close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

22. Spieltag 15.05.2010 Radeberger SV – SG Weißig Wie im letzten

EinbettenHerunterladen
22. Spieltag
15.05.2010
Radeberger SV – SG Weißig
Wie im letzten Spielbericht schon angedeutet, ging es im letzten Spiel der Saison um
das Erreichen des 4. Platzes. Aber davon einmal abgesehen, sind die Spiele gegen
Weißig immer etwas Besonderes. In der Hinrunde mit 4:2 gewonnen, wussten aber
unsere Trainer und Spieler, dass sich Weißig in der Rückrunde stark gesteigert hatte
und deshalb dieses Spiel sicherlich eng ausgehen könnte.
Bei strahlendem Sonnenschein waren beide Mannschaft mit jeweils 2 Wechslern
pünktlich auf dem Platz, nur der Schiedsrichter fehlte. Rico Rudolph sprang
kurzfristig ein und so konnte das Spiel mit zwölfminütiger Verspätung angepfiffen
werden.
Den zahlreichen Zuschauern bot sich ein engagiertes und ausgeglichenes Spiel.
Beide Mannschaften waren sich ebenbürtig und auf beiden Seiten wurden gute
Chancen erspielt, die aber noch nicht verwertet werden konnten. In der 22. Minute
hatte dann Weißig auch das nötige Quäntchen Glück und konnte den Ball im Netz
der Radeberger versenken. So ging es in die Pause.
Halbzeit:
0:1
Auch am Anfang der zweiten Hälfte gab es wieder einen offenen und größtenteils
fairen Schlagabtausch. Es war ein schnelles Spiel und einige Spielzüge wurden
wegen ihrer guten Durchführung mit Szenenapplaus der anwesenden Elternschaft
belohnt. In der 30. Minute konnte dann Radeberg den verdienten Ausgleich erzielen
und das Spiel war wieder offen. Mit einem Unentschieden konnten aber nur die
Weißiger gut leben; unsere Jungs mussten gewinnen, um den 4. Tabellenplatz zu
erkämpfen und somit in der Tabelle vor Weißig landen zu können. Also wurde
nochmals Druck gemacht. In der 32. Spielminute wurde ein Spieler des RSV für 5
Minuten wegen Meckerns vom Schiri des Platzes verwiesen. Das bedeutete dann für
unsere Jungs noch mehr Arbeit, bei den inzwischen hochsommerlichen
Temperaturen. Und die Weißiger konnten die zahlenmäßige Überlegenheit nicht für
einen erneuten Führungstreffer nutzen. In der 39. Minute fiel dann das für Radeberg
so wichtige 2:1. Die Führung gaben sie dann auch in den restlichen Spielminuten
nicht wieder ab und konnten letztendlich im letzten Heimspiel der Saison einen Sieg
bejubeln.
Endstand:
2:1
Fazit:
Es war eines der besten Spiele der Saison. Ausgeglichen, fair und offensiv
ausgerichtet. Es war eng und hätte durchaus aus andersrum ausgehen können. Für
die Radeberger Jungs ein schöner Erfolg, der mit Platz 4 in der Tabelle belohnt
wurde, da Görlitz erwartungsgemäß gegen Cossebaude hoch gewann und die
Saison auf Platz 3 abschließt.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
3
Dateigröße
46 KB
Tags
1/--Seiten
melden