close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Dietrich Steinwede WIE DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE

EinbettenHerunterladen
Dietrich Steinwede
Form, die auf den ersten Blick für ein solches
WIE DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE ENTSTANDEN IST
Unternehmen schlecht geeignet scheint: mit der
- SP 100 -
Sprechmotette, die bisher ausschließlich in den Umkreis
Kurzinformation für den Spielleiter
der Liturgie und der Verkündigung gehörte. Freilich
Im Anschluß an den Bericht des Lukas von der Geburt
ergibt sich, daß seine Frage, gerade weil sie ohne
Christi wird von wechselnden Sprechern, die
krampfhafte Buchstabengläubigkeit in aller Offenheit
stellvertretend für die Gemeinde stehen, nach der
und auch in aller Einfachheit ausgesprochen wird, am
Wahrheit und Buchstäblichkeit dieses Berichts gefragt.
Ende in die Verkündigung mündet (wenn dieser
Daraus ergibt sich der Versuch einer Antwort sowohl
ressentiment-belastete Begriff nun schon gebraucht
von der Ostererfahrung der Urgemeinde wie von einer
werden soll): "Das von der Botschaft des Friedens, das
möglichen Entstehungsgeschichte her. Dieser wichtige
von der Freude der Menschen, das von dem Licht aus
Ansatz zum historischkritischen Verständnis der
Bethlehem, das ist wahr." Wahr in einer
Weihnachtsgeschichte wird ohne theologische
überzeugenderen Wirklichkeit, als sie ein Indizienbeweis
Fachsimpelei in einer klaren und deutlichen Sprache
belegen kann.
geboten, die auch jungen Menschen und Kindern
Immerhin hat diese besondere Art des Textes
unmittelbar verständlich ist. So antwortet der Text auf
Auswirkungen auf seine Gestaltung. Noch stärker als
Fragen der Gemeinde, die längst nicht mehr nur von
auch sonst muß hier der Überlegung, dem Mitdenken
einzelnen Außenstehenden gestellt werden; er wird
Raum gegeben werden. Das wird sich in einer zum
deshalb seinen besonderen Platz neben dem
größeren Teil ruhigen und unprätentiösen Sprechweise
traditionellen oder aktuellen Weihnachtsspiel haben
äußern (die nicht mit Mangel an Engagement, mit
müssen.
Spannungslosigkeit und Monotonie zu verwechseln ist).
Spieltyp: Sprechmotette
Die sinnvoll gesetzte Pause braucht ihren Platz; hier
Spielanlaß: Advent und Weihnachten in Schule,
werden Sprecher und Spielleiter schon bei der
Jugendgruppe, Gemeinde und Verein, auch im
Vorbereitungsarbeit den Text gliedern und aus dem
Kindergottesdienst
Manuskript ins gesprochene Wort übersetzen müssen.
Spielraum: Kirche, Gemeinderaum, Klassenzimmer oder
Für die Gestalt des Wortes nicht unwesentlich ist auch
jeder andere Raum
die Aufteilung der Sprecherrollen nach Stimmlage und
Spieler: 5 Sprecher jeder Altersstufe von 12 Jahren an
Klangfarbe: Wechsel von männlichen und weiblichen
(beliebig männlich oder weiblich)
Stimmen sollte gut überlegt und erprobt und nur im
Spieldauer: 15 Minuten
Notfall einseitig von der Gruppensituation diktiert sein.
Aufführungsrecht: Bezug von 6 Textbüchern
Nicht ohne Absicht stellt der Autor seine vier Sprecher
Wenn dieser Text auch formal in den Bereich der
einem Erzähler gegenüber - die lapidare, freirhythmisch
Sprechmotette gehört, weicht er doch inhaltlich in
gebundene Form im Kontrast zur kompakter gestalteten
gewisser Beziehung von dem ab, was wir im
Prosa. Schließlich wäre auch noch die Stellung der
allgemeinen unter diesem Stichwort begreifen. Wir
Sprecher im Raum vor oder zwischen den Hörern zu
finden hier nicht so sehr Auslegung und Paraphrasierung
überlegen. Jedenfalls sollten hier eine simple Aufreihung
einer Schriftstelle oder einer Lebenssituation in
am Lesetisch (diese Texte müssen ohne Manuskript
biblischer Sicht, sondern wir haben es mit dem Versuch
gesprochen werden) oder ein phantasieloser Halbkreis
einer kritisch-historischen Überlegung zu einem
vor der Gemeinde vermieden werden. Umgekehrt wäre
zentralen Evangelienbericht zu tun. Solche
zu warnen vor allzu pompösen Stereo-Effekten unter
Fragestellungen sind im Raum der Kirche zwar
Ausnutzung von Kanzel und Emporen. Indessen sollte
keineswegs neu und weitgehend auch nicht mehr mit
eine räumlich überlegt gegliederte Stellung (oder
dem Odium des Ketzerischen behaftet, aber wir finden
"Sitzung") der Sprecher mit Bezug zueinander und zu
sie außerhalb der Katheder und Hörsäle meist in der
den Hörern gefunden werden, wie sie sich nicht nur
Bibelarbeit und in der Diskussion der Gemeinde wieder.
etwa in der Kirche auf größere Distanzen anbietet,
Dietrich Steinwede macht nun seinen Versuch mit einer
sondern auch in intimen Räumen durch leicht gesetzte
1
Akzente (auch Höhenstaffelung) möglich wird.
außer in den Ställen der Tiere.
Bewegungen und Platzwechsel während des Sprechens
In jener Gegend waren Hirten auf dem Felde bei den
werden sich kaum empfehlen, aber die Art des
Hürden. Die hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da
Auftretens und Abgehens (miteinander? nacheinander?)
erschien ihnen ein Engel Gottes, der Lichtglanz Gottes
sollte bedacht werden. Sinn solcher Überlegungen: den
umstrahlte sie, und Furcht und Entsetzen faßten sie. Und
Dialog der Sprecher mit der angesprochenen Gruppe,
der Engel sprach zu ihnen:
aber auch untereinander glaubhaft zu machen.
Fürchtet euch nicht, denn ich verkündige euch große
Zum Schluß sei noch mit aller Vorsicht auf die
Freude, die über das ganze Volk kommen wird. Denn ein
Möglichkeit hingewiesen, den Text als "Reportage" auf
Retter und Helfer ist für euch am heutigen Tage geboren
Tonband zu sprechen. Mit aller Vorsicht deshalb, weil
in der Stadt Davids: der Christus, der der Herr ist. Daran
auf diesem Gebiet die Freude am technischen Spiel die
sollt ihr ihn erkennen: Ihr werdet ein Kind finden, in
gestalterischen Fähigkeiten oft übersteigt. Wo aber gute
Windeln gewickelt und in einer Krippe liegend.
Mikrophon-Sprecher (nicht jeder gute Bühnen-Sprecher
Mit einem Male aber war bei dem Engel eine Menge aus
ist einer) und eine eingespielte Technik vorhanden sind,
dem Heer himmlischer Wesen, die rühmten Gott und
wäre es eine interessante Aufgabe, diesen Report von
riefen:
der Entstehung der Weihnachtsgeschichte sachgerecht
Ehre sei Gott in den Höhen
aufzunehmen, um ihn unter Umständen sogar
und auf Erden Frieden
vervielfältigt als Anspiel für Gruppendiskussion oder
den Menschen, die Gott liebhat
Predigt zur Verfügung stellen zu können.
und die Gott liebhaben! -
Gerhard Valentin
Als die Erscheinung vorübergegangen und die Engel in
ES SPRECHEN
Gottes verborgene Welt zurückgekehrt waren, sprachen
Der erste Sprecher
die Hirten zueinander: Laßt uns nach Bethlehem gehen
Der zweite Sprecher
und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns
Der dritte Sprecher
der Herr kundgetan hat. Sie kamen in aller Eile und
Der vierte Sprecher
fanden Maria und Joseph und das Kind, das in der
Der Erzähler
Krippe lag. Als sie es aber, sahen, fingen sie an, allen, die
DER ERSTE SPRECHER:
dabei waren, zu erzählen, was sie erlebt hatten, und die
(liest die Weihnachtsgeschichte aus Lukas 2, 1-20, nach
Worte zu wiederholen, die ihnen über dieses Kind
der Übersetzung von Jörg Zink)
gesagt worden waren. Und alle, die davon hörten,
Es begab sich aber in jenen Tagen, daß ein Gebot von
wunderten sich. Maria aber behielt, Was geschehen war
dem Kaiser Augustus ausging, daß alle Provinzen des
und alle diese Worte. Sie sann darüber nach und
Reiches eine Steuer zu zahlen hätten. Diese Steuer war
bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten
neu, und zum erstenmal wurden die Völker in Listen
wieder um, verherrlichten, rühmten und priesen Gott für
erfaßt in der Zeit, in der Quirinius Statthalter des Kaisers
alles, was sie gehört und gesehen hatten und was so
in Syrien war, und jedermann machte sich auf den Weg,
genau den Worten des Engels entsprach.
denn in der Stadt, aus der seine Väter stammten, sollte
DER ZWEITE SPRECHER:
er sich eintragen lassen.
Ist das wahr, was Lukas uns dort erzählt?
Da wanderte auch Joseph von Galiläa, aus der Stadt
Ist das wirklich so gewesen?
Nazareth, nach Judäa in die Stadt der Familie Davids,
Stimmt das? Kann man das glauben?
nach Bethlehem. Denn er gehörte zur Familie und zum
DER DRITTE SPRECHER:
Stamme Davids. Und er ließ sich in die Listen des Kaisers
Wie Jesus wirklich geboren ist, das weiß niemand.
mit Maria zusammen, seiner Verlobten, eintragen. Maria
Das liegt im Dunkel.
aber war schwanger. Als sie in Bethlehem waren, kam
DER VIERTE SPRECHER:
die Zeit für sie, zu gebären. Und sie gebar ihren ersten
Aber Lukas hat uns etwas erzählt,
Sohn, wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine
das hat eine große Kraft.
Krippe. Denn in der Karawanserei war kein Platz für sie
Das zeigt den Glauben der ersten Christen
2
vor bald zweitausend Jahren.
Botschaft. Sie sagten: Ja, ihr seid Boten von Gott. Wir
DER ERZÄHLER:
wollen zu Jesus gehören.
Es war eine Zeit, in der Rom mächtig war. Der Kaiser von
Und einer dieser Boten war Lukas.
Rom war Herr der Welt. Überall dröhnte der Marschtritt
Und die Zeit ging ins Land, Jahrzehnt um Jahrzehnt. Und
seiner Legionen, auch im Osten, in Judäa, in Jerusalem.
Lukas predigte. Und immer mehr Menschen kamen. Sie
Hier war ein Aufstand gewesen. Die Juden hatten sich
ließen sich taufen. Sie aßen miteinander. Sie brachen das
erhoben gegen die Fremdherrschaft. Aber Titus, Feldherr
Brot. Sie redeten miteinander. Und eines Tages fragten
Roms, hatte den Aufstand niedergeschlagen. Der Tempel
sie:
Gottes war zerstört, und alle Heiligtümer waren
DER ERSTE SPRECHER:
vernichtet.
Wie war das eigentlich mit seiner Geburt,
DER ERSTE SPRECHER:
wie ist Jesus geboren, unser Herr,
Es war eine dunkle Zeit für Jerusalem.
dieser Jesus von Nazareth?
DER ZWEITE SPRECHER:
DER ZWEITE SPRECHER:
Und zu dieser Zeit erzählte Lukas die Geschichte
Es muß doch etwas Besonderes um seine Geburt
vom Glanz und Licht in der Welt,
gewesen sein.
die Geschichte von der Geburt des Jesus von Nazareth.
DER DRITTE SPRECHER:
DER DRITTE SPRECHER:
Nein, er war ein Mensch wie wir!
Niemand vorher hatte etwas Ähnliches erzählt.
DER VIERTE SPRECHER:
DER VIERTE SPRECHER:
Er ist auch wie ein Mensch geboren!
Eines Tages war diese Geschichte dagewesen,
DER ERSTE SPRECHER:
eines Tages,
Aber wann ist das gewesen?
lange nach dem Tod des Jesus von Nazareth.
DER ZWEITE SPRECHER:
DER ERZÄHLER:
Das ist schon lange her.
Sie hatten ihn gekreuzigt, die Römer. Dreißig Jahre
DER ERZÄHLER:
waren darüber vergangen. Wie ein elender Verbrecher
Augustus war damals Kaiser. Sie nannten ihn "Kaiser des
war Jesus gestorben. Sie hatten ihn begraben.
Friedens". Er hatte Ost und West vereinigt. Er war wie ein
Und dann war es wie ein Licht gewesen, wie ein Blitz,
Gott für die Römer. Sie hatten Tempel für ihn gebaut. Sie
der die Welt überstrahlt, wie ein Lichtblick von Gott.
beteten zu ihm. Es war eine glanzvolle Zeit des Friedens.
Etwas Erstaunliches war geschehen. Etwas Neues hatte
Zu dieser Zeit ist Jesus geboren. Er brachte einen
begonnen.
anderen Frieden, Frieden Gottes.
DER ERSTE SPRECHER:
DER ERSTE SPRECHER:
Freuen wir uns, freuen wir uns,
Und wo ist Jesus damals geboren?
neues Leben ist erwacht.
DER ZWEITE SPRECHER:
Das hat kein Mensch vorher gedacht.
Wir können es nicht sagen.
Freuen wir uns, freuen wir uns.
Manche sagen, in Bethlehem,
(nach einem Lied aus Neuguinea)
in Davids alter Stadt.
DER ERZÄHLER:
DER ERZÄHLER:
Die Freunde des Jesus von Nazareth waren zu Boten
Es war die Zeit, als der Steuerbefehl kam. Alle Provinzen
geworden.
des Reiches sollten eine Steuer zahlen. Jeder sollte sich
Überall hatten sie verkündigt: Freut euch! Er ist nicht tot.
in eine Steuerliste eintragen lassen, und zwar in der
Jesus ist lebendig unter uns.
Stadt seiner Väter. Das war ganz neu. Die Menschen
Wie ein Sturm, wie ein neuer Atem, wie ein Feuer, das
waren verwundert.
niemand löscht, so war es ausgegangen über die Welt.
Der Befehl erreichte alle Provinzen des Reiches, auch die
Überall waren die Boten. Überall predigten sie. Immer
Provinz Syrien, wo Quirinius damals Statthalter war. Der
mehr Menschen glaubten ihnen. Immer mehr Menschen
Befehl erreichte auch Galiläa und die kleine Stadt
waren erstaunt und verwundert und gepackt von der
Nazareth in Galiläa, wo Josef wohnte, der mit Maria
3
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
15 KB
Tags
1/--Seiten
melden