close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

GIS wie es sein soll: Autodesk Topobase in Fulda und Lübeck

EinbettenHerunterladen
AUTODESK
TOPOBASE
®
TM
Referenzprojekte
GIS wie es sein soll:
Autodesk Topobase
in Fulda und Lübeck
Autodesk® Topobase™ ist ein offenes, leistungsstarkes System für die
Verwaltung von Geodaten, das die Datenqualität, Zusammenarbeit und
Datensicherheit in Behörden, Versorgungsunternehmen und Ingenieurbüros
deutlich verbessert. Topobase kann Verwaltungsprozesse für Infrastrukturdaten zentralisieren und vereinheitlichen – das steigert die Effizienz. Die
Gas- und Wasserversorgung Fulda und die Entsorgungsbetriebe Lübeck
zeigen, wie das funktioniert.
Auskunft für Dritte
Im Umkreis der osthessischen Metropole
Fulda sind 1.800 km Wasser-, Gas- und Fernwärmeleitungen mit mehr als 30.000 Hausanschlüssen zu verwalten. Die dünne Besiedlung
(160 EW pro qkm) führt zu einer ungewöhnlichen Datenstruktur: Die Hälfte der rund
10 Gigabyte Daten sind Katasterdaten.
Mehrwert durch Migration
Aus Kostengründen hatte sich die Gas- und
Wasserversorgung Fulda GmbH (GWV,
www.gwv-fulda.de) im Jahr 2003 für Autodesk
Topobase als neues GIS-System entschieden.
Dabei spielte auch die Datenmigration eine
große Rolle. Man wendete viel Zeit auf, um die
bestehenden Datenstrukturen zu analysieren
und Kriterien für die automatische Datenübertragung zu definieren. Dieses Vorgehen
beschleunigte den späteren Datentransfer
und erlaubte, die Bestandsdaten zu prüfen,
zu korrigieren und damit aufzuwerten.
Anfang Mai 2004 startete die „normale“
Produktion. Man sei deutlich schneller als
im alten System, vor allem wegen der verwendeten Speichertechnik, erklärt Michael
Makselon, der für die Systemadministration
zuständig ist. Autodesk Topobase speichert die
Eingaben sofort in der Datenbank, so dass man
stets nahtlos weiterarbeiten kann. Damit spart
jeder Mitarbeiter pro Arbeitstag fast
30 Minuten.
Auskunft mit MapGuide Enterprise
Die aktuellen Daten sollen jedoch nicht nur
den Mitarbeitern der GWV zur Verfügung
stehen; auch Externe mit der entsprechenden
Berechtigung sollen auf bestimmte Informationen zugreifen können. Die wichtigste Gruppe
sind Gashändler, denen man gemäß Weisung
der Bundesnetzagentur die gleichen Informationen über das Netz zur Verfügung stellen
muss wie dem eigenen Vertrieb.
Als einer der ersten Anwender setzte die
GWV hier auf das neue Autodesk MapGuide
Enterprise mit seinen Funktionen für die Entwicklung und Implementierung webgestützter
Applikationen. MapGuide Enterprise bietet die
gleichen Kernfunktionen wie die Open SourceVersion. Dazu kommen Qualitätssicherung,
Anschlussmöglichkeit mit Oracle und SQLServern und vieles mehr.
Das Gasnetz für externe Händler
Heute können Gashändler aus ganz Deutschland sich im Internet mit Benutzernamen und
Passwort einloggen und einen Übersichtsplan
abrufen. In diesem Plan erhalten sie dann
entweder über die Abfrage „Ortsteil Straßenname“ oder über „Straßenname Aus-
AUTODESK
TOPOBASE
®
TM
wahl aus einer Liste“ zusätzliche Informationen
über das Gasnetz an der gewünschten Adresse.
Neben dem genauen Verlauf der Leitung werden alle Materialen, die Leitungsdimension und
alle Armaturen angezeigt, so dass man Ein- und
Ausspeisepunkte für das zu liefernde Gas exakt
bestimmen kann.
Michael Makselon ist von seiner Lösung und der
Zusammenarbeit mit Autodesk begeistert: „Ich
wünsche jedem GIS-Administrator eine so gute
und flexible Betreuung.“
Lübeck: Kanalkataster mit Perspektiven
Im 3.700 ha großen Abwassereinzugsgebiet
der Hansestadt Lübeck leben rund 215.000
Menschen. Das Zentralklärwerk reinigt dazu
die Abwässer der ca. 37.000 Einwohner von drei
Randgemeinden sowie, Abwässer aus Gewerbe
und Industrie: pro Jahr rund 21.000.000 m3.
Das Netz umfasst rund 900 km öffentliche
Kanäle, 280 km Hausanschlussleitungen,
4 Kläranlagen, 64 Pumpwerke sowie Sonderbauwerke, Regenrückhalte- und Regenklärbecken.
Die Hansestadt verfügt auch über ländliche
Zonen: hier sind ca. 5.000 Haushalte nicht ans
öffentliche Kanalnetz angeschlossen. In der
Innenstadt feierte der älteste Kanal dagegen
kürzlich seinen 140. Geburtstag.
Nur 35 % des Lübecker Abwassers fließen zusammen mit dem Regenwasser in einem einzigen Rohr zur Kläranlage. 65 % der Abwässer
werden schon heute durch ein Trennsystem
abgeleitet, d. h. Schmutzwasser gelangt über
Kanäle und Pumpwerke zu den Kläranlagen,
während Regenwasser auf direktem Weg in die
Vorfluter Trave, Elbe-Lübeck-Kanal und Ostsee
geführt wird. Mittelfristig soll das gesamte Abwasser über ein Trennsystem entsorgt werden.
Hohe Anforderungen
Die Entsorgungsbetriebe Lübeck (www.entsorgung.luebeck.de) wollten mit einem neuen GIS
die permanente Fortführung und Aktualisierung
der Bestandsdaten ermöglichen und damit die
Planung und Durchführung der Kanalreinigung
und -inspektion, von Sanierungsmaßnahmen,
Umbauten und Erweiterungen sowie die Haushaltsplanung, Vermögensbewertung, Beitragsund Gebührenermittlung erleichtern. Es sollte
Autodesk GmbH
Aidenbachstraße 56
81379 München
Autodesk Ges.m.b.H.
Dr. Schauer-Strasse 26
A-4600 Wels
auf Windows basieren und von beliebig vielen
Anwendern benutzt werden können. Als
Datenbank wurde Oracle, als Grafiksystem
AutoCAD gefordert. Darüber hinaus sollte es
die Fachschalen Abwasser, Flächen, ALK und
DSGK besitzen und erlauben, eigene Kataster,
z. B. für Kleinkläranlagen, anzulegen und zu
pflegen.
Ziele erreicht
Datenübergabe, Technik, Standardfachschalen
und Preis-/Leistungsverhältnis: Autodesk
Topobase schnitt in der Evaluation hervorragend ab. Heute sind die Fachschalen Erfassung,
Import und Export, Inspektion und Klassifizierung im Einsatz. Bis auf wenige Anpassungen
sind auch die Auskunftsarbeitsplätze komplett.
Die Anwender sind mit „ihrer“ Topobase zufrieden – die Nachfrage nach weiteren Auskunftsplätzen steigt.
Die Ziele, die man sich bei der Einführung von
Topobase gesteckt hatte, sind weitgehend erreicht: Die Arbeitsabläufe bei der Eingabe und
Änderung von Kanaldaten konnten beschleunigt
werden. Updates von DSGK und ALK lassen sich
nach Topobase übertragen; ISYBAU Stammdaten werden an das Hydraulikprogramm Hystem
Extran ausgegeben. Eigene Kataster lassen sich
einfach definieren, und an den Auskunftsplätzen kann man die Darstellungsmodelle exakt an
die Wünsche des Unternehmens anpassen.
Autodesk Topobase ist das Kernstück des
Autodesk Geospatial Konzeptes. Durch die
Offenheit und die Integration in bestehende
Systeme und Strukturen leistet Autodesk
Topobase einen entscheidenden Beitrag den
strengen Auflagen und Vorschriften wie, auch
den stetig steigenden Anforderungen gerecht
zu werden.
Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH
Rangstraße 10
36043 Fulda
Tel. 0661 299-0
Fax 0661 299-119
www.gwv-fulda.de
Entsorgungsbetriebe Lübeck
Malmöstraße 22
23560 Lübeck
Tel. 0451 122-0
Fax 0451 122-70 00
www.entsorgung.luebeck.de
Autodesk GmbH
Hindenburgstrasse 46
71638 Ludwigsburg
Tel. 07141 70 297-0
Fax 07141 70 297-80
www.autodesk.de
Autodesk SA
Rue du Puits-Godet 6
CH-2002 Neuchatel
www.autodesk.de
Autodesk Infoline 0049 / (0) 180 – 522 59 59*
*14 Cent pro Minute aus dem Netz der Deutschen Telekom. Abweichungen für Anrufe aus dem
Mobilfunknetz möglich. Bei Internationalen Gesprächen fallen die üblichen Auslandsgebühren an.
Autodesk, und Autodesk Topobase sind eingetragene Marken von Autodesk,
Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken, Kennzeichen und
Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
© Copyright 2007 Autodesk, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
231 KB
Tags
1/--Seiten
melden