 min
46,50 Euro
2,00 Euro
44,50 Euro
4.4
3er Gruppe
45 min
49,00 Euro
2,50 Euro
46,50 Euro
4.5
2er Gruppe
30 min
56,50 Euro
2,00 Euro
54,50 Euro
4.6
2er Gruppe
45 min
76,50 Euro
5,00 Euro
71,50 Euro
4.7
Einzelunterricht
30 min
90,00 Euro
6,00 Euro
84,00 Euro
4.8
Einzelunterricht*
45 min
129,50 Euro
15,00 Euro
114,50 Euro
* Begabtenförderung
Musikschule Herrenberg kostenlos.
Für Schüler, die keinen Unterricht an
der Musikschule haben, 13,00 €.
1. Sozialermäßigung wird auf Antrag gewährt, wenn der Schüler/der Erziehungsberechtigte Empfänger von Leistungen
nach dem SGBII, SGBXII oder nachdem
Asylbewerberleistungsgesetz ist oder
wenn das Einkommen des Schülers/des
Erziehungsberechtigten unter dem 1
1/2–fachen des Regelsatzes für Leistungen nach dem SGBXII liegt.
2. Die Sozialermäßigung beträgt in der
Regel 50 % des Entgeltes, ohne Aufnahme- und Instrumentengebühr.
3. Bei besonders förderungswürdiger
Begabung sind Ausnahmen zulässig
(Stipendium).
§5
Geschwisterermäßigung
1. Für die Unterrichtsangebote wird eine
Geschwisterermäßigung vom zweiten
Kind an gewährt.
2. Die Ermäßigung beträgt für das zweiten Kind 25 % (in jedem Fach) und
ab dem dritten Kind 50 % (in jedem
Fach).
3. Als erstes Kind gilt das Kind, für das
insgesamt am meisten zu zahlen ist.
Wenn für ein Kind auch eine andere
Ermäßigung in Frage kommt, ist diese
bei der Ermittlung der Rangfolge zu
berücksichtigen, selbst wenn letztendlich nicht diese andere, sondern die
Geschwisterermäßigung zum Tragen
kommt.
§6
Mehrfächerermäßigung
1. Für die Unterrichtsangebote wird eine
Mehrfächerermäßigung gewährt.
2. Die Ermäßigung beträgt 25 % des entsprechenden Entgelts.
3. Sie wird für das Fach gewährt, für das
das niedrigste Einzelentgelt zu zahlen
ist.
§7
Inkrafttreten
Die Entgeltordnung tritt am 1. Januar
2015 in Kraft. Gleichzeitig treten die früheren Entgeltordnungen außer Kraft.
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
Beiträge ins Redaktionssystem einstellen unter: http://amtsblatt.germany-live.de
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
INFORMATIONEN 17
AMTL. BEKANNTM./INFORMATIONEN
Inkrafttreten des Bebauungsplanes „Holzsteig IV“
nb
er
g
20
,0
GW
III+III B
5,0
pf
g
LPB IV
2
LPB V
5,0
Lärm
pfg
1
B
28
Tü
bin
GEE
7,65
itu
ng
st
ill
ge
le
gt
GW
III B
V
ge
EF
421
Hol
H=
pfg
Pac
kard
2
-Str
aße
36
lett-
K 10
Hew
,80
Be
Pla bauu
nb n
Kra erei gspla
ft g ch 8 n "
etr 1.0 Hol
ete 7/ zs
tei
na 1
gI
m
I"
01
.08
.19
96
10,0
e
aß
str
vat
Pri
3,0
III"
teig
olzs
P "H
lt. B
Ge
n
5,0
pfg
V
FD
GH max. 12 m
ig
II
BA I
BA
Le
a
zste
g
II
BA I
BA
KV
1,6
2
run
nge
20
0,8
Weg
10,0
erlä
Bebauungsplan "Holzsteig III"
Planbereich 81.11
in Kraft getreten am 03.02.2000
in
Eine etwaige Verletzung von Verfahrensund Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach §
4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie
nicht schriftlich innerhalb eines Jahres
seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Großen Kreisstadt
Herrenberg geltend gemacht worden
ist; der Sachverhalt, der die Verletzung
begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies
rre
te V
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes wird im Norden durch die B 28 und
im Westen von Landwirtschaftsflächen
begrenzt. Südlich befindet sich die Hewlett-Packard-Straße, im Osten die Straße
Holzsteig. Die genaue Abgrenzung des
Plangebietes ergibt sich auch aus dem
zeichnerischen Teil des Bebauungsplanes
vom 3. Juli 2014 mit der Ergänzung vom
22. Juli 2014.
Der Bebauungsplan „Holzsteig IV“ und
die Satzung über die örtlichen Bauvorschriften für dieses Gebiet einschließlich Begründung können während der
Sprechzeiten im Stadtplanungsamt im
Verwaltungsgebäude Marktplatz 1, Zim-
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3
Satz 1 und 2 und Abs. 4 BauGB über die
fristgemäße Geltendmachung etwaiger
Entschädigungsansprüche für Eingriffe
in eine bisher zulässige Nutzung durch
diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen
wird hingewiesen.
He
lan
Maßgebend ist der vom Stadtplanungsamt gefertigte Plan einschließlich Textteil
und Begründung vom 3. Juli 2014 mit der
Ergänzung vom 22. Juli 2014, nachrichtlich übernommenen Festsetzungen sowie
Hinweisen und den für seinen Geltungsbereich zu erlassenden örtlichen Bauvorschriften.
mer 604, 71083 Herrenberg, von Jedermann eingesehen werden.
Der Bebauungsplan und die Satzung über
die örtlichen Bauvorschriften werden mit
dieser Bekanntmachung rechtsverbindlich.
Nach § 215 BauGB werden unbeachtlich
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis
3 BauGB beachtliche Verletzung der dort
bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und
2. eine unter Berücksichtung des § 214
Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der
Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel der Abwägung, wenn
sie nicht innerhalb von einem Jahr seit
Bekanntmachung der Satzung schriftlich
gegenüber der Großen Kreisstadt Herrenberg unter Darlegung des die Verletzung
begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.
gep
Inkrafttreten des Bebauungsplanes
„Holzsteig IV“, Gemarkung Herrenberg
Gültstein und der Satzung der örtlichen
Bauvorschriften für dieses Gebiet
Der Gemeinderat hat am 30. September
2014 aufgrund von § 10 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004 (BGBI
I S. 2414) zuletzt geändert durch Gesetz
vom 22. Juli 2011 (BGBl I S. 1509), Änderung durch Art. 1 des Gesetzes vom 11.
Juni 2013 (BGBl. I S. 1548) textlich nachgewiesen, dokumentarisch noch nicht
abschließend bearbeitet und § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg
(GO) in der Fassung der Bekanntmachung
vom 24. Juli 2000 (GBI. S. 582) zuletzt
geändert durch Gesetz vom 16. April 2013
(GBL: S. 55) den Bebauungsplan „Holzsteig IV“, Planbereich 81.14 als Satzung
beschlossen.
Bebauungsplan ‚Holzsteig IV‘ vom 3. Juli 2014 mit Ergänzungen vom 22. Juli 2014
gilt nicht, wenn die Vorschriften über die
Öffentlichkeit der Sitzung, eine eventuelle Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden
sind.
Die Verletzungen sind schriftlich gegenüber der Stadt Herrenberg, Stadtplanungsamt, Marktplatz 1, Zimmer 604,
geltend zu machen.
Bürgermeisteramt
INFORMATIONEN
Nächstes Treffen
Spende zum 5. Geburtstag der kleinen Börse
Inner Wheel Club Böblingen überreicht Scheck
Die kleine Börse e.V.
Am Dienstag, den 28. Oktober 2014
findet um 18.30 Uhr unser nächstes
Treffen im Klosterhof statt.
Besonders die neuen Mitglieder sind herzlich eingeladen und alle Interessenten.
Wir planen eine S-Bahn Gruppenfahrt
nach Stuttgart ins Linden-Museum, wer
gern dabei sein möchte, bitte kommen.
www.Stadtseniorenrat-Herrenberg/Zeittauschbörse. de
Betreuungsangebot für Kinder von 1 bis 3 Jahren
Schmetterlinge
Jedes Kind ist etwas ganz Besonderes,
hat spezielle Bedürfnisse und entwickelt
sich individuell. Darauf einzugehen, die
Kleinsten im Alter von 1 bis 3 Jahren zu
begleiten und optimal zu fördern - das ist
unsere Vision und die Basis des pädagogischen Konzeptes, nach dem wir bereits
seit 1989 arbeiten. Jedes Kind erhält die
Aufmerksamkeit und Zuwendung und
erfährt die Nestwärme, die es für seine
Entwicklung gerade braucht.
Feste Bezugspersonen und ein klar strukturierter Tagesablauf mit regelmäßig wiederkehrenden Ritualen wie dem Morgen-
kreis, dem gemeinsamen Vesper und dem
täglichen Spaziergang vermitteln den
Kindern Sicherheit.
Unser eingespieltes Team aus vier Erzieherinnen mit jahrelanger Erfahrung in
der Kleinkindpädagogik betreut unsere
kleinen Schmetterlinge montags bis freitags jeweils von 7.30 bis 13.30 Uhr.
Da wir freiwerdende Plätze anhand einer
Warteliste vergeben, bitten wir Sie, Ihr
Kind frühstmöglich bei uns anzumelden.
Schmetterlinge
Verein zur Bildung, Erziehung und
Betreuung von Kleinkindern e.V.
Berliner Str. 1, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 28183
www.schmetterlinge-herrenberg.de
E-Mail info@schmetterlinge-herrenberg.de
„Die kleine Börse“ besteht seit fünf
Jahren. Diesen Geburtstag nahm der
Inner Wheel Club Böblingen zum Anlass für eine Spende.
Die Präsidentin des letzten Jahres, Ingeborg Wirtky (ganz rechts im Bild), und
einige Mitglieder des Clubs überreichten
die für das Sozial-Jahresprojekt gesammelten Gelder in Höhe von 6200 Euro an
die Vorsitzende des Vereins Manuela Sebastian (zweite von rechts). Dieser Betrag
wurde durch eine Benefizveranstaltung
mit Modenschau im September 2013, ein
Benefizkonzert mit Bernhard Kratzer und
Paul Theis im März 2014 und durch private Einladungen der IWC-Freundinnen zu
sogenannten „Benefizessen“ zusammengetragen.
International Inner Wheel ist eine der
Geburtstagsgeschenk für die kleine Börse.
weltweit größten, unabhängigen Frauen-Service-Organisationen.Inner Wheel
ist inzwischen in 103 Ländern mit ca.
100.000 Mitgliedern vertreten.
In Deutschland wurde 1968 der erste von
226 Clubs mit gesamt ca. 8500 Mitgliedern gegründet.
Der IWC Böblingen besteht seit 2000 und
hat derzeit 29 Mitglieder.
Bilder für das Amtsblatt
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format. (Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder separat einladen. Es ist nicht möglich Bilder in den Text zu integrieren.
18
INFORMATIONEN
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Ärzte und Apotheken: Notfall- und Bereitschaftsdienste
BEREITSCHAFTSDIENSTE
(ohne Gewähr)
Ärztliche Notfallpraxis
im Gäu
Samstag, Sonntag und Feiertag
von 8.00 bis 22.00 Uhr
Notfallpraxis im Krankenhaus Herrenberg
1. Stock, Marienstraße 25,
71083 Herrenberg (ohne Voranmeldung)
ab 22.00 Uhr Krankenhausambulanz
Zentrale Telefonnummer
01803 110030
Arzt im Bereitschaftsdienst
wochentags ab 18.00 Uhr
Anmeldung Fahrdienst
für notwendige Hausbesuche
Samstag, Sonntag und Feiertag
von 8.00 bis 8.00 Uhr Folgetag
Kinderärztlicher Notdienst
Krankentransport: 19222
Von Montag bis Freitag ab 19.30 Uhr und von
Samstag, 9.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr,
Kinderklinik Böblingen (im Kreiskrankenhaus Böblingen), Elsa-Brandström-Straße
(telefonische Anmeldung nicht erforderlich)
(ohne Vorwahl)
Augenärztlicher Notdienst
Kreis Böblingen
Telefonische Anmeldung unter der zentralen Notfallnummer: 0711 2624557
Zahnarzt
Der zahnärztliche Notfalldienst ist unter der folgenden Telefon-Nummer zu
erfragen: 0711 7877722.
Tierarzt für Kleintiere
Samstag, 25. und Sonntag, 26. Oktober
Dr. Hermine Straub, Öschelbronner Weg 34,
Bondorf, Telefon 07457 93910
Programm des Seniorentreffs
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Cafe
14.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Spielenachmittag
Ab 15.00 Uhr, Offener Treff
Montag, 27. Oktober 2014
Cafe
14.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Schachfreunde
14.00 bis 17.30 Uhr, Raum 2.6
Freies Malen
Ab 15.00 Uhr, Raum 2.2
Strickcafé
15.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Cafe für Trauernde Menschen
Ökum. Hospizdienst in der Region Herrenberg, 17.00 bis 19.00 Uhr
Mehrzweckraum
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Cafe
14.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Helfertreff
Ab 17.30 Uhr, Offener Treff
Angebote vor und nach der Geburt
Storchennest
Frauenklinik im
Krankenhaus
Herrenberg
Infoabend zu Geburt und Wochenbett
mit anschließender Kreißsaalführung, jeden
1. und 2. Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr
Infoabend „Stillen – ein guter Start ins
Leben“ mit anschließender Kreißsaalführung, jeden 3. Mittwoch im Monat
Geburtsvorbereitungskurs für Frauen
Donnerstag, 23. Oktober – 11. Dezember
2014, 17.00 bis 19.00 Uhr
Geburtsvorbereitungskurs für Paare
Dienstag, 18. November 2014– 16. Dezember 2014, 18.00 – 20/21.00 Uhr
Schwangerenyoga
Donnerstag, 23. Oktober 2014– 4. Dezember 2014, 15.00 bis 16.30 Uhr
Wochenend-Crashkurs für Paare
Freitag, 28. November 2014,
18.00 bis 21.00 Uhr
Samstag, 29. November 2014,
9.30 bis 16.00 Uhr
Sonntag, 30. November 2014,
9.30 bis 14.00 Uhr
Geburtsvorbereitende Akupunktur
Jeden Donnerstag, 9.00 bis 10.00 Uhr im
Storchennest
Bauchgipsen
Auf Anfrage unter Telefon 07032 16-31401
Säuglingspflegekurse mit Kinästhetik
21., 28. November, 5. Dezember 2014,
jeweils Donnerstag, 19.00 bis 21.00 Uhr,
Anmeldung: Telefon 07032 1631460
Rückbildungsgymnastik
Donnerstag, 23. Oktober 2014 – 18. Dezember 2014, 14.30 bis 15.45 Uhr
Rückbildung und Neufindung
Montag, 17. November 2014– 22. Dezember 2014, 14.30 bis 15.45 Uhr Freitag, 21.
November 2014 – 30. Januar 2015, 18.00
bis 19.15 Uhr
Eltern – Baby – Treff
Do: 23. Oktober 2014, 15.00 Uhr, Konferenzraum
Babyschwimmen
Informationen und Kursanmeldung Mo.
– Fr., 12.00 bis 13.00 Uhr, Telefon 07032
16-31155
Stillsprechstunde
Nach telefonischer Vereinbarung, Telefon
07032 16-31460
„Stärke-Kurs“ Babymassage
Di.: 18.11. – 16. Dezember 2014, 10.30 bis
12.00 Uhr
Vortragsabende (Einzeltermine):
Erkrankungen des Säuglings im 1. Lebensjahr, 4. November 2014, Dienstag
19.00 Uhr
Haptonomie, (bitte mit Partner, Gebühr
15 Euro), 17. November 2014, Montag
20.30 Uhr
Anmeldungen: Telefon 07032 16-31409
dienstags 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00
bis 16.00 Uhr und donnerstags, 14.00 bis
16.00 Uhr
Bitte melden Sie sich frühzeitig an!
oder per Mail an:
frauenklinik.hbg@klinikverbund-suedwest.de
Krankenhaus Herrenberg
Telefon 07032 160
APOTHEKEN-NOTDIENST
Während des Notdienstes von 8.30 bis
8.30 Uhr werden nur ärztliche Rezepte
beliefert und dringend benötigte Medikamente abgegeben.
Freitag, 24. bis Samstag, 25. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke, Herrenberg
Nagolder Str. 27, Telefon 07032 26111
Samstag, 25. bis Sonntag, 26. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Haug, Herrenberg,
Walther-Knoll-Str. 3, Telefon 07032 21656
Sonntag, 26. bis Montag, 27. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Alte Apotheke Gärtringen, Gärtringen,
Wilhelmstr. 2, Telefon 07034 26019
Montag, 27. bis Dienstag, 28. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Schönbuch-Apotheke, Gültstein,
Schloßstr. 11, Telefon 07032 72076
Dienstag, 28. bis Mittwoch, 29. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Markt, Deckenpfronn,
Pfarrgasse 5, Telefon 07056 8482
Mittwoch, 29. bis Donnerstag, 30. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Waegerle, Ehningen,
Marktplatz 3, Telefon 07034 8014
Donnerstag, 30. bis Freitag, 31. Oktober
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Hasenplatz, Herrenberg
Hindenburgstr. 38, Telefon 07032 945711
Freitag, 31. bis Samstag, 1. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Gäu-Apotheke, Nebringen,
Bahnhofstr. 5, Telefon 07032 72878
Gemeinsam Abschied nehmen
Trauerfeier für die Kleinsten auf dem Waldfriedhof
Eine Sammelurnenbestattung für fehlgeborene Kinder im Landkreis Böblingen und der Stadt Calw veranstaltet
der Klinikverbund auf dem Waldfriedhof
in Böblingen.
Eine ökumenische Trauerfeier für die
Kleinsten der Kleinen findet am Freitag,
31. Oktober, um 15.00 Uhr statt. Kinder
mit einem Geburtsgewicht unter 500
Gramm werden bei einer Sammelurnenbestattung beigesetzt. Betroffene Eltern,
Angehörige und Freunde sind herzlich
eingeladen, gemeinsam Abschied zu
nehmen. Die Einladung gilt auch allen,
die vielleicht schon vor längerer Zeit
ein Kind durch Fehl- oder Totgeburt verloren, aber bisher keinen Ort für ihre
Trauer gefunden haben. Treffpunkt ist
die Aussegnungshalle, die auf dem Waldfriedhof Böblingen (Maurener Weg 130)
ausgeschildert sein wird (in der Nähe des
Haupteingangs, Feld D1).
Die Grabstätte, auf der zweimal im Jahr
eine Trauerfeier stattfindet, wurde von
der Stadt Böblingen unentgeltlich zur
Verfügung gestellt und im Mai 2006
eingeweiht. Die Initiative hierfür ging
von einem Arbeitskreis aus Hebammen,
Klinikärztinnen, Seelsorgerinnen und
betroffenen Eltern unter Federführung
der Schwangerenberatungsstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen
aus. Der Gedenkstein selbst wurde vom
Förderverein des Krankenhauses gestiftet. Spenden für die Grabstelle sowie die
Ausrichtung der Trauerfeiern nimmt der
Förderverein des Klinikums Sindelfingen-Böblingen gerne entgegen: Konto
2212786 bei der Kreissparkasse Böblingen, BLZ 603 501 30.
Für Rückfragen steht das Sekretariat der
Krankenhausdirektion Böblingen, Frau
Hofmann, unter Telefon 07031 668-21032
gerne zur Verfügung.
Vortrag zum Reformationstag
An Luthers Geburtstag brannten die Synagogen
Evangelische
Kirchengemeinde
Herrenberg
www.evangelische-kirche-herrenberg.de
Am Vorabend der Reformation und mit
Blick auf das Reformationsjubiläum
2017 präsentiert die württembergische
Pfarrerin Sibylle Biermann-Rau eine
differenzierte Darstellung zu Luthers
Judenfeindschaft.
Sie stellt damit konkret auch die Anfrage
an die Evangelische Kirche in Deutschland, sich öffentlich und ausdrücklich
von Luthers Judenfeindschaft zu distanzieren.
Die Autorin geht der bleibend brennenden Frage nach, warum die Zerstörung
jüdischen Lebens im Nationalsozialismus
überhaupt geschehen konnte inmitten
eines Volkes, das sich zum Christentum
bekennt. Besonderes Augenmerk legt
sie auf die Judenfeindschaft, die bei den
Protestanten auch durch Luther genährt
worden ist und im Dritten Reich in allen
Phasen der Judenverfolgung Solidarität
mit den Juden verhinderte.
Sibylle Biermann-Rau ist seit 1987 Pfarrerin der württembergischen Landeskirche. Sie arbeitete im Gemeindepfarramt
in Apolda/Thüringen und Tübingen und
ist derzeit in Albstadt tätig.
Termin: Donnerstag, 30. Oktober 2014,
19.30 Uhr
Referentin: Sibylle Biermann-Rau, Albstadt
Ort: Stiftskirche Herrenberg
Sibylle Biermann-Rau
INFORMATIONEN
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Neue Konrektorin an der Vogt-Hess-Schule
Yoga für Einsteiger in den Herbstferien
Brigitte Orban folgt Richard Wissmann
Der Kurs ist für alle, die sich über Yoga
informieren und die einzelnen Elemente wie Körperübungen, Atemübungen,
Tiefenentspannung und Meditation von
Grund auf kennenlernen wollen.
An dem intensiven Abend bekommen die
Teilnehmer einen umfangreichen Einblick in
die Welt des Yoga und können danach auch
in einen laufenden Kurs einsteigen. Mit sehr
Seit Beginn des Schuljahres hat die
Vogt-Hess-Schule eine neue Konrektorin. Brigitte Orban trat die Stelle als
Nachfolgerin von Richard Wissmann
an.
Zuvor arbeitete sie
bereits einige Zeit als
Konrektorin und
übergangsweise als
kommissarische
Schulleiterin an der
benachbarten Gemeinschaftsschule in
Ammerbuch-Altingen. Ihre Schulzeit
verbrachte sie in
Neue Konrektorin an Oberjesingen und
der Vogt-Hess-Schu- Herrenberg. Nach
le: Brigitte Orban.
dem Abitur am And-
reae-Gymnasium studierte Brigitte Orban
die Fächer Deutsch, Geografie und evangelische Religion mit Schwerpunkt Grundschule an der Pädagogischen Hochschule
in Heidelberg.
Die Freude am Unterrichten, Spaß am
Organisieren und das Mitgestalten von
Schule zeichnen sie als Person aus. Frau
Orban freut sich auf die vielfältigen Aufgaben, die sie an ihrer neuen Wirkungsstätte erwarten. Insbesondere die Schulentwicklung und die Positionierung der
Vogt-Hess-Schule in der Herrenberger
Schullandschaft liegen ihr am Herzen.
Zu den Aufgaben gehören neben der
Erstellung des Stundenplans, die Organisation der Krankheitsvertretungen, die
Lehr- und Lernmittelbetreuung sowie die
Sprachförderung.
14. Halloween-Party in Gültstein
TV Gültstein
Am Freitag, 31. Oktober, ist es wieder
soweit. Bereits zum vierzehnten Mal
findet in der TV-Halle die Mega Halloween-Party der Fußball-Abteilung
statt.
Spenden für Weihnachten im Schuhkarton gesucht
Das erste Päckchen steht schon in der
Sammelstelle in Gültstein und hoffentlich werden noch viele Päckchen folgen!
Die Aktion Weihnachten im Schuhkarton ist wieder gestartet.
Wie man einen Schuhkarton packt, entnimmt man den Flyern, die überall verteilt liegen oder unter www.weihnachtenim-schuhkarton.org. Da der ein oder
andere Karton nicht ganz gefüllt ist, oder
doch einmal etwas falsch gepackt wurde,
braucht unsere Sammelstelle dringend
„Zupackmaterial“. Es wäre super, wenn
einige Firmen und Geschäfte uns noch
Spenden zur Verfügung stellen könnten,
z.B. Luftballons, Traubenzucker, Kugelschreiber, Lineals, Kuscheltiere, kleine
Waldkindergarten
„Räuberhöhle“
Herrenberg e.V.
Ökumenische Reise in die Lutherstadt
Infoabend für ökumenische Reise ist am 5. November
lichen Ort mit einem Zisterzienserinnenkonvent.
Leitung:
Gerhard Berner und Marianne Eder
Kosten: Fahrt, Übernachtung im DZ,
Frühstück, alle Eintritte und Führungen
ca. 600,00 Euro
EZ-Zuschlag ca. 100,00 Euro
Ein erster Informationsabend für diese ökum. Reise findet am 5. November
2014 um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung statt.
Interessenten können sich für die Teilnahme an der Reise ab sofort im Haus
der Begegnung, Telefon 07032 32673
oder im Katholischen Pfarrbüro, Telefon
07032 94260, anmelden.
Ein Kindheitsort für ganzheitliche Entwicklung
Der Waldorfkindergarten liegt mitten im Grünen, auf dem Gelände des Erholungsheims in
Gültstein und bietet den Kindern viel Raum
zum Erleben der Natur. In unserem eingruppigen Kindergarten werden zwanzig Kinder im
Alter von drei bis sechs Jahren von Montag bis
Freitag in der Zeit von 7.30 bis 13.30 Uhr von
zwei Waldorferzieherinnen und einer Praktikantin betreut. Außerdem besteht bei uns eine
Kinderkrippe für unter drei jährige, sowie ein
Spielkreis für Kinder bis drei Jahre mit Eltern
Päckchen für Kinder in Not
Spielsachen, etc., (gerne auch mit Firmenlogo).
Auch wer keinen ganzen Karton packen
möchte, kann uns mit Einzelspenden
(Neuware) unterstützen: Stricken Sie Kindersocken, Schals oder Mützen für unsere Aktion oder spenden Sie Süßigkeiten
wie Vollmichschokolade, Bonbons o.ä.,
mit denen wir die Kartons voll packen
können.
Spenden können mit dem Hinweis „Weihnachten im Schuhkarton“ abgegeben werden bei: Sammelstelle Familie Blum in Gültstein, Moserstr. 9, Telefon 07032 797963
oder beim Diakonieladen-Fundgrube Herrenberg, Schießtäle 8 oder bei Mrs. Sporty
Herrenberg, Stuttgarter-Str. 25/2.
Bildung und Erziehung in der freien Natur
Einlass: 20.00 Uhr (kein Einlass für Jugendliche unter 16 Jahren)
Erster Quartierort ist Erfurt für zwei
Nächte. Danach sind wir vier Nächte in
Eisleben im Kloster Helfta untergebracht,
einem geschichtsträchtigen und beschau-
genauen Anleitungen, Handout, Hintergrundinformationen und Übungsplan.
Voraussichtlicher Termn: Montag 27. Oktober bzw. Donnerstag, 30. Oktober ab
18.00 Uhr.
Weitere Infos und Anmeldung unter Telefon 07032 911768 und unter www.wirbelwind-.kayh und www.mein-yoga-undmehr.de
Die „Räuberhöhle“Waldkindergarten für Herrenberg
Dj Mark S. & Friends sorgen für Partystimmung! Karten gibt es im Vorverkauf
im TVG-Sportheim, dem Gasthaus Krone
sowie in der Kreissparkassen-Filiale Gültstein für 7,00 Euro, oder an der Abendkasse für 8,50 Euro.
Nach unserer erfolgreichen und beeindruckenden Reise ins Elsass „Auf den
Spuren Albert Schweitzers“ planen wir
vom 5. – 11. Mai 2015 ein neues Reiseprojekt im Vorfeld des Reformationsjubiläums. Ziel sind die Luther-Städte
Eisenach, Erfurt, Eisleben, Mansfeld,
Wittenberg, Halle/Saale und Leipzig.
19
(Dienstags 15.30 bis 17.30 Uhr). Die Spielgruppe
für Kinder ab 2 Jahren ohne Eltern findet mittwochs von 10.30 bis 13.00 Uhr in den Räumen
des Waldorfkindergartens statt. Im Waldorfkindergarten Herrenberg liegt der pädagogische
Schwerpunkt auf der ganzheitlichen Entwicklung der Kinder, welche durch Elemente wie
Vorbild und Nachahmung, Rhythmus und Rituale sowie Sinnespflege unterstützt wird.
Waldorfkindergarten Herrenberg e.V.
Schloßstraße 31, 71083 Herrenberg-Gültstein
Telefon 07032 972144
E-Mail: info@waldorfkindergarten-herrenberg.de
www.waldorfkindergarten-herrenberg.de
Wir geben Kindern zwischen 3 bis 6
Jahren die Möglichkeit, im Waldkindergarten "Räuberhöhle" das ganze Jahr
in der freien Natur zu sein. Die Gruppe
von maximal 20 Kindern wird von speziell
ausgebildeten ErzieherInnen begleitet
und betreut.
Der Waldkindergarten "Räuberhöhle" ist in
der Nähe des Mönchberger Sportplatzes
und wird vom Verein "Waldkindergarten
Räuberhöhle Herrenberg e.V." getragen.
Die Betreuung ist von 7.30 bis 13.30 Uhr.
Wir sind jederzeit gerne bereit, weitergehenden Bedarf der Kinder und Eltern
nach Möglichkeit abzudecken. Die Betreuungsgebühren orientieren sich an
den städtischen Einrichtungen und betragen derzeit 125,00 Euro/Monat. Lesen Sie auch unsere Wochenberichte im
Amtsblatt unter der Vereinsrubrik Waldkindergarten Herrenberg. Wenn Sie mehr
über uns erfahren wollen, besuchen Sie
uns gerne mal im Wald.
Kontakt
Waldkindergarten "Räuberhöhle" Herrenberg
info@waldkindergarten-herrenberg.de
www.waldkindergarten-herrenberg.de
20 INFORMATIONEN
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Sonnenkäfer haben noch freie Plätze
Gelungene Schulung für Patinnen und Paten
Krippe lädt zum Tag der offenen Tür am Samstag ein
Wichtige Infos für die Arbeit mit Jugendlichen
Die Krippe Sonnenkäfer öffnet am
Samstag, 25. Oktober, von 11.00 bis
15.00 Uhr ihre Türen und heißt alle
Familien und Interessierten herzlich
willkommen.
Die Jüngsten in ihrer Entwicklung zu
unterstützen, sie dort abzuholen wo sie
stehen um den weiteren Weg mit ihnen
gemeinsam zu gehen, ist ein wichtiger
Teil der pädagogischen Arbeit. Mit Hilfe
von Ritualen und Strukturen, die unseren Alltag begleiten, erfahren die Kinder
Sicherheit und Geborgenheit, die für die
individuelle Persönlichkeitsentwicklung
unabdingbar sind. Die liebevoll gestalteten Räumlichkeiten laden Groß und Klein
zum Verweilen ein!
Gerne stellen wir die Einrichtung vor und
freuen uns auf Sie! Wir haben seit dem 1.
Oktober geöffnet und noch freie Plätze!
Spielkameraden gesucht: die Sonnenkäfer.
Unser Betreuungsangebot:
Betreuungszeiten:
Mo. – Fr. 7.30 bis 14.30 Uhr
Alter: 1 bis 3 Jahre
Gruppengröße: max. 10 Kinder
Besonderheiten: warmes Mittagessen
und Schlafmöglichkeiten
Weitere Infos:
Sonnenkäfer e.V., Längenholz 14, 71083
Herrenberg, Homepage: www.sonnenkaefer-herrenberg.de, Email: info@sonnenkaefer-herrenberg.de
Geänderte Öffnungszeiten
Außerhalb keine Waren-Annahme möglich
Dienstag, 28. Oktober 2014 vormittags
geschlossen, nachmittags von 14.00 bis
16.00 Uhr geöffnet
Wegen Tagungsbesuchen sind im Zentrallager der Samariterdienstes für die
kommende Woche die Öffnungszeiten
verändert und zwar:
Montag, 27. Oktober 2014 offen von 9.00
bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch, 29. Oktober 2014 ganztägig
geschlossen
Donnerstag,30. Oktober 2014 vormittags
geschlossen, nachmittags von 14.00 bis
16.00 Uhr geöffnet.
Einmal im Jahr gibt es für unsere
Patinnen und Paten einen speziellen
Schulungstag, der letzten Samstag im
Rupert-Mayer-Haus stattfand.
Einige unserer neuen Patinnen und Paten nutzten diese Möglichkeit, wichtiges
„Handwerkszeugs“ für ihre Arbeit mit den
Jugendlichen zu erhalten. Zuerst erfolgte ein Erfahrungsaustausch, da es einen
großen Beratungsbedarf bei den neuen
Patenschaften gab. Insbesondere die heutigen Lebenswirklichkeiten der Jugendlichen und die Sichtweisen der jungen
Generation wurden intensiv diskutiert.
Dabei erfuhren die Teilnehmer unter welchen Einflüssen diese stehen und welche
Kommunikationsmöglichkeiten mit den
Jugendlichen empfehlenswert sind. Hier
nutzten die Patinnen und Paten die Chance wichtige Fragen stellen zu können. Danach erhielten wir Unterstützung von Frau
Sonja Hanstein, Lehrerin an der AlbertSchweitzer-Förderschule und Herrn Wolfgang Bommas, der Lehrer an der VogtHess-Werkrealschule in Herrenberg ist. Er
gab uns die neuesten Informationen über
die Umsetzung der aktuellen Bildungspolitik an der Haupt-/Werkrealschule. Frau
Hanstein konnte in Zusammenarbeit mit
Herrn Gerd Scheef von der Mobilen Jugendarbeit, gleichzeitig auch die möglichen Wege nach dem Förderschulabschluss präsentieren. Während unserem
leckeren Mittagessen mit den beliebten
Bitte liefern Sie außerhalb dieser Öffnungszeiten keine Waren an.
Die Weihnachtspäckchen-Aktion läuft an
Geänderter Sammelort und Sammeltermin
Wie bereits angekündigt findet die
Sammelaktion des Samariterdienstes
in Herrenberg diesmal nicht in der Marienstrasse 24, sondern im Zentrallager in der Schießmauer 3 statt. Und
zwar am Freitag, den 21. November und
Samstag 22. November an beiden Tagen jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr.
Rechtzeitig zu Weihnachten soll vielen
tausend Kindern in den Ostländern ein
Geschenkpaket übereicht werden.Kinder
von notleidenden Familien in der Ukraine,
Rumänien, Ungarn, Russland, Bulgarien,
Serbien,Mazedonien,Polen und Lettland
erhalten von ehrenamtlichen Helfern ein
Päckchen ganz persönlich überreicht.
Den Kindern von bedürftigen Familien
Weinachtspäckchen-Aktion.
wollen wir auch in diesem Jahr wieder
diese Freude machen.
Beachten Sie bitte den gänderten Annahmeort.
Das Zentrallager des Samariterdienstes
befindet sich in Herrenberg, Schießmauer 3, (gegenüber dem Volksbankstadion)
Dort werden diese Päckchen angenommen.
Kindergärten, Schulen, Firmen und Privatleute, Kirchengemeinden, Jugendund Seniorenkreise beteiligen sich mit
Begeisterung an dieser beliebten Sammelaktion.
Folgender Inhalt wird für dieses Jahr
empfohlen:
1 kg Zucker, 1 kg Mehl, Margarine, Nusscreme, Schokolade, Kekse, Hartwurst,
Zahnbürste, Zahnpasta, kleines Spielzeug, Malheft und Malstifte. Evtl. 500 gr.
Kaffee. Kaffee dient in vielen Ostländern
als Tauschmittel und ermöglicht kranken
Kindern einen Arztbesuch.
Den Karton, der gerne etwas größer sein
darf, bitte mit kräftigem Klebeband dicht
verschließen.
Sollten Sie an dem Sammeltermin verhindert sein, dürfen Sie gerne Ihr Weihnachtspäckchen zu den üblichen Öffnungszeiten im Zentrallager abgeben.
Wir sind bis Weihnachten von Montags
bis Donnerstags 9.00 bis 12.00 und 14.00
bis 16.00 Uhr erreichbar.
Bei Rückfragen dürfen Sie uns gerne
anrufen. Telefon 0172 7363600 Walter
Beutel.
Patenschulung 2014.
Maultaschen, gab es dann Gelegenheit
sich auszutauschen. Später erarbeiteten
die Teilnehmer zusammen ein Bild vom
„optimalen Paten“ und charakterisierten
so die wünschenswerten Fähigkeiten, die
man als Patin oder Pate mitbringen sollte. Dabei wurde ein interessantes Plakat
gestaltet, die den Arbeitsauftrag und die
Rolle eines Paten veranschaulichten. Als
Arbeitshilfe für die Patenschaft wurde jedem der Patenschaftsordner übergeben,
der die meisten Themen dieser Schulung
beinhaltet. Zusammenfassend gesagt
können wir auf einen kurzweiligen und
informativen Tag zurückblicken, der den
Patinnen und Paten sicher viel Nutzen für
ihre zukünftige Arbeit mit den Patenkindern gebracht hat.
Das Projekt „Patenschaft Schule – Beruf
Herrenberg“ unter der Schirmherrschaft
von Oberbürgermeister Thomas Sprißler soll Jugendlichen den Einstieg in das
Berufsleben erleichtern. Ehrenamtliche
Patinnen und Paten bieten den Schülerinnen und Schülern Begleitung, Beratung und Unterstützung beim Übergang
von der Schule in den Beruf. Trägerschaft
des Projektes: Stadtseniorenrat, Stadtjugendring und Mobile Jugendarbeit. Sponsoren: Kreissparkasse Herrenberg, BärenApotheke Dr. Vetter.
Termine auf einen Blick
Patengruppentreffen „Patenschaften
2011+2012+2013+2014“ Erfahrungsaustausch aller Patenjahrgänge
Donnerstag, den 6. November 2014 um
19.00 Uhr im Musikraum der Vogt-HeßSchule, Schulzentrum Markweg
Patengruppentreffen „Patenschaften
2011+2012+2013+2014“ Erfahrungsaustausch aller Patenjahrgänge
Dienstag, den 9. Dezember 2014 um
19.00 Uhr im Musikraum der Vogt-HeßSchule, Schulzentrum Markweg
Servicestelle
Patenschaft Schule- Beruf Herrenberg
Projektkoordinatorin Oda Kauffer
Marienstraße 21, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 956386, Fax 07032 956391
patenschaft@sjr-hbg.de
Netzwerktreffen engagierter Frauen
In diesem Workshop zum Thema „Alles,
was recht ist“ soll darüber diskutiert werden, wann Toleranz und wann Konflikt geboten ist und ob unsere Emotionen bei
solchen Beurteilungen eine Hilfe sind.In
diesem Zusammenhang soll auch die Rolle unserer Emotionen betrachtet werden:
Können wir ihnen bei der Einschätzung
einer Situation als tolerierbar oder nicht
tolerierbar trauen?
Referentin: Dr. Eva-Maria Düringer, Akademische Rätin am Philosophischen Seminar der Uni Tübingen
Termin: 24. Oktober 2014
Ort: Landratsamt Böblingen, Parkstraße
16, Eingang „Studio“ (Ecke Parkstraße /
Steinbeisstraße)
Uhrzeit: 18.00 bis 20.00 Uhr
Programmbesprechung für 2015
Landesverband Aphasie und Schlaganfall
Baden-Württemberg e.V.
Selbsthilfegruppe Herrenberg
Die Selbsthilfegruppe Aphasie und
Schlaganfall, Herrenberg trifft sich am
Dienstag, den 28. Oktober 2014 um
16.30 Uhr im Restaurant „Zum Botenfischer“, Nagolder Straße 14, Herrenberg.
Wir wollen uns in einer ausgiebigen Vorstellungsrunde unter dem Motto „Wie
geht es mir heute“ besser kennenlernen
und gleichzeitig mehr über die Betroffe-
nen und Angehörigen erfahren. Anschließend werden wir gemeinsam das Jahresprogramm für 2015 erstellen.
Betroffene, Angehörige und Interessierte
sind herzlich eingeladen. Sie brauchen
sich nicht anzumelden, wir freuen uns,
wenn Sie Mut fassen und vorbeikommen.
Selbsthilfegruppe Herrenberg
Ansprechpartner Heinz Kugel
Telefon 07032 26914
INFORMATIONEN
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
21
Termine der Familienbildungsstätte Herrenberg und Umgebung
Anmeldung zu allen Kursen erforderlich!
Sofern nicht anders angegeben.
Bitte beachten: Während der Herbstferien vom 27. – 31. Oktober bleibt unser Büro geschlossen. Anmeldungen zu
unseren Kursen sind in dieser Zeit nur
schriftlich per Telefax 07032 508224,
per E-Mail: anmeldung@fbs-herrenberg.
de, unter www.fbs-herrenberg.de oder
per Postweg: Stuttgarter Str. 10, möglich.
Persönlich sind wir ab dem 4. November
wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten
für Sie da (DI. und Fr. 9.00 bis 11.30 Uhr
und Di-Nachmittag 14.00 bis 16.00 Uhr ).
Es besteht die Möglichkeit eine Nachricht
auf dem Anrufbeantworter (07032-21180)
zu hinterlassen.
1-01 · Behördendschungel
rund um die Geburt
Ein Informationsabend für werdende
Eltern zu den Themen: Mutterschutz,
Kindergeld, Elterngeld und mehr...
In Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für Schwangere des Gesundheitsamtes Böblingen
Veranstaltungsort: Beratungszentrum,
Besprechungsraum 1. OG, Tübinger Straße 48, 71083 Herrenberg
Termin: Donnerstag, 13. November,
19.30 bis 21.00 Uhr
Leitung: Brigitte Binder-Kirn, Dipl.-Sozialpädagogin
Gebühr: 3 Euro
1-03 · Baby im Anflug
Säuglingspflege und mehr...
Unser Kurs vermittelt Ihnen Sicherheit im
Umgang mit Ihrem neugeborenen Baby.
Neben der Säuglingspflege mit Wickeln
und Baden erhalten Sie Informationen
über eine sinnvolle Baby-Ausstattung,
Stillen und Ernährung im 1.
Lebensjahr sowie Tipps zum Umgang mit
Krankheiten. Zeit zum Austausch und für
Ihre Fragen ist eingeplant.
Termin: Freitag, 21. November,
18.30 bis 21.30 Uhr
Samstag, 22. November,
10.00 bis 13.30 Uhr
Ort:
Evang. Gemeindehaus, Erhardtstraße 4, kleiner Saal, hintere
Eingangstüre unten
Leitung: Cathy Blum, Kinderkrankenschwester
Gebühr für Paare: 45 Euro, für Einzelpersonen 25 Euro
1-10 Geburtsvorbereitung
für Frauen
Termin: 7 x Mittwoch, 26. November 21. Januar, 19.30 bis 21.30 Uhr,
Ort:
Praxisgemeinschaft „Rundum“, Auf dem Graben 8, im 1.
OG rechts, über der Gaststätte
Mekong
Leitung: Ulrike Herderich-Mollenkopf,
Hebamme
Gebühr: Partnergebühr + Nachtreffen
40 Euro
Anmeldung in den Ferien: 07073 4144
4C-11 · Turnspaß mit Papa
für Kindern von 3 – 5 Jahren zusammen mit ihren Vätern
Sport, Spiel und Spaß statt Einkaufstrubel am Samstagvormittag. Die abwechslungsreichen Möglichkeiten einer
Turnhalle und die Spielideen unserer
Kursleiterinnen bringen Sie und Ihre Kinder in Bewegung.
Termin: Samstag, 15. November,
10.00 bis 11.30 Uhr
Ort:
Schickhardt-Gymnasium, große
Turnhalle, Eichendorffstraße
(neben der Gärtnerei Schmid)
Leitung: Elisabeth Streich, Erzieherin
Gebühr: für Väter + 1 Kind 6 Euro
4C-17/1 · Hexenküche –
Zusatzkurs
Naturwissenschaft für Kinder
von 4 – 6 Jahren in Begleitung
In der Küche findet man viele Zutaten
für chemische Experimente. So kann
man mit Backpulver einen Luftballon
mit Gas befüllen und damit sogar Kerzen
löschen. Mehl ist ein wunderbarer Kleber,
Rotkohl kann richtig farbenfroh sein und
Malventee brockt der Milch so richtig was
ein. All dies wollen wir ausprobieren und
nebenbei noch viel über die verwendeten
Zutaten erfahren.
Termin: Samstag, 15 November,
14.00 bis 16.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse,
Raum 2.2
Leitung: Dr. Carola Pickhardt, DiplomChemikerin, Trainerin im Projekt Haus der kleinen Forscher
Gebühr: 11 Euro
4D-03 · Silberschmieden
für Erwachsene & Kinder & Jugendliche
Dieser Kurs ist für Anfänger und Geübte.
Wir schmieden Ringe, Armspangen und
Anhänger, die aus 935er Silberstreifen
gearbeitet werden. Gerne können Sie
auch alte Schmuckstücke zum Aufarbeiten mitbringen. Silberpreisliste und weitere Infos www.uhlig-silberschmiedekurs.
de. Die Materialkosten und 4 Euro
Werkzeugverschleiß werden direkt im
Kurs vom Kursleiter abgerechnet.
Termin: Sonntag, 2. November,
10.00 bis 17.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse 13,
Keller
Leitung: Michael Uhlig, Silberschmied
Gebühr: 31 Euro
4D-04 · Netzkette
aus Glasperlen
für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene
Wir fädeln aus Rocailles eine Kette in
Ihren Wunschfarben. Je nach Wahl der
Perlen elegant oder sportich, aber immer
alltagstauglich. Zwischen den Terminen
sollten Sie je 2-3 Stunden Zeit zum Fädeln zuhause einplanen.
Grundkenntnisse im Fädeln wären schön,
sind aber keine Voraussetzung für diesen
Kurs. Das Material wird nach Verbrauch
(ca. 10,00 -15,00 EURO) im Kurs abgerechnet.
Termin: 3 x Mittwoch, 12. November –
26. November,
20.00 bis 21.30 Uhr
Ort:
VHS, Tübinger Str. 40,
Raum 205
Leitung: Susanne Riveros
Gebühr: 24 Euro
Kindes beginnt? Oder sind der heutige
Erziehungsstil und die mangelnde Fähigkeit zur Empathie ausschlaggebend? Dr.
Stephan Valentin geht in seinem neuen
Buch „Ichlinge. Warum unsere Kinder
keine Teamplayer sind“ auf diese Fragen
und stellt seine Thesen in seinem Vortrag
vor.
Termin: Donnerstag, 6. November,
19.00 bis 21.00 Uhr
Ort:
Schulzentrum Markweg, Mensa Nicht wie ausgeschrieben im
Längenholz!!!
Leitung: Stephan Valentin
Gebühr: 8 Euro
5A-16 · Im Alltag entspannen
mit Progressiver Muskelentspannung
Progressive Muskelentspannung nach
Jacobson ist eine einfache und wirksame Entspannungsmethode zum gezielten Stressabbau. Durch systematische
An- und Entspannung der Muskulatur
können Sie Ihr Körpergefühl verbessern,
verspannte Muskeln lockern und mehr
Gelassenheit erreichen.
Entspannungsübungen tragen dazu bei,
mit Stresssituationen und Ängsten gelassener umzugehen oder einfach im Alltag
mal abzuschalten.
Gut für alle, die eine leicht handhabbare Methode suchen, um mit Stress umzugehen. Ideal auch für Menschen, die
eher durch Aktivität in die Entspannung
finden.
Termin: 5 x Donnerstag, 6. November
bis 4. Dezember,
20.00 bis 21.30 Uhr
Ort:
Haus der Begegnung, Schliffkopfstr. 5, Seminarraum
Leitung: Claudia Kehrle
Gebühr: 40 Euro
5B-01 · ICHLINGE –
Warum unsere Kinder keine
Teamplayer sind
Vortrag und Fragerunde
Dem anderen zuhören, ihn ausreden lassen, nicht dazwischenreden, seine eigenen Bedürfnisse zurückstecken – das fällt
vielen Kindern heutzutage schwer und in
Kitas und Schulen wird es immer mehr
zum Problem, dass Kinder sich oft nur
schwer an Regeln und Grenzen halten
können. Gruppenarbeit entwickelt sich so
schnell zum einem Chaos, denn jeder will
Recht haben, jeder will bestimmen.
Auch in der Familie haben Kinder mehr
und mehr das Sagen und scheinen den
Eltern ebenbürtig. Das „Ich“ steht im
Vordergrund.
Doch „Ichlinge“ werden nicht als solche
geboren, sie sind Produkte äußerer Faktoren. Ist es der stetig wachsende Einfluss
von Bildschirmmedien und Videospielen?
Welche Rolle spielt der aktuelle Förderwahn, der schon vor der Geburt des
5B-02 · „Wie Hund und
Katz“
Warum sind Geschwisterbeziehungen
oft so schwierig?
Bereits das erste Kind bringt eine Umstellung im Partnerschafts- und Familienleben mit sich. Wenn dann das zweite Kind
geboren wird, verändert es die Beziehung
der Eltern zum Erstgeborenen – und das
führt mit der Zeit zu einer ganzen Reihe
von Problemen. Darum suchen auch immer wieder in erster Linie Eltern mit zwei
Kindern Familienberatungsstellen auf. In
diesem Vortrag geht es um Fragen wie:
Warum sind gerade die beiden ersten
Kinder in der Geschwisterreihe oft so
verschieden und worin unterscheiden sie
sich im Wesentlichen voneinander? Inwiefern trägt die Geschwister-Position eines
Kindes zum Entstehen von Konflikten und
Streitigkeiten unter den Kindern bei? Wie
können wir Eltern auf die Unterschiede
unserer Kinder eingehen und diesen im
Alltag dabei behilflich sein, besser miteinander auszukommen? Wie können wir
selbst schließlich unsere Kinder in ihrer
Andersartigkeit mehr annehmen, ihnen
erzieherisch mehr gerecht werden?
Termin: Dienstag, 4. November,
20.00 bis 21.30 Uhr
Ort:
VHS, Tübinger Str. 40,
Raum 206
Leitung: Heinz Hemling, Dipl.-Psychologe, Familientherapeut
Gebühr: Abendkasse 8 Euro, VK: 7 Euro
Rückbildungsgymnastik
Kursleiterin Frau Herderich-Mollenkopf,
Anmeldung: Telefon 07073 4144
Anmeldung zu allen Kursen erforderlich!
Sofern nicht anders angegeben
In eigener Sache - Wichtige Tipps für Amtsblatt-Mitmacher
Bitte achten Sie bei der Fertigung
Ihrer Artikel für das Amtsblatt im
Redaktionssystem Solseit auf folgende Punkte:
• Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format.
(Bildgröße: nicht größer als 5mb)
keine passwortgeschützten Pdf´s
verwenden
• Jeder Artikel, jede Mitteilung sollte
eine Überschrift haben.
Bei kleineren Meldungen genügt ein
Wort. Wie zum Beispiel: Vorschau, Ausflug, Chorprobe oder Sommerfest.
Der Leser kann sich schneller orientieren und übersieht nichts.
• Bitte beachten Sie, dass die Bilder auch
nicht von zu geringer Qualität sind, da
man sonst nichts darauf erkennt
• Bitte immer eine Bildunterschrift angeben. Diese erläutert das Geschehen auf
dem Bild
• Beachten Sie bitte den Redaktionsschluss.
• Die Amtsblatt-Redaktion erreichen Sie
über amtsblatt@herrenberg.de
• Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle
Artikel im Redaktionssystem unter
http://amtsblatt.germany-live.de für
die Donnerstag-Ausgabe eingeben sein.
• Fragen zum Redaktionssystem Solseit
richten sie bitte an
amtsblatt-hilfe@bb-live.de
• Alle später eingestellten Artikel landen
im System automatisch in der darauffolgenden Kalenderwoche/Ausgabe.
Diese Spielregeln dienen dazu, dass
die Vereinsmitteilungen zuverlässig im
Amtsblatt erscheinen.
22 INFORMATIONEN
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Projektgruppe Städtepartnerschaft plant
weitere Projekte
Jugendbeteiligung in Herrenberg –
Wie geht das?!
Coole Projekte mit + für Jugendliche – bist Du dabei?
Mach mit beim Video: Jugendbeteiligung in 90 Sekunden
Vergangenen Freitag traf sich die SJRProjektgruppe Städtepartnerschaft
Herrenberg – Tarare, um an ihren Projektideen weiterzudenken.
Die Ideen für verschiedene Jugendprojekte sind bei dem Treffen der deutschen
und französischen Jugenddelegation am
Himmelfahrts-Wochenende entstanden.
Bei einem Brainstorming sammelten die
Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten
für Partnerschaftsprojekte. Die im Mai
entstandenen Vorschläge wurden von der
Projektgruppe Städtepartnerschaft nun
erneut unter die Lupe genommen und auf
Realisierbarkeit überprüft. Dabei stellten
die Jugendlichen recht schnell fest, welche Ideen zwar richtig gut, aber zeitmäßig
weder zu planen noch umzusetzen sind.
Einige Projektvorschläge überzeugten die
Jugendlichen und diese möchten sie gerne weiter verfolgen. Ziel ist es, gemeinsam mit den französischen Austausch-
Die Jugenddelegation der Partnerstädte Tarare
und Herrenberg beim Entwickeln gemeinsamer
Projektideen.
partnern weitere großartige Projekte
umzusetzen, die die deutsch-französische
Partnerschaft stärken soll.
Hast Du Lust bekommen, gemeinsam
mit uns an verschiedenen deutsch-französischen Jugendprojekten zu arbeiten? Dann melde Dich gerne bei Heiko
und Steffi in der Geschäftsstelle, Telefon
07032 956386. Wir freuen uns auf Dich!
Jugendarbeit – Vielfalt erleben –
Neues ausprobieren
SJR-Mitgliederversammlung am 23.Oktober im Juha
Der Stadtjugendring ist der Zusammenschluss von Vereinen, Verbänden,
Organisationen und Initiativen, die in
Herrenberg und den Teilorten Kinderund Jugendarbeit machen. In der Mitgliederversammlung werden aktuelle
Themen zusammen diskutiert, ihr erhaltet Input zu spannenden Jugendarbeitsthemen und das gemeinsame
Programm wird beschlossen.
Die nächste Mitgliederversammlung am
23. Oktober 2014 trägt den Titel „Jugendarbeit-Vielfalt erleben-Neues ausprobieren“ – gemeinsam mit Euch wollen
wir uns verschiedenen Jugendarbeitsthemen widmen. Dazu gehört auch das
kommunale Jugendbeteiligungskonzept
„Modell Herrenberg“, das zu Beginn des
Jahres vom Gemeinderat verabschiedet
wurde. Nun geht es darum, so vielen Jugendlichen wie möglich den Zugang zu
dieser Mitwirkung zu ermöglichen – und
das geht uns ehren- und hauptamtliche
JugendarbeiterInnen alle an.
Ein weiteres, wichtiges Thema auf unserer Tagesordnung ist der Schwerpunkt
„Inklusion“. Der Arbeitskreis Teilhabe
wird uns einen Impuls „Begegnung wa-
gen, Hindernisse wahrnehmen und Inklusion leben“ geben.
Alle Delegierte haben bereits eine persönliche Einladung mit der genauen Tagesordnung erhalten. Herzlich willkommen sind aber auch alle Interessierten
und eventuelle neue Mitgliedsverbände.
Die Mitgliederversammlung findet im
Juha statt. Der Einlass beginnt um 18.30
Uhr – gestartet wird dann um 19.00 Uhr.
Weitere Infos gibt‘s bei Angelika, Heiko
und Steffi in der Geschäftsstelle, Telefon
07032 956386.
Die SJR-MV bietet die Möglichkeit zum Infoaustausch und Netzwerken der haupt- und
ehrenamtlichen JugendarbeiterInnen.
SJR - Termine
11. Oktober – 10. November
Fotoausstellung „Mädchenträume sind...!“,
Stabi
23. Oktober
19.00
SJR-Mitgliederversammlung, Juha
24. Oktober
14.00
LAP-Workshop Aktivierung von
Mitgliedern, VHS Hbg, R.302 –
Jetzt anmelden
25. Oktober – 1. November
Bafa-Juleica-Aufbaukurs, Herrenberg
26. Oktober
18.00
Theater „Die Tonne“ mit Frida
Kahlo, VVK Stabi + VHS
27. Oktober
16.00
Projektgruppe Jugendbeteiligung, GS
30. Oktober
11.00
Projektgruppe Theaterfestival, GS
4. November
18.30
Delegierten Versammlung, KJR
BB
Der SJR ist die Dachorganisation
der in der Kinder- und Jugendarbeit
aktiven Vereine, Verbände, Organisationen und Initiativen in Herrenberg und
den Teilorten. Nähere Informationen
gibt es auf unserer Homepage: www.
sjr-hbg.de.
Öffnungszeiten immer mittwochs 10.00
bis 12.00 Uhr und donnerstags 15.00 bis
18.00 Uhr. Wer Jugendarbeit macht, sollte uns mal kennen lernen: Marienstraße
21, Telefon 07032 956386, E-Mail: info@
sjr-hbg.de
Willst Du wissen, wie Du in Deiner
Stadt etwas verändern kannst? Und
willst Du, dass auch andere Jugendliche das erfahren? Dann mach mit bei
einem coolen Video-Projekt, bei dem es
genau darum geht!
Wir planen und produzieren ein animiertes Video zum Thema Jugendbeteiligung
in Herrenberg. Das Video soll erklären, wie
Du als Jugendliche oder Jugendlicher in
Herrenberg mitmischen kannst. Dafür suchen wir noch talentierte ZeichnerInnen,
kreative Köpfe und engagierte PlanerIn-
nen! Vielleicht hast Du auch einfach Interesse, neue Leute kennenzulernen und
Dich in die Welt der animierten Clips einzuarbeiten – dann melde Dich unbedingt
bei uns. Bei der Projektgruppe „Jugendbeteiligung in 90 Sekunden“ ist jede und
jeder herzlich willkommen. Die Teilnahme
am Video-Projekt ist kostenlos!
Hast Du Lust, gemeinsam mit uns an
einem animierten JugendbeteiligungsVideo zu arbeiten? Dann melde Dich gerne bei Angelika in der Geschäftsstelle,
Telefon 07032 956386 oder angelika.
reinhardt@sjr-hbg.de) oder komm einfach
direkt am 27. Oktober 2014 um 16.00
Uhr in der Geschäftsstelle zum Projektgruppentreffen dazu.
Wir freuen uns auf Dich!
Theaterfestival „Starke Stücke – starke Kinder“
20. + 21. November – Anmeldungen für Freitag noch möglich
Der Stadtjugendring ist
mit Unterstützung des
Gesamtelternbeirats
der Herrenberger Schulen auch dieses Jahr
wieder örtlicher Veranstalter des kreisweiten
Theaterfestivals.
Das Theaterfestival findet unter dem
Aspekt Gewalt- und Suchtprävention
statt und steht unter dem Motto „Starke
Stücke – starke Kinder“. Das Herrenberger Programm umfasst dieses Jahr zwei
Spieltage für Klasse fünf bis sieben.
Theater Patati-Patata“ spielt
„Gustav, der Flugradbauer“
Donnerstag, 20. November 2014 + Freitag, 21. November 2014, 9.00 Uhr + 11.00
Uhr (Klassen 5 – 7) im Jugendhaus Herrenberg (Schießmauer 20)
Empfohlen für Klasse 5 – 7 / alle Schularten/ Besucherplätze für 4 x 4 – 5 Schulklassen. Spielzeit ca. 60 Minuten/ Dauer
insgesamt ca. 90 Minuten
Bitte beachten: Anmeldungen sind nur
noch für Freitag, 21. November 2014
für die Vorstellung um 11.00 Uhr möglich! Der Eintritt beträgt 4,00 Euro je
SchülerIn.
Kurzbeschreibung
„Gustav, der Flugradbauer“:
„ Ich will mit meinem Fahrrad fliegen von
Dorf zu Dorf in Höhe der Bäume“ so hofft
der Tüftler Gustav Mesmer auf Freiheit.
Obwohl er 40 Jahre in der Irrenanstalt
eingesperrt war, gab er eines niemals
auf: das Träumen. Das Stück erzählt so
von einem Mann ohne Schulbildung, von
zwei Weltkriegen, vom strengen Leben
im Kloster und natürlich von den vielen
Jahren hinter Mauern und Gittern, aber
zuletzt von der großen Magie und Kraft
der eigenen Phantasie. Weitere Infos:
www.theaterpatati.de
Besonders interessant ist auch wieder die
Möglichkeit einer theaterpädagogischen
Vorbereitung für die Schulklassen. Dabei
geht es um das Theaterstück, aber auch
um Regeln, die bei einem Theaterbesuch
wichtig sind. Die kostenlosen Vorbereitungen finden direkt in den Schulklassen
ab dem 10. November statt und sind nur
begrenzt verfügbar. Infos und Anmeldung
direkt beim Kreisjugendreferat (07031
663-1398) – bitte ganz schnell melden,
die Plätze sind begehrt.
Nähere Infos in der SJR-Geschäftsstelle
(Marienstraße 21, 07032 956386, info@
sjr-hbg.de).
Fachtag „Teilhabe – Chance für Alle?!“
8. November 2014
Für haupt- und ehrenamtlichen JugendarbeiterInnen
Zum bunten Programm
der Veranstaltungsreihe des Arbeitskreis
Teilhabe Herrenberg
gehört auch der große
Fachtag zum Thema „Teilhabe – Chance für Alle?!“, der am 8. November um
9.30 Uhr in der Hilde-Domin-Schule
beginnt.
Der Fachtag richtet sich an alle haupt- und
ehrenamtlichen JugedarbeiterInnen sowie
an alle Interessierte. Für den thematischen
Einstieg finden am Vormittag Impusreferate verschiedener Referenten statt.
Nach der Mittagspause haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit an einem
Workshop ihrer Wahl teilzunehmen, um
sich intensiver mit einem Themenschwerpunkt auseinanderzusetzen. Anmeldungen werden bis zum 3. November 2014
unter AK-Teilhabe-Hbg@gmx.de entgegen
genommen. Die Teilnahme am Fachtag ist
kostenlos!
Jede/r TeilnehmerIn erhält ein Zertifikat.
Zur Verlängerung der JugendleiterInnen-Card kann der Fachtag mit 5 Zeitstunden angerechnet werden.
Veranstaltet wird der Fachtag vom Arbeitskreis „Teilhabe bringt Chancen für
alle Menschen in Herrenberg“. Der ehrenamtliche Arbeitskreis freut sich über
jedes Engagement. Hast Du Lust mitzumachen? Dann schau doch mal ganz
unverbindlich beim Arbeitskreis vorbei.
Denn ob jung oder alt ob mit oder ohne
Behinderung – jede/r ist herzlich eingeladen einzusteigen!
Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe sowie den Flyer erhalten Sie
auch beim Stadtjugendring.
HERRENBERG 23
INFORMATIONEN/HERRENBERG
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
SG H2Ku spielt in Teningen
Männliche D1 gegen SG Schönbuch
Kiener-Truppe möchte Badnerlied nicht hören
Heimspiel beim 2. Spieltag in der Markweghalle
SG H2 Ku Herrenberg
Mit Respekt, aber auch breiter Brust
tritt die SG H2ku Herrenberg am
Samstag die Reise in den Schwarzwald
an. Bei der SG Köndringen-Teningen
(20.00 Uhr, Ludwig-Jahn-Halle Teningen) soll der Aufwärtstrend der letzten
Wochen bestätigt werden.
Lange ist die SG H2Ku nicht mehr so
gut in die Saison gestartet wie in diesem
Jahr. Mit 10:4 Punkten hat sich die Mannschaft von Trainer Nico Kiener im oberen
Mittelfeld festgesetzt und möchte diesen
Platz natürlich so lange wie möglich behaupten. Am Samstag nun geht es für
das Team zum dritten Mal auf Reisen. Bei
der SG Köndringen-Teningen werden die
Trauben wie immer sehr hoch hängen.
Die Teninger stehen momentan mit einem ausgeglichenem Punktestand (8:8)
auf dem achten Platz. Dabei ist das Team
von Trainer Ole Andersen in eigener Halle bisher ohne Verlustpunkt geblieben.
Und das, obwohl beim Gastgeber mit
Christian Hefter die Identifikationsfigur
schlechthin den Harztopf in die Ecke gestellt hat. Die SG H2Ku Herrenberg würde in dieser Konstellation natürlich gerne
das erste Team sein, das in der Teninger
Ludwig-Jahn-Halle etwas Zählbares mitnimmt. Entscheidend könnte neben der
Einstellung der Mannschaft vor allem
Marcel Kohler mit Flugeinlage vom Kreis.
deren Zusammensetzung sein. Mit Felipe
Soteras-Merz und Christian Dürner fielen
im Heimspiel gegen Balingen gleich zwei
Spielmacher verletzt aus. Das Fehlen beider Spieler dürfte momentan kaum zu
kompensieren sein. Auf jeden Fall möchte die Mannschaft aber Eines nicht: Das
Badnerlied soll während des Spiels nicht
zu hören sein. Denn dies wird immer eingespielt, wenn es für den Gastgeber gut
läuft...
Mitfahrgelegenheit
im Mannschaftsbus
Wer die Mannschaft beim nächsten
Auswärtsspiel bei der SG KöndringenTeningen unterstützen möchte, hat wieder die Gelegenheit, im Mannschaftsbus
mitzufahren. Abfahrt ist am Samstag um
15.45 Uhr vom Hallenbad in Herrenberg.
Anmeldungen nimmt Peter Kiener unter
07032 24013 oder unter kiener.peter@
sgh2ku.de entgegen. Die SG freut sich
über lautstarke Anfeuerung.
Redaktionsschluss
- Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle Artikel im Redaktionssystem "Solseit" unter
http://amtsblatt.germany-live.de eingeben sein
- Alles was später eingestellt wird landet automatisch in der darauffolgenden
Kalenderwoche/Ausgabe.
Warum denn einfach, wenn es auch umständlicher geht? Unter diesen Vorzeichen stand wohl der zweite Spieltag der
männlichen D1 gegen die SG Schönbuch
vergangenen Samstag. Und dennoch
standen am Ende zwei weitere Punkte
auf dem Konto.
Es fing schon mal damit an, dass kein
offizieller Schiedsrichter anreiste, was
die Partie um ca. 20 Minuten verzögerte. Hinzu kam noch, dass einige Spieler
krankheitsbedingt angeschlagen oder
vom Sichtungstraining am Vormittag ausgepowert waren. Alles in allem wahrlich
keine optimalen Bedingungen.
In den ersten Minuten spürte die Mannschaft, dass sie die Oberhand hatte. Man
konnte aber auch deutlich sehen, dass
die gewohnte Aggressivität fehlte. Spielzüge wurden nicht konsequent zu Ende
gespielt, umständliche Pässe und eine
schlechte Chancenverwertung prägten
das Bild über einen längeren Zeitraum. In
der Folge gelang erst nach drei Minuten
der erste Treffer für die SG. Wenig später
auch die erste Auszeit, in der die Trainer
klare Pässe forderten. Der Spielstand zur
Halbzeit bot ein Abbild der Situation – 7:6
für die SGH2Ku.
In der Halbzeitpause versuchten die Trainer die Mannschaft wachzurütteln, doch
die fahrige Spielweise blieb und machte
den Gegner umso stärker. Diese spürten nämlich, dass unsere Jungs angeschlagen waren und witterten ihre große
Chance. Doch nun spürten die Fans, dass
die Mannschaft Unterstützung brauchte.
Auf einmal waren alle da und machten
sich lautstark bemerkbar. Das gab der
Mannschaft Auftrieb und verhalf noch
einmal, letzte Kräfte zu mobilisieren.
Erst in den letzten zehn Minuten sah
man das spielerische Können aufblitzen.
Die Jungs ließen nichts mehr anbrennen
und betrieben noch einmal Kosmetik am
Spielstand, der zum Schluss bei 21:13
stehen blieb – Arbeitssieg und weiterhin
punktgleich mit dem Führenden auf Platz
eins in der Tabelle!
Es spielten: Tim Räse, Yannick Wolber, Dominik Wörner, Jorrit Kleinsteuber, Lukas
Breidenreicher, Tom Bühler, Nils Mönch,
Sebastian Wizemann, Leon Teufel, Calvin
Aicheler, Mark Riekert.
VdK auf Stuttgarter Messe für Ältere
Ortsverband
Herrenberg
Am 17. und 18. November 2014 findet in
Stuttgart erneut die Messe „Die Besten Jahre“ auf dem Messegelände beim
Flughafen statt.
Sie richtet sich an aktive Menschen im
Alter 50+. An der täglich von 10.00 bis
18.00 Uhr geöffneten Messe wirkt der Sozialverband VdK als Partner mit. Er wird
wieder – gemeinsam mit dem Schwäbischen Turnerbund (einer weiteren Messepartner-Organisation) – einen großen
gemeinsamen Stand mit vielseitigem
Infoprogramm betreiben. Insbesondere
wird man über das Bewegungsprogramm
„Fünf Esslinger“ informieren. Außerdem
wird es am VdK-Stand sowie im Rahmen
des Vortragsprogramms an beiden Tagen
Auskünfte über barrierefreies Wohnen
geben. Ebenso wird „VdK Reisen“ am
Stand informieren. Des Weiteren wird der
mit dem VdK kooperierende Allgemeine
Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) auf der
Ausstellung präsent sein.
Weitere Informationen unter www.bestejahre-stuttgart.de sowie unter www.vdkbawue.de im Internet.
HERRENBERG
info stadtverwaltung
Sprechzeiten der
Stadtverwaltung
Telefon 07032 924-0, Fax 924-333
E-Mail: stadt@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag bis Mittwoch,
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag, 13.30 bis 17.30 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12.00 Uhr
Bürgerdienste
Marktplatz 1
Telefon 07032 924-200, Fax 924-335
E-Mail: buergerdienste@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag bis Mittwoch,
8.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 8.30 bis 18.30 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12.00 Uhr
Samstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne in der Kernstadt findet am Montag,
27. Oktober statt.
Abfuhr der Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstofftonne in der Kernstadt findet am Freitag,
24. Oktober statt.
Wir gratulieren
Frau Inge Stolz,
Pfalzgrafenweg 22,
zum 77. Geburtstag am 23. Oktober
Frau Gertraud Dr. Schorer,
Herzogweg 50,
zum 71. Geburtstag am 23. Oktober
Frau Maria Kramer,
Schillerstraße 45,
zum 91. Geburtstag am 24. Oktober
Herrn Albert Weippert,
Robert-Schumann-Str. 30,
zum 81. Geburtstag am 24. Oktober
Frau Erna Ramsayer,
Bahnhofstraße 20,
zum 75. Geburtstag am 24. Oktober
Herrn Siegfried Hätinger,
Friedrich-Fröbel-Straße 10,
zum 74. Geburtstag am 24. Oktober
Frau Ursula Thelen,
Robert-Schumann-Straße 5,
zum 71. Geburtstag am 24. Oktober
Herrn Giovanni Della Vedova,
Affstätter Tal 43,
zum 70. Geburtstag am 24. Oktober
Herrn Erich Kohler,
Schwarzwaldstraße 30,
zum 87. Geburtstag am 25. Oktober
Frau Lieselotte Dietl,
Karl-Millöcker-Straße 16,
zum 87. Geburtstag am 25. Oktober
Frau Anna Jauernig,
Bismarckstraße 8,
zum 81. Geburtstag am 25. Oktober
Herrn Edmund Lang,
Königsberger Straße 3,
zum 73. Geburtstag am 26. Oktober
Frau Elfriede Cyffka,
Bahnhofstraße 31,
zum 93. Geburtstag am 28. Oktober
Frau Luise Brunner,
Richard-Wagner-Straße 13,
zum 90. Geburtstag am 28. Oktober
Frau Rosemarie Jurcic,
Berliner Straße 2,
zum 71. Geburtstag am 28. Oktober
Unter
www.herrenberg.de
Ihr Amtsblatt im Internet!
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Herrenberg
www.evangelische-kirche-herrenberg.de
Wochenspruch: Heile du mich, Herrm so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremias17,14
Freitag, 24. Oktober
17.00 Zeit der Stille in der Stiftskirche
18.00 Liturgisches Abendgebet, Chor
der Stiftskirche
Samstag, 25. Oktober
14.00 Kirchliche Trauung in der Stiftskirche von Susanne Helen Katz
und Kim Marcel Dommer; Pfarrerin Knupfer
19.00 Wochenschluss in der Mutterhauskirche; Pfarrer i.R. Hiller
Sonntag, 26. Oktober –
19. So. n. Trinitatis
Predigttext: 2. Mose 34,4-10
8.45
Gottesdienst in der Krankenhauskapelle; Kath. Kirche
9.30
Gottesdienst in der Mutterhauskirche; Pfarrer Rieker
24 HERRENBERG
10.00
Gottesdienst in der Stiftskirche;
Pfarrer Heim
11.00
Gottesdienst im Haus der Begegnung mit Vorstellung der neuen
Konfirmanden des Pfarrbezirks
Nord; Pfarrer Rieker
O p f e r für das Jugendzentrum
LOGO
15.00 Sonderführung durch das Herrenberger Chorgestühl der Stiftskirche zum Thema „Die Theologie des Chorgestühls“ mit Dekan
Eberhard Feucht
Montag, 27. Oktober
18.30 Ökum. Friedensgebet in der Kran
kenhauskapelle
Dienstag, 28. Oktober
Keine Bibelstunde im Wiedenhöfer-Stift
Donnerstag, 30. Oktober
14.00 - Kinderbibeltage „Daniel und sein
17.30 löwenstarker Freund“ im Gemeindehaus
19.30 Stiftskirche Vortrag zum Reformationstag „An Luthers Geburtstag
brannten die Synagogen“; Referentin: Pfarrerin Sibylle Biermann-Rau.
Eintritt frei, um eine Spende wird
gebeten.
Freitag, 31. Oktober – Reformationstag
14.30 Kinderbibeltage „Daniel und sein
17.30 löwenstarker Freund“ im Gemeindehaus
K E I N E Zeit der Stille in der
Stiftskirche
18.00 Liturgisches Abendgebet, Chor
der Stiftskirche
20.00 ChurchNigh; hell.wach.evangelisch, Titel „Passion - voller Leidenschaft“ in der STIFTSKIRCHE
mit CVJM Herrenberg; Pfr. Behrendts/CVJM
Seelsorgedienst in Herrenberg am Wochenende: Handy-Nr. 0151 1593 7904
Fahrdienst zum Gottesdienst
in der Stiftskirche
Jeden Sonntag steht vor der Schwarzwaldapotheke und dem Hotel Hasen ein
Pkw bereit und nimmt gehbehinderte
oder ältere Menschen gerne zum Gottesdienst mit. Die Abfahrt ist um 9:35 Uhr
an der Schwarzwaldapotheke und um
9.40 Uhr am Hasenplatz vor dem Hotel
Hasen.
Sonderführung „Die Theologie des
Herrenberger Chorgestühls“
Sonntag, den 26. Oktober um 15.00 Uhr
in der Stiftskirche Herrenberg
In diesem Jahr kann der Verein zur Erhaltung der Stiftskirche Herrenberg e.V. auf
sein 40-jähriges Bestehen zurückblicken.
Neben einem Festgottesdienst und interessanten Glocken- und Carillonkonzerten
bot der Verein auch Sonderführungen in
der Stiftkirche an. Den Abschluss des
Jubiläumsprogramms bildet nun die
Führung am Sonntag, den 26. Oktober um 15.00 Uhr mit Dekan Eberhard
Feucht zum Thema „Die Theologie des
Chorgestühls der Herrenberger Stiftskirche“.
Das Chorgestühl gehört zu den hervorragenden Kostbarkeiten der Herrenberger Stiftkirche. Nicht nur wegen seiner
besonderen künstlerischen Gestaltung,
sondern auch wegen der bis ins Einzelne
durchdachten und künstlerisch meisterhaft umgesetzten theologischen Aussage ist es überaus beeindruckend. In ihm
spiegelt sich das Selbstverständnis der
Brüder vom gemeinamen Leben in besonderer Weise wider, die den Herrenberger
Kunstschreiner Heinrich Schickardt d.Ä.
mit der Herstellung dieses Werkes beauftragt haben.
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Schießtäle 8, 71083 Herrenberg
Geschäftsführerin:
Edelgard Kienzle, Telefon 07032 915871,
fundgrube@kibez-herrenberg.de
Herzlich willkommen im Schießtäle 8!
Unser Team aus ehrenamtlichen Mitarbeitern freut sich darauf, Sie in den neuen großzügigen Räumlichkeiten zu begrüßen. Jetzt
ist alles unter einem Dach: Fundgrube und
Möbelladen. Außerdem stehen hier endlich
genügend Parkplätze für die Anlieferung
und Abholung für Sie zur Verfügung!
Nehmen – Geben – Freu(n)de finden
Der Diakonieladen bietet gute, gebrauchte Waren zu erschwinglichen Preisen an,
nicht nur für Menschen mit geringem
Einkommen. Sie unterstützen mit Ihrem
Einkauf und Ihren Spenden verschiedene „Dienste der Diakonie“, wie z.B. die
Schuldnerberatung und Angebote des
Vereins „Flüchtlinge und wir“ e.V.
Öffnungszeiten für Verkauf
und Annahme von Spenden:
Montag
10.00 bis 13.00 Uhr
Dienstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Mittwoch
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Freitag
13.00 bis 16.00 Uhr
Samstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Unser Angebot:
Bekleidung und Haushaltsgegenstände:
- Saubere, modische Kleidung für Damen,
Herren, Jugendliche und Kinder
- Baby-Erstausstattung
- modische Accessoires: Gürtel, Tücher,
Krawatten, Taschen
- Schuhe für Erwachsene und Kinder
- Heimtextilien: Bettwäsche, Tischdecken
und Handtücher
- Dekoartikel und Nützliches rund ums
Wohnen
- Geschirr und Küchenutensilien
- tolle Spielsachen, Puzzles
- aktuelle Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder
- Kinderwagen, Baby-Safe, Kinderautositze, Dreirad, Laufstall
Möbel:
- Gut erhaltene, funktionsfähige Möbel,
die nicht zu groß sind;
- z.B. Tische, Stühle, Sessel, kleine Sofas,
Kommoden, Schränke, Betten Nachttische, Garderoben und Teppiche
Möbelannahme bitte nur nach Rücksprache: Telefon 07032 915871 oder per
E-Mail mit Bild des Möbels an: fundgrube@kibez-herrenberg.de.
Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die ehrenamtliche Arbeit in
unserem Diakonieladen!
- Sind sie gerne mit Menschen zusammen? – Haben Sie Spaß am Verkaufen?
– Suchen Sie eine sinnstiftende Tätigkeit?
– Eine gute Gemeinschaft unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern? Dann
sind Sie bei uns genau richtig!
Bitte melden Sie sich direkt im Diakonieladen, oder rufen einfach an.
Wir freuen uns auf Sie!
Haus der Diakonie
Amb. Beratungsdienste
71083 Herrenberg, Bahnhofstraße 18
Telefon 07032 5438, Fax 07032 5456
E-Mail: info@diakonie-herrenberg.de
Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag bis Freitag,
9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr
Psychosoziale Beratung
in Ehe-, Familien-, Lebensfragen, Allgemeine Sozialberatung, Beratung und Vermittlung von Erholungs-/Kurangeboten.
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Sozialpsychiatrischer Dienst
Telefon 07032 7999204
Termine nach Vereinbarung
Integrationsfachdienst für Menschen
mit Behinderungen
Telefon 07032 7999205
Unterstützung, Beratung und Vermittlung
für schwerbehinderte Arbeitssuchende.
Berufsbegleitung: Beratung und Betreuung für Menschen mit Schwierigkeiten am
Arbeitsplatz. Termine nach Vereinbarung
Schuldnerberatung
Jeden 1. + 3. Mittwoch im Monat von 9.30
bis 12.00 Uhr offene Sprechstunde. Weitere Termine nach Vereinbarung Telefonsprechstunde Montag, 11.00 bis 12.00 Uhr
unter Telefon 07031 216539.
Schwangerenberatung
(anerkannte Beratungsstelle gem. § 219)
Sprechzeiten donnerstags nach Vereinbarung unter Telefon 07152 3329400
Suchthilfezentrum der Diakonie
Bahnhofstraße 18, 71083 Herrenberg,
Telefon 07031 2181-640
Telefax 07031 2181-9640
E-Mail: info@suchthilfezentrum-hbg.de
www.verein-fuer-jugendhilfe.de:
Unter der Rubrik „Suchthilfe“ ist eine anonyme Online-Beratung möglich.
Diakoniestation Herrenberg
Berliner Straße 1, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 95283
Telefax 07032 22846
info@diakoniestation-herrenberg.de
www.diakoniestation-herrenberg.de
Eine Einrichtung des Evangelischen
Kirchenbezirks Herrenberg
Unsere Angebote: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege, Palliativ-Pflege, Pflegeberatungsbesuche, Beratung,
24-Stunden-Pflege, Nachbarschaftshilfe,
Hausnotruf.
Wir sind für Sie da!
Die Diakoniestation arbeitet mit den Diakonie- u. Krankenpflegevereinen zusammen, die diese Arbeit finanziell fördern.
Christlicher Verein
Junger Menschen
Herrenberg e.V.
Montag:
10.00 Gebetskreis (8- 80 Jahre)
15.30 Mädchenjungschar 1 (6- 8 Jahre)
19.00 Sportgruppe (Turnhalle SGH)
(ab 14 Jahre)
21.00 Bandprobe in Tailfingen
Dienstag:
16.00 Kinderstunde (3- 6 Jahre)
17.00 Jungbläser (ab 9 Jahre)
18.00 Mädchenkreis (12- 14 Jahre)
20.00 Posaunenchor (ab 15 Jahre)
Mittwoch:
17.30 Mädchenjungschar 2 (8- 11 Jahre)
20.00 Jugendkreis (ab 18 Jahre)
Donnerstag:
15.00 Bubenjungschar 1 (6- 8 Jahre)
16.30 Bubenjungschar 2 (8- 11 Jahre)
Freitag:
18.00 CVJM Tanzgruppe (ab 9 Jahren)
im evang. Gemeindehaus Herrenberg
18.00 Jungenschaft (12– 14 Jahre)
20.00 Teen -Treff (14- 17 Jahre)
71083 Herrenberg, Schliffkopfstraße 5
Telefon 07032 32783
www.hdb-herrenberg.de
Donnerstag, 23. Oktober
11.00
Wohlfühltag – Club Körperbehinderte Herrenberg
Freitag, 24. Oktober
18.00 Cafe International
Begegnungen und Gespräch mit
Flüchtlingen
www.gemeinschaft-herrenberg.de
Gemeinschaftspastor:
Micha Evers, Telefon 07032 9109441
Kontaktperson Hauskreise und
Spielgruppe:
Ulrike Wörn, Telefon 07032 202435
Spruch des Monats:
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und
reichlich, und gib deine Erstlingsgaben,
ohne zu geizen.
Sirach 35,10
Freitag, 24. Oktober
8.00
Gebetskreis.
15.00 – EC-Pfandfinder-Wölflinge
17.00 (14-tägig, 5-9Jahre)
15.45 Tanzgruppe (7 – 13 Jahre)
17.00 Jungschar Mädchen (8-12 Jahre)
19.00 Gemeindegebet
19.30 Kulinarischer Hauskreis
19.30 Männerhauskreis (14-tägig)
20.00 EC - Jugendkreis
20.00 Hauskreis (14-tägig)
Samstag, 25. Oktober
10.00 - EC-Pfadfinder
12.00 (14-tägig, 10-12 Jahre).
Sonntag, 26. Oktober
11.00
Gottesdienst mit „Guckloch/
Deeper Gruppen“ (Kinderprogramm) „Christen in der Verfolgung“ Predigt: Eugen Clehr (Open
Doors) Vor und nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit am
Büchertisch zu stöbern.
17.30
Abendottesdienst) „Christen in
der Verfolgung“ Predigt: Eugen
Clehr(Open Doors) Vor und nach
dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit am Büchertisch zu stöbern.
Montag, 27. Oktober
20.00 tonArt (Chor der Süddeutsche
Gemeinschaft Herrenberg)
20.00 Gäuhauskreis (14-tägig)
Dienstag, 28. Oktober
15.00 Frauenstunde
Mittwoch, 29. Oktober
19.00 Gebetskreis
20.00 Hauskreise Impuls I und II
20.00 Hauskreise
(14-tägig nach Absprache)
20.00 Bibelgesprächskreis
20.00 „Alphakurs“ im COC
Donnerstag, 30. Oktober
19.30 Frauenhauskreis
20.00 Hauskreis (14-tägig)
20.00 Hauskreis
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Samstag, 25. Oktober
Kollekte: für missio
Der Gottesdienst in St. Josef wird vom
Ausschuss Weltkirche mitgestaltet.
18.00
Beichtgelegenheit in St. Josef
18.30
Vorabendmesse in St. Josef
HERRENBERG 25
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Sonntag, 26. Oktober –
Weltmissionssonntag
Kollekte: für missio
Die Gottesdienste in St. Martin und GutHirten werden vom Ausschuss Weltkirche
mitgestaltet.
8.45
Wort-Gottes-Feier in der Krankenhauskapelle
9.00
Eucharistiefeier in Gut-Hirten,
Gültstein
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Eucharistiefeier in St. Martin;
Reisesegen für die Ministranten
zur Herbstfreizeit
19.00 Vesper (Abendgebet) in St. Josef
Montag, 27. Oktober
18.30 Ökumenisches Friedensgebet in
der Krankenhauskapelle
Dienstag, 28. Oktober
19.00 Abendmesse in Gut-Hirten, Gültstein
Mittwoch, 29. Oktober
16.00 Rosenkranzgebet in St. Josef
17.30 Anbetungsstunde in St. Martin
Donnerstag, 30. Oktober
19.00 Abendmesse in St. Josef
Freitag, 31. Oktober
17.30 Rosenkranzgebet der kroat. Gemeinde in St. Josef
19.00 Rosenkranzgebet und Eucharistiefeier der ital. Gemeinde in St.
Josef
Veranstaltungen
Freitag, 24. Oktober
Probetermine der Kinderchöre
14.00 – 14.30 Kinderchorgruppe für 4- bis
5-jährige Kinder
14.35 – 15.05 Kinderchor für 6- bis 7-jährige Kinder
15.10. – 15.40 Mädchenchor ab der 3. Klasse
15.45 – 16.15 Jungenchor ab der 3. Klasse
16.30 – 17.15 Orff-Gruppe
17.15 – 18.15 Jugend- und Teenie-Chor
Sonntag, 26. Oktober
Sonntag der Weltmission – Der
Sonntag der Weltmission rückt 2014
unter dem Motto
„ E u e r Ku m m e r
wird sich in Freude
verwandeln“ (Johannes 16,20b) die
schwierige Lage
der Christen in Pakistan in den Mittelpunkt. In der islamischen Republik sind
rund 96 Prozent der Einwohner muslimisch. Mit einer Bevölkerung von 2,8
Millionen stellen die Christen die größte
nicht-muslimische Minderheit. Die Gottesdienste in St. Josef (Sa), Gut-Hirten und
St. Martin werden vom Ausschuss Weltkirche unserer Kirchengemeinde mitgestaltet.
Montag, 27. Oktober
Stichelkreis um 20.00 Uhr im Gemeindezentrum St. Martin
Wenn du auch so einfach mal Lust hast
bei uns reinzuschnuppern, dann komm
einfach vorbei! Zeiten und Ansprechpartner stehen weiter unten. Wir freuen uns
auf dich!
Gruppenstundeninfos
und Ansprechpartner:
Wölflinge (7 bis 11 Jahre)
Mittwochs 17.30 bis 19.00 Uhr
Freya Hlawinka
Christian Brunda, Telefon 0173 9009621
Jungpfadfinder (11 bis 14 Jahre)
Montags 19.00 bis 20.30 Uhr,
Caroline Mammel
Pfadfinder (14 bis 16 Jahre)
Dienstags 19.00 bis 20.30 Uhr
Malte Brunn, Telefon 0151 24209494
Rover (ab 16 Jahre)
Mittwochs, 20.00 bis 21.30 Uhr
David Zimmermann, Telefon 0152 31094065
Florian Kleindiek, Telefon 0177 4851405
Alle Gruppenstunden finden im Pfadfinderheim unter dem Kindergarten in der
Schickardtstraße 7 in Herrenberg statt.
Wer Lust hat sich mal eine Gruppenstunde anzuschauen, ist dazu herzlich zu den
oben stehenden Terminen eingeladen.
Für eventuelle Fragen stehen ihnen die
jeweiligen Ansprechpartner oder der Vorstand (David Zimmermann, Telefon 0152
31094065, Lukas Urich, Telefon 0157
36513417 und Anna Häffner, Telefon 0711
9358341) gerne zur Verfügung.
Ecksteingemeinde
Herrenberg e.V.
Erhardtstraße 27 + Rigipsstraße 15
71083 Herrenberg,
Telefon 07032 5364, Fax 07032 22898
http://www.eckstein-herrenberg.de
E-Mail:eckstein.ev@t-online.de
Rigipsstraße 15:
Termine in Gültstein,
Jeden Sonntag um 10.00 Uhr
Gottesdienst mit Kindergottesdienst.
Hauszellen, Jungschargruppen und
Teeniekreis auf Anfrage unter Telefon
07032 992228
Evangelischmethodistische
Kirche
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Freitag, 24. Oktober
17.30 Jungschar; Friedenskirche Kuppingen
20.00 Jugendkreis; Ev. Gemeindehaus
Herrenberg
20.00 Thema-Abend „Liebe am Ende
– Ehe am Ende?“ (Nicola Berstecher); Kuppingen
Sonntag, 26. Oktober
10.00 Bezirksgottesdienst mit Taufe v.
Lisa Böttinger; Friedenskirche
Kuppingen
Dienstag, 28. Oktober
15.00 Dienstagstreff; Friedenskirche
Kuppingen
Mittwoch, 29. Oktober
16.00 Kindertreff; Friedenskirche Kuppingen
17.15
Jungschar; Ev. Gemeindehaus
Herrenberg
Donnerstag, 30. Oktober
17.00 Hauskreis „Lichtblick“
20.00 Hauskreis „Impuls“
Marienstraße 24
71083 Herrenberg
Evangelische Freikirche
(Pfingstgemeinde)
Sonntag, 26.Oktober
10.00 Gottesdienst
Hauskreis Ammerbuch, 07073 917372
Hauskreis Jettingen, 07452 75171
vereine und parteien
AOK
RAD-TREFF
AOK-Winterstammtich RV Adler Kuppingen
Der AOK Radtreff geht von Oktober 2014
bis April 2015 in die Winterpause.
Damit wir uns nicht aus den Augen verlieren, treffen wir uns ab November 2014
bis März 2015 an jedem 3. Donnerstag
im Monat um 18.00 Uhr in der „Rose“ in
Herrenberg zu unserem Winterstammtisch.
Eure Tourenleiter vom RV Adler Kuppingen
Ansprechpartnerin ist Heidrun Pape. Telefon 07032 6242.
Behörden, Verbänden und Institutionen
zu vertreten und zu wahren.
Unter www.arge-herrenberg.de finden
Sie das große Sportangebot der ARGEMitgliedsvereine in Herrenberg und deren
Teilorten. Besuchen Sie unsere Homepage und finden Sie für sich das passende Sportangebot ganz in Ihrer Nähe.
Bridgeclub
Herrenberg
Liebe Bridgefreunde,
wir laden Sie ganz herzlich zu unseren
Spielabenden ein. Wir spielen montags
und donnerstags um 18.30 Uhr im Restaurant Botenfischer in der Nagolderstrasse 14 in Herrenberg.
Wenn Sie einen Spielpartner suchen,
wenden Sie sich an Ch. Dold, Telefon
75720 oder an M. Laubner, Telefon 5564,
www.bridgeclub-herrenberg.de.
Willkommensbridge
Liebe Bridgefreunde,
wenn Sie schon Bridge spielen, sich im
Spiel noch nicht sicher fühlen, oder sich
nur informieren wollen, wir laden Sie
ganz herzlich zu unserem Willkommenspielabend in das Restaurant „Botenfischer“ in der Nagolderstrasse in Herrenberg ein.
Kommen Sie mit Ihrem Partner/in, oder
auch alleine, wir spielen mit Ihnen.
Wir unterstützen Sie bei Reizung und Spiel.
Bitte notieren Sie sich das Datum in Ihrem Terminkalender:
Montag 24. November, 17.30 Uhr.
Aus organisatorischen Gründen sollten
Sie um 17.15 Uhr da sein.
Der Vorstand und die Mitglieder vom
Bridgeclub Herrenberg.
Briefmarkentreff
Herrenberg
Jeden 2. Dienstag im Monat treffen sich
die Briefmarkenfreunde im Klosterhof
jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr.
Tausch und Plausch um Briefmarken und
andere Themen. Gäste sind uns jederzeit
herzlich willkommen. Gerne helfen wir Ihnen weiter, wenn Sie Fragen haben.
Kontaktadresse:
Rolf Renz, Telefon 07032 31974
Neuapostolische Kirche
Herrenberg
Gültsteiner Str. 5
Freitag, 24. Oktober
18.30 Übungsstunde Instrumentalgruppe in Gäufelden-Öschelbronn,
Vogelsangstraße. 21
Sonntag, 26. Oktober
9.30
Gottesdienst, gleichzeitig Vorsonntagsschule und Sonntagsschule,
Montag, 27. Oktober
20.00 Jugendstunde für den ganzen
Bezirk
in Tübingen, Brunsstraße 24
Mittwoch, 29. Oktober
20.00 Gottesdienst des Bezirksvorstehers
Zu unseren Gottesdiensten und sonstigen
Veranstaltungen sind Sie immer herzlich
willkommen. Weitere Informationen zur
Neuapostolischen Kirche finden Sie im
Internet unter www.nak-sued.de
Aktivitäten unserer Jugend und des Forums Fasanenhof, Begegnungsstätte der
Neuapostolischen Kirche Süddeutschland
unter www.tuebinger-jugend.de und
www.forum-fasanenhof.de
Franz und Franz bei der Jahresabschlusswanderung im Remstal
AR
GE
Arbeitsgemeinschaft
Herrenberger
Sportvereine
Die Arge ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Herrenberger Sportvereinen
mit der Aufgabe, die Interessen der Vereine gegenüber der Stadt Herrenberg,
Ausflug der Grünen zum Nationalpark
Mehr als dreißig Mitglieder und Interessierte des Ortsverbandes von Bündnis
90/Die Grünen Herrenberg und Gäu besuchten vor kurzem den neuen Nationalpark im Nordschwarzwald, der bereits vor
seiner Gründung als erster Nationalpark
in Baden-Württemberg in den vergangenen drei Jahren für großes Aufsehen und
Aufmerksamkeit über die Landesgrenzen
hinweg gesorgt hatte.
Bei der geführten Wanderung durch die
Kernzone des zehntausend Hektar großen, zwei Teilgebiete umfassenden Nationalparkgebiets, konnte die Besuchergruppe entdecken, dass dort die Natur getreu
dem Nationalparkmotto tatsächlich „eine
Spur wilder“ ist.
Das am 1. Januar unter der grün-roten
Landesregierung in Kraft getretene Gesetz zur Errichtung des Nationalparks
Schwarzwald ermöglichte es, dass auch
in Baden-Württemberg, wie in zahlreichen anderen Bundesländern, ein Groß-
26 HERRENBERG
schutzgebiet (bestehend aus den beiden
Teilgebieten Hoher Ochsenkopf und Ruhestein) eingerichtet werden konnte, in
dem ein Stück Natur sich selbst überlassen bleiben darf. Der Mensch greift hier
auf einem Teil der Fläche zukünftig nicht
mehr ein. Dies stellt einen wichtigen Beitrag des Landes zum Erhalt der Artenvielfalt dar.
Geführt von einem sachkundigen und engagierten Ranger und Umweltpädagogen,
konnten sich die Grünen aus Herrenberg
und dem Gäu ein umfassendes Bild über
den Entstehungsprozess, die Entwicklung
und zukünftige Organisation des Nationalparks machen.
Führung im Nationalpark
Der Erhalt der Artenvielfalt und die Beobachtung und Auswertung natürlicher
Prozesse in großen Zeiträumen, auch
in Hinblick auf die Auswirkung des Klimawandels, sind Aufgabe und Ziel des
Nationalparks. Genauso wichtig aber
ist die Ermöglichung des hautnahen Erlebnisses ursprünglicher Natur für alle
Besucherinnen und Besucher. Selbst in
den Kernzonen ist der Besucherzugang
möglich – auf ausgewiesenen Wegen zu
Fuß, mit dem Rad oder auf Skiern.
Ausgehend vom Naturschutzzentrum
Ruhestein wanderte die Gruppe durch
den ansteigenden Bergwald auf die sogenannten Grinden, die, wie der Ranger
erläuterte, bereits seit über fünfhundert
Jahren durch Beweidung freigehaltenen
Hochflächen, die wegen ihrer Einzigartigkeit und Artenvielfalt auch weiterhin
erhalten werden sollen. In der Extremität
der Witterungsverhältnisse lebe hier eine
besondere Tier- und Pflanzenwelt, die es
zu schützen gelte.
Von dort erreichen Wanderer und Spaziergänger das älteste Bannwaldgebiet
Baden-Württembergs, in dem seit hundert
Jahren die Natur sich selbst überlassen
bleibt. Hier ist der Eindruck unberührter,
„wilder“ Natur für die Besucher eindrücklich erlebbar und „dies ist das Bild, das in
hundert Jahren das gesamte Waldgebiet
des Nationalparks bestimmen wird“ erklärte der Nationalpark-Ranger. Man sehe
den Wald in seinem gesamten Lebenszyklus – die Jugend eines Baums, seine Reife, das Alter und den Zerfallsprozess – ein
einzigartiges Erlebnis, das sich der Gruppe, die sich beim Abstieg zum wildromantisch gelegenen Wilden See in Schweigen
übte, doppelt erschloss: in der Stille und
im Erleben des „vollen“ Naturkreislaufs.
Überhaupt sei dieses „Öffnen für die Natur, für das Werden und Vergehen“ – und
nicht etwa das Beherrschen – ein Hauptthema des Parks erfuhren die Besucher
aus Herrenberg und dem Gäu.
Dass das Projekt „Nationalpark“ im Vorfeld recht heftig umstritten war, sei jetzt
kaum noch spürbar, erläuterte der Nationalpark-Angestellte. Man erkenne in der
Umgebung allmählich doch deutlicher die
Chancen für die Region, in der sich ein
neuer Natur- und Erlebnis-Tourismus entwickeln könne, der auch als bedeutender
wirtschaftlichen Faktor gesehen werde.
Nicht zuletzt soll mit dem Bau des neuen Nationalparkzentrums am Ruhestein
auch ein neuer Publikumsmagnet entstehen. Sowohl die Akzeptanzforschung
als auch die Einbindung aller Akteure
werde auch weiterhin stattfinden. Eines
sei aber sicher: einen „weichgespülten“
Nationalpark werde es nicht geben. Die
Natur soll auf diesem kleinen Gebiet im
Nordschwarzwald in ihrer ursprünglichen
Form erlebt werden können.
Für die meisten der Teilnehmerinnen und
Teilnehmer aus dem Gäu stand am Abend
fest, dass sie sicherlich mit ihren Familien
bald wieder an den Ruhestein kommen
werden. Und es gab keine Zweifel darüber, dass dieser Nationalpark einen Gewinn für Baden-Württemberg darstelle.
Termine und Kontakte
Zur Jahreshauptversammlung 2014 am
Donnerstag, den 23. Oktober ab 20.00
Uhr wird hiermit herzlich eingeladen
ins barrierefreie Erdgeschoss des Klosterhofs, Bronngasse 13, Herrenberg. Als
Gast-Sprecher freuen wir uns auf Matthias Gastel, MdB und Bahnpolitischer
Sprecher.
Vorstandssitzung:
Die nächste Mitglieder-öffentliche Vorstandssitzung ist für Donnerstag, den 13.
November um 19.00 Uhr, im Klosterhof
vorgesehen. Anschließend treffen wir uns
auch mit Nichtmitgliedern ab 20.00 Uhr
zum Grünen Stammtisch in der „Osteria
da Gino“, Bronngasse 1, Herrenberg.
Kontakte:
Vorsitzende des OV Herrenberg und Gäu:
Waltraud Pfisterer-Preiss, Telefon 07032
26973; Jonathan Eklund, Telefon 07032
2296865; E-Mail: vorsitz@gruene-herrenberg.de und über ww.gruene-herrenberg.de.
Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat
Herrenberg: Maya Wulz; E-Mail: Maya@
Wulz.de.
Unser Mitglied im Kreistag:
Annegret Stötzer-Rapp; E-Mail: annegret@happy-rapp.de.
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Am Samstag den 15. November laden
wir Sie herzlich zur diesjährigen
Kreisjahreshauptversammlung ein.
Wann: 9.30 Uhr
Wo:
Ludwig-Uhland-Halle, Rohrweg 3/1,
in 71116 Gärtringen
Tagesordnung:
1) Begrüßung
2) Grußworte
3) Totenehrung
4) Feststellung der satzungsgemäßen
Einladung und der Beschlussfähigkeit
5) Beschlussfassung über die Tagesordnung und Geschäftsordnung
6) Wahl der Versammlungsleitung
7) Wahl der Mandatsprüfungskommission und der Mitglieder des Wahlausschusses sowie Bestätigung der
Antragskommission
8) Bericht
a) des Vorsitzenden
b) der Kreistagsfraktion
c) des Schatzmeisters
d) der Kassenprüfer
9) Aussprache über die Berichte und
Entlastung
10) Beschlussfassung zur Größe und
Zusammensetzung des neuen Vorstands
11) Wahl des neuen Kreisvorstands
a) Kreisvorsitzende/r
b) bis zu 3 Stellvertreter
c) Kreisschatzmeister/in
d) Kreispressesprecher/in
e) Kreisschriftführer/in
f) Internetbeauftragte/r
g) bis zu 15 Beisitzer
12) Wahl von 2 Kassenprüfern
13) Allgemeine Anträge
14) Verschiedenes
15) Schlusswort der/des neugewählten
Kreisvorsitzenden
16) Nationalhymne
Deutscher
Hausfrauen-Bund
Eine Stadt lebt mit und vom Engagement ihrer Bürger für Bürger!
Um diese Idee zu verwirklichen, haben
Herrenberger Bürgerinnen und Bürger,
Institutionen und Unternehmen 2009 die
Bürgerstiftung Herrenberg gegründet.
Diese Stiftung ist gemeinnützig und will
das Gemeinwesen stärken. Sie handelt
wirtschaftlich, politisch und konfessionell
autonom. Sie ist als Stiftung kein Verein,
d.h. es gibt keine Mitgliedschaft, lebt aber
vom Engagement der Zustifter und der
Bürgerinnen und Bürger.
Es gibt drei Möglichkeiten sich bei der
Bürgerstiftung zu engagieren: finanziell,
ideell, zeitlich. Auch Ihr Engagement zählt!
Bitte informieren Sie sich einfach und unkompliziert auf unserer Homepage: www.
buergerstiftung-herrenberg.de
Bitte nehmen Sie bei Fragen gerne mit
uns Kontakt auf:
Frau Angela Schulz, Telefon 34109
Frau Helga Kredatus, Telefon 26148
Stadtverband Herrenberg, Nufringen und Deckenpfronn
Am Freitag, den 24. Oktober ist CDU Landesvorsitzender Thomas Strobl
MdB zu Gast: Das Thema
lautet: „Kommunal denken und handeln“
Wann: 19.00 Uhr
Wo: Hausbrauerei WichThomas Strobl
tel, Zeppelinplatz / in
MdB
der Motorworld auf
dem Flugfeld, Böblingen/Sindelfingen
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.
Dr. J. Vetter spricht über die Haltbarkeit der Medikamente
Dr. J. Vetter , Stadtapotheke Herrenberg,
spricht beim Deutschen Hausfrauenbund
im Klosterhof-Keller , am Mittwoch 29.
Okt. um 14.30 Uhr, über die Haltbarkeit
oder Einnahme verschiedener Medikamente und was man dabei beachten
muss. Er beantwortet Ihre Fragen.
Anmeldung bitte bis zum 27. Oktober unter Telefon 07032 71135.
Gäste sind willkommen.
Stammtisch
Wann: 2. November ab 18.00 Uhr
Wo: Restaurant „Zum Botenfischer“
Nagolder Str. 14, Herrenberg
Unser Stammtisch findet am ersten
Sonntag im Monat statt. Ausnahmen:
August, September, Februar und März.
Gäste sind bei uns herzlich willkommen!
Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Herrenberger Däles Deifl e.V.
Deutsches
Rotes
Kreuz
Sozialarbeit
Transport für Rollstuhlfahrer mit dem
Rolli-Express
Rollstuhlfahrer die eine Transportfahrt
wünschen, können beim DRK Herrenberg
den Rolli-Express in Anspruch nehmen.
Fahrtwünsche werden freundlich entgegen genommen von Montag bis Freitag
von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 0162 1997490.
Unter dieser Nummer erhalten Sie auch
weitere Informationen.
Wir suchen dringend ehrenamtliche
Fahrer für unseren Rollstuhltransport
und den Tafelladen.
Bei uns gestalten Kinder & Jugendliche aktiv ihre Freizeit. Dabei lernen wir
spielerisch die Erste-Hilfe & Realistische
Notfalldarstellung. Natürlich kommen aktuelle Themen und gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Ausflüge, Partys, Spielabende
& gemeinsame Freizeiten nicht zu kurz.
Auf euer Kommen würden wir uns freuen
kommt einfach unverbindlich vorbei!
Wir treffen uns im DRK Haus...
Montag 17.45 bis 19.15 Uhr
Alter: 6 bis 14 Jahren
Montag 19.30 bis 21.00 Uhr
Alter: 15 bis 18 Jahren
In den Ferien findet kein JRK statt.
Bei weiteren Fragen wendet euch einfach
an... Carina Weiß, E- Mail. jrk@drk-herrenberg.de
Seniorengymnastik
Unter der Leitung von Monika Friedrichs
findet im DRK-Haus, Jahnweg 5, montags
von 14.45 bis 15.45 und 15.50 bis 16.50
Uhr, ein Gymnastikkurs zur Stärkung des
Herz-Kreislaufsystems und der Muskulatur, sowie zur Förderung der Koordination
und des Wohlbefindens statt. In den Schulferien findet keine Gymnastik statt.
Auskunft Frau Monika Friedrichs, Telefon
07034 7061
Die gleiche Art Gymnastik findet am
Dienstag von 10.45 bis 11.45 Uhr statt.
Leitung und Auskunft Frau Heidi Aicheler, Telefon: 07032 29868
Interessierte Damen und Herren können
gerne unverbindlich an einem Probetraining teilnehmen.
Herrenberger
Tafellädle
Das Herrenberger Tafellädle verkauft
Lebensmittel an alle Menschen mit geringem Einkommen. Arbeitslosengeld 2,
Rentner.
Öffnungszeiten:
Montag bis Dienstag, 15.00 bis 17.30 Uhr
Mittwoch bis Donnerstag, 10.00 bis 12.30 Uhr
Freitag,
10.00 bis 13.00 Uhr
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Tafelladenleitung: Telefon 07032 202269, Internet: www.herrenberger-tafellaedle.de
Ortsverein Herrenberg e.V.
Hier finden Sie uns...
DRK Haus
(befindet sich vor den Bahngleisen)
Jahnweg 5, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 24300
... und natürlich auch aktuell im Internet
www.drk-herrenberg.de
Die kleine Börse e.V.
Die Mitarbeiter/Innen der kleinen Börse
laden sie herzlich ein zur Begegnung mit
anderen Menschen bei bezahlbaren Getränken, Gebäck- und Essensangeboten.
Wir nehmen uns gerne Zeit für sie!
HERRENBERG 27
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Öffnungszeiten:
Dienstag
Mittwoch
14.30 bis 17.30 Uhr
9.30 bis 14.00 Uhr
(Frühstück und Suppe)
Freitag
14.30 bis 17.30 Uhr
1. Samstag im Monat 12.00 bis 14.00 Uhr
(Suppe/Eintopf)
2. Sonntag im Monat 14.30 bis 17.30 Uhr
Lebensmittelspenden vor allem Kuchen
werden immer benötigt, sowie frisches
Gemüse und Obst (Abgabe nur Dienstagnachmittags).Bitte melden Sie sich
bei Manuela Sebastian, Telefon 07032
2296813 oder E-Mail: sebastian@diekleineboerse.de.
Die kleine Börse e.V.
Hildrizhauser Straße 5, 71083 Herrenberg
www.diekleineboerse.de
Deutsch-englischer Stammtisch
„The Englisch Corner“ Herrenberg
Deutsch-englischer Stammtisch
„English Corner“ Herrenberg
In gemütlicher Atmosphäre stehen Spaß
und Interesse an Sprache und Kultur im
Vordergrund. Willkommen ist jeder, egal
ob Muttersprachler oder Lernender, der
neue Leute kennenlernen und seine Englischkenntnisse auffrischen oder erhalten
möchte.
Wir treffen uns jeden zweiten und vierten
Dienstag im Monat im Restaurant im Hallenbad von 19.00 bis 21.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich (keine Mitgliedschaft, keine Gebühren). Der nächste
Termin ist der Dienstag, 28. Oktober.
Kontakt:
Ronald Endler, Telefon 0171 4453314
DLRG
Angebote
Training Wettkampfgruppe:
Montags von 19.45 bis 20.45 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Freizeitsport Badminton:
Montags von 18.30 bis 20.00 Uhr
Schönbuchhalle Hildrizhausen
Anmeldung erforderlich!
Anfängerschwimmkurse:
Dienstags von 17.00 bis 19.00 Uhr
Seniorenzentrum Wiedenhöfer-Stift
Anmeldung erforderlich!
www.dlrg-herrenberg.de/schwimmkurs
Training Jugendschwimmer:
Mittwochs von 17.45 bis 19.45 Uhr
Hallenbad Ehningen
Anmeldung erforderlich!
Donnerstags von 18.30 bis 20.45 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Anmeldung erforderlich!
Training Rettungsschwimmer:
Donnerstags von 20.00 bis 21.45 Uhr,
Hallenbad Herrenberg
Anmeldung erforderlich!
Aqua Zumba:
Donnerstags von 20.40 bis 21.25 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Anmeldung erforderlich!
www.dlrg-herrenberg.de/aquazumba
Anfängerschwimmkurs für Erwachsene:
Donnerstags von 20.45 bis 21.30 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Anmeldung erforderlich!
Training Elterngruppe:
Freitags von 17.15 bis 18.30 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Treffpunkt: 17.00 Uhr am Eingang
Aquafitness:
Samstags von 9.00 bis 11.00 Uhr
Erholungsheim Gültstein
Anmeldung erforderlich!
www.dlrg-herrenberg.de/aquafitness
Babyschwimmkurse:
Samstags von 11.00 bis 12.00 Uhr
Erholungsheim Gültstein
Anmeldung erforderlich!
www.dlrg-herrenberg.de/babyschwimmen
Weitere Informationen und Anmeldung im
Internet unter: www.dlrg-herrenberg.de
eine längs Flöte, die in der türkischen
und Arabischen Musik verwendet wird.
Sie möchten mal reinschnuppern? Dann
können sie uns vorher unter info@ditibherrenberg.de einfach anschreiben.
Krisentelefon 07031 6633000
GEWALTig überfordert – wenn Pflege an
Grenzen Stößt?!
Telefonisch: Montag 16.00 bis 18.00 Uhr
in türkischer Sprache.
Dienstag bis Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr
in deutscher Sprache
Per E-Mail: info@krisentelefon-bb.de
DITIB
Türkisch Islamische Gemeinde Herrenberg e.V.
Kontakt
Telefon 07032 24691, Fax 07032 921979
E-Mail: info@ditib-herrenberg.de
Internet: www.ditib-herrenberg.de
Ismail Özkan, Dialogbeauftragter für Interreligiöse und Interkulturelle Angelegenheiten
E-Mail: ismail.oezkan@ditib-herrenberg.de
Wir über uns
Die Türkisch Islamische Gemeinde Herrenberg (kurz DITIB Herrenberg) wurde
im Jahr 1989 gegründet. Unser Haus ist
ein Gemeindezentrum, in dem Muslime
ihre Religion praktizieren können. Darüber hinaus finden sie in unserem Haus
Waschräume (für die rituelle Waschung),
eine Teestube, Cafeteria, Unterrichtsräume für den Islam- bzw. Koran-Kurse und
Bildungsräume für Deutschkurse sowie
Integrationsarbeit. Damit ist unser Gottes- und Gemeindehaus, wie etwa die Kirche und Synagoge auch ein Leehrhaus.
Sie fungiert ebenfalls als Begegnungsstätte für Interreligiöse und Interkulturelle Zusammenarbeit und als Haus der
Seelsorge. Unsere Türen stehen nicht
nur türkischen, türkischstämmigen oder
muslimischen Menschen, sondern Allen
offen.
Moscheeführung
Sie haben Interesse an einer Moscheeführung? Unsere Führungen werden von
speziell geschultem und zertifiziertem
Führungspersonal ehrenamtlich geleitet.
Darüber hinaus bieten wir auch spezielle
auf bestimmte Gruppen zugeschnittene
Führungen an. Sie erhalten darin neben allgemeinen Informationen, auch
Informationen über den Islam, den Verein, die türkische und islamische Kultur.
Auch haben Sie in diesem Rahmen die
Möglichkeit, Fragen zu stellen. Öffentliche Führungen werden im Rahmen von
bestimmten Veranstaltungen rechtzeitig
vorher auf unserer Webseite bekannt
gegeben. Sie haben Interesse an einer
Moscheeführung? Dann könne sie ganz
leicht unter www.ditib-herrenberg.de das
Antragsformular ausfüllen.
Regelmäßige Angebote
Koran Unterricht
Kinder und Jugendliche, die am lesen des
Korans auf arabisch interessiert sind, laden wir herzlich in unsere Moschee ein.
Es findet jedes Wochenende statt. Samstag/Sonntag, 11.00 bis 14.00 Uhr
Frauenfrühstück
Unter dem Motto „Für Frauen unter Frauen“ findet jeden Dienstag das Frauenfrühstück des Frauenverbandes unserer
Moschee statt. Das Buffet wird immer um
ca. 9.30 Uhr eröffnet und findet in der
Cafeteria im zweiten Obergeschoss statt.
Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf Ihren Besuch.
Ney-Flöten Unterricht
Jeden Sonntag bieten wir in Unserer
Moschee den Ney-Flöten Unterricht an.
Dieser findet jede Woche Sonntag von
10.00 bis 14.00 Uhr im Unterrichtsraum
im Untergeschoss statt. Die Ney-Flöte ist
FDP Herrenberg
und Gäu
Ihre gewählten Mandatsträger für auf
Landes- und Kreisebene stehen Ihnen
gerne für Fragen undAnregungen über
den Ortsverband Herrenberg/Gäu zur
Verfügung. Den Ortsvorsitzenden Andreas Weik erreichen Sie über die E-Mail
weik@fdp-herrenberg.de oder telefonisch unter 07452 740732. Informationen über Termine und Veranstaltungen
finden Sie auch jederzeit unter www.
fdp-herrenberg.de.
Flugsportverein
Herrenberg
Flugbetrieb auf dem Flugplatz
Ammerbuch Poltringen für Piloten
und Schüler m/w
Samstag ab 12.30 Uhr
Sonntag ab 9.00 Uhr
Zunächst war das Hungertuch ein symbolischer Vorhang aus einfarbigem Stoff,
meistens aus Leinen. Später begann man
damit, solche Tücher gemeinsam in mühevoller Handarbeit zu fertigen und reich mit
Bildern zu versehen bzw. zu bemalen.
Das kirchliche Hilfswerk MISEREOR
belebte 1976 diese alte fast vergessene
Tradition der Hungertücher wieder. Im
Rahmen der Entwicklungsarbeit sollte
deutlich werden, dass es nicht nur um finanzielle Hilfe gehen darf in der Entwicklungszusammenarbeit, sondern auch um
partnerschaftlichen Austausch. Inzwischen sind kunstvolle Fastentücher in
Afrika, Asien und Lateinamerika entstanden. Sie ermöglichen uns als „Botschaft von draußen“ die Begegnung mit
dem Leben und dem oft so ansteckenden
Glauben der Menschen und Christen anderer Kulturen und anderer Kontinente.
Eine Sammlung von nun bunt und in
verschiedenen vor allem afrikanischen
Ländern gestalteten Hungertüchern in
Herrenberg soll durch eine Ausstellung
an verschieden Orten der Öffentlichkeit
zugänglich gemacht werden.
21. September bis 3.November: Wanderausstellung. An folgenden 6 Orten hängt
– wie im Amtsblatt veröffentlicht – jeweils
ein Tuch für eine Woche:
– Andreaegymnasium Herrenberg,
Schießtäle 33
– Schickhardtgymnasium Herrenberg,
Längenholz 2
– Sankt Josefkirche Herrenberg
– Evang. Kirche Kuppingen (nur Sonntagvormittags)
– Stiftskirche Herrenberg
– Krankenhaus Herrenberg, Marienstraße 25
Tagesstätte Lichtblick
im Gemeindepsychiatrischen Zentrum Herrenberg
Fotoclub Objektiv
Herrenberg
Internet: www.fotoclub-herrenberg.de
Kontakt: Ingrid Andor, 1. Vorsitzende,
Telefon 07032 77744
Treffpunkt jeden 2. Freitag, 20.00 Uhr, (gerade Kalenderwochen, ausgenommen Schulferien) im „Bebenhäuser Klosterhof“ in Herrenberg, Bronngasse, 2. OG, Raum 3.3.
Im Fotoclub „Objektiv“ Herrenberg e.V.
treffen sich engagierte Amateurfotografen und Fotointeressierte zu gemeinsamen fotografischen Aktivitäten wie Bildbesprechungen, Erfahrungsaustausch
mit Praxistips, Workshops und Vorträgen,
clubinternen Fotowettbewerben, gemeinsamen Ausstellungen und Ausflügen.
Gäste sind jederzeit herzlich willkommen!
Der Verein gehört dem DVF (Deutscher
Verband für Fotografie) an.
Das aktuelle Jahresprogramm ist auf unserer Internet-Seite ersichtlich.
Fokus Afrika
Herrenberg engagiert sich
Wanderausstellung Hungertücher
Hungertücher, Fastentücher nannte
man schon vor mehr als 1000 Jahren die
großen Tücher, die am Aschermittwoch in
den Kirchen vor den Altarraum gehängt
wurden. Das „Tuch der 40 Tage“ sollte
diesen Bereich der Kirche mit dem Altar,
seinen Bildern und oft auch den Reliquien vor den Augen der Gläubigen verhüllen. So konnte die Gemeinde die Liturgie
und das heilige Geschehen am Altar nur
noch hörend verfolgen. Damit kam zum
körperlichen Verzicht in der Fastenzeit
auch ein geistlich-seelischer.
Tagesstätte „Lichtblick“ im Gemeindepsychiatrischen Zentrum Herrenberg
Die Tagesstätte kann von Menschen mit
einer psychischen Erkrankung zu folgenden Zeiten unverbindlich und kostenlos
besucht werden:
Montags
14.00 bis 17.00 Uhr
am 27. Oktober ist der Lichtblick geschlossen!
Dienstags
10.00 bis 18.00 Uhr
Mittwochs
14.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstags
14.00 bis 18.00 Uhr
Freitags
10.00 bis 16.30 Uhr
Samstags
14.00 bis 17.00 Uhr
Sonntags
14.00 bis 17.00 Uhr
Während dieser Zeiten ist das Café geöffnet. Den detaillierten Wochenplan mit
unserem gesamten Angebot erhalten Sie
im „Lichtblick“. Wir freuen uns auf Ihren
Besuch!
Das Programm vom Freitag, 24. Oktober bis Donnerstag, 30. Oktober
Freitag, 24.10.
10.00-12.30 Kochen
12.30
Mittagessen (mit Anmeldung)
15.00-16.00 Trommeln
ab 15.00
Sprechstunde der Patientenfürsprecherin (bitte mit
Anmeldung)
Montag, 27. Oktober
geschlossen
Dienstag, 28. Oktober
10.00-12.30 Kochen
12.30
Mittagessen
(bitte mit Anmeldung)
14.00
Spaziergang
Sprechstunde Psychiatrische Institutsambulanz (mit
Anmeldung)
Mittwoch, 29. Oktober
9.30-11.00 Kreative Techniken
(bitte mit Anmeldung)
14.15-15.15 Sprechstunde des Sozialpsychiatrischen Dienst
28 HERRENBERG
16.00-16.30 Qi Gong
19.00-20.30 Kontaktgruppe
Donnerstag, 30. Oktober
9.30-10.30 Tanzen
15.00
Lichtblick Hitparade
15.30-16.30 Sport und Bewegung
Ansprechpartnerin: Andrea von Jan
07032 95 45 18 40
tagesstaette-lichtblick@fortis-ev.org
Frauenliste Herrenberg
Die nächste Sitzung ist am Montag, den
3. November um 20.00 Uhr im Klosterhof, Raum 2.2.
Kommunalpolitisch interessierte Frauen
sind immer herzlich willkommen.
www.frauenliste-herrenberg.de/
facebook: https://www.facebook.com/
FrauenlisteHerrenberg
Kontakt:
Waltraud Frech, Telefon 07032 71421
25 jährige Partnerschaft
Fidenza-Herrenberg
Gemeinsamer Waldbegang mit den Gästen aus Fidenza
Am vergangen Samstag starten über 60
Personen aus Fidenza und Herrenberg
zu einem gemeinsamen Waldbegang. Bei
strahlendem Sonnenschein ging es in den
bunten Herbstwald. Unter der Führung
der Förster Winfried Seitz und Thomas
Deines wanderte man vom Schützenhaus
in Mönchberg Richtung Grafenberg.
Unterwegs gab es immer wieder spannende Informationen zur Waldwirtschaft
im Schönbuch, dem Waldgebiet des Jahres 2014. Die Forstleute erklärten wie
eine multifunktionale Forstwirtschaft
im Stadtwald Herrenberg erfolgt. Wie
können die Erholung, der Naturschutz
und die Holznutzung unter einen Hut
gebracht werden. Nach dem wunderschönen Blick vom Grafenberg über das
gesamte Stadtgebiet ging es weiter an einen künstlich angelegten Brutmeiler für
den den streng geschützten Hirschkäfer
und danach zum Gelände des Waldkindergartens. Die Gäste aus Italien waren
sehr interessiert an den Themen und es
ergaben sich viele Fragen.
Ab dem Sportplatz in Mönchberg ging es
im Bus weiter über die Kayher Talwiesen
an die neue Brücke und zur Kohlhauhütte bei Hildrizhausen. Dort präsentierten
die Jagdhornbläser die jagdlichen Signale, die Wolfgang Wacker erklärte. Danach gab es bei einem Mittagessen im
Herbstwald Zeit um über das gehörte zu
sprechen, bevor die Gruppe dann nach
Bebenhausen zum Kloster- und Naturpark aufbrach.
Stadtverband Freie Wähler Herrenberg e.V.
1. Vorsitzender Rainer Braun
rainer.braun@freie-waehler-herrenberg.de
Informationen auch im Internet unter
www.herrenberg.freiewaehler.de
Gäste aus Fidenza
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Gäusportschützen
Herrenberg/ Nufringen
Trainingszeiten
Gewehr und Pistole allgemein
Luftgewehrhalle und KK 50 m Bahn
Dienstag 19.00 bis 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 bis 21.00 Uhr
Sonntag 9.00 bis 11.45 Uhr
Pistole 25 m Bahn
Dienstag 19.00 bis 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 bis 21.00 Uhr
Sonntag 9.00 bis 11.45 Uhr
Ansprechpartner Sportleiter Pistole
Jürgen Piscol, Telefon 0151 21493000
Gewehr 100 m Bahn
Donnerstag 16.00 bis 19.00 Uhr
(bei Bedarf ab 18.00 Uhr Kipphase)
Samstag 14.00 bis 17.00 Uhr
(bei Bedarf ab 16.00 Uhr Kipphase)
Sonntag 9.00 bis 11.45 Uhr
(bei Bedarf ab 11.00 Uhr Kipphase)
Ansprechpartner Sportleiter Gewehr
Johannes Malner, Telefon 24740
Bogenschützen
Sommerhalbjahr (Mai bis September)
Bogenplatz
Jugend: Dienstag: 17.00 bis 19.00 Uhr
Mittwoch: 17.00 bis 19.00 Uhr
Freitag: 17.00 bis 19.00 Uhr
Erwachsene: Donnerstag: 18.00 bis 20.00 Uhr
Winterhalbjahr: (Oktober bis Ende April)
Schwabenlandhalle Nufringen
Jugend: Freitag: 19.00 bis 20.30 Uhr
Erwachsene: 20.30 bis 22.00 Uhr
Ansprechpartner Bogen:
Glenn Herrmann, Telefon 0177 3691515
Unsere Internet Adresse: www.gsg-hn.de
Gewerbeverein
Herrenberg
Aktiv – Offen – Zuverlässig
Wir sind die Interessenvertretung für
Gewerbetreibende, Dienstleister, Handwerker, Gastronomen und Freiberufler in
Herrenberg und Umgebung.
Unser Grundsatz „Gemeinsam für ein
wirtschaftlich starkes Herrenberg“
Sie haben Fragen, Anmerkungen, Ideen
oder wollen Mitglied werden, dann wenden Sie sich an: Mona Fahrbach, Assistentin des Vorstandes
Daimlerstr. 16, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 786-555-5, Fax 07032
796-555-4, Mobil 0173 2544012
mona.fahrbach@gewerbeverein-herrenberg.
de, www.gewerbeverein-herrenberg.de
Hundesportverein
Herrenberg e.V.
Aktuelle Übungszeiten:
Dienstag
18.45-20.00 Agility Fortgeschrittene
Inge
ab 20.00 Agility Turniergruppe
Anna, Inge
Mittwoch
17.00-18.00 Junghunde
Sandra Mi, Barbara
18.00-18.45 Basis
Mica
ab 18.00
Obedience freies Training
18.30-19.30 Junghunde
Sandra Michler
18.45-19.30 Basis Begleithunde Mica
Donnerstag
ab 18.00
Flyball Sandra Seewald
Freitag
18.45-20.00 Agility Jugend Anna
18.45-20.00 Agility Fortgeschrittene
Yvonne
19.00-20.00 Agility Handicap Gruppe
Simone
20.15-21.15 Agility Anfänger
Yvonne
20.15-21.15 Agility Turniergruppe
Anna, Inge
Samstag
11.30-12.30 Obedience Neueinsteiger
Anja
12.30-13.30 Obedience Beginner
und Klasse1
Anja
14.15-15.15 Jugendgruppe Anna, Madeleine, Casandra, Melanie
14.30-15.15 Basis
Mica
15.15-16.00 Basis Begleithunde
Mica
15.15-16.00 Welpen Gruppe 1
Claudi, Sandra Seewald
16.00-16.45 Welpen Gruppe 2
Claudi, Sandra Seewald
15.00-19.00 VPG
Simon, Erich, Marcel
17.00-18.00 Junghunde
Theresia, Sandra Michler
Sonntag
8.00-10.00 Fährte
Theresia, Dieter, Monika
10.00-11.00 THS
Steffi
11.00-13.00 VPG
Simon, Eric, Marcel
Hospizdienst
Herrenberg
Öffnungszeiten
Donnerstag
14.00 bis 22.00 Uhr Teenieprogramm,
Offener Treff, Juha-Café, Internetcafé,
Spiele, AG´s, Konzert-AK
Freitag
ab 16.00 Uhr Offener Treff, Juha-Café,
Internetcafé, AG´s, Spiele,
ab 20.00 Uhr Veranstaltungen: Schwoofs,
Konzerte, Festivals, usw.
Samstag
ab 16.00 Uhr Offener Treff, Juha-Café,
Internetcafé, AG´s, Spiele,
ab 20.00 Uhr Veranstaltungen: Schwoofs,
Konzerte, Festivals, usw.
Sonntag und Montag
variierende Öffnungszeiten durch Vorstände
Dienstag
12.00 bis 19.00 Uhr Juha-Sport, Bouldern
u.a., Gitarrenkurs, 14-tägig Plenumssitzung
Mittwoch
14.00 bis 22.00 Uhr Burgertag, Offener
Treff, Juha-Café, Internetcafé, AG´s,
Spiele, Aktionsnachmittag (Klettern, Kajaktraining, usw.), Werkstätten
Neben diesen Öffnungszeiten sind Mitarbeiter Dienstag bis Donnerstag auch
schon ab 12.00 Uhr im Haus erreichbar,
Telefon 07032 938615.
Mozartstraße 12, 71083 Herrenberg
Ökumenischer Hospizdienst Herrenberg
(Herrenberg und Deckenpfronn)
Begleitung und Beratung Schwerkranker,
Sterbender und deren Angehörigen.
Beratung zu allen Fragen am Lebensende
und zu Patientenverfügungen.
Telefon 07032 206-1219 (Einsatzleitung)
Telefon 07032 206-1155 (Büro)
E-Mail: hospiz@evdiak.de
www.hospiz-herrenberg.de
Offene Sprechstunde:
Mittwochs von 9.30 bis 11.00 Uhr im Wiedenhöfer Stift, Herrenberg und jederzeit
nach Absprache.
Angebote für Trauerende
Beratung und Begleitung Trauernder
Kontakt: 07032 206-1155
Café für trauernde Menschen
Aus personellen Gründen findet derzeit
kein Trauercafé statt.
Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst LK BB
Begleitung von Familien mit schwerstkrankem und sterbendem Kind
Begleitung von Kindern mit schwerstkrankem und sterbendem Elternteil
Cornelia Gros, Hölderlinstr. 39,
Hildrizhausen, Telefon 07034 655387
Mobil 0177 7339662, www.kiho-bb.de
Jugendhaus
Herrenberg
Schießmauer 20, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 938615
Das Juha hat Mittwoch bis Samstag
für euch geöffnet – Schau mal rein!
Ob du an einem der Angebote teilnimmst,
dich mit Freunden triffst oder einfach mal
so vorbei schaust ist gleich. Auf jeden Fall
steht dir das Haus offen und wir freuen uns
auf deinen Besuch. Die hauptamtlichen
Mitarbeiter Nikola Kienle, Holger Gaus und
Martin Hering, unsere Bufdine Sophie mit
Kollege Marcel stehen euch für alle Fragen
mit Rat und Tat zur Verfügung. Im Café
kannst du KIicker, Dart und Tischtennis
spielen oder eine Zeitschrift lesen. Skatepark, Boulderbox und Internetcafé können
auch genutzt werden. Hier wird´s also
nicht so schnell langweilig! Die meisten Angebote des Juha´s sind übrigens kostenlos.
Immer wieder gibt´s dann auch Aktionen
wie Breakdance-Kurs und Burger Grill mittwochs oder das Teeniprogramm donnerstags, Parties und Konzerte am Wochenede
und vieles mehr. Wir sehn uns im Juha!
Gitarrenkurs im Juha
Hast du Lust Gitarre zu lernen?
Immer dienstags um 17.30 Uhr treffen
wir uns im Juha zum Gitarrenkurs. Der
Schwerpunkt liegt dabei auf dem Spielen
von coolen Songs, die ihr selbst vorschlagen könnt. Bist du mindestens 14 Jahre
alt, dann kannst du einfach vorbeikommen und bei uns mit einsteigen.
Mittwoch ist
Burgertag
Jeden Mittwoch gibt’s im Juha leckere
Hamburger vom Grill für 1,00 Euro. Ab
17.00 Uhr hat der Hunger ein Ende. Check
it Out-es lohnt sich!
Kleintier- und
Vogelfreunde
Herrenberg
Große Tierausstellung
Zur 1. großen gemeinsamen Tierausstellung laden die Kleintierzüchter aus den
Kreisverbänden Böblingen und Tübingen/
Horb am 25. und Sonntag, 26. Oktober
nach Herrenberg in die Viehversteigerungshalle ein. Am Samstag von 10.00 bis
20.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis
16.00 Uhr präsentieren die Züchter aus den
Vereinen über 1000 Tiere. Das sind Hühner,
Tauben, Gänse, Enten, Kaninchen und exotische Vögel. Bei dieser Ausstellung können
die Besucher erfahren wie schön, interessant und abwechslungsreich das Hobby
Kleintierzucht ist. Unsere kleineren Gästen
können bei verschiedenen kreativen Aktionen am Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr
und am Sonntag von 11.00 bis 15.00 Uhr
mitmachen. An beiden Tagen ist die Veranstaltung ganztägig bewirtschaftet. Die
Kleintier- und Vogelfreunde Herrenberg
und die Vereine aus den Kreisverbänden
freuen sich über ihren Besuch.
Für die Mitglieder: Aufbau am Mittwoch
ab 13.00 Uhr, Einlieferung am Donnerstag
ab 14.00 Uhr.
Danke für Kuchenspenden
Weitere Termine:
26. Oktober: Ehningen, Lokalschau in der
Festhalle
26. Oktober: Gäufelden, Lokalschau in
der Zuchtanlage
HERRENBERG 29
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Ausstellung „einzigArt im Quadrat“
Die Jahresausstellung des Kunstvereins
Herrenberg ist noch bis zum Mittwoch,
12. November in der Galerie der Stadt
Herrenberg, Marktplatz 1 (im Bürgeramt),
71083 Herrenberg, zu sehen. Öffnungszeiten: Mo. – Mi. 8.30 bis 17.00 Uhr, Do.
8.30 bis 18.30 Uhr, Fr. 8.30 bis 12.00 Uhr
und Sa. 9.30 bis 12.00 Uhr.
Einladung zur Ausstellung
„Werkschau Glas“
Ein Weiterbildungsangebot für unsere
Mitglieder war das Arbeiten mit Glas. Der
Dozent Andreas Dierig aus Überlingen
am Bodensee zeigte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Umgang mit
dem Werkstoff. Die entstandenen Arbeiten werden in dieser Ausstellung gezeigt. Dazu laden wir herzlich ein. Dauer
der Ausstellung: 30.10. bis Sonntag, 14.
Dezember. Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00
bis 18.00 Uhr. Vernissage: Donnerstag,
30. Oktober um 18.00 Uhr. Ort: Galerie im Kulturzentrum, Tübinger Str. 40,
71083 Herrenberg. Begrüßung: Sabine
Raichle, 1. Vorsitzende des Kunstvereins
Herrenberg. Einführung: Elena Tutino,
M. A., Leiterin der Galerie Stadt Herrenberg. AusstellerInnen: Bettina Baur,
Marline Fetzer-Hauser, Robert Götz, Joe
Holzmann-Veser, Ingrid Jesionek, Werner
Jesionek, Sissi Katefidis, Andrea Mühlsiepen, Werner Schmid, Elena Schmidt, Margrit Seeger, Cindy Thiele, Margit Valjak.
Der Kunstverein Herrenberg möchte u.a.
das kulturelle Leben in Herrenberg bereichern. Die Künstlerinnen und Künstler
des Kunstvereins finden hier eine Plattform für ihre kreativen Arbeiten.
Die Angebote der Palette sind: die zeitgenössische Kunst zu fördern, Programme für
die Weiterbildung und ein Podium während
der Umsetzung eines Themas anzubieten.
Natürlich gibt es auch Aktionen und Ausstellungen an verschiedenen Orten. Die
Jahresausstellung der Mitglieder findet
regelmäßig im Herbst /Winter statt. Die
Künstlerinnen und Künstler stellen dann
in der Galerie der Stadt Herrenberg aus
- „Herrenberger Kunsttage“.
Der monatliche Stammtisch dient auch
als Kontaktbörse und zum Erfahrungsaustausch. Alle Mitglieder und auch
Gäste sind herzlich willkommen. Die Informationen über Ort und Zeit werden
im regelmäßig erscheinenden „Blättle“
online bekannt gegeben. Hier sind auch
alle Ausstellungen der Mitglieder, sowie
Tipps für Ausstellungen in der Umgebung
aufgeführt.
Informieren Sie sich auf die Homepage
des Kunstvereins: www.kunstverein-herrenberg.de. Mailen Sie an: mail@kunstverein-herrenberg.de oder benutzen Sie
den Postweg: Kunstverein Herrenberg
e.V., Postfach 1103, 71070 Herrenberg.
Angebote des Familienentlastenden
Dienstes (FED)
Senioren
Freitag, 24. Oktober 15.00 – 16.45 Uhr
Kaffee trinken in der Caféteria
des Krankenhauses“
Junge Erwachsene
Freitag, 24. Oktober 18.00 – 21.45 Uhr
„Kegeln“
Samstag, 25. Oktober 18.30 – 22.30 Uhr
„Disco im Haus Lebenshilfe“
Schülerinnen und Schüler
Freitag, 24. Oktober 11.45 - 14.45 Uhr
„Treff am Mittag“
Montag, 27. Oktober 9.00 – 16.30 Uhr
„Ferienangebot“
Montag, 28. Oktober 9.00 – 16.30 Uhr
„Ferienangebot“
Montag, 29. Oktober 9.00 – 16.30 Uhr
„Ferienangebot“
Montag, 30. Oktober 9.00 – 16.30 Uhr
„Ferienangebot“
Montag, 31. Oktober 9.00 – 16.30 Uhr
„Ferienangebot“
Treffpunkt für alle Angebote:
Haus Lebenshilfe, Marienstraße 9, 71083
Herrenberg, Telefon 07032 28484
E-Mail mail@lebenshilfe-herrenberg.de
Homepage www.lebenshilfe-herrenberg.de
Lernen Fördern
Herrenberg e.V.
Eltern helfen Eltern für Kinder mit besonderem Förderbedarf
Gertrud Hestler, Telefon 07032 34381
Sigrid Zimmermann, Telefon 07032 79 86 94
Herzlich Willkommen beim Liederkranz Herrenberg
Wir suchen für unsere beiden Chöre Sängerinnen und und vorallem Sänger.
Egal ob Tenor oder Bass, wir brauchen
singfreudige Männer!
Wir bieten für jeden Musikgeschmack das
Passende! Außerdem bieten wir gemeinsame Veranstaltungen und Spaß.
Sie suchen ein Hobby ohne Erfolgsdruck,
das nicht jedes Wochenende blockiert?
Dann sind Sie bei uns richtig!
Kommen Sie schnuppern, wir freuen uns
über jede Stimme! Jetzt ist der richtige
Zeitpunkt für Sie um einzusteigen.
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir heißen Sie herzlich willkommen.
Infos zu allen Chören und deren Aktivitäten finden Sie auch im Internet unter:
www.choere-herrenberg.de
Nächste Probe
Unsere nächste Probe ist am Freitag,
24. Oktober um 20.00 Uhr im Musiksaal
der Theodor-Schüz-Realschule.
Kontaktadresse:
Sonja Marion, Telefon 203485
Wir danken allen Besuchern und Besucherinnen unseres Konzertes vergangenes
Wochenende in der Stadthalle. Es hat uns
Spaß gemacht mit Ihnen als Publikum.
Außerdem danken wir allen fleißigen Helfer und Helferinnen, die in irgendeiner
Weise zum Gelingen der beiden Abende
beigetragen haben.
Unsere nächste Probe ist am Dienstag,
den 28. Oktober um 20.00 Uhr im Musiksaal der Theodor-Schüz-Realschule.
Ten Voices:
Probe am selben Tag um 19.00 Uhr im Musiksaal der Theodor-Schüz-Realschule
Ansprechpartner:
Ekkehard Hanke, Telefon 0172 6387877
Lokale Agenda 21
Herrenberg
Ein klimafreundliches Herrenberg, das
Energie sinnvoll und sparsam einsetzt und
erneuerbare Energien nutzt, ist unser Ziel.
Unsere – zur Zeit 14 – aktiven Mitglieder
zwischen 22 und 84 Jahren kommen aus
vielen Bereichen: Technik, Bauwesen, EDV,
Betriebswirtschaft, Qualitätsmanagement,
Publizistik und Weitere.
Auf unseren Sitzungen planen wir vorrangig unsere Aktivitäten: Veranstaltungen,
Energieberatung, Exkursionen, Recherchen. Dabei ergeben sich lebendige und
fundierte Diskussionen durch den Austausch von Wissen und Erfahrung auf unterschiedlichen Gebieten. Enge Kontakte
zu Verwaltung und Gemeinderat tragen
Früchte, wie der Aufbau der Herrenberger Solardächer.
Wir treffen uns jeden zweiten Dienstag
im Monat. Immer freuen wir uns über
neue Gesicher. Bitte besuchen Sie unsere
ausführliche Homepage www.agenda21energie-herrenberg.de
Modelleisenbahnclub
Herrenberg + Gäu
Vereinsräume: Herrenberg, Hindenburgstrasse 15 im Untergeschoss (Außentreppe
hinter Gitter)
Vereinsabend: Mittwochs ab 19.00 Uhr
Motorsportclub
Herrenberg e.V.
Hallo zusammen,
die MSC´ler treffen sich am 31. Oktober
zur gemütlichen Stammtischrunde im
Schatten in Affstätt.
Ab 19.00 Uhr im Nebenraum.
Also wer Lust hat, einfach vorbei schauen.
Musikverein
Stadtkapelle
Herrenberg
Gewinner der Herbstschau Tombola
Vom 10.-13. Oktober fand im Rahmen der
Herbstschau Herrenberg auch die Herbstschau Tombola statt, die in diesem Jahr
von der Stadtkapelle Herrenberg durchgeführt wurde. Im Folgenden finden Sie
die gezogenen Losnummern für die insgesamt 111 Gewinne.
1 – 3217, 2 – 2316, 3 – 3961, 4 – 3718, 5 – 3317,
6 – 2102, 7 – 2729, 8 – 3793, 9 – 576, 10 –
4614, 11 – 2045, 12 – 2565, 13 – 2809, 14 –
2061, 15 – 35, 16 – 1796, 17 – 2610, 18 – 3727,
19 – 2073, 20 – 1577, 21 – 2197, 22 – 1069,
23 – 4530, 24 – 3984, 25 – 4788, 26 – 2518,
27 – 3525, 28 – 1952, 29 – 451, 30 – 776, 31
– 4987, 32 – 3315, 33 – 2491, 34 – 3959, 35
– 1083, 36 – 3417, 37 – 2017, 38 – 2357, 39
– 3201, 40 – 273, 41 – 4949, 42 – 1676, 43
– 3259, 44 – 1541, 45 – 4741, 46 – 540, 47 –
553, 48 – 1076, 49 – 1798, 50 – 2495, 51 – 33,
52 – 3898, 53 – 4278, 54 – 1122, 55 – 1802,
56 – 3579, 57 – 2674, 58 – 2240, 59 – 1543,
60 – 721, 61 – 2622, 62 – 1870, 63 – 4291,
64 – 1912, 65 – 4833, 66 – 2643, 67 – 2284,
68 – 4625, 69 – 2937, 70 – 1916, 71 – 1242,
72 – 171, 73 – 3694, 74 – 2083, 75 – 346, 76 –
531, 77 – 974, 78 – 2606, 79 – 744, 80 – 4318,
81 – 3322, 82 – 4587, 83 – 4319, 84 – 2646,
85 – 4970, 86 – 4956, 87 – 223, 88 – 1680,
89 – 1183, 90 – 3689, 91 – 3302, 92 – 3141,
93 – 3673, 94 – 1910, 95 – 3057, 96 – 3664,
97 – 3726, 98 – 3208, 99 – 1985, 100 – 2064,
101 – 1014, 102 – 3181, 103 – 4799, 104 – 2130,
105 – 215, 106 – 2761, 107 – 1575, 108 – 3017,
109 – 2161, 110 – 1934, 111 – 4356
Stadtkapelle
Proben
Donnerstag, 23. Oktober, 20.00 Uhr,
Probelokal
Donnerstag, 30. Oktober, 20.00 Uhr,
Probelokal
Terminvorschau
Sonntag, 7. Dezember, 18.00 Uhr: Konzert im Advent, Stiftskirche Herrenberg
Kontaktadressen, aktuelle Nachrichten,
Termine, Berichte und Bilder finden Sie
auf unserer Homepage: www.stadtkapelle-herrenberg.de
1. Narrenzunft
Herrenberg
Wir treffen uns zum Stammtisch im Bistro
Wasserwelt, im Längenholz, Herrenberg,
immer freitags ab 20.00 Uhr.
Fragen zum Verein beantwortet Sandra
Bühler/Zunftmeisterin, Telefon 07034
647321, Telefax 07034-647322
E-Mail: sandra.buehler@erste-narrenzunft-herrenberg.de
Homepage:
www.erste-narrenzunft-herrenberg.de
Verband für Umweltschutz,
sanften Tourismus, Sport und Kultur
Ortsgruppe Herrenberg
Wanderung um Stuttgart
Tageswanderung am Sonntag, den 9. November
Abfahrt 9.17 Uhr S-Bahn
Wanderführer Gerhard Friedrichs
Wir fahren nach Freiberg. Wanderung
durch die Weinberge zum Max Eyth See.
Mittagspause
Wir überqueren den Neckar und machen
eine Wanderung nach Untertürkheim.
Der Besuch einer Besenwirtschaft in Untertürkheim ist eingeplant. Entsprechende Pausen werden gemacht.
Gäste herzlich willkommen.
Änderungen vorbehalten.
Rückfahrt ca. 18.00 Uhr
NABU
So erreichen Sie uns –
NABU-Kontaktdaten
Haben Sie Fragen zu unseren Veranstaltungen oder möchten Sie mit uns Kontakt
aufnehmen?
So erreichen Sie uns: per Mail unter
info@nabu-gaertringen.de. Oder Sie rufen an: 07032 82808 und sprechen mit
Carmen Rothermel.
Besuchen Sie uns im Internet unter www.
nabu-gaertringen.de. Dort können Sie die
aktuellen Termine nachschauen, das Jahresprogramm herunterladen und Informationen zu unseren Projekten abrufen.
NABU-Treff im Oktober
Die NABU-Gruppe Gärtringen-NufringenRohrau lädt alle Interessierten zum NA-
30 HERRENBERG
BU-Treff ein. Wir planen unsere aktuellen
Projekte und diskutieren lokale Naturschutzthemen. Unsere Experten beantworten Ihre Fragen rund um Vogel- und Naturschutz, NABU-Erlebnisse für Kinder etc.
Wir treffen uns am Freitag, 24. Oktober,
um 20.00 Uhr im Restaurant „Zum Botenfischer“, Nagolder Straße 14, Herrenberg.
Netzwerk Gesundheit
Herrenberg
Das Netzwerk Gesundheit Herrenberg hat
sich zur Aufgabe gemacht, Anbieter von
Leistungen im Gesundheitsbereich und
angrenzende Berufe in einem Netzwerk
zu vereinen, um das Thema Gesundheit
gemeinsam zu fördern.
Hierzu werden Informationsveranstaltungen zum Thema Gesundheit, Vorträge,
Workshops und Fortbildungen über Gesundheitsthemen abgehalten.
Kontakt: Sibylle Kraut, Telefon 34780, Vorstand@netzwerk-gesundheit-herrenberg.de,
www.netzwerk-gesundheit-herrenberg.de.
Obst- und
Gartenbauverein
Herrenberg
Es ist Pflanzzeit
Die regionalen Baumschulen haben jetzt
ihre Obstbäume im Verkaufsquartier.
Die beste Pflanzzeit für wurzelnackte
Obstbäume ist jetzt im Herbst, denn dann
können die frisch gepflanzten Obstbäume noch vor dem ersten Frost und der
Winterruhe feine Haarwurzeln ausbilden,
die das Anwachsen fördern. Bei der Sortenauswahl ist darauf zu achten, dass die
Sorten eine gewisse Schorf und Mehltau
Widerstandsfähigkeit besitzen um möglichst wenig Pflanzenschutz anwenden
zu müssen.
Die Fachberatungsstelle für Obst- und
Gartenbau des Landkreises empfiehlt
dazu unter anderen folgende Sorten:
Tafeläpfel: Piros, Collina, Topaz, Regina,
Pilot
Tafelbirnen: Harrow Delight, Conference,
Harrow Sweet
Weitere Sortenempfehlungen sind auf
der Homepage der Fachberatungsstelle
aufgelistet.
http://www.lrabb.de/,Lde/
start/Service+_+Verwaltung/
Obst+und+Gartenbauberatung.
Obst- und Gartenbauhinweise:
(Auszug aus Ulmers Gartenkalender)
Krankes Holz entfernen
Solange Gehölze im Garten noch belaubt
sind, kann man abgestorbene Äste und
Zweige gut erkennen. Schneiden Sie solche kranken Partien bis ins gesunde Holz
zurück und entfernen Sie das Schnittholz
aus dem Garten.
Überwinterungsmöglichkeiten für den
Schwalbenschwanz
Der Schwalbenschwanz ist einer der schönsten Schmetterlinge Europas. Die Raupen des
Falters leben vorwiegend auf Doldenblütlern
wie Möhren und Dill. Wenn Sie einen kleinen
Möhrenbestand im Herbst stehen lassen,
können die Raupen daran überwintern.
Knollen von Dahlien und Canna
Wenn der erste Frost die Blätter von Dahlien
und Blumenrohr (Canna) zerstört hat, werden die Knollen ausgegraben und an einem
frostfreien, trockenen Ort überwintert.
Obstlagerung
Nicht vergessen, dass Äpfel das Reifehormon Ethylen abgeben und damit die
Alterung von anderem Lagergut fördern
können.
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Die nächsten Termine
zum Vormerken:
Samstag, 25. Oktober
40 Jahre Kreisverband Böblingen
Dienstag, 11. November, Vereinsabend
19.00 Uhr, Restaurant Botenfischer, Nagolder Str.
Dienstag, 9. Dezember Vereinsabend
19.00 Uhr,, „Hirsch“, Tübinger Straße
Jahresabschluss
An unseren Vereinsabenden um 19.00
Uhr werden aktuelle und saisonale Obstund Gartenbauthemen angesprochen,
sowie Erfahrungen dazu ausgetauscht.
Gäste und interessierte Mitbürger sind
jederzeit willkommen.
Weitere Infos unter >> www.ogv-herrenberg.de << und im Schaukasten (Unterführung Reinhold-Schick-Platz)
Orchester der
Stadt Herrenberg
Terminvorschau
Neujahrskonzert am Sonntag, 8. Februar 2015, 17.00, Stadthalle Herrenberg
Solisten: Teru Yoshihara und Ryoko Wakatsuki
Probentag
Sonntag, 11. Januar, 9.00 bis 13.00 Uhr
Wöchentliche Probe
mittwochs 20.00 (nicht in den Schulferien)
Studio der Musikschule
Das Orchester der Stadt Herrenberg
bietet den mehr klassisch orientierten
Instrumentalisten in Herrenberg und
Umgebung die Möglichkeit zum Musizieren. Neben reinen Orchesterkonzerten
(oft mit Solisten) gab es in der Vergangenheit auch Aufführungen mit Chören,
Umrahmungen von Festakten oder spezielle Programme für Kinder. Nach wie vor
freuen wir uns über neue Mitspieler (zur
Zeit insbesondere 1. Violinen, Oboen
und Klarinetten). Interessenten können
gern unverbindlich für eine Probensaison
mitspielen, ohne sofort Vereinsmitglied
zu werden.
Weitere Informationen, Kontaktadressen
und Konzertkritiken unter: www.stadtorchester-herrenberg.de
ein unterhaltsames Programm. Zu rhythmischem Trommeln wurde getanzt und
gesungen, so dass man sich tatsächlich
für eine Stunde in eine afrikanische Straßenszene versetzt fühlte. Die Akrobatik
wurde auf Wunsch der Gäste auf bloßem
Steinboden durchgeführt! Nach der After Show-Feier waren die ersten Freundschaften geschlossen und den Samstag
verbrachte die Gruppe mit den deutschen
Gastgebern gemeinsam mit einem Ausflug in die Motorworld in Böblingen und
im schönen Tübingen. Alle bedauerten,
nicht mehr gemeinsame Zeit zu haben,
entwickelten sich doch erst im Lauf der
Tage tiefere Gespräche und Erzählungen
aus der Lebenswelt der Kenianischen Jugendlichen, die konträrer zu unserer nicht
sein könnte: die Kinder und Jugendlichen
kommen aus Slumgebieten, leben in einfachen Hütten mit ihrer Familie, die von
2-3 Euros täglich leben muss. Mit Visionen
von einem besseren Leben, von durchgängiger Schulbildung und guten Lebensbedingungen. So war der Besuch ein voller
Erfolg und hat sein Ziel erfüllt: Brücken
zu schlagen zwischen den Kulturen und
Nationen, Wissen über den gegenseitigen
Alltag und Erfahrungen auszutauschen
und Freundschaften zu schließen über alle
Grenzen hinweg! Ein besonderer Dank an
die Gastfamilien, an alle Unterstützer und
nicht zuletzt auch an die zahlreichen Besucher der Abendveranstaltung!
Bitte haben Sie Verständnis, dass während
den Büro-Öffnungszeiten Besucher Vorrang haben. Nachrichten per E-Mail und
auf dem Anrufbeantworter versuchen wir
immer tagesaktuell abzuarbeiten.
Wir sind natürlich auch telefonisch unter
07032 24114 oder per E-Mail an info@reitverein-herrenberg.de für Sie erreichbar.
Auch unsere Homepage www.reitvereinherrenberg.de freut sich über Ihren Besuch.
Schachverein
Herrenberg
www.svherrenberg.schachvereine.de
Kein Blumentopf zu gewinnen
Drei Mannschaften des SV Herrenberg
konnten dieses Wochenende gegen favorisierte Gegner nicht viel erreichen.
Herrenberg II spielte ohne drei starke
Stammspieler 2:6 gegen Böblingen II.
Josef Ottmann gewann, Theodor Wenta
und der erfolgsgewohnte Ersatzmann
Thomas Rose holten Remis. Herrenberg V
verlor 0:4 gegen Stetten II. Herrenberg VI
profitierte von einem Aufstellungsfehler
des Gegners Vaihingen-Rohr V der nachträglich zu einem kampflosen Punktgewinn führte. Auf normalem Wege gewann
Fidan Azemi zum 2:2 Endstand.
Schach für Einsteiger
Am Freitag, 7. November, startet wieder
ein Einsteigerkurs für Schachinteressierte aller Altersklassen. Die Kursteilnehmer
lernen an zehn Kursabenden die Grundregeln des königlichen Spiels. Gespielt
wird natürlich auch! Arbeitsmaterial 5,00
Euro. Im Februar 2015 schließt sich dann
der Aufbaukurs Schach für Einsteiger
II an. Anmeldung unter Telefon 07032
7844625.
Kursabende sind Freitags 18.15 bis 19.00
Uhr außer in den Schulferien.
Training jeden Freitag im Klosterhof,
Raum 3.2 im Dachgeschoss.
19.00 bis 20.00 Uhr Jugendtraining
19.30 bis 20.15 Uhr Intensivkurs
ab 20.00 Uhr Spielabend
Begegnungen
Partnerschaft
Dritte Welt Herrenberg
Telefon 68 57
Stuttgarter Straße 12
4 Tage Afrika zu Gast –
die Kinderkulturkarawane zieht weiter
Die Gruppe Nafsi Acrobats beendete ihren
Aufenthalt am letzten Sonntag nach vier
Tagen in Gastfamilien in und um Herrenberg. Nach mühsamer Anreise aus Gelsenkirchen, vielen Staus und langem Sitzen in
den zwei Tourbussen kamen am Donnerstag gegen 18.30 Uhr endlich die elf Gäste
aus Nairobi mit ihren zwei deutschen BegleiterInnen in Herrenberg an und wurden
am Abend von ihren Gastfamilien freudig
begrüßt. Der Freitag vormittag startete
mit einem begeisternden Workshop mit
SchülerInnen der Trommel AG, des Kuca
des SGH und den Gastfamilienkindern. Es
wurde getrommelt, getanzt und vor allem
gemeinsam Akrobatik gemacht, was bei
den deutschen Kinder und Jugendlichen
besonders gut ankam. Nach einem langen
Aufbau Tag und Hallenbad Besuch konnte
es losgehen: Vor ca. 300 Gästen boten die
Nafsis am Abend in der Mensa Längenholz
ein buntes Bild von Szenen aus ihrem Alltag in den Zentren Nairobis. Ein Spielplatz
als Treffpunkt, Clownerie und eine Reigen
an Saltos, Pyramiden und Kunststücken
bot den kleinen und großen Zuschauern
Reit- und Fahrverein Herrenberg
Kursangebot:
Vom Schnupperkurs für die jüngsten
Ponybegeisterten, über Dressur- und
Springstunden für jugendliche und erwachsene Anfänger, Fortgeschrittene und
Fördergruppen bieten wir Vormittags,
Nachmittags und Abends ein reichhaltiges Spektrum an Reitstunden an. Voltigetrainings und Ausritte sowie saisonale
Kurse wie Bodenarbeit, Quadrille- und
Musikreiten runden unser Angebot ab.
In den Schulferien finden regelmäßig
Schnupperwochen für Einsteiger und/oder
diverse Reitabzeichenlehrgänge statt.
Auf unserer Homepage finden Sie in der
Rubrik „Reitbuch“ immer den aktuellen
Stundenplan für den Reitunterricht und
unter „Termine“ können Sie unsere Lehrgänge abrufen.
Kontakt:
Gerne stehen Ihnen unsere Reitlehrer
auf unserer Anlage zur Verfügung. Unser
Büro ist an folgenden Tagen besetzt:
Montag
15.00 bis 17.00 Uhr
Dienstag
18.00 bis 20.00 Uhr
Freitag
17.30 bis 19.30 Uhr
Sie haben Fragen oder Anregungen –
nehmen Sie Kontakt mit uns auf
SPD Herrenberg
Frank Däuber, Telefon 07032 953066,
spd-herrenberg@t-online.de
Fraktionsvorsitzender: Bodo Philipsen,
Telefon 07032 74201, Bodo.Philipsen@
gmx.de
Weitere Informationen finden Sie auch
unter www.spd-herrenberg.de
Jusos Herrenberg
und Gäu
Wir Jusos laden alle jungen Menschen,
die Interesse an der Politik und einer gerechten Gesellschaft haben, recht herzlich dazu ein, bei uns mitzumachen oder
vorbeizuschauen.
Als Jusos setzten wir uns für ein solidarisches Miteinander ein und teilen den
Grundsatz, dass die Starken die Schwachen unterstützen sollten. In Herrenberg
wollen wir uns besonders für die Themen
der Jugend stark machen, verschiedene
Veranstaltungen organisieren und den
Prozess der politischen Willensbildung
für Schüler und junge Erwachsene mitgestalten.
Uns ist es wichtig, dass wir als junge
Menschen aktiv an den politischen Ent-
HERRENBERG
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
scheidungen in Herrenberg, in der Region, dem Land und in ganz Deutschland
aktiv mitwirken können. Wir verstehen
uns als Plattform für alle Jugendlichen,
die diese Gedanken teilen und freuen uns
auf euren Besuch!
Erreichen kann man uns jederzeit unter:
www.jusos-herrenberg.de oder über unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/
jusosherrenberg
Taekwondoverein
Herrenberg
baut und Toleranz und Völkerverständigung gefördert und gelebt werden.
Wir möchten Sie über unsere vielfältigen
Aktivitäten, die im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN –
KOMPETENZ STÄRKEN“ gefördert werden, informieren.
Sie dürfen sich an den Köstlichkeiten der
türkischen Küche am freien Buffet verwöhnen lassen. Selbstverständlich können Sie auch Ihr Frühstück mitbringen.
Wir würden uns freuen, viele von Ihnen
begrüßen zu können
Türkischer
Arbeitnehmer Verein
Herrenberg
Einladung zum Bürgerfrühstück
Die Mitglieder des türkischen Arbeitnehmervereins Herrenberg e.V. laden alle
Herrenbergerinnen und Herrenberger
unter dem Motto „WIR FÜR TOLERANZ“
ganz herzlich zu ihrem Bürgerfrühstück
am Sonntag, 2. November ab 10.00 Uhr
in den Vereinsräumen Marienstr. 21 Herrenberg ein.
Unser Ziel ist es, die Kommunikation
zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu fördern und zu
stärken.
Nur durch das gegenseitige Kennenlernen können Vorurteile und Ängste abge-
VSV-Warentauschbörse
Achtung: nächste VSV-Warentauschbörse erst wieder 2015!
Die 46. VSV-Warentauschbörse findet
statt am Samstag, 28. Februar 2015
in der Mehrzweckhalle in Herrenberg
von 8.30 bis 12.30 Uhr
(Warenanlieferung nur bis 11.30 Uhr)
Gute Sachen – bringen – tauschen –
mitnehmen – alles ganz ohne Geld!
Trainingszeiten:
Monntags, 18.00 bis 19.00 Uhr, Längenholzhalle
Mittwochs, 18.00 bis 19.00 Uhr, Training
für alle im Fitnessraum 1, Längenholzhalle
Freitags, 18.00 bis 19.00 Uhr, Training für
alle im Fitnessraum 1, Längenholzhalle
Was ist Teakwondo?
Taekwondo ist ein koreanischer Sport mit
langer Tradition. Ab 5 Jahren sehr gut
geeignet. Es fördert soziales Verhalten,
Selbstbewusstsein sowie Körper- und
Selbstbeherrschung. Desweiteren bieten
es den idealen Ausgleich zum Konzentration und Koordination. Regelmäßiges
Training baut Spannungen ab, stärkt das
Selbstbewusstsein und führt zu einer ausgeglichenen Persönlichkeit. Probetraining
in Herrenberg oder Kuppingen jederzeit
kostenlos möglich, einfach vorbeikommen
und bequeme Sachen mitbringen. Weiter
Infos auch auf unser neuer Homepage:
www.taekwondo-herrenberg.de oder Tel.
Informationen unter: 0172 5190270.
Öffnungszeiten Gäu-Terrassen:
Montag bis Freitag 10.00 bis 14.30 Uhr
und
17.00 bis 21.30 Uhr
Küche
11.00 bis 14.30 Uhr
und
17.30 bis 21.30 Uhr
Samstag Ruhetag
Sonn- und Feiertag 10.00 bis 18.00 Uhr
Küche
11.00 bis 17.00 Uhr
Pächter: Stavros Kalpaklis, Telefon 24375
Öffnungszeiten TCH-Büro:
Montag
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag
13.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch
8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
11.00 bis 15.00 Uhr
Telefon 6807, Fax 22376
E-Mail: info@tc-herrenberg.de
Weitere Informationen und Berichte finden Sie auf unserer Homepage: www.tcherrenberg.de
wieder auf Pflanzbeete ausgebracht werden.
Quelle: NABU Baden-Württemberg,
www.nabu.de >Gartentipps
Besuchen Sie uns im Internet: Viel
Wichtiges, Nützliches und Wissenswertes
zum Thema Müllvermeidung, Tipps und
Termine finden Sie auf unseren Webseiten im Internet unter www.dasbesseremuellkonzept-vsv.de und www.vermei.de
31
Ehrenamt
Nicht nur im Alpenverein braucht man
ehrenamtliches Engagement; auch bei
uns ist ein solches
gefragt. Haben Sie Lust, als Rentner oder
im Nebenerwerb in der Schuldnerberatung tätig zu werden, melden Sie sich
beim 2. Vorsitzenden und vereinbaren Sie
einen Vorstellungstermin. Weitere Infos
gibt es auf www.vereinfürmenschen.de.
Beratungstermine
Auf unserer Homepage finden Sie auch
die Telefonnumern der Beratungsstellen
oder rufen Sie unsere Zentrale an 0180
50049230180 5004923 (14 cent aus dem
dt. Festnetz, Mobilfunkanbieter können
abweichen). Der Termin ist schnell vereinbart. Wir beraten Sie auch in Herrenberg
und Nagold.
Verein für Menschen in
besonderen Lebenslagen e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
2014
Wir laden unsere Mtglieder recht herzlich
zur Mitgliederversammlung 2014 hiermit ein. Die Tagesordnungspunkte sind:
1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden
2. Aussprache und Entlastungen
3. Neuwahlen
4. Anträge
5. Satzungsänderung
(Empfehlungsbeschluss)
6. Sonstiges
Bürgerinitiative
„Das Bessere Müllkonzept: Vermeiden
Statt Verbrennen e.V.“ (DBM-VSV)
71083 Herrenberg
Voicebox: 03212 1106393
Fax:
03212 1106393
E-Mail: warentauschboerse.herrenberg@web.de
Der aktuelle Umwelttipp
Wohin mit all dem Laub? Lieber fegen
oder blasen statt Laubsaugen.
Dort wo es nicht stört, sollte man das
Laub liegen lassen oder zu Haufen zusammenkehren. Viele Tiere sind darauf
als Winterquartier angewiesen. Für Igel,
Regenwürmer, Käfer, Schmetterlingslarven, Asseln und Spinnen ist es überlebenswichtig. Mit Hilfe von Laub, Ästen
und Zweigen können Gartenbesitzer
ihre Gärten im wahrsten Sinne des Wortes „beleben“.
Die ökologischen Schäden die motorisierte Laubsauger anrichten, die durch
die Gärten mit der Lautstärke eines
Presslufthammers rattern, sind dagegen
enorm: Millionenfach werden Kleinstlebewesen zusammen mit dem Laub aufgesaugt und zerstückelt. Für den Sog
werden Luftgeschwindigkeiten bis zu 160
Stundenkilometern und Saugleistungen
von etwa zehn Kubikmeter pro Minute
erzeugt.
Deshalb besser auf Laubsauger verzichten und lieber zu Besen und Rechen
greifen oder das Laub insbesondere
unter Sträuchern und Bäumen liegen
lassen. Schließlich ist der Laubfall kein
Abfall, sondern eine hervorragende Recyclingmethode der Natur. Wer für einen
Laub- oder Reisighaufen nicht genügend
Platz in seinem Garten hat, der sollte sich
einen Komposthaufen zulegen oder das
Laub in die Biotonne geben. So kann es
dem Nährstoffrecycling zugeführt und im
nächsten Frühjahr als wertvoller Kompost
Anträge und Anregungen bitte ich satzungsgemäß bis spätestens 2 Wochen
vor der Mitgliederversammlung beim
1. oder 2. Vorsitzenden einzureichen.
Wir treffen uns also am Freitag, den
28. November, um 15.00 Uhr (Vereinsraum Marktplatz 24 in 75365 Calw (am
Marktplatz, Parkmöglichkeiten Parkhaus
ZOB, Lederstraße und Kaufland).
Partner für Sport und Gesundheit durch
Bewegung und Entspannung
VfL Geschäftsstelle,
Schießmauer 6, 71083 Herrenberg,
Telefon 07032 89558-0
Unsere Öffnungszeiten
Montag, Mittwoch, Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag
16.00 bis 19.00 Uhr
info@vfl-herrenberg.de
Aktuelle Informationen zum VfL Herrenberg und den Abteilungen erhalten Sie
unter www.vfl-herrenberg.de.
Neues VfL Magazin
Unser neues Vereinsmagazin „VfL
SPOrTLIGHT“ ist da. Es kann in der Geschäftsstelle oder im Fitness- und Gesundheitsstudio des VfL Herrenberg,
Schießmauer 6 abgeholt werden. Ein
herzlicher Dank geht an alle, die an der
Entwicklung mitgearbeitet und durch ihre
VSV-“Sperr“ Möbel-Börse
Haben Sie große, sperrige Sachen, Möbel, Fahrräder, Sportgeräte, Haushaltsgegenstände, Autoreifen etc., gut erhalten und funktionsfähig zu verschenken?
Wenn ja, dann schreiben Sie bevorzugt
und am Sichersten per email oder per
Fax – um am Telefon/ Anrufbeantworter
Hörfehler vorzubeugen – an:
VSV-„Sperr“Möbelbörse
Irene Nestmann
Germanenweg 3, 71126 Gäufelden
Anrufbeantworter:
03212 1106393
Fax-Nummer:
03212 1106393
E-Mail:
warentauschboerse.herrenberg@web.de
Wichtig ist eine Kurzbeschreibung der
zu verschenkenden Artikel mit Angabe
Ihrer Telefon-Nummer und vollständigen Adresse. Ihr Angebot wird in der
nächsterreichbaren Ausgabe des „Amtsblatts“ – kostenlos und ohne Absenderangabe, jedoch mit Ihrer Telefon-Nummer – veröffentlicht. Abgabeschluss für
Angebote ist stets Samstag, 12.00 Uhr,
vor Erscheinen der nächsten Ausgabe.
Zu verschenken:
• 1 schönes Kiefern-Bett mit Matratze
und Lattenrost, 140 cm breit und 2,00
cm lang,an Selbstabholer.
Telefon 07032 31107.
• 1 zierliches 2-sitzer Sofa, Stoff, mit
Kirschbaumholzrahmen.
Mobil 01789778580.
• Katzenstreu Premium Klumpstreu Öko
und Atica Klumpstreu,
1 geschlossene Katzentoilette.
Telefon 07032 6436.
• Naturpflastersteine verschiedene Farben ca. 10m2. Telefon 07032 784973.
Bitte haben Sie Verständnis ...
dass wir keine lebenden Tiere vermitteln.
Elektrische und elektronische Geräte sollten Sie auf ihre technische Unbedenklichkeit prüfen, bevor Sie diese übernehmen.
Bitte beachten Sie:
Immer wieder kommt es zu Rückfragen
die wir nicht beantworten werden, wenn
uns Name und Anschrift der Anbieterin
oder des Anbieters, bzw. der/des Suchenden nicht bekannt sind. Daher bitte stets
Namen, Anschrift und Telefon-Nummer
angeben. Veröffentlicht wird immer nur
die Telefon-Nummer. Auch werden Ihre
Adressdaten von uns weder gespeichert
noch an Dritte weitergegeben!
Achtung!
„Gesuche“ werden nur von gemeinnützigen Organisationen oder sozialen Einrichtungen veröffentlicht. Bitte deren
Anschrift angeben.
32 HERRENBERG
bunten Beiträge und Bilder zum Gelingen
des neuen Magazins beigetragen haben.
Ebenso bedanken wir uns bei den Unternehmen, die durch ihre Anzeige die Herstellung des farbigen Magazins im DIN A4
Format ermöglicht haben.
gegen Sophia Stoll und Sarina Grimm.
Bei den letzten beiden Turnieren, der 1.
Südostdeutschen Rangliste und der baden-württembergischen Meisterschaften,
gingen Iva und Ramona als Siegerinnen
hervor. Doch in Sachsen ging der Sieg an
die Konkurrentinnen. Somit belegten Ramona und Iva den 4. Platz.
Damit ist Iva für die deutschen Ranglistenturniere qualifiziert! Herzlichen Glückwunsch! Und weiterhin viel Spaß, Erfolg
und keine Verletzungen!
Freizeitspieler aufgepasst!
Wer sich verbessern, nur spielen, andere
herausfordern oder sich einfach das Geld
für die Platzmiete eines Courts im Sportstudio sparen möchte, ist hier genau richtig und herzlichst willkommen. Es sind
Trainer in der Halle, die Euch mit Tipps
und Tricks zur Seite stehen. Schläger und
Bälle können ausgeliehen werden.
VfL Badminton
Jahreshauptversammlung
am 24. Oktober
Liebe Badminton – Freunde,
am Freitag, 24. Oktober, findet im Hallenbad Restaurant Wasserwelt um 19.30 Uhr
unsere Jahreshauptversammlung statt.
Über die übliche Tagesordnung hinausgehend findet dieses Mal auch die Wahl meines Amtes statt, da ich aus persönlichen
Gründen mein Amt zur Verfügung stelle.
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Berichte des Abteilungsleiters, Sportwarts, Jugendleiters, Kassiere
3. Aussprache
4. Entlastung des Abteilungsleiters
5. Neuwahl des Abteilungsleiters
6. SG im vierten Jahr
7. Jugendarbeit
8. Verschiedenes
Anträge sind schriftlich bis drei Tage
vor Beginn der Sitzung bei mir: Michael
Rammler, Bühlstraße 19; 72172 Renfrizhausen oder per E-Mail Michael.Rammler@global-experts.eu einzureichen.
Michael Rammler / Abteilungsleiter
Iva Andreeva für die deutsche
Rangliste qualifiziert
Die zweite Südostdeutsche Rangliste fand
im sächsichen Stollberg statt. Zunächst
war fraglich, ob Iva überhaupt starten
kann. Sie hatte sich eine Zerrung am
Fuß zugezogen. Nach Rücksprache mit
Landestrainer Thomas Focken und den
Eltern entschied sich Iva an den Start
zu gehen. Eine sehr gute Entscheidung!
Auf Grund ihres guten 3. Platzes bei der
1. Rangliste im Mädchendoppel wurde Iva
nachträglich auch im Mädcheneinzel nominiert und ging an den Start. Wie bei
einer Nachnominierung üblich, war ihr
Setzplatz Rang 15 im 16er Feld. Gleich im
ersten Spiel trat sie gegen die an Platz
2 gesetzte Sächsin Sandy Marz an. Das
Spiel ging an ihre Gegnerin. Die Zerrung
belastete Iva psychisch etwas. Im Laufe
des Turniers kamen Schmerzen hinzu,
weshalb sie ihre letzten Spiele nicht antreten konnte.
Erholt ging es am Sonntag im Mädchendoppel mit Ramona Zimmermann an
den Start. Erst im Halbfinale wurden die
Beiden auf ihrem Siegeszug gestoppt.
Im kleinen Finale um den 3. Platz gab
es ein baden-württembergisches Duell
Unsere Trainingszeiten:
Erwachsene:
Mittwoch, 19.00 bis 22.00 Uhr,
Sporthalle Längenholz
Freitag, 19.00 bis 22.00 Uhr,
Sporthalle Längenholz
Jugend- und Schülertraining:
Mittwoch, 17.30 bis 19.00 Uhr,
Sporthalle Längenholz
Freitag, 17.30 bis 19.00 Uhr,
Sporthalle Längenholz
Unser Jugendtraining ist für Mädchen
und Jungen gemeinsam. Die aktuelle
Altersspanne liegt zwischen 8 und 16
Jahren. Wer also Lust zum Badminton
spielen hat kann einfach vorbeischauen
und auch gleich mitmachen! Ihr müsst
nur Sportsachen und Hallenturnschuhe
mitbringen, Schläger können zur Verfügung gestellt werden. In den Schulferien
findet kein Training statt!!
Weitere Informationen und Neuigkeiten
aus der Abteilung findet ihr auch auf unserer Homepage unter www.vfl-herrenberg.de/Badminton/
VfL Basketball
Zweiter Grundstein gelegt
Hurricanes gewinnen erneut deutlich
102:65 gegen den VfL Sindelfingen II
Das zweite Heimspiel der Hurricanes verlief wieder nach Plan, denn die Gäste aus
Sindelfingen waren beim Spiel gegen die
Grün-Weißen chancenlos. Sindelfingen
war bis dato nicht für ihre starke Offensive bekannt, denn aus den letzten beiden
Spielen nahmen sie im Schnitt nur knapp
40 Punkte mit. Aufgrund des großen Kaders der Hurricanes kam gar nicht jeder
Spieler zum Einsatz, was die Leistung des
Teams jedoch keineswegs schmälerte.
Die Hurricanes begannen stark, 26:16
war der Stand nach dem ersten Spielabschnitt. Das zweite Viertel verlief relativ
ausgeglichen. Die Defense der Hurricanes
brach häufig zusammen und so konnten
sie die Gäste nur durch Fouls stoppen.
Sindelfingen verwandelte ihre Freiwürfe
und blieb beim Stand von 54:39 in Reichweite. Jedoch machten sie einen fatalen
Fehler indem sie immer wieder Pointguard Jan Heikenwälder frei zum Wurf kommen ließen. Sein goldenes Händchen war
so sicher wie der grüne Daumen und so
benötigte er nur wenige Fehlversuche für
seine insgesamt 5 Dreier. Die Zuschauer
bekamen dann noch einen Leckerbissen,
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
als Center Mario Braun seinen ersten
Dunk im Spiel landete und sich beim anschließenden Gegenangriff durch einen
Block selbst belohnte. Lange Zeit schienen sich die Hurricanes um die scheinbar
sicheren 100 Punkte zu drücken, doch in
der vorletzten Minute fasste sich Basti
Haupt ein Herz und machte den Spielstand dreistellig. Nach dem Schlusspfiff
hieß es 102:65 für die Gastgeber.
Es machte Spaß die Offensivschlacht der
Herrenberger anzusehen. Obwohl die
Hurricanes mit 12 Mann auf dem Spielberichtsbogen vertreten waren, schaffte es
jeder auf das Scoreboard. Zu bemängeln
bleibt die Defense, die 65 Gegenzähler
zuließ.
Mit dem Heimsieg gegen den VfL Sindelfingen II bleiben die Hurricanes an der
Tabellenspitze. Nach den Herbstferien
geht es dann auswärts gegen den aktuellen Verfolger, die TSG Reutlingen II.
VfL Herrenberg: Heikenwälder (27 Punkte), Braun, Haupt, Nieuwenhuizen (je 11),
Fischer (9), Werner, Yücel (je 8), Pailliart, Schubert-Medinger (je 6), Khosrovan,
Stubenvoll (je 2), Seifert (1).
U20 Auswärtsspieltag
Am 18. Oktober ist auch die U20 der
Hurricanes mit ihrem ersten Spiel gegen
Balingen in die Saison gestartet. In den
ersten Minuten könnte man gut erkennen, dass die Hurricanes etwas eingerostet waren, die Punkteausbeute in der
Offensive war ausbaufähig. Die2-1-2 BallRaum-Verteidigung der Herrenberger
stand jedoch gut und hat den Balingern
kaum einfache Punkte erlaubt. Zwischenstand Halbzeitpause: 27:15 für Balingen.
Das Ziel war es nach der Pause auf die
gute Defense der ersten Hälfte aufzubauen und den Rückstand zu verringern,
was aber durch einen überraschenden
10:0 Lauf der Balinger nicht umgesetzt
werden konnte. Die Antwort auf den Lauf
kam sofort danach durch 4 FastbreakKörbe der Hurricanes. Das letzte Viertel
wurde stark zu Ende gespielt, es reichte
jedoch nicht mehr aus um den Rückstand
auf weniger als 18 Punkte zu verkürzen.
Während des ganzen Spiels waren gute
Ansätze, vor allem in der Defense zu erkennen auf die aufgebaut werden kann.
VfL Herrenberg: Ahmetaj (12), Schlude
(8), Polster (7), Stark (2), Kaminski (2),
Kraft, Pfister, Dogan.
Im sofort darauffolgenden Zweiten Spiel
der Hurricanes konnte an die starke
Team-Defense des erstens Spiels angeknüpft werden, in den ersten zwei Vierteln wurde der BSG Nordschwarzwald
nur 16 Punkte erlaubt. Die Offensive der
Herrenberger lief aber im Vergleich zum
ersten Spiel wesentlich besser, es wurden
Systeme erfolgreich durchgespielt und
durch ein starkes Ende des ersten Viertels mit einem guten Anfang des Zweiten
ein solider 23:16 Vorsprung in die Halbzeitpause mitgenommen. Die altbekannte
Schwäche der Herrenberger U20 zeigte
sich aber nach der Halbzeitpause sofort
wieder: das dritte Viertel. Die Offensive
startete gut, ab der dritten Minute des
dritten Viertels wurden jedoch nur noch
2 Punkte gemacht und durch viele Fouls
der Hurricanes und somit einfachen Freiwurfpunkten konnte die BSG bis Ende des
dritten Viertels auf 32:28 herankommen.
Im letzten Viertel konnten die Hurricanes
bis zum Ende hin die Nerven bewahren
und den ersten und sicherlich nicht letzten Sieg der Saison sicher nach Hause
fahren. Dieser gute Start in die Saison
ist nicht zuletzt dem kurzfristig eingesprungenen Coach Bennet Melcher zu
verdanken, der das Team während der
zwei Spiele immer wieder dazu motivierte die gute Team-Defense der Hurricanes
aufrecht zu erhalten und somit den ersten Sieg sicherte.
VfL Herrenberg: Kraft (16, 4 3er), Polster
(12), Ahmetaj (8), Schlude (8), Pfister (2),
Dogan (2), Stark, Kaminski
So seh‘n Sieger aus!
Die aktuellen Trainingszeiten zum Reinschnuppern findest du unter:
www.herrenberg-hurricanes.de.
Ansprechpartner:
Männer1:
Andreas Werner, Sebastian Haupt
Männer2:
Christopher Bhatia, Alwin Stubenvoll
U19 weiblich:
Ronnie Gründler, Tina Klocke
U18: Florian Nieuwenhuizen, David Schubert-Medinger
U16: Felix Schlude, Mark Polster
U12/14:
Mahmud Dogan, Julia Kretschmer
U10: Mattias Hornung
Freizeitgruppe: Günter Schmickl
Wenn Du Kontakt mit dem Trainerteam
aufnehmen möchtest, schreibe bitte eine EMail an: info@herrenberg-hurricanes.de
VfL Faustball
Trainingszeiten:
Montags 18.30 Uhr in der Längenholzhalle (an schulfreien Tagen fällt das Training
aus)
Kontakt:
Wolfgang Bacher, Telefon 07032 21825
E-Mail: wg.bacher@web.de
Weitere Informationen gibt es im Internet
unter www.vfl-herrenberg.de/faustball
VfL Fitness
und Gesundheit
VfL Center: Telefon 07032 8955827
E-Mail: chris.ansel@vfl-herrenberg.de
Homepage: www.vfl-herrenberg.de/Gesundheitsstudio
Öffnungszeiten des Studios:
Montag bis Freitag 7.00 bis 22.00 Uhr
Samstag
12.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag
9.00 bis 14.00 Uhr
Sauna an den tägl. Öffnungszeiten
Damensauna:
Montag
8.00 bis 14.00 Uhr
Mittwoch
17.00 bis 21.30 Uhr
Zirkeltraining NEU
Zirkeltraining neu im
Kursprogramm beim
VfL.
Montags, 19.00 bis 20.00
Uhr im VfL Center
Start ist am Montag, den 27. Oktober
Für jedes Leistungsniveau geeignet!
Weitere Kurse auf Anfrage.
Anmeldung und nähere Informationen zu
den Kursen erhalten Sie im Fitness- und
Gesundheitsstudio, Schießmauer 6, 71083
Herrenberg, Telefon 07032 89558-27.
HERRENBERG 33
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
VfL Freizeitsport
Unsere regelmäßigen Termine
während der Winterzeit sind:
• montags 20.00 bis 21.30 Uhr, Jonglieren, Längenholzhalle, Fitnessraum 1, Kontakt: Gernot Vobornik, Tel. 29895
• dienstags 8.30 bis 10.00 Uhr, Walking
und Nordic Walking, Treffpunkt Parkplatz
Waldfriedhof, Kontakt: Renate Fleck, Telefon 26476
• dienstags 17.00 Uhr, Gymnastik, VfL Center, Kontakt: Helga Stoll, Tel. 31899
• mittwochs 18.30 Uhr, Lauftreff, Parkplatz
Waldfriedhof, Kontakt Siegfried: Scheffler,
Telefon 31856
• mittwochs 18.30 Uhr, Walking und Nordic Walking, Parkplatz Waldfriedhof, Kontakt: Anne Christian-Kano, Telefon 23607
• donnerstags 17.00 Uhr, Gymnastik
und Ballspiele, VfL Center, Kontakt
Helga Stoll, Telefon 31899
• donnerstags, 19.00 Uhr, Gymnastik und
Hallenhockey, Jerg-Ratgeb-Realschule,
Kontakt Herbert Rost, Tel. 23147
• donnerstags, 20.30 Uhr, Allround
Sportgruppe, Ballspiele, Radfahren,
Fitness und vieles mehr, Jerg-RatgebReal-Schule, Kontakt Axel Flettner, Telefon 07457 9463569
• sonntags, 8.30 Uhr, Walking und Nordic Walking, Parkplatz Waldfriedhof
• sonntags, 8.30 Uhr, Lauftreff, Parkplatz Waldfriedhof; Kontakt Siegfried
Scheffler, Telefon 31856
Während der Schulferien entfallen die
Hallensportarten. Das Jahresprogramm
und die regelmäßigen Termine finden Sie
auch im Internet unter: www.vfl-herrenberg.de/Freizeitsport. Rufen Sie doch mal
die Seite auf!
VfL Fußball
www.vfl-herrenberg-fussball.de
Postanschrift: Müjdat Andic,
Sindlinger Strasse 35, 71083 Herrenberg
E-Mail: info@vfl-herrenberg-fussball.de
Bei Anfragen rund um den Trainingsbetrieb setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Koordinator in Verbindung.
Spielleiter Aktive
Heinz Bolle, Telefon 07032 26135
A- + B-Juniorenkoordinator
Markus Rühle, Telefon 0170 5204304
C- + D-Juniorenkoordinator
Dietmar Krauss, Telefon 07032 329954
E- + F-Junioren und BambiniKoordinator
Dirk Hoffmann, Telefon 07032 28328
Spielleiter Damen/JuniorinnenKoordinator
Steve Henrich, Telefon 07032 7840549
Fußball Aktive
Ergebnisse
A2-Junioren
SGM Mötzingen/Jettingen:
SV Glatten – B-Juniorinnen:
VfL Nagold 1 – D1-Junioren:
E2-Junioren – VfL Sindelfingen 4:
D3-Junioren – SGM Schönbuch 4:
D1-Junioren – GSV Maichingen 1:
C1-Junioren – VfL Nagold 2:
B-Juniorinnen – FFV Heidenheim:
B2-Junioren – TSV Schönaich:
SV Nufringen 2 – E3-Junioren:
GSV Maichingen 2 – E1-Junioren:
2: 1
2: 3
0: 1
7: 0
9: 0
4: 0
7: 1
0: 4
4: 0
7: 0
1: 7
TV Gültstein – D2-Junioren:
1: 2
SGM Berneck-Wart 1 – B1-Junioren: 2: 5
Spvgg Cannstatt – A1-Junioren:
1: 0
Damen – SGM Neubulach/Emmingen: 4: 1
Herren 2 – SV Magstadt:
2: 0
Herren 1 – VfL Sindelfingen 2:
2: 3
Kommende Spiele:
Freitag, 24. Oktober
E3-Junioren – SV Rohrau um 17.30 Uhr
Samstag, 25. Oktober
E1-Junioren – TV Nebringen 1
um 10.00 Uhr
D2-Junioren – VfL Oberjettingen 2
um 11.30 Uhr
D1-Junioren – SV Böblingen 1
um 13.00 Uhr
C2-Junioren – TV Gültstein
um 14.30 Uhr
B1-Junioren – VfL Nagold 1 um 16.30 Uhr
F2-Junioren – in Magstadt ab 9.30 Uhr
TV Gültstein – E2-Jinioren um 12.00 Uhr
SGM Neuweiler/Oberk/Breitenb 2 – D3Junioren um 13.15 Uhr
SV Winnenden – B-Juniorinnen
um 15.30 Uhr
JSG Hengstett 1 – C1-Junioren
um 14.00 Uhr
Sonntag, 26. Oktober
A1-Junioren – Spfr Schwäbisch Hall
um 11.00 Uhr
TSV Öschelbronn – Damen
um 10.00 Uhr
Spvgg Weil im Schönbuch 1 – B2-Junioren
um 10.30 Uhr
SV Affstätt – A2-Junioren um 10.30 Uhr
SV Rohrau – Herren 2 um 15.00 Uhr
TSV Dagersheim – Herren 1 um 15.00 Uhr
Jugendfußball
B-Jugend
B1-Jugend: SGM Berneck-Wart –
Vfl Herrenberg
2:5 (1:1)
Nach einer sehr durchwachsener erster
Hälfte, in der die Herrenberger in den ersten 15 Minuten klar dominierten, konnten
aus den 4 sehr guten Möglichkeiten nur
eine von Marvin Kennke ausgenutzt werden.
Danach ließen sie das Spiel ein wenig schleifen und bauten so den Gegner auf. Daraus
resultierte dann der Ausgleichtreffer.
Direkt nach der Pause konnte Herrenberg
das Spielgeschehen drehen, da sie sich
auf das aggressive Spiel des Gegners
einließen und wieder in Führung gingen.
Zuerst das 2:1 durch Marvin und danach
das 3:1 von Ömer Kilic nach sehr guter
Vorbereitung von Berkan, der eigentlich
verletzt war und nicht spielen sollte. Nach
einer längeren Verletzungspause konnten
die Gastgeber durch einen Freistoß verkürzen. Danach spielten die Herrenberger das Spiel locker runter und machten
noch das 4 und 5 Tor.
Alles im allen haben die Herrenberger
nach einem sehr aggressiven Spiel verdient gewonnen und die drei Punkte
nach Hause mitgenommen. Die Coaches
Theo und Dany waren zufrieden und das
Spitzenspiel gegen Nagold am nächsten
Samstag kann kommen. Herrenberg hat
in den letzten Jahren gegen diesen Gegner zu Hause immer gewonnen.
Gespielt haben: Halil Kocak (Tor), Fabian
Betz, Lars Vogtmann, Ömer Kilic (2 Tore),
Julian Akaltun, Athanasios Panteliadis,
Marvin Kennke (3 Tore/ Kapitän), Jona
Wörner, Marc Kotte, Julian Mosig, Danijel Schwindt, Hassan Aliamigo, Berkan
Kocak, Michael Maier.
Am Donnerstag gegen Nagold war Herrenberg in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft verpasste aber dies mit
einem Tor zu belohnen. Die Nagolder
Jungs hielten gut dagegen und waren in
der zweiten Halbzeit die Stärkere Mannschaft. Doch Marvin Özkan konnte sich
in der 55 Minute, nach einer ausgeglichenen Partie gekonnt durchsetzen und
lochte mit dem Linken zum 1:0 Sieg ein.
Am Samstag gings daheim gegen den
GSV Maichingen. Leider belohnte sich
die Mannschaft in der ersten Halbzeit
nicht mit Toren, die Bälle trafen nur die
Latte und Pfosten. In der Mitte der zweiten Halbzeit gelang es unserem Abwehrspieler Adin mit einem Durchmarsch und
Gewaltschuß das 1:0 zu erzielen. Danach
schien der Druck etwas abzufallen und es
folgten noch ein weiteres Tor von Adin,
gefolgt von Marcel und Chrissie.
Somit kommt es am Samstag im Herrenberger Stadion zum Spitzenspiel gegen
die zwar Punktgleichen aber mit 34 geschossenenTore Tabellenführende Mannschaft aus Böblingen.
Herrenberg spielte mit:
Lenni Gallenschütz (TS), Marcel Welte (1),
Marvin Özkan (1), Tim Rauscher, Steven
Strecker, Julien Sauter, Lukas Maloku, Simon Walser, Ricco Nüssle, Adin Miklos (2),
Christos Thomaidis(1), Julian Schrade.
Nächster Termin: 25. Oktober, 13.00 Uhr
VFL Herrenberg I – SV Böblingen im Stadion Herrenberg
D3: Vorzeitig Sieger in der Qualistaffel 1
Obwohl noch bis 15. November gespielt
wird, steht die D3-Jugend bereits als Sieger in der D7-Junioren-Qualistaffel 1 fest.
Am Samstag gewann das Team von Martin
Walser mit 9-0 gegen die SG Schönbuch.
Nach drei Siegen in Folge startete die D3
selbstsicher gegen Gäste von der Schönbuchlichtung und kombinierte sicher in der
Hälfte der Gegner. Nach hinten ließen die
Herrenberger nichts zu, taten sich nur anfangs beim Abschluss schwer. Das 1-0 fiel
zwar nach wenigen Minuten, doch das Spiel
auf weitgehend ein Tor wurde erst in den
letzten Minuten vor der Halbzeit entschieden als die D3 im Minutentakt zwischen die
Pfosten traf und nach einer 6-0-Führung
die Pause genießen konnte. In der zweiten
Hälfte verwaltete Herrenberg das Spiel und
konnte auch mit etwas reduzierter Leistung
die Führung auf 9-0 ausbauen.
Mit 12 Punkten und 29-7 Toren kann Herrenberg schon jetzt die Tabellenführung
nicht mehr genommen werden.
Spieler:
Emir Akkay (2 Tore), Nikolai Danner (1),
Benny Dongus (1), Robin Dongus (1), Katharina Gauss (1), Ersel Lekesiz, Julius
Schneider, Leo Verbarg (1), Kolja Vescey,
Ahmet Ali Yavuz (2).
Nächstes Spiel:
Samstag, 25. Oktober, 13.15 Uhr:
SGM Neuweiler – VFL 3
Training: Dienstag und Donnerstag,
17.00 bis 18.45 Uhr
D-Jugend
D1 Bezirksstaffel:
erfolgreiche englische Woche
VFL Herrenberg I: VFL Nagold I: 1:0
VFL Herrenberg I: GSV Maichingen I: 4:0
Erfolgreich geht es in der Bezirksstaffel
in der D-Jugend für den VFL Herrenberg
weiter. Gleich 2 Spiele wurden letzte Woche ausgespielt.
9-0-Sieg und vorzeitig Meister!
E-Jugend
SV Nufringen 2 - VfL Herrenberg E3 7:0
Der Verlauf der Spieltages in Nufringen
ist schnell berichtet. Von beiden Mann-
schaften wurde das Spiel gemächlich
begonnen, ausgeglichen mit wenigen
Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.
Nach 5 Minuten erspielte sich unser
Team ein leichtes Übergewicht und
man hatte das Gefühl, dass heute bei
diesem Gegner mehr möglich ist, als
in den letzten Wochen. Doch aus dem
Nichts dann der Doppelschlag des Gegners und es stand 0:2 nach 7 Minuten.
In den folgenden Minuten wurde der
Druck erhöht, allerdings ohne zu zwingenden Torchancen zu kommen. In der
16. Minute führte eine nicht konsequent
genug zur Sache gehende Abwehraktion
zum 0:3. Ab jetzt ging gar nichts mehr
und so fiel kurz vor der Pause auch noch
das 0:4 durch einen schönen Weitschuss.
Für die Nufringer Anhänger noch schöner anzusehen war das 0:5 - Eckball,
Kopfball, Tor! Kurz darauf das 0:6 durch
ein Eigentor - auch das noch! Viel mehr
als einen Pfostenschuss in der 36. durch
unser Team gib es eigentlich nicht zu
berichten. Den Schlusspunkt setzte
das 7. Nufringer Tor in der 39. Minute.
Schade, es wäre heute mehr drin gewesen, doch unser Team wirkte einfach zu
müde um hier etwas zählbares mitnehmen zu können.
Aufstellung:
Furkan (TS), Adriano, Ajvaz, Artur, David,
Euron, Illias, Liman, Manuel, Ryan
E1 – 4. Spieltag – 4. Sieg
GSV Maichingen II – VFL Herrenberg I 1:7
Am Samstag ging es für die E1 nach Maichingen. Beim Sportplatz angekommen
waren wir etwas verunsichert, ob das
Spiel überhaupt stattfinden würde. Kein
Gegner da und kein Spielfeld abgesteckt.
Doch dann kamen auch die Heimmannschaft.
Wurde das ein leichtes Spiel? Oder unterschätzten die Herrenberger den Gastgeber nur, weil er auf dem letzten Tabellenplatz stand.
Das Spiel begann. Die Gastgeber spielten beherzt auf. Ob das gut ging? Doch
nach ca 5 Minuten hatten wir in das Spiel
gefunden. Mit tollem Kombinationsspiel
trumpften wir auf und testeten den gegnerischen Torwart, der sehr unsicher
wirkte. Wie im letzten Spiel begann das
Tore schießen, so dass es zur Halbzeit 0:3
stand. In der 2. Halbzeit gab es ein paar
unschöne Szenen, dennoch konnten alle
Spieler weitermachen. Nach ca. 10 min in
der 2. Halbzeit gab es einen Strafstoss für
die Gegner, den sie auch verwandelten.
Es blieb aber bei dem einen Gegentor, nur
wir erhöhten die Tore noch. Wir spielten
uns viele Chancen raus, die wir teilweise
verwandelten, sonst wäre das Ergebnis
bestimmt zweistellig ausgefallen. Mit
schönen Flanken, aber auch Einzelaktionen und Doppelpasskombinationen fielen
die Tore bis zum Endstand von 1:7.
Nun heißt es, sich auf das Spiel am Samstag gegen Nebringen vorzubereiten.
Wir sind sehr gespannt!
Für Herrenberg spielten:
Paul(TW), Antonio, Cemal, Erik (1), Ferdinand (3), Kaan(2), Nelson (1), Patrice,
Philipp, Reinhold,
Schnelle Führung ausgebaut
Bei milden Temperaturen und größtenteils regenfrei empfing der VfL Herrenberg II am vergangenen Samstag die
SpVgg Weil im Schönbuch. Beide Teams
waren in der laufenden Runde ungeschlagen und ohne Gegentreffer, daher
starteten die VfL-Kicker mit Respekt und
Disziplin in die Partie. Wieder gelang
beim VfL so gut wie jede Aktion, und das
ausgezeichnete Zusammenspiel sowie
die Passgenauigkeit führten nach kurzem
Abtasten zum 1:0. Der schnelle Rückstand
hatte die gegnerische Mannschaft kalt
erwischt, und so gelangen dem VfL, der
weiterhin konzentriert und mit starkem
Vorwärtsdrang spielte, zwei weitere Treffer vor dem Halbzeitpfiff.
34 HERRENBERG
Nach dem Seitenwechsel und mit der
Führung im Rücken wurden seitens des
VfL nun auch Einzelaktionen gewagt
und belohnt, so dass es zur Mitte der
zweiten Halbzeit bereits 6:0 stand. Weil
im Schönbuch spielte jetzt zunehmend
Konterchancen heraus, die jedoch an
der VfL-Abwehr scheiterten, welche zeitweilige Unsicherheiten schnell wieder
ausglich. In der Schlussphase wurde den
Zuschauern dann noch Technik-Fußball
vom Feinsten geboten, als Eddie – rechts
spielend – nicht nur einen präzisen Fernschuss unhaltbar in die obere linke Torecke zum 7:0 platzierte, sondern dieses
Kunststück wenige Minuten später beim
8:0 wiederholte. Beide Teams kämpften
bis zum Schlusspfiff, Weil im Schönbuch
blieb der Ehrentreffer jedoch verwehrt
und kurz vor Ende des Spiels gelang dem
VfL sogar noch das 9:0, der Endstand an
diesem Spieltag.
Für den VfL Herrenberg spielten:
Eddie (3), Basti (2), Ali (1), Felipe (1), Kieran (1), Linus (1), Arda, Henrik, Lenny, Maxi
(TS)
F-Jugend
F1/1-Junioren
VfL Jungs weiter ungeschlagen
VfL Hbg I. - Spvgg Holzgerlingen II 2:0
VfL Hbg.I - SV Rohrau I
4:0
VfL Hbg.I - VfL Sindelfingen II
3:1
Beim letzten Spieltag des WFV blieb das
tolle, spielstarke Team der F1/1-Junioren
des VfL weiterhin unbesiegt. Man dominierte so den Raum Böblingen souverän.
In insgesamt 15 gespielten Partien ging
man jeweils als Sieger vom Platz. Am
letzten Spieltag trafen wir im ersten Spiel
auf die Spvgg Holzgerlingen. Mit tollem
Einsatz und einer Spielfreude war der 2-0
Sieg niemals in Gefahr. Das Spiel hätte
auch gerne höher ausfallen können, aber
der Torwart des Gegners hatte etwas
dagegen. Danach trafen wir auf den SV
Rohrau. Dieser wurde förmlich an die
Wand gespielt. Der Gegner kam nicht ein
einziges Mal vor unser Tor. Wir spielten
eine Chance nach der anderen heraus
und siegten verdient mit 4-0. Im letzten
Spiel des Tages trafen wir auf den Vfl
Sindelfingen. Hier sah man Traumkombinationen aus dem Lehrbuch. Besser geht
es eigentlich nicht. Die Trainer und Eltern
waren begeistert, wie die Jungs kombinierten. Einfach super!!! Hier gewannen
wir schließlich 3-1. 15 Spiele, 15 Siege in
der WFV-Runde, mehr geht nicht !!! Ihr
seid ein tolles Team und zudem richtig
liebe Jungs !! Wir sind einfach stolz auf
euch. Eure Trainer, Eltern und Geschwister. Jetzt geht’s weiter mit der Hallenrunde. Wir freuen uns schon auf weitere tolle Spiele von euch. Für den VfL spielten,
Martin (TS), Richard (TS), Finn (1), Tarek
(3), Jonathan, Claudio, Lukas (1), Nando,
Emre (3), Nico.
das Training stehen erfahrene Trainer zu
Verfügung die über vielfältige Übungen
den Kindern Basiskentnisse in Sachen
Bewegung und Fussball vermitteln. Das
Training findet hierfür immer Freitags
ab 15.00 Uhr auf dem Kunstrasen im
Stadion in Herrenberg statt. Für die Teilnahme ihres Kindes/ Ihrer Kinder sollten
Sie sich bei nachfolgendem Kontakt über
die Teilnahmemodalitäten informieren.
Fördertraining in der Fussball-Schule
Das Fördertraining innerhalb der Fussballschule „Los Talentos“ geht weiter.
Mit einem erweiterten Team an Trainern
(z.B. Mattias Römer UEFA lizensierter
Trainer, Heiko Schanz WfV Instruktor)
bieten wir ab der Saison 2014/2015 für
alle Jugendspieler/ Jugendspielerinnen
(bis max. C-Junioren/ C-Juniorinnen)
des VfL Herrenberg, aber auch für alle
Spieler aus anderen Vereinen, ein wöchentliches Fördertraining an. Wenn Ihr
also Eure individuellen Fähigkeiten verbessern wollt, dann seit Ihr hier sehr gut
aufgehoben. Das Fördertraining findet
jeweils Freitags ab 15:00 Uhr auf dem
Kunstrasen im Stadion des VfL Herrenberg statt. Das Training findet auch im
Winter in der Halle statt.
Ansprechpartner:
Koordinator F-Junioren und Bambini
Dirk Hoffmann, Email dirk.hoffmann@gohoffmann.de, Telefon 07032 28328, Mobil
0172 6062822
F1/2-Junioren
Geackert, aber ohne Torerfolg
Voller Freude konnten wir im ersten Spiel
gegen den TSV Dagersheim eine gut
gelaunte Mannschaft sehen, die ganz
gegen ihre Tradition, hellwach und wie
ausgewechselt auftrat. Jeder hielt seine Position und mit unserer excellenten
Abwehr gab es in der ersten Spielhälfte
kein Durchdringen für die Dagersheimer.
Doch wie schon im letzten Spiel konnten
unsere Gegner die geringste Konzentrationsschwäche unserer Mannschaft für
sich nutzen und so mussten wir uns mit
0:4 geschlagen geben. Im zweiten Spiel
gegen den SV Weil im Schönbuch läutete ein unglücklich, abgefälschter Ball den
Sieg der Weilemer ein. Trotz dessen unsere Mannschaft unendlich ackerte, war uns
wieder mal kein Tor vergönnt. Nachdem
ein Eckball der Gegner leider in unserem
Tor einschlug war die Mannschaft verunsichert. So konnte Weil im Schönbuch
den 3:0 Sieg einfahren. Im Spiel gegen
die erste Mannschaft des GSV Maichingen zeigte unser Team wieder Stärke und
so rannten die Maichinger lange Zeit erfolglos gegen uns an. Hier konnten wir
miterleben wie der Gegner auf beiden
Seiten aussteigen musste. Leider verschusselten wir zuviele Torchancen und
dann liess wieder die Konzentration nach.
Somit fuhren unsere Gegner auf, nutzten
die Verwirrung unserer Abwehr und so
endete auch dieses Spiel mit einem 4:0
Sieg der Maichinger. Im letzten Spiel trafen wir auf die zweite Mannschaft der
Maichinger. Nach 2 Treffern der Gegner
gelang unserem Fatih ein schöner Treffer.
So richtig spannend wurde es in den letzten Minuten und der Ausgleich lag uns
auf dem Fuss. Aber die Uhr lief gegen uns
und so verabschieden wir uns mit einem
1:2 vom Feld. Wir freuen uns auf die kommende Hallenrunde!
F1/1-Junioren in Sindelfingen erfolgreich
Fussball-Schule Los Talentos
G-Junioren Fussball-Schule
Fussballtraining für alle fussballbegeisterten Mädchen und Jungen der
Jahrgänge 2008 und 2009. Der Leistungsgedanke steht hierbei weit hinten
an, richtig Spaß soll das geplante wöchentliche Fussballtraining machen. Für
Gut vorbereitet in das nächste Spiel.
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
VfL Handball
Weibliche E-Jugend
Super Saisonauftakt
Sieg in allen drei Disziplinen
Endlich ist die Saison für unsere weibliche E-Jugend gestartet. Am vergangenen
Samstag durften sie sich in Mössingen im
Handball, Aufsetzerball und in der Koordination mit den Mädels aus Schönbuch
messen. Es brauchte eine Weile bis sich
unsere Mannschaft auf dem Spielfeld zurechtfand. Ungezielte Pässe und schlechte Manndeckung machten das Spiel nicht
besser. Zum Glück war Torspielerin Valeria von Anfang an voll dabei und konnte jeden Angriff der Schönbucherinnen
vereiteln. Endlich konnte sich dann auch
der Rest der Mannschaft auf das Spiel
konzentrieren. Saubere Pässe, tolles
Freilaufen und immer wieder den Ball
erobern brachte dann den ersehnten
ersten Sieg. Mit 10: 2 Toren konnten sie
das Handballspiel für sich entscheiden.
Auch in der zweiten Disziplin waren sie
die bessere Mannschaft auf dem Platz.
Bei Seilspringen, Reifenspringen, Bankprellen und Weitsprung zeigten sie einen
außerordentlichen Einsatz und gewannen
mit 60 zu 56 Punkten. Das mit dem Aufsetzerball müssen wir wohl mal wieder
im Training üben. Das Spiel war super
und unsere Mädels konnten ständig auf
das gegnerische Tor werfen, nur leider
vergaßen sie zu oft, dass in diesem Spiel
der Ball zuerst auf dem Boden aufsetzen
muss. Machte aber letztendlich nichts
und auch diese Disziplin konnten sie dann
mit 6:4 Toren gewinnen.
Es hat richtig Spaß gemacht unseren
Mädchen zuzuschauen. Nicht nur ihre
super Leistungen, sondern auch der tolle Mannschaftszusammenhalt hat ihnen
zu dem Sieg in allen drei Disziplinen verholfen.
Brigitte Mohr und Athanansia Skaroglu-Chasiati sind mal wieder sehr stolz auf ihre Mädels.
Es spielten: Carla Dettki, Emma Baier, Joleen
Huber, Emma Böß, Emma Eiding, Valeria Siciliano, Sohela Kremm und Alina Kirsch.
Trainingszeiten VfL-Jugend
Gemischte E-Jugend (2004 und 2005)
Kreissporthalle: Dienstags und Donnerstag
von 17.30 bis 19.00 Uhr
Betreuer: Ralf Ferdinand
Weibliche E-Jugend (2004 und 2005)
Kreissporthalle: Dienstags und Donnerstag
von 17.30 bis 19.00 Uhr
Betreuer: Brigitte Mohr, Athanasia Chasioti
Gemischte Minis 1 (2006 und 2007)
Kreissporthalle: Donnerstag
von 16.00 bis 17.30 Uhr
Betreuer: Anja Koimsidis, Stefanie Zinser
Gemischte Minis 2 (2008)
Kreissporthalle:
Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr
Betreuer: Nele Ferdinand, Sabina Fischer
Schnuppern ist ausdrücklich erwünscht
und immer zu den aufgeführten Zeiten
möglich. Einfach in die Halle kommen,
Sportkleidung und Sportschuhe mitbringen. Uns kurz ansprechen und dann gemeinsam Spaß haben.
Bei weiteren Fragen bitte an die Jugendleitung des VfL Herrenberg, Abt.
Handball wenden: Ralf Ferdinand, E-Mail:
fernandoralf@freenet.de
VfL
Kindersportschule
Büro Sprechzeiten Andrea Häfele
Montag
10.30 bis 12.00 Uhr
Dienstag
9.00 bis 11.00 Uhr
Mittwoch
11.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag
11.30 bis 13.00 Uhr
Telefon 07032 8955819
Die zertifizierte KiSS des
VfL Herrenbergs bietet
Gruppen für Kinder im Alter von 1-13 Jahren an. Die
nach Jahrgang eingeteilten Gruppen werden von
qualifizierten Sportfachkräften geleitet.
Im Vordergrund steht die
Grundlagenausbildung, um vielfältige Bewegungserfahrungen zu sammeln und im Rahmen des Kindersportkonzepts des VfL Herrenbergs Spaß an der Bewegung zu finden.
Einstieg ist jederzeit möglich!
Purzelzwerge-Kurse (Eltern-Kind-Turnen):
Noch Plätze frei bei folgenden Kursen
Jahrgang Anfang + Mitte 2012:
mittwochs, 9.00 bis 10.00 Uhr im und freitags, 9.00 bis 10.00 Uhr
Jahrgang Ende 2012+Anfang 2013:
mittwochs, 10.00 bis 11.00 Uhr
Starke Kids: Kampfkunst für Kinder:
dienstags, 18.00 bis 19.00 Uhr ab 11 Jahren
weitere KiSS-Grupppen (Alter 1 bis 13
Jahre) auf Anfrage.
Informationen zu den einzelnen KiSSGruppen und Anmeldung bei Andrea
Häfele (kiss@vfl-herrenberg.de)
VfL Leichtathletik
Der VfL Herrenberg beim Kreisvergleich 2014
Am 12. Oktober fand der jährliche Kreisvergleichswettkampf zwischen Göppingen, Böblingen und dem Ostalbkreis in
Essingen statt. Mitten unter den Startern befand sich auch die Herrenbergerin
Philine Hirschmann, die erfreulicherweise
für die U16-Kreisauswahl Böblingens nominiert worden war.
Schon in den frühen Morgenstunden ging
es an dem Sonntag mit ca. 80 weiteren
Sportlerinnen und Sportlern in einem Bus
in Richtung Essingen. Dort angekommen
begannen recht zügig die einzelnen Disziplinen und Philine konnte ihre Teamkollegen aus Sindelfingen, Renningen,
Nufringen und Böblingen anfeuern.
Gegen Mittag ging sie dann selbst in ihrer
Paradedisziplin dem 100-Meter-Lauf an
den Start. Etwas nervös, aber sehr konzentriert konnte sie mit einer Leistung
von 13,78 sec überzeugen und belegte in
ihrem Lauf den 3. Platz. Nach diesem positiven Ergebnis hieß es nun warten auf
die Gesamtwertung und die Platzierung
des Kreises Böblingen. Diese wurde bei
der Siegerehrung gegen 16 Uhr verkündet. Der Kreis Böblingen belegte den 2.
Platz mit 154 Punkten hinter Göppingen,
die den Wettbewerb für sich entscheiden
konnten und gewannen.
Alles in allem war der Tag eine sehr gute
Erfahrung für Philine und Ansporn im
nächsten Jahr wieder dabei sein zu dürfen wenn es heißt „Kreisvergleichswettkampf 2015“.
HERRENBERG 35
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Philine Hirschmann
Trainingszeiten
U16 und älter – ab M/W 14
Montag und Mittwoch: 19.00 bis 20.30 Uhr
April bis September im Stadion
Oktober bis März in der Kreissporthalle
Fitness
Mittwoch: 19.00 bis 20.30 Uhr
in der Kreissporthalle
Eberhard Schilling, Telefon 07452 7365
Fussball (Lullis)
Montag: Sommer 19.00 bis 20.30 Uhr
im Stadion und nach Vereinbarung
Winter 20.30 bis 22.00 Uhr
in der Schickhardthalle
Volkhard Günter, Telefon 07032 6171
Trainingszeiten Lauftreff:
Mittwoch: 19.00 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Donnerstag: 19.00 Uhr
VfL Center Herrenberg
Samstag: 8.30 (Lange Läufe)
und 15.30 Uhr, Waldfriedhof Herrenberg
Sonntag: 8.30 Uhr
Waldfriedhof Herrenberg
lauftreff@vfl-herrenberg.de
VfL Seniorensport
Gymnastikgruppe
montags 14.30 bis 15.30 Uhr
Fitnessgruppe
samstags 9.00 bis 10.30 Uhr
jeweils im VfL-Center.
Gäste sind herzlich willkommen!
VfL Tischtennis
Ergebnisse vom Wochenende
Der erstmals in dieser Saison bei den
Aktiven aushelfende Jugendspieler Raphael Brakopp war der Matchwinner beim
9:5-Erfolg der Herrenberger BezirksligaMannschaft in Oberjettingen. Ein weiteres spannungsgeladenes Gäuderby stieg
in Rohrau, wo sich Kreisliga-Aufsteiger
VfL Herrenberg III nach 8:5-Führung mit
einem Remis zufrieden geben musste.
Herren-Bezirksliga
VfL Oberjettingen I –
VfL Herrenberg II
5:9
Die Bezirksliga-Zweite des VfL musste
beim Gäugastspiel in Oberjettingen auf
Kapitän Christian Götzner verzichten,
demzufolge rutschte Routinier Edgar
Jüngling ins mittlere Paarkreuz hoch und
mit Raphael „Raphi“ Brakopp feierte der
U18-Verbandsklassespieler seine diesjährige Punktspielpremiere bei den Erwachsenen. Und der 17-jährige Egenhausener
machte seine Sache ausgesprochen
gut: Erst zwang er den unangenehm zu
spielenden Jettinger Taktikfuchs Werner Nüssle mit 11:9 im fünften Satz in die
Knie, was die zwischenzeitliche 6:3-Führung nach dem ersten Einzeldurchgang
zur Folge hatte. Als im weiteren Verlauf
Jochen Kugler und Edgar Jüngling auch
ihre zweiten Einzel für sich entschieden,
standen bei der Herrenberger 8:5-Führung die Weichen auf Sieg und Raphael
Brakopp war es, der mit einem erneut
nervenstarken Auftritt gegen Niklas
Hain (11:13, 11:5, 10:12, 11:9 und 11:8) den
VfL-Gesamterfolg fest machte. Zuvor
überzeugte auch Spitzenspieler Jürgen
Baier im sehenswerten Topspiel gegen
Julian Nüssle, das der Jettinger jedoch
im fünften Satz für sich entschied. Nüssle baute seine Einzelbilanz am vorderen
Paarkreuz auf 6:0 Saisonspiele aus, sein
Teamkollege Michael Knof komplettierte
am Wochenende die Maximalausbeute am
vorderen Paarkreuz. Dennoch bejubelten
die Herrenberger, die an den Positionen
drei bis sechs besser besetzt waren, den
Gesamtsieg. Mit dem zweiten Erfolg in
Serie realisierten die Herrenberger den
Sprung ins Mittelfeld, der VfL Oberjettingen nistete sich mit einem Sieg und zwei
Niederlagen nunmehr in der hinteren Tabellenregion ein.
Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Hering – J. Nüssle 8:11, 7:11, 5:11; Baier – Knof
10:12, 7:11, 11:9, 11:8, 11:13; Baier – J. Nüssle
10:12, 11:8, 4:11, 11:8, 6:11; Hering – Knof 8:11,
10:12, 8:11.
Herren-Kreisliga
SV Rohrau I – VfL Herrenberg III 8:8
Beim Stand von 8:5 sah Kreisliga-Aufsteiger VfL Herrenberg III beim SV Rohrau
bereits wie der sichere Sieger aus, doch
es kam anders: Der SVR stellte mit Ingo
Werner und Andreas Waidelich ein starkes hinteres Paarkreuz, das auch in der
Endphase keinen Herrenberger Satzgewinn zuließ, so dass es ins Schlussdoppel ging. In diesem hatten die Gäste aus
Herrenberg mit Holger Salmon und Heiko Wirth durchaus Chancen, doch noch
den Sieg einzufahren, doch nach einer
2:1-Satzführung der Herrenberger drehten Horst Grünewald und Ingo Werner
auch hier den Spieß noch um und sicherten sich so das 8:8-Remis. Auf Herrenberger Seite glänzten die Spitzenspieler:
Tim Sebastian und Kapitän Martin Lukas
zeigten sich in ihren vier Einzeln von ihrer besten Seite und steuerten das Maximum für den VfL bei. Am mittleren Paarkreuz wurden – genauso wie in den vier
Doppeln – die Punkte gleichermaßen auf
beide Vereine geteilt, so dass das Unentschieden die logische Konsequenz war.
Herren-Kreisklasse B
TTC Breitenstein I – VfL Herrenberg V 9:4
Die Wende zum Guten erhofften sich die
Herren V bei ihrem Gastspiel in Breitenstein. Bis zum 4:5 hielt der VfL die Partie
noch offen, im zweiten Einzeldurchgang
ging dann allerdings nichts mehr. Endstand 9:4 für die Breitensteiner. Neben
zweier Doppeln punkteten auf Herrenberger Seite Albert Türk und Werner
Hettler.
Vorschau 6. Spieltag
Jugend & Aktive
Samstag, 25. Oktober
Jungen U12 Mini Cup 14.00 Uhr
VfL Herrenberg – SV Gebersheim
Jungen U18 Verbandsklasse, 14.00 Uhr
VfL Herrenberg I – TTC rollcom Reutlingen I
Jungen U18 Kreisklasse B, 14.00 Uhr
VfL Herrenberg V – VfL Oberjettingen III
Herren Landesliga, 18.00 Uhr
VFL Herrenberg I – Spvgg Mössingen II
Herren Kreisklasse A, 18.00 Uhr
VfL Herrenberg IV – FSV Deufringen II
Sonntag, 26. Oktober
Herren Landesliga, 10.00 Uhr
VfL Herrenberg I – VfL Sindelfingen I
Herren Kreisklasse B, 10.00 Uhr
VfL Herrenberg V – TTV Gärtringen V
Herren Bezirksliga, 10.30 Uhr
TV Oberhaugstett I – VFL Herrenberg II
Zuschauer sind freundlich eingeladen!
Kontakt:
Heiko Wirth, Telefon 0151 26148195
E-Mail: tischtennis@vfl-herrenberg.de
Internet: www.tischtennis-herrenberg.de
Trainingszeiten:
Aischbachhalle (Markweg):
Dienstag:
Kinder/Jugendliche 17.30 bis 20.00 Uhr
Aktive/Hobby: 20.00 bis 22.00 Uhr
Freitag:
Kinder/Jugendliche 17.00 bis 20.00 Uhr
Aktive/Hobby: 20.00 bis 22.00 Uhr
Längenholzhalle:
Mittwoch:
Leistungstraining Jugend/Aktive:
19.00 bis 22.00 Uhr
VfL Versehrtensport
Neue die lebendigen Muster der Natur:
Der gleichmäßige Klang des Regens auf
unser Tarp und die herbstlichen Blätterflecken darauf, die kleinen und großen
ineinander laufenden Kreise auf der
Wasseroberfläche des Tümpels oder das
Zusammenspiel aus Wind und herabfallenden Tropfen vom Blätterdach, als die
Wolken sich ausgeregnet haben. Die Kinder sammeln Wasser in Eimern und Töpfen. Jeder hat seine eigenen Ideen: ein
Mädchen bereitet ein leckeres Mittagessen vor, drei Jungen rühren Lehm an, um
damit ihr Haus zu bauen und zwei Freundinnen streichen ein Brett mit Matsch
ein um darauf besser runter rutschen zu
können. Es ist immer wieder schön mit
dabei zu sein, wenn die Kinder die sich
ständig wechselnden Gegebenheiten der
Natur mit ihren fantasievollen und kreativen Ideen füllen. Es ist ein Wechselspiel
zwischen Mensch und Natur, wie es heutzutage leider oftmals zu kurz kommt.
Und das nicht nur bei Kindern, sondern
auch bei uns Erwachsenen. Ich wünsche
jedem Momente solcher Freiheit und Lebensfreude, wie ich sie bei den tanzenden
Kindern in den Pfützen gesehen habe.
Noch nehmen wir weitere Kinder auf, Interessierte können gerne einen Schnuppertag bei uns verbringen. Infos gibt es
bei Alfred Steinki, Telefon 07032 921775
oder unter www.waldkindergarten-herrenberg.de
donnerstags
13.30 Uhr Treffen im Hallenbad Foyer
13.45 bis 14.30 Uhr Schwimmen, Gymnastik und Ballspiele für Versehrte und
Senioren
Kontakt:
Horst Hellmann, Telefon 07032 6493
Konrad Reiter, Telefon 07032 5958
Waldkindergarten
„Räuberhöhle“
Herrenberg e.V.
Pfützenfreuden
Endlich! Regen, Pfützen, Matschewetter! Welch eine Freude für Kinderherzen,
durch das spritzige Nass zu springen.
Strahlende, lachende und jauchzende Kinder tanzen und springen durch die Räuberhöhle. Ein vierjähriger Junge breitet
seine Arme aus und dreht sich freudig im
Kreis. Die Gesichter der Kinder sind von
Matschspritzern gezeichnet, ein Anblick
von Freiheit und Lebensfreude. Bei diesem Wetter entdecken wir wieder aufs
Ein Ausdruck von Lebensfreude
sonstiges
Jahrgang 1943/44
Stammtisch am Donnerstag,6.November,
ab 19.30 Uhr im Gasthaus „Zur Rose“.
Kein Amtsblatt - Was tun?
Falls Sie das Amtsblatt ausnahmsweise
einmal nicht erhalten haben, können Sie
dieses auch auf den Bezirksämtern und
an der Infotheke des Bürgerdienstes
bekommen.
Zudem hat der Verlag folgende Abholstellen eingerichtet:
Herrenberg:
- Buchhandlung Zehnder,
Hindenburgstraße 3
- Toto-Lotto, Mozartstraße 8
- Zeitschriftenkiosk am Bahnhof
- Aral-Tankstelle, Stuttgarter Straße 43
- E-Center, Seestraße 28
Affstätt
- Friseurgeschäft Martina Lutz,
Mittelfeldstraße 1
Gültstein
- Cosan-Poststelle, Zehnthofstraße 24
Haslach
- Bäckerei Wunschik, Hohenzollernstr. 23
Kayh
- Metzgerei Weippert, Lindenstr. 2
Kuppingen
- Bäckerei Zander, Oberjesinger Str. 55
Oberjesingen
- Wuschel´s Backstube, Enzstr. 6
Den Leserservice für die Amtsblattverteilung erreichen Sie telefonisch unter
der Telefon-Nummer 07031 6200-50/-51.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind
bemüht den Missstand bis zum nächsten
Verteilungstermin zu beheben.
Die aktuelle Amtsblatt-Ausgabe finden
Sie auch auf der Internetseite der Stadt
Herrenberg unter: www.herrenberg. de/
aktuelles/amtsblatt.
AFFSTÄTT
36 AFFSTÄTT
Vom Bezirksamt
Bezirksamt Affstätt
Kaffeeberg 2
Telefon 910479, Fax 910495
E-Mail: affstaett@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag 8.00 bis 10.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch
10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 16.30 bis 18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Donnerstag, 16.30 bis 18.30 Uhr
Konzept für Vermarktung
Conrad-Weiser-Straße
beauftragt
In seiner Sitzung am Montag vergangener Woche hat der Ortschaftsrat über
die Vermarktung des Areals ConradWeiser-Straße/Kaffeeberg beraten.
Nach der Bürgerfragestunde stand die
Beratung über das Areal Conrad-WeiserStraße/Kaffeeberg auf der Tagesordnung.
Dieses Thema beschäftigt den Ortschaftsrat und die Verwaltung bereits seit vielen
Jahren. Ziel ist die Vermarktung des Areals für eine grundlegende Sanierung und
zur Erhaltung und Sicherung der ortsbildprägenden Gebäude und Ensemble.
Die Verwaltung hat zuletzt im Jahr 2014
das Areal zum Verkauf angeboten. Es
haben sich zwar insgesamt zehn Interessenten daraufhin bei der Verwaltung gemeldet, in den weiteren Gesprächen hat
sich jedoch gezeigt, dass eine weitere Planung von Seiten der Interessenten ohne
eine Bauaufnahme der Wohngebäude und
ohne eine Klärung der möglichen Nutzungen mit der Denkmalpflege nicht oder nur
schwierig machbar ist. Die Verwaltung
schlug deshalb vor, mit der Erarbeitung
eines Nutzungs- und Sanierungskonzeptes
für das Gesamtensemble das Planungsbüro Umnet aus Stuttgart zu beauftragen.
In der ersten Stufe beinhaltet dies die
Skizzierung von Nutzungs- und Gebäudekonzepten im städtebaulichen Kontext
und unter Berücksichtigung der Denkmalverträglichkeit. In diesem Rahmen erfolgt
auch eine erste Abstimmung mit der Denkmalpflege. Gleichzeitig wurde die Verwaltung ermächtigt, die Bauaufnahmen zu beauftragen. Nach Abschluss der ersten Stufe
kann entschieden werden, ob die dann zur
Verfügung stehenden Unterlagen zur weiteren Vermarktung ausreichen. Mit dieser
Grundlage erhofft sich die Verwaltung bessere Chancen bei der Suche nach einem
Käufer und Investor für das Areal.
Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes wurden aus der Mitte des
Ortschaftsrates verschiedene Anfragen
an die Verwaltung sowie ein Antrag auf
Erneuerung der Elektroakustischen Anlage in der Affstätter Halle gestellt.
Klaus Webersinke
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
im Stadtteil Affstätt findet am Montag,
den 27. Oktober, statt.
Wir gratulieren
Herrn Albrecht Binder,
Leinenbrunnen 19,
zum 82. Geburtstag am 24. Oktober
Frau Serife Aydemir,
Primelweg 4,
zum 74. Geburtstag am 26. Oktober
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Affstätt
Pfarramt
Pfarrerin Christine Schweitzer
Zaunäckerstraße 30
71083 Herrenberg – Affstätt
Telefon 07032 34150
Pfarramt Kuppingen: 31433
Email: pfarramt.affstaett@elkw.de
Internetadresse: www.gemeinde.affstaett.
elk-wue.de
Jahreslosung 2014: Gott nahe zu sein
ist mein Glück.
Psalm 73,28
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Veranstaltungen:
Sonntag, 26. Oktober –
19. Sonntag nach Trinitatis
(Ende der Sommerzeit)
10.15
Gottesdienst (Prädikant Heinz),
Opfer: eigene Gemeinde
keine Kinderkirche
Dienstag, 27. Oktober
9.30- Minispaß für Kleinkinder (0 bis
11.00
3 Jahre) und Eltern im evangelischen Gemeindehaus. Kontakt: Simone Weinhardt, Telefon
795338 und Bettina Schulz, Telefon 508584
Donnerstag, 30. Oktober
20.00 Posaunenchor im Gemeindehaus
Freitag, 31. Oktober Reformationstag
20.00 ChurchNight mit der Sing+Pray
Band in der Stephanuskirche
Kuppingen
Sonntag, 2. November –
20. Sonntag nach Trinitatis
10.15
Gottesdienst zum Abschluss der
Kinderbibelwoche (Pfarrerin
Schweitzer + KiBiWo-Team) Opfer: Bibelverbreitung in der Welt
Babytreff im Gemeindehaus
Wir sind eine Krabbelgruppe für alle ab
2014 geborenen Babys. Zum Singen und
Spielen treffen wir uns jeden Mittwoch von
9.45 bis 11.15 Uhr. Bei Interesse könnt ihr
euch gerne bei Sarah Bessler (sarah_affstaett@web.de) melden oder vorbeischauen.
Bezirksfrauentag
Samstag 8. November von 14.00 bis
17.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Herrenberg, Erhardtstraße
„Miteinander unterwegs“ ist Thema der
Referentin Katharina Goodwin, Dozentin
der Ev. Fortbildungsstätte Kloster Denkendorf. Außerdem: Büchertisch und EineWelt-Stand. Musik: Kantorin Christa Feige
Herzliche Einladung!
Herzliche Einladung zum Konzertabend mit Manfred Siebald: Lieder –
Worte – Gedanken
3. November, 20.00 Uhr
Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29
Eintritt frei – Spende erbeten.
Manfred Siebald ist seit 1970 im gesamten deutschsprachigen Raum (und gelegentlich auch auf anderen Kontinenten)
unterwegs und singt seine Lieder aus
dem Alltag des Glaubens für den Alltag
des Glaubens, wobei er sich auf verschiedenen akustischen Gitarren begleitet. Die
Erlöse seiner jährlich etwa fünfzig Konzerte gehen an diakonische und missionarische Einrichtungen in Europa, Afrika,
Asien und Südamerika.
Viele der Lieder auf seinen bislang erschienenen einundzwanzig CDs haben
einen festen Platz in Liederbüchern verschiedener Konfessionen und werden in
Gemeinden und Jugendgruppen gesungen. Am 3. November können Sie ihn live
in der Stadthalle Herrenberg erleben.
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg/Süddt. Gemeinschaft Herrenberg
Kontakt: Pfr. Rainer Holweger, Telefon
0711 834699
Herzliche Einladung zur Abendbibelschule 2014:
Josef – Wenn Gott Träume wahr macht
4.-6. November, jeweils 20.00 Uhr
Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29
Eintritt frei – Spenden erbeten
Was die Bibel über das Leben von Josef
erzählt, bietet Stoff für viele Klassiker:
Der Lieblingssohn fällt dem Neid seiner
Stiefbrüder zum Opfer, wird als Sklave
nach Ägypten verkauft, dort unschuldig
ins Gefängnis geworfen, steigt schließlich
zum zweitmächtigsten Mann des Staates
auf, rettet ein ganzes Volk vor dem Hungertod – und versöhnt sich am Ende mit
seinen Stiefbrüdern. Wie der Glaube an
Gott ihn auf allen Stationen begleitet und
verändert, möchten wir mit Ihnen an diesen Abenden in den Blick nehmen. Wir
freuen uns auf Sie!
Referenten: Pfr. Thomas Wingert, Pfrin.
Maike Sachs und Anatoli Uschomirski
Musik: Posaunenchor + menue vocale +
Gospel & More, Holzgerlingen, Bläserauswahl aus dem Bezirk Herrenberg, Junge
Posaunen Schönaich, s`Chörle Altdorf
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg
Kontakt: Pfr. Rainer Holweger, Telefon
0711 834699
www.herrenberg.lebendige-gemeinde.de
AFFMI – Affstätter Mittagstisch für
Jung und Alt
Es gibt mal wieder ein richtig
schwäbisches Mittagessen
beim AFFMI.
Am 6. November servieren wir Linsen, Saiten und
Spätzle und dazu gibt es wie immer
einen leckeren Nachtisch. Gemeinsamer Beginn ist um 12.00 Uhr im Gemeindehaus (Kuppinger Straße). Gäste jeden
Alters, auch Eltern mit Kindergartenkindern oder Schülern, sind uns bis 13.15 Uhr
herzlich willkommen.
Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass Sie sich bitte
verbindlich anmelden müssen damit wir
die entsprechende Anzahl Mittagessen
bestellen können. Bitte melden Sie sich
bis Montag, 3. November bei folgenden
Personen verbindlich an:
Frau Irmgard Peter, Telefon 07032 31487
Frau Ursi Zimmermann, Telefon 07032 33248
Evang. Pfarramt Affstätt, Telefon 07032 34150
Die Richtpreise betragen pro Erwachsener 5,50 Euro, pro Kind 2,00 Euro.
Getränke werden zum Selbstkostenpreis
abgegeben.
Genießen Sie das leckere Essen in guter
Tischgemeinschaft. Kommen Sie zum
Affstätter Mittagstisch!
Wir freuen uns auf Sie!
20.00 Jugendkreis; Ev. Gemeindehaus
Herrenberg
20.00 Thema-Abend „Liebe am Ende
– Ehe am Ende?“ (Nicola Berstecher); Kuppingen
Sonntag, 26. Oktober
10.00 Bezirksgottesdienst mit Taufe v.
Lisa Böttinger; Friedenskirche
Kuppingen
Dienstag, 28. Oktober
15.00 Dienstagstreff; Friedenskirche
Kuppingen
Mittwoch, 29. Oktober
16.00 Kindertreff; Friedenskirche Kuppingen
17.15
Jungschar; Ev. Gemeindehaus
Herrenberg
Donnerstag, 30. Oktober
17.00 Hauskreis „Lichtblick“
20.00 Hauskreis „Impuls“
vereine und parteien
Gesangsverein
Affstätt
Unser nächster Termin
Unsere nächste Singstunde ist am Mittwoch den 29. Oktober um 18.45 Uhr
im ev. Gemeindehaus.
SV Affstätt
So haben sie gespielt:
E-Jugend:
FSV Deufringen: SV Affstätt
D-Jugend:
SV Affstätt: VfL Oberjettingen I
B-Jugend:
SV Affstätt: TV Gültstein
A-Jugend:
SV Bondorf: SV Affstätt
2:2
1:9
1:2
1:4
Übungsleiterin gesucht
Wir, eine sportlich sehr aktive Damengruppe 50 +, suchen ab sofort eine neue
Übungsleiterin zur Verstärkung unseres
Übungsleiterteams.
Unsere Gymnastikgruppe trifft sich jeden
Dienstag von 9.15 bis 10.15 Uhr.
Fühlst Du Dich angesprochen?
Dann melde Dich bitte bei
Wiltrud Wiesner, Telefon 07032 34117
Neues Sportangebot beim SV Affstätt
.
Katholische
Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Kath. Kirchengemeinde St. Antonius-Kuppingen.
Evangelischmethodistische
Kirche
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Freitag, 24. Oktober
17.30 Jungschar; Friedenskirche Kuppingen
Abteilung Fußball
Jugend
A-Jugend
Affstätter A-Jugend feiert 1. Sieg
Die Affstätter A-Jugend konnte sich am
letzten Samstag beim Auswärtsspiel in
Bondorf auf Kunstrasen über den ersten
KUPPINGEN
AFFSTÄTT/KUPPINGEN
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Sieg im vierten Spiel freuen. Das Spiel
war nach der ersten Hälfte fast schon
entschieden. Durch einem Eckball ging
man nach kurzer Zeit durch Simon Demuth in Führung. Dominik Torenz mit
einem 35-m-Ball in den Winkel und Can
Cömert mit technisch schönem Abschluss stellten den Halbzeitstand her. In
der hektischeren aber fairen 2 Halbzeit
kam Bondorf noch zum Anschluss auf 1:3
heran, aber die Affstätter Abwehr stand
sonst sicher und Ahmet Özdemir konnte
dann einen Konter erfolgreich abschliesen und auf 1:4 erhöhen.
Am nächsten Sonntag ist der VfL Herrenberg II in Affstätt zu Gast. Spielbeginn ist
um 10.30 Uhr.
Bambini
4. Spieltag in Dätzingen
Am Samstag fand der letzte Spieltag
für die Affstätter Bambinis statt, der
Austräger war der TSV Grafenau. Gleich
im ersten Spiel mussten sie gegen Magstadt ran. Diese Aufgabe meisterten die
Affstätter Kicker super. Jason Kemm war
voll bei der Sache und hielt im Getümmel den Fuß dagegen und verhinderte
einen Rückstand. Im Gegenzug war es
Jalon Lang, der eine tolle Vorlage für Silas Mutz lieferte der zum 1:0 Siegtreffer
einnetzte.Danach ging es gegen Waldenbuch und die Jungs waren von Anfang
an überlegen. Nach Pfostenschuß und
weiteren guten Chancen, erzielte Silas
Mutz das erlösende 1:0. Fortan lief es wie
am Schnürchen und so war es Florian
Gluitz der sich im Gewühl durchsetzen
konnte und das 2:0 erzielte. Dann setzte
sich Jalon Lang durch und erhöhte auf
3:0. Weitere Chancen waren auf Waldenbucher Seite, welche die Affstätter durch
gekonntes Teamwork abwehren konnten.
Dann war es erneut Florian Gluitz der einen tollen Pass vor das Tor spielte, den
Timo Stierle zum 4:0 ausnutzte. Das 5:0
erzielte Jason Kemm, der eine Vorlage
verwerten konnte.Gegen Gültstein taten
sich die Kicker anfangs widererwarten
schwer. Nach dem 0:1 Rückstand durch
ein Eigentor setzte der Kampfgeist ein
und Konstantin Glückler spielte einen
Zuckerpass in die Spitze auf Jalon Lang,
der das Tor nur knapp verpasste. Fast im
Gegenzug folgte das 0:2, erneut durch
ein Eigentor. Dann war das Gültsteiner
Tor wie vernagelt. Die Affstätter stürmten an, doch der Ball wollte einfach nicht
im Netz landen. Nach einem Eckball war
es Silas Mutz dem der Ehrentreffer zum
1:2 gelang.Ein unglaublich temporeiches
Spiel sahen die Zuschauer gegen die sehr
spielstarken Jungs aus Weil im Schönbuch. Die Affstätter hielten sehr gut
dagegen und versuchten immer wieder
Druck nach vorn aufzubauen. Aber das
Bemühen von Jason Kemm und Timo
Stierle mit Pässen in die Spitze, wurde
von den Weilern erfolgreich abgefangen.
Dann erzielte Weil das 0:1, das mögliche
0:2 wurde von Jalon Lang super abgewehrt. Dann war es Silas Mutz, der zum 1:1
ausgleichen konnte. Nachdem die Affstätter es nicht hin bekamen den Ball von
hinten rauszuspielen, war es Weil, die das
in letzter Minute zum 1:2 Endstand ausnutzten.Im vorletzten Spiel ging es gegen
Holzgerlingen, ein sehr ausgeglichenes
Spiel. Florian Gluitz hatte das 1:0 auf dem
Fuß, schob aber knapp am Tor vorbei. So
endete das Spiel mit einem gerechten 0:0
Unentschieden. Dann ging es noch gegen
Sindelfingen, wobei beide Mannschaften
schnell und gut aufspielten. Nach einem
Eckball von Jalon Lang war es ein Sindelfinger, der zum 1:0 einköpfte. Weitere
Chancen gab es auf beiden Seiten. Eine
nennenswerte hatte Jalon Lang, der mit
strammen Schuss auf das Tor abschloß,
welcher aber von den Sindelfingern abgewehrt werden konnte. So endete das
Spiel mit 1:0 für Affstätt. Die Jungs haben alle samt eine tolle Leistung gezeigt
und größtenteils richtig temporeichen
Fußball gespielt, weiter so, da macht das
Zuschauen richtig Spaß.
KUPPINGEN
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Kuppingen
Knappengasse 14
Telefon 910568, Fax 910569
E-Mail: kuppingen@herrenberg.de
Konstantin Glückler, Jalon Lang, Jason Kemm,
Silas Mutz, Florian Gluitz und Timo Stierle
Abteilung Walking
Walking am Vormittag
Montag und Donnerstag
Montag: Winterzeit 8.30 Uhr
Treffpunkt: Nelken-/Krokusstrasse
Donnerstag: Winterzeit 8.30 Uhr
Treffpunkt: Ecke Lilienstrasse/Kaffeeberg
Info: Frau W. Wiesner Telefon 34117
Walking am Nachmittag
Montag und Freitag
Uhrzeit: Winterzeit 17.00 Uhr
Treffpunkt: Ecke Nelkenstrasse/Leinenbrunnen
Info: Frau B. Schmalz Telefon 32576
Sprechzeiten
Montag
8.00 bis 10.30 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag
9.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
16.00 bis 18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
Jeden 2. Donnerstag im Monat
von 18.00 bis 20.00 Uhr
sowie am letzten Samstag im
Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Dieses Wochenende
Halloween-Party
Der TSV Kuppingen, Förderverein Fußball
veranstaltet am Samstag, 25. Oktober,
ab 20.00 Uhr eine Halloween-Party in
der Gemeindehalle Kuppingen
Abfuhr der Restmülltonne
Abteilung Turnen
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
findet am Montag, 27. Oktober statt.
Abfuhr der Biotonne
Gymnastik am Vormittag
Fitness und Gymnastik am Vormittag
Herbstferien vom 27. bis 31. Oktober.
Wir sehen und wieder am Dienstag, den
4. November.
Abteilung
Kinderturnen
Herbstferien vom 27. bis 31. Oktober.
Wir sehen und wieder am Dienstag, den
4. November.
Abteilung
Eltern/Kindturnen
Herbstferien vom 27. bis 31. Oktober.
Wir sehen und wieder am Mittwoch, den
5. November.
Abteilung
Skigymnastik
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 3. November statt.
Abfuhr der Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstofftonne
findet am Montag, 27. Oktober statt.
Herrn Heinz Koch,
Wilhelm-Haarer-Str. 17,
zum 73. Geburtstag am 24. Oktober
Herrn Günter Kaufmann,
Hemmlingstr. 24,
zum 71. Geburtstag am 25. Oktober
Frau Elke Krell,
Böhmerwaldstr. 4,
zum 71. Geburtstag am 25. Oktober
Frau Gisela Stöffler,
Jettinger Str. 57/1,
zum 70. Geburtstag am 26. Oktober
Herrn Dieter Finck,
Widdersteinstr. 22,
zum 75. Geburtstag am 27. Oktober
Herrn Christian Klemig,
Brühlweg 15,
zum 72. Geburtstag am 30. Oktober
Herbstferien vom 27. bis 31. Oktober.
Wir sehen und wieder am Mittwoch, den
5. November
Info:
Herr Markus Grümmer Telefon 961127
Frau Kerstin Strubbe Telefon 953053
Jahreslosung 2014: Gott nahe zu sein
ist mein Glück.
Psalm 73,28
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Veranstaltungen:
Samstag, 25. Oktober
14.30 Herbstkonferenzstunde der
Hahn´schen Gemeinschaft im
Gemeindehaus
Sonntag, 26. Oktober –
19. Sonntag nach Trinitatis
(Ende der Sommerzeit)
9.00
Gottesdienst (Prädikant Heinz),
Opfer: Gemeindehaus
18.00 Jugendkreis im Gemeindehaus
UG
Dienstag, 28. Oktober
9.30- Krabbelgruppe im Gemeindehaus
11.00
UG
Freitag, 31. Oktober Reformationstag
6.00
Gebet am Morgen in der Stephanuskirche
20.00 ChurchNight mit der Sing+Pray
Band SONNTAG 20. Sonntag
nach Trinitatis 2. November
10.15
Gottesdienst (Pfarrerin Deuschle). Opfer: Bibelverbreitung in
der Welt
10.15
Kindergottesdienst (Beginn in
der Kirche)
ChurchNight:
Am 31. Oktober ist Reformationstag
Bei uns ist der Kürbis längst gegessen!
Wir feiern am 31.10. den Reformationstag
mit einer ChurchNight. Um 17.00 Uhr sind
alle Kinder der 2. Klasse zur ChurchNight4Kids eingeladen: Von Haus zu Haus gehen, aber einmal die Leute wirklich überraschen – macht mit und seid dabei!
Um 20.00 Uhr lädt die Sing&Pray-Band
zu einem Konzert in die Stephanuskriche
ein: Praise und Poesie, Texte und Lieder
zum Zuhören und Mitsingen stehen auf
dem Programm. Ein Abend zum Genießen und Feiern!
Wir gratulieren
kirchen
Abteilung Tennis
37
Pfarramt
Pfarrer Dr. Matthias Deuschle
Pfarrerin Friederike Deuschle
Stefanusstr. 6
71083 Herrenberg-Kuppingen
Telefon 07032 31433
Email: pfarramt.kuppingen@elkw.de
Internet: www.ev-kirche-kuppingen.de
31.10.2014
Stephanuskirche
im Anschluss gibt es Lutherpunsch, Gebäck und Zeit zum Schwätzen...
Bezirksfrauentag
Samstag, 8. November von 14.00 bis
17.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Herrenberg, Erhardtstraße
„Miteinander unterwegs“ ist Thema der
Referentin Katharina Goodwin, Dozentin
der Ev. Fortbildungsstätte Kloster Denkendorf. Außerdem: Büchertisch und EineWelt-Stand. Musik: Kantorin Christa Feige
Herzliche Einladung!
Herzliche Einladung zum Konzertabend mitManfred Siebald: Lieder –
Worte – Gedanken
3. November, 20.00 Uhr
Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29
Eintritt frei – Spende erbeten.
Manfred Siebald ist seit 1970 im gesamten
deutschsprachigen Raum (und gelegentlich
auch auf anderen Kontinenten) unterwegs
und singt seine Lieder aus dem Alltag des
Glaubens für den Alltag des Glaubens, wobei er sich auf verschiedenen akustischen
Gitarren begleitet. Die Erlöse seiner jährlich etwa fünfzig Konzerte gehen an diakonische und missionarische Einrichtungen in
Europa, Afrika, Asien und Südamerika.
Viele der Lieder auf seinen bislang erschienenen einundzwanzig CDs haben
einen festen Platz in Liederbüchern ver-
38 KUPPINGEN
schiedener Konfessionen und werden in
Gemeinden und Jugendgruppen gesungen. Am 3. November können Sie ihn live
in der Stadthalle Herrenberg erleben.
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg/Süddt. Gemeinschaft Herrenberg
Kontakt: Pfr. Rainer Holweger, Telefon
0711 834699
Herzliche Einladung zur Abendbibelschule 2014:
Josef – Wenn Gott Träume wahr macht
4.-6. November, jeweils 20.00 Uhr
Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29
Eintritt frei – Spenden erbeten
Was die Bibel über das Leben von Josef
erzählt, bietet Stoff für viele Klassiker:
Der Lieblingssohn fällt dem Neid seiner
Stiefbrüder zum Opfer, wird als Sklave
nach Ägypten verkauft, dort unschuldig
ins Gefängnis geworfen, steigt schließlich
zum zweitmächtigsten Mann des Staates
auf, rettet ein ganzes Volk vor dem Hungertod – und versöhnt sich am Ende mit
seinen Stiefbrüdern. Wie der Glaube an
Gott ihn auf allen Stationen begleitet und
verändert, möchten wir mit Ihnen an diesen Abenden in den Blick nehmen. Wir
freuen uns auf Sie!
Referenten: Pfr. Thomas Wingert, Pfrin.
Maike Sachs und Anatoli Uschomirski
Musik: Posaunenchor + menue vocale +
Gospel & More, Holzgerlingen, Bläserauswahl aus dem Bezirk Herrenberg, Junge
Posaunen Schönaich, s`Chörle Altdorf
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg
Kontakt: Pfr. Rainer Holweger, Telefon
0711 834699
www.herrenberg.lebendige-gemeinde.de
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Montag 27. Oktober
9.00
Nufringen, Gymnastik für Jedermann
Dienstag 28. Oktober
9.15
Kuppingen, Seniorentanz
19.30 Kuppingen, Damengymnastik
Mittwoch 29. Oktober
9.00
Nufringen, Eucharistiefeier
Donnerstag 30. Oktober
14.00 Kuppingen, Eucharistiefeier mit
anschließendem Rentner-SpieleNachmittag
Freitag 31. Oktober
18.00 Kuppingen, Rosenkranzandacht
Samstag 1. November –
Allerheiligen Hochfest
10.30 Nufringen, Eucharistiefeier
Am Nachmittag findet auf den
Friedhöfen der Gräberbesuch
und die Segnung der Gräber
statt: 14.00 Uhr Kuppingen, 14.30
Uhr Affstätt, 15.00 Uhr Nufringen, 15.30 Uhr Deckenpfronn und
um 16.00 Uhr in Oberjesingen.
Sonntag 2. November – Allerseelen
10.30 Kuppingen, Eucharistiefeier mit
besonderem Gedenken an alle
Verstorbenen im vergangenen
Jahr.
An diesem Sonntag ist auch Kinderkirche zum Thema: Allerseelen
Gemeindefest am Weltmissionssonntag
Ein Fest des Teilens unter dem Motto
„Wir teilen, was wir haben“
am 26. Oktober in Kuppingen
Süddeutsche
Gemeinschaft
Kuppingen
Sonntag, 26. Oktober
14.00 Gemeinschaftsstunde
Katholische
Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Pfarrer Reiner Debert
Zwerchweg 9, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 31344 Telefax 07032 31354
st.antonius-herrenberg@t-online.de
www.st-antonius-herrenberg.de
Samstag 25. Oktober
10.00 Kuppingen, Aufbau für den Weltmissionssonntag. Helfer sind
herzlich willkommen.
18.00 Deckenpfronn, Eucharistiefeier.
Anschließend sind in der Pizzeria gegenüber der Kirche für uns
Plätze reserviert.
Sonntag 26. Oktober
10.30 Kuppingen, Weltmissionssonntag, Eucharistiefeier mit anschließendem Gemeindefest unter dem
Motto „Wir teilen was wir haben“.
11.45
Kuppingen, Taufe von Santiste
van Link
18.00 Nufringen, Rosenkranzandacht
30. Sonntag im Jahreskreis
Lesejahr A
1. Lesung: Exodus 22,20-26
2. Lesung: 1. Thessalonicher 1,5c-10
Evangelium: Matthäus 22,34-40
Er antwortete ihm: Du sollst den
Herrn, deinen Gott, lieben mit
ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken.
Das ist das wichtigste und erste
Gebot. Ebenso wichtig ist das
zweite: Du sollst deinen Nächsten
lieben wie dich selbst.An diesen
beiden Geboten hängt das ganze
Gesetz samt den Propheten.
Nach dem feierlichen Gottesdienst um
10.30 Uhr wollen wir uns im Gemeindezentrum zum „ESSENTEILEN“ treffen.
Dazu ist jeder eingeladen, von zu Hause etwas zum Essen mitzubringen. Die
Speisen und Kuchen werden vor dem
Gottesdienst im Gemeindezentrum abgegeben.
Mitgebracht werden können jegliche
Speisen, die man kalt essen kann, wie
zum Beispiel Salate, belegte Brötchen,
Finger Food, Frikadellen usw. Zum Kaffee
freuen wir uns über Kuchenspenden.
Kaffee und Getränke müssen bezahlt
werden sowie die Kuchen, die mit nach
Hause genommen werden. Alles andere
wollen wir miteinander teilen.
Wir freuen uns auf ein reichhaltiges Buffet und ein fröhliches, gemütliches Fest.
Evangelischmethodistische
Kirche
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Freitag, 24. Oktober
17.30 Jungschar; Friedenskirche Kuppingen
20.00 Jugendkreis; Ev. Gemeindehaus
Herrenberg
20.00 Thema-Abend „Liebe am Ende
– Ehe am Ende?“ (Nicola Berstecher); Kuppingen
Sonntag, 26. Oktober
10.00 Bezirksgottesdienst mit Taufe v.
Lisa Böttinger; Friedenskirche
Kuppingen
Dienstag, 28. Oktober
15.00 Dienstagstreff; Friedenskirche
Kuppingen
Mittwoch, 29. Oktober
16.00 Kindertreff; Friedenskirche Kuppingen
17.15
Jungschar; Ev. Gemeindehaus
Herrenberg
Donnerstag, 30. Oktober
17.00 Hauskreis „Lichtblick“
20.00 Hauskreis „Impuls“
vereine und parteien
Termine Oktober
Dienstag 28. Oktober, 20.00 Uhr
Bereitschaftsabend: Verbrennungen /
Hitze-/Kälte-Schäden
Leitung: Thomas Kalenda
Bitte zu diesem Dienst die digitalen Funkmelder zur Wartung mitbringen.
Kurse 2014 fuer alle Mitbürger/innen
Lebensrettende Sofortmassnahmen
Sonntag, 26. Oktober 9.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 30. November 9.00 bis 17.00 Uhr
Erste Hilfe Kurse
Samstag, 22. November und Sonntag,
23. November jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr
Für Informationen und Anmeldung:
Kreisverband Böblingen
Telefon 07031 6904-0
E-Mail: info@drk-kv-boeblingen.de
Internet: www.drk-kv-boeblingen.de
Die Gruppenstunden finden
zur Zeit in Herrenberg im
DRK Haus, Jahnweg 5 statt.
Immer Montags 17.45 bis
19.15 Uhr Gruppe 1 und 19.30
bis 21.00 Uhr Gruppe 2. Die Gruppe 1 besteht aus Kindern und Jugendlichen im
Alter von 6 bis 14 Jahren. Die Gruppe 2
besteht aus Jugendlichen ab 14 Jahren
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, auch
Gäste sind jederzeit willkommen.
Ansprechpartner für JRK KuppingenOberjesingen: Elke Riethmüller
Email: elke_94@web.de
Weitere Informationen über uns finden
Sie auch im Internet unter
www.jrk-kuppingen.de.
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Kuppingen
Übung Gr. 3
Am Freitag, den 24. Oktober um 20.00 Uhr
findet die Monatsübung der Gr. 3 statt.
Die Gruppenführer
Gemischter Chor
Kuppingen
Chorproben und Termine
Donnerstag, 23. Oktober
Chorprobe um 19.45 Uhr im Musiksaal
der Nachbarschafts-Hauptschule.
Donnerstag, 30. Oktober
Chorprobe um 19.45 Uhr im Musiksaal
der Nachbarschafts-Hauptschule.
Donnerstag, 6. November
Chorprobe um 19.45 Uhr im Musiksaal
der Nachbarschafts-Hauptschule.
Informieren Sie sich auf unserer Homepage unter www.gemischterchorkuppingen.
Freunde und Förderer
der Kuppinger Schule
Der Förderverein informiert:
Der Förderverein Freunde und Förderer
der Kuppinger Schule informiert über
sein schönes, abwechslungsreiches und
interessantes Programm an außerschulischen Angeboten:
Schon seit Jahren bewährt und aus dem
Portfolio des Fördervereins nicht wegzudenken sind die Förderkurse in Deutsch
und Mathe sowie die Sprachförderung.
Die Kursleiterinnen sind schon seit Jahren für den Förderverein tätig und greifen
auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz
zurück. Den Kindern wird in Kleingruppen
der Unterrichtsstoff vertieft, geübt und
wiederholt.
Die Sprachförderung ist für jedes Kind
gut, dessen Muttersprache nicht deutsch
ist und dadurch bedingt eine zusätzliche
Unterstützung benötigt.
Neben den klassischen Förderkursen bieten wir auch eine große Auswahl an AGs
und Kooperationen an:
– Kunst AG
– Theater AG
– Tennis AG (in Kooperation mit „Schule und Verein)
– Akkorden AG (in Kooperation mit dem
HCK)
Die Unterlagen zur Anmeldung und zusätzliche Informationen zu den jeweiligen
Kursleitern finden Sie auf unserer Homepage unter www.fv-kuppingen.de.
Bei unseren Schüler und Schülerinnen
sind vor allem auch unsere Kino-Nachmittage sehr gefragt. Anbei die Terminübersicht für 2014:
– 24. Oktober:
14.15 Uhr – The Lego Movie und ab ca.
16.00 Uhr Mr. Peabody & Sherman – beide Filme sind ohne Altersbeschränkung!
– 21. November
– 12. Dezember
Wir freuen uns über viele Kinobesucher
und halten selbstverständlich wieder
Popcorn, Chips und Getränke bereit!
Der Förderverein bietet den Schüler und
Schülerinnen auch wieder eine große
Auswahl an Nachmittagsveranstaltungen zur Verfügung. Hier die nächsten
Termine in der Übersicht:
13. November: Sauwetter-Bild
Wir zeichnen und malen ein Wind und
Wetter-Motiv mit Wachsfarben auf einen
Tonkarton.
Anschließend erzeugen wir mit der Absprengtechnik einen herrlichen Sauwettercharakter!
11. Dezember: Vorweihnachtliche
Geheimniskrämerei
Wir stellen verschiedene Kleinigkeiten
her, süß, lecker und/oder dekorativ, in
jedem Fall prima zum Verschenken geeignet!
Weitere Infos und Unterlagen zur Anmeldung sowie unseren aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie auf unserer
Homepage unter: www.fv-kuppingen.de.
WICHTIGE INFOS IN EIGENER SACHE:
Ab dem Frühjahr 2015 müssen verschiedene Vorstandsposten neu besetzt werden:
Daher möchten wir Sie heute schon darauf aufmerksam machen. Sollten Sie
sich vorstellen können, eine aktive Rolle im Vorstand wahrnehmen zu wollen,
KUPPINGEN 39
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
dann kommen Sie gerne auf uns zu. Wir
freuen uns über interessante Gespräche
mit Ihnen und laden Sie zu einer unserer
Vorstandssitzungen ein.
Wir brauchen Eure/Ihre Hilfe, um auch
im neuen Jahr im bekannten Umfang die
Arbeit des Fördervereins und somit auch
die Projekte für Eure/Ihre Kinder weiterführen zu können!!!
Wenn Sie den Förderverein gerne unterstützen möchten – ob durch Ideen
oder eine Mitgliedschaft, würden wir uns
sehr darüber freuen. Für weitere Informationen stehen Ihnen die Mitglieder
der Vorstandschaft unter vorstand@fvkuppingend.de gerne zur Verfügung!
HandharmonikaClub Kuppingen
ninchen und exotische Vögel. Bei dieser
Ausstellung können die Besucher erfahren wie schön, interessant und abwechslungsreich das Hobby Kleintierzucht ist.
Unsere kleineren Gästen können bei
verschiedenen kreativen Aktionen am
Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr und
am Sonntag von 11.00 bis 15.00 Uhr mitmachen. An beiden Tagen ist die Veranstaltung ganztägig bewirtschaftet. Die
Kleintier- und Vogelfreunde Herrenberg
und die Vereine aus den Kreisverbänden
freuen sich über ihren Besuch.
Für die Mitglieder: Aufbau am Mittwoch
ab 13.00 Uhr, Einlieferung am Donnerstag
ab 14.00 Uhr.
Danke für Kuchenspenden
weitere Termine:
26. Oktober: Ehningen, Lokalschau in der
Festhalle
26. Oktober: Gäufelden, Lokalschau in
der Zuchtanlage
Quetschkomödle
Rückblick
Sonntag, 19. Oktober:
Kirbefest des MV Neuhengstett
Das Aktive Blasorchester hat am vergangenen Sonntag beim Musikverein
Neuhengstett einen Auftritt bestritten.
In der Gemeindehalle fand das alljährliche Kirbefest statt. Das Publikum wurde
2 Stunden mit toller Blasmusik unterhalten. Trotz des tollen Wetters fanden einige Besucher den Weg in die Halle.
Handball-Sportverein
Oberjesingen/Kuppingen
Termine
Freitag, 24. Oktober, 18.30 Uhr: Halloweenparty für (große) Minis und E-Jugendspieler im Alten Schulhaus, Kuppingen
Montag, 11. November, ab 20.00 Uhr:
HSV-Stammtisch im Alten Schulhaus,
Kuppingen. Hier treffen wir uns, um
ein wenig zu plaudern und dabei unseren Spaß zu haben. Sehr gut angenommen wird in letzter Zeit unser Skat-Tisch
und der Rummikub-Spieltisch, da es
immer wieder bei den Spielen viel zu
lachen gibt. Hierzu sind alle H a n d b a l l freunde eingeladen! Man braucht sich
nichtanzumelden. Kommt einfach spontan vorbei. Auch für das leibliche Wohl ist
gesorgt.
Kleintier- und
Vogelfreunde
Herrenberg
Große Tierausstellung
Zur 1. großen gemeinsamen Tierausstellung laden die Kleintierzüchter aus
den Kreisverbänden Böblingen und Tübingen/Horb am 25. und 26. Oktober
nach Herrenberg in die Viehversteigerungshalle ein. Am Samstag von 10.00
bis 20.00 Uhr und am Sonntag von 10.00
bis 16.00 Uhr präsentieren die Züchter
aus den Vereinen über 1000 Tiere. Das
sind Hühner, Tauben, Gänse, Enten, Ka-
Auftritt in Neuhengstett
Aktuell
Dienstag, 28. Oktober - Samstag, 1. November:
Jugendfreizeit 2014
Die diesjährige Jugendfreizeit findet
von Dienstag 28. Oktober bis Samstag 1.
November statt.Wir freuen uns auf eine
große Teilnahme.
Die Anmeldungen sammeln wir in den
nächsten Proben ein.
Auf dem Programm steht neben dem
Proben natürlich auch wieder jedemenge Spaß.
Das Freizeitteam freut sich auf viele Teilnehmer und wieder eine tolle Woche in
Erpfingen.
Ansprechpartner im Verein
Vorstand
Dieter Widmann, Telefon 07032 34341
Vorstand Finanzen
Eugen Baitinger, Telefon 07032 35447
Jugendleiter
Stefan Ulmer, Telefon 07032 203713
Mondschein-Musikanten
Wilfried Beck, Telefon 07032 34410
Vorstand Förderverein
Peter Laubert, Telefon 07032 34274
Blockflötenuntericht
Monika Hörrmann, Telefon 07032 32173
Termine
Dienstag, 28. Oktober
Jugendfreizeit bis 1. November
Montag, 10. November
Umrahmung St. Martinsumzung
Jugendorchester
Samstag, 29. November
Weihnachtsmarkt Wildberg
Mondschein-Musikanten
Fr. – So. 28. – 30. November
Probewochenende Aktives Orchester
Samstag, 20. Dezember
Konzert im Advent
Mittwoch, 24. Dezember
Weihnachtslieder spielen
am Marktplatz – ALLE
Tourenleiter:
Steffen Wild, Telefon 07032 8668
Hans Schmickl, Telefon 07032 23133
Daniel Böhm, Telefon 0171 8256684
Radfahrverein „Adler“
Kuppingen
AOK-Rad-Treff - Winterstammtisch
Der AOK Radtreff geht von Oktober bis
April 2015 in die Winterpause.
Damit wir uns nicht aus den Augen verlieren, treffen wir uns ab November bis
März an jedem 3. Donnerstag im Monat
um 18.00 Uhr in der „Rose“ in Herrenberg zu unserem Winterstammtisch.
Eure Tourenleiter vom RV Adler Kuppingen
Ansprechpartnerin ist Heidrun Pape.
Telefon 07032 6242.
Bestellung von Vereinstrikots
Bei Frank Riedel können noch aktuelle
Vereinstrikots bestellt werden. Es wird
wieder Kurzarmtrikots, Langarmtrikots,
Windwesten, Hosen mit und ohne Träger
jeweils in Damen- und Herrenausführung
geben.
ArtikelEinzelpreis
Trikot Kurzarm
46 Euro
Trikot Langarm
56 Euro
Windweste
65 Euro
Thermojacke
100 Euro
Trägerhose Kurz 65 Euro
Hose ohne Träger 65 Euro
Trägerhose Lang 125 Euro
Kontaktadresse:
Frank Riedel, Rainstr. 8/1
71083 Herrenberg-Affstätt
Telefon 07032 797571
Mobil 0173-3414466
Mail: riedel.frank@kabelbw.de
Franco ist noch nicht ganz am Hinterrad von
Steffen. Am Samstag hatten die 12 TeilnehmerInnen wieder eine goldene Oktoberausfahrt in den Schönbuch nach Hildrizhausen,
Dettenhausen, über Kirchentellinsfurt nach
Tübingen und zurück nach Herrenberg.
TSV Kuppingen
SEPA-Pre-Notifikation Mitgliedsbeiträge
Hiermit kündigen wir an dass am 3. November die noch offenen Mitgliedsbeiträge 2014 per SEPA-Lastschriftverfahren
eingezogen werden.
Die Gläubiger-ID des TSV Kuppingen lautet DE57TSV00000286354.
Die Höhe des Mitgliedsbeitrags ist in der
Beitragstabelle im Internet unter www.tsvkuppingen.de zu finden. Dort sind auch
alle weiteren Informationen zum SEPALastschriftverfahren zu finden.
Abteilung Fußball
Plauschgruppe
Saisonende
Die Plauschgruppe beendet ihre Radsaison
und geht ab sofort in die Winterpause.
Radgruppenleiterin Elli bedankt sich bei allen Teilnehmern für die Radsaison 2014.
Infos bei Elli Wörner, Telefon 07032 32377
Montagsradler
Treffpunkt:
Achtung: Wir treffen wir uns um 14.30
Uhr am Rathaus in Kuppingen.
Wir fahren ca. 35-45 km. Neu- und Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen.
Tourenleiter:
Gabriele Schnepf, Telefon 07032 35499
Engelbert Asprion, Telefon 07032 32746
Letzter Aufruf
Halloween-Party 14.0
Vorverkauf läuft noch bis Samstag
Samstag, 25. Oktober, Gemeindehalle
Kuppingen, Einlass 20.00 Uhr
Jeder Gast vor 21.30 Uhr erhält ein Freigetränk. Ticket-Hotline: 07032 330110
Vorverkauf 8,00 Euro, Abendkasse 10,00
Euro
Rennradgruppe
Treffpunkt:
Samstag um 13.30 Uhr in Herrenberg
am Hallenbad. Wir fahren Touren von
ca. 60-100 km bei durchschnittlich 22
km/h. Wir fahren in der Gruppe und kommen grundsätzlich wieder gemeinsam am
Startpunkt in Herrenberg an.
Neu- und Wiedereinsteiger sind herzlich
willkommen. Bei widrigen Wetterbedingungen fahren wir nicht. Auskünfte jeweils bei den Tourenleitern.
Party „nonstop“
Aktive
Rückblick
Niederlage trotz Aufholjagd
Durch eine desolate 1. Halbzeit brachte
sich die 2. Mannschaft um möglich 3
Punkte. Der TSV brachte keinen Fuß auf
40 KUPPINGEN
den Boden und lag nach 45 Minuten bereits mit 0: 4 im Rückstand.
Durch eine klare Steigerung in der 2.
Hälfte gelangen dem TSV noch 3 Tore
durch Sebastian Fekete, Frank Hörrmann
und Maximilan Mohr (Foul 11 m). In der
nachspielzeit war sogar noch der Ausgleich drin.
Knapp aber verdient
Mit einem 1: 0 Auswärtserfolg gelang dem
TSV der 5. Sieg in Folge. Der TV Altdorf
stand von Beginn an sehr tief und der
TSV hatte es schwer gegen dieses Bollwerk. Erst in der 37. Minute gelang der
verdiente Führungstreffer durch Simon
Wieder.
Auch in der 2. Halbzeit bestimmte der
TSV das Spiel. Die Mannschaft konnte
sich bei Tim Matthias im Tor bedanken,
der kurz vor Schluß mit einer Glanzparade den Ausfgleich verhinderte. Es war
der erste Torschuß der Altdorfer in der 2.
Halbzeit.. Zuvor hätten aber Okan Özkan
und Frank Freihalter bereits das 2. Tor
erzielen müssen.
Vorschau
Am kommenden Sonntag 26. Oktober
sind beide Mannschaften spielfrei.
AH-Info
Training
Training mittwochs auf unserem schönen
Sportgelände in Kuppingen. Wir treffen
uns für die letzten Trainings im Freien um
19.15 Uhr so das wir pünktlich ab 19.30
Uhr beginnen können. Bitte zahlreich
und pünktlich erscheinen. Gerne dürfen
auch im Anschluss diejenigen, die nicht
mittrainieren, beim gemütlichen Teil in
unserem Vereinsheim dabei sein.
Auch freuen wir uns über jeden Neu –
oder Wiedereinsteiger, weitere Infos, Bilder und Berichte gibt es auch auf unserer
Homepage unter www.tsvkuppingen.de
Jugendfußball
Ansprechpartner, Trainer und Trainingszeiten der Fußballjugend in der
Saison 2014/2015
Jugendleitung
Rolf Löhmann (Jugendleiter), (Telefon
73973, E-Mail: fussballjugend@tsvkuppingen.de)
Thomas Mohr (Koordinator A- bis C-Junioren) (Telefon 32747, E-Mail: thomas.
mohr@ibmohr.de)
Markus Sautter (stellvertretender Jugendleiter und Koordinator D- bis F-Junioren) (Telefon 35486, E-Mail: fam.sautter@
online.de)
Michael Heselschwerdt (Turnierorganisation) (Telefon 814154, E-Mail: jugendturnier@tsvkuppingen.de)
A-Junioren (Jahrgänge 1996 und 1997)
Trainer: Bernd Wiesner (Telefon 3099999,
E-Mail: bwiesner@gmx.de), Markus Lohrer
(Telefon 938680, E-Mail: markus.lohrer@
web.de), Michael Gründler (Telefon 5839,
E-Mail: michael-gruendler@freenet.de),
Ralf Paulus (Telefon 07056 964382,
E-Mail: ralf.paulus71@gmail.com), Ralf
Schneider (Telefon 0176 32280438, EMail: ralf.s.schneider@daimler.com)
Trainingszeiten ganzjährig:
Montag 19.30 bis 20.45 Uhr,
Sportplatz Deckenpfronn
Mittwoch 19.30 bis 20.45 Uhr,
Sportplatz Kuppingen
B-Junioren (Jahrgänge 1998 und 1999)
Trainer: Thomas Münchinger (Telefon
34542, E-Mail: thomasmuenchinger@
freenet.de), Andreas Kraiß (Telefon 0178
1967401, E-Mail: andreas.kraiss@akraiss.de),
Rolf Löhmann (Telefon 73973, E-Mail: die.
loehmanns@t-online.de), Nüßle Horst (Telefon 07032 35618, E-Mail: horstnuessle@
kabelbw.de), Rolf Österlen (Telefon 33543,
E-Mail: rolf.oesterlen@svoberjesingen.de)
Trainingszeiten ganzjährig:
Montag 18.30 bis 20.00 Uhr,
Sportplatz Kuppingen
Mittwoch 18.30 bis 20.00 Uhr,
Sportplatz Deckenpfronn
C-Junioren (Jahrgänge 2000 und 2001)
Trainer: Ralf Dongus (Telefon 07056
8842, E-Mail: dongus@kabelbw.de), Michael Mensch (Telefon 07056 964382, EMail: michael.mensch@pensum-gmbh.de),
Andreas Blasius (Telefon 798940, E-Mail:
andreas.blasius@t-online.de), Rolf Schechinger (Telefon 07054 8225, E-Mail: rolf.
schechinger@googlemail.com)
Trainingszeiten Sommer:
Montag C1 und C2 17.45 bis 19.30 Uhr,
Sportplatz Deckenpfronn
Mittwoch C2 17.45 bis 19.30 Uhr,
Sportplatz Sulz
Donnerstag C1 17.45 bis 19.30 Uhr,
Sportplatz Kuppingen
D-Junioren (Jahrgänge 2002 und 2003)
Trainer: D1: Oliver Kugel (Telefon 07056
965451, E-Mail: oliver.kugel@gmx.de), Jens
Kästner (Telefon 07054 920043, E-Mail:
jensundminja.kaestner@t-online.de); D2:
Robin Keuler (Telefon 93830, E-Mail: robin.
keuler@web.de), David Gross (Telefon 0157
82290640, E-Mail: david@grossfamilie.
net); D3: Carsten Marquardt (Telefon 0176
64833852, E-Mail: carsten.koelz@web.de),
Matthias Renz (Telefon 01578 6037314, EMail: mrenz92@web.de; Unterstützung/
Koordination D1+D2+D3: Volker Keuler
(Telefon 0172 4488880, E-Mail: keuler@
volker-keuler.de
Trainingszeiten Sommer:
Dienstag 17.45 bis 19.15 Uhr,
Sportplatz Oberjesingen
Donnerstag 17.45 bis 19.15 Uhr,
Sportplatz Deckenpfronn
E-Junioren (Jahrgänge 2004 und 2005)
Trainer: E1: Pascal Dillenseger (Telefon
7846579, E-Mail: dillenseger@dw-spedition.de), Maxi Mohr (Telefon 32747, E-Mail:
maxi.mohr@ibmohr.de); E2: Markus Sautter (Telefon 35486, E-Mail: fam.sautter@
online.de), Thomas Löhmann (Telefon
31572, E-Mail: th.loehmann@t-online.
de), Tobias Kohler (Telefon 31542, E-Mail:
tobias-kohler@gmx.de)
Trainingszeiten Sommer:
Dienstag 17.30 bis 19.00 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
Donnerstag 17.30 bis 19.00 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
F1-Junioren (Jahrgang 2006)
Trainer: Kenan Yalcin (Telefon 816391,
E-Mail: kyalcin@online.de), Timo Supper
(Telefon 794370, E-Mail: timo.supper@online.de), Jens Lauxmann (Telefon 930745,
E-Mail: js.lauxmann@arcor.de)
Trainingszeiten Sommer:
Montag 17.00 bis 18.30 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
Mittwoch 17.00 bis 18.30 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
F2-Junioren (Jahrgang 2007)
Trainer: Nico Fortenbacher (Telefon 330113,
E-Mail: nico.fortenbacher@bodystreet.com),
Chris Kohn (Telefon 954582, E-Mail: mail@
christopherkohn.de
Trainingszeiten Sommer:
Mittwoch 17.00 bis 18.30 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
F3-Junioren (Jahrgänge 2008 und jünger)
Trainer: Weimper Bernd (Telefon 7841455,
E-Mail: weimper@rms.s.bw.schule.de), Sandra Heselschwerdt (Telefon 814155, E-Mail:
sandra-heselschwerdt@online.de)
Trainingszeiten Sommer:
Mittwoch 17.00 bis 18.30 Uhr, hinter der
Schulsporthalle Kuppingen
Genauere Informationen zu den einzelnen Jugendmannschaften findet man unter: www.tsvkuppingen.de, Abteilungen,
Fußball, Junioren
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
B-Jugend
B1: SV Böblingen 2 – SG KDO 1 (10:30)
Zur besten Frühschoppenzeit sind wir am
Sonntagmorgen, den 26. Oktober um
10.30 Uhr beim SV Böblingen II zu Gast.
Die spielstarken Böblinger belegen derzeit den 5. Tabellenplatz. Mit Sicherheit
keine leichte Aufgabe für unsere Jungs,
aber mit der richtigen Einstellung und
Leistungsbereitschaft ist auch dort was
zu holen. Über Unterstützung durch Eltern und Fans würden wir uns natürlich
wieder sehr freuen. Also nix wie hin zum
„Frühschoppenspiel“ nach Böblingen.
Abfahrt/Treffpunkt: 9.00 Uhr Marktplatz
Kuppingen
Treffpunkt: 9.20 Uhr in Böblingen, Spielstätte
Anspiel: 10.30 Uhr Böblingen / Silberweg
(am Paladion)
B1 erkämpft sich ein 4:4 Unentschieden gegen Maichingen I
Am vergangenen Samstag hatten wir
den GSV Maichingen I zu Gast, am Ende
einer spannenden Partie hieß es 4:4 Unentschieden. Man weiss nicht genau, ob
man sich über den Punkt freuen, oder ob
man sich über 2 liegengelassenen Punkte ärgern soll. Zu Beginn waren wir die
klar spielbestimmende Mannschaft und
man merkte den Jungs an, dass sie die
Niederlage von Herrenberg wieder wettmachen wollten. Leider musste bereits in
der 7. Minute Paul Binder, mit Verdacht
auf eine Bänderverletzung, verletzt runter. In der 8. Minute konnte Luis Höpfer nur durch ein Foul gestoppt werden
und den fälligen Strafstoß verwandelte
der Gefoulte selbst. Maichingen wurde
regelrecht hinten reingedrängt und in
der 23. Minute war es erneut Luis, der
nach einer schönen Flanke von Niklas
Wunsch wieder zur Stelle war, 2:0. Nur
2 Minuten später kamen die Gäste nach
einem Freistoß zum Anschlußtreffer, als
wir nicht eng genug standen. Aber in der
29. Minute konnte Luis mit Seinem dritten Treffer, erneut Elfmeter nach Foul an
Felix Breitling, den alten Abstand wieder herstellen, Er war der überragende
Spieler der ersten Halbzeit. In der Pause
wurde noch angesprochen, dass man
nun hellwach sein muss, da Maichingen
bestimmt nochmal alles versuchen wird,
wieder ins Spiel zurückzufinden, aber leider schafften wir es nicht, die Konzentration hochzuhalten. So kamen die Gäste in
der 44., 53. und 63. Minute zu 3 Treffern
und führten plötzlich. Wir hatten in dieser
Zeit phasenweise total den Faden verloren, die Kräfte ließen spürbar nach. In der
Schlussviertelstunde bäumten wir uns
aber nochmal auf und in der 73. Minute
wurde leider ein regulärer Treffer von
Niklas aberkannt, da der Schiedsrichter
eine Abseitsposition sah. Der Ausgleich
viel aber dann in der Schlußminute, als
nach einem Eckball Luca Gröning den
Ball einnetzen konnte. Schade Jungs,
heute wär mehr drin gewesen. Aber mit
dem Auftreten der ersten Halbzeit kann
man zufrieden sein und darauf aufbauen.
An dieser Stelle wünschen wir Paul gute
und schnelle Genesung. Am kommenden
WE spielen wir am Sonntagmorgen gegen
den SV Böblingen II. Mit Sicherheit keine
leichte Aufgabe, aber mit der richtigen
Einstellung ist auch dort was zu holen.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz (in
Klammern die Tore):
Luca Fritz, Jan Bzullak, Felix Weiße, Luca
Gröning (1), Paul Bahlinger, Marvin Wolf,
Paul Binder, Kevin Kraiß, Niklas Wunsch,
Luis Höpfer (3), Marco Nüßle, Marco Völler, Felix Breitling, Seyit Sen, Leon Waidelich und Silas Nüßle.
B2: Unglückliche 1:3 Niederlage in
Magstadt
B2: SV Magstadt – SG KDO 2
3:1 (1:2)
In einem intensiven Spiel konnten unsere
Jungs von Anfang an mit dem Tabellenzweiten aus Magstadt mithalten. Nach 7
Minuten erzielte Yllber die 1:0 Führung
für unser Team.
Jetzt hatten wir deutlich mehr vom Spiel
und kamen durch schöne Spielzüge immer wieder gefährlich vor das Gehäuse
von Magstadt. Leider wollte kein weiterer
Treffer gelingen.
Mit der ersten Chance, einer verunglückten Flanke, die sich ins Tordreieck senkte, kam Magstadt nach 25 Minuten zum
Ausgleich.
Kurz vor der Halbzeit wurde ein Konter
von uns, durch ein rüdes Foul an Florian
unterbunden. Der Spieler aus Magstadt
erhielt eine 5 Minuten Strafe. Aber just
in dieser Zeit kassierten wir den 1:2 – Gegentreffer und haben so unsere gute erste Halbzeit hergeschenkt.
Wir nahmen uns dann viel vor, aber Magstadt war dann besser und erzielte mit
der vierten Chance im Spiel das 3:1.
Wir machten dann auf, spielten nur noch
mit einer Dreierkette und hatten durch Ylber, Simon und Robin mehrere hochkarätigen Chancen, die am Pfosten, drüber oder
in den Armen des Torwarts landeten.
SCHADE, ihr habt super gekämpft, nie
aufgegeben und habt lediglich vergessen,
die Tore zu machen.
ABER: in der Saison gleicht sich im Fußball alles irgendwie aus.
Von daher könnt ihr den Kopf hochnehmen und auf die nächste Aufgabe gegen
Nufringen schauen.
Es spielten:
Felix Löhmann, Simon Landes, Maik
Malyska, Yllber Kurtali (1), Robin Müller,
Steffen Marquardt, Florian Noack, Mario
Paulus, David Mutz, Daniel Gärtner, Jannik Weckenmann, Manuel Schechinger,
Oli Barthel
C-Jugend
C2 : SG KDO II - SV Bondorf
1:1
Wir freuten uns über das erste Heimspiel
bei herrlichem Sonnenschein. So traten
wir auch als Heimmannschaft sehr stark
auf und hatten den Gegner in der ersten
Halbzeit gut im Griff. Unsere Mannschaft
hatte sich taktisch und spielerisch gut auf
unseren Gegner eingestellt. Schnell war
klar, dass die Bondorfer hinten sehr anfällig waren. Leider hatte der Schiedsrichter
unsere schnellen Spielzüge durch insgesamt 11 Abseitspfiffe unterbunden, die
nur teilweise berechtigt waren. Ein jeder
Schrei der Gegner wurde direkt in einen
Pfiff umgesetzt. Doch nach 10 min in der
zweiten Halbzeit konnten wir vor das Tor
kommen und haben im Getümmel, den
Ball tatsächlich, durch Maxi über die Linie
gebracht. Danach hatten wir noch 100 %
ige Torchancen, die Mike an einem guten
Tage blind verwandelt und Finn sich eine
solche ebenfalls nie nehmen lässt. So
kommt es wie es kommen muss, wer das
2:0 nicht schießt, bekommt irgendwann
den Ausgleich. Nachdem unser, bis dahin sehr gut spielender Innenverteidiger,
Jannick über den Ball schlug, kam Marius
aus seinem Kasten heraus und versuchte
den Ball zu retten. Als der Gegenspieler
ihm dann auf den Fuß trat und dabei ausrutschte, kam es zu einem Freistoß gegen
uns. Dieser Freistoß war das Ansehnlichste, was die Bondorfer zu bieten hatten.
Damit stand es 1:1 und wir mussten uns
weiter mit dem Abseits plagen. Schade.
Es spielten (Tore):
Marius Dargel, Mehmet Arslan, Paul
Friedmann, Jannick Stoll, Julian Jost,
Finn Tiede, Johannes Michanickel, Maxi
Landenberger (1), Nick Gayer, Tobias Krainer, Mike Bauer, Paul Grötzner, Samecan
Öztürk, Ruben Nüßle
SGM C1-Junioren bauen Siegesserie
aus
SGM Gäufelden –
SGM C1 Ku/De/Ob/Sulz
0:4
Gegen die SGM Gäufelden wollten wir
eigentlich wie ein Tabellenführer auftreten und dabei auch spielerische Klasse
KUPPINGEN
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
zeigen. Dies gelang in der ersten Halbzeit
leider nicht, weil wir zu viele unnötige
Ballverluste hatten. Dennoch hatten wir
einige gute Möglichkeiten, doch erst Tobias Wick brachte uns kurz vor der Halbzeit in Führung, als er allein vor dem Tor
eiskalt einschob. Kurz nach der Pause erhöhte Patrick Vauth per Kopf nach einer
sauberen Flanke von Thomas Schechinger zum 0:2.
Dies gab unserer Mannschaft mehr Sicherheit, und es wurden jetzt viele Chancen herausgespielt. Dann kam der große
Auftritt des starken Luca Bukowski: Erst
erzielte er aus dem Getümmel nach einer Ecke das 0:3 und nur drei Minuten
später mit einem klasse Schuss aus 20
Metern den 0:4 Endstand. In den letzten 15 Minuten gab es zwar noch einige
Torchancen, jedoch keinen Treffer mehr.
Insgesamt war es ein verdienter Sieg, der
auch hätte höher ausfallen können, obwohl unsere Mannschaft sicher noch um
einiges besser spielen kann.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz
(Tore):
Nico Mensch, Lukas Dengler, Daniel Paulus, Luca Bukowski (2), Jonas Nüßle, Tim
Paulus, Simon Wäschle, Tobias Wick (1),
Thomas Schechinger, Patrick Vauth (1),
Eric Bruckner, Simon Peuser
Am kommenden Samstag, 25. Oktober
spielt unsere C1 um 14.00 Uhr in Kuppingen gegen die SGM Schönbuch II. Dieser
Gegner ist ähnlich einzuschätzen wie die
Gäufeldener am letzten Wochenende.
D-Jugend
D1: 4. Spieltag 14.00 Uhr SGM –
SGM Mönchberg/ Kayh
4:0
An einem sonnigen Herbsttag hatten wir
den SGM Mönchberg/ Kayh zu Gast. Nach
dem großartigen Erfolg in der VR-Cup
Endrunde in Gärtringen und dem überragenden 17:0 Sieg in Gäufelden, hieß
es nun an diese Leistung anzuknüpfen.
Die einstudierten Übungen aus dem Training wurden leider nur teilweise im Spiel
umgesetzt, so dass das Führungstor von
Aaron für alle eine Erlösung war. Im weiteren Spielverlauf trotzdem verdient fielen die Tore 2 und 3 von Harry noch vor
der Halbzeit. Druckvoll starteten wir in
die 2. Halbzeit, wobei Pfosten und Latte
dem Gegner mit Glück zur Seite standen.
Lediglich der Sololauf von Lukas brachte
uns noch einen weiteren Treffer. Am Ende
stand ein nie gefährdeter Pflichtsieg mit
3 Punkten, 4 geschossenen Toren und 0
Gegentoren zu Buche.
Folgende Spieler haben gespielt:
Marwin, Cedric, Lukas S. (1), Aaron (1),
Niclas, Malik, Kevin, Luis, Nico S, Leon,
Laslo, Harry (1)
und 1 Eigentor
D2 unterliegt zuhause gegen Nagold
Am Samstag den 18. Oktober spielten wir
zuhause gegen den VFL Nagold 2. In der
ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein
sehr gutes D2 Spiel. Es war ein offener
Schlagabtausch.
Am Ende der ersten Halbzeit liefen wir
dann leider 2 mal in gut ausgespielte
Konter der Nagolder und somit stand
es zur Halbzeit 0 zu 2. In der 2. Halbzeit
versuchten wir noch einmal alles, aber
aufgrund einiger Verletzungen, konnten
wir das Spiel nicht mehr drehen. Zudem
erzielten die Nagolder 2 weitere Tore.
Endstand war 0 zu 4.
Dennoch lässt sich auf den ersten 25
Minuten, in denen wir gut mit gehalten
hatten, aufbauen.
Folgende Spieler haben gespielt:
Pascal Nüßle, Dennis Kaffee, Valerio Pezzula, Marvin Kopp, Finn Strohäker, Fabian
Fenchel, Tobias Schnattinger, Matthias
Michanickl, Jana Paulus, Patrick Nüßle,
Lars Löhmann und Leo Landenberger
E-Jugend
Heimspiel gegen Grafenau II
0:9
Am vergangenen Samstag kam es zur
Partie unserer Jungs gegen den TSV
Grafenau II. Man konnte von Anfang an
sehen, dass es nicht unser Tag war. Wir
fanden nicht ins Spiel und machten es
unseren Gegnern viel zu einfach vor unserem Tor zum Abschluss zu kommen.
Auch machten wir es ihnen viel zu einfach im Mittelfeld zu spielen und kombinieren. Zwar brachten wir es auf einige
Chancen selbst das Runde ins Eckige zu
schießen, jedoch nutzen wir diese Chancen nicht. So ging das Spiel letzten Endes
verdient mit 0:9 gegen uns aus. Jetzt gilt
es diesen schwarzen Tag abzuhaken und
weiter zu machen.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Maximilian Meyer, Maxime Marquardt,
Julian Stöffler, Benjamin Baur, Marius
Berstecher, Torben Winkler, Marco Höpfer, Luca Leopold, Jan Jäger.
Rückblick E1 TSV Dagersheim –
TSV
2.1
Starkers Spiel in Dagersheim!
Unsere Mannschaft hat sich bei der
Partie in Dagersheim phantastisch verkauft. Trotz einer 2:1 Niederlage haben
die Jungs ein fußballerisch tolles Spiel
abgeliefert. Die Gegentreffer fielen erst
kurz vor der Halbzeit. In der zweiten Hälfte schoss Frederik den wohlverdienten
Anschlusstreffer. Unsere Jungs hatten
einige Chancen um den Ausgleich zu erzielen, blieben jedoch erfolglos gegen die
Truppe aus Dagersheim. Den absoluten
Knaller brachte unser Keeper Philip, der
kurz vor Schluss einen gut geschossenen
Neunmeter hielt. Echt klasse!!!!!
Jungs, ihr habt einen richtig schönen
Fußball gespielt. Tolle Spielzüge und
Kombinationen. Macht weiter so!
Folgende Spieler waren im Einsatz:
Philip Rapp (Tor), Noah Ott, Carl Binder,
Felix Dillenseger, Louis Fortenbacher,
Frederik Tiede (1), Ben Seidel, Marco Rettensberger und Silas Eichling
F2 – Jugend
Termine 2014
1. WFV Bezirkshallenrunde
am 8. oder 9. November
2. WFV Bezirkshallenrunde
am 29. oder 30. November
3. WFV Bezirkshallenrunde
am 06. oder 7. Dezember
Spielpläne der Bezirkshallenrunde noch
nicht bekannt nur das WE!
Sonntag, 21. Dezember
Hallenturnier in Herrenberg
Termine 2015
Dienstag, 6. Januar
Hallenturnier in Kuppingen
Sonntag, 25. Januar
Hallenturnier in Pleidelsheim
Sonntag, 1. Februar
Hallenturnier in Nufringen
Sonntag, 15. Februar
Hallenturnier in Neubulach
Sonntag, 1. März
Hallenturnier in Beihingen
4. WFV-Spieltag in Maichingen
Letzter Spieltag in der Hinrunde, ehe in
die Halle gewechselt wird. Der Fußballgott meinte es gut mit uns, bestes Fußballwetter und gut aufgelegte, motivierte
weiße Tiger. So konnte der Spieltag vielversprechend beginnen.
Im Kader standen an diesem Tag Samuel
(Tor), Jannik, Leo, Luca, Lucca, Max, Mika
und Tarik.
GSV Maichingen – TSV Kuppingen (0:2)
Im ersten Spiel ging es gleich gegen Maichingen. Eine Woche zuvor endete das
Spiel noch 1:1. Die Tiger waren gewarnt,
ein ernst zunehmender Gegner. Gleich
von Beginn an gingen die Tiger voll konzentriert zur Sache. Eine bock starke
Defensive sowie Torhüter Samuel sorgten dafür, dass es nie richtig gefährlich
vor dem eigenen Gehäuse wurde. Spiel
bestimmend und mit sicherem Passspiel
agierten die Tiger. Nach schönem Zuspiel
von Lucca schoss Jannik das verdiente
1:0, nur kurze Zeit später folgte das 2:0
durch Leo. Weitere Tormöglichkeiten wurden liegen gelassen. Am Ende ein absolut
verdienter 2:0 Erfolg.
Tore: Jannik (1), Leo (1)
TSV Kuppingen – VfL Sindelfingen III
(8:0)
Dieses mal ging es gegen eine Sindelfinger Mannschaft, die nicht ganz so stark
besetzt war, wie an den vorherigen Spieltagen. Die Tiger waren sich ihrer Sache
wohl zu sicher und gingen nicht ganz
so konzentriert zu Werke, wie im ersten
Spiel. Das Spiel war dennoch eine glasklare Angelegenheit. Trotz mäßiger Leistung
hatte Sindelfingen nicht den Hauch einer
Chance. Der 8:0 Erfolg somit absolut verdient, auch in dieser Höhe.
Tore: Jannik (2), Luca (3), Lucca (1), Mika
(2)
SV Aidlingen – TSV Kuppingen
(1:1)
Das Trainerteam warnte die Tiger, dass
es mit der vorherigen Leistung in diesem
Spiel schwer werden würde. Trotzdem
konnte an die Leistung im ersten Spiel
nicht angeknüpft werden, was vermutlich
auch an der Dominanz der Tiger in diesem
Spiel lag, gefühlte 80% Ballbesitz. Aber
fehlende Konsequenz sowie ab und an
fehlende Laufbereitschaft sorgten dafür,
dass in den ersten Minuten zwingende Abschlussmöglichkeiten verwehrt blieben. So
kam es, wie es kommen musste: Eckball
Aidlingen, hoch vor das Tor der Tiger, eine
Hüfte am falschen Ort, Eigentor, 1:0 für
Aidlingen. Von nun an kämpften die Tiger
und gaben alles. Sie erspielten sich Chance um Chance, die Lucca letztlich zum
hochverdienten 1:1 nutze. Der Siegtreffer
fiel leider nicht mehr, trotz weiterer guter
Möglichkeiten.
Tore: Lucca (1)
TSV Kuppingen – SV Holzgerlingen V
(8:0)
Im letzten Spiel bei bestem Wetter forderte das Trainerteam von allen Spielen nochmals vollen Einsatz wie im ersten Spiel.
Holzgerlingen hatte bis zu diesem Spiel an
diesem Turnier überzeugt. Aber im letzten
Spiel an diesem Tage konnte Holzgerlingen den Tigern nichts entgegensetzen.
Nicht weil Holzgerlingen schwach spielte,
sondern die Tiger überragend. Es war das
beste Spiel am heutigen Tag, wenn nicht
gar eines der besten Spiele in der Hinrunde. Bombensicher in der Defensive, ein
mitspielender Torhüter, hervorragende
Pässe, sicher im Abschluss. Holzgerlingen
wusste gar nicht, wie ihnen geschah. So
glänzten Lucca und Jannik als Passgeber,
während andere Spieler abschlossen. Eine
tolle Leistung und ein grandios herausgespieltes 8:0.
Tore: Leo (1), Luca (3), Lucca (2), Max (1),
Tarik (1)
F1 - Jugend
Termine 2014
Dienstag 4. November
Erstes Hallentraining
16.30-18.00 Uhr
Dienstag 23. Dezember
Hallenturnier in Herrenberg
WFV Spieltag in Maichingen
Am Sonntag 12. Oktober waren die Löwen in Maichingen beim WFV Spieltag
zu Gast.
Die Löwen-Ergebnisse im Überblick:
TSV Kuppingen – VfL Sindelfingen II
1:3
Tor: Jannik Marquardt
41
SpVgg Holzgerlingen II –
TSV Kuppingen
2:5
Tore: 2 x Yannick Yalcin, Nick Keuler, Marlon Seeger und Jannik Marquardt
TSV Kuppingen – SV Nufringen
3:2
Tore: Nick Keuler, Yannick Yalcin und Marlon Seeger
GSV Maichingen II – TSV Kuppingen
1:3
Tore: Jannik Marquardt, Nick Keuler und
Marlon Seeger
Folgende Spieler waren am Ball:
Luca Lauxmann (Tor), Finn Supper, Luca
Stöffler, Nick Hörrmann, Yannick Yalcin,
Marlon Seeger, Nick Keuler, Jannik Marquardt und Raffael Gnannt
Die Löwenmannschaft in Maichingen
Bambinis
Termine 2015
Hallenturnier in Kuppingen
Dienstag 6. Januar
9.00 bis 13.30 Uhr
4. Spieltag Grafenau in Dätzingen
Am Samstag den 18. Oktober hatten
unsere weißen Haie Ihren dritten Spieltag auf Sportgelände in Dätzingen. Bei
strahlendem Sonnenschein, konnten wir
3 Siege, 1 Unentschieden einfahren und
mussten 2 Niederlage hinnehmen. Mit
der Ausnahme des Spiels gegen Darmsheim zeigten unsere Jungs sich von Ihrer
besten Seite. Mit tollen Spielzügen und
Ball Stafetten konnten unsere Fans guten Fußball genießen. Unsere „jung Haie“
Halis und Leon- Moritz finden sich auf
dem Spielfeld immer besser zurecht und
die „alten Haie“ bewiesen dass auch sie
immer mehr leisten können. So gelang
Maximilian sein erstes Pflichtspieltor und
Cedrik konnte mit mehreren Torvorlagen
sein Scorer Punktekonto verbessern auch
wenn er diesmal ohne Treffer blieb. Die
einzelnen Ergebnisse sind auch auf unserer Homepage zu sehen.
TSV Grafenau 1-TSV
1-3
(Tore Maximilian Elias 2)
TSV – SV Nufringen
2-0
(Tore Samuel 2)
TSV- TV Darmsheim
0-3
VFL Sindelfingen 3 -TSV
1-1
(Tor Elias)
TSV- GSV Maichingen
2-0
(Tore Pascal, Samuel)
VFL Sindelfingen1-TSV
1-0
Zum Einsatz kamen Maximilian, Elias, Cedrik, Halis, Samuel, Leon-Moritz, Pascal.
Förderverein
Fußball
Es ist Halloween in Kuppingen
Sichert euch eine KarteHalloween Party
14.0 – Die kultige Party in Kuppingen wieder mit der tollen Partyband SHOTADUCK
und schon 14x dabei unser DJ Joschi
Musik und Party-Feeling nonstop, es gibt
keine Tanzpausen für „jung und alt“
In diesem Jahr mit einem neuen Aufbau.
Es wird definitiv die längste Bar im Gäu
geben...
Termin Samstag den 25. Oktober
Einlass: 20.00 Uhr Beginn ca. 21.30 Uhr
Vorverkauf: 8,00 Euro, Abendkasse: 10,00
42 KUPPINGEN/OBERJESINGEN
OBERJESINGEN
Euro. Jeder Gast vor 21.30 Uhr erhält ein
Freigetränk
Es gibt nur begrenzten Einlass. Karten
nur so lange der Vorrat reicht.
Karten gibt es bei den aktiven Spielern
des TSV Kuppingen.
Vorverkaufsstellen sind die Konditorei
Kohler, das TSV Vereinsheim u. Metzgerei
Kuttler in Kuppingen
Ticket Hotline: 07032 330110
Abteilung Tennis
Tennistraining für Kinder
Möchte Ihr Kind gerne mit dem Tennisspielen anfangen, dann nehmen Sie kurz
mit unserem Vereinstrainer Marcus Krauß
Kontakt auf. Voraussetzung für die Teilnahme am Tennistraining ist jedoch eine
Mitgliedschaft in der Tennisabteilung des
TSV Kuppingen. Weitere Informationen,
erhalten Sie von unserem Vereinstrainer
Marcus Krauß Telefon: 0176-45077444
oder E-Mail: marcuskrauss@gmx.de.
E-Mailadressen
Um Informationen schneller und bequemer weiterleiten zu können, wäre es super, wenn die Mitglieder, von denen wir
noch keine E-Mailadresse haben, uns diese kurz unter petra@barthies.de mitteilen könnten. Bitte denkt daran, auch jede
sonstige Änderung ist wichtig. Danke.
Schauen Sie einfach mal rein, oder gleich
auf der Tennisanlage vorbei!!
Für mehr Infos klicken Sie doch einfach
mal auf unsere Homepage: http://www.
tsvkuppingen.de/0/tennis.htm
Tennis Trainerstunden!!!
Für individuelle Vereinbarungen bitte
selbst Kontakt aufnehmen mit der Tennisschule fun&success Martin Stefanek Telefon 07032 77911 E-Mail: ts@fun-success.
de, bzw. MAKeway Marcus Krauß, Handy
0176 45077444 www.makeway.de
Abteilung Tischtennis
Kuppingen bleibt ungeschlagener
Landesliga-Tabellenführer
Herren I – auch der VFL Sindelfingen
kommt beim 9:2 Heimsieg unter die
Räder
Nach dem spielfreien Wochenende war
mit dem VFL Sindelfingen der bis dahin
ungeschlagene Tabellendritte am Samstagabend Gast in der Gemeindehalle.
Zwar traten die Gäste nominell in Bestbesetzung an, brachten aber mit Matthias Finkbeiner einen verletzen Spieler mit
ins Gäu, der an diesem Abend keinen Ball
schlug. Mit diesem sportlich sehr fraglichen Schachzug versprachen sich wohl
die Sindelfinger das hintere Paarkreuz zu
stärken doch ging diese Rechnung nicht
auf.
Nachdem das Doppel 1 Huzjak/Wanek
kampflos ihr Spiel gewann, war man gespannt wie sich unser Doppel 2 Akiode/
Schäffer gegen das gegnerische Spitzendoppel aus der Affäre ziehen sollte.
Die beiden wachsen aber immer mehr
zusammen und wiesen die Sindelfinger
beim 3:1 Sieg in ihre Schranken. Etwas
überraschend kam dann die klare 3-Satz
Niederlage unseres Doppel 3 Hosseini/F.
Wanek, das bis dahin im Saisonverlauf
ungeschlagen blieb.
In den Spitzeneinzeln dann das gewohnte Bild – Josip Huzjak gewann leicht und
locker gegen Schellhaus in 3 Sätzen und
„Dapo“ Akiode düpierte die gegnerische
Nr. 1 Machulka ebenfalls klar bei seinem
3:0 Sieg. Im mittleren Paarkreuz gewann
Hassan Hosseini kampflos und Markus
Wanek hatte auch nur im Satz 1 mit seinem Gegenüber und liess danach bei seinem 3:1 Sieg nichts mehr anbrennen. Mit
einem 6:1 Zwischenstand ging man nun in
die Einzel am hinteren Paarkreuz. Hatte
Sindelfingen sich hier mit ihrem „Schachzug“ den größten Vorteil versprochen,
machte Florian Wanek in seinem Spiel
gegen Bozenhardt gleich einen Strich
durch die Rechnung in dem er diesen
klar in 3 Sätzen bezwang. Auch der „gut
aufgelegte Bastian Schäffer“ verlangte
seinem Gegenüber Pickan alles ab, verlor
letztlich etwas unglücklich aber nicht unverdient mit 1:3 zum 7:2 Zwischenstand.
Die Spitzeneinzel im zweiten Durchgang
brachten dann das schnelle Spielende,
Josip gewann mit 3:1 gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Machulka. Dapo
machte an diesem Tag in seinen Einzeln
keine Geschenke und gewann auch sein
zweites Einzel ungefährdet in 3 Sätzen.
Mit nunmehr 4 Siegen, 8:0 Punkten und einem Spielverhältnis von +30 fährt Kuppingen als souveräner Tabellenführer nächsten Sonntag zum neuen Tabellendritten
TSV Nusplingen. Spielbeginn 14.00 Uhr.
Herren III – perfektes Wochenende
mit zwei souveränen Heimsiegen
Auf Wunsch des Gegners aus dem Schönbuch wurde das Spiel vorgezogen und
somit wurde der Freitag kurzerhand vom
Trainingsabend zum Spielabend umfunktioniert.
Nahezu in Bestbesetzung zeigten die
Spieler um Mannschaftsführer Werner
Schäffer von Anfang an wer Herr im
Hause ist. Alle 3 Eingangsdoppel wurden
deutlich gewonnen nur das Spitzendoppel Seitz/Leitol gewährte seinen Gegenübern einen Satzgewinn.
Tobias Seckinger an Nr. 1 begann die Runde der Einzelspiele und ging dabei forsch
ans Werk und gewann klar in 3 Sätzen.
Felix Seitz hingegen verlor trotz 2:0
Satzführung gegen den Routinier Renz
in 5 Sätzen. Im mittleren Paarkreuz stand
das Glück auf Seiten der Kuppinger, denn
sowohl Matthias Heckner wie auch Uwe
Leitol gewannen Ihre Spiele knapp jeweils
im Entscheidungssatz. Gar keine Spannung liess Werner Schäffer aufkommen
und „gönnte“ seinen gegenüber ganze
7 Punkte bei seinem souveränen 3:0.
Beim Zwischenstand von 7:1 gelang den
Schönbuchern ihr 2. Sieg gegen unseren
August Kolb.
Durchgang 2 sollte dann aber recht kurz
werden, denn Tobias zwang die gegnerische Nr. 1 in 5 Sätzen in die Knie und Felix machte mit seinem 3:1 dann den Sack
endgültig zum 9:2 Endstand zu.
Herren III – 9:3 Sieg gegen Tischtennis Mötzingen III
In nahezu identischer Aufstellung ging
man in das Sonntagmorgenspiel gegen
Mötzingen. Die Eingangsdoppel waren
hart umkämpft, aber Doppel I (Seitz/
Leitol) und Doppel III (Schäffer/Wörner)
konnten zum 2:1 Zwischenstand punkten.
Danach gingen beide Spitzeneinzel über
die volle Distanz und in beiden Spielen
konnten Tobias Seckinger und Felix Seitz
denkbar knapp die Oberhand. Matthias
Heckner ließ bei seinem 3-Satzsieg gar
nichts anbrennen und sorgte für den 5:1
Zwischenstand. Uwe Leitol musste dann
bei seinem 1:3 dem Gegner zum Sieg gratulieren bevor Werner Schäffer glatt in
3 Sätzen den alten Abstand wieder herstellte. Leider musste Nina Wörner, trotz
gutem Spiel knapp in 5 Sätzen abgeben.
Nun waren aber wieder unsere Spitzenspieler an der Reihe und beide zeigten,
dass Sie zu recht vorne stehen. Tobias
und Felix spielten stark und bauten mit
ihren beiden Dreisatzsiegen den Vorsprung weiter zum 8:3 Zwischenstand
aus. Den Schlusspunkt setzte dann Matthias Heckner mit seinem Viersatzsieg
und damit zum Doppelerfolg an diesem
Wochenende.
Mit nunmehr 7:3 Punkten und Platz 2 in
der Tabelle fahren wir nun mit breiter
Brust zum Auswärtsspiel in Breitenstein
kommenden Samstag.
Herren IV – 5:7 Niederlage gegen
SV Gebersheim
Mit Ersatz durch Nina Wörner nach Ausfall von Walter Hestler trat die Vierte gegen Gebersheim an. Leider gingen gleich
beide Eingangsdoppel verloren. Die Einzeln verliefen ausgeglichen. Nina Wörner
gewann in 3 Sätzen, während August Kolb
knapp im 5. verlor. Im hinteren Paarkreuz
verlor Jürgen Nüßle ebenfalls knapp im
5. Satz, dagegen behielt Uwe souverän
die Oberhand.
Die Runde 2 verlief genauso nur mit umgedrehtem Ergebnis. Nina Wörner verlor, August Kolb gewann. Jürgen Nüßle
gewann ebenfalls und Uwe Rüdig verlor
leider sehr knapp im 5. Satz. Die Doppel
mussten die Entscheidung bringen. Kolb/
Nüßle verkürzten zum 5:6. Wörner/Rüdig
führten schon 2:1 und hatten Siegball. Leider wurde diese Chance vergeben und
statt eines Unentschieden stand es am
Ende dann 5:7.
Jugend I und II– Ausgeglichen gegen
Herrenberg
Vergangenen Samstag mussten gleich
beide Jugendmannschaften gegen den
VFL Herrenberg ran. Kuppingens Zweite
spielte gegen den VFL Herrenberg V und
die Erste gegen Herrenberg IV. Jonas
Renz, Jonas Wagenknecht, David Firschau
und Marc Klar traten in der ersten Mannschaft an, und starteten ausgeglichen ins
Spiel, Marc und Jonas R. konnten ihr Doppel gewinnen. Im weiteren Verlauf konnte
allerdings nur noch Jonas W. punkten, dafür gleich doppelt. Das reichte aber nicht
für einen Sieg, so dass man den Herrenbergern zum 6:3 gratulieren musste.
Auch die zweite Mannschaft mit Lucas
Moser, Patrick Buschek, Eric Clauß und
Nils Firschau startete ausgeglichen ins
Spiel, Lucas und Patrick gewannen ihr
Doppel im 5. Satz. Hier sollte es besser
laufen als bei der ersten Mannschaft,
Lucas und Patrick punkteten gleich doppelt und auch Eric konnte ein Punkt zum
späteren Sieg beisteuern. So stand es am
Ende 6:2 für den TSV Kuppingen II.
Unsere spezielle Jugendarbeit -Integration und sportliche Förderung im Tischtennis- wird dankenswerterweise gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ
STÄRKEN. Hauptziel ist es Jugendlichen
mit und ohne Migrationshintergrund ge-
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
meinsam sportlich zu fördern, gegenseitige Toleranz sowie Teamarbeit zu stärken
und in den Sportverein zu integrieren.
Ausblick:
Samstag 25. Oktober
15.30 Uhr Jugend:
VfL Oberjettingen II – TSV Kuppingen II
18.00 Uhr
TTC Breitenstein – TSV Kuppingen III
18.00 Uhr
TSV Dagersheim – TSV Kuppingen IV
Sonntag 26. Oktober
10.00 Uhr
TT Mötzingen IV – TSV Kuppingen IV
14.00 Uhr
TSV Nusplingen – TSV Kuppingen
Ortsverband
Kuppingen/
Oberjesingen
Herzliche Einladung zum Herbstfest
Unsere VdK-Mitglieder, ihre Angehörigen
und unsere VdK-Freunde und –Gönner laden wir herzlich zu unserem diesjährigen
Herbstfest im Gemeindehaus in Oberjesingen am Sonntag, 26. Oktober, ein.
Wie immer beginnen wir um 14.00 Uhr
(Zeitumstellung beachten!) mit Kaffee und Kuchen, den unsere Damen/
Vorstandsmitglieder für Sie gebacken/
gespendet haben. Anschließend wollen
wir Sie mit einem abwechslungsreichen
Programm unterhalten. Das Singen soll
natürlich auch nicht zu kurz kommen.
Freuen Sie sich mit uns auf diesen Nachmittag.
Sollte jemand nicht von seinen Angehörigen zum Gemeindehaus in Oberjesingen
gebracht und/oder abgeholt werden können, sprechen Sie bitte Herbert Häcker
(Telefon 31352) oder Dieter Breithaupt
(Telefon 31850) an.
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.
Ihre Vorstandschaft
sonstiges
Jahrgang 1955
Wir treffen uns zum Stammtisch am
Freitag, 31. Oktober, ab 19.30 Uhr in
der Vereinsgaststätte des TSV Kuppingen
„Unter den LInden“.
Es wäre schön, wenn wir eine große Runde wären.
OBERJESINGEN
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Oberjesingen
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
findet am Montag, 27. Oktober, statt.
Abfuhr der Wertstofftonne
Die nächste Abfuhr der Wertstofftonne
findet am Montag, 27. Oktober, statt.
Kocherstraße 20
Telefon 910547, Fax 910554
E-Mail: oberjesingen@herrenberg.de
Sprechzeiten:
Montag 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag 16.00 bis 18.30 Uhr
Donnerstag, Freitag
9.00 bis 12.00 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
nach Vereinbarung
www.oberjesingen700.de
Ein wunderschöner Herbsttag in der
Hägisstraße...
Bei strahlendem Sonnenschein kamen
am vergangenen Sonntag wieder einige
hundert Menschen um noch einmal die
Oberjesinger Museumsscheunen in der
Hägisstraße zu bestaunen und in aller
OBERJESINGEN 43
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Ruhe anzuschauen. Es war durchaus
nicht die schlechteste Idee der OGO, diese besonderen Orte noch einmal zu öffnen und zugänglich zu machen!
Man spürte noch einmal ein wenig vom
Geist des großen Festwochenendes, Pizza und Apfelsaft waren lecker und ein
Schwätzchen in Ehren ist doch einfach
immer etwas Schönes! Auch manche AltOberjesinger haben diesen Tag genutzt
und sich an den schönen Bildern aus ihrer Jugendzeit gefreut. Der historische
Film aus der Oberjesinger Mühle und der
von Bernd Scherm gedrehte Kurzfilm
vom Festwochenende waren für manche
BesucherInnen eine weitere Attraktion.
Unbestreitbarer Höhepunkt aber waren
der Vortrag von Walter Wolf mit dem
anschließenden Ortsspaziergang: So
viel geballte und dabei gut und oft auch
amüsant aufbereitete ernsthafte Informationen und Histörchen über unser Dorf
waren ein Genuss für die gut einhundert
aufmerksamen ZuhörerInnen!
Darum im Namen der OGO und der vielen
Menschen, die sich an den Museen und
am Ortsspaziergang erfreut haben:
Ein ganz großes Dankeschön an alle,
die diesen Tag möglich gemacht haben:
An Doris Dengler und Margit Schneider,
die die Museumshöfe wieder so wunderbar organisiert haben, Walter Wolf für
seine Vorbereitungen und den Vortrag,
der OGV und die Oberjesinger Pizzeria
la Colomba, die für das leibliche Wohl
sorgten, und nicht zuletzt auch die HelferInnen hinter den Kulissen und bei den
Vorbereitungs- und Aufräumarbeiten.
Für den Vorstand der OGO
Thomas Cornelius, Schriftführer
Silvesterball der OGO
Es ist soweit: Der Kartenverkauf für
unseren Silvesterball läuft!
Seit dem 1. September können Sie Karten für den letzten Höhepunkt unseres
Jubiläumsjahres kaufen! Zu bekommen
sind sie bei der Kreissparkasse Oberjesingen, bei Rainer Scheu (Telefon
33311) und bei unserem Kassier Bernhard
Wider (Telefon 33914).
Die Eintrittskarte kostet 70 Euro und
geboten bekommen Sie dafür so einiges:
Nach dem Empfang ab 19.30 Uhr in der
Wasenäckerhalle und einem Begrüßungssekt wird uns das Team der Fa. Weiß vom
Römerhof Gültstein ein leckeres Dreigänge-Menu servieren:
Als Vorspeise wird eine Lachs-Zanderterrine mit gebratener Riesengarnele auf
Risonirisotto gereicht.
Den Hauptgang bildet dann ein Roastbeef vom Alpenweiderind an Barolojus
garniert mit Bohnenbündchen, Grilltomate und Kartoffelgratin.
Als Dessert darf man sich freuen auf Vanillesavarine auf heißen Zwetschgen und
Lebkucheneis.
Der Abend wird musikalisch begleitet von
der Band „Filder-Express“ einer der
besten Tanzkapellen nicht nur im Ländle.
Mit Schwung und Stil darf getanzt werden bis das Neue Jahr sich nähert.
Gemeinsam mit den anderen Oberjesinger Bürgerinnen und Bürgern begrüßen
wir dieses auf den nahegelegenen Spitzäckern mit dem großen Musikfeuerwerk,
das noch einmal die ganze Feststimmung
der vergangenen Monate auf den Punkt
bringt.
Nach dem Verglühen der Raketen und
wenn der Lärm der Böller verklungen
ist, geht der Ball in der Halle noch ein
wenig weiter: Als kleine Stärkung wartet
ein Clubsandwich auf die BallbesucherInnen und es darf noch einmal bis 2.00 Uhr
in der Früh das Tanzbein geschwungen
werden.
Wir freuen uns auf diesen festlichen
Ausklang unseres Jubiläums und hoffen auf gute Stimmung und viele lachende Gesichter!
Ihr OGO-Vorstand
... übrigens: Es besteht keine Pflicht zu
Ballkleid und Frack – gute Laune und ein
fröhliches Mitfeiern sind uns viel wichtiger!!
Wir gratulieren
Herrn Helmut Herber,
Rheinstr. 37,
zum 82. Geburtstag am 25. Oktober,
Frau Gudrun Graepel,
Mainstr. 30,
zum 75. Geburtstag am 27. Oktober,
Frau Toni Nüßle,
Neckarstr. 35,
zum 90. Geburtstag am 30. Oktober,
Herrn Franz Krauss,
Elbnestr. 16,
zum 87. Geburtstag am 30. Oktober.
familien-nachrichten
Geburt
Luis Levi Vogel, Sohn von Melanie Vogel
und Jens Nüßle, Herrenberg.
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Oberjesingen
Evangelisches Pfarramt
Im Pfarrgässle 4, 71083 Oberjesingen
Telefon 07032 31407
E-Mail: pfarramt.oberjesingen@elkw.de
Birgit.Reimann@elkw.de
www.gemeinde.oberjesingen.elk-wue.de
Kontaktzeiten im Pfarrbüro:
Dienstag 9.00 bis 12.00 Uhr
Freitag 9.00 bis 11.30 Uhr
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14
Donnerstag, 23. Oktober
14.30 Frauenkreis im Pfarrsaal mit
unserem Ortshistoriker Walter
Wolf, der einiges über unser Dorf
zu erzählen weiß!
17.00 Seniorenkreis-Vorbereitungstreffen im Pfarrsaal: Wir möchten das Programm 2015 für den
Seniorentreff vorbereiten und
freuen uns über Menschen, die
uns mit einer Idee oder einem
Wunsch weiterhelfen können!
Bitte kommen Sie einfach zur
Vorbereitung dazu und/oder set-
zen Sie sich mit Pfr. Cornelius in
Verbindung: Telefon 31407!
17.00 Kinderchor im Gemeindehaus.
Für Kinder ab der 3. Klasse.
Kontakt: Sabrina Bürkler (Telefon 07547-6999983)
20.15 Hauskreis bei Fam. Pfander
(Telefon 31582) oder Fam. Birnbaum (Telefon 34050)
Freitag, 24. Oktober
19.00 Jugendkreis Connect im Jugendraum Gemeindehaus. Wir
freuen uns auf DICH!
Jun – Markus Sattler, Steffen Roth,
Annika Friedel, Michi Reimann (Infos unter Telefon 82643)
Sonntag, 26. Oktober, 19.S.n.Trinitatis
10.30 GoFamily – Gottesdienst im Gemeindehaus. Der Gottesdienst
für die ganze Familie mit neuen
Liedern und mit jeweils einem
speziellen Angebot für Kinder
verschiedener Altersstufen.
Unser Jugendkreis „Connect“ ist
diesmal mit von der Partie und wir
sind gespannt, was die Jugendlichen sich ausgedacht haben!
Abgerundet wird das Ganze mit
einem gemeinsamen Mittagessen
im Anschluss, so dass der Nachmittag für Aktivitäten der Familie frei bleibt und nicht einmal
gekocht werden muss! Wir laden
alle recht herzlich dazu ein und
würden uns freuen, wenn wieder
viele Familien mitfeiern! Opfer:
Miniclub
Dienstag, 21. Oktober
10.00 Miniclub (0 bis 3 Jahre) im Gemeindehaus. Thema: „Für das
Erinnerungs-Schatzkästchen“:
Hand- und Fußabdrücke aus
Salzteig. Kontakt: Nicole Renz
Telefon 797335
16.00 Die Jungschar. Alle Kinder von
– 17.30 5 Jahren bis zu den ehemaligen
Konfi-3 Kindern sind dazu eingeladen, gemeinsam Geschichten und neue Lieder über Gott
zu hören, Spiele zu spielen, vor
allen Dingen viel Freude miteinander zu erleben. Wir freuen uns
immer auf Euer Kommen! Eure:
Rosy Faier (Telefon 33203), Denise + Stefanie Seitz (Telefon
31300)
18.00 JungbläserInnen im Gemeindehaus
20.00 Posaunenchor im Gemeindehaus
20.00 Hausgottesdienst bei Fam. Ulrich/Michanickl, Lahnstr. 5
Mittwoch, 29. Oktober
19.30 LadiesTalk bei Ramona Telefon
201122. Siehe unten!
Freitag, 31. Oktober
19.00 Jugendkreis Connect im Jugendraum Gemeindehaus. Wir
freuen uns auf DICH!
Jun – Markus Sattler, Steffen
Roth, Annika Friedel, Michi
Reimann (Infos unter Telefon
82643)
Sonntag, 2. November,
20.S.n.Trinitatis
10.00 Gottesdienst in der Bricciuskirche (Prädikant Wallentin, 2.
Korinther 3, 3–9). Opfer: Bibelverbreitung und Bibelmuseum
Stuttgart
Was ist der Ladies-Talk?
Wenn dich das Thema beim Ladies-Point
angesprochen hat oder dich die Sache
mit Gott interessiert, bietet der LadiesTalk am Mittwoch, 29. Oktober um
19.30 Uhr einen ungezwungenen und
gemütlichen Rahmen, um mit anderen
Frauen darüber ins Gespräch zu kommen.
Herzliche Einladung. Wir freuen uns auf
dich!! Info´s bei Ramona Claußen Telefon
201122
Rechnungsabschluss 2013
Der Rechnungsabschluss von 2013 liegt
zur Einsicht im Pfarramt aus. Wenn Sie
daran interessiert sind, was Ihre Kirchengemeinde im vergangenen Jahr mit dem
Geld gemacht hat, das Sie ihr anvertraut
haben, dann können Sie die Jahresrechnung in der Zeit vom 3.-15. November
im Pfarramt einsehen. (Eine kurze telefonische Anmeldung wäre hilfreich, Telefon
31407; dienstags von 9-12 und freitags
von 9.00 bis 11.30 Uhr ist das Pfarrbüro
immer besetzt.)
Vorschau: Konzert „ORGEL plus“
Am Sonntag, 9. November findet um
18.00 Uhr ein besonderes Konzert in der
Bricciuskirche Oberjesingen statt:
Musik für Orgel und Klavier mit Werken von Bach, Gluck und Stücken aus der
Sparte „Leichte Muse“ werden hier zum
ersten Mal erklingen.
Adelheid Leverenz und Hartmut Benzing
spielen miteinander auf beiden Instrumenten – so entsteht ein eindrückliches
Klangbild.
Die kleine Truhen-Orgel hat die frühere
Oberjesinger Organistin Emma Dengler
in ihrem Nachlass der Kirchengemeinde
zugedacht und kann in Zukunft im Wechsel mit dem Clavinova bei vielen Anlässen
in der Kirche eingesetzt werden.
Dieser Abend soll auch den Dank und
die Freude der Kirchengemeinde über
dieses schöne Instrument zum Ausdruck
bringen.
Auch der Kirchenchor (Leitung H. Benzing) bereichert mit bekannten alten und
neuen Sätzen (u.a. Jesus bleibet meine
Freude, Ave Verum) das Programm, und
der Oberjesinger Flötenkreis (Leitung
Ruth Schuler) setzt mit einem schwungvollen Werk einen farbigen Kontrapunkt
zum „ORGEL plus“ – Konzert.
Texte und Gemeindelieder ergänzen
das Singen und Musizieren an diesem
Abend.
Herzliche Einladung zu diesem wirklich
besonderen Konzert!
Der EINTRITT ist FREI – Spenden für die
Kirchenmusik erbeten
Krippenspiel 2014
Liebe Oberjesinger Kinder,
alle Jahre wieder...
... findet im Familiengottesdienst an Heilig
Abend das Krippenspiel der Kinderkirche
statt.
Ihr seid herzlich eingeladen, mit dem
Team der Kinderkirche das Krippenspiel
vorzubereitet, zu proben und dann auch
aufzuführen.
Wenn Ihr Spaß habt, dabei zu sein, dann
solltet Ihr am Sonntag, 26.Oktober um
10.30 Uhr zum GoFamily –Gottesdienst
ins Gemeindehaus kommen, – dort werden die Rollenwünsche erfragt und erfasst. Im Gottesdienst am 16.November
um 10.00 Uhr werden dann die Rollen in
der Kinderkirche verteilt und ab da wird
dann auch immer sonntags das Krippenspiel geprobt!
vereine und parteien
Termine Oktober
Dienstag 28. Oktober, 20.00 Uhr
Bereitschaftsabend: Verbrennungen /
Hitze-/Kälte-Schäden
Leitung: Thomas Kalenda
Bitte zu diesem Dienst die digitalen Funkmelder zur Wartung mitbringen.
Sanitätsdienst am Samstag, 11. Oktober beim Mondfängerlauf in Kuppingen
Mit 2 Fahrzeugen und 8 HvO und SANHelfer/innenunterstützte das DRK Kuppingen-Oberjesingen den TSV Kuppingen
44 OBERJESINGEN
bei dem inzwischen schon traditionellen
Mondfänger(Nacht)lauf.
Das Foto stammt von den Jugendläufen,
die vor dem Hauptlauf am Abend noch
bei Tageslicht stattfanden.
Kurse 2014 fuer alle Mitbürger/innen
Lebensrettende Sofortmassnahmen
Sonntag, 26. Oktober 9.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 30. November
9.00 bis 17.00 Uhr
Erste Hilfe Kurse
Samstag, 22. November und
Sonntag, 23. November
jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr
Für Informationen und Anmeldung:
Kreisverband Böblingen
Telefon 07031 6904/0
E-Mail: info@drk-kv-boeblingen.de
Internet: www.drk-kv-boeblingen.de
Die Gruppenstunden finden
zur Zeit in Herrenberg im
DRK Haus, Jahnweg 5 statt.
Immer Montags 17.45 bis
19.15 Uhr Gruppe 1 und 19.30
bis 21.00 Uhr Gruppe 2. Die Gruppe 1 besteht aus Kindern und Jugendlichen im
Alter von 6 bis 14 Jahren. Die Gruppe 2
besteht aus Jugendlichen ab 14 Jahren
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, auch
Gäste sind jederzeit willkommen.
Ansprechpartner für JRK KuppingenOberjesingen: Elke Riethmüller
Email: elke_94@web.de
Weitere Informationen über uns finden
Sie auch im Internet unter
www.jrk-kuppingen.de.
Rückblick Oktober-Übung
Die Monatsübung für den Oktober begann
zuerst mit einer kleinen Unterweisung in
Sachen Technik neues Feuerwehrhaus.
Die anwesenden Kameraden und Kameradinnen wurden in die Funktion der
Haustechnik im Einsatzfall unterwiesen,
aber auch die Besonderheiten der neuen
Einsatzzentrale wurden in diesem Zuge
durchgesprochen. Der Übungsteil bestand dann aus einer Einsatzübung zum
Thema Schaum.
Wasser ist zwar meist ein sehr gutes Mittel um Feuer zu bekämpfen, doch leider
ist es nicht immer und überall einsetzbar.
Denn entweder ist es für den brennenden
Stoff nicht geeignet, da es mehr Schaden
zufügt als es gut macht, oder es hat einfach nicht genügend Löschwirkung. Dies
macht sich meist bei einem PKW Brand
oder allgemein beim Brand von Autoreifen bemerkbar. Allein mit Wasser ist es
nur durch Abgabe von großen Mengen an
Wasser möglich einen brennenden PKW,
bzw. brennende Reifen zu löschen.
Daher ist das Zumischen von Schaum
eine hervorragende Lösung um bessere
Löscheffekte zu erzielen oder gar um
die Explosionsgefahren zu bannen. Um
das Einsetzen und richtige Handhaben
der verschiedenen Strahlrohre oder die
Funktion und Bedienung des Zumischers
ging es bei den beiden Monatsübungen
im Oktober. Annahme war der Brand eines Anhängers welcher mit Gefahrgut beladen war. Somit war auch der jeweilige
Gruppenführer gefragt um die richtigen
Entscheidungen für den angenommenen Brandeinsatz zu treffen. In gewohnter Manier wurde die gestellte Aufgabe
schnellstens gelöst und es konnte nach
kurzer Einsatzdauer „Feuer aus“ gemeldet werden.
Löschangriff mit Schaumrohr
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Oberjesingen
Vorankündigung Weihnachtsfeier
Es ist noch nicht Weihnachten und der
erste Advent ist auch noch nicht ganz in
Sicht....
Dennoch möchten wir an dieser Stelle
ankündigen, das die diesjährige Weihnachtsfeier nicht wie im Übungsplan beschrieben am 6. Dezember stattfindet!
Der neue Termin für die Weihnachtsfeier der Abteilung Oberjesingen ist am
Samstag 13. Dezember !
Eine genauere Information wird wie gehabt jedem zum gegebenen Zeitpunkt
zugesandt.
Übungen November
Die nächsten Übungstermine stehen auch
schon bald vor der Türe.
Die Monatsübungen im November finden
am Sonntag 9. November um 9.00 Uhr
und am Samstag 15. November um 17.00
Uhr statt. Thema wird die jährliche Auffrischungen in Sachen erste Hilfe sein.
Des weiteren findet am 15. November
bereits um 16.00 Uhr die jährliche Unterweisung der Atemschutzgeräteträger
nach FwDv. 7 statt.
Wir bitten daher um vollzähliges Erscheinen.
!!! VORSCHAU !!!
Der nächste Kinonachmittag mit
Büchercafé
findet am Freitag, den 7. November um
15.00 Uhr und ca. 16.30 Uhr statt.
Es erwarten Euch wieder tolle Filme. Weitere Informationen zu den Filmen über
unsere Handzettel für die Schüler bzw.
Aushang in der Schule und in den Kindergärten.
Parallel zum Film laden wir alle Erwachsenen herzlich zum Bücher-Café ein. Bei
leckerem Kaffee und Kuchen lässt es sich
prima in gemütlicher Runde austauschen.
Und wie immer gibt es unseren gut sortierten Bücher- und Medienflohmarkt
(1kg für 2 Euro), bei dem fast jeder fündig
wird.
LadiesNight:
Ein Kinoabend für Frauen
Neben dem neuen
„LadiesPoint“ gibt es
auch weiterhin unsere „LadiesNight.“
Weil´s so schön war,
nun zum 4. Mal. Lasst
euch überraschen.
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Wir haben schon tolle Filmideen. Plant
den Termin auf jeden Fall fest ein. Neben
lustiger Gesellschaft gibt es leckere Getränke und Knabbereien.
Termin: Freitag, 7. November
19.30 Uhr Begrüßungsumtrunk
20.00 Uhr Filmbeginn
Gebühr: 5 Euro (inkl. Begrüßungsumtrunk)
Danke
Der Förderverein der Grundschule Oberjesingen e.V. möchte sich ganz herzlich
bei Dorothea Reick für die langjährige
Unterstützung und Leitung der Fitkurse
in Mathe und Deutsch bedanken.
Für die Zukunft wünschen wir ihr alles
Gute.
Bericht zur Jahreshauptversammlung
der „Freunde der Grundschule Oberjesingen e.V.“ am 10. Oktober
Am Freitag, 10. Oktober fand die 9. Jahreshauptversammlung des Fördervereins
„Freunde der Grundschule Oberjesingen
e.V.“ statt.
Die 1. Vorsitzende Ingrid Hesmer fasste
die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Schuljahres zusammen. Zu Jahresbeginn musste sich der neugewählte
Vorstand zunächst zusammenfinden und
seine Ziele neu definieren. Neu formiert
und startbereit wurde dann in dem Jahr
so einiges getan, um den Kindern ein
optimales Lernumfeld zu bieten und die
Schule dort finanziell zu unterstützen, wo
staatliche oder kommunale Unterstützung
fehlt. In Abstimmung mit der Schulleitung
Frau Schlie und ihrem Kollegium wurden
beispielsweise Klassenbüchereien aufgestockt, Klassenfahrten bezuschusst, die
Lizenzgebühren für Antolin (ein webbasiertes System zur Leseförderung) übernommen. Die erste Klasse durfte sich über
eine Pausen-Spielekiste erfreuen, die dritte Klasse kam in den Genuss einer Autorenlesung. Außerdem wurden wieder FitKurse in Deutsch und Mathe angeboten.
Damit die Schule ein „offenes Haus“ für
Eltern und Kinder ist, organisierte der
Förderverein verschiedene Freizeitaktivitäten, eine bunte Mischung aus Kinonachmittagen mit Büchercafé, Vorträgen, Ausflügen, Bastelangeboten u.v.m.
Mit rund 50 Gästen sehr gut besucht war
beispielsweise der Vortrag zum Thema
„Warum Kinder nicht hören“. Auch die
Wilhelma-Führung zu Afrika-Tieren oder
der Experimentier-Samstag in Zusammenarbeit mit ScienceLab erfreute sich
großer Beliebtheit.
Auch im nächsten Jahr plant der Verein wieder viele Projekte. Mit dem neuen Programm gibt es im Winterhalbjahr
weiterhin die beliebten Kinonachmittage
und Bastelkurse, aber auch ein Türkischer Kochabend für Eltern, ein Vortrag
über Indien und der Besuch des Restmüllheizkraftwerks sind geplant. Die Weiterfinanzierung des Musikunterrichts für die
erste Klasse ist sichergestellt, ein neues
Spielgerät für den Pausenhof wird noch
in diesem Jahr aufgestellt und der Förderverein feiert im nächsten Jahr sein
10-jähriges Bestehen.
Jutta Nüßle berichtetet über den Kassenabschluß und informierte über den neuen Haushaltsplan. Die Kassenprüfer Ralf
Röcker und Renate Fechner entlasteten
den Vorstand.
Dank ging an alle, die die Vorstandschaft
im vergangen Schuljahr in irgend einer
Weise unterstützt haben.
Ortsvorsteher Herr Roller überbrachte
Grüße von Gemeinderat, OB und Ortschaftsrat. Er sprach seinen Dank für die
geleistete Vereinsarbeit, das Engagement
und die vielen tollen Ideen des Fördervereins aus. Die von ihm in der letzten
Hauptversammlung zugesagte „Finanzspritze für die Schulhofgestaltung“ bestätigte er in dieser Sitzung in Höhe von
1000,00 Euro vom Ortschafts-Budget. Er
wünschte dem Verein weiterhin so guten
Zulauf und Annahme der Angebote.
Auf der Tagesordnung stand auch die
Neuwahl einzelner Posten.
Zur 2. Vorsitzenden wiedergewählt wurde Silke Meixner, Jutta Nüßle als Kassiererin und Claudia Busse als Beisitzerin.
Neugewählt zur Beisitzerin wurde Ulrike
Tolkmitt. Das Amt der 1. Vorsitzenden
überimmt weiterhin Ingrid Hesmer, die
Schriftführung Birgit Reimann. Petra
Nüßle und Ines Wolfer sind weiterhin als
Beisitzer aktiv.
!!! Leitung Fitkurse gesucht!!!
Der Förderverein der Freunde der Grundschule Oberjesingen e.V. sucht dringend
eine(n) neue(n) KursleiterIn für die
Deutsch-Fitkurse ab der 3. und 4.
Klasse.
Wenn Sie bereits Erfahrung mit der Leitung von Nachhilfekursen bzw. eine pädagogische Ausbildung haben, sind Sie
bei uns genau richtig. Gerne auf Honorarbasis.
Bei Interesse bitte melden bei Ines Wolfer, Telefon 07032 33293 oder ines@
fdgs-oberjesingen.de oder Ingrid Hesmer,
Telefon 07032 796397 oder ingrid@fdgsoberjesingen.de
Gesangverein >Frohsinn<
Oberjesingen 1878 e.V.
Konzert mit den Ural Kosaken
Der Ural Kosaken Chor kommt am 14.
Dezember in die Wasenäckerhalle nach
Oberjesingen !
Die weltumstürzenden Erschütterungen,
denen Russland im Jahre 1917 ausgesetzt
war, trieben viele Bewohner des alten
russischen Reichs, darunter auch viele
zarentreue Kosaken, in die Emigration.
Über die europäischen und amerikanischen Länder verstreut, fanden sich erst
Jahre später Familien und Freunde wieder zusammen.
In allen aber lebte die Liebe zum angestammten Lande weiter. Im tiefsten
Herzen blieben sie der Heimat treu und
pflegten bei ihren Zusammenkünften die
alten Lieder und Tänze.
So kam es 1924 in Paris zur Gründung des
Ural Kosaken Chors durch Andrej Scholuch, der innerhalb kürzester Zeit neben
Jaroffs Don Kosaken Chor zum Begriff
wurde.
Nach Kriegsausbruch stellte der Chor
1940 seine Tätigkeit ein, die Mitglieder
wurden in alle Winde verstreut. In der Zeit
von 1951-1955 leitete Scholuch dann den
Schwarzmeer Kosaken Chor, mit dem er
vorwiegend Kirchenkonzerte durchführte.
Nach Überwindung vieler Hindernisse ist
es Scholuch gelungen, den Uralkosaken
Chor aus Mitgliedern des Schwarzmeer
Kosaken Chores und neuer Mitglieder
wieder neu aufzustellen. Das bekannteste
Mitglied war Ivan Rebroff.
Seit dem Jahre 2000 hat Wladimir Koslovskij die musikalische Leitung und der
Chor begibt sich auf ausgedehnte Europatourneen.
Vorverkauf unter: www.reservix.de und
email: gf-oberjesingen@gmx.de, bei
den Chormitgliedern des Gesangvereins
Frohsinn, im Ticketcenter des Gäuboten
im Bronntor und bei der Kreissparkasse
Oberjesingen
Die nächste Chorprobe am Montag, den
27. Oktober um 20.00 Uhr im Gemeindehaus übernimmt unsere Ilse Schacht,
um die Lieder für den 90. Geburtstag von
Toni nochmals zu üben.
Infos unter 07032 31839 bei Arnheide
Pfisterer
OBERJESINGEN 45
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Handball-Sportverein
Oberjesingen/Kuppingen
Allgemeines
Informationen und Spielberichte im
Amtsblatt unter „Kuppingen: HandballSportverein Oberjesingen/Kuppingen“
und auf unserer HSV-Homepage: www.
hsv-handball.de
Informationen zur SG H2Ku im allgemeinen Informationsteil des Amtsblattes
und unter www.sgh2ku.de
Musikverein
„Rote Herolde“
Oberjesingen e.V.
Kontaktadresse
Harald Friedel, Schwärzlingstrße 13
71083 Herrenberg, Telefon 07032 33692
Dieter Schöndube, Neckarstr. 1
71083 Herrenberg-Oberjesingen
Telefon 0178 7261367
SV Oberjesingen
Abteilung
Freizeitsport
Unser Sportangebot 2014
Mach mit – bleib fit!
Bitte beachten: die Übungsstunden finden
in den Schulferien nicht statt, da die Halle dann leider geschlossen ist. Die Laufgruppen sind hiervon nicht betroffen.
Kinderturnen
Eltern-Kind-Turnen, Gruppe 1
Ab ca. 18 Monaten
Montag, 9.45 bis 10.00 Uhr,
freies Spiel
10.00 bis 11.00 Uhr, Turnstunde
Wasenäckerhalle
Leitung:
Sabine Ostertag, Telefon 918283
Eltern-Kind-Turnen, Gruppe 2
Ca. 3 bis 4 Jahre
Dienstag, 16.00 bis 17.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Sabine Langanki, Telefon 918430
Kinderturnen (4 bis 5 Jahre)
Dienstag, 14.00 bis 15.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Uschi Klein, Telefon 32728
und Sylvia Kaupp, Telefon 34924
Vorschulturnen (5 bis 6 Jahre)
Dienstag, 15.00 bis 16.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Uschi Klein, Telefon 32728
und Sylvia Kaupp, Telefon 34924
Kinderturnen (1. bis 4. Klasse)
Freitag, 14.30 bis 16.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Ramona Nüßle, Telefon 34870
Gymnastik und Fitness
für Erwachsene
Body – Fit für Frauen
Dienstag, 19.00 bis 20.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Sonia Gerlach, Telefon 33690
Fitnessmix für Frauen
(Step, BBP und mehr)
Dienstag, 20.05 bis 21.35 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Karin Schmid, Telefon 32757
Gymnastik für Frauen
Donnerstag, 8.20 bis 9.20 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Susanne Meyer-Hübner, Telefon 959477
Seniorensport
Sport, Spiel und Spaß für aktive Menschen ab 60 und solche, die aktiv werden wollen! Einsteiger/innen sind willkommen!
Donnerstag, 9.25 bis 10.25 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Susanne Meyer-Hübner, Telefon 959477
Fitnesstraining für Männer und Frauen
Donnerstag, 20.00 bis 21.30 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Heike Eppler-Renz, Telefon 31397
Ausgleichsgymnastik – Frauen 60 Plus
Freitag, 9.00 bis 10.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Francoise Kramer, Telefon 23445
Badminton
Freitag, 20.30 bis 22.00 Uhr (14-tägig,
in den ungeraden Wochen)
Wasenäckerhalle
Ansprechpartner:
Tobias Ostertag, Telefon 918283
Lauftreff
Montag, Mittwoch und Freitag
jeweils um 8.30 Uhr
Treffpunkt: Sportplatz Oberjesingen
Ansprechpartner:
Jennifer Hopp, Telefon 31527
Nordic Walking
Dienstag, 9.00 Uhr
Treffpunkt: Wasenäckerhalle
Ansprechpartner:
Francoise Kramer, Telefon 23445
Schnuppertraining ist in allen Gruppen
jederzeit möglich! Jeder Interessierte ist
herzlich willkommen! Sie finden uns auch
im Internet unter www.svoberjesingen.
de/Freizeitsport
Abteilung Fußball
Aktive
Rückblick:
Dienstag, den 16. Oktober
Reserve
FSV Deufringen – SV Oberjesingen 1:2
Donnerstag, den 18. Oktober
1. Mannschaft
FSV Deufringen – SV Oberjesingen 0:1
Sonntag, den 19. Oktober
Reserve
SV Oberjesingen – VfL Oberjettingen 0:1
1. Mannschaft
SV Oberjesingen – VfL Oberjettingen 0:3
Vorschau:
Sonntag, den 26. Oktober
Reserve
Türk SV Herrenberg – SV Oberjesingen
13.00 Uhr
1.Mannschaft
Türk SV Herrenberg – SV Oberjesingen
15.00 Uhr
Über zahlreiche Zuschauer zu den Spielen würden wir uns sehr freuen!
20. Weihnachtsmarkt zum 700jährigen Ortsjubiläum Rund um das
Backhaus Oberjesingen
Zu unserem diesjährigen 20. Weihnachtsmarkt zum 700jährigen Ortsjubiläum nehmen wir ab sofort Standanmeldungen entgegen. Bei Interesse oder Fragen bitte unter der
EMail Andreas.Blasius@SVOberjesingen.de
Über eine rege Teilnahme würden wir uns
sehr freuen
Terminvorschau:
29. November: Weihnachtsmarkt der Abt.
Fußball am Backhaus
AH-Info
Altherrenausflug nach Freiburg
Unser diesjähriger Altherrenausflug führte uns am 11. Oktober ins Breisgau.
Pünktlich um 7.30 Uhr brach die 40 Mann
starke Delegation auf um Freiburg zu erkunden und anschließend die Sektkellerei
Geldermann zu besichtigen.
Der Abschluss war im Turmbräu in Freudenstadt. Von dort ging es um 21.00 Uhr
wieder zurück nach Oberjesingen.
Es bleibt nur Eins festzuhalten: Es war
wie immer ein toller Tag.
Danke an Andy Blasius für die hervorragende Organisation.
Frage: Vor oder schon nach der Besichtigung?
AH Rundenabschluß:
Termin vormerken
Hallo Liebe Sportskameraden,
Unser traditioneller AH-Rundenabschluss
findet dieses Jahr am 15. November in
unserem Sportheim statt. Wir bitten den
Termin. Zur Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 9. November bei einem
der AH-Leiter
Beginn: 19.00 Uhr (Sektempfang)
Gruß Euer Dreigestirn
Jugendfußball
Jugendleiterin Sabine Wolf
Telefon 07032 34969
Sabine.wolf@svoberjesingen.de
Trainingszeiten:
F3-Jugend Jahrgang 2009/2008
Freitag 17.00 bis 18.30 Uhr
Sportplatz Oberjesingen
Trainer: Mario Goischke Telefon 911944 &
Waldemar Hoffman Telefon 7841254
F2-Jugend Jahrgang 2007
Freitag von 17.00 bis 18.30 Uhr
Sportplatz Oberjesingen
Trainer: Andreas Schauperl Telefon 919104,
Hartmut Schneider Telefon 910428
F1-Jugend Jahrgang 2006
SGM mit dem SV Deckenpfronn
Dienstag von 17.30 bis 19.00 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn
Donnerstag von 17.30 bis 19.00 Uhr
Sportplatz Oberjesingen
Trainer: Olaf Meixner Telefon 32101, Doyle Johnson, Stefan Dargel, Uwe Hörtkorn
E-Jugend Jahrgang 2005/2004
SGM SV Deckenpfronn
Dienstag und Freitag von 17.30 bis 19.00 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn
Trainer: Thomas Hesmer Telefon 796397,
VladiVasic, Markus Schultheiß, Edmund
Neuffer
D-Jugend Jahrgang 2003/2002
SGM TSV Kuppingen/SV Deckenpfronn/
SV Sulz
Dienstag von 17.45 bis 19.15 Uhr
Sportplatz Oberjesingen
Donnerstag von 17.45 bis 19.15 Uhr S
portplatz Deckenpfronn
Trainer: Oliver Kugel SV Deckenpfronn,
Robin Keuler, David Groß, Carsten Marquardt, Matthias Renz, Jens Kästner,
Volker Keuler
Ansprechpartner SVO: Werner Feige Telefon 35283 oder Klaus Lachenmann Telefon
35291
C-Jugend Jahrgang 2001/2000
SGM TSV Kuppingen/SV Deckenpfronn/
SV Sulz
Montag 18.00 bis 19.30 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn gemeinsam
Mittwoch 18.00 bis 19.30 Uhr
Sportplatz Sulz nur C2 Jugend
Donnerstag 18.00 bis 19.30 Uhr
Sportplatz Kuppingen nur C1 Jugend
Trainer: Andreas Blasius Telefon 798940, Michael Mensch , Ralf Dongus, Rolf Schechinger
B-Jugend Jahrgang 1999/1998
SGM TSV Kuppingen/SV Deckenpfronn/
SV Sulz
Montag von 18.30 bis 20.00 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Mittwoch 18.30 bis 20.00 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn
Trainer: Rolf Österlen Telefon 33543, Horst
Nüßle Telefon 35618, Andreas Kraiß, Rolf
Löhmann
A-Jugend Jahrgang 1997/1996
SGM TSV Kuppingen/SV Deckenpfronn
Montag 19.30 bis 20.45 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn
Donnerstag 19.30 bis 20.45 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Trainer: Bernd Wiesner TSV Kuppingen,
Markus Lohrer, Michael Gründler; Ansprechpartner SVO Rolf Österlen Telefon
33543
Jugendkoordinator A-C-Jugend:
Rolf Österlen Telefon 33543
Jugendkoordinator F-D-Jugend:
Klaus Lachenmann Telefon 35291
Werner Feige Telefon 35283
Rückblick:
Freitag, den 17. Oktober
E1 Jugend
TSV Ehningen 2 –
SGM Deck./Oberjesingen 1
A Jugend
VfL Stammheim –
SGM Kupp./Deck./OBerjesingen
Samstag, den 18. Oktober
E2 Jugend
SV Rohrau –
SGM Deck./Oberjesingen 2
D3 Jugend
Bad Teinach/Zavelstein –
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen 3
D2 Jugend
SGM Kupp./Deck./OBerjesingen2 –
VfL Nagold 2
C1 Jugend
SGM Gäufelden –
SGM Kupp./Deck./OBerjesingen 1
D1 Jugend
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen 1 –
SGM Mönchberg/Kayh
C2 Jugend
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen 2 –
SV Bondorf
B1 Jugend
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen 2 –
GSV Maichingen 1
B2 Jugend
SV Magstadt –
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen 2
3:9
2:0
6:0
9:1
0:4
0:4
4:0
1:1
4:4
3:1
Spielbericht C2 Jugend
C2: SG KDO II – SV Bondorf
1:1
Wir freuten uns über das erste Heimspiel
bei herrlichem Sonnenschein. So traten
wir auch als Heimmannschaft sehr stark
auf und hatten den Gegner in der ersten
Halbzeit gut im Griff. Unsere Mannschaft
hatte sich taktisch und spielerisch gut auf
unseren Gegner eingestellt. Schnell war
klar, dass die Bondorfer hinten sehr anfällig waren. Leider hatte der Schiedsrichter
unsere schnellen Spielzüge durch insgesamt 11 Abseitspfiffe unterbunden, die
nur teilweise berechtigt waren. Ein jeder
Schrei der Gegner wurde direkt in einen
Pfiff umgesetzt. Doch nach 10 min in der
zweiten Halbzeit konnten wir vor das Tor
kommen und haben im Getümmel, den
46 OBERJESINGEN/HASLACH
HASLACH
Ball tatsächlich, durch Maxi über die Linie
gebracht. Danach hatten wir noch 100 %
ige Torchancen, die Mike an einem guten
Tage blind verwandelt und Finn sich eine
solche ebenfalls nie nehmen lässt. So
kommt es wie es kommen muss, wer das
2:0 nicht schießt, bekommt irgendwann
den Ausgleich. Nachdem unser, bis dahin sehr gut spielender Innenverteidiger,
Jannick über den Ball schlug, kam Marius
aus seinem Kasten heraus und versuchte
den Ball zu retten. Als der Gegenspieler
ihm dann auf den Fuß trat und dabei ausrutschte, kam es zu einem Freistoß gegen
uns. Dieser Freistoß war das Ansehnlichste, was die Bondorfer zu bieten hatten.
Damit stand es 1:1 und wir mussten uns
weiter mit dem Abseits plagen. Schade.
Es spielten (Tore):
Marius Dargel, Mehmet Arslan, Paul
Friedmann, Jannick Stoll, Julian Jost,
Finn Tiede, Johannes Michanickel, Maxi
Landenberger (1), Nick Gayer, Tobias Krainer, Mike Bauer, Paul Grötzner, Samecan
Öztürk, Ruben Nüßle
Vorschau:
Freitag, den 24. Oktober
D2 Jugend
VfL Oberjettingen 2 – SGM Kupp./Deck./
Oberjesingen 2
18.00 Uhr
Samstag, den 25. Oktober
E2 Jugend
SGM Deck./Oberjesingen 2 –
FC Gärtringen 2
12.15 Uhr
E1 Jugend
SGM Deck./Oberjesingen 1 –
Spvgg Holzgerlingen 3
13.30 Uhr
D1 Jugend
TV Gültstein – SGM Kupp./
Deck./Oberjesingen 1
13.30 Uhr
C1 Jugend
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen 1 –
SGM Schönbuch 2
14.00 Uhr
C2 Jugend
SGM Jett./Mötzingen 1 – SGM Kupp./
Deck./Oberjesingen 2
14.30 Uhr
B2 Jugend
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen 2 –
SGM Nufringen/Rohrau 2
15.00 Uhr
A Jugend
SGM Kupp./Deck./Oberjesingen –
SV Böblingen 2
16.00 Uhr
Wir würden uns freuen zahlreiche Zuschauer zu den Spielen begrüßen zu dürfen.
Spielorte der Mannschaften bei Heimspielen:
E Jugend in Deckenpfronn
D Jugend in Oberjesingen
C1 Jugend in Kuppingen
C2 Jugend in Sulz
B Jugend In Deckenpfronn
A Jugend in Kuppingen
Wir suchen Nachwuchspieler/innen
Jahrgang 2008 und jünger!
Hast du Lust Fußball zu spielen? Dann
bist du bei uns richtig!
Wir trainieren immer Freitag von 17.00
bis 18.30 Uhr auf dem Sportplatz Oberjesingen.
Einfach vorbeikommen zum schnuppern.
Du solltest Sportbekleidung, Trinkflasche
mitbringen und wetterangepasst gekleidet sein!
Wir freuen uns sehr auf dich!
Sabine Wolf Telefon 34969, Mario Goischke Telefon 911944 & Waldemar Hoffman
Telefon 7841254
Bei Fragen darfst du gerne anrufen!
F2-Jugend
3. Spieltag in Waldenbuch
Am vergangen Samstag waren wir zu
Gast in Waldenbuch. Zu Beginn durften
wir gleich gegen den Gastgeber aus Waldenbuch antreten. In einem ausgeglichenen Spiel konnten wir mit 1:0 in Führung
gehen, es gelang uns aber nicht die Führung auszubauen und so mussten wir
den 1:1 Ausgleichstreffer zum Endstand
in Kauf nehmen.
Im 2. Spiel gegen Affstätt gingen wir konzentriert zur Sache. Nach einer 2:0 Führung konnte Affstätt noch den Anschlusstreffer markieren aber unsere Jungs
spielten unbeirrt weiter und schraubten
das Ergebnis auf 5:1.
Gegen unseren 3. Gegner aus Dagersheim standen wir in der Abwehr sehr
sicher, sodass Daniel im Tor kaum Gelegenheit hatte sich auszuzeichnen. Nach
vorne wurde wie in den anderen Spielen
zuvor teilweise toll kombiniert, was uns
am Ende einen ungefährdeten 3:0 Erfolg
bescherte.
Nach den zuvor gezeichneten Leistungen
wollten wir natürlich unser letztes Spiel
an diesem Tag gegen Grafenau ebenfalls
erfolgreich bestreiten. Unsere Jungs
waren hoch motiviert und gingen mit
1:0 in Führung, bekamen aber dann den
Ausgleich durch einen zweifelhaften Freistoß, was die Gemüter unserer Kids etwas
aufbrachte. Der zuvor gezeigte Spielfluss
war auf einmal weg. Jedoch besannen sie
sich rechtzeitig wieder auf ihre Stärken
und erzielten noch den verdienten Siegtreffer zum 2:1.
Ihr habt alle toll gespielt und wir sind
sehr stolz auf euch und eure Leistungen,
macht weiter so!
Es spielten: Daniel (Tor), Florian, Jannis,
Levin, Rogert und Tom.
Die Tore erzielten Rogert, Jannis (2) und
Levin (8).
Am kommenden Samstag sind wir ab
9.30 Uhr in Magstadt, Abfahrt um 8.30
Uhr an der Mühle. Über ein paar Schlachtenbummler freuen wir uns immer.
Eure F2-Trainer
Andreas & Hartmut
geben, wobei man dieses Spiel hätte nicht
verlieren müssen – aber so ist es halt mal
im Fußball….
Im vierten Spiel gegen die Auswahl aus
Kayh trennte man sich nach einem etwas
„ruppigen“ Spiel der Gäste mit 1:1 unentschieden. Man hätte zwar mehrmals die
Gelegenheit zum Siegtreffer gehabt, aber
der gut aufgelegte Torwart vereitelte so
manche Chance unserer Buben – schade.
SVO/SVD II tat sich in den beiden nächsten Spielen schwer…. man konnte leider
nicht an die gute Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen und verlor deutlich
gegen kämpferisch starke Waldenbucher
mit 0:7. Das dritte Spiel gegen die Auswahl aus Holzgerlingen sah schon wieder
etwas besser aus obwohl man auch hier
mit 2:6 verlor, aber es war schon wieder
etwas mehr Ordnung, so wie im ersten
Spiel, zu sehen. Und tatsächlich besannen wir uns im letzten Spiel gegen den
TSV Ehningen wieder auf die bewährten
Stärken und störten den Gegner im Aufbauspiel und waren in der Abwehr wieder
konsequenter am Mann. Somit kamen wir
dann noch kurz vor Schluss zum verdienten Ausgleichtreffer zum 2:2.
Wir möchten uns nochmal über die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer zu
den Spielen bedanken, ebenso natürlich
auch bei allen Helfern für das Gelingen
„Drumherum“ …. und ihr Buben der F1 –
einfach spitze, weiter so!!!
Eure F1-Trainer
Doyle, Stefan, Uwe & Olaf
Hier die Ergebnisse im Einzelnen:
Team I
SVO/SVD I – FC Gärtringen
5:1
SVO/SVD I – TSV Altdorf
2:1
SVO/SVD I – SV Böblingen
1:2
SVO/SVD I – SF Kayh
1:1
Folgende Kinder waren hier mit dabei:
Jan, Max W., Luca, Danny, Colin, Efe, Leander & Ege
Team II
SVO/SVD II – SV Affstätt
5:0
SVO/SVD II – TSV Waldenbuch
0:7
SVO/SVD II – SV Holzgerlingen
2:6
SVO/SVD II – TSV Ehningen
2:2
Folgende Kinder waren hier mit dabei:
Fatih, Domenic, Doyle, Etienne, Wiktor,
Mika, Eric & Marcel
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Vorschau für die nächste Zeit:
In den Herbstferien werden wir pausieren
und im Anschluss dann in die Halle wechseln und wie folgt trainieren….
Dienstags in Oberjesingen
von 17.00 bis 19.00 Uhr
Freitags in Deckenpfronn
von 16.30 bis 18.00 Uhr
Ortsverband
Kuppingen/
Oberjesingen
Herzliche Einladung zum Herbstfest
VUnsere VdK-Mitglieder, ihre Angehörigen
und unsere VdK-Freunde und –Gönner laden wir herzlich zu unserem diesjährigen
Herbstfest im Gemeindehaus in Oberjesingen am Sonntag, 26. Oktober, ein.
Wie immer beginnen wir um 14.00 Uhr
(Zeitumstellung beachten!) mit Kaffee und Kuchen, den unsere Damen/
Vorstandsmitglieder für Sie gebacken/
gespendet haben. Anschließend wollen
wir Sie mit einem abwechslungsreichen
Programm unterhalten. Das Singen soll
natürlich auch nicht zu kurz kommen.
Freuen Sie sich mit uns auf diesen Nachmittag.
Sollte jemand nicht von seinen Angehörigen zum Gemeindehaus in Oberjesingen
gebracht und/oder abgeholt werden können, sprechen Sie bitte Herbert Häcker
(Telefon 31352) oder Dieter Breithaupt
(Telefon 31850) an.
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.
Ihre Vorstandschaft
sonstiges
Jahrgang 1955
Wir treffen uns zum Stammtisch am
Freitag, 31. Oktober, ab 19.30 Uhr in der
Vereinsgaststätte des TSV Kuppingen
„Unter den Linden“.
Es wäre schön, wenn wir eine große Runde wären.
Unsere Jungs in Waldenbuch
F1-Jugend
Spieltag bei uns in Oberjesingen
Bei herrlichem Spätsommerwetter trugen wir am vergangenen Samstag bei
uns in Oberjesingen auf dem schönen
„Wurzachgelände“ den 4. Spieltag unserer beiden F1-Teams in dieser Saison
aus – endlich durften die Kids mal wieder
zusammen am gleichen Austragungsort
spielen, da sie ja sonst leider immer an
verschiedenen Sportplätzen aktiv sind.
Es kamen zahlreiche Zuschauer zu den
Spielen und alles war bestens organisiert
& vorbereitet, so dass wir bei herrlichen
äußeren Bedingungen die Spiele der 10
angereisten Mannschaften reibungslos
über die Bühne brachten.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön
der Jugendabteilung an alle Helfer, Schiedsrichter sowie an die Turnierleitung.
Man merkte beiden Teams an das sie vor
heimischem Publikum hoch motiviert waren und es wurde im ersten Spiel jedes
Teams ein deutlicher Heimsieg eingefahren. Dabei gewann das Team I gegen Gärtringen verdient mit 5:1 und das Team II
ebenso deutlich mit 5:0 gegen den Nachbarn aus Affstätt.
SVO/SVD I behielt auch im zweiten Spiel
gegen den Altdorfer Nachwuchs die
Oberhand und gewann verdient mit 2:1.
Im dritten Spiel musste man sich aber gegen starke Böblinger mit 1:2 geschlagen
HASLACH
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Haslach
Hohenzollernstraße 33
Telefon 910694, Fax 910699
E-Mail: haslach@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag 16.30 bis 18.30 Uhr
Mittwoch bis Freitag
10.00 bis 12.00 Uhr
Die Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Montag, 18.00 bis 19.00 Uhr nach
vorheriger telefonischer Anmeldung
Fundsache
Auf dem Bezirksamt wurde ein kleiner
roter Geldbeutel abgegeben. Der Verlierer möchte sich bitte beim Bezirksamt
melden.
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
findet am Montag, 27. Oktober statt.
Freiwillige Feuerwehr,
Abteilung Haslach
Dringend Nachwuchs gesucht!
Wollen Sie anderen Menschen in Notlagen
helfen? Haben Sie Interesse für Technik
und Lust auf eine gute Kameradschaft
oder Sie wollen Anschluss und Kontakt
im Ort, dann sind Sie bei uns richtig. Sie
sind mindestens 17 Jahre alt und wohnen
in Haslach. Die Freiwillige Feuerwehr,
Abtlg. Haslach suchtVerstärkung für
ihr Team. Wir würden uns über neue Gesichter bei uns freuen. Sie können auch
zu uns kommen wenn Sie schon Mitte 30
sind, es macht auch dann noch Sinn, ehrenamtlich tätig zu sein.
Wir laden Sie herzlich zu einem Infoabend am Donnerstag, 6. November
um 19.00 Uhr ins Feuerwehrhaus Haslach ein.
Kontaktadresse: Abt. Kommandant Dieter Ulmer, Weinbergstr. 17, Telefon, 21496
oder Tobias Olbrich, Neuffenstr. 8, Telefon 2298222.
HASLACH 47
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Haus und Straßensammlung
für den Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e.V.
in der Zeit vom 1. bis 16. November
Was tut der Volksbund?
Er sorgt für die Ruhestätten der deutschen Kriegstoten im Ausland. Der Volksbund pflegt zurzeit die Gräber von etwa
2,5 Millionen deutschen Kriegstoten auf
832 Soldatenfriedhöfen in 45 Ländern.
Mehr als 500 davon befinden sich in
Osteuropa, wo seit der politischen Wende über 750.000 deutsche Gefallene des
Zweiten Weltkrieges aus Feldgräbern
geborgen und auf endgültige Soldatenfriedhöfe umgebettet werden konnten.
Ein großer Teil von ihnen wurde dabei namentlich identifiziert. Die Arbeitsschwerpunkte bleiben in Osteuropa, vornehmlich
in Russland. Er betreut die Angehörigen.
Der Volksbund führt Grabnachforschungen durch, klärt Einzelschicksale, erteilt
Auskünfte über Grablagen, vermittelt
Grabschmuck und Grabfotos. Er führt Gemeinschaftsfahrten mit Angehörigen und
Interessenten zu Kriegsgräbern durch.
Im Stadtteil Haslach wird die Sammlung dieses Jahr von den Damen und
Herren des Ortschaftsrates und den
Vertretern im Gemeinderat durchgeführt.
Wir gratulieren
Frau Maria Kienzle,
Hohenzollernstr. 61,
zum 82. Geburtstag am 28. Oktober.
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Haslach
Pfarramt
Frau Pfarrerin Knupfer
Sindlinger Str. 7, 71083 Herrenberg-Haslach
Telefon 07032 5886, Telefax 07032 26428
email:
Pfarramt.Herrenberg-Sued-Haslach@elkw.de
www.kirchengemeinde-haslach.de
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Heidi App, Telefon 24465
Mesnerin: Elli Augustat, Telefon 288202
Sekretariat: Carolin Löffler, Telefon 5886
Kirchenpflege: Nadine Acker, Telefon
5886 oder 07452 886633
Das Pfarrbüro im Gemeindehaus, Sindlinger Str. 7, ist dienstagsvon 9.00 bis
12.00 Uhr und donnerstags von 9.00
bis 10.00 Uhr besetzt. Gerne können
Sie persönlich vorbeikommen oder sich
telefonisch melden. Unter der Telefonnummer 5886 und unter der Faxnummer 26428 sind Sekretariat und Pfarramt jederzeit erreichbar. Außerhalb der
Sprechzeiten nimmt unser Anrufbeantworter ihre Fragen und Wünsche gerne
entgegen.
Das Pfarrbüro ist in den Herbstferien
am Dienstag, den 28. Oktober geschlossen. Frau Pfarrerin Knupfer hat
Urlaub von Montag, 27. Oktober bis
einschl. 30. Oktober . Ihre Vertretung
in dringenden Fällen übernimmt Herr
Pfarrer Behrendts, Telefon 6364.
Monatsspruch Oktober
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und
reichlich, und gib deine Erstlingsgaben,
ohne zu geizen.
Sir 35,10
Wochenspruch
Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf
du mir, so ist mir geholfen.
Jer 17,14
Veranstaltungen
vom 23. Oktober bis 2. November
Falls nicht anders angegeben finden
alle Veranstaltungen im Gemeindehaus,
Sindlinger Str. 7, statt.
Donnerstag, 23. Oktober
9.00
Frauengebetskreis bei Uli Bräuning, Kontakt: Irmgard Böckler,
Telefon 22602
14.00 MiniClub, Kontakt: Helen Helbig,
Telefon 07452 76301
19.30 Vorbereitungstreffen GesprächsImpuls im Pfarrbüro, Kontakt:
Pfarramt, Telefon 5886
20.00 Gemeindebibelabend mit Herrn
Simon von Felden, Kontakt: Erika
Mohre, Telefon 24202
Freitag, 24. Oktober
14.00 Übungsstunde Jungbläser,
Kontakt: Nicola Reitzenstein,
Telefon 508220
19.30 IG-Haslach im Gemeindehaus
Samstag, 25. Oktober
14.00 Gottesdienst zur Trauung von
Susanne und Kim Dommer in
der Stiftskirche Herrenberg mit
Frau Pfarrerin Knupfer
Sonntag, 26. Oktober
10.00 Abendmahlsgottesdienst mit
Frau Pfarrerin Knupfer, Mit einem
jungen Flöten-Trio, Predigttext:
2 Mose 34,4-10, Opfer: KinderBibel-Tage
20.00 Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus, Kontakt: Erhardt Herrmann, Telefon 75613
Montag, 27. Oktober
9.30
MiniClub, Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
15.30 Kinderstunde „Schatzgräber“
entfällt in den Ferien, Kontakt:
Elli Augustat, Telefon 288202
Dienstag, 28. Oktober
9.30
MiniClub, Kontakt: Nicole Maier,
Telefon 9132155
15.30 MiniClub, Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
20.00 Gebetskreis, Kontakt: Erhardt
Herrmann, Telefon 75613
Donnerstag, 30. Oktober
14.00 Kinder-Bibel-Tage, Kontakt:
Pfarramt, Telefon 5886
Freitag, 31. Oktober
10.00 Kinder-Bibel-Tage, Kontakt:
Pfarramt, Telefon 5886
Sonntag, 19. Oktober
10.00 Familiengottesdienst zum Abschluss der Kinder-Bibel-Tage
mit Frau Pfarrerin Knupfer, Opfer: Bibelverbreitung
20.00 Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus, Kontakt: Erhardt Herrmann, Telefon 75613
* CGS: Christliche Gemeindemusikschule, Kontakt: Gerhard Wolf,
Telefon 33141
Apfelsaft
fleißige Helfer
Wie auf dem Foto zu sehen ist, gab es
ungefähr 140 fleißige Hände von Miniclubs und Klasse 1 und 2, die Äpfel zusammengelesen haben für den Apfelsaft,
der im kommenden Jahr gemeinsam in
der Schule und in der Kirchengemeinde
getrunken wird. Herzlichen Dank an alle
Auflesenden, herzlichen Dank an den
OGV für die Obstbäume und herzlichen
Dank an Gebhard Lohrer für die Mitbeteiligung der Kinder am Mosten!
Gemeindebibelabend
Der nächste Gemeindebibelabend findet
am heutigen Donnerstag, den 23. Oktober statt. „Gott gibt uns die Kraft, ihm zu
dienen“ wird an diesem Abend unser Thema sein. Herr Pfarrer Simon von Felden wird
sich mit dem Thema auseinander setzten.
Beginn ist um 20.00 Uhr im Gemeindehaus.
Herzliche Einladung an alle Interessierte.
Trauung
Am Samstag, dem 25. Oktober werden
um 14.00 Uhr in der Stiftskirche Herrenberg Susanne Dommer geb. Katz und Kim
Dommer aus der Weinbergstr. 41 getraut.
Wir wünschen dem Brautpaar Gottes Segen und Bewahrung auf dem gemeinsamen Lebensweg.
Gottesdienst
am Sonntag, den 26. Oktober
Am kommenden Sonntag wird der
Abendmahlsgottesdienst von einem jungen Flöten-Trio von Astrid Andersson mit
gestaltet. Herzliche Einladung an alle.
Kinder-Bibel-Tage 2014
Peter haut ab! Der verlorene Sohn. Das
ist das Thema der Kinder-Bibel-Tage Haslach. Wir laden alle Kinder ab 4 Jahren
herzlich zu den Ki-Bi-Tagen ein. Sie finden am Donnerstag, 30. Oktober (14.00
bis 17.00 Uhr ), Freitag, 31. Oktober
(10.00 bis 16.00 Uhr ) und Sonntag,
2. November (10.00 Uhr Gottesdienst
in der Kirche) statt. Die Kinder erwarten spannende Geschichten, tolle Spiele, Musik, Basteln, Verpflegung und viel
Spaß! Unkostenbeitrag: 1. Kind: 6 Euro; ab
2. Kind: 5 Euro. Bitte mit der Anmeldung
abgeben. Infos und Anmeldung bitte bei
Andrea Staiger, Telefon 943283 oder im
Pfarrbüro, Telefon 5886. Wir freuen uns
über tolle Tage mit euch Kindern.
Bitte beachten: Die Kinder-Bibel-Tage
enden am Freitag, den 31. Oktober bereits um 16.00 Uhr mit anschließendem Elterncafe´.
Zum Vormerken:
Das nächste Frauenfrühstück in Haslach
ist am Freitag, den 14. November ab 9.00
Uhr im Gemeindehaus. Das Thema: Auch
im Herbst und Winter: Schlaraffenland am
Wald- und Wiesenrand. Referentin: Frau
Elke Melchger – Naturpädagogin mit Phytotherapieausbildung. Schon jetzt laden wir
alle Frauen recht herzlich dazu ein.
„20 Jahre Ökumenisches
Männervesper Jettingen“
Festgottesdienst in der Martinskirche
am Sonntag, den 2. November um
9.50 Uhr mit dem Landesmännerpfarrer
Markus Herb. Es spielt der Gitarrenkreis
Jettingen. Anschließend Ständerling mit
Weißwurst-Essen.
Kabarett-Duo: „Die Vorletzten“, Samstag, 8. November , Ev. Martinshaus Oberjettingen. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 12
Euro inkl. Ein Glas Sekt, in der Pause ein
kleiner Imbiss.
Steig ein – Mach mit!
Veranstaltungsreihe TEILHABE
Sonntag, 26. Oktober, 18.00 Uhr – Theater „ DIE TONNE“ und die BAFF-Theatergruppe: Frida Kahlo. Eine reigenhafte
Kahlografie über das Leben. Infos und
Kontakt über die Lebenshilfe Herrenberg
e.V.: Steffen Primula, Telefon 28484.
Samstag, 8. November , 9.30 bis 16.00
Uhr – Fachtag: Teilhabe – Chance für
Alle!? Begegnung wagen – Hindernisse
wahrnehmen – mutig gestalten. Infos und
Kontakt über die Lebenshilfe Herrenberg
e.V.: Steffen Primula, Telefon 28484.
Angebote des Evangelischen MännerNetzwerk Württemberg
Die zweite Halbzeit entscheidet, Zeit:
Samstag, 15. November , 9.30 bis
Sonntag, 16. November , 14.00 Uhr,
Ort: Stift Bad-Urach, Weitere Infos und
Anmeldung unter: Stift Urach, Bismarckstr. 12, 72574 Bad Urach, E-Mail: info@
stifturach.de, Telefon 07125 94990.
Katholische
Kirchengemeinde
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
vereine und parteien
Förderverein
der Grundschule
Haslach für Kultur
und Bildung e.V.
Wer wir sind und was wir tun – auch Infos
zum aktuellen Programm – können auf
unserer Homepage unter www. foerderverein-haslach.de eingesehen werden.
Dort gibt es auch nähere Informationen
und Bilder von unseren Veranstaltungen
und Aktivitäten, Verantwortliche und Ansprechpartner.
Senioren-Freizeitgruppe
Am Dienstag, den 28. Oktober treffen wir
uns um 13.30 Uhr an der Kirche in Haslach zu einer Wanderung in die Umgebung von Haslach. Die Wanderstecke wird
unter Berücksichtigung der Wettersituation kurzfristig festgelegt. Der gemütliche
Abschluss ist ab ca. 15.00 Uhr im Gasthaus Lamm in Haslach vorgesehen.
Gesangverein Eintracht Haslach
Termine:
Dienstag, 28. Oktober , Rathaussaal
20.00 Uhr Chorprobe
Dienstag, 4. November , Rathaussaal
20.00 Uhr Chorprobe
Freitag, 07. bis Sonntag, 9. November
Chorfahrt nach Dresden
Dienstag, 11. November , Rathaussaal
20.00 Uhr Chorprobe
Dienstag, 18. November , Rathaussaal
20.00 Uhr Chorprobe
Chorrage geht vom 7. bis 9. November
auf Reisen nach Dresden
Vom 7. bis 9. November gehen wir auf
eine Konzertreise zur „Cantate Dresden“.
Dort erwarten uns ein Kurzauftritt in der
Frauenkirche, eine Stadtrundfahrt mit
Mittagessen und ein abendlicher sächsischer Sängerabend mit allen Chören. Und
natürlich viele Begegnungen mit der Stadt
Dresden und Teilnehmern anderer Chöre
aus Dresden und Deutschland. Wir haben
noch einige freie Plätze in unserem Bus
und so können Interessierte an Dresden
und an Chorgesang gerne mitfahren. Die
Kosten betragen für Fahrt und zwei Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer 207,00 Euro. Für die Unterbringung
im Einzelzimmer betragen die Kosten für
Fahrt und zwei Übernachtungen mit Frühstück 241,00 Euro. Optional kann noch die
Teilnahme am Sängerabend mit Abendessen dazu gebucht werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf 30,00 Euro. Nähere
Infos gibt es bei Karl-Heinz Gräther.
Interessierte Sängerinnen und Sänger
sind zu unseren Chorproben immer
herzlich willkommen.
Kontakt:
Karl-Heinz Gräther, 1. Vorsitzender
Telefon 07032 9565495
E-Mail: k-h.graether@t-online.de
Besuchen Sie uns auch auf unserer
Homepage: www.chorrage-haslach.de
Freizeitchor:
Wir treffen uns wieder am Montag, 3. November, 19.30 Uhr Im Rathaussaal.
48 GÜLTSTEIN
HASLACH/GÜLTSTEIN
TV Haslach
Wanderung des TV Haslach
am 1. November
An Alle undMitglieder und Freunde des
TV-Haslach!
Wer kennt das Hasental, Nasenloch oder
den Papierfelsen? Nein, dann wird es Zeit,
das zu ändern. Am 1. November gibt es
die Möglichkeit,auf einer Wanderung zwischen Ochsenwang und Schopfloch, diese Bezeichnungen in der Natur kennen
zu lernen. Die Strecke ist ca. 13 km lang,
hat etwa gesamt 350 Höhenmeter und ist
leicht bis mittelschwer.
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
8.30 Uhr Treffpunkt und Abfahrt mit dem
Bus ab der Sporthalle Haslach
ca. 11.30 Uhr Pause an der Schertelshöhe,
wer möchte, kann die Höhle besichtigen
oder im Restaurant einkehren.
ca. 14.00 Uhr Ende der Wanderung und
Einkehr im Gasthaus.
16.00 Uhr Rückfahrt
Kleidung und Schuhwerk der Witterung
im Herbst anpassen! Über eine rege Teilnahme freut sich Euer TV Haslach
Eine Anmeldung bis zum 30. Oktober unter 0171 9907442 oder e-Mail juengling.
peter@t-online.de
ist für die Organisation sehr dienlich.
Die Plätze im Gasthof sollten reserviert
werden und wir wollen einen Bus chartern und somit einen autofreien Feiertag
erleben. Wer Lust hat zum Wandern und
den bunten Herbst genießen will, sollte
nicht lange zögern und sich anmelden.
Handarbeits- und Bastelkreis
„Flinke Finger“
Bankverbindung: Konto: 2626664
BLZ: 60050101 IBAN:
DE306005010002626664
BIC SOLADEST 600
Bank: Baden-Württembergische Bank AG
Spendenbestätigungen werden gerne
ausgestellt. Die Kriegsgräber sind Mahnmale für uns alle gegen die Gleichgültigkeit und das Vergessen.
Ortsvorsteher
Gerhardt Kauffeldt
Coole Kürbisse
Für Kinder ab 6 Jahren
Wir schnitzen schaurig-schöne Kürbisgeister nach Vorlagen und lassen uns
anschließend eine leckere Kürbissuppe
schmecken! Diese Veranstaltung findet
in Kooperation mit dem OGV Gültstein
statt. Bitte eine Schürze mitbringen.
HG 19
Inge Vetter, Erzieherin
Freitag, 24. Oktober, 15.00 bis 17.00 Uhr
Vereinshaus Gültstein, Zehnthofstraße
8 Euro
sonstiges
Wir bereiten uns jetzt schon tatkräftig auf
den Haslacher Weihnachtsmarkt (der am
29. November stattfindet) vor und freuen
uns auf Deine/Ihre Unterstützung. Wir treffen uns donnerstags – meistens in den ungeraden Kalenderwochen – im Haslacher
Rathaus im 2. OG. um 20.00 Uhr.
Die Termine sind:
23. Oktober,
13., 20. und 27. November.
Wer Lust und Zeit hat ist herzlich zu unseren Terminen eingeladen. Einfach vorbeikommen und mitmachen!
Bettina Gräther, Telefon 07032 28635
Sabine Lämmle, Telefon 07032 910250
Andrea Staiger, Telefon 07032 943283
Unter
www.herrenberg.de
Rubrik „Aktuelles“
finden Sie das aktuelle Amtsblatt sowie die
Ausgaben der letzten Jahre im Internet.
GÜLTSTEIN
Vom Bezirksamt
Bezirksamt
Gültstein
Lutherstraße 2
Telefon 959967, Fax 959968
E-Mail: gueltstein@herrenberg.de
Geänderte Sprechzeiten
In der Zeit vom 27. Oktober bis 31.
Oktober ist das Bezirksamt Gültstein
Montags
von 8.15 bis 12.00 Uhr
und
Donnerstags
von 16.30 bis 19.00 Uhr
geöffnet.
Ansonsten stehen Ihnen die Bürgerdienste in Herrenberg, sowie alle anderen Bezirksämter (bitte Öffnungszeiten beachten) zur Verfügung:
Öffnungszeiten der Bürgerdienste:
Montag – Mittwoch: 8.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 bis 18.30 Uhr
Freitag: 8.30 bis 12.00 Uhr
Samstag: 9.30 bis 12.00 Uhr
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne findet am Montag, den 27. Oktober statt.
Bitte die Tonnen bis spätestens 6.00 Uhr
am Abfuhrtag bereitstellen.
Volksbund Deutscher
Kriegsgräberfürsorge e.V.
Spendenaufruf 2014
In diesem Jahr kann leider in Gültstein
keine organisierte Haus- und Straßensammlung durchgeführt werden. Jeder
Bürger, der die Arbeit der Kriegsgräberfürsorge unterstützen möchte, hat jedoch
die Möglichkeit zum Spenden. Hierfür sind
im Rathaus Gültstein bis zum 15. November Spendensammeldosen aufgestellt.
Wenn Schulklassen oder Vereine sich aktiv an der Sammlung beteiligen möchten
stellen wir vom Bezirksamt gerne Sammelbüchsen und Sammelausweise zur
Verfügung. Zudem werden am Sonntag,
dem 16. November während der Feierstunde am Ehrenmal am alten Friedhof
in Gültstein ab 11.00 Uhr anlässlich des
Volkstrauertages wieder Sammeldosen
aufgestellt. Darüber hinaus können zu
jeder Zeit Spenden an den Volksbund
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. überwiesen werden:
Wir gratulieren
Herrn Paul Friedrichs
Ostpreußenstraße 1,
zum 75. Geburtstag am 23. Oktober
Frau Alice Huber
Erholungsheimstraße 19,
zum 77. Geburtstag am 24. Oktober
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle Gültstein
Leitung Nicole Riethmüller
Cranachstraße 12, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 71171
E-Mail: vhs-gueltstein@gmx.de
Acrylmalerei
Workshop für Anfänger
Mit Acrylfarbe kann sehr vielfältig gearbeitet werden. Für Interessierte, die
diese Farbe auf Keilrahmen ausprobieren möchten, gibt es hier einen Einstieg
mit einer Farbmischübung und anderen
Tipps für den Anfang. Damit kann dann
ihre individuelle Idee in einem ersten Bild
umgesetzt werden. Ob Sie frei gestalten,
oder eine Idee/Vorlage mitbringen, beides ist möglich. Dies besprechen wir am
ersten Kursabend. Bitte mitbringen, wenn
vorhanden: Borstenpinsel (auch breite
einfache Malerpinsel), Keilrahmen nach
Wunsch, Malerkittel, Küchenkrepp oder
Mallappen. Farbe und Papier für die Mischübung werden gestellt und pauschal
im Kurs abgerechnet (ca. 3 Euro).
HG 03
Claudia Kuhlmann
Freitag, 7. November,
19.00 bis 22.00 Uhr
Samstag, 8. November,
14.30 bis 17.30 Uhr
Atelier in Mönchberg, Bergstraße 5
26,00 Euro + Material
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Gültstein
In den Ferien treffen sich die Gruppen
und Kreise wie intern abgesprochen.
Das Morgengebet montags um 8.30
Uhr findet in den Ferien nicht statt.
Auf zum Endspurt!
Unser Gemeindehaus sucht noch dringend Helfer: Gartenliebhaber, Putzhelden, Aufräumgenies, Sachenschlepper
und noch vieles mehr. Nachdem in den
vergangenen Monaten fleißige Handwerker und einige Helfer aus der Gemeinde
an unserem Gemeindehaus geschippt,
gebohrt, gewuchtet, genäht und sonst
wie geschafft haben, gehen die Arbeiten
nun langsam auf den Endspurt zu. Wer
mithelfen möchte, damit unser Gemeindehaus bald in frischem Glanz erstrahlt,
meldet sich bitte bei Bernd Schäfer, Telefon 784607 oder 0163 2307769 oder per
E-Mail: mail@schaefersbernd.de
Reformationsfest in Gültstein
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
http://www.gemeinde.gueltstein.elk-wue.de.
Wollen Sie per e-Mail Kontakt mit uns
aufnehmen, so erreichen Sie uns auf der
Homepage über das Kontaktformular
(„Service/Kontakte“).
Pfarramt:
Pfarrer Reinhold Schäfer, Cranachstr. 4,
Gültstein, Telefon 71395
Sekretärin: Anette Bühler, Telefon 71395
Bürozeiten:
Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 11.00
Uhr. Das Pfarrbüro ist nur am Mittwoch, 29.
Oktober, von 9.00 bis 11.00 Uhr besetzt.
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Karin Niessen, Telefon 229337
Mesnerin:
Alexandra Losekamm, Telefon 894802
Wochenspruch: Heile du mich Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen. (Jeremia 17, 14)
Sonntag, 26. Oktober
10.00 Gottesdienst mit Pfarrer Schäfer
in der Peterskirche. In diesem
Gottesdienst werden Lara Sophie
Keller und Lea-Marie Bolte getauft. Opfer: Kirchenbezirksaufgaben
Mittwoch, 29. Oktober
18.30 Miteinander in Bewegung, Treffpunkt am ev. Gemeindehaus,
Infos bei: Andrea Brenner, Telefon 73001, Kerstin Mornhinweg,
Telefon 79132, Hilde Riethmüller, Telefon 75090 und Barbara
Weißenrieder, Telefon 992300.
Freitag, 31. Oktober
19.30 Reformationsfest in Gültstein in
der Peterskirche unter dem Motto
„Guten Abend Bruder Martinus!“
am Freitag 31. Oktober, um 19.30 Uhr in der
Peterskirche. „Guten Abend, Bruder Martinus!“ lautet das Motto des Abends. Es wirken mit: der Kirchenchor unter der Leitung
von Marie-Madeleine Ebner, Karl Sautter
als Martin Luther und Markus Eberle an
der Orgel. Herzliche Einladung dazu!
Vertretung bei Beerdigungen
Die Vertretung für Pfarrer Schäfer übernimmt vom 29. Oktober bis einschließlich
2. November Frau Pfarrerin Knoll aus
Breitenholz, Telefon 070732480. Das
Pfarrbüro ist in dieser Woche nur am
Mittwoch, 29. Oktober, von 9.00 bis 11.00
Uhr besetzt.
Mini-Gottesdienst
Am Sonntag, 2. November , ist um 10.00
Uhr wieder Minigottesdienst im ev. Ge-
GÜLTSTEIN 49
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
meindehaus in Gültstein. Eingeladen sind
alle Kinder von 0 bis 5 Jahren mit Eltern
oder anderen Begleitpersonen. Mit vielen Mitmachliedern, Kindergebeten und
der Geschichte vom Sankt Martin wollen
wir gemeinsam Gottesdienst feiern. Im
Anschluss daran gibt es Kaffee, Sprudel,
Gebäck und eine kleine Malaktion. Wer
möchte, kann auch gerne eine Laterne
mitbringen. Wir freuen uns auf viele kleine Besucher.
Kiki-Treff
Wir laden ein zum KiKi-Treff für 5- bis
10-jährige am Freitag, 7. November im ev.
Gemeindehaus, mit Singen, Spielen, biblische Geschichten Erleben, kreativ Sein,
mit Kuchenpause und Getränken. Wir
freuen uns auf euch: Gabriele Schäfer,
Telefon 760321, Monique Schmidt, Telefon 71728, Marliese Löhmann, Telefon
959999 und alle Mitarbeiter/innen.
Wer hat Lust auf Weihnachten?
Ein großes HALLO an alle Kinder, die mit
uns ein tolles Weihnachtsspiel gestalten
wollen. Das Krippenspiel wird am 24. Dezember um 16.00 Uhr in der Peterskirche in Gültstein im Familiengottesdienst
aufgeführt. Alle Kinder von der 1. bis zur
7. Klasse, die mitspielen wollen, sind herzlich dazu eingeladen. Das erste Treffen
findet am Samstag, 8. November von
14.00 bis 16.00 Uhr im evang. Gemeindehaus, Torstraße 5, statt. Eure Ansprechpartner bei Fragen sind: Gabriele Schäfer,
Telefon 760321 und Melanie Haarer, Telefon 2026930.
„Weihnachten im Schuhkarton“
startet wieder in Herrenberg
Bis zum 15. November ruft der christliche Verein Geschenke der Hoffnung in
Deutschland dazu auf, einen mit neuen
Geschenken gefüllten Schuhkarton für
Kinder in Not abzugeben. „ Mit „Weihnachten im Schuhkarton“ kann jeder
Bürger ganz einfach einem Kind Freude
schenken und Perspektiven eröffnen“,
sagt Geschäftsführer Bernd Gülker (Berlin). „ Oft leiden die Kinder nicht nur
materielle, sondern auch emotionale
Not: Vielen fehlt die so wichtige Liebe
und Zuneigung von Vater und Mutter
–entweder weil die Eltern nicht mehr leben, alkoholkrank sind oder aus anderen
Gründen ihrem Nachwuchs nicht die nötige Aufmerksamkeit widmen können. „
In dieser Situation sei „ Weihnachten im
Schuhkarton“ ein besonderer Lichtblick:
Denn die Aktion eröffne den Kindern
Kontakt zu Menschen vor Ort, die sich
auch nach der Verteilung um die Empfänger kümmern. Mitmachen ist ganz
einfach: Einfach Deckel und Boden eines
Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit
Geschenken für einen Jungen oder ein
Mädchen der Altersklasse 2-4, 5-9 oder
10-14 Jahren füllen. Bewährt hat sich
eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln
und Süßigkeiten. Eingepackt werden
dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich
in allen Empfängerländern erlaubt sind.
Eine Packanleitung ist im Aktionsflyer zu
finden, der an vielen Stellen ausliegt. Ist
der Karton gepackt, kann er zusammen
mit einer empfohlenen Spende von sechs
Euro für Abwicklung und Transport zur
Sammelstelle von Cathy Blum, Moserstraße 9, 71083 Herrenberg-Gültstein
gebracht werden. Weitere Informationen:
www.weihnachten-im-schuhkarton.org
sagen wir herzlichen Dank. Es war wieder eine große Freude für alle. Vielen
Dank an alle Mitwirkenden, Diakon Gerhard Berner, Vera Kern an der Orgel,
Solo Evelyn Röhm, dem Mitarbeiter
Team für das schöne Anspiel, den vielen Helfern für das Vorbereiten und den
Abbau. An das Kaffee Team und für die
herrlichen Kuchenspenden und Blumen
ein herzliches Dankeschön und an Pfarrer
Schäfer.
G. Kopp
Unser nächsten Altennachmittag findet am 13. November im Gut-Hirten
Saal statt.
Hundesportverein
Gültstein
Unsere Übungszeiten:
Mittwoch:
ab 18.00 Unterordnung Basis/VPG
Schutzdienst
Samstag:
ab 15.00 Unterordnung Basis/VPG
Schutzdienst
Sonntag:
ab 8.00 Fährtenarbeit nach Absprache
ab 11.00 Unterordnung Basis/VPG
Vereinsheim:
Beim Ackermannkreisel
Telefon 0172 4777796 (D2)
(geöffnet während des Übungsbetriebes)
Ansprechpartner HSV Gültstein e.V.
1. Vorsitzender: Bernd Mazzurana,
bernd@hsv-gueltstein.de
Übungsleiter: Kim Hechler,
kim@hsv-gueltstein.de
Weitere Informationen und mögliche Terminänderungen: www.hsv-gueltstein.de
Kleintierzuchtverein
Gültstein
1. Vorsitzender Walter Nuoffer
Telefon 07032 72934
Forellenweg 4, 71083 Herrenberg-Gültstein
Infos und Aktuelles unter
www.kleintierzuchtverein-gültstein.de.
Einladung zur Lokalschau mit Rassekatzenausstellung
Der Kleintierzuchtverein Gültstein lädt
herzlich zu seiner diesjährigen Lokalschau ein.Diese findet am 16. November
in der TV-Halle in Gültstein ganztägig
statt.Neben unserer reichlich bestückten Tombola werden unsere Züchter
eine große Vielzahl Ihrer Rassetiere ausstellen.In diesem Jahr werden nicht nur
Geflügel und Kaninchen sondern auch
bekannte,beliebte und aussergewöhnliche Rassekatzen zur Schau stehen.Diese
Katzeninfoausstellung des RKS Stuttgart
e.V. wird mit kompetenten Züchtern,die
für eine sachkundige Beratung und Service für Züchter als auch für Liebhaber
oder Interressierte verteten sein.Natürlich wird auch für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt.Neben leckerem gemischten
Braten und Lammbraten zum Mittagessen gibts nachmittags selbstgebackenen
Kuchen von unseren Züchterfrauen.Wir
freuen uns schon sehr über Ihren Besuch.
vereine und parteien
Altenclub Gültstein
„immer aktiv“
Danke für den Gottesdienstbesuch
An die vielen Besucher aus nah und fern
zu unserem Nachmittagsgottesdienst
Termine Männerchor
Am Dienstag, 28. Oktober, ist um 20.00
Uhr Singstunde im Feuerwehrhaus in
Gültstein.
Hallo Chormitglieder
und alle die es
werden wollen!
Konzerte am 25. und 26 Oktober
„Can I have this Dance?“ – das ist der
Titel des aktuellen Programms des Gültsteiner Chores Total Vokal. Unter der Leitung ihres neuen Chorchefs Christian König bringen die Sängerinnen und Sänger
diebesten Songs rund ums Tanzen auf die
Bühne, z.B. The Time of my Life, Ich hätt
getanzt heut Nacht, Dancing Queen, Billie
Jean,Footloose, Twist and Shout und viele mehr. Unterstützt werden die Sängerinnen und Sänger von Begleitmusikern.
Am Samstagabend bereichern zudem die
S‘Kayhdancers, die Tanzformation aus
Kayh, das Programm. Für zwei Abende
hat der Chor den Saal des Erholungsheims Gültstein gebucht: Am Samstag,
25. Oktober, startet das Konzert um
19.00 Uhr. Am Sonntag, 26. Oktober,
bereits um 18.00 Uhr. Einlass ist jeweils
eine Stunde vor Beginn. Der Chor bewirtet mit Getränken und belegten Brötchen. Karten gibt es im Vorverkauf für 8
Euro bei den Chormitgliedern und in der
Schönbuch-Apotheke sowie Restkarten
für 10 Euro an der Abendkasse. Der Chor
bittet darum, den Vorverkauf zu nutzen,
denn das Erholungsheim bietet nur eine
beschränkte Anzahl an Plätzen. Daher
besteht die Gefahr, dass es an einem
Tag keine Restkarten an der Abendkasse
mehr gibt. Unsere Probe beginnt diese
Woche Donnerstag superpünktlich um
20.00 Uhr in der Grundschule Gültstein.
Obst- und
Gartenbauverein
Gültstein
Termine:
28. November
Weihnachtsmarkt in Gültstein
6. Dezember
Schnittkurs mit dem Erwerbsobstbau
Rückblick: Mosten im Baumfeld mit
den beiden ersten Klassen der Grundschule Gültstein am 22. Oktober
Am vergangenem Donnerstag Vormittag bei etwas regnerischem Wetter veranstaltete der OGV Gültstein mit dem
GültsteinerGrundschule eine Aktion im
Baumfeld mit dem Thema: Obst- auflesen und Mosten.Passend zum Thema
Apfel, das die ersten Klassen momentan
behandeln. Zuerst war eine Wanderung
mit den 37 Kindern und ihren Lehrerinnen und Eltern von der Schule ins Baumfeld zum Hutnerhäusle angesagt. Am Ziel
angekommen,und nach einem Vesper
wurden Sie von den zuständigen OGVMännern begrüßt, und über den Ablauf
der Aktion „Obst auflesen und Mosten“
informiert, und dabei wurde Ihnen mitgeteilt was sie beim auflesen des Obstes
zu beachten hätten, damit es einen leckeren Apfelsaft gibt. Die erste Aufgabe
war das ernten bzw.auflesen der Äpfel.
Auf den Vereinseigenen Streuobstwiese
durften dann die Kinder das Obst auflesen, das für das Mosten benötigt wurde.
Die Kinder gingen dabei hochmotiviert
ans Werk und hatten in Windeseile die
Körbe mit den Äpfel gefüllt. Nun war das
Mahlen und Pressen des Obstes an der
Reihe. Mit einer kleinen aber für diesen
Zweck völlig ausreichende Moste(Mahle
u.Presse), wurde dann das Obst gemahlen und der Saft ausgepresst. Die Kinder
konnten es dabei kaum erwarten, bis sie
den frisch ausgepressten Apfelsaft probieren durften. Vor dem Hutnerhäusle
wurde dann der leckere Apfelsaft an die
Teilnehmer ausgeschenkt, und dabei gab
es noch frisch gebackenen Hefekranz. Die
Kinder mit ihren Lehrerinnen waren bei
dieser Veranstaltung mit voller Begeisterung dabei, und immer wieder brachten
die Kids dies zum Ausdruck indem sie
Fragen stellten. Der Heimweg zur Schule
war für die Kinder ebenfalls ein Höhepunkt an diesem Vormittag, sie mussten
nicht zu Fuß gehen, sondern wurden auf
dem Anhänger mit dem Schlepper in die
Grundschule zurückgefahren.
Für uns die OGV-Verantwortlichen die an
dieser Aktion mitwirkten, Nina Riethmüller, Nicole Riethmüller, Antonio Rampello
Günther Vetter und Andreas Glasbrenner
war dies mehr als eine gelungene Veranstaltung mit der Grundschulke und hat
uns zudem noch riesig Spaß gemacht.
Beim Vesper im Baumfeld
Backkurs im Gültsteiner Backhaus
Der erste Ringe-Backkurs-Termin am
15. November ist ausgebucht. Wir
bieten einen zusätzlichen Termin an.
November – Gültsteiner Ringe-Zeit. Wer dieses leckere Gebäck selber herstellen mag
um es dann im Holzofen zu backen, der hat
im Dezember dazu Gelegenheit. Wir treffen
uns am Vorabend zur Vorbereitung und Besprechung und stellen dann am Samstag
unseren Ringeteig mit Muskelkraft her, heizen den Ofen und bereiten unsere Zwiebelbeerda oder Hafermehlbeerda zu. Wer mag
kann auch eine Apfelberda herstellen. Bitte
bei Anmeldung bekanntgeben.
Vorbereitung: Freitag, 5. Dez. 17.00 Uhr
Backtag: Samstag, 6. Dez. 8.00 Uhr
Kosten: 10,00 Euro + Materialkosten
Mitzubringen sind: 1 Holzbrett ca. 58x80
cm, 3 kleinere Schüsseln (ca. 2 ltr.) 1 Schüssel f. Zwiebeln, 1 Mehlsieb, 3 Geschirrtücher, 1 Schneebesen oder Handrührgerät,
1 Teigschaber, 1 Teigteiler (Schlesinger) 1
Pinsel, 1 Wellholz, 1 spitzes scharfes Messer, 1 Gabel, 1 kleines Schneidbrett, 1 Kuchengitter, 1 Schürze, evtl. eine Küchenwaage, 1 Glas und/oder 1 Kaffeetasse.
Anmeldung bei Ellen Plaz Telefon 78456
oder Esther Kegreiß Telefon 8160515
www.musikverein-gueltstein.de
Vorstände: Hans Krätschmer, Telefon
957288, Wolfgang Oechsle
Anschrift: Musikverein Gültstein e.V.
Karpatenstraße 7, 71083 Herrenberg-Gültstein
Jugendgruppe
Freitag, 24. Oktober, Probe 17.00 Uhr
Jugendkapelle
Freitag, 24. Oktober, Probe 17.30 Uhr
Trachtenkapelle
Probe, jeweils 20.00 Uhr
Freitag, 24. Oktober
Mittwoch, 29. Oktober
Freitag, 7. November
Termine:
28. November, Weihnachtsmarkt
13. Dezember, Bewirtung Fa. HTI
24. Dezember, Weihnachtsspielen
Hallo Kids!!!
Bei unserer Bläserjugend hat es noch
Plätze frei...Spielst Du schon ein Instrument oder möchtest Du es noch lernen?
Dann melde Dich doch einfach bei unserer Jugendleitung. Wir freuen uns auf
Euch. Unser Unterricht mit qualifizierten
Ausbildern findet in Gültstein statt.
Über eine Nachricht freut sich unsere Jugendleitung unter bettyeitelbuss@aol.com
50 GÜLTSTEIN
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
TV Gültstein
1. Vorsitzender: Joachim Gauß
Telefon 0160 8637031
joachim.gauss@t-online.de
Geschäftsstelle
Ammerstadion 6,
71083 Herrenberg-Gültstein
Telefon 07032 72208
Geschäftsstellenleiterin:
Astrid Schalk-Schäfer
E-Mail: tv-gueltstein@t-online.de
Öffnungszeiten:
donnerstags 19.00 bis 21.00 Uhr
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.tv-gueltstein.de
Stadiongaststätte
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag,
Donnerstag und Freitag
ab 16.00 Uhr
Samstag
ab 14.00 Uhr
Sonn- und Feiertage
ab 10.00 Uhr
Mittwoch Ruhetag! Telefon 07032
916895 oder Handy 0162 6171618
Sportheim
Unser Pächter, Herr Maric, hat das Pachtverhältnis auf eigenen Wunsch zum 31.
Januar gekündigt. Die Vereinsleitung
TV-Termine
Halloween/Fußballabteilung
31. Oktober
15. November Jahresabschluss Fußballjugend
22. November Ehrungsabend
Abteilung
Fußball Aktive
Abteilungsleiter:
Gerhard Kegreiss, Telefon 76465
E-Mail: Gerhard.Kegreiss@t-online.de
Aktive
TVG – Türk. SV Herrenberg
Gegen die Teams des Türk. SV Herrenberg schafften es die TVG-Teams nicht,
ihre Führungen über die Zeit zu bringen.
Die TVG-Erste konnte gegen den Aufstiegskandidaten zumindest einen Punkt
ergattern, das Reserve-Team stand am
Ende trotz 2:0-Führung mit leeren Händen da.
Die Ergebnisse:
TVG – Türk. SV Herrenberg
1:1
Tor für den TVG: Jan Egeler
Reserve:
2:4
Tore für den TVG: Benjamin Niethammer,
Domingos Gomes
Vorschau:
Sonntag, 26. Oktober:
11.00 Uhr: SV Nufringen – TVG (Res.)
13.00 Uhr: SV Nufringen II – TVG
Donnerstag, 30. Oktober:
19.00 Uhr: TVG – TV Darmsheim (Res.)
Alle Infos zu den Aktiven-Teams des TVG
unter www.tvg-aktive.de.
14. Halloween-Party in Gültstein
Am Freitag, 31. Oktober , ist es wieder
soweit. Bereits zum vierzehnten Mal findet in der TV-Halle die Mega HalloweenParty der Fußball-Abteilung statt. Dj Mark
S. & Friends sorgen für Partystimmung!
Karten gibt es im Vorverkauf im TVGSportheim, dem Gasthaus Krone sowie
in der Kreissparkassen-Filiale Gültstein
für 7,00 Euro, oder an der Abendkasse
für 8,50 Euro.
Einlass: 20.00 Uhr (kein Einlass für Jugendliche unter 16 Jahren)
Abteilung
AH-Training
Freizeitgruppe Fußball Senioren
Montag 19.00 Uhr Sportplatz
Spartenleiter Dieter Wünsch
E-Mail: dieterwuensch@gmx.de
Abteilung
Fußball Jugend
Jugendleiter Alexander Henschke
Telefon 07032 790138
E-Mail: ahenschke@whd-it.com
B-Jugend
SV Affstätt – TVG
1:2
Endlich! Am 5. Spieltag war es soweit, im
Duell der beiden bisherigen Punktelieferanten brachte unsere B-Jugend ihren
ersten Sieg unter Dach und Fach. Und
das, obwohl lange Zeit neun Gültsteiner
Spielern elf Affstättern Spielern gegenüber standen.
Doch von der Unterzahl war zu Beginn
nichts zu spüren. Die erste gute Chance
vergab Samed Bas (5.). Max Vogt machte es kurz darauf besser. Und zwar auf
eine unglaubliche Weise. Der Gültsteiner
Abwehrchef schnappte sich im eigenen
Strafraum die Kugel und startete ein unglaubliches Solo über den ganzen Platz
bis in den gegnerischen Strafraum wo
er mit einem platzierten Flachschuss
ins lange Eck die 1:0-Führung für unsere
Jungs erzielte (9.) – eine phänomenale
Einzelleistung. Unsere Jungs hatten das
Spiel fortan ganz gut unter Kontrolle
bis sich in der 18. Minute Maik Olear bei
einer Abwehraktion den Fuß verdrehte
und den Platz verlassen musste. Von
dann an spielten elf Affstätter gegen
neun tapfere und wacker kämpfende
Gültsteiner Jungs. Es folgte ein weiterer
Nackenschlag als im Anschluss an einen
Affstätter Eckball ein Gültsteiner Spieler
unglücklich den Ball zum 1:1-Ausgleich ins
eigene Tor köpfte (26.). Doch was dann
folgte hätte selbst Sylvester Stallone in
seinen Rocky Balboa-Filme nicht dramatischer hinbekommen können. Denn trotz
Unterzahl setzten unsere Jungs immer
wieder zu gefährlichen Gegenstößen an.
Vor der Halbzeit noch konnte sich Samed
Bas mit einer feinen Einzelleistung durchsetzen, doch alleine vor dem Tor prallte
sein Schuss vom Pfosten wieder zurück.
In der Halbzeitpause haben sich die
Spieler selbst für mehr Risiko und eine
offensive Ausrichtung ausgesprochen.
Und tatsächlich, unsere Jungs hatten
auch im zweiten Durchgang einige sehr
gute Tormöglichkeiten: Samed Bas setzte
aus kürzester Distanz seine dritte gute
Torchance übers Tor und auch Ewen Losekamm vergab aus aussichtsreicher Position. In der Defensive leistete die ganze
Mannschaft einen hervorragenden Job.
Das Mittelfeld um Marvin Grau und Matthias Asch ackerte nach besten Kräften
und hinten stand die Abwehr um Max
Vogt, Justin Losekamm und Jan kegreiß
sehr gut. Und wenn dem Gültsteiner Tor
doch Gefahr drohte, war Tom Henschke
im Tor stets auf dem Pfosten. Nur ein einziges Mal wurde es richtig brenzlig, als
ein Gültsteienr Spieler mit einer handverdächtigen Abwehrstellung auf der Torlinie rettete aber der Schiedsrichter das
nicht als ein solches ahndete. Somit blieb
es lange Zeit beim 1:1, bis zehn Minuten
vor dem Ende der verletzte Maik Olear
auf die Zähne biss, wieder aufs Spielfeld
zurückkehrte und so nochmals für einen
Schub im Team sorgte. Und tatsächlich
gelang Samed Bas unter wesentlicher
Mitwirkung von Max Vogt vier Minuten
vor dem Ende der nicht für möglich gehaltene Treffer zum 2:1. Dabei blieb es
trotz fünfminütiger Nachspielzeit. Unglaublich. Allen Spieler gehört absoluter Respekt wie sie mit der schwierigen
Situation umgegangen sind und was sie
darauss gemacht haben. Das darauss sogar ein Sieg wurde lag auch mit daran,
dass sich diesmal zwei Mannschaften
auf Augenhöhe gegenüber standen. Der
Sieg wurde anschließend im Sportheim
mit einer Schnitzelplatte gefeiert. Vielen
Dank an alle Eltern, die dazu gespendet
hatten und die so zahlreich zum Spiel
erschienen waren. An der personeller
Front deutet sich erstmals Entspannung
an: Ein Neuzugang steht so gut wie fest,
leider traf die Freigabe erst am Freitag
Abend ein, ansonsten wäre ein Einsatz in
Affstätt bereits möglich gewesen. Und ein
ehemaliger Spieler hat seine Bereitschaft
signalisiert, künftig bei den Spielen auszuhelfen. Es spielten: Tom Henschke,
Maik Olear, Cem Yener, Maximilian Vogt
(1), Matthias Asch, Justin und Even-Pascal
Losekamm, Jan Kegreiß, Marvin Grau und
Samed Bas (1).
Nächstes Spiel: Sonntag, 9. November ,
TVG – TSV Grafenau, 10.30 Uhr
stand. Leider konnten die eigenen Chancen nicht verwertet werden. So endete das
Spiel nach einem Kontergegentor 0:3 für
den TVG. Insgesamt war es eine tolle Hinrunde für die F-Jugend in der inzwischen
auch neue Spieler hinzugekommen sind.
Nach der Hallensaison freuen wir uns zusammen mit allen auf die Rückrunde.
Auf diesem Wege wollen wir uns auch
recht herzlich bei allen Eltern für die super Unterstützung und Motivation an den
Spieltagen bedanken.
Die Spiele:
TV Gültstein – VfL Sindelfingen III
IBM Club Böblingen I - TV Gültstein
Sindelfingen I - TV Gültstein
TV Gültstein – SV Magstadt I
2:0
6:0
5:1
0:3
Für das Team spielten: Mara (TW), Nick,
Benny, Kevin, Dominik, Emin, Vinzenz, Till
F-Jugend TV Gültstein
Abteilung Tennis
Abteilungsleiter:
Richard Pohl, Telefon 71575
E-Mail: Richard.Pohl@t-online.de
Sportwartin:
Martina Widmayer, Telefon 75049
E-Mail: martina.widmayer@online.de
Homepage: www.tvgueltstein-tennis.de
Abteilung Turnen
B-Jugend: Endlich nicht mehr ohne Sieg
F-Jugend
4. Spieltag in Sindelfingen
Bei herrlichem Wetter wurde die Freiluftsaison für die F-Jugend mit dem 4. Spieltag in Sindelfingen abgeschlossen. Gleich
im ersten Spiel gab es für das Team einen überzeugenden Sieg. Am Ende hieß
es 2:0 gegen Sindelfingen III, wobei der
Sieg hätte auch deutlich höher ausfallen
können. Entsprechend motiviert ging die
Mannschaft in das zweite Spiel des Tages
gegen den IBM Club aus Böblingen. Doch
leider ging die spielerische Linie komplett
verloren, sodass es am Ende 0:6 für den
TVG stand. Im dritten Spiel des Tages startete die Mannschaft wieder sehr gut und
gestaltete die ersten 5 Minuten ausgeglichen. Danach sorgten individuelle Fehler
für die 2:0 Führung für Sindelfingen I, die
in der Folge auf 5:1 ausgebaut wurde. Ein
ähnliches Bild bot sich im letzten Spiel des
Tages gegen Magstadt. Spielerisch gleichwertig mit dem Gegner sorgten auch hier
zwei Unachtsamkeiten für den 0:2 Rück-
Abteilungsleiter
Stefan Brenner, Telefon 916940
E-Mail: st.brenner@t-online.de
Sportliche Leitung Erwachsene
Tanja Gobert, Telefon 9597234
E-Mail: tanja.mammel@gmx.net
Sportliche Leitung Jugendliche
Corine Wolf, Telefon 75371
E-Mail: wercorwolf@t-online.de
Abteilung Wandern
Ansprechpartnerin:
Ursel Dittus, Telefon 72507
E-Mail: ursel.dittus@web.de
Wandertermine Oktober
25./26. Oktober Rottweil-Bühlingen
Samstag 8.00 bis 14.00 Uhr
Sonntag 7.00 bis 13.00 Uhr
25./26. Oktober Schwaikheim
Samstag 7.00 bis 13.00 Uhr
Sonntag 7.00 bis 13.00 Uhr
Die Terminlisten 2015 der Wandertage
sind ab sofort gegen eine Schutzgebühr
von 3 Euro in der Geschäftsstelle oder
bei mir erhältlich.
Ursel Dittus
GÜLTSTEIN/KAYH
KAYH
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Kinder erleben den Herbst im
Waldorfkindergarten Herrenberg
Das Leben im Rhythmus der Jahreszeiten nimmt im Waldorfkindergarten einen
großen Stellenwert ein. Michaeli wurde
am 29. September mit selbstgebackenen
Drachenbrötchen, Michaelsspiel und Liedern gefeiert. In der folgenden Zeit haben
die Kinder gedroschen, gemahlen und gebacken. Die Kinder sammelten fleißig die
Schätze auf dem Gelände des Waldorfkindergartens und nun sind alle am Nüsse
knacken. Für die Kinder war auch dieses
Jahr die Kürbisernte wieder ein großes
Erlebnis. Bei unserem Ausflug zur Gärtnerei der Dorfgemeinschaft Tennental in
Deckenpfronn hat uns das Pferd Janosch
mit der Kutsche zum Acker gefahren und
wir durften bei Sonnenschein die dicksten
und farbenfrohesten Kürbisse vom Feld
rollen. In der Erntewoche kam am Montag jedes Kind mit einem Erntekörbchen
in den Kindergarten. Die Früchte und das
Gemüse aus den Erntekörbchen wurden
dann in den folgenden Tagen von den
Erzieherinnen und Kindern zu Apfelmus,
Apfelringen, Gemüsesuppe, bis hin zu Apfelkuchen zum Abschluss der Erntewoche
verarbeitet. Und nun beginnt schon die
Laternenzeit.
Wer mehr über das Leben im Waldorfkindergarten erfahren möchte, kann sich
gerne telefonisch oder auf unserer Homepage informieren.
Kürbisernte
Informationsabend für interessierte
Eltern
Alle Eltern die sich für den Waldorfkindergarten interessieren sind recht herzlich
am 5. November um 20.00 Uhr zu einem Informationsabend eingeladen! Die
Veranstaltung findet im Waldorfkindergarten in Herrenberg Gültstein, Schloßstraße 31 (auf dem Gelände des KVJS
Tagungszentrums) statt.
sonstiges
Grundschule Gültstein
Zehnthofstr. 28, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 74350, Fax 07032 991070
poststelle@gs-gueltstein.hbg.schule.bwl.de
www.grundschule-gueltstein.de
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Liebe Eltern, liebe Mitglieder
und
Interessierte!
Wir wollen Sie hiermit einladen zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Grundschule Gültstein
Die Mitgliederversammlung für das Schuljahr 2014/2015 findet statt am Donnerstag, 6. November um 20.00 Uhr in der
Grundschule Gültstein, 1. OG
Bücherei – Podeste für den Mehrzweckraum – Möbel für die Sitzecke – Schulhofbemalung – Mittags- und Hausaufgabenbetreuung – Kreativangebote am
Nachmittag – das sind einige Stichworte,
die die Aufgaben und Mittelverwendung
des Vereins aufzeigen.
Damit stellt der Förderverein eine wichtige Stütze für die Schule dar. In diesem
Jahr stehen turnusmäßige Neuwahlen
an. Aus privaten Gründen ist das Team
im Vorstand kleiner geworden. Um wieder alle Posten besetzen zu können, wäre
es schön, wenn neue interessierte Eltern
dazu stoßen würden.
Machen Sie sich auf der Mitgliederversammlung einen Eindruck unserer Arbeit
– wir freuen uns sowohl über Ihr Interesse
als auch über Ihr Engagement!
Geplante Tagesordnung:
1. Bericht aus dem Vorstand
2. Entlastung des Vorstands
3. Neuwahlen des Vorstands
4. Sonstiges
Gewünschte Änderungen oder Anträge
sind gemäß Satzung spätestens 6 Tage
vor der Versammlung schriftlich einzureichen.
Falls Sie Fragen haben, stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.
Kai Clausnitzer
Heidi Ottmar
Vorsitzender
Stellv. Vorsitzende
KAYH
Vom Bezirksamt
Bezirksamt Kayh
Kelterplatz 1
Telefon 959982, Fax 959983
E-Mail: kayh@herrenberg.de
Wir gratulieren
Herrn Anton Brezocnik,
Grabenstraße 46,
zum 71. Geburtstag am 26. Oktober
Herrn Alfred Maurer,
Grabenstraße 25,
zum 76. Geburtstag am 30. Oktober
Sprechzeiten:
Montag von 8.00 bis 10.30 Uhr
Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag von 16.30 bis 18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr
oder in dringenden Fällen
nach Vereinbarung.
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr des Restmülls findet
am Montag, 27. Oktober statt.
Sporthallen während
der Ferien geschlossen
Die Herbstferien dauern in diesem
Jahr bis einschließlich Sonntag,
2. November. Während dieser Zeit
sind die Sporthallen geschlossen.
Es finden keine Sportstunden statt.
Daher weisen wir im Amtsblatt auch
nicht auf die Trainingszeiten hin.
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle Kayh
Leitung: Dorothea Hünemörder
Danzenbergstraße 12, 71083 Herrenberg-Kayh
Telefon 07032 71710, Telefax 07032 77064
E-Mail: d.huenemoerder@gmx.de
Ute Ebner -Tallafuß
Grabenstraße 40, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 72708
E-Mail: ute.tallafuss@gmx.de
„Ein Traum von Rom“
Römisches Stadtleben in Südwestdeutschland, Fahrt mit Führung zum
Württ. Landesmuseum in Stuttgart
Die „ewige Stadt“ Rom steht für gehobenes Wohnen. florierende Wirtschaft,
private Luxusgüter und städtebaulichen
Glanz. Mit der Verschiebung der römischen Grenzen in den Norden gelangte
die so charakteristisch römisch-mediterrane Lebensweise auch in entfernte
Provinzen. Die Ausstellung beleuchtet
das Phänomen Stadt als Abbild der römischen Zentralmacht Rom in all seinen Facetten: für die Verwaltung, die Wirtschaft
und für das Leben in einem städtischen
Gefüge. Gemeinsamkeiten, aber auch
Gegensätze zwischen den städtischen
Siedlungen in Baden-Württemberg werden der Prachtentfaltung einer Metropole am Beispiel Trier gegenübergestellt.
In Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis
Herrenberg. Anmeldung bitte bis 5. November.
HK 09
Dorothea Hünemörder (Begleitung)
Kai Nehmann (Führung)
Mittwoch, 12. November
Treffp. S-Bahnsteig, Herrenberg
13.35 Uhr, Rückfahrt nach Vereinbarung
19,00 Euro (Fahrt, Eintritt und Führung)
17,00 Euro Kulturkreis
Gut zu Fuß
Informationen rund um den Fuß
Unsere Füße bestehen aus 33 Gelenken,
die 26 Knochen verbinden. Über 114 Bänder halten alle diese Teile zusammen. Wir
beachten unsere Füße meist erst, wenn
sie Schmerzen verursachen. An diesem
Abend bekommen wir Informationen und
Tipps zur Vorsorge rund um den Fuß.
Bitte Igelball mitbringen. Anmeldung erwünscht.
HK 18
Sonja Pupeter
Donnerstag, 6. November,
18.00 bis 20.00 Uhr
Kelter Kayh, großer Seminarraum
6,00 Euro
„Fünf Esslinger“
Programm für körperliche Fitness in der
zweiten Lebenshälfte
„Es ist nie zu spät, Bewegung als Heilmittel einzusetzen“, sagt Dr. Martin Runge,
der Urheber der „Fünf Esslinger“. Der
ärztliche Direktor der Aerpah-Klinik in
Esslingen entwickelte dieses wissenschaftlich geprüfte Bewegungsprogramm.
Es zielt auf die typischen Schwachstellen
des Körpers ab und beinhaltet die vier
Fitnessbausteine Kraft, Schnelligkeit, Balance und Beweglichkeit. Bitte bequeme
Kleidung tragen.
HK 19
Carmen Metz
dienstags, ab 4. November,
10.30 bis 11.30 Uhr
Kelter, Festsaal
35,00 Euro, 10 Termine
Neueinsteiger willkommen!
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
51
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde Kayh
Pfarramt der Kirchengemeinden Kayh
und Mönchberg
Traubenstraße 7, 71083 Herrenberg/Kayh
Pfarrerin Tanja Götz
Telefon 07032 71376; Fax 07032 9109627
E-Mail: pfarramt.kayh@elkw.de
Homepage:
www.evangelische-kirche-kayh.de
Sekretärin: Frau Edith Krüger
Bürozeiten: Dienstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
und Donnerstag, 15.00 bis 17.30 Uhr
Kirchenpflege: Frau Birgit Gußmann,
Telefon 07032 73147
Hausmeisterin Gemeindehaus: Frau
Gaby Löffler, Telefon 07032 74921
Mesner: Herr Ernst-Albrecht Löffler,
Telefon 07032 74921
Am Donnerstag, 23. Oktober, ist das
Pfarrbüro geschlossen.
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jer. 17, 14
Freitag, 24. Oktober
12.00 MittagsTisch im Gemeindehaus
Sonntag, 26. Oktober: 19. Sonntag
nach Trinitatis
10.15
Gottesdienst mit integr. Abendmahl (Pfarrerin Götz), Opfer: für
die eigene Kirchengemeinde
10.15
Kinderkirche im Gemeindehaus
15.00 Gemeinschaftsstunde mit Fritz
Seibold im Gemeindehaus
Vorankündigung:
Ökumenischer Treffpunkt Frauen
Ab 4. November wird wieder eingeladen
zum ökumenischen Treffpunkt Frauen.
14-tägig treffen wir uns um 14.30 Uhr abwechselnd im Gemeindehaus in Mönchberg und Kayh. Wir freuen uns auf Ihr
Kommen.
Samstag, 25. Oktober: Wanderung
/ Nachtreffen Männerbergwanderwochenenden
Die alpine Wanderung im Lechtal bei
Sonne und im Schnee liegt hinter uns.
Bei Sonne und ohne Schnee wollen wir
unser Nachtreffen mit dem „Traufgang
Felsenmeersteig“ umso ausgiebiger begehen: >>Abfahrt um 9.00 Uhr am Gemeindehaus in Kayh
Fahrt nach Albstadt-Pfeffingen, anschließend Wanderung (ca. 18 km) durch das
Felsenmeer zur Schalksburg und weiter
nach Burgfelden (Einkehrmöglichkeit).
Weiter wandernd auf dem Felsenmeersteig kommen wir dann wieder zu unserem Ausgangspunkt. Einige kräftige Anstiege prägen die Wanderung genauso
wie grandiose Aussichten von der Albkante. Nach der Rückkehr nach Kayh gegen
17.30 Uhr und einer Stärkung genießen
wir die Bilder der Wanderung zur Göppinger Hütte und über das mondäne Oberlech nach Lech. Herzliche Einladung an
alle wanderbegeisterten Männer ab 18
Jahren! Um besser planen zu können,
bitten wir um Anmeldung zur Wanderung
und/oder zum Nachtreffen bei Bruno (Telefon 71671 ) oder Uwe (Telefon 72353 )
bis 23. Oktober. Wir freuen uns auf viele
Wanderfreunde!
Bruno Schulz und Uwe Schmid
Rechnungsabschluss 2013
Die vom Kirchengemeinderat festgestellt
Jahresrechnung 2013 liegt zur Einsichtnahme durch die Gemeindeglieder vom
16. – 24. Oktober bei der Kirchenpflege,
Quittenweg 5, in Mönchberg, Telefon
07032 73147 aus.
52 KAYH
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Kayh
Katholische
Kirchengemeinde
Wanted!!!
Gottesdienste und andere kirchliche
Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
vereine und parteien
Die Jungen Alten Kayh
Die nächste Tour findet am Dienstag,
den 4. November statt.
Fahr mal weg mit Günther, -Wandertour
Hohenasperg – Seeschloss Monrepos –
Jagd und Lustschloss Favorite -LudwigsburgAbfahrt 8.20 Uhr Kayh, Rückkehr 19.00 Uhr
Von Asperg zum Rundwanderweg Hohenasperg und zurück, Wanderung 1,5
Stunden, Mittagessen in
Asperg. Am Nachmittag geht unsere
Wanderung über die Seeschlossallee
zum Seeschloss Monrepos und weiter
zum Jagd und Lustschloss Favorite.Wanderung 1,5 Stunden, Tour leicht.
Anmeldeschluss Donnerstag, den 30 Oktober, g.krezel@web.de Telefon 72995
Wir waren dabei: Gütersteiner Wasserfälle
Akkordeon-Orchester
Mönchberg e.V.
Neue Ausbildungskurse
Das Akkordeonorchester Mönchberg
bietet wieder neue Ausbildungskurse für
Akkordeon, Keyboard, Schlagzeug und
Gitarre (Klassisch, E-Gitarre. Bassgitarre), sowie für Kinder von 5 – 7 Jahren
die beliebte musikalische Grundausbildung an. Die Ausbildung erfolgt durch
qualifizierte Ausbilder in Kleingrupppen
zu moderaten Preisen. Für Akkordeonanfänger stehen Leihakkordeons zur
Verfügung.
Nähere Informationen zu den musikalischen Ausbildungsmöglichkeiten beim
AOM erhalten Sie bei Jürgen Böckle,
Telefon 07032 73464 bzw. Mobil 0172
7002979.
Mitspieler gesucht!
Gernemöchten wir auch bereits ausgebildete und ehemalige Gitarre- und
Akkordeonspieler einladen, in unseren
Orchestern mitzuspielen. Sprechen Sie
doch einfach unseren Vorstand Jürgen
Böckle, Telefon 07032 73464 auf die
nächsten Probentermine an und schauen
Sie mal vorbei.
Fußball Aktive
Gemischter Chor
Liederkranz Kayh
Geistliche Abendmusik
am 9. und 16. November
Einladung zur geistlichen Abendmusik
mit Werken von Schubert, Rheinberger,
Silcher, Purcell, Faure am Sonntag, 9. November um 18.30 Uhr in der ev. Kirche
in Kayh am Sonntag, 16. November um
17.00 Uhr in der ev. Kirche in Affstätt.
Olga Poljakowa, Sopran
Alexander Yudenkov, Tenor
Mikhail Shashkov, Bass
Michael Kuhn, Orgel und Klavier
Frauenchor und Gemischter Chor des Liederkranz Kayh, Musikalische Leitung: Alexander Yudenkov und Marianne Schauer.
Eintritt frei: Spenden werden gerne angenommen
Hier unsere weiteren Termine:
Am Samstag den 25. Oktober treffen wir
uns um 10.15 Uhr in der Kelter zum Ansingen für die Geburtstagsfeier von Thea
Mack. Am 2. November haben wir einen
lagen Probentag und beginnen um 10.00
Uhr in der Kelter
Singstundentermine
Wir singen jeden Dienstag (außer in den
Ferien) von 20.00 bis 22.00 Uhr in der
Kelter. Haben Sie Lust zum Singen, dann
kommen Sie doch einfach mal vorbei.
Kontakt:
Dieter Kirschbaum, Telefon 07032 73085,
www.liederkranz-kayh.de
Posaunenchor
Kayh
Probenarbeit für Konzert
Am Freitag, den 24. Oktober ist um
18.00 UhrJungbläserprobe und um
20.00 Uhr Posaunenchorprobe im Gemeindehaus
Sportfreunde Kayh
Bilder für die AmtsblattArtikel in „Solseit“
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format.
(Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder immer separat einladen.
Es ist nicht möglich Bilder in den Text
zu integrieren.
Waschmaschinen, Wärmetrockner, Landwirtschaftliche Geräte. Felgen aber „ohne
Reifen“ gehören ebenfalls zur Sammlung.
Wir bitten die Teile ab 9.00 Uhr am Straßenrand ab zu stellen. Es wird ein schreiben ausgegeben das darauf hinweist,
dass die Sammlung für die Sportfreunde
Kayh ist und die Teile somit kein gewerblicher Sammler mitnehmen darf.
Sollten größere Teile abgeben werden,
sind wir auch gerne bereit diese direkt
bei ihnen abzuholen. Tel. Anmeldung
hierfür bei Karl-Heinz Schnell (Telefon
07032 784946 )(kann auch auf Anrufbeantworter gesprochen werden). Der Erlöß
dieser Aktion ist für die Jugend – und
Vereinsarbeit. Herzlichen Dank!
Schrott-/Alteisensammlung
Die Sportfreunde Kayh führen am kommenden Samstag, 25. Oktober eine
Schrott- und Alteisensammlung durch.
Gesammelt werden sämtliche Metalle,
Blech-, Eisen-, Gussteile. Elektroherde,
SF Kayh: TSV Öschelbronn
1:1
Zu Beginn hatte unsere Truppe das
Spiel in der Hand konnte jedoch aus
der Überlegenheit keine nutzen ziehen.
Öschelbronn spielte aus einer kompakten Defensive heraus und konnte immer
wieder gefährlich Konter als Nadelstiche
setzen. Mitte der 1. Spielhälfte flachte das
Niveau der Partie ab und die Fehlpässe
auf beiden Seiten stiegen rassant in die
Höhe. Nach der Pause versuchte unsere
Truppe das Heft wieder in die Hand zu
nehmen. Tobias Vogel fasst sich nach 60.
Minuten ein Herz und erzielte aus 18 Metern die 1:0 Führung. bereits in der 65 Minute gelang dem TSV nach einem Eckball
aus dem getümmel heraus aus 5 Metern
der 1:1 Ausgleich. Über die restliche Spielzeit hinweg, sollte es auf beiden Seiten
keine Tormöglichkeiten mehr geben und
beide Mannschaften mussten mit 1 Punkt
zufrieden sein. Es haben gespielt: 1. Harald Mirrione, 2. Oliver Fritsch, 3. Chris
Maurer (70´ 12. Holger Kaiser), 4. Hannes
Strobel, 5. Arne Bauer, 6. Julian Notter,
7. Tobias Vogel, 8. Felix Piskai, 9. Hannes
Schlüter, 10. Niclas Reeg(70´ 13. Sezer
Yavuz), 11. Fabian Braitmaier, 14. Patrick
Bahlinger
Reserven:
SF Kayh: TSV Öschelbronn
1:0
Guter Fußball sieht sicher anderst aus,
aber egal das Ergenis nach 90. Spielminuten 1:0 und 3 Punkte mehr auf dem
Konto. Möglichkeiten die Führung zu erzielen gab es auf beiden Seiten, doch zu
unkonsequent wurden erspielte Möglichkeiten vergeben. Christian Radda Stand
nach 40 Minuten Gold richtig und erzielte
nach Vorlage von Manuel Bahlinger das
1:0. In zweiten Durchgang wolllten beide
Mannschaften das Spiel zugunsten der jeweiligen Heimatfarben entscheiden. Doch
weder unsere Truppe noch die Gäste aus
Öschelbronn waren in der Lage den Ball
im Eckigen unter zu bringen. So zitterte
sich unsere Reserve zu 3 Punkten. Es
haben alle gespielt: 1. Frank Lutscher,
2. Steffen Mack, 3. Thomas Schnell, 4.
Tim Schöndorfer, 5. Tim Gfrörer, 6. Benjamin Notter, 7. Moritz Schlüter, 8. Tobias Riethmüller, 9. Manuel Bahlinger, 10.
Jonas Schwaiger, 11. Christian Radda, 12.
Alexander Geller, 13. Tobias Hamm, 14.
Marc Hörmann, 15. Daniel Schneider, 16.
Mario Schmidt
Die nächsten Termine:
Fr. 24. Oktober 19.00 Uhr Training
So. 26. Oktober Spiel 13.00/15.00 Uhr
SV Affstätt: SF Kayh
Di. 28. Oktober 19.00 Uhr Training
Fr. 31. Oktober 19.00 Uhr Training
So. 2. November Spiel 12.30/14.30 Uhr
SF Kayh: VfL Oberjettingen
Di. 4. November 19.00 Uhr Training
Fr. 7. November 19.00 Uhr Training
So. 9. November Spiel 12.30/14.30 Uhr
SV Mötzingen: SF Kayh
Di. 11. November 19.00 Uhr Training
Fr. 14. November 19.00 Uhr Training
So. 16. November Spiel 12.30/14.30 Uhr
SV Oberjesingen: SF Kayh
Fußball-AH
Ansprechpartner AH
Gerd Notter, Telefon 0172 7636138
Fußball Jugend
Jugendleiter: Roland Braitmaiier
Kontakt: lucia-roland@t-online.de;
Telefon 07032 72106
Saison 2014/2015. Mit unserem Nachbarverein FV Mönchberg sind wir im
gesamten Jugendbereich in einer Spielgemeinschaft. Beim Nachbarverein TSV
Altingen sind die C-/ B-/ A -Junioren als
Gastspieler.
Die derzeitigen Trainingszeiten
A-Junioren
Trainer: Andeas Müller; Mehmet Celik.
Montag + Donnerstag: 19.00 bis 20.30
Uhr. Sportplatz Altingen.
B-Junioren
Trainer: Karl-Heinz Schnell; Jens Huber.
Montag + Donnerstag: 19.00 bis 20.30
Uhr. Sportplatz Altingen.
C-Junioren
Trainer: Frank Lutscher; Patrick Bahlinger.
Dienstag + Freitag: 17.30 bis 19.00 Uhr.
Sportplatz Mönchberg + Altingen.
D-Junioren
Trainer: Tim Gfrörer; Tim Schöndorfer;
Steffen Mack.
Dienstag: 17.30 bis 19.00 Uhr / Donnerstag: 18.00 bis 19.30 Uhr. Sportplatz
Mönchberg.
E-Junioren
Trainer: Sven Marquardt; Klaus Bahlinger;
Ria Gfrörer.
Montag + Freitag: 17.00 bis 18.30 Uhr.
Sportplatz Mönchberg.
F-Junioren
Trainer: Alexander Hübner; Andreas Giebe; Murat Acik.
Montag: 17.00 bis 18.30 Uhr. Sportplatz
Kayh.
Bambini
Trainer: Gerd Notter; Timo Sendersky,
Torsten Göldner.
Dienstag: 17.00 bis 18.00 Uhr in der Grafenberghalle.
Spiele vom Wochenende:
Bambini
Am Samstag hatten wir unseren letzten Spieltag der Vorrunde in Grafenau
Dätzingen. Bei sommerlichen Temperaturen spielten wir gegen starke Mannschaften und das Glück war nicht auf unserer
Seite. In zwei Spielen haben wir uns ein
Unentschieden erkämpft. Die anderen
vier Spiele haben wir leider verloren.
Nochmals Danke an die Jungs das sie
immer so zahlreich dabei waren!
Macht weiter so!!
Eure Trainer Chic und Timo
Nach den Herbstferien ist das Bambini
Training Dienstags von 17.00 bis 18.00
Uhr in der Grafenberghalle.
E – Junioren
TSV Schönaich I – SGM Mönchberg / Kayh
2:2
Bei herrlichem Sonnenschein waren wir
zu Gast in Schönaich. Wir hatten uns für
diese Partie einiges vorgenommen und
wollten an den Sieg vergangene Woche
anknüpfen. Leider haben uns die Schönaicher in den ersten 10 Minuten komplett
überrannt und wir mussten zwei Gegentore hinnehmen. Danach haben wir uns
wieder gefangen und schönen Fußball
gespielt. Tolle, schnelle Spielzüge wurden durch Justin mit zwei sehenswerten
Treffern belohnt. Im weiteren Spielverlauf hatten wir einige Großchancen, die
wir aber nicht im Schönaicher Netz unterbringen konnten. Unsere Mannschaft:
Lukas Stöckermann, Johannes Riedel,
Justin Bahlinger (2 Tore), Nico Kegreiß,
Julian Mayer, Maurice Marquardt, Lenny
Schneider und Justin Seel.
MÖNCHBERG 53
KAYH/MÖNCHBERG
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
D – Junioren
SGM Kuppingen – SGM Mönchberg / Kayh
4:0
C – Junioren
TSV Altingen – SGM Ammertal I
0:3
B – Junioren
SV 03 Tübingen – TSV Altingen
2:1
Die an diesem Tag gezeigte Leistung
reichte leider nicht, um aus Tübingen
erfolgreich Heim zu kehren. Einzig TS
Timo Hätinger hatte es die Mannschaft
zu verdanken, dass es letztendlich bei der
knappen Niederlage blieb. Als Nick Breuer in der 43. Minute das 1:1 erzielte war
die Hoffnung auf eine Wende da, doch die
Jungs konnten den „Hebel“ nicht umlegen. Vor allem den „führenden“ Spielern
fehlte es an diesem Morgen an „frische“
und auch „geistiger“ Fitness. Da wäre
mehr drin gewesen!
Es spielten: (TS) Timo Hätinger, Nick
Breuer, Dimitrios Spyropoulos, Luca
Maisch, Julian Maurer, Jan Teufel,
Batuhan Tüzün, Hakan Cobanoglu, Clemens Postweiler, Jannis Maurer, Robbie
Hack.
A – Junioren
TSV Altingen – VfL Dettenhausen
4:0
Mit einer hervorragenden Freistoßvariante gingen wir durch Stefan Schlanderer
nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung. Das 2:0 erzielte wiederum Stefan
Schlanderer mit einem Distanzschuss aus
18 Metern. Danach verlief das Spiel ruhig und gemächlich, bis in der 70. Minute
Marcel Däuble nach einem Eckball per
Kopf das 3:0 erzielte. In der 85. Minute
spitzelte Florian Dürr den Ball in die lange Ecke zum 4:0 Endstand.
Es spielten:Attila Postweiler (TS), Florian
Dürr, Felix Zeeb, Andre Epple, Rauz Andrei Rat, Lorenz Wanner, Dennis Lutscher,
Hannes Kamer, Stefan Schlanderer, Aaron
Öchsle, Marcel Däuble, Lukas Stieb, Nick
Breuer, Urs Strobel.
Die nächsten Spiele:
E-Junioren
Sam. 25. Oktober / 13.00 Uhr
SGM Mönchberg / Kayh – TSV Hildrizhausen
D-Junioren
Sam. 25. Oktober / 14.30 Uhr
SGM Mönchberg / Kayh – SV Bondorf
C – Junioren
Sam. 25. Oktober / SV Neustetten – TSV Altingen
B – Junioren
Son. 26. Oktober / 10.30 Uhr
TSV Altingen – SSC Tübingen
A – Junioren
Sam. 25. Oktober / 15.30 Uhr
TV Belsen-TSV Altingen
Zum Besuch der Jugendspiele wird
freundlich eingeladen!
Walking/Nordic Walking
Wirbelwind dankt
Montags um 15.00 Uhr am Kayher Sportplatz
Anfänger sind herzlich willkommen,
Trainer ist immer dabei.
Bleib fit – mach mit
Sport ist im Verein an schönsten
Förderverein der
Sportfreunde Kayh e.V.
Vorankündigung zum Theaterabend
mir Q-Rage
Herzliche Einladung des Fördervereins der Sportfreunde Kayh e. V. zur
Improvisationstheater-Show mit dem
Theater Q-rage
Theater Q-rage
Termin: Samstag, 22. November in der
Kelter Kayh, Beginn: 19.30 Uhr – Einlass:
18.30 Uhr. Das Ludwigsburger Theater
Q-rage begeistert seit mehr als 9 Jahren
die Zuschauer mit seinen Improvisationstheater-Shows. Sandra Hehrlein und Jörg
Pollinger nehmen jede Herausforderung
an und zeigen Spontankunst vom Feinsten – gemäß dem Motto des Improtheaters: nichts ist unmöglich. Gespielt wird
von den beiden Mimen, die als „Meister
ihres Fachs“ gelten, was das Publikum
live auf der Bühne sehen möchte. Eine
lustige Show für Jung und Alt mit viel
Situationskomik, Wortwitz und garantiertem Lachmuskeltraining erwartet
das Publikum. Für die passende musikalische Untermalung sorgt der durch seine
Traumzeitkonzerte bekannte Vaihinger
Musiker Michael Fiedler. Q-rage improvisiert „spritzig, witzig, bewundernswert
schlagfertig“ (Stuttgarter Zeitung). Wie
im letzten Jahr wollen wir unsere Gäste
wieder mit besonderem Essen und ausgewählten Getränken begeistern. Bitte den
Termin im Kalender vormerken und gerne
auch weitersagen. Auf ihren Besuch freut
sich der Förderverein der Sportfreunde
Kayh e.V. Nähere Informationen zum
Kartenvorverkauf folgen.
Wir danken dem Hofladen „Alte Zimmerei“
in Entringen ganz herzlich für die großzügigen Obstspenden zu unserem Sommerferienprogramm und dem Sommerfest und
sagen „Glückwunsch und weiterhin alles
Gute und viel Erfolg“ zum 1-jährigen Jubiläum des Obststandes in Kayh.
Einkaufsnacht in der Buchhandlung
Kolibri
Am Freitag, 24. Oktober öffnet die Buchhandlung Kolibri in der Herrenberger Altstadt um 20.00 Uhr extra für uns ihre
Pforten. In gemütlicher Atmosphäre ohne
Zeitdruck können Sie im vielfältigen Warenangebot stöbern und vielleicht schon
das ein oder andere Weihnachtsgeschenk
erwerben. Bitte melden Sie sich unter
www.wirbelwind-kayh.de an, Kurzentschlossene sind aber auch herzlich willkommen! Mehr über Kolibri unter www.
kolibri-herrenberg.de.
Vorverkauf gestartet –
Weihnachtskonzert in Kayh
Weihnachtskonzerte für eine schöne Bescherung.
Für viele Menschen ist es die schönste
Zeit des Jahres: Die Straßen sind festlich
geschmückt, der Schnee knirscht unter
den Schuhen und aus den Häusern duftet es nach selbstgebackenen Plätzchen
und Bratäpfeln...
Eine eindrucksvolle Winterlandschaft
auf der Bühne, der einzigartige Gesang
von The Certain Something, ein Piano
und mächtig viel Gefühl wecken in jedem Konzertbesucher die langersehnte
Weihnachtsstimmung. Und weil an Weihnachten Wünsche wahr werden, ist dies
ein Konzert für Jung und Alt, mit einem
Wechsel zwischen internationalen Weihnachtsliedern und musikalischen Höhepunkten aus Film und Musical. Im Süden
von Spanien entzünden die Menschen zu
Weihnachten Freudenfeuer. Lassen Sie
den Funken überspringen und erleben Sie
mit The Certain Something ein romantisches, bezauberndes und überwältigendes Weihnachtskonzert.
Bezirksamt
Mönchberg
Bergstr. 9
Freizeitsport
Bodystyling & Step
!Achtung! Wir sporteln jetzt ab 19.30 Uhr!
Wie seit Wochen immer wieder angesprochen müssen wir unsere Sportzeit nach
den Herbstferien etwas nach hinten verschieben: Ab Montag, den 3. November
beginnen wir pünktlich um 19.30 Uhr
mit unserem Bodystyling! Wir bleiben
bis auf Weiteres bei 1,5h, so dass wir um
21.00 Uhr fertig sind.
Bis dann Eure Anja
sonstiges
Offener Kelter-Treff
Heute, am Donnerstag, den 23. Oktober
ist die Kelter wieder von 15.00 bis 19.00
Uhr für Sie geöffnet. Passend zum goldenen Oktober bieten wir Ihnen heute auch
neuen Wein mit Zwiebelkuchen. Kommen
Sie einfach vorbei und gönnen Sie sich
eine Pause. Wir freuen uns auf Sie.
MÖNCHBERG
Vom Bezirksamt
Bambini
Wirbelwindkurse
Die Kurse des neuen Semesters 2014
finden wie folgt statt:
montags:
16.10 Uhr Yoga für Menschen mit körperlichen Einschränkungen
17.35 Uhr Yoga für Einsteiger, 5 Termine
19.00 Uhr Wohlfühlyoga für alle
dienstags:
18.00 Uhr Rückenyoga für den gesunden
Rücken
donnerstags:
10.00 Uhr Yogabalance – der Workout aus
Yoga, Tai Chi und Pilates
20.00 Uhr Yogabalance
Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Schnuppern jederzeit unter Anmeldung kostenlos möglich. Nähere Infos gibt
es unter Telefon 07032 911768 und unter www.wirbelwind-kayh.de oder www.
mein-yoga-und-mehr.de.
Telefon 959997, Fax 202592
E-Mail: moenchberg@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag 16.30 bis 18.30 Uhr
Mittwoch 9.00 bis 12.00 Uhr
Freitag 8.00 bis 10.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Montag, 17.30 bis 18.30 Uhr
nach Vereinbarung
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr des Restmülls findet
am Montag, 27. Oktober statt.
Wir gratulieren
Frau Erna Trube,
Brühlstraße 17/1,
zum 80. Geburtstag am 27. Oktober
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Mönchberg
Pfarramt der Kirchengemeinden Kayh
und Mönchberg
Traubenstraße 7, 71083 Herrenberg/Kayh
Pfarrerin Tanja Götz
Telefon 07032 71376; Telefax 07032 9109627
E-Mail: pfarramt.kayh@elkw.de
Homepage:
www.gemeinde.moenchberg.elk-wue.de
Sekretärin: Frau Edith Krüger
Bürozeiten: Dienstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
und Donnerstag, 15.00 bis 17.30 Uhr
54 MÖNCHBERG
Kirchenpflege: Frau Birgit Gußmann,
Telefon 07032 73147
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Frau Corinna Beck, Telefon 07032 77067
Mesnerin: Frau Gertrud Grießer,
Telefon 07032 919013
Am Donnerstag, 23. Oktober, ist das
Pfarrbüro geschlossen.
Wochenspruch: Heile du mich, Herr, so
werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.
Jer. 17, 14
Sonntag, 26. Oktober:
19. Sonntag nach Trinitatis
9.00 Gottesdienst mit integr. Abendmahl (Pfarrerin Götz), Opfer: für
die eigene Kirchengemeinde
10.00 Kinderkirche im Gemeindehaus
Vorankündigung:
Ökumenischer Treffpunkt Frauen
Ab 4. November wird wieder eingeladen
zum ökumenischen Treffpunkt Frauen.
14-tägig treffen wir uns um 14.30 Uhr abwechselnd im Gemeindehaus in Mönchberg und Kayh. Wir freuen uns auf Ihr
Kommen.
Samstag, 25. Oktober:
Wanderung / Nachtreffen Männerbergwanderwochenenden
Die alpine Wanderung im Lechtal bei
Sonne und im Schnee liegt hinter uns.
Bei Sonne und ohne Schnee wollen wir
unser Nachtreffen mit dem „Traufgang
Felsenmeersteig“ umso ausgiebiger begehen: >>Abfahrt um 9.00 Uhr am Gemeindehaus in Kayh
Fahrt nach Albstadt-Pfeffingen, anschließend Wanderung (ca. 18 km) durch das
Felsenmeer zur Schalksburg und weiter
nach Burgfelden (Einkehrmöglichkeit).
Weiter wandernd auf dem Felsenmeersteig kommen wir dann wieder zu unserem Ausgangspunkt. Einige kräftige
Anstiege prägen die Wanderung genauso wie grandiose Aussichten von der
Albkante. Nach der Rückkehr nach Kayh
gegen 17.30 Uhr und einer Stärkung genießen wir die Bilder der Wanderung zur
Göppinger Hütte und über das mondäne
Oberlech nach Lech.
Herzliche Einladung an alle wanderbegeisterten Männer ab 18 Jahren!
Um besser planen zu können, bitten wir
um Anmeldung zur Wanderung und/
oder zum Nachtreffen bei Bruno (Telefon 71671 ) oder Uwe (Telefon 72353 )
bis 23. Oktober. Wir freuen uns auf viele
Wanderfreunde!
Bruno Schulz und Uwe Schmid
Rechnungsabschluss 2013
Die vom Kirchengemeinderat festgestellt
Jahresrechnung 2013 liegt zur Einsichtnahme durch die Gemeindeglieder vom
16.10. – 24. Oktober bei der Kirchenpflege, Quittenweg 5, in Mönchberg, Telefon
07032 73147 aus.
Katholische
Kirchengemeinde
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
vereine und parteien
Akkordeon-Orchester
Mönchberg e.V.
Neue Ausbildungskurse
Das Akkordeonorchester Mönchberg
bietet wieder neue Ausbildungskurse für
Akkordeon, Keyboard, Schlagzeug und
Gitarre (Klassisch, E-Gitarre. Bassgi-
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 43
tarre), sowie für Kinder von 5 – 7 Jahren
die beliebte musikalische Grundausbildung an. Die Ausbildung erfolgt durch
qualifizierte Ausbilder in Kleingrupppen
zu moderaten Preisen. Für Akkordeonanfänger stehen Leihakkordeons zur
Verfügung. Nähere Informationen zu
den musikalischen Ausbildungsmöglichkeiten beim AOM erhalten Sie bei Jürgen
Böckle, Telefon 07032 73464 bzw. Mobil
0172 7002979.
Mitspieler gesucht!
Gernemöchten wir auch bereits ausgebildete und ehemalige Gitarre- und
Akkordeonspieler einladen, in unseren
Orchestern mitzuspielen. Sprechen Sie
doch einfach unseren Vorstand Jürgen
Böckle, Telefon 07032 73464 auf die
nächsten Probentermine an und schauen
Sie mal vorbei.
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Mönchberg
Maschinistenübung
Am Mittwoch den 29. Oktober findet um
19.00 Uhr eine Übung für alle Maschinisten in Herrenberg statt.
Fußballverein
Mönchberg
Aktive
Ergebnisse
FSV Deufringen – FV Mönchberg
3:2
Tore:Daniel Mayer, Stefan Kussmaul
FSV Deufringen 2 – FV Mönchberg 2 3:4
Tore:Sven Schrade(2x), Marco Kutschke,
Alexander Pradt
Vorschau
Am kommenden Wochenende empfängt
der FV Mönchberg den KSC Böblingen.
FV Mönchberg – KSC Böblingen, Spielbeginn 15.00 Uhr
Der KSC Böblingen spielt ohne Reserve.
Die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung ihrer Fans.
AH Fußball
Training auf dem Sportplatz
Wir trainieren immer freitags um 19.00
Uhr auf dem Sportplatz und freuen uns
über jeden Neu- und Wiedereinsteiger.
Schaut einfach mal vorbei!
Jugend Fußball
Saison 2014/15
Mit unserem Nachbarverein SF Kayh
sind wir im gesamten Jugendbereich in
einer Spielgemeinschaft. Unsere C-/ B-/
A-Junioren sind als Gastspieler beim TSV
Altingen.
Jugendleiter: Ralf Attenberger.
Kontakt: jugend@fv-moenchberg.de
Freizeitsport
Bodystyling & Step
!Achtung! Wir sporteln jetzt ab 19.30 Uhr!
Wie seit Wochen immer wieder angesprochen müssen wir unsere Sportzeit nach
den Herbstferien etwas nach hinten verschieben:
Ab Montag, den 3. November beginnen wir pünktlich um 19.30 Uhr mit
unserem Bodystyling! Wir bleiben bis auf
Weiteres bei 1,5h, so dass wir um 21.00
Uhr fertig sind.
Bis dann Eure Anja
sonstiges
Mönchberger Senioren
Zur Chorprobe treffen sich die Sängerinnen und Sänger immer am Montagabend
um 20.30 Uhr in der Kelter in Kayh –
außer in den Schulferien. Änderungen
werden mitgeteilt. Wir freuen uns über
„Neulinge“, die jederzeit zur Probe kommen können.
Ansprechpartnerinnen sind:
Liane Mayer, Mönchberg, Telefon 75222
Tabea Lamberger, Kayh, Telefon 786577
Weitere Informationen zu „Querbeat“ gibt
es im Internet unter www.quer-beat.com
Schützenverein
Mönchberg 1957 e.V.
Wettkampf Kreisoberliga
Auch Mönchberg,s 2 hatte das nachsehen
und verlor mit 4:1 Punkten.
Breitenstein 1 gegen Mönchberg 2
Pairam Vanessa 359: Brenner Hans-Peter
359, Stechschuss 8:10
Maier Ronja 368: Zeeb Rolf 361
Waldenmaier Jan 367: Hiller Markus 357
Feinauer Andreas 361: Philipp Kurz 359
Stuible Philip 347: Zeeb Timo 335
Für die nächsten Wettkämpfe wünschen
wir den Mannschaften Gut Schuss und
einen glücklicheren Ausgang.
Wettkampf Bezirksoberliga
Mönchbergs 1.Luftgewehrmannschaft
startet in die neue Saison und legt einen Fehlstart hin. Leider wurden beide
Heimkämpfe am vergangenen Wochenende mit 4:1 verloren, die Ergebnisse im
Einzelnen
Mönchberg 1 gegen Stetten 1
Sandra Zipperle 385: Benjamin Hügler
385,Stechschuss 9:10
Sven Peisker 385: Marco Stiedl 373
Melanie Luppold 374: Frank Jekel 379
Stefan Dietze 358: Frank Markgraf 383
Gerhard Broos 367: Marcel Stiedl 378
Trotz einer Leistungssteigerung im
2.Wettkampf hatte man auch hier das
nachsehen.
Mönchberg 1 gegen Hirschlanden 1
Sandra Zipperle 388: Fabian Panchyrz 390
Sven Peisker 382: Daniela Schneider 381
Melanie Luppold 376: Marion Hege 381
Stefan Dietze 373: Ralph Ballhorn 380
Gerhard Broos 373: Vivien Rast 380
Einladung Vereinskönigsadlerschiessen
Am Sonntag den 26. Oktober findet unser diesjähriges Adlerschiessen statt.
Dazu sind alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen. Die Auslosung der
Startnummern erfolgt um 9.00 Uhr und
das Schiessen auf den Adler beginnt um
9.30 Uhr. Bitte beachten Umstellung der
Sommerzeit. Parallel zum Adlerschiessen
wird eine Ehrenscheibe ausgeschossen.
Das Schiessen endet nachdem alle Trophäen abgeschossen sind und der neue
Schützenkönig feststeht.
Über eine zahlreiche Beteiligung würde
sich die Vorstandschaft freuen.
Mit Schützengruß der Vorstand
Fahr zur Besenwirtschaft nach Weinstadt / Beutelsbach im Remstal.
Am Mittwoch, 12. November. Abfahrt mit
dem Bus in Mönchberg, Weingartenstraße,
12.55 Uhr. Abfahrt Bahnhof Herrenberg:
13.17 Uhr. Rückkehr in Mönchberg 19.00
Uhr. Anmeldung bei Robert Maier,bis
5. November,Telefon 71945, Handy: 0152
224373437
Einkaufsnacht in der Buchhandlung
Kolibri
Am Freitag, 24. Oktober öffnet die
Buchhandlung Kolibri in der Herrenberger Altstadt um 20.00 Uhr extra für uns
ihre Pforten. In gemütlicher Atmosphäre
ohne Zeitdruck können Sie im vielfältigen Warenangebot stöbern und vielleicht
schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk erwerben. Bitte melden Sie
sich unter www.wirbelwind-kayh.de an,
Kurzentschlossene sind aber auch herzlich willkommen! Mehr über Kolibri unter
www.kolibri-herrenberg.de.
Wirbelwindkurse
Die Kurse des neuen Semesters
finden wie folgt statt:
montags:
16.10 Uhr Yoga für Menschen mit körperlichen Einschränkungen
17.35 Uhr Yoga für Einsteiger, 5 Termine
19.00 Uhr Wohlfühlyoga für alle
dienstags:
18.00 Uhr Rückenyoga für den gesunden
Rücken
donnerstags:
10.00 Uhr Yogabalance – der Workout aus
Yoga, Tai Chi und Pilates
20.00 Uhr Yogabalance
Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Schnuppern jederzeit unter Anmeldung kostenlos möglich. Nähere Infos gibt es unter Telefon 07032 911768
und unter www.wirbelwind-kayh.de oder
www.mein-yoga-und-mehr.de.
Flohmarkt-Team
Mönchberg
Herzliches Dankeschön
Vielen Dank allen fleißigen Helferinnen,
die uns so tatkräftig beim Flohmarkt
unterstützt haben. Wir werden am Mittwoch, 29. Oktober, um 20.00 Uhr miteinander ins „El Zapata“ nach Herrenberg
gehen. Wer mitgehen möchte, bitte unter kinderflohmarkt-moenchberg@gmx.
de anmelden, damit wir reservieren können. Die Einnahmen gehen diesesmal an
die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) nach Tübingen. Nähere Infos
können unter www.dkms.de nachgelesen
werden.
Euer Flohmarkt-Team
Bitte bei den Amtsblatt-Artikeln beachten:
• Keine Sonderzeichen verwenden (z.B. )
• Keine Excel-Dateien (Diagramme, Tabellen, usw.) einfügen
• Passwortgeschütze PDF-Dateien können nicht verarbeitet werden
• PDF-Dateien werden nicht editiert (bearbeitet), d.h. sie werden als Bild
(i. d. Regel einspaltig) gedruckt - Schriftgröße beachten!
• auf die Qualität der Bilder achten
(nicht größer als 5 mb, aber auch nicht zu klein)
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
1 475
Dateigröße
6 769 KB
Tags
1/--Seiten
melden