close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch wie kein

EinbettenHerunterladen
GESELLSCHAFT
Das Glück besteht darin,
zu leben wie alle Welt und doch
wie kein anderer zu sein.
Simone de Beauvoir
Infotag am
Freitag 30.09.11
ZU SAMME N MIT DE R L AN GE N NACHT DE R KU LTU RE N
Damit Sie uns und unsere Arbeit besser kennenlernen,
haben wir wie bereits in den vorangegangenen Semestern
auch diesmal wieder einen Infotag vor dem offiziellen Semesterbeginn
eingerichtet. Nutzen Sie die Gelegenheit,
sich von unseren Fachkräften individuell beraten zu lassen.
Selbstverständlich völlig unverbindlich.
SPRECH STU NDE 1 4.0 0 –17.0 0 U HR
telefonische Anmeldung ist möglich
G esellschaf t
Endlich Zeit für ...
Unter diesem Motto finden Sie eine
Zusammenfassung der Angebote für die
Zielgruppe die endlich Zeit hat, sich ganz
den eigenen Interessen zu widmen;
neudeutsch genannt „best ager“.
, 2130
50+ EDV-Grundlagen
mit Windows 7
, 2330
50+ Word
, 2630
50+ „Stippvisite“ in die
Digitale Bildbearbeitung mit
Photoshop Elements
, 2631
50+ Erstellen eines Fotobuches
, 2730
50+ Internet und E-Mail
, 34004
Englisch 50+
Blooming Late für Anfänger
, 34012
Englisch 50+
Blooming Well – 5. Semester
Niveau Network 1
, 34022
Englisch 50+ Network 2
(New Edition), ab Lektion 5
, 34042
Englisch 50+ Blooming Over
, 36012
Französisch 50+:
Endlich Zeit für Französisch
, 38106
Italienisch 50+
Endlich Zeit für Italienisch
2. Semester
, 46008
Spanisch 50+
Endlich Zeit für Spanisch
, 5368
Alexander-Technik
Schnupperworkshop
, 5369
Alexander-Technik
, 5404
Hormon-Yoga für Frauen in den
Wechseljahren
Erinnerungen –
Hatiralar
Am 31. Oktober 2011 begeht das Anwerbeabkommen
zwischen Deutschland und der Türkei sein 50-jähriges
Bestehen. Aus diesem Anlass wollen Stadt Freising,
Volkshochschule Freising, Bildungszentrum KardinalDöpfner-Haus, die türkische Gemeinde und andere
Partner in Freising eine Reihe von Veranstaltungen
ausrichten, die in möglichst vielen Facetten auf
authentische Weise auf 50 Jahren deutsch-türkische
Stadtgeschichte erinnern.
Diese Aktionswoche wird durch die Vernissage
„Erinnerungen – Hatiralar“ eröffnet.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Tagespresse und
den Internetseiten der einzelnen Veranstalter.
Montag 31.10.11, 19.00 Uhr
vhs Gebäude, Kammergasse 12
31. Ekim 2011 tarihinde, Türk-Alman Işçi Alımı
Anlaşmasının 50. yıldönümü. Bu nedenle Freising
Șehri, Kulturamt Freising, Freising Kütüphanesi, Halk
Okulu Freising(VHS), Eğitim Merkezi Kardinal-DöpfnerHaus, Türk cemaati ve başka organisatörler değişik
etkinlikler hazırlıyor. Düzenleme Freising şehrinin
mümkün olduğu kadar gerçeğe ve asla dayanarak 50
yıl Alman ve Türk tarihini hatırlatacaktır. Eylem haftası
„Erinnerungen - Hatıralar“ sergisi ile açılacaktır.
Ayrıntıları günlük basınından ve organisatörlerin
homepage’inden öğrene bilirsiniz.
Kooperationspartner:
12
Der Anwerbevertrag zwischen Deutschland und
der Türkei wurde Ende Oktober 1961 in Bad
Godesberg unterzeichnet. Beide Länder waren an
einer engeren Zusammenarbeit interessiert. Zum
einen brauchte Deutschland zur Zeit des „Wirtschaftwunders“ Arbeitskräfte, zum anderen wollte
die Türkei ihre Landsleute durch einen Auslandsaufenthalt weiter qualifizieren. Die Bundesregierung unterzeichnete mit mehren Ländern solche
Anwerbeabkommen (z. B. mit Griechenland 1960
und Italien 1955). In der Türkei bewarben sich von
1961 bis 1973 knapp 2,7 Millionen Personen um
einen Arbeits-platz, aber nur bis zu 750.000 kamen tatsächlich nach Deutschland.
Die Bundesrepublik eröffnete in Istanbul eine
Außenstelle des deutschen Arbeitsamtes, um die
Bewerbungen entgegenzunehmen und zu prüfen.
Die Bewerber sollten möglichst Deutsch, Englisch
oder Französisch sprechen sowie gesund und unverheiratet sein. Ursprünglich war eine Rotation im
2-Jahres-Takt vorgesehen, um eine Einwanderung
zu vermeiden. Bei einer Neufassung des Abkommens im Jahre 1964 wurde dies auf Wunsch der Arbeitgeber geändert, denn der ständige Wechsel der
Arbeitskräfte war zu teuer und zu aufwändig. 1973
gab es dann einen kompletten Anwerbestopp.
Man geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller
zwischen 1961 und 1973 angeworbenen Arbeitskräfte wieder in die Türkei zurück ging. Die andere
Hälfte blieb in Deutschland und aus den „Gastarbeitern“ wurden Einwanderer. Viele von ihnen
holten nach und nach ihre Familien nach Deutschland, die sie oft Jahre lang nicht gesehen hatten.
Anlässlich des 50. Jubiläums wird es am Ende
Oktober 2011 eine zentrale Veranstaltung geben.
Darüber hinaus sind in Deutschland zahlreiche
Veranstaltungen und Aktivitäten zur Begehung des
Jubiläums geplant.
Quelle: Regierung online, www.bundesregierung.de
Freising e.V.
, 5610
Life Kinetik®
, 6137
Dichterfürsten und Grenzgänger
G E S C H I C HTE I M R Ü CK B L I CK
www.freising.de
www.vhs-freising.org
www.bildungszentrum-freising.de
vhsfreising bildung 2/11
Bürgerstiftung Freising –
Engagement von Bürgern
für Bürger
Gemeinwohl ist mehr als nur ein bloßes Schlagwort. Unsere Gesellschaft lebt vom privaten
Engagement und von mitmenschlicher Solidarität.
Die im Dezember 2009 gegründete Bürgerstiftung
Freising will mit ihrem nachhaltigen und dauerhaften Einsatz für die sozialen und ökologischen
Belange im Stadtgebiet Freising ein deutliches
Zeichen dafür setzen.
Was bewirken Ihre Spenden - was wollen wir tun:
Die Bürgerstiftung Freising ist eine gemeinnützige
Stiftung von Bürgerinnen und Bürgern für die
Bevölkerung der Stadt Freising. Der Stiftungszweck
umfasst die Bereiche Kinder & Jugend, Senioren,
sozial Benachteiligte, Integration, Kultur sowie
Ökologie und Klimaschutz.
ANE RKE NN U N GSKU LTUR
Lokale Agenda 21 Freising
Die vhs Freising setzt die im Herbst 07
begonnenen Veranstaltungen des Bereichs
politische Bildung unter dem Motto
„Integration - Anerkennungskultur“ fort.
Integration gelingt nur, wenn sie von einer
Anerkennungskultur begleitet ist.
Anerkennung der Migrantinnen und Migranten
von den Alteingesessenen, Anerkennung
der behinderten Menschen von den Nichtbehinderten, Anerkennung der Frauen,
Anerkennung der „best-ager“ und der jungen
Generation. Eine engagierte, offene Bürgerschaft ist der Schlüssel zur Integration.
Integration ist kein Zustand, sondern ein
Prozess. Daher freuen wir uns auch in
diesem Semester auf viele Anmeldungen
und Vorschläge für die kommenden
Semester.
Weitere Veranstaltungen entnehmen
Sie bitte der Tagespresse und der Homepage
www.vhs-freising.org
Die Lokale Agenda 21 hat im Sommer 2006
mit einer großen Informationsveranstaltung im
„Lindenkeller“ und einer Zukunftswerkstatt
im Rathaus die zweite Dekade der Freisinger
Agenda-Arbeit eingeleitet mit dem Ziel, neue
Interessierte zu gewinnen für die gemeinsame
Arbeit an einer lebenswerten Zukunft.
Eine optimierte, gestraffte Arbeitsweise, dokumentiert auch durch die Fusion von Agendaund Sozialbeirat und klar formulierte Schwerpunktthemen, wollen die Arbeit erleichtern.
Ich lade alle Mitbürgerinnen und Mitbürger
sehr herzlich ein, ihre Anschauungen und ihre
persönliche Kompetenz in den Agenda-Prozess
einzubringen unter dem Leitgedanken, der
uns alle verbindet: Miteinander ist mehr.
Aktuelle Termine bzw. umfangreiche Informationen über den Freisinger Agenda-Prozess
erhalten Sie im Internet unter www.agenda21.
freising.de sowie bei der Koordinationsstelle im
Rathaus:
Karl-Heinz Wimmer
Telefon 08161 5443000
Fax 08161 5453200
agenda21@freising.de
„Helfen Sie mit!“
Mit einer Zustiftung in beliebiger Höhe in das
Stiftungsvermögen erhöhen Sie das Stiftungskapital. Die Bürgerstiftung Freising arbeitet
nachhaltig - der Stiftungszweck wird nur mit den
Erträgen aus dem Stiftungskapital verwirklicht;
das Stiftungskapital selbst bleibt unangetastet,
so dass auch kommende Generationen davon
profitieren. Die Bürgerstiftung Freising sammelt
aber auch gezielt Spenden, um Projekte schneller
verwirklichen zu können.
Zuwendungen an die Stiftung sind steuerlich
absetzbar. Konto der Bürgerstiftung Freising:
Sparkasse Freising
Konto-Nr.: 25329251
Bankleitzahl: 700 510 03
Ansprechpartner:
Herr Karl-Heinz Wimmer c/o Stadt Freising
Telefon 08161 5443000
Fax 08161 5453200
info@buergerstiftung-freising.de
www.buergerstiftung-freising.de
, Hilfe für Flüchtlinge
und Informationen für
Freisinger Bürger
Albert Baumgartner-Murr
Arbeitskreis Asyl Freising in Zusammenarbeit mit
der vhs Freising e. V.
Sprechstunden Dienstag 16.00-18.00 Uhr
Nach telefonischer Vereinbarung
Telefon 08161 12117
vhs-Raum 105, Kammergasse 12
Ihr
Dieter Thalhammer
Oberbürgermeister
13
G esellschaf t
, MEINE Wohnung
finden und gestalten
Was Ihre Wohnung/Ihr Haus
von Ihrem Leben erzählt
LE B E N U ND WOHNE N
LebensArt GmbH
Die Firma LebensArt GmbH natürlich bauen und
wohnen bietet seit mehr als 25 Jahren Naturprodukte für den Hausbau und die Renovierung an.
Mit unserer Erfahrungen stehen wir „Neubauern“
und „Renovierern“ bei der wohngesunden Gestaltung ihrer Wohn(t)räume zur Seite.
In Zusammenarbeit mit der VHS Freising werden
momentan Verarbeitungskurse zur Wandgestaltung,
und Vorträge im Bereich gesundes, nachhaltiges
Bauen und Wohnen angeboten.
Neben den erlernten Verarbeitungstechniken, soll
für die Kursteilnehmer spür- und sichtbar werden,
wo die Vorteile von Naturfarben und -Putzen liegen.
Die Kurse laden zum Erspühren der unterschiedlichen Materialqualitäten ein.
Mit allen Sinnen erleben die Kursteilnehmer, wie mit
einfachen Mitteln, ihr Wohnraum sehr persönlichem
und obendrein gesund gestaltet werden kann.
Bei der Auswahl der in den Kursen verwendeten
Materialien, spielt die Ästhetik ebenso eine zentrale
Rolle wie Nachhaltigkeit und die humanbiologische
Unbedenklichkeit. Diese Kriterien gelten für das
gesamte Angebot der Firma LebensArt.
0200
Dämmen mit Naturdämmstoffen,
nachhaltig, wohngesund,
Recourcen schonend!
Udo Rupp, Schimmelsachverständiger
In Kooperation mit LebensArt
Steigende Energiekosten und die Anforderungen
an einen erhöhten Wärmeschutz mit dem Ziel einer
globalen CO 2- Reduktion machen Naturdämmstoffe
attraktiv, da hier die CO 2- Bilanz ausgeglichen
ist. Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen
sind unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit das Maß
an dem sich konventionelle Dämmstoffe messen
müssen. Doch nicht nur die ökologischen Vorteile
sprechen für Naturdämmstoffe, sondern auch ihre
hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften.
Sie bieten unter anderem einen sehr guten sommerlichen Wärmeschutz. Lassen Sie sich die Vorzüge
natürlicher Dämmstoffe ausführlich erläutern.
Dienstag 25.10.11, 19.30 – 21.30 Uhr
LebensArt GmbH, Erdinger Straße 45 im WERK45
Gebühr 7 EUR, max. 20 Personen,
Abendkasse 10 EUR
KEINE ERMÄSSIGUNG
0202
Natürlich farbig –
Wände schön gestalten
Gudula Stary, Wohnraumberaterin
In Kooperation mit LebensArt
Sie sind unschlüssig wie Ihre neue Wandfarbe
aussehen soll, aber schadstofffrei soll sie sein?
Farbige Wandanstriche haben großen Einfluss auf
unser Wohlbefinden und unser Lebensgefühl. Kein
anderes Gestaltungsmittel erzeugt so schnell und
einfach eine Wirkung. Wir zeigen Ihnen wie Sie mit
Naturfarben und Pigmenten faszinierende Wandoberflächen gestalten können. Naturfarben besitzen einen einzigartigen Charakter. Nicht nur ihre
Herstellung aus nachhaltigen Rohstoffen zeichnet
sie aus, sondern auch ihre feinstoffliche Wirkung.
Wir besprechen die Zusammenhänge zwischen
Untergrund, Farbe und Raumklima ebenso, wie die
Wirkung verschiedener Farben auf Mensch
und Raum.
Jede/r Teilnehmer/In kann unter Anleitung verschiedene Maltechniken wie Lasur-, Wisch-,
Stupf- und Wickeltechnik sowie Schablonieren
auf Musterplatten ausprobieren.
Materialkosten: 12 EUR
Freitag 28.10.11, 18.00 – 21.00 Uhr
LebensArt GmbH, Erdinger Straße 45 im WERK45
Gebühr 20 EUR, max. 10 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
0204
Tadelakt –
der besondere Glanzputz
Gudula Stary, Wohnraumberaterin
In Kooperation mit LebensArt
Tadelakt - der traditionelle Glanzputz aus Marokko,
findet auch hier in Europa immer mehr Liebhaber.
Die schimmernden Oberflächen üben einen
schwierig zu beschreibenden Reiz aus, dem sich
so gut wie Niemand entziehen kann. Man möchte
diese Flächen berühren, spüren. Tadelakt ist etwas
Unmittelbares, Ursprüngliches. In Marokko wird
dieses Material an Wänden und Objekten, aber
auch an Badewannen, Duschen, auf Tischplatten
und in Hammams verwendet. Tadelakt ist ein
Kalkputz, der in zwei Lagen aufgetragen, mit einem
Stein verdichtet und so auf Glanz gebracht wird.
Dabei entsteht eine faszinierende leicht wellige,
lebendige, natürlich glänzende Oberfläche. Durch
entsprechende Verarbeitung wird das Material
wasserfest, und ist somit auch im Spritzwasserbereich u. ä. geeignet.
Sie lernen an Musterplatten das Material kennen
und experimentieren anschließend an Objekten aus
unglasierten, niedrig gebranntem Ton, wie Kugeln,
Töpfe, Schalen. Sie können selbst entsprechende
Objekte mitbringen (bitte Rücksprache wegen der
Eignung halten), oder welche im Kurs erwerben.
Mitzubringen: Arbeitskleidung, Materialkosten nach
Gegenstand
Samstag 12.11.11, 14.00 – 19.00 Uhr
und Sonntag 13.11.11, 09.30 – 17.30 Uhr
LebensArt GmbH, Erdinger Straße 45 im WERK45
Gebühr 94 EUR, max. 10 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
14
Kai Hillen, Feng-Shui modern art Berater
In Kooperation mit LebensArt
In meiner Praxis als Raumleser mache ich immer
wieder die gleiche Erfahrung: der Wohnraum bildet
das Leben der Bewohner ab. So wird es möglich
dieses Leben aus den Räumen zu lesen, z. B. wie ein
Mensch mit sich umgeht. Nicht in allen Details, aber
immer in den wesentlichen Grundzügen, die den
Kern des Lebensweges und der damit verbundenen
Aufgaben ausmachen. Es ist verblüffend, doch die
Muster sind in fast allen Räumen zu finden. Nicht in
der gleichen Form, doch wenn man den Bewohnern
die Sprache der Räume übersetzt, kommt immer
wieder das gleiche Staunen:
Das hätte ich nie für möglich gehalten.
LebensArt GmbH, Erdinger Straße 45 im WERK45
Gebühr 12 EUR, max. 20 Personen,
Abendkasse 15 EUR
KEINE ERMÄSSIGUNG
0206
Äußere Grundlagen des
Raumlesens
Einführung in modernes Feng Shui.
Dienstag 08.11.11, 19.00 – 22.00 Uhr
0208
MEINE Wohnung finden
Es wird darum gehen, die äußeren Gegebenheiten,
wie Grundriss und Umgebung besser zu verstehen,
z. B. welche Bedeutung zentralen Perspektiven
zukommt und dass der Blick auf eine Birke sie in
völlig anderen Prozessen unterstützt, als der Blick
auf eine Eibe oder eine Efeuwand. Ich werde auch
von Erfahrungen mit Versteigerungsimmobilien
berichten.
Dienstag 22.11.11, 19.00 – 22.00 Uhr
0210
Info-Abend:
Wohnschimmel ausgeschlossen
Kalk: hygienisch, dekorativ und
einfach anzuwenden
Udo Rupp, Schimmelsachverständiger
In Kooperation mit LebensArt
Legen Sie Wert darauf, dass in Ihrer Wohnung an
den Wänden, Wohnschimmel ausgeschlossen ist?
Dass Ihre eigenen vier Wände hygienisch, also
frei von Krankheitserregern sind? Dann laden wir
Sie herzlich ein, den Info-Abend „Wohnschimmel
ausgeschlossen“ zu besuchen.
Sie erfahren wie Sie Wohnschimmel ganz einfach
vermeiden können. Und Sie erleben wie Sie mit
reinem Naturkalk Wände hygienisch, kreativ und
schön gestalten können. Multimediapräsentation
mit Diskussion und Vorführungen.
Mittwoch 23.11.11, 19.30 – 21.30 Uhr
LebensArt GmbH, Erdinger Straße 45 im WERK45
Gebühr 7 EUR, max. 20 Personen,
Abendkasse 10 EUR
KEINE ERMÄSSIGUNG
vhsfreising bildung 2/11
0212
Lehm – pure Sinnlichkeit
für Ihre Wände
Gudula Stary, Wohnraumberaterin
In Kooperation mit LebensArt
Lehm, einer der ältesten Baustoffe der Welt, hat
nichts von seiner unvergleichlichen Ausstrahlung
verloren. Gönnen Sie sich schöne Wände mit
Lehmstreich- oder Lehmfeinputz. Sie schaffen sich
damit ein gesundes und behagliches Wohnklima.
Die Oberflächen sind lebendig, offenporig, wirken
feuchte- und temperaturausgleichend, sind Natur
pur. Wo Lehm ist, können Sie aufatmen.
Ob kräftige Volltöne, pastellige Aufhellungen, vom
satten Rot bis hellem Grau, die Farben der Natur
ergeben eine harmonische Farbgestaltung. Sie
werden überrascht sein wie einfach es ist mit Lehm
Wände zu gestalten.
Theorie: Einsatzbereiche, Vorbereitung des Untergrundes, Verzierungen, weitere Gestaltungsmöglichkeiten
Praxis: Anrühren der Materialien, Streichen und
Strukturieren von Lehm-Streichputzen, Aufziehen
von Lehm-Feinputz, Gestaltungsmöglichkeiten
in Farbe und Textur, Anregungen - Schablonen,
Bordüren, Einlegearbeiten.
Mitzubringen: Arbeitskleidung
Materialkosten: 15 EUR
Samstag 26.11.11, 14.00 – 19.00 Uhr
LebensArt GmbH, Erdinger Straße 45 im WERK45
Gebühr 25 EUR, max. 10 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
0214
Glattspachteltechnik –
der Trend in der Wandgestaltung
Sabine Schweighöfer, Baubiologin IBN
und Wohnberaterin
In Kooperation mit LebensArt
Glattspachtel und Glanzputze feiern zur Zeit ihre
Wiederauferstehung und halten in unseren Wohnräumen Einzug. Die glatten, je nach Farbgebung wie
Stein wirkenden, Flächen schaffen eine besondere,
edel wirkende Atmosphäre. Hauptbestandteil
unserer natürlichen Glanzputze ist Kalk, ein Rohstoff, der sich positiv auf das Raumklima auswirkt.
Erleben Sie wie einfach es ist in Ihren Räumen eine
außergewöhnliche Wandgestaltung zu schaffen.
Theorie: Einsatzbereiche, Farbmöglichkeiten,
Vorbereitung des Untergrundes, Weiterbehandlung
der Flächen
Praxis: Abtönen, aufziehen des Putzes, glätten,
seifen, wachsen
Mitzubringen: Arbeitskleidung
Materialkosten: 15 EUR
Samstag 03.12.11, 14.00 – 18.00 Uhr
LebensArt GmbH, Erdinger Straße 45 im WERK45
Gebühr 25 EUR, max. 10 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
0230 NEU
Unser Garten im Herbst
Vorbereitungen auf das neue
Gartenjahr
0216
Renovieren von geölten und
gewachsten Holzfußböden,
Bodenfrische – Grundreinigung
Sabine Schweighöfer, Baubiologin IBN
und Wohnberaterin
In Kooperation mit LebensArt
In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie geölte,
gewachste Böden auffrischen und pflegen können,
so dass sie wieder nahezu wie „neu“ aussehen und das ohne lästigen Schleifstaub!
THEORIE: Warum werden gerade die strapazierten
Böden immer häufiger geölt und gewachst? Wie
wird der Boden lange schön gehalten? Welche
Pflege-Produkte gibt es? Wann ist eine Überarbeitung notwendig und wann reicht die Pflege?
PRAXIS: Ölen, Wachsen, Pflegemöglichkeiten,
Grundreinigung mit Einscheiben-Poliermaschine,
Wachsauftrag, Aufdampfen von Beschädigungen,
Fleckenbeseitigung, verschiedene Überarbeitungsmöglichkeiten im Vergleich.
Donnerstag 12.01.12, 19.00 – 21.00 Uhr
LebensArt GmbH, Erdinger Straße 45 im WERK45
Gebühr 18 EUR, max. 10 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
Hallo liebe Gartenfreunde!
Kennen Sie das auch? Sie sehen in einer Gartenzeitschrift einen tollen Garten und fangen das
träumen an. Sie riechen förmlich die Rosen und
sehen, wie sich die Sträucher und Ziergräser
sanft im Wind bewegen. Sie sind fasziniert von
der Blütenpracht und von der Ruhe, die dieser Ort
ausstrahlt …
Warum träumen Sie nur diesen Gartentraum?
Wieso verwandeln sie nicht Ihren Garten in einen
lebendigen Traumgarten?
Mein Name ist Alexander Ferres, ich bin Dipl.-Ing.
(FH) für Landschaftsarchitektur und arbeite als
selbstständiger Gartenplaner und -berater. Meine
große Leidenschaft ist die Bepflanzungsplanung,
also das Erstellen von individuellen Pflanz- und
Pflegekonzepten. Besonders spannend finde ich
an meinem Beruf, wie man mit einfachen Mitteln
aus einem ungepflegten, verwilderten Garten ein
kleines Paradies schaffen kann. Kein Garten ist
wie der Andere und für mich ist es jedes Mal wieder
faszinierend diesen Prozess von der ersten Idee bis
zum fertigen Garten mitzuerleben.
Ich würde Sie gerne teilhaben lassen an dieser
Faszination und biete deshalb Kurse an der vhs
an. Ich freue mich schon jetzt darauf Sie einmal
persönlich begrüßen zu dürfen.
Viel Spaß beim „Garteln“ wünscht,
Alexander Ferres
Alexander Ferres, Dipl.-Ing. (FH) für
Landschaftsarchitektur
Sie wollen, dass Ihr Garten im kommenden Frühjahr
wieder erstrahlt? Damit dies gelingt sind bereits im
Herbst und Winter einige wichtige Vorbereitungen
zu treffen. Anhand vieler Bilder und praxisnaher
Beispiele bekommen Sie Im Rahmen dieses Vortrages viele nützliche Tipps, wie Sie ihren Garten
winterfest machen können und sich schon jetzt auf
das kommende Gartenjahr vorbereiten können.
Mitzubringen: 3 EUR für Material
Freitag 21.10.11, 18.00 – 21.00 Uhr
vhs-Raum 101, Kammergasse 12
Gebühr 15 EUR, max. 12 Personen
0232 NEU
Gartenplanung für Einsteiger
Alexander Ferres, Dipl.-Ing. (FH) für
Landschaftsarchitektur
Wie weit muss die Hecke weg von der Grundstücksgrenze? Wo ist im Garten der beste Platz für den
Teich? Welche Pflanzen sind geeignet? Solche und
ähnliche Fragen werden heute geklärt.
In diesem eintägigen Seminar lernen Sie die Grundlagen der Gartenplanung mit praxisnaher, individueller Gartengestaltung kennen und mögliche
Planungsfehler zu vermeiden. Behandelt werden
u.a. rechtliche Fragen rund um den Garten.
Weitere Themen sind: kostengünstige Gartengestaltung, der Bau von Mauern und Wegen, Auswahl
geeigneter Pflanzen, usw. Gerne dürfen Sie auch
Pläne und Fotos Ihres eigenen Gartens mitbringen.
Mitzubringen: Plan vom Grundstück mit Garten,
Millimeterpapier, Zeichenutensilien, evtl. Fotos,
Materialgeld: 3 EUR
Samstag 22.10.11, 09.00 – 16.00 Uhr
vhs-Raum 101, Kammergasse 12
Gebühr 30 EUR, max. 14 Personen
F INANZE N
0260
Finanzwissen
Geldanlegen, viel mehr als
nur Glückssache
John Escherich, zertifizierter Finanzplaner
Neutrale Information über Geldanlageprodukte und
wirtschaftliche Zusammenhänge. Unabhängigkeit
von den Versprechungen der „Berater“ (Verkäufer)
1. Abend Grundlagen, Anlage auf Konten,
(fest-) verzinsliche Anlagen, Inflation.
2. Abend Aktien, Kapital-Lebensversicherungen,
Fonds, Immobilien
3. Abend Zertifikate, Derivate, Information
3x ab Mittwoch 09.11.11, 18.30 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 206, Kammergasse 12
Gebühr 45 EUR, max. 12 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
15
G esellschaf t
AB E NTE U E R FAMILIE
F RE IZE IT
0300
Info-Veranstaltung
für alle Spielgruppen
0402
Die heilende Kraft der Engel
Begegne Deinen himmlischen
Helfern! Workshop
Andrea Lösch, Kinderpflegerin, Floristin,
Kundaliniyogalehrerin
Bei der Infoveranstaltung werden die Spielgruppen
entsprechend dem Alter und der Vorerfahrung
des Kindes eingeteilt. Sie erhalten einen groben
Überblick über den Ablauf der Vormittage. Die
Teilnahme ist wichtig! Sollten Sie verhindert sein,
setzen Sie sich bitte mit der Kursleiterin in Verbindung (Telefon bei vhs erfragen).
Alle Gruppen können bei Interesse fortgeführt
werden.
Dienstag 27.09.11, 09.30 – 10.30 Uhr
Gärtnerei Lösch Freising, Feldfahrt 21
max. 40 Personen
0306
Babyspielgruppe
für Eltern mit Babys
bis ca. 12 Monate
Andrea Lösch, Kinderpflegerin, Floristin,
Kundaliniyogalehrerin
Wir wollen die Sinne unserer Kinder mit Singen
und Spielen mit zum Teil kostenlosen Materialien
anregen und uns auch über z. B. Entwicklung,
Ernährung, Pflege und Erziehung unterhalten.
4x ab der 40. Kalenderwoche
1x wöchentlich 60 Minuten
Anmeldung ausschließlich beim Infotermin oder
bei Frau Lösch (Telefon bei vhs erfragen)
Mitzubringen: Babydecke, Luftballons
4x ab Dienstag 27.09.11, 09.30 – 10.30 Uhr
Gärtnerei Lösch Freising, Feldfahrt 21
Gebühr 23 EUR, max. 12 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
0311
Kleinkinderspielgruppe
für Eltern mit Kindern
ab 12 Monaten
Andrea Lösch, Kinderpflegerin, Floristin,
Kundaliniyogalehrerin
In der kleinen überschaubaren Gruppe knüpft das
Kind erste soziale Kontakte. Gemeinsames Spielen
und Singen schafft Freude und stärkt das Selbstbewusstsein. Der Austausch unter den Eltern
gehört natürlich auch dazu.
4x ab der 40. Kalenderwoche
1x wöchentlich 90 Minuten
Anmeldung ausschließlich beim Infotermin oder
bei Frau Lösch (Telefon bei vhs erfragen)
Mitzubringen: Luftballons
4x ab der 40. KW; Teestube Jugendzentrum,
Kölblstraße 2
Gärtnerei Lösch Freising, Feldfahrt 21
Gebühr 35 EUR
KEINE ERMÄSSIGUNG
0316
Kleinkinderspielgruppe
für Eltern mit Kindern
ab ca. 2 Jahre
Andrea Lösch, Kinderpflegerin, Floristin,
Kundaliniyogalehrerin
Unsere „großen Kleinen“ beginnen, sich von ihren
Eltern zu lösen und alleine in der Gruppe zu bleiben.
Ein wichtiger Prozess, der den Start in den Kindergarten wesentlich erleichtert.
4x ab der 40. Kalenderwoche
1x wöchentlich 120 Minuten
Anmeldung ausschließlich beim Infotermin oder
bei Frau Lösch (Telefon bei vhs erfragen)
Mitzubringen: Luftballons
4x ab Dienstag 27.09.11, 09.30 – 10.30 Uhr
Gärtnerei Lösch Freising, Feldfahrt 21
Gebühr 47 EUR, max. 6 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
Aufsichtspflicht in der Kinderund Jugendarbeit
Grundsätzlich sind alle Minderjährigen, ohne
Rücksicht auf ihre körperliche, geistige und
seelische Entwicklung, aufsichtsbedürftig.
Die Aufsichtsbedürftigkeit Minderjähriger endet
unabhängig von der individuellen Entwicklung
mit Vollendung des 17. Lebensjahres.
Zu unterscheiden sind die gesetzliche Aufsichtspflicht kraft ausdrücklicher gesetzlicher
Bestimmungen, wie insbesondere die der Eltern
gemäß § 1631 BGB, und die Aufsichtspflicht
durch vertragliche Übernahme. In der Kinderund Jugendarbeit liegt prinzipiell eine vertragliche Übernahme der Beaufsichtigung von
den Eltern vor (§ 832 (2) BGB). Ein solcher
„Aufsichtsvertrag” kommt in der Regel formlos
zustande, z. B. durch die Anmeldung zum Kurs.
Die Aufsichtspflicht des Betreuers ist in diesem
Fall auf den örtlichen und zeitlichen Rahmen der
Gruppenstunde beschränkt.
0340
Histoires pêle-mêle:
Animation jeunesse autour
du livre
in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Freising
und AFLM e.V.
Für Kinder ab 5 Jahren, mit Grundkenntnissen in der
französischen Sprache.
Die genauen Termine entnehmen Sie bitte der
Tagespresse, bzw. den Aushängen und Flyern der
Stadtbibliothek Freising.
Stadtbücherei Freising, Weizengasse 3, Veranstaltungsraum
KOSTENFREI - OHNE ANMELDUNG
16
Ingrid Rosenmaier, Buchhändlerin
Engel haben uns Menschen durch alle Epochen und
Kulturen begleitet. Doch gerade jetzt ist eine Zeit
in der wir wieder ganz leicht in Kontakt mit diesen
hilfreichen Kräften kommen können. An diesem
Abend werden verschiedenste Möglichkeiten und
Wege dazu aufgezeigt, damit wir die liebende Energie unserer Engel spüren und wahrnehmen können.
Der Abend endet mit einer geführten Meditation,
jeder Teilnehmer zieht eine persönliche „Engelsbotschaft“.
Mitzubringen: Decke, Kissen
Dienstag 15.11.11, 19.30 – 22.00 Uhr
vhs-Raum 206, Kammergasse 12
Gebühr 16 EUR, max. 20 Personen
KEINE ERMÄSSIGUNG
0404
Erlebe die Heilkraft der Engel
Karmaauflösung und
Fluchbefreiung – Workshop
Ingrid Rosenmaier, Buchhändlerin
Oftmals geschehen Menschen immer wieder die
gleichen Dinge. Sie geraten immer wieder an sogenannte „falsche Freunde“, ziehen Partner an, die
sie ausnutzen, verlieren immer wieder Geld und Vermögen und kommen scheinbar auf „keinen grünen
Zweig“! Trotz aller Bemühungen und „Bestellungen
beim Universum” klappt nichts. Manchmal sind es
aber auch nur auffallende Kleinigkeiten wie z. B.
totale Blockaden im Erlernen einer Fremdsprache
oder sonstigen Fertigkeiten. In diesem Workshop
laden Dich Erzengel Metatron und Gabriel in die
„Heilungstempel“ ein, befreien und lösen auf, was
mit Deinem Seelenplan nicht im Einklang ist. All
dies geschieht in liebevoller Umhüllung Deines
Schutzengels in Freude und Leichtigkeit!
keine Ermäßigung
Mitzubringen: Decke, Kissen
Dienstag 17.01.12, 19.30 – 22.00 Uhr
vhs-Raum 206, Kammergasse 12
Gebühr 16 EUR, max. 20 Personen
, Nähen
Für Anfänger und
Fortgeschrittene
Marlene Ostner, Modellschneiderin
Schritt für Schritt erlernen Sie das Schneidern.
Maßnehmen, Zuschneiden, Anprobieren bis zum
fertigen Teil. Gute Tipps zur rationellen Verarbeitung
gibt´s außerdem hinzu die Ihnen die Arbeit erleichtern. Angefangene Arbeiten oder Änderungen
können mitgebracht werden.
Mitzubringen: Schnitt, Stoff, Scheren, Maßband,
Steck- und Nähnadeln, Schnittpapier, Kopierrad
und Kreiden. (Und Freude am Nähen)
vhs-Raum 106, Kammergasse 12
Gebühr 94 EUR, max. 6 Personen
0412 Nähen
(Kurs auch am 31.10.11 in den Herbstferien)
5x ab Montag 10.10.11, 18.30 – 21.30 Uhr
vhsfreising bildung 2/11
0512
Amtlicher Sportbootführerschein
FS BINNEN unter Motor
0414 Nähen
5x ab Montag 14.11.11, 18.30 – 21.30 Uhr
0416 Nähen
5x ab Montag 09.01.12, 18.30 – 21.30 Uhr
0504
Abenteuer Astronomie
mit Himmelsbeobachtung
durch ein Einsteiger- und ein
Profi-Teleskop
Peter Weigel, Hobby-Astronom
Eine Offenbarung ist der erste Blick durch ein Teleskop ins unendliche Weltall: Die Bindung an die Erdoberfläche scheint aufgehoben, man taucht selbst in
die Tiefe des Sternenmeeres ein und wird Teil einer
unvorstellbaren Pracht von Sternen. An fünf Abenden
werden folgende Themen behandelt:
1. Abend: TELESKOPE: Eine Einführung in
Teleskoptypen und Montierungen
2. Abend: Unser Sonnensystem: Unsere Sonne,
die neun Planeten und deren Monde.
3. Abend: HIMMELSKUNDE: Sternbilder und
Himmelsobjekte (Sternhaufen, Galaxien,
Supernova-Überreste)
4. Abend: Beobachtung durchs Teleskop
5. Abend: Beobachtung durchs Teleskop
Die Reihenfolge des Ablaufs kann sich je nach
Wetterbedingung ändern!
5x ab Montag 24.10.11, 19.00 – 21.00 Uhr
vhs-Raum 202, Kammergasse 12
Gebühr 51 EUR, max. 12 Personen
0510
Amtlicher Sportbootführerschein
FS BINNEN unter Segel/Motor
Christian Sieweke, Segellehrer
In Kooperation mit der Wassersportschule
Steinlechner GmbH
Gehen Sie doch mal aufs Wasser - lernen Sie
Segeln. Die theoretische Grundlage bieten wir Ihnen
hier vor Ort. Dieser Wassersportführerschein ist für
alle deutschen Binnengewässer und die des europäischen Auslands gesetzlich vorgeschrieben und
befähigt zum Führen von Segel- und Motorfahrzeugen ab 5 PS bis maximal 15 t Wasserverdrängung.
Er besteht aus Theorie- und Praxisausbildung.
Die Praxis-Segelausbildung findet dann auf dem
schönen Ammersee statt - wie Sie wollen, in der Zeit
zwischen Ende April und Anfang Oktober 2012.
Der gesamte Lehrumfang ist nicht größer als beim
Autoführerschein. Also auf geht’s - packen wir’s an.
Mitzubringen: Schreibzeug, 1 Passbild und 1 Kopie
vom Kfz-Führerschein
5x ab Montag 10.10.11, 19.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 101, Kammergasse 12
TheoriekursGebühr 130 EUR, zzgl. Nebenkosten
Christian Sieweke, Segellehrer
In Kooperation mit der Wassersportschule
Steinlechner GmbH
Gehen Sie doch mal aufs Wasser - lernen Sie Motorbootfahren. Die theoretische Grundlage bieten wir
Ihnen hier vor Ort. Dieser Wassersportführerschein
ist für alle deutschen Binnengewässer und die des
europäischen Auslands gesetzlich vorgeschrieben
und befähigt zum Führen von Motorfahrzeugen ab
5 PS bis max. 15 t Wasserverdrängung. Er besteht
aus Theorie- und Praxisausbildung. Die Praxisausbildung findet dann auf dem Ammersee statt. Also
auf geht’s - packen wir’s an.
Mitzubringen: Schreibzeug, 1 Passbild und 1 Kopie
vom Kfz-Führerschein
4x ab Montag 10.10.11, 19.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 101, Kammergasse 12
TheoriekursGebühr 110 EUR, zzgl. Nebenkosten
KEINE ERMÄSSIGUNG
, Amtlicher
Sportbootführerschein
Christian Sieweke, Segellehrer
In Kooperation mit der Wassersportschule
Steinlechner GmbH
Auf den deutschen Küstengewässern und denen des
europäischen Auslands ist der „Amtl. SportbootFührerschein Küste bzw. See“ für Sportboote mit
mehr als 5 PS Motorleistung, aus versicherungstechnischen und polizeilichen Gründen dringend
erforderlich. Auf Binnengewässern, wie Rhein, Main,
Mosel, Donau und z. B. auf dem Garda-See ist der
„Amtl. Sportboot-Führerschein BINNEN“ vorgeschrieben. Die Theorieschulung bieten wir Ihnen
hier vor Ort. Für die Praxis laden wir Sie dann ein
in unsere Wassersportschule am Ammersee. Hier
machen wir Sie vertraut mit den Prüfungsmanövern.
Der Lernaufwand ist nicht größer als beim Autoführerschein. Für segelbegeisterte Interessenten
schulen wir, hierauf aufbauend, anschließend
weiter zum Segelführerschein SKS (ex BR) für
Küstengewässer. Also auf geht’s - packen wir’s
gemeinsam an!
Mitzubringen: Schreibzeug, 2 Passbilder und 2
Kopien vom Kfz-Führerschein
0514 See/Küste
0520
Sprechfunk – Short Range
Certificate (ehemals Betriebsfunkzeugnis 1 für UKW)
Werner Virgin, Segellehrer
In Kooperation mit der Wassersportschule
Steinlechner GmbH
Jeder Motorbootfahrer und Segler, der ein Schiff mit
eingebautem UKW-Sprechfunkgerät führt, sollte aus
polizeilichen und behördlichen Gründen im Besitz
eines aktuellen Sprechfunkzeugnisses sein. Das
Short Range Certificate ist vor allen Dingen in der
Bundesrepublik, in Italien und Kroatien, wie auch im
restlichen Mittelmeer vorgeschrieben. In Kroatien
wird es sogar streng kontrolliert. Das Befahren der
kroatischen Gewässer mit der eigenen oder der
gecharterten Motor- oder Segelyacht ist ohne Short
Range Certificate nicht möglich. Das Short Range
Certificate berechtigt zum Bedienen der SprechSeefunkstellen für UKW bei allen Seefunkstellen.
Ebenso berechtigt es weltweit zum Bedienen der
Funkeinrichtungen der GMDSS für UKW.
Also auf geht’s - packen wir’s gemeinsam an.
Mitzubringen: Schreibzeug, 1 Passbild, 1 Kopie vom
Personalausweis
4x ab Dienstag 11.10.11, 19.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 106, Kammergasse 12
TheoriekursGebühr 190 EUR, zzgl. Nebenkosten
KEINE ERMÄSSIGUNG
, Reiten für Anfänger – Erwachsene
vom Putzen des Pferdes bis
in den Galopp
Stefanie Grote, Reitlehrerin, Trainer B Reiten
Es ist nie zu spät, das Reiten zu erlernen. Als Erwachsener Reiten zu lernen ist kein Problem! Fangen
Sie heute noch damit an, denn Reiten ist nicht nur
ein Sport, sondern auch eine Bereicherung in vieler
Hinsicht: Umgang mit einem zwar großen, aber sehr
sanftmütigen Wesen, Verstehen und Entdecken mit
dem Partner Pferd - Kontakte zu Gleichgesinnten sportliche Betätigung, die jung und gesund erhält Reiten macht den Kopf frei und aller Stress ist vergessen - das Pferd bringt uns die Natur wieder näher.
Jeder Termin besteht aus Theorie und Praxis am und
mit dem Pferd.
Mitzubringen: Kappe (Fahrrad-, Reit- oder Skihelm
mit Dreipunktsicherung), festes Schuhwerk (Wanderschuhe, keine Sportschuhe), max. 6 Personen
Gebühr 140 EUR
5x ab Dienstag 04.10.11, 19.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 101, Kammergasse 12
TheoriekursGebühr 190 EUR, zzgl. Nebenkosten
KEINE ERMÄSSIGUNG
KEINE ERMÄSSIGUNG
6x ab Dienstag 04.10.11, 19.00 – 21.00 Uhr
Reitschule Steffi Grote, Willertshausen 1, Zolling
0516 Binnen (Motor) intensiv
0572 Kurs
Dieser Kurs ist nur in Verbindung mit dem ASBF
See/Küste buchbar!
Dienstag 22.11.11, 19.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 101, Kammergasse 12
TheoriekursGebühr 60 EUR, zzgl. Nebenkosten
0574 Kurs
KEINE ERMÄSSIGUNG
6x ab Dienstag 17.01.12, 19.00 – 21.00 Uhr
Reitschule Steffi Grote, Willertshausen 1, Zolling
0518
Sportküstenschifferschein –
SKS (ex DSV-BR)
6x ab Freitag 07.10.11, 09.00 – 11.00 Uhr
Reitschule Steffi Grote, Willertshausen 1, Zolling
0576 Kurs
0578 Kurs
6x ab Freitag 20.01.12, 09.00 – 11.00 Uhr
Reitschule Steffi Grote, Willertshausen 1, Zolling
4x ab Dienstag 10.01.12, 19.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 101, Kammergasse 12
TheoriekursGebühr 125 EUR, zzgl. Nebenkosten
KEINE ERMÄSSIGUNG
KEINE ERMÄSSIGUNG
17
G esellschaf t
KOCHE N UND GE NIE S SE N
0901 NEU
Mexikanische Küche
Maria Eugenia Endörfer-Arellano,
Lehrkraft für Sprachen und Hobbyköchin
An diesem Abend zaubert die aus Puebla/Mexiko
stammende Lehrkraft mit Ihnen Especialidades
mexicanas. Das Vier-Gänge-Menue besteht aus
einer leckeren Vorspeise, Fideo a la mexicana
(Nudeln) und als Hauptspeise die berühmten
Enchiladas, begleitet mit Bollo de Frijoles jarochos
(gefüllte Mais-Tortilla-Hühnchen) oder Gemüse und
schwarzem Bohnenmousse einschließlich einem
leckeren Nachtisch. Verwöhnen Sie Ihre Sinne und
kochen Sie in einer echt mexikanischen Atmosphäre. Tipps und Tricks der mexikanischen Küche
werden hier auch verraten.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca. 15 EUR/Person, werden
von der Lehrkraft eingesammelt
Freitag 14.10.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
0905
Nahrung aus Neptuns Reich –
Fisch und Meeresfrüchte
Sieglinde Welz, Meisterin der Hauswirtschaft
Lassen Sie sich von edlem Meeresfisch, unkomplizierten Filets und feinen Meeresfrüchten
einfangen. Mit diesen Fischgerichten bringen Sie
gesunde Abwechslung auf den Tisch. Mit den
erprobten Rezepten gelingt es, wertvolle Omega
3-Fettsäuren und viele Vitamine auf den Tisch zu
bringen. Ob gebraten - gedünstet oder frittiert wir bereiten verschiedene Gerichte mit leckeren
Beilagen zu. Freuen Sie sich darauf, Neptuns
Fischernetz zu leeren.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca.16 EUR/Person, werden von
der Lehrkraft eingesammelt
Samstag 21.01.12, 18.00 – 23.00 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 25 EUR, max. 12 Personen
DIE S GILT F Ü R AL LE KOCHKU RSE
Materialkosten:
Bei allen nachfolgenden Kochkursen entstehen
Materialkosten. Das angegebene Materialgeld
ist im Kurs direkt bei der Lehrkraft zu bezahlen.
Die zu erwartenden Kosten für den ganzen Kurs
sind jeweils angegeben. Wenn Sie nicht an allen
Abenden teilnehmen können, bekommen Sie
die Materialkosten nur dann erstattet, wenn Sie
sich bis spätestens drei Tage vor dem Kurstermin
abmelden (zum 1. Abend in der vhs, für weitere
Kursabende direkt bei der Lehrkraft).
Dies ist mitzubringen:
Schürze,-Geschirr-/ Handtuch, Restebehälter
und Freude am Kochen
Eine Bitte zur Küchenbenutzung:
Auch für unsere neuen Küchenräume gilt, diese
nach jedem Kurstag sauber und aufgeräumt zu
hinterlassen. Gegenstände aus der Küche dürfen
nicht mitgenommen werden. Im Kurs auftretende
Beschädigungen melden Sie bitte sofort der
Lehrkraft.
18
0910
Ungarische Küche:
Letscho - in vielen Variationen
Dora Horvath, Hobby Köchin
Herbstzeit ist Zeit für reife Tomaten und Paprika.
In diesem Kurs finden Sie viele tolle Rezepte und
Anregungen. Das in Ungarn sehr beliebte Letscho
lässt sich vielfältig zubereiten. Wir kochen 5 verschiedene Gerichte aus Tomaten und Paprika mit
Reis, Eier, Hackfleisch, Speck, Wurst, Champignon,
sogar mit deftigem Palatschinken und dazu ein
leckeres Dessert. Lassen Sie sich überraschen.
Beim anschließenden gemeinsamen Essen können
Sie ungarische, zu den Gerichten korrespondierende Weine probieren.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca. 13 EUR/Person, werden
von der Lehrkraft eingesammelt
Freitag 07.10.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
0912
Ungarische Küche:
Palatschinken – in vielen
Variationen
Dora Horvath, Hobby Köchin
Möchten Sie für Ihre Familie oder Gäste etwas
Leckeres und Außergewöhnliches zaubern und vor
allem schnelles auf den Tisch bringen? In diesem
Kurs finden Sie viele tolle Rezepte und Anregungen
für die ungarische Spezialität „Palatschinken“.
Egal ob süß oder deftig, gefüllt oder frittiert, die
bei „Groß und Klein“ sehr beliebte Palacsinta
(Pfannkuchen) lässt sich vielfältig zubereiten.
Wir kochen „Gundel Palacsinta“ (mit Rosinen,
Rum und Walnüssen gefüllt), almás Palacsinta
(mit Äpfeln gebacken), Hortobágyi Palacsinta (mit
würziger Fleischfüllung und passender Soße),
palacsinta-torta (Torte aus Pfannkuchen), rántott,
gombás-sajtos Palacsinta (frittierte, mit Pilzen und
Käse gefüllte Pfannkuchen). Beim anschließenden
gemeinsamen Essen können Sie ungarische, zu
den Gerichten korrespondierende Weine probieren.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca. 12 EUR/Person, werden von der
Lehrkraft eingesammelt
Freitag 25.11.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
vhsfreising bildung 2/11
, In unserer Schulküche werden feinster Essig und Öle von
„Vom Fass“, Obere Hauptstraße 38, Freising, verwendet.
Zum Verfeinern von Speisen und für köstliche Salatdressings
werden, jahreszeitlich angepasst, Öle und Essig durch Inhaberin
Cornelia Dittmar zur Verfügung gestellt. Aus der Region für
die Region ist das Mehl, das in unserer Schulküche verwendet
wird. Der Verein „Freisinger Land“ stellt die verschiedenen
Mehle zur Verfügung.
0922 NEU
Farbenfrohes Party-Büffet nach
Bollywood-Art!!
0920
Weihnachtsmenü
Daniela Neufang, Fremdsprachenkorrespondentin,
Hotelfachfrau
Freuen Sie sich auf entspannte Feiertage! Als
Vorspeise tischen wir zu Aperitif Variationen von
delikaten Häppchen und Antipasti mit frisch
gebackenem Brot auf. Nach einem SellerieSchaumsüppchen mit Rote Beete Chips reichen
wir als Hauptgang eine gebratene Entenbrust
mit Nuss-Kruste an kräftiger Rotweinsauce mit
Apfel-Rosmarin-Spießchen und zweierlei Gratins.
Zum krönenden Abschluss gibt es zum Mocca ein
Lebkuchen-Mousse mit Passionsfruchtsauce und
Pfefferkuchensternchen mit eigenem Namenszug!
All diese Gerichte lassen sich dank eines genauen
Zeit- und Arbeitsplanes ohne viel Stress auch gut
alleine daheim zubereiten!
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca. 17 EUR / Person (inkl. Aperitif,
Wein, Wasser, Rezeptheft), werden von der Lehrkraft eingesammelt
Montag 21.11.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
Daniela Neufang, Fremdsprachenkorrespondentin,
Hotelfachfrau
Indiens Traumfabrik liefert die Unterhaltung und
wir die exotischen Speisen für Ihre nächste
Themen-Party! Vorab stimmen wir uns mit MangoLassi und Vorspeisen wie frittierte GemüsePakoras und gebratenen Kichererbsenbällchen
mit Chutneys, erfrischenden Raita-Joghurtsaucen
und knusprigen Papadum-Brot-Chips ein. Danach
kosten wir von würzig duftenden Curries (Hühnchen
in Spinat-Sauce, Eier-Tomaten-Curry mit Blumenkohl, schwarzes Linsen-Curry mit Röstzwiebeln,
Kürbis-Curry mit Erdnüssen und ein köstliches
Lamm Tikka). Als Beilage reichen wir frische NaanBrote, Kreuzkümmel-Kartoffeln und farbenfrohe
Reis-Kompositionen. Als süßes Highlight genießen
wir buntes Pistazien-Konfekt!
Bitte farbenfrohe Kleidung anziehen! Denn wir
wollen alle Sinne tanzen lassen!
Anmerkung: Unsere Speisen sind pikant, aber nicht
zu scharf!
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca. 18 EUR/Person (inkl. Aperitif,
Wein, Wasser, Rezeptheft), werden von der Lehrkraft eingesammelt
Montag 16.01.12, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
0924 NEU
Werkstatt Küche –
der Herrenabend im Herbst!
Daniela Neufang, Fremdsprachenkorrespondentin,
Hotelfachfrau
Kommen Sie entspannt zum kulinarischen Fachsimpeln! Bei unserem herbstlichen Menü dreht
sich alles um die Ente (diesmal nicht das 2CV
Modell) und krosse Braten! Spezielle „Extras“ wie
Kartoffel-Gnocchi mit gerösteter Salbei-Butter
sorgen für die erste Stärkung! Weiteres „Zubehör“,
wie Blaukraut, deftige Knödel und Herbstsalat mit
gebratenen Kürbisspalten werden „eingebaut“!
Zum Abschluss „polieren“ wir das Ganze noch
mit Mousse au chocolate auf! Haben Sie einen
speziellen Kochwunsch? Teilen Sie uns dies bitte
bei der Anmeldung mit, vielleicht können wir Ihre
Idee in unserem Programm „einbauen“ und das
Menü „auftunen“!
Mitzubringen: Messer, Schürze, 2 Geschirrtücher,
genügend Frischhaltedosen, gute Laune.
Materialkosten: ca. 17 EUR/Person (für Zutaten,
Getränke und Rezeptheft) werden direkt von der
Lehrkraft eingesammelt
Montag 24.10.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
0930 NEU
Kürbis – es muss nicht immer
Suppe sein ...
Luise Raab, Kräuterpädagogin, Meisterin der
Hauswirtschaft
Aus der Vielfalt von Kürbissen wie Butternut,
Spaghettikürbis, Muskatkürbis, Banana-pink,
bereiten wir pikanten und süßen Strudel, Kürbispizza und verschiedene Salate zu. Als süßen
Abschluss gibt es Kürbiskompott und Kürbissorbet.
Es erwarten Sie Kürbisrezepte der anderen Art ...
Alle Kürbisse, die wir verarbeiten, stammen aus
der eigenen landwirtschaftlichen Erzeugung - aus
integriertem Anbau.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca. 14 EUR/Person, werden von
der Lehrkraft eingesammelt
Dienstag 11.10.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
0935
Kochen für Einsteiger
Sie wollten schon immer die
Grundbegriffe und Geheimnisse
des Kochens kennenlernen?
Paula Rinnerer, Fachlehrerin für Handarbeit
und Hauswirtschaft
Kochen lernen ist kein Problem - vorausgesetzt
man hat die richtigen Rezepte. Dieser Kurs hilft
Küchenneulingen am Herd schnelle Erfolge zu
feiern. Noch nie eine Pasta-Soße zubereitet?
Keine Ahnung, wie man Schnitzel paniert oder
Crepes backt? Hier finden Sie die besten Antworten. Ich werde Ihnen die wichtigsten Handgriffe
zeigen und Sie dürfen dann üben. Außerdem
werde ich mit Ihnen sinnvolle Vorratshaltung
besprechen und küchentechnische Begriffe
erklären.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca. 32 EUR/Person (für alle
4 Kurstermine,) werden von der Kursleiterin
eingesammelt
4x ab Dienstag 10.01.12, 18.30 – 22.00 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 60 EUR, max. 12 Personen
19
G esellschaf t
0940
Die Genussweinprobe –
Österreichs neue Weinkultur
begeistert alle Kritiker
Dieter Schmidl, Weinhändler
Die jungen Winzer aus Österreich überzeugen die
Weinwelt mit ihren neuen außergewöhnlichen
Gewächsen, die trotz aller Innovation auch die
traditionelle Weinkultur nicht zu kurz kommen lässt.
Sie verkosten acht Weiß- Rose- und Rotweine der
nachfolgenden renommierten Winzer:
· Franz Prechtl aus dem Weinviertel mit seinen
tollen Kreationen speziell zur asiatischen Küche
· Heidi Schröck vom Neusiedlersee präsentiert
ihre ausdrucksstarken Weiß- und Rotweine
· Martin Pasler vom Neusiedlersee keltert rote
Cuvées zum Träumen
· Weingut Werlitsch aus der Südsteiermark
brilliert mit fulminanten Weißweinen aus
biodynamischem Anbau
Probieren Sie und bilden Sie sich selbst Ihr Urteil!
Informationen zu den Winzern, Rebsorten, Qualitätsbezeichnungen, Weinlagerung und Speisenvorschläge begleiten diese Degustation. Käse und
Baguette sorgen für das leibliche Wohl.
Teilnahme ab 18 Jahre.
Donnerstag 20.10.11, 19.00 – 21.00 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 49 EUR, max. 12 Personen
, Ayurvedische Küche
Antonie Sperrer, Meisterin der Hauswirtschaft,
Ayurveda-Ernährungs- und Gesundheitsberaterin
Die ayurvedische Ernährung ist eine Zusammenstellung von mediterraner Vollwertkost, sowie ein Einbeziehen der gesamten westlich-europäischen
Küche, die mit Gewürzen und Kräutern nicht nur
vollendeten Gaumengenuss bietet, sondern auch
eine wirkungsvolle Heilnahrung darstellt. Bei allen
Kochkursen werde ich Sie in die ayurvedischen
Grundlagen einführen. Soweit möglich, werden
ausschließlich Nahrungsmittel aus biologischem
Anbau verwendet.
0945 NEU
Der Start in den Tag mit Ayurveda
Wir bereiten ein Frühstück mit Verdauungstee
und ayurvedischem Kaffee, Obst, Getreidebreie,
Fruchtkompotte, Frischkäse aus Joghurtquark,
Lassie (Joghurtgetränk) und süße Brotaufstriche
sowie einfaches Brot zu.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: 10 EUR/Person, werden von der
Lehrkraft eingesammelt
Donnerstag 27.10.11, 09.30 – 13.00 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
0947 NEU
Ayurvedische Fleischgerichte
Mit Hähnchen- und Lammfleisch, Ananas- und
Mango-Chutney, Bohnengemüse, Zucchini, Paprika
und Basmati-Reis werden vollwertige ayurvedische
Menüs zubereitet. Wir beschließen unser Menü mit
einer luftigen Orangencreme.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: 15 EUR/Person, werden von der
Lehrkraft eingesammelt
Donnerstag 17.11.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
20
0959
Fernöstliche Genüsse aus der
thailändischen Küche
0949 NEU
Vegetarische Gerichte auf
ayurvedische Art
Regionales Gemüse mit ayurvedischen Gewürzen
und Kräutern zubereitet - Brokkoli in Safransoße,
Gelbe-Rüben-Koriander-Püree, Orangenreis
mit Cashewnüssen, Mung-Dal (Linsen), DattelTamarinden-Chutney, Raita (Joghurtsoße).
Zum Abschluss belohnen wir uns mit brasilianischem Kokospudding und Sonnenbällchen.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: 10 EUR/Person, werden von der
Lehrkraft eingesammelt
Donnerstag 26.01.12, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
0951 NEU
Picknick im Büro –
Praktische Rezepte für einen
genussvollen Arbeitsalltag
Eva Reichert, Ernährungsberaterin nach TCM
Keine Kantine in der Arbeit? Restaurant zu teuer?
Eine bessere Alternative als der schnelle Gang zum
Bäcker ist, sich eine ausgewogene Mahlzeit von
zuhause mitzunehmen. Unsere Dozentin gibt Ihnen
etliche Anregungen, wie Sie im Arbeitsalltag Ihren
Hunger stillen und die Energiereserven auffüllen
können. Für alle, die außer Haus essen, und auf der
Suche nach genussvollen Pausen sind.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: 15 EUR/Person, werden von der
Lehrkraft eingesammelt
Montag 07.11.11, 19.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 13 EUR, max. 16 Personen
0957
Sushi – Delikatesse aus Japan
Thuy Nga Vu, Gastronomin
Überall auf der Welt kennt man die kleinen, feinen
Fischdelikatessen aus Japan - sie sind Bestandteil
einer gesunden Ernährung. Gemeinsam bereiten
wir diese fett- und kalorienarmen Reishäppchen zu
und bereichern unseren Speiseplan mit Fisch, der
reich an Jod und ungesättigten Fettsäuren ist. Traditionell bereiten wir Grün- und Jasmintee zu. Bei der
abschließenden Teezeremonie erhalten Sie weitere
wertvolle Informationen zur japanischen Küche.
Mitzubringen: Schürze, Geschirr-/Handtuch,
Restebehälter und Freude am Kochen
Materialkosten: ca. 16 EUR / Person, werden
von der Lehrkraft eingesammelt
Dienstag 15.11.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
Thuy Nga Vu, Gastronomin
Wir kochen ein 3-Gänge-Menü mit Tom yam GaiSuppe, Thai Curry und einer süßen Überraschung
zum Abschluss. Auf traditionelle Weise bereiten
und genießen wir Jasmin- und Grüntee.
Mitzubringen: Geschirr-/Handtuch, Schürze,
Restebehälter und gute Laune
Materialkosten: ca. 15 EUR / Person werden von
der Lehrkraft eingesammelt
Freitag 28.10.11, 18.00 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 107, Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 18 EUR, max. 16 Personen
0970
Pralinen selbst gemacht,
etwas Edles und Besonderes
Sieglinde Welz, Meisterin der Hauswirtschaft
Möchten Sie Ihre Familie und Freunde überraschen,
servieren Sie Ihre eigenen Pralinenkreationen. Wir
möchten in diesem Kurs vieles zaubern z. B. Dominosteine, Champagnertrüffel, Lebkuchentrüffel,
Orangenbällchen, Walnusskugeln und noch viele
andere Köstlichkeiten. Sie nehmen ca. 1 kg Pralinen
mit nach Hause.
Mitzubringen: Pralinenbesteck (bitte bei Anmeldung
angeben, wenn Dozentin Besteck bestellen soll;
bis ca. 24 EUR/Besteck), Schürze, Geschirr-/Handtuch, Behälter für Pralinen und Freude an Süßem
Materialkosten: ca. 20 EUR / Person inkl. Imbiss,
werden von der Lehrkraft eingesammelt
Samstag 12.11.11, 10.00 – 16.00 Uhr
vhs-Raum 107,Schulküche, Kammergasse 12
Gebühr 30 EUR, max. 14 Personen
vhsfreising bildung 2/11
HAU SWIR TSCHAF T
, Hauswirtschaftliche
Grundkenntnisse
Sieglinde Ausfelder, Meisterin der Hauswirtschaft
„... das bisschen Haushalt...“ kann ganz schön
anstrengend sein. Mit „ein bisschen mehr Wissen“
wird es einfacher. Haben Sie Interesse Ihre
hauswirtschaftlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten
zu erweitern ? Ich biete Ihnen Informationen und
praktische Tipps, wie Sie den Haushalt zeitsparend
organisieren. Lernen Sie materialschonendes
und umweltbewusstes Arbeiten in den Bereichen
Textilpflege und Hauspflege kennen. Sie erhalten
wertvolle Tipps und Informationen über den praktischen Einsatz von Arbeitsmitteln und -geräten.
Zu jedem Thema erhalten Sie schriftliches Informationsmaterial in dem der Kursinhalt, Musterpläne
und Arbeitsabläufe zusammengefasst sind.
0982 NEU
Textilpflege –
Pflegeetiketten richtig lesen
Textilveredelung – Ausrüstung
·
·
·
·
Wäsche sortieren und vorbereiten zum Waschen
Waschen und Trocknen
Bügeltipps
Dosierung und Einsatz von Waschmitteln und
Spezialreiniger usw.
Haben Sie ein Kleidungs- oder Wäschestück, bei
dessen „Behandlung“ Sie einen Rat brauchen?
Bringen Sie dies bitte gewaschen mit!
Mitzubringen: Haben Sie ein Kleidungs- oder
Wäschestück, bei dessen „Behandlung“ Sie einen
Rat brauchen? Bringen Sie dies bitte gewaschen mit!
Donnerstag 09.02.12, 18.30 – 21.30 Uhr
vhs-Raum 108, Kammergasse 12
Gebühr 13 EUR, max. 16 Personen
0984 NEU
Textilpflege für Männer
Die Emanzipation des Mannes fängt im
Kleiderschrank an.
· Textilpflegesymbole: Etiketten richtig lesen
· Waschen, Trocken oder richtig auf die
Wäscheleine
· Bügeln eines Herrenhemdes in Praxis und Theorie
Eine Anleitung nehmen Sie im Infomaterial mit
Anzug auffrischen (aufdämpfen)
Mitzubringen: Gewaschenes Herrenhemd oder
„Problemfall aus dem Kleiderschrank“
Dienstag 25.10.11, 19.00 – 21.00 Uhr
vhs-Raum 108, Kammergasse 12
Gebühr 10 EUR, max. 16 Personen
0980 NEU
Mein Haushalt optimal organisiert
Was mache ich wann und wie?
Tages- und Wochenarbeitspläne erstellen
Hinweise und Tipps zum rationellen Arbeiten
Donnerstag 02.02.12, 18.30 –21.00 Uhr
Gebühr 13 EUR, max. 16 Personen
21
G esellschaf t
22
vhsfreising bildung 2/11
, Freisinger Dialog
In Kooperation mit der Stadt
Freising und dem Katholischen
Kreisbildungswerk
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach
Die Thematik des Abends steht zur Drucklegung
noch nicht fest. Herr Hengsbach würde gerne auf
eine aktuelle soziale, politische oder wirtschaftliche Thematik im Herbst dieses Jahres eingehen
– ganz in dem Sinne „Ethik ist eine veränderbare
Verabredung darüber, wie man sich angemessen
verhält …“. Was das im Einzelfall bedeuten kann,
darum geht es bein nächsten Freisinger Dialog mit
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach.
Friedhelm Hengsbach hat nie Wissenschaft ohne
Wirklichkeitsbezug betrieben. Er hat oft streitbar
und kritisch seine Stimme zu aktuellem Regierungshandeln erhoben und Stellung bezogen – vor
allem zur Sozial- und Arbeitsmarktpolitik der
vergangenen Jahrzehnte. Seine Wirtschafts- und
Sozialethik stellt den Menschen in den Mittelpunkt.
Donnerstag 03.11.11, 19.30 Uhr
Sparkassensaal Freising
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach (*1937)
ist ein deutscher Jesuit und zählt heute zu den
bedeutendsten Sozialethikern in Deutschland.
Nach dem Abitur trat er 1957 in den Jesuitenorden
ein und studierte 1959 bis 1962 Philosophie in
München. Nach einem 2-jährigen pädagogischen
Praktikum studierte von 1964 – 1968 Kath.
Theologie in Frankfurt a. Main und von 1968
bis 1972 Wirtschaftswissenschaften an der
Ruhr-Universität in Bochum. 1967 wurde er zum
Priester geweiht. Von 1977 bis 1982 war er Lehrbeauftragter, von 1985 bis zu seiner Emeritierung
2005 Professor für Christliche Sozialwissenschaft
bzw. Wirtschafts- und Gesellschaftsethik an der
Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt
Georgen in Frankfurt a. Main. Er leitete von 1992
bis 2006 das Nell-Breuning-Institut für Wirtschaftsund Gesellschaftsethik.
Hengsbachs Arbeiten kreisen um die Themen
Zukunft der Arbeitsgesellschaft, Verbindung von
Erwerbssystem und sozialer Sicherung, politische
Wirtschaftsethik und die Theorie demokratiefähiger
Marktwirtschaften. Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beraterkreises von ver.di und IG Metall.
23
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
41
Dateigröße
1 081 KB
Tags
1/--Seiten
melden