close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Gremien des Fördervereins waren 2012 wie folgt besetzt

EinbettenHerunterladen
Tätig ke its be ric ht 2012
Die Gremien des Fördervereins waren 2012 wie folgt besetzt:
Vorstand:
•
Bianca Henze (Vorsitzende)
•
Kerstin Becker (Beisitzerin)
•
Karin Lilienthal (Beisitzerin)
•
Andreas Wilde (Beisitzer)
•
Christine Marx (Schatzmeisterin)
Kassenprüfer:
•
Stephanie Gamp
•
Antje Heimann
Bewilligungsausschuss:
•
Christoph Maczey (Förderverein), ab 20.3. Annette Pfnorr
•
Wolfgang Burdack (Förderverein)
•
Christine Marx (Vorstand Förderverein)
•
Ingolf Plaß (von der GEV gewählt)
•
Jutta Niefeldt (Schulleitung)
Auch im Jahr 2012 war der Förderverein der Gustav-Dreyer-Schule sehr aktiv und konnte viele Projekte anstoßen, unterstützen
und mitgestalten. Dabei arbeiteten der Vorstand und zahlreiche Mitglieder und weitere Helfer sowie die Schulleitung Hand in
Hand.
Neben der Entwicklung der Mitgliederzahlen und einer Übersicht über die Finanzlage des Fördervereins werden die
Schwerpunkte der Arbeit im Jahr 2012 im Folgenden näher dargestellt:
Mitg lie de r, Be iträg e , S pe nde n
Per 31.12.2012 hatte der Förderverein 130 (31.12.2011: 112) Mitglieder. Damit ist die Mitgliederzahl im Vergleich zum Vorjahr
um gut 15 % gestiegen. Wir konnten im Rahmen des Schulfestes, aber auch unter den Schulanfängern viele neue Mitglieder
gewinnen. Auf der Einschulungsveranstaltung und dem vorangegangenen Elternabend für die neuen Eltern hat der Vorstand
verstärkt den Kontakt zu Eltern und potentiellen neuen Mitgliedern gesucht und die Arbeit des Fördervereins transparent
gemacht.
Die Spendenbereitschaft der Mitglieder über den Mitgliedsbeitrag hinaus war auch im Jahr 2012 sehr hoch. Der Jahresmitgliedsbeitrag des Fördervereins der Gustav-Dreyer-Grundschule e.V. betrug unverändert 10,- Euro. Weitere Spenden kommen
u.a. über Bildungsspender.
Der Zahlungseingang für das Jahr 2012 war zu Beginn des Jahres etwas schleppend 52 % (2011: 61 %) bezahlte
Mitgliedsbeiträge in den ersten drei Monaten. Die Mitglieder waren in einem Anschreiben über die Projekte des vergangenen
Jahres informiert worden; Überweisungsträger legen wir nur noch in Einzelfällen bei.
So mußte leider auch in 2012 wieder eine erhebliche Anzahl an Mahnungen mit zusätzlichem Zeitaufwand gefertigt werden.
Zum Jahresende waren noch zwölf Mitgliedsbeiträge offen.
Finanz ie lle Unte rs tütz ung ve rs c hie d e ne r Pro je kte
Im Jahr 2012 trat der Bewilligungsausschuss zweimal zusammen, um Vorschläge für die finanzielle Förderung zahlreicher
Projekte an der Gustav-Dreyer-Schule zu beraten und zu beschließen. Weitere Beschlüsse wurden im schriftlichen Verfahren
nach vorheriger schriftlicher und mündlicher Diskussion gefasst.
Im September 2011 wurden weitere Investitionen bewilligt, die bis zum Ende des Schuljahres bis auf die Verleihspielgeräte für
Hofpause und Hortbereich und für Vortragsabende der GEV noch nicht abgerufen waren. Damit waren diese Bewilligungen
zunächst verfallen. Die Bewilligungen wurden erstmals für das jeweilige Schuljahr vorgenommen und standen damit für das
Schuljahr 2012/13 dem Förderverein und damit auch neuen Projekten erneut zur Verfügung.
Ein weiteres Projekt wurde bereits in 2011 angestoßen und im Mai 2012 endlich realisiert. Der Förderverein unterstützte die
Jugendverkehrsschule Märkisches Viertel durch die Anschaffung eines Fahrrades, welches zwar in unserem Eigentum
verbleibt, aber allen Kindern in Reinickendorf zur Verfügung steht.
Weiterhin wurde die KunstAG mit zwei Projekten unterstützt, einerseits der Gestaltung von Stühlen, die z.T. auch noch im
Schulhaus bewundert werden können, z.T. aber auch an Eltern oder andere Kunstliebhaber veräußert wurden. Für das Projekt
"Einkaufstaschen" wurde das Material bereits besorgt, die Realisierung steht noch aus.
Die neu ins Leben gerufene Schülerzeitung "Dreyerpost" wurde mit einer Anschubfinanzierung für Druckkosten unterstützt. Die
Einnahmen fließen wiederum dem Förderverein zu, der dann die Druckkosten für die nächste Ausgabe übernimmt..
Für Festivitäten jeder Art wurde der Bestand der Schule an Biertischen um zehn Garnituren aufgestockt.
Der Umzug des Hort- und VHG-Bereichs in den sog. Herwegh-Pavillon wurde sowohl durch Verpflegung der Eltern wie auch
durch finanzielle Unterstützung bei der Verpflichtung von Umzugshelfern mitgetragen.
Der Bewilligungsausschuss strebt weiterhin zwei Termine zur Beschlussfassung pro Jahr an (nach den Oster- und nach den
Herbstferien).
Unte rs tütz ung vo n S c hulve rans taltun g e n, Cate ring
Mittlerweile traditionell sorgt der Förderverein für das Catering bei Veranstaltungen der Gustav-Dreyer-Schule. Da unser
Förderverein nun zehn Jahre besteht, haben wir einige neue kulinarische Highlights für die Schüler dargeboten, insgesamt
wurden folgende Veranstaltungen begleitet:
o Krapfentag (Februar 2012)
o Hausmusikabend (April 2012)
o Radtour (Mai 2012)
o Eistag (Juni 2012)
o Schulfest (Modenschau) (Juni 2012)
o Einschulungsveranstaltung (August 2012)
o Theateraufführungen (August 2012)
o Getränkeverkauf und Snacks am schulweiten Elternsprechtag (November 2012)
o Waffelbacken (Dezember 2012)
Das kulinarische Angebot wird von den Gästen der Schule gerne wahrgenommen und trägt insgesamt dazu bei, dass die
Atmosphäre bei den Veranstaltungen aufgelockert wird. Die Auswahl der angebotenen Speisen und Getränke variiert dabei von
Anlass zu Anlass.
Wie im Vorjahr wurden in Zusammenarbeit mit der GEV über die Elternvertreter Helferlisten in den einzelnen Klassen verteilt.
Die Eltern, die sich dort eintragen, erklären sich damit einverstanden, bei Bedarf als Helfer für eine Schulveranstaltung
angesprochen zu werden.
Ohne die Mitarbeit der Eltern könnten jedoch viele Veranstaltungen in dem bisherigen Umfang nicht durchgeführt werden. Der
Vorstand bedankt sich an dieser Stelle daher bei allen, die sich aktiv mit ihrer persönlichen Zeit in die Arbeit des Fördervereins
einbringen.
Einnahm en
Neben den Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden wird ein nicht unwesentlicher Teil der Einnahmen aus der
Begleitung von Veranstaltungen der Gustav-Dreyer-Grundschule generiert. Bei den verschiedenen Veranstaltungen soll vor
allem ein angenehmer Rahmen für den Austausch von Schülern, Eltern und Lehrern untereinander geschaffen werden. Daher
sind die Preise der angebotenen Getränke und Speisen knapp kalkuliert, um das Angebot für alle erschwinglich zu gestalten.
Der Förderverein kann auch mittels Bildungsspender unterstützt werden. Hierbei werden bei Einkäufen im Internet ein
bestimmter %-Satz durch den Handel als Spende weitergereicht.
Auch die Klassensprecherfahrt wurde vom Förderverein bezuschusst, allerdings werden die Kosten auch aus einer
Eigenbeteiligung der Schüler mitgetragen.
Zum Sortiment des Fördervereins gehören mittlerweile T-Shirts, Polo-Shirts, Sweatjacken und Kapuzenpullover sowie
Fleecejacken mit Kapuze, die regen Anklang finden. Alle Kleidungsstücke sind mit dem Schullogo bedruckt und finden
insbesondere zu den Schulveranstaltungen sehr guten Absatz.
Finanz lage de s Vereins
Der Verein verfügte zu Beginn des Jahres 2012 über hohe Rücklagen, durch die die Anschubfinanzierung für den Bücherfonds
geleistet werden sollte. Nachdem sich dieses Projekt zerschlagen hatte, befindet sich der Verein derzeit in der glücklichen Lage,
eine ganze Reihe von Projekten unterstützen zu können. Weiterhin verwahrt der Verein eine Siegprämie, die ein Schüler im
Rahmen eines Wissenschaftsprojekts gewonnen hat und die dem Bereich NaWi zur Verfügung stehen.
Die Mittel des Vereins werden zinsbringend auf einem Tagesgeldkonto angelegt.
Öffe ntlic hke its arbe it, Ko mm unikatio n
Wie bisher nutzte der Vorstand des Fördervereins einen Großteil der Veranstaltungen an der Gustav-Dreyer-Schule, um
Interesse am Förderverein zu wecken, sich mit seinen Aktivitäten vorzustellen und um neue Mitglieder zu werben. Dabei kamen
regelmäßig Flyer und die mobile Pinnwand zum Einsatz. Die Vitrinen-Pinnwand neben dem Sekretariat enthält alle wichtigen
Informationen zum Förderverein, Fotos sowie einige T-Shirts und Sweatshirts. Auf der daneben befindlichen Pinnwand werden
aktuelle Projekte (z.B. Waffelbacken, Bücherei) oder auch Mitteilungen (z.B. Hinweise auf Veranstaltungen) ausgehängt. Als
weiteres Kommunikationsmedium ist ein email-Verteiler angedacht, durch den die Eltern auf Aktionen des Fördervereins
hingewiesen werden. Dies entlastet das Sekretariat und den Vorstand und spart Papier sowie Druckkosten. Mittlerweile sind
über 50 % der Mitglieder mit der elektronischen Übermittlung einverstanden.
Desweiteren wird auf Elternabenden (insbesondere der SAPH-Klassen) von den Vorstandsmitgliedern immer wieder auf den
Förderverein hingewiesen. Es wurden vereinzelt Pflanzen an die Klassen verschenkt, die die Arbeit im Förderverein
symbolisieren und in der darauffolgenden Zeit an den Förderverein erinnern sollten. Auf der Homepage der Schule wird mit
Text- und Bildbeiträgen über die Aktivitäten des Fördervereins informiert. Bereits auf der Startseite der Schule wird auf neue
Einträge hingewiesen.
Danke
Der Vorstand des Fördervereins dankt allen Mitgliedern und allen aktiven Helfern für die geleistete Unterstützung und die
Zusammenarbeit im Jahr 2012!
Für den Vorstand: Bianca Henze, Christine Marx, März 2013
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
90 KB
Tags
1/--Seiten
melden