close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

07359_Fermi-Aufgaben–Mathe 5-6.indd

EinbettenHerunterladen
I(ochen und l(ultur
gefragte Themen
Die Rheinpfalz
23. September 2014
Netzwerk,,M iteina nd er i n Fra n kentha l" i m Auf ba u
Die Freizeit mit Gleichgesinnten verbringen und neue leute kennenlernen - das kann man im Verein ,,Miteinander in Frankenthal", der seit
März an der Zwölf-Apostel-l«rchengemeinde im Aufbau ist.
ten laufende und zukünftige Projekte
vor. Beliebt sind die Angebote der
Ausflugsgruppe, die unter anderem
bereits die Wonnegauer Ölmühle besucht hat. Eine l(ulturgruppe besucht
Kirchenkonzerte, eine andere Kunstausstellungen in der Region.
Kochen, Wandern, Radfahren, Konzerte besuchen oder Mützen stricken
- es gibt vieles, wai gemeinsam mehr
Spaß macht als allein. Damit sich
Gleichgesinnte finden und daraus of-
fene Aktionsgruppen wachsen können, hat sich das neue Freizeit-Netzwerk gebildet. Es ist offen für alle.
,,Die I(och- und Kulturgruppe hat
sich schnell gefunden", erinnert sich
GemeindediakonJoachim Sinz an das
erste Treffen. Gemeinsam mit Horst
Roos, der bereits in Bobenheim-Roxheim ein ähnliches Netzwerk mitgegründet hat, ist der Gemeindediakon
zurzeit einer von zwei hauptamtlichen Ansprechpartnern,
Künftig wollen sich Sinz und Roos
jedoch bewusst im Hintergrund hal-
ten, denn ,,das Netzwerk lebt vom Eh-
renamt und von der Eigeninitiative
und soll in alle Richtungen wachsen
können". Von I(irchenseite aus wolle
man deshalb lediglich den Rahmen
stellen: Die Gemeinde stellt eigene
Räume im Dathenushaus kostenlos
zur Verfügung und betreut auch die
Webseite im Internet. Auf www.mit-
einander-in-ft.de berichten unter
,,Netzwerk-Stories"
die
einzelnen
Gruppen über ihre Aktionen und Pro-
jekte und unter ,,Pinnwand" sind
auch Veranstaltungen anderer Anbieter verzeichnet.
Bei der zweiten Versammlung des
Freizeit-Netzwerks kamen jetzt rund
30 Aktive ins Dathenushaus und stell-
Einmal pro Woche treffen sich in
der Gruppe My Boshi unter Leitung
von Renate Hebel Handarbeitsfreunde zum gemeinsamen Stricken trendiger Wollmützen. Eine Kochgruppe
nutze, so Sinz, regelmäßig die ProfiKüche im Dathenushaus, kaufe gemeinsam ein und bereite nach Ab-
sprache Gerichte zu unterschiedli
chen Themen. Geplant sind ein Backund ein Grill-Event im Hof des Dathenushauses. Um besser publik zu wer-
den, wollen die Netzwerk-Aktiven
nach den Gottesdiensten im I(irchenfoyer mit Besuchern ins Gespräch
kommen. Geplant für das Jahr 2015
ist die Teilnahme am Tag der Vereine .
,,Das Netzwerk lebt davon, dass die
Verantwortung auf viele Schultern
verteilt ist", hat der Gemeindediakon
beobachtet. Erste Beobachtung: In
den Netzwerkgruppen sind meist
Menschen ab 50 aktiv, sowohl Alleinstehende als auch Paare. ,,Wir haben
ältere Gemeindemitglieder im Vor-
feld per Rundbrief gezielt angeschrieben", berichtetJoachim Sinz und ergänzt: ,,Eine Partnerbörse wollen wir
aber nicht sein." Mitmachen im Freizeit-Netzwerk kann jeder, ob als Teilnehmer an einer bestehenden Gruppe oder mit einer neuen Idee. (bik)
INFO
]
Kontakt über Joachim Sinz, Telefon 05245
909900. lnternet: www.miteinander-inft.de sowie über www.kirchen-ft.de
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
8
Dateigröße
640 KB
Tags
1/--Seiten
melden