close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

können Sie unsere Aktivitäten einsehen und als Flyer herunterladen

EinbettenHerunterladen
Newsletter
gefällig?
Ökumene elektronisch
Wir planen, ab dem Jahr 2008 einen
ökumenischen Newsletter herauszugeben. Mit ihm werden Sie „ohne große
Sucherei“ im Internet Wichtiges zu Themen der Ökumene finden; relevante
Links zum Anklicken; Hinweise auf ökumenische Veranstaltungen; Protokolle
der Sitzungen des Arbeitskreises u.v.m...
Er wird per E-mail verteilt werden.
Den Newsletter soll’s alle zwei Monate
geben; Start 2008. Voraussetzung: es
finden sich genügend Interessenten.
In diesem Newsletter werden Sie Aktuelles auf dem Gebiet der Ökumene finden.
Der Newsletter soll auch eine Linksammlung zum Zugang zu den Originaltexten
mit ökumenischen Inhalten werden, die
wiederum mit praxisnahen Texten von
uns verbunden werden. Sehr schnell
werden Sie einen Überblick über Aktivitäten erlangen, die die Sache voranbringen
und solche die bremsen. So lernt man
die Übereiligen, die Drängenden und die
Zögernden mit Ihren Argumenten kennen
und verstehen.
Sie können sich selbst ein Bild machen
und dann Farbe bekennen.
Wie geht’s?
Schicken Sie einfach eine E-Mail an
mkopalch@mucl.de
Titel:
ÖNU –Ökumene News Unterhaching
Wir würden uns freuen, wenn Sie zu den
Abonnenten zählen und unser Plan Realität werden kann.
Es grüßt Sie in ökumenischer Freundschaft und mit großem Gottvertrauen
Das Unterhachinger Ökumene-Team
Sprecher ist z.Zt. Manfred Kopal,
(St. Korbinian, UHG)
mkopalch@mucl.de
Internet:
ÖKUMENE
in
Unterhaching
Bei uns nicht
nur ein Versuch!
http://www.forum-uhg.st-korbinanunterhaching.de
Verantwortlich für Text, Inhalt und Gestaltung: Der ÖAK/ÖF Unterhaching
Der Ökumenische Arbeitskreis (ÖAK) und
das Ökumenische Forum (ÖF) der vier Pfarreien Unterhachings stellen sich vor.
Stand März 2008
1. Auflage
WIR SIND CHRISTEN
Vor etwa 15 Jahren (Anstoß war der ev.
Kirchentag 1993 in München) haben sich
Christen aus den Unterhachinger Pfarreien St. Korbinian, St. Alto, St. Birgitta
und Heilandskirche zusammengetan und
einen Arbeitskreis gegründet. Er existiert
noch heute; wir arbeiten in den jeweiligen
Pfarrgemeinden aktiv mit und sind auch
in der politischen Gemeinde bekannt und
anerkannt. Wir sind überwiegend römische Katholiken und lutherische Protestanten, auch Altkatholiken und Methodisten waren schon bei uns zu Gast. Alle
sind aktive Christen und in diesem Geist
wird „unsere“ Ökumene betrieben: Wir
brauchen keine Grabenkriege, diskutieren unsere Sache in Achtsamkeit, respektieren Gewissensentscheidungen und
halten das gemeinsame Gebet hoch.
Arbeitskreis und Forum:
Um die wachsende Zahl und Vielfalt der
Aufgaben und Projekte effizient bearbeiten zu können, wurde eine Aufgabenteilung notwendig:
Wir vom Ökumenischen Forum (ÖF)
kümmern uns vorrangig um die Erwachsenenbildung und um öffentlich relevante
und wirksame Angelegenheiten. Das hat
für Sie den Vorteil, dass wir pfarreiübergreifend ein qualifiziertes Bildungsangebot offerieren können und auch für hochrangige Referenten interessant sind!
Wir im Ökumenischen Arbeitskreis behielten unseren Namen (ÖAK) und beschäftigen uns primär mit liturgischen
Aktivitäten. Dennoch sind wir eine Ein-
heit; haben einen Sprecher, der von der
Kommunität bestimmt wird. Wir diskutieren unsere Ideen im Gremium, fassen
einen Beschluss, verteilen die Aufgaben.
An einem Strick in eine Richtung ziehen;
gemeinsam für eine Sache einstehen:
Ganz wichtig ist, dass in unseren Gremien Hauptamtliche und Laien in diesem
Sinne zusammenarbeiten und Kräfte
nicht vergeuden. Weiters hat sich eingebürgert, dass auch ökumenisch interessierte Pfarrgemeinderäte der einzelnen
Pfarrgemeinden Mitglieder sind.
Das ist effektiv!
Die Mitgliedschaft ist offen. Auch wer nur
mal „reinsehen“ will, kann mitarbeiten;
wir können vielerlei Talente gebrauchen.
„Schnuppern“ Sie einfach mal bei uns
vorbei – über Ihr Bleiben würden wir uns
freuen.
Feststehende Aktivitäten im Jahreskreis:
- Sternmarsch der vier Pfarreien am
Neujahrstag zum Rathausplatz; dort
gemeinsamer ökumenischer Gottesdienst. Die Akzeptanz ist bestens;
sowohl in der Zahl der Teilnehmer,
wie auch in der Presse. Seit 2006
auch mit der ev. Kirche Taufkirchen.
- Gebetswoche zur Einheit der Christen
- Woche der Brüderlichkeit
- Ökumenische Bußgottesdienste
- Ökumenischer Pfingstgottesdienst am
Pfingstmontag (seit 1997)
- Weltgebetstag der Frauen
-
Mitarbeit bei der Kinderbibelwoche
Ökumenisches Bibelseminar, z. B.
Augustinus
Ökumenischer Themenabend vor
dem Buß- und Bettag mit Teilnahme
am Gottesdienst
Mitwirkung beim Christkindlmarkt der
Gemeinde
Ökumenisches Morgenlob im Advent
In der 2. Adventswoche ökumenischer Bußgottesdienst
Ökumenischer Gottesdienst am Heiligen Abend im Wohnstift am Parksee
Diverse Bildungsabende in den verschiedenen Pfarrgemeinden zusammen mit den dortigen Bildungsbeauftragten zu verschiedenen Themen
Und sonst noch?
- Wir besuchen uns gegenseitig bei
Firmungen und Konfirmationen
- Wir arbeiten mit der „Lokalen Agenda
21“ zusammen
- Wir veranstalten dreiteilige Seminare;
wie z. B.„Glaubensbekenntnisse der
Christen“ (war sehr gut besucht!)
- Spiritualität heute
- Themen zu gesellschaftlichen
Strömungen
- Themen zur Sozialpolitik
Wir versuchen einander aufmerksam
zuzuhören, miteinander und voneinander
zu lernen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1
Dateigröße
114 KB
Tags
1/--Seiten
melden