close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Empelder wie die Höllenhunde - Empelde Maddogs

EinbettenHerunterladen
8
Gesucht
Die Aerobic-Gruppe des
SV Northen-Lenthe sucht
Verstärkung. Training und
Treffen ist jeweils mittwochs ab 19.30 Uhr im
Vereinshaus des SV. mab
Tennis
Preidel
kämpft um
Landestitel
Bei den Kleinen-HennerHenkel-Spielen in Delmenhorst werden ab heute auch
die
Landes-Mannschaftsmeister auf dem Midcourt
U 10 gesucht. Dafür haben
sich Anton Preidel vom
SV Gehrden und sein Doppelpartner
Luc
Bock
(SV Arnum) bei der Bezirksmeisterschaft qualifiziert.
Heute werden um 14 Uhr
die Halbfinals ausgelost,
morgen folgt das Finale. Pro
Begegnung stehen jeweils
zwei Einzel und ein Doppel
an. „Die Chancen sind
schlecht einzuschätzen, da
wir die Gegner überhaupt
nicht kennen“, sagt Vater
Jesko Bock.
Doch die beiden Talente
haben sich gut vorbereitet
und fit gehalten. „Anton hat
die Gehrdener Vereinsmeisterschaft gewonnen, und
Luc hat bei Großfeldturnieren in Bremen und Hildesheim jeweils das Halbfinale
erreicht“, berichtet der Vater. Auch für das Doppel haben sich die Nachwuchsakteure vorbereitet.
ma
Sonnabend, 18. September 2010
Empelder wie die Höllenhunde
Inlinehockey: Regionalliga Herren – Maddogs haben eine weite Anreise – Sechs Mann fehlen
VON
MATTHIAS ABROMEIT
Mehr die Fahrt nach Neumünster, als das Spiel bei
den Diablos wird für die
Empelde Maddogs zum
Gang durch die Hölle. Heute um 18.30 Uhr wird die
Partie beim Schlusslicht angepfiffen, vier Stunden vorher geht es vom Treffpunkt
in Empelde zur Fahrt auf
den Highway.
Doch auch wenn die
Maddogs die vergangenen
drei Duelle mit diesem Kontrahent an für sich entschie-
den haben, wird es schwer.
„Von unseren 14 Spielern
fehlen aus beruflichen Gründen sechs“, sagt Trainer Oliver Lorenz, der nicht dabei
sein wird. Auch auf die Tore
des zuletzt starken Ken
Uplegers werden die Mitstreiter verzichten müssen.
gegen Lüneburg im Schlussdrittel Patzer erlauben. „Damals hatte er direkt davor
auch noch die Junioren-Partie bestritten. Diesmal haben die spielfrei und Jorn
kann sich voll auf den Einsatz bei den Herren konzentrieren“, sagt Lorenz.
44 elegante Paare betreten das Parkett
Korrektur
Tanzen: Börkepokal beim TC Grün-Gold Kirchdorf und Training in Gehrden
In der Fußball-Bezirksliga 4 muss der TV Jahn
Leveste nicht reisen. Vielmehr hat er gegen Union
Stadthagen Heimrecht.
Die Begegnung wird morgen um 15 Uhr angepfiffen. Wir bitten, den Fehler
zu entschuldigen.
sdi
VON STEFAN DINSE
Alles dreht sich, alles bewegt sich beim Börke-Turnier – und zwar in elegantester und anmutigster Manier. Morgen wird im Saal
der Börkehalle des TC GrünGold im TSV Kirchdorf getanzt. Ab 13 Uhr wollen die
Mannschaften ihr Können
unter Beweis stellen.
44 Paare aus neun Bundesländern haben ihre Teilnahme zugesagt, das ist
eine überaus beachtliche
Zahl. Der Börkepokal hat
sich in den vergangenen
Jahren offenkundig bundesweit einen guten Namen gemacht
Um 13 Uhr starten Paare
in der Hauptgruppe Latein
und im Standard in den Seniorengruppen III D, III B,
III A, II A und der Sonderklasse. Tänzer dieser Formationen können ab dem
35. Lebensjahr in die Seniorenklasse eingestuft werden. Die Sieger der Einzelturniere erhalten den begehrten Pokal.
Schwimmen
Ein Meeting,
zehn Starts
Beim Kurzbahnmeeting
in Wolfsburg hat sich der
Barsinghäuser Tim Krumfuss, der für die Wasserfreunde 98 Hannover an
den Start geht, nach seiner
Knieoperation im vergangenem Jahr zurückgemeldet.
Er absolvierte ein Mammutprogramm mit zehn Starts.
Gleich beim ersten Auftritt
legte er über 100 Meter Freistil in 53,54 Minuten einen
Veranstaltungsrekord hin.
Die 30,91 Minuten über 50
Meter Brust bedeuteten für
ihn eine persönliche Bestzeit.
Auch bei seinen weiteren
Auftritten ließ er aufhorchen. In seiner Paradedisziplin, 100 Meter Brust
(1:09,51) gab es einen weiteren Meeting-Rekord. Ferner
gewann der Barsinghäuser
die 100 Meter Lagen in
1:01,02 Minuten. Weitere
Medaillenplätze
folgten
über 100 Meter Schmetterling sowie 50 Meter Rücken,
Schmetterling und Freistil.
Nun peilt Krumfuss im November die Kurzbahn-DM
in Wuppertal an.
mab
„Doch Kapitän Christian
Mahler wird die verbleibenden acht gut organisieren“,
ist sich Lorenz sicher. Auch
Junioren-Goalie Jorn Waßmann, der den weiter verletzten Stammkeeper Philipp Jahn ersetzt, soll sich
nicht wie noch in der Partie
Für erfahrene Duos
Eine Flotte Sohle auf das Parkett gelegt: Das Barsinghäuser Ehepaar Sigrid und Kuno Schwarzbach in Aktion.
Der SV Gehrden bietet
am Montag und am Mittwoch ein Schnuppertraining von 20.15 Uhr bis 21.30
Uhr an. Die Paare sollten
langjährige Erfahrung in
Standard/Latein haben. Es
geht darum, Fähigkeiten zu
verbessern und zu erweitern. Getanzt wird im Sportzentrum des SV Gehrden
(Lange Feldstraße 17). Informationen gibt Hans-Werner
Glaubitz unter Telefon
(0 51 08) 17 47. Weitere Termine sind der 29. September und 4. Oktober.
Handball
Derby ohne
Haftmittel
Es ist Derbyzeit in der
Regionsoberliga der Altherren: Heute treffen die HSG
Wennigsen/Gehrden und
des TSV Barsinghausen aufeinander. Anwurf ist um 19
Uhr in der Sporthalle Gehrden (Lange-Feld-Straße).
Beide Mannschaften sind
mit einem Sieg gestartet. Die
Barsinghäuser gewannen in
eigener Halle gegen die TSV
Burgdorf, die HSG fuhr in
Steinwedel beide Punkte ein.
Die Teams kennen sich seit
Jahren. Teilweise waren die
Akteure gemeinsam am Ball,
in erster Linie bei der HSG
Wennigsen/Gehrden in der
damaligen
Bezirksliga.
Schwierig wird es für beide
Riegen: Es herrscht Haftmittelverbot.
sdi
Am Telefon
Ihre Meinung ist uns wichtig. So erreichen Sie die
Sportredaktion:
Gerrit Nolte
Telefon (0 51 37) 9 80 04 20
sport@
calenberger-zeitung.de
Oehlsen und Schack schlagen beachtlich
Tennis: Deutsche Meisterschaft der Verbände – Barsinghäuser Schwestern überzeugen
Heidemarie Oehlsen und
ihre Zwillingsschwester Rosemarie Schack vom TC RW
Barsinghausen
gehörten
zum
Aufgebot
des
Niedersächsischen Verbandes bei den Großen-FritzKuhlmann-Spielen der Altersklasse 60 in Ahrensburg.
Das ist die deutsche Meis-
terschaft der Verbände, die
in vier Gruppen eingeteilt
sind. Beide haben beachtlich gut geschlagen.
Dabei wurden jeweils drei
Damen- und Herreneinzel
sowie jeweils ein Doppel
und ein Mixed gespielt. Niedersachsen verlor zwar gegen die späteren Sieger aus
Bayern knapp mit 4:5, verteidigte aber im Kampf um
den dritten Platz mit einem
ebenso engen 5:4 gegen
Schleswig-Holstein die Position in der Spitzengruppe A. Den entscheidenden
Punkt holte das Doppel
Schack/Gisela Breitenstein.
Für Oehlsen gab es zuvor
beim internationalen Turnier in Genf einen hervorragenden zweiten Platz.
Im Finale gestoppt
Erst im Finale wurde die
Barsinghäuserin von der
derzeitigen Weltmeisterin
aus Australien, Kerry Bal-
lard, in einer äußerst spannenden Begegnung gestoppt. Dabei holte Oehlsen
immer wieder nahezu aussichtslose Rückstände auf,
ehe sie sich doch knapp beugen musste. Zurzeit spielt
die Nummer vier der deutschen Rangliste ein Turnier
in Nizza.
ma
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
8
Dateigröße
70 KB
Tags
1/--Seiten
melden