close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dr. Volker D. Mohr Wie gut sind die deutschen Krankenhäuser

EinbettenHerunterladen
Dr. Volker D. Mohr
Wie gut sind die deutschen Krankenhäuser?
Beispiele aus den Ergebnissen 2005
8. Dezember 2006
BQS-Stichprobe 2005:
Gesunde und kranke Menschen
Neugeborene und ihre Mütter
Menschen mit
Herz- und Kreislauferkrankungen
Dekubitusrisiko
Frauenerkrankungen
Knochen- und Gelenkerkrankungen
Lungenentzündung
Gallenblasenerkrankung
BQS-Bundesauswertung 2005
657.000
816.000
462.000
406.000
386.000
187.000
171.000
169 BQS-Qualitätsziele 2005:
Was wurde untersucht?
s?
?
u
t
a
h
c
er
a
h
m
i
ge
be
i
a
t
g
i
d
h
t
t
ic
h
c
m
R
i
r
m
s
o
as
e
k
d
s
d
d
r
r
a
i
i
W
W
W
27%
13%
60%
?
n
a
t
e
g
e
g
Indikationsstellung
Prozesse
Ergebnisse
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
BQS-Bundesauswertung 2005
BQS-Qualitätsziele:
Darstellung des Erfolgsgrades
Patienten
10%
1
n = 73.126
Gesamtrate
8%
0,74%
Krankenhäuser
Median
6%
Spannweite
4%
Referenzbereich =
Unauffälligkeitsbereich
2%
1
0,0%
0,0 – 9,1%
< 3,0%
(90%-Perzentile)
Patienten mit CDC-NNIS-Risikoklasse 0
0%
Krankenhäuser mit mindestens 20 Fällen
(n = 692)
Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation 2004: Wundinfektion
Indikationsstellung:
Wird das Richtige getan?
Ausgangslage des Patienten?
Entscheidungsfindung?
Angemessener Versorgungsumfang?
Indikationsstellung
Über-, Unter- oder Fehlversorgung?
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
BQS-Bundesauswertung
Herzschrittmacher-Behandlung:
Wird das Richtige getan?
BQS-Qualitätsziel:
Möglichst oft leitlinienkonforme Indikation bei
Herzschrittmacherimplantationen
Indikationsstellung
ie
d
r
ü
f
m
e
t
rsys
e
h
c
a
m
t
t
i
r
zsch
r
e
ng ?
u
H
r
s
ö
t
e
s
g
i
s
t
u
h
c
m
i
R
rhyth
z
r
e
H
e
d
n
vorliege
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
HSM-Erstimplantation 2005: Leitlinienkonforme Indikationsstellung
Herzschrittmacher-Behandlung:
97% der Entscheidungen nach Leitlinie!
40%
40%
100%
35%
90%
30%
80%
100%
35%
25% 70%
90%
30%
80%
25%
70%
20% 60%
15%
10%
40%
100%
35%
90%
30%
80%
25%
70%
20%
60%
20%
60%
50%
50%
15%
15%
50%
40%
40%
10%
30%
5%
20%
0%
10%
30%
5% 20%
0% 10%
2003
0%
0%
2003
10%
40%
30%
5%
20%
0%
2004
2004
10%
2005
0%
2005
100%
90%
80%
70%
2003
2004
2005
Patienten
41.429
50.475
53.270
Gesamtrate [%]
96,25
96,63
96,97
Krankenhäuser*
647
748
764
davon auffällig
**
40
35
Referenzbereich [%]
**
>= 90
>= 90
97,8
98,0
98,2
61,4 – 100
68,2 – 100
65,0 – 100
Median [%]
Spannweite [%]
60%
2003
2004
* Krankenhäuser mit >= 20 Fällen in der Grundgesamtheit
** keine Angabe, da retrospektiv mit Rechenregel 2005 berechnet
2005
HSM-Erstimplantation 2005: Leitlinienkonforme Indikationsstellung (KeZ 9662)
Endoprothesen-Operationen:
Wird das Richtige getan?
BQS-Qualitätsziel:
Oft eine angemessene Indikation anhand
klinischer Kriterien und röntgenologischer Kriterien
Indikationsstellung
Hi n
n?
Schmerze
ss?
i
e
l
h
c
s
r
e
v
lenk
e
G
f
u
a
e
s
wei
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
Hüft- und Knie-Endoprothesen-Erstimplantation; Indikation 2005
Hüft-Endoprothesen-Operationen:
Kriterien für die Indikationsstellung
rz ?
e
m
h
Sc
sg
n
u
g
e
w
n?
e
e
B
g
n
ku
n
ä
r
h
einsc
Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation
d
n
u
en
h
c
o
Kn
k
n
e
l
m
Ge
i
n
e
ng
u
r
e
d
verän tgenbild?
Rön
Hüft-Endoprothesen-Operationen:
27% OHNE Indikationskriterien?
40%
40%
100%
40%
30%
80%
25%
70%
100%
35%
90%
30%
80%
25%
70%
20%
60%
20%
60%
20% 60%
50%
15%
50%
15% 50%
40%
40%
10%
10% 40%
30%
30%
5%
20%
0%
10%
35%
15%
90%
10%
5%
0%
20%
10%
2003
0%
0%
2003
100%
35%
90%
30% 80%
25% 70%
5%
30%
20%
0%
10%
2004
2004
2005
0%
2005
100%
90%
80%
70%
60%
50%
40%
30%
20%
2003
2004
2005
Patienten
91.551
137.858
144.065
Gesamtrate [%]
67,80
70,29
72,38
Krankenhäuser*
795
935
958
davon auffällig
**
**
47
Referenzbereich [%]
**
**
>= 32,9
68,7
72,7
75,0
0,0 – 100
0,0 – 100
0,0 - 100
Median [%]
Spannweite [%]
10%
0%
2003
2004
2005
* Krankenhäuser mit >= 20 Fällen in der Grundgesamtheit
**keine Angabe, da retrospektiv mit Rechenregel 2005 berechnet
Hüft-Endoprothesen-Erstimplantation: Indikation (KeZ 68817)
Versorgungsprozesse:
Wird es richtig gemacht?
Versorgungsablauf?
Ergebnisrelevante Versorgungsschritte?
Übergänge an Schnittstellen?
Prozesse
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
BQS-Bundesauswertung
Operation zur Gebärmutterentfernung:
Wird es richtig gemacht?
BQS-Qualitätsziel:
Möglichst viele Patientinnen mit Antibiotikaprophylaxe bei Hysterektomie
e n!
g
u
e
b
r
o
v
n en
o
i
t
k
e
f
n
i
d
n
Wu
Prozesse
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
Gynäkologische Operationen 2005: Antibiotikaprophylaxe bei Hysterektomie
Operation zur Gebärmutterentfernung:
14% OHNE Infektionsvorbeugung?
100%
100%
100%
90%
90%
90%
80%
80%
80%
70%
70%
70%
60%
60%
60%
50%
50%
50%
40%
40%
40%
30%
30%
30%
20%
20%
20%
10%
10%
10%
0%
0%
2003
2003
0%
2004
2004
2005
2005
100%
90%
80%
70%
60%
50%
40%
30%
20%
10%
0%
2003
2004
2005
2003**
2004
2005
101.008
152.795
152.252
Gesamtrate [%]
80,83
82,02
85,81
Krankenhäuser*
896
1.001
979
Patienten
davon auffällig
Referenzbereich [%]
Median [%]
Spannweite [%]
89
100
381
>= 28,6
>= 36,9
>= 90
93,0
92,5
94,2
0,0 – 100
0,0 – 100
0,0 – 100
* Krankenhäuser mit >= 20 Fällen in der Grundgesamtheit
** 2003 nur Datensatzversion 6.0
Gynäkologische Operationen 2005: Antibiotikaprophylaxe bei Hysterektomie (KeZ 47637)
Versorgung nach Schenkelhalsfraktur:
Wird es richtig gemacht?
BQS-Qualitätsziel:
Kurze präoperative Verweildauer
Prozesse
wi e
n
e
g
n
u
k
n
rkra
e
t
i
e
l
g
e
B
d
n
u
n
e
i
l
o
b
Ri s i k o v o n
nem
e
g
n
u
L
,
n
e
rn!
e
d
n
i
m
Thrombos
r
e
v
ren
ü
w
h
c
s
e
g
k
Dr uc
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
Hüftgelenknahe Femurfraktur 2005: Präoperative Verweildauer
Versorgung nach Schenkelhalsfraktur:
17% nach mehr als 48 Stunden.
100%
100%
100%
90%
90%
90%
80%
80%
80%
70%
70%
70%
60%
60%
60%
50%
50%
50%
40%
40%
40%
30%
30%
30%
20%
20%
20%
10%
10%
10%
0%
0%
2003
0%
2004
2005
100%
90%
80%
70%
60%
50%
40%
30%
20%
10%
0%
2003
2004
2005
2003***
2004
2005
Patienten
32.868
49.215
51.469
Gesamtrate [%]
18,54
17,77
16,68
Krankenhäuser*
700
952
981
davon auffällig
**
**
482
Referenzbereich [%]
**
**
<=15
15,2
15,0
14,9
0,0 – 79,1
0,0 – 82,8
0,0 – 69,0
Median [%]
Spannweite [%]
* Krankenhäuser mit >= 20 Fällen in der Grundgesamtheit
** keine Angabe, da retrospektiv mit Rechenregel 2005 berechnet
*** 2003 nur Datensatzversion 6.0
Hüftgelenknahe Femurfraktur 2005: Präoperative Verweildauer (KeZ 44186)
Versorgungsergebnisse:
Was kommt dabei heraus?
Versorgungsziel erreicht?
Unerwünschte Ereignisse?
Komplikationen der Versorgung?
Ergebnisse
(Kurzzeit)
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
BQS-Bundesauswertung
Katheterintervention an Herzkranzarterien:
Was kommt dabei heraus?
BQS-Qualitätsziel:
Möglichst oft Erreichen des wesentlichen Interventionsziels bei PTCA
ff zu
i
r
g
n
i
E
h
c
ß na
ä
f
e
G
s
e
n
n?
e
f
f
Betroffe
o
%
0
5
s
mindesten
Ergebnisse
(Kurzzeit)
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
Koronarangiographie und PTCA 2005
Erfolgsgrad: Herzkranzarterie nach PTCA
In 92% zu mindestens 50% offen.
100%
100%
100%
90%
90%
90%
80%
80%
80%
70%
70%
70%
60%
60%
60%
50%
50%
50%
40%
40%
40%
30%
30%
30%
20%
20%
20%
10%
10%
10%
0%
0%
2003
0%
2004
2005
100%
90%
80%
70%
60%
50%
40%
30%
20%
2003***
2004
2005
143.630
216.329
236.359
Gesamtrate [%]
85,65
89,43
92,38
Krankenhäuser*
288
364
399
Patienten
davon auffällig
**
**
19
Referenzbereich [%]
**
**
>= 83,6
92,1
92,6
92,8
0,0 - 100
8,0 - 100
47,5 - 100
Median [%]
Spannweite [%]
10%
0%
2003
2004
2005
* Krankenhäuser mit >= 20 in der Grundgesamtheit
** keine Angabe, da retrospektiv mit der Rechenregel 2005 berechnet
*** 2003 nur Datensatzversion 6.0
Koronarangiographie und PTCA 2005:
Erreichen des wesentlichen Interventionsziels bei PTCA (KeZ 69893)
Vorbeugung eines Dekubitus:
Was kommt dabei heraus?
BQS-Qualitätsziel:
Möglichst wenig Patienten, die ohne Dekubitus
aufgenommen wurden, werden mit Dekubitus Grad 1-4
entlassen
der
n
e
g
n
u
k
n
chrä
s
n
i
E
d
n
u
z en
r
e
m
h
c
n!
S
e
t
,
ü
n
h
e
r
d
e
n
v
u
t
W
litä
a
u
q
s
n
e
b
e
L
Ergebnisse
(Kurzzeit)
Beginn
Ende
Stationäre Untersuchung und
Behandlung
Pflege: Dekubitusprophylaxe 2005
Vorbeugung eines Dekubitus:
96% erfolgreich bei Risikopatienten
40%
40%
40%
35%40%
40%
35%
35%
35%
30%
30%
30%
25%
25%
25%
25%
20%
20%
20%
20%
15%
15%
15%
15%
10%
10% 15%
10%
5%
5% 10%
5%
0%
0% 5%
30%
25%
20%
15%
10%
10%
5%
5%
0%
0%
0%
2003
2003
35%
30%
40%
35%
30%
25%
20%
0%
2004
2004
2005
2005
32%
28%
8.216
85.846
92.324
20%
Gesamtrate [%]
6,11
3,46
3,43
16%
Krankenhäuser*
162
1.123
1.110
4%
0%
2005
2005
Patienten
8%
2004
2004
24%
12%
2003
2003
davon auffällig
108
110
<= 8,7
<= 8,8
5,3
2,1
2,3
0,0 – 30,0
0,0 – 27,3
0,0 – 30,3
Referenzbereich [%]
Median [%]
Spannweite [%]
* Krankenhäuser mit >= 20 Fällen in der Grundgesamtheit
DEK bei hüftgelenknaher Femurfraktur 2005: neu aufgetretene Dekubitalulzera (KeZ 48915)
169 BQS-Qualitätsziele 2005:
Ziele erreicht?
80%
63%
70%
60%
50%
40%
30%
20%
10%
0%
BQS-Qualitätsziel
wird erreicht.
BQS-Qualitätsziel
wird im wesentlichen
erreicht.
A
B
C
21%
X
BQS-Qualitätsziel
wird nicht erreicht.
Indikationsstellung
Prozess
Ergebnis
Alle
Quelle: Qualität sichtbar machen. BQS-Qualitätsreport 2005. Düsseldorf 2006: S. 14-17
10%
Lernen mit BQS-Qualitätszielen 2005:
Ansatzpunkte für Verbesserungen
80%
63%
70%
60%
A
50%
B
40%
C
21%
30%
X
20%
10%
0%
Indikationsstellung
Prozess
Ergebnis
Alle
Quelle: Qualität sichtbar machen. BQS-Qualitätsreport 2005. Düsseldorf 2006: S. 14-17
10%
Lernen mit BQS-Qualitätszielen 2005:
„Problemzonen“
Indikationsstellung
Prüfung von Indikationskriterien
Dokumentation der Entscheidungsgründe
80%
70%
60%
A
50%
B
40%
C
30%
20%
10%
0%
Indikationsstellung
Prozess
X
Prozess
Einfache Untersuchungen
Einfache Behandlungen
Ergebnis
Alle
Geschwindigkeit
der Versorgung
Quelle: Qualität sichtbar machen. BQS-Qualitätsreport 2005. Düsseldorf 2006: S. 14-17
Kontakt
BQS
Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung gGmbH
Kanzlerstraße 4, D-40472 Düsseldorf
Telefon: 0211-280729-0
eMail: info@bqs-online.de
http://www.bqs-online.de
http://www.bqs-qualitaetsindikatoren.de
http://www.bqs-outcome.de
http://www.bqs-qualitaetsreport.de
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
2
Dateigröße
231 KB
Tags
1/--Seiten
melden