close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DAS IST DEUTSCHLAND 1 Wie bitte? - Ur

EinbettenHerunterladen
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 1
Programnr: 00729/tv 1 (delvis tysktextad version)
00741/tv 1 (delvis svensktextad version)
DAS IST DEUTSCHLAND 1
Wie bitte?
Manus: Roman Schatz
Producent: Ulla Martikainen-Florath
Produktion: YLE, Helsingfors
Sändningsdatum: 12/11 2000 (00741/tv 1), 15/11 (00729/tv 1)
Programlängd: ca 15’
Roman im Auto:
Junges Mädchen:
Roman:
Junges Mädchen:
Roman:
Junges Mädchen:
Roman:
Entschuldigung …Wie komme ich zur Oper?
Ach, das tut mir leid! Ich bin auch Tourist.
Entschuldigung …Wo ist der Elefant?
Dann links und wieder rechts.
Bitte sprechen Sie langsam.
Die nächste Strasse rechts … dann geradeaus …
… dann links und wieder rechts.
Wie bitte?
Dresden
Roman:
Das ist Deutschland. Guten Tag! Schön, dass Sie da sind. Wir
sind in Dresden, und ich möchte Ihnen heute den Zwinger
und die Semperoper zeigen, aber ich habe ein kleines Problem.
Ich war selbst noch nie in Dresden.
Roman fragt nach dem Weg zur Oper
Roman:
Mädchen:
Roman:
Mädchen:
Roman:
Entschuldigung …
Ja, bitte.
Wie komme ich zur Oper?
Ach, das tut mir leid. Ich bin auch Tourist.
Danke!
Roman fragt nach dem Weg zur Oper (Teil 2)
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Entschuldigung. Wie komme ich denn zur Semperoper?
Erst rechts, dann links und geradeaus.
Erst rechts, dann links und geradeaus?
Ja, genau … Tschüss!
Dankeschön. Tschüss!
1
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 1
Programnr: 00729/tv 1 (delvis tysktextad version)
00741/tv 1 (delvis svensktextad version)
Information: Semperoper
Roman:
Frau:
Dresden ist eine Stadt zum genießen. Und ein Abend in der
Oper gehört dazu.
Dieses schöne Opernhaus ist 1878 von Gottfried Semper
erbaut worden. Es war schon das zweite Haus, das Gottfried
Semper gebaut hatte; das erste war abgebrannt. Dieses Haus ist
nicht als Opernhaus, sondern als Opern- und Schauspielhaus
eröffnet worden. Es ist dann im zweiten Weltkrieg mit der
Zerstörung Dresdens total zerstört gewesen und ist dann
vierzig Jahre später, 1985, wieder eröffnet worden. Wenn man
sich hier umschaut in diesem schönen Haus, dann sieht man,
dass hier eine außerordentlich wunderbare Arbeit geleistet
worden ist. Es sind also alle Details, die von Semper damals
entworfen wurden und von seinen Künstlerkollegen wieder
hergestellt wurden, zum größten Teil in historischer Form.
Aber alles, was für das Publikum gut und wichtig ist, ist also
erneuert worden. Auch die Bühnentechnik ist erneuert
worden, so dass wir in einem alten neuen Haus heute stehen.
Dieses Haus hat eine große Geschichte. Ich möchte nur ein
Beispiel nennen. Richard Strauss, der berühmte Komponist,
hat neun seiner vierzehn Opern hier uraufführen lassen. Es
sind viele andere Uraufführungen gewesen. Auch Richard
Wagner hat Opern hier uraufgeführt. Das hängt auch damit
zusammen, dass in diesem Haus bis zum heutigen Tag die
Sächsische Staatskapelle wirkt, eine sehr wichtige und in der
Welt berühmte Kapelle. Dieses Orchester hatte gerade 450jähriges Bestehen und wir sind als hier auf historischem Boden
in neuer Zeit.
Information: Zwinger
Roman:
Sprecher:
Das ist das Kronentor des Zwingers in Dresden. Der Zwinger
wurde im 18. Jahrhundert fertiggestellt. Bauherr war August
der Starke, Kurfürst von Sachsen und König zu Polen. Dieser
Zwinger war keine Burg, kein Schloss oder
Verwaltungsgebäude, sondern ein Festplatz. Der einzige Zweck
dieser Anlage war: feiern.
Ein Besuch im Dresdener Zwinger lohnt sich auch, wenn die
Sonne nicht scheint. Im mathematisch-physikalischen Salon
kann man historische wissenschaftliche Geräte und seltene alte
Uhren bewundern…Diese Uhr aus dem Jahre 1568 zeigt den
Stand der damals bekannten sieben Planeten an. In der
2
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 1
Programnr: 00729/tv 1 (delvis tysktextad version)
00741/tv 1 (delvis svensktextad version)
Rüstkammer gibt es historische Waffen und Rüstungen zu
sehen. Und wenn Sie sich für Keramik interessieren, ist das
Porzellanmuseum im Zwinger die richtige Adresse für Sie. Die
Porzellansammlung im Zwinger in Dresden ist die zweitgrößte
der Welt. Die größte ist in Shanghai, in China.
München
Sprecher:
Geradeaus, rechts. Geradeaus, links.
Roman fragt nach dem Weg zum Zoo
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Entschuldigung … Ist das der Weg zum Zoo?
Ja. Immer geradeaus, diese Richtung.
Ok. Danke!
Bitte.
Roman im Münchener Tierpark
Roman:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Frau:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Im Münchener Tierpark Hellabrunn gibt es wirklich ganz
exotische Tiere. Das ist Deutschland.
Entschuldigung!
Ja.
Wo ist der Elefant?
Der Elefant – da müssen Sie hier den ersten Weg nach rechts
gehen und dann den zweiten Weg nach links und dann immer
geradeaus.
Erst hier rechts, den zweiten Weg nach links und dann
geradeaus. Danke!
Bitte.
Wiederschauen.
Schau mal dort! Der Bär.
Entschuldigung!
Ja?
Ist das der Weg zu den Kängurus?
Ja. Da gehen Sie geradeaus vor, dann rechts und die nächste
links.
Geradeaus, dann rechts, dann links. Danke!
Bitte.
Entschuldigung! Wie komme ich zur Giraffe?
Hier vorne den Berg runter zum Kinderspielplatz und dann
rechts.
Am Spielplatz rechts?
Ja.
3
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 1
Programnr: 00729/tv 1 (delvis tysktextad version)
00741/tv 1 (delvis svensktextad version)
Roman:
Danke!
Roman fragt nach dem Weg zu den Toiletten
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Entschuldigung! Wo ist die Toilette?
Das Klo?! Sie schauen dort 100 Meter vierli, dann biegen links
Sie ab. Dann gehen Sie noch 50 Meter bis zu einer Ecke und
da ist dann das Klo.
Kennen Sie das? Sie fragen etwas in einer fremden Sprache. Sie
kriegen eine Antwort und Sie verstehen kein Wort? Jetzt zeige
ich Ihnen, was Sie machen können. Wie bitte?
Sie schauen 100 Meter vierli, biegen links ab. Dann gehen Sie
noch 50 Meter und dann an der Ecke, finden Sie das Klo da.
Danke.
Dresden – Roman sucht das Hotel
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Entschuldigung …
Ja.
Wo ist das Gewandhaus-Hotel?
Sie gehen bis zur Strasse, dann nach links. An der Kreuzung
nach rechts, immer geradeaus. An der zweiten Ecke wieder
nach rechts.
Wie bitte?
Sie gehen bis zur Strasse, dann nach links. An der Kreuzung
nach rechts, immer geradeaus. Nach der zweiten Strasse nach
rechts und dann sind Sie da.
Danke!
Bitte.
Roman sucht das Hotel (Teil 2)
Roman:
Frau:
Roman:
Frau:
Roman:
Frau:
Roman:
Frau:
Roman:
Hallo! Entschuldigung!
Ja, bitte?
Wie komme ich zum Gewandhaus-Hotel?
Die nächste Strasse rechts, dann geradeaus, dann links und
wieder rechts.
Sprechen Sie bitte langsam!
Die nächste Strasse rechts, dann geradeaus, dann links und
wieder rechts.
Wie bitte?
Ok, ok! Kommen Sie mit!
Danke! Das ist Deutschland, aber es funktioniert nur im
Fernsehen.
4
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 1
Programnr: 00729/tv 1 (delvis tysktextad version)
00741/tv 1 (delvis svensktextad version)
Wiederholung
Roman:
Roman:
Mädchen:
Roman:
Mädchen:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Frau:
Mann:
Roman:
Roman:
Roman:
Das ist Deutschland. Und was haben wir heute gelernt?
Entschuldigung!
Ja, bitte.
Wie komme ich zur Oper?
Ach, das tut mir leid! Ich bin auch Tourist.
Erst rechts, dann links und geradeaus.
Erst rechts und dann links und dann geradeaus?
Ja, genau. Tschüss!
Dankeschön. Tschüss!
Entschuldigung!
Ja.
Wo ist der Elefant?
Der Elefant – da müssen Sie hier den ersten Weg nach rechts
gehen.
Bitte sprechen Sie langsam.
Die nächste Strasse rechts..
An der zweiten Ecke wieder nach rechts.
Wie bitte?
Wie bitte? … Wie bitte?
Das ist Deutschland. Und das war alles für heute. Wir sehen
uns beim nächsten Mal. Alles Gute! Und Tschüss!
5
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 2
Programnr: 00729/tv 2 (delvis tysktextad version)
00741/tv 2 (delvis svensktextad version)
DAS IST DEUTSCHLAND 2
Was sind Sie von Beruf?
Manus: Roman Schatz
Producent: Ulla Martikainen-Florath
Produktion: YLE, Helsingfors
Sändningsdatum: 17/11 2000 (00729/tv 2), 19/11 (00741/tv 2)
Programlängd: ca 15’
Roman:
Skifahrer:
Mann 1:
Mann 2:
Mann 3:
Hallo und Guten Tag! Das ist Deutschland. Schön, dass Sie
wieder dabei sind. Heute lernen wir ein paar Berufe kennen
und wir lernen wie man seinen Namen buchstabiert. Aber
nicht hier. Hier ist es zu heiß.
Ich arbeite in einem Reisebüro.
Ich bin Grafiker.
Ich bin Chemiker von Beruf und arbeite dort in einer Farbenund Lackfabrik.
Meine Aufgabe ist hier, die Aufsicht in der alten Pinakothek zu
leiten.
Information: Berufe
Roman:
Roman:
Mann 1:
Frau 1:
Mann 2:
Mann 3:
Mann 4:
Frau 2:
Mann 5:
Mann 6:
Mann 7:
Mann 8:
Der Beruf einer Person ist in Deutschland sehr wichtig. Auch
beim Small talk ist er oft das Thema. Viele deutsche
Nachnamen sind Berufe. Zum Beispiel:
Was sind Sie von Beruf?
Ich bin Barkeeper und schenke hier die Getränke aus und
betreue die Gäste.
Ich heiße Ursula Silbeier, bin aus Garmisch-Partenkirchen und
bin von Beruf Metzgermeisterin.
Ich heiße Stefan Neuner, komme aus Garmisch und bin
Feuerwehrmann.
Im Winter arbeite ich bei der Bergwacht und im Sommer
arbeite ich als Omnibusfahrer und Taxifahrer.
Ich bin Chemiker von Beruf und arbeite dort in einer Farbenund Lackfabrik.
Ich bin Architektin.
Ich bin Koch. Koch selbständig.
Ich bin Offizier und seit zwanzig Jahren Soldat.
Ich bin Grafiker.
Ich bin Jurist.
1
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 2
Programnr: 00729/tv 2 (delvis tysktextad version)
00741/tv 2 (delvis svensktextad version)
Mann 9:
Mann 10:
Mann 11:
Frau 3:
Mann 12:
Frau 4:
Mann 13:
Ich bin Heereskoch.
Grüß Gott! Ich bin Robert Aumer. Meine Aufgabe ist hier die
Aufsicht in der alten Pinakothek zu leiten.
Ich arbeite in einem Reisebüro.
Ich bin Journalistin.
Ich bin Pressefotograf.
Ich bin derzeit Praktikantin beim Garmischer Tageblatt.
Ich bin ein Lebenskünstler. Ich lebe vom schnurren.
Information: Alphabet
Roman:
Oft muss man seinen Namen buchstabieren. Und dazu muss
man natürlich das Alphabet kennen. Im deutschen Alphabet
gibt es ein paar besondere Buchstaben. Zum Beispiel das „u”
mit zwei Punkten obendrauf, das heißt „ü”. Dann gibt es das
„ß” oder das scharfe „s”, das sieht so aus und man spricht es
aus wie „s”. Dann gibt es das „v”, „v” wie in „Vogel”. Und
dann gibt es noch das weiche „w” wie in „Wasser”.
Garmisch-Partenkirchen
Verkäuferin:
Kundin:
Kunde:
Verkäuferin:
Roman:
Kellnerin:
Mann:
Bitte?
Ich hätte gerne zwei Lindzer Ecken, bitte und zwei
Streuseltaler.
Ich nehme gerne zwei Bienenstiche, bitte. Ja, das ist alles.
Danke.
„Bitte” und „Danke” sind wohl die wichtigsten Wörter der
deutschen Sprache. Sehen Sie sich die folgenden Szenen an
und zählen Sie, wie oft „bitte” und „danke” vorkommen.
So, bitteschön! Guten Appetit!
Dankeschön!
Roman im Café
Kellner:
Roman:
Kellner:
Roman:
Kellner:
Roman:
Kellner:
Roman:
Kellner:
Roman:
Grüß Gott! Was darf ich Ihnen zu trinken bringen?
Grüß Gott! Einen Kaffee, bitte.
Möchten Sie noch ein Stück Kuchen?
Ein Stück Kuchen? Ja.
Das ist unsere Auswahl.
Ich nehme den da.
So. Eine Tasse Kaffee.
Dankeschön.
Bitteschön. Und Ihr Stück Kuchen.
Danke.
2
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 2
Programnr: 00729/tv 2 (delvis tysktextad version)
00741/tv 2 (delvis svensktextad version)
Kellner:
Roman:
Kellner:
Roman:
Kellner:
Roman:
Kellner:
Roman:
Bitte.
Das ist Deutschland. Der siebte Kaffee.
Hat es Ihnen geschmeckt?
Ja, danke.
Das macht dann sieben Mark sechzig.
Neun Mark.
Und eine Mark zurück.
Danke!
In der Bäckerei
Frau:
Verkäuferin:
Mann:
Verkäuferin:
Frau:
Mann:
Verkäuferin:
Mann:
Verkäuferin:
Mann:
Verkäuferin:
Mann:
Verkäuferin:
Mann:
Frau:
Verkäuferin:
Guten Tag!
Grüß Gott!
Guten Tag!
Bitteschön?
Ich hätte gerne zwei Lindzer Ecken, bitte und zwei
Streuseltaler. Und Du?
Ich nehme gerne zwei Bienenstiche, bitte. Ja, das ist alles.
Danke.
Was kostet das, bitte?
Sieben Mark vierzig macht es dann, bitte.
Bitteschön.
Danke. Zwei Mark sechzig.
Dankeschön.
Danke.
Auf Wiedersehen.
Auf Wiedersehen.
Wiederschauen!
Schloss Neuschwanstein
Mann:
Ok, hier stehen wir jetzt auf dem Balkon des Thronsaals vom
Schloss Neuschwanstein und haben einen schönen Blick auf
den Alpsee hier unten. Gebaut wurde das Schloss
Neuschwanstein von Ludwig II. von Bayern, der wohl
berühmt berüchtigte Monarch des letzten Jahrhunderts.
Gebaut wurde Neuschwanstein in den Jahren 1869 bis 1886.
Trotz dieser 17-jährigen Bauzeit kam Neuschwanstein nie zu
seiner Vollendung. Der König wurde nach diesen 17 Jahren
für geisteskrank erklärt, nicht fähig, den Staat zu regieren und
wurde dann abgesetzt. Warum wurde er geisteskrank erklärt? –
Er hat zu viel Geld verschwendet. Neuschwanstein war schon
sein drittes Schloss, er hatte ein viertes in Planung. Er hat
einfach zu viel vergeudet. … Wir befinden uns jetzt im
3
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 2
Programnr: 00729/tv 2 (delvis tysktextad version)
00741/tv 2 (delvis svensktextad version)
Thronsaal des Schlosses, dem wohl prunkvollsten Raum in
diesem Gebäude. Dieser Raum wurde im Stil einer
byzantinischen Kapelle erbaut. Das wichtigste jedoch hier drin
fehlt. Der Thron wurde letztendlich nicht mehr fertig gestellt,
und er hätte aus Gold und Elfenbein bestehen sollen. Der
König lebte in diesem Schloss nur 172 Tage, aber diese Zeit
ohne seinen Thron. Was in diesem Raum vielleicht noch
erwähnenswert wäre, ist dieser Mosaikboden. Diese sehr
schöne Arbeit … dieser Boden besteht aus über zwei Millionen
Einzelteilen und stellt das Leben auf dem Erdenkreis dar. Das
Leben der Pflanzen und Tiere … In dieser Ecke ist ein
Schwan. Dieser Schwan war ein Geschenk seiner Großcousine,
das war die Kaiserin Sissi von Österreich, ein Geschenk zu
seinem 35. Geburtstag … So, hier haben wir jetzt die Toilette
des Königs, schon mit Wasserspülung und die funktionierte
so: Man musste nur hier drücken, danach den Deckel darauf
und Ende … Hier sind wir jetzt im Schlafzimmer des Königs.
Im Unterschied zu allen anderen Räumen wurde das
Schlafzimmer im neugotischen Stil erbaut. Nebenbei ist das
schön zu sehen. Der Baldachin des Bettes soll die Spitzen von
gotischen Kathedralen darstellen. Vielleicht nebenbei bemerkt:
14 Holzschnitzer haben allein in diesem Raum viereinhalb
Jahre gearbeitet. Eine lange Zeit. Und hier in diesem Raum
war es dann auch, das war am 12. Juni 1886, da wurde der
König von einer Regierungskommission festgenommen und
für psychisch krank erklärt, unfähig, den Staat zu regieren.
Man hat ihn an demselben Tag noch nach Schloss Berg am
Starnberger See gebracht, in der Nähe von München, wo er
dann zwei Tage später, unter sehr mysteriösen Umständen,
verstorben ist. Bis heute ist nicht geklärt wie er gestorben ist.
Er wurde tot im Starnberger See aufgefunden. Die offizielle
Version war danach, er sei dort ertrunken. Das ist aber ein
bisschen schwer zu glauben, weil der König ein sehr guter
Schwimmer war, und der See war an dieser Stelle nur etwa
einen halben Meter tief. Der König ist nur vierzig Jahre alt
geworden und nur sechs Wochen nach seinem Tod wurde
Neuschwanstein für Besucher geöffnet. Seit dieser Zeit ist es
ein Museum.
Wiederholung
Roman:
Roman:
Ein Schloss ohne König, ein Thronsaal ohne Thron. Das ist
Deutschland. Und was haben wir heute gelernt?
Was sind Sie von Beruf?
4
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 2
Programnr: 00729/tv 2 (delvis tysktextad version)
00741/tv 2 (delvis svensktextad version)
Mann 1:
Mann 2:
Mann 3:
Mann 4:
Frau 1:
Mann 5:
Mann 6:
Mann 7:
Mann 8:
Frau:
Mann:
Verkäuferin:
Frau:
Mann:
Verkäuferin:
Roman:
Ich bin Barkeeper und schenke hier die Getränke aus und
betreue die Gäste.
Ich bin Polizeibeamter in München.
Ich bin Chemiker von Beruf und arbeite dort in einer Farbenund Lackfabrik.
Ich bin Koch. Koch selbständig.
Ich bin Architektin.
Meine Aufgabe ist hier, die Aufsicht die Aufsicht in der alten
Pinakothek zu leiten.
Ich bin ein Lebenskünstler.
Im Winter arbeite ich bei der Bergwacht und im Sommer
arbeite ich als Omnibusfahrer und Taxifahrer.
Ich heiße Josef Hartler, komme aus Garmisch und bin
Feuerwehrmann.
Guten Tag!
Guten Tag!
Bitteschön?
Ich hätte gern zwei Lindzer Ecken, bitte und zwei Streuseltaler.
Und Du?
Ich nehme gern zwei Bienenstiche, bitte. Ja, das ist alles.
Danke.
Das ist Deutschland. Und das war wieder alles für heute.
Vielen Dank fürs Zuschauen! Alles Gute! Bis zum nächsten
Mal! Auf Wiedersehen! Und Tschüss!
5
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 3
Programnr: 00729/tv 3 (delvis tysktextad version)
00741/tv 3 (delvis svensktextad version)
DAS IST DEUTSCHLAND 3
Wie viel Uhr ist es?
Manus: Roman Schatz
Producent: Ulla Martikainen-Florath
Produktion: YLE, Helsingfors
Sändningsdatum: 24/11 2000 (00729/tv 3), 26/11 (00741/tv 3)
Programlängd: ca 15’
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Hallo!
Hallo!
Entschuldigung! Wann fährt das Boot ab?
Siebzehn Uhr.
Siebzehn Uhr. Und wie spät ist es jetzt?
Halb fünf.
Entschuldigung!
Ja.
Wie lange dauert die Fahrt?
Eine Stunde.
Eine Stunde. Gut.
Koblenz
Roman:
Hallo und Guten Tag! Schön, Sie zu sehen! Heute machen wir eine
Bootsfahrt auf dem Rhein.
Roman fragt nach der Abfahrtszeit
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Hallo!
Hallo!
Entschuldigung! Wann fährt das Boot ab?
Siebzehn Uhr.
Siebzehn Uhr. Und wie spät ist es jetzt?
Halb fünf.
Halb fünf. Wir haben eine halbe Stunde Zeit. Da können wir die
Uhrzeiten lernen.
Uhrzeiten
Sprecher:
Sprecher:
Sprecher:
Sprecher:
Sprecher:
Sprecher:
Es ist drei Uhr. Es ist fünfzehn Uhr.
Es ist ein Uhr. Es ist dreizehn Uhr.
Es ist fünf nach zehn. Es ist zehn Uhr fünf.
Es ist Viertel nach zwölf. Es ist zwölf Uhr fünfzehn.
Es ist zwanzig nach sechs. Es ist sechs Uhr zwanzig.
Es ist halb sieben. Es ist achtzehn Uhr dreißig.
1
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 3
Programnr: 00729/tv 3 (delvis tysktextad version)
00741/tv 3 (delvis svensktextad version)
Sprecher:
Sprecher:
Sprecher:
Es ist halb elf. Es ist zehn Uhr dreißig.
Es ist zehn vor elf. Es ist zehn Uhr fünfzig.
Es ist Viertel vor sechs. Es ist siebzehn Uhr fünfundvierzig.
Roman fragt nach der Fahrtdauer
Roman:
Mann:
Roman:
Mann:
Roman:
Es ist fünf vor fünf. Gleich geht es los. Entschuldigung!
Ja.
Wie lange dauert die Fahrt?
Eine Stunde.
Eine Stunde, gut.
Information: Rhein
Sprecher:
Kapitän:
Der Rhein ist der längste Fluss in Deutschland. Er entspringt in den
Alpen, in der Schweiz und fließt in Holland in die Nordsee. Wichtig
ist der Rhein wegen der romantischen Landschaft, wegen des
berühmten Weins und als Verkehrsader.
Ich bin 1945 in Kaup geboren. Meine Eltern und Großeltern waren
alle auf dem Schiff gewesen, und es gab nichts anderes in Kaup. Da
habe ich mir den Beruf ausgesucht, auf dem Rhein zu fahren und zu
lernen; vom Schiffsjungen angefangen bis zum Matrosen, mit
Schule. Dann habe ich den Matrosenbrief gemacht, später
Steuermann, dann Kapitän. Das Rheinpatent habe ich 1971
gemacht und fahre seitdem als Schiffsführer auf dem Rhein.
Musik
Kapitän:
Wenn das Wasser im Rhein goldener Wein wäre, ja dann möchte
ich so gern ein Fischlein sein. Ei, wie könnte ich dann saufen,
brauchte keinen Wein zu kaufen, denn das Fass vom Vater Rhein
wird niemals leer.
Der Rhein ist sehr schön. Ich bin lange genug hochgefahren von
Rotterdam bis nach Basel, und es gibt immer etwas Interessantes.
Wo man sieht, wo man schon öfter vorbeigefahren ist und das noch
nie entdeckt hat. Und irgendwann sieht man wieder irgendetwas
und denkt, ach, das ist ja wunderbar, das habe ich noch nie gesehen.
Und so hat mir das bis jetzt sehr gut gefallen und der Beruf ist nie
langweilig. Der Rhein ist nicht schwer zu befahren, wie das in jedem
Beruf ist. Wenn man das gelernt hat, von Grund auf und kann das
alles – die Gründe, die Felsen, die haben ja alle hier einen Namen.
Jeder einzelne Felsen, Grund, Kilometer, den du lenkst, das ist ja
alles benannt und das muss man alles wissen.
Die Loreley
Kapitän:
An der Loreley hatte ich noch nie Probleme. Es ist zwar sehr
schwierig nachts da herumzufahren. Ich hatte nur irgendwo anders
2
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 3
Programnr: 00729/tv 3 (delvis tysktextad version)
00741/tv 3 (delvis svensktextad version)
einen leichten Unfall, dass man auf dem Niederrhein
zusammengestoßen ist; das war alles bis jetzt.
Musik
Loreley:
Roman:
Die schönste Jungfrau, die sitzet dort oben wunderbar. Ihr goldenes
Geschmeide blitzet, sie kämmt ihr goldenes Haar.
Hallo, mein Name ist Manuela Setzer. Ich bin die amtierende
„Loreley 2000“ und seit dem ersten September dieses Jahres im Amt.
Mein Amt dauert zwei Jahre lang. Ich wurde gewählt vom
Fremdenverkehrsverein der Loreley-Burgenstrasse, um den
Tourismus hier anzulocken und Sie alle hier zu verzaubern. Die
Loreley ist ein sehr berühmter Felsen zu dem besonders viele Japaner
herreisen, um sich den Felsen anzugucken. Es ist ein sehr
romantisches Eck, das schönste Stück vom Rhein, wie ich behaupten
möchte … Es war einmal vor langer Zeit die Loreley, eine junge,
blonde Frau. Sie saß hier auf ihrem Felsen und kämmte sich die
Haare. Durch dies wurden die Schiffer sehr betört und die Schiffe
gingen dadurch unter. Die Schiffer haben nur nach oben auf den
Felsen geschaut und nicht mehr auf den Rhein und durch die
Stromschnellen gingen dann ihre Schiffe unter.
Zum Glück sitzt die Loreley nicht an der Autobahn.
Roman will sich mit der Loreley treffen (Teil 1)
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Eine Frage …
Ja, bitte.
Können wir uns treffen?
Treffen?!
Wann haben Sie Zeit?
Am Dienstag. Passt das?
Um wie viel Uhr?
Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag,
Sonntag
Roman will sich mit der Loreley treffen (Teil 2)
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Sagen Sie …
Ja …
Wie lange arbeiten Sie heute?
Was ist heute für ein Tag?
Montag.
Montags arbeite ich bis sechs Uhr.
Roman will sich mit der Loreley treffen (Teil 3)
Roman:
Loreley:
Roman:
Eine Frage …
Ja, bitte.
Können wir uns treffen?
3
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 3
Programnr: 00729/tv 3 (delvis tysktextad version)
00741/tv 3 (delvis svensktextad version)
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Treffen?
Ja. Ich möchte mit Ihnen ausgehen. Essen, tanzen – na, Sie wissen
schon.
Sie möchten mit mir ausgehen?! Ok.
Und wann? Wann haben Sie Zeit?
Am Dienstag. Passt das?
Dienstag? Klar, das passt. Um wie viel Uhr?
Um neunzehn Uhr?
Dienstag um sieben. Super!
Also, dann treffen wir uns am Dienstag, den 18. Januar, um 19 Uhr.
Januar?
Wiederholung
Roman:
Roman:
Kapitän:
Roman:
Kapitän:
Roman:
Kapitän:
Roman:
Kapitän:
Roman:
Sprecher:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Loreley:
Roman:
Roman:
Hier an dieser Stelle in Koblenz, am Deutschen Eck, fließen die
Mosel und der Rhein zusammen. Das ist Deutschland im Oktober.
Und was haben wir heute gelernt?
Entschuldigung! Wann fährt das Boot ab?
Siebzehn Uhr.
Siebzehn Uhr. Und wie spät ist es jetzt?
Halb fünf.
Entschuldigung!
Ja.
Wie lange dauert die Fahrt?
Eine Stunde.
Eine Stunde, gut.
Es ist elf Uhr … Es ist zehn nach zwölf … Es ist halb elf … Es ist
Viertel vor sechs.
Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag,
Sonntag.
Können wir uns treffen?
Treffen?
Ja, ich möchte mit Ihnen ausgehen. Wann haben Sie Zeit?
Am Dienstag. Passt das?
Dienstag? Klar, das passt! Um wie viel Uhr?
Um 19 Uhr?
Dienstag um sieben – super!
Tja, das war alles für heute. Danke fürs Zuschauen! Wir sehen uns
beim nächsten Mal. Alles Gute! Auf Wiedersehen! Und Tschüss!
Musik
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin. Ein
Märchen aus uralten Zeiten, das kommt mir nicht aus dem Sinn.
4
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 4
Programnr: 00729/tv 4 (tysktextad version)
00741/tv 4 (delvis svensktextad version)
DAS IST DEUTSCHLAND 4
Hilfe!
Manus: Roman Schatz
Producent: Ulla Martikainen-Florath
Produktion: YLE, Helsingfors
Programlängd: ca 15’
Musik:
Eins, zwei Polizei. Drei, vier Grenadier. Fünf, sechs alte Gags.
Sieben, acht Gute Nacht! Eins, zwei Polizei. Drei, vier
Grenadier. Fünf, sechs alte Gags. Sieben, acht Gute Nacht! Eins,
zwei Polizei. Drei, vier Grenadier. Fünf, sechs alte Gags. Sieben,
acht Gute Nacht! Ja, ja was ist los, was ist das?
Dresden
Information: Frauenkirche
Roman:
1945 wurde die Stadt Dresden im Bombenhagel der Alliierten
schwer zerstört. Aber man begann sofort, die historischen
Gebäude wieder aufzubauen. Das hier ist die Frauenkirche, und
sie wird im Jahr 2006 wieder so aussehen wie früher. Das ist
Deutschland. Heute zeige ich Ihnen, was man macht, wenn man
Probleme hat.
Wie kann ich Ihnen helfen?
Roman:
Guten Tag!
Apotheker:
Guten Tag! Wie kann ich Ihnen helfen?
Ich brauche …
Roman:
Apotheker:
Ich brauche eine Kopfschmerztablette.
Haben Sie Allergien?
Brauchen Sie Hilfe?
Bitte rufen Sie die Polizei!
Roman:
Mein Geld, meine Kleider – alles. Bitte rufen Sie die Polizei!
Können Sie mir helfen?
Roman:
Mann:
Roman:
Entschuldigung. Können Sie mir helfen?
Natürlich!
Ich habe noch ein Problem.
Geht es Ihnen nicht gut?
Polizist:
Roman:
Grüß Gott! Geht es Ihnen nicht gut?
Alles in Ordnung.
1
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 4
Programnr: 00729/tv 4 (tysktextad version)
00741/tv 4 (delvis svensktextad version)
Roman in der Apotheke
Roman:
Apotheker:
Roman:
Apotheker:
Roman:
Apotheker:
Roman:
Apotheker:
Guten Tag!
Guten Tag! Wie kann ich Ihnen helfen?
Ich brauche eine Kopfschmerztablette.
Haben Sie Allergien?
Nein.
Dann nehmen Sie dies.
Danke.
Bitteschön.
Roman verletzt sich beim Skifahren
Musik:
Du, entschuldige ich kenne dich! Bist du nicht die Kleine, die
ich schon als kleiner Bub gemocht habe. Die mit 13 schon
kokett war, mehr als was erlaubt war und die enge Jeans
angehabt hat. Ich habe Nächte lang nicht geschlafen…
Skifahrerin:
Roman:
Ist Ihnen etwas passiert? Brauchen Sie Hilfe?
Ja, dieses Mal schon. Das Bein tut richtig weh. Bitte rufen Sie
einen Arzt!
Ja!
Danke!
Bitte.
Skifahrerin:
Roman:
Skifahrerin:
Roman ist bestohlen worden
Roman:
Männer sind Schweine. Frage nicht nach Sonnenschein…Im
Drehbuch steht, dass gleich alles richtig schief geht.
Musik:
Kriminaltango, in der Taverne. Dunkle Gestalten, rote Laterne.
Abend für Abend …
Roman:
Hallo! Ja, hier ist Roman Schatz von Zimmer zwölf. Man hat
meine Sachen gestohlen. Mein Geld, meine Kleider – alles. Bitte
rufen Sie die Polizei!
Rezeptionist:
Roman:
Rezeptionist:
Roman:
Ich habe die Polizei informiert.
Entschuldigung, können Sie mir helfen?
Natürlich! Und wie?
Ich habe noch ein Problem. Rufen Sie bitte die Autovermietung
an!
Mache ich sofort.
Rezeptionist:
Information: Farben und Zeichen
Roman:
Jedes Land hat sein eigenes Design. Seine eigenen Farben und
Formen. Wenn man dieses Design kennt, ist die Orientierung
leichter. Hier sind ein paar Dinge, die Sie in Deutschland wissen
sollten.
2
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 4
Programnr: 00729/tv 4 (tysktextad version)
00741/tv 4 (delvis svensktextad version)
Grün
Polizist:
weiß
Also, das ist die Farbe der Polizei in Deutschland: grün und
weiß.
orange
Sprecher:
Die Notruftelefone an den deutschen Autobahnen sind orange.
rot
Feuerwehrmann: Die Farbe der Feuerwehrfahrzeuge in Deutschland ist rot.
beige
Roman:
Alle Taxis in Deutschland haben diese Farbe – beige.
gelb
Frau:
Sprecher:
Das ist die Farbe der Post in Deutschland – gelb.
Alle Apotheken in Deutschland haben dieses Zeichen. Und so
sieht ein deutscher Regenbogen aus: lila, blau, grün, gelb,
orange, rot.
Roman im Park
Roman:
Polizist:
Roman:
Polizist:
Roman:
Polizist:
Roman:
Polizist:
Roman:
Das ist Deutschland. Wir hoffen natürlich, dass Sie Ihren
Urlaub hier, ohne Probleme genießen können. Aber trotzdem:
das Leben als Tourist ist ganz schön anstrengend. Und ich lege
mich jetzt erst einmal hin.
Grüß Gott! Geht es Ihnen nicht gut?
Nein, nein. Alles in Ordnung.
Brauchen Sie Hilfe?
Nein. Es geht schon, wirklich.
Soll ich Ihnen einen Krankenwagen bestellen?
Nein, danke. Wirklich, kein Problem! Es geht schon.
Ok. Alles Gute! Auf Wiederschauen!
Danke! Auf Wiedersehen!
Roman besucht Hundezüchter
Frau:
Ja, das isst er mit. Das ist aber ein großer Brocken. Sei froh, dass
du große Zähnchen hast. Da kannst du es beißen. Mmmh,
schmeckt das gut! Jetzt muss ich schnell ans Telefon gehen.
Göbel? Hallo, Grüß Gott! Ja, ich weiß. Wollten Sie einen Rüden
oder eine Hündin? Eine Hündin hätten Sie gern. Aha, ja gut,
ok! Also, Sie wollten einen perfekten Hund auf deutsch gesagt?
Ja gut, ok, das geht in Ordnung. Kommen Sie morgen einmal
vorbei und schauen Sie sich sie mal an, bitte. Ja? Um zehn Uhr,
ja gut. Alles in Ordnung, alles klar! Bis morgen! Wir freuen uns,
wenn Sie kommen. Gute Fahrt! Wiederschauen!…Also, wir
züchten schon seit circa 25 Jahren und wir machen im Schnitt –
3
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 4
Programnr: 00729/tv 4 (tysktextad version)
00741/tv 4 (delvis svensktextad version)
Mann:
Roman:
also wir haben 150 Würfe gemacht – und das sind so im Schnitt
sechs Welpen. Das sind dann doch schon so einige hundert
Hunde, die wir inzwischen gezüchtet haben. Der Deutsche
Schäferhund ist ein Universalhund, den man also für alles
einsetzen kann, auf gut deutsch gesagt. Ich sehe es also so, dass
der Schäferhund ein unwahrscheinlich guter Familienhund ist,
den man auch bei Kindern gut gebrauchen kann. Der aufpasst
auf die Kinder und der auch mit den Kindern spielt. Er ist auch
ein Gebrauchshund. Sei es im Sport oder bei der Polizei oder
beim Zoll. Man kann ihn eigentlich zu allem einsetzen …
Gut, beim Schäferhund oder beim guten Hund ist als
Grundvoraussetzung einmal eine gesunde Konstitution. Das ist
ganz wichtig. Ein gesundes Wesen mit – einfach beim
Schäferhund – doch wieder etwas kritischem Blick gegenüber
seiner Umwelt. Also, er soll kein Traumtänzer sein, er soll auch
seine Umwelt noch richtig registrieren…Er muss eine innere
Sicherheit und trotzdem noch Aggressionsbereitschaft haben.
Denn die Aggression erhält unsere Zucht. Ohne Aggression gibt
es keine Zucht. Der Deutsche Schäferhund ist von seinem
Naturell her nicht gefährlich. Gefährlich sind die Leute, die den
Hund machen. Ein Hund ist immer so gut oder so schlecht wie
ihn der jeweilige Besitzer macht.
Das ist Eva, oder? Oh! Das ist Deutschland. Und was haben wir
heute gelernt?
Wiederholung
Apotheker:
Roman:
Apotheker:
Roman:
Skifahrerin:
Roman:
Skifahrerin:
Roman:
Rezeptionist:
Roman:
Polizist:
Roman:
Polizist:
Roman:
Polizist:
Roman:
Guten Tag! Wie kann ich Ihnen helfen?
Ich brauche eine Kopfschmerztablette.
Haben Sie Allergien?
Nein.
Ist Ihnen etwas passiert? Brauchen Sie Hilfe?
Ja, dieses Mal schon. Das Bein tut richtig weh. Bitte rufen Sie
einen Arzt!
Ja.
Entschuldigung! Können Sie mir helfen?
Natürlich! Und wie?
Ich habe noch ein Problem. Rufen Sie bitte die Autovermietung
an.
Grüß Gott! Geht es Ihnen nicht gut? Brauchen Sie Hilfe?
Wie bitte?
Brauchen Sie Hilfe? Geht es Ihnen nicht gut?
Nein, nein. Alles in Ordnung.
Soll ich Ihnen einen Krankenwagen bestellen?
Nein, danke!
4
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 4
Programnr: 00729/tv 4 (tysktextad version)
00741/tv 4 (delvis svensktextad version)
Polizist:
Roman:
Polizist:
Roman:
Roman:
Alles ok?
Es geht schon.
Wiederschauen!
Kein Problem!
Das ist Hummel. Sie ist fünf Wochen alt und die nehme ich
mit. Die wird mein persönlicher Rettungshund. Das war alles
für heute. Bis zum nächsten Mal! Und Tschüss!
5
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 5
Programnr: 00729/tv 5 (tysktextad version)
00741/tv 5 (delvis svensktextad version)
DAS IST DEUTSCHLAND 5
Hallo, Hallo!
Manus: Roman Schatz
Producent: Ulla Martikainen-Florath
Produktion: YLE, Helsingfors
Programlängd: ca 15’
Bilder: telefonierende Menschen
Roman:
Hallo! Das ist Deutschland. Herzlich Willkommen auf dem
größten Fluss in Deutschland, auf dem Rhein. Unser Thema
heute ist … Hallo! Nein, hier ist nicht Boris Becker. Ganz
bestimmt nicht. Auf Wiederhören! Entschuldigung! Es klingelt
immer im falschen Moment. Also, unser Thema heute ist …
Hallo! Nein, Sie sind falsch verbunden, falsch verbunden. Auf
Wiederhören! Unser Thema heute ist: das Telefon!
Hier ist der automatische Anrufbeantworter von …
Frauenstimme: Hier ist der automatische Anrufbeantworter der Loreley. Bitte
hinterlassen Sie eine Nachricht nach dem Signalton.
Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht.
Kann ich bitte … sprechen?
Roman:
Hallo, hier ist Roman Schatz. Kann ich bitte Loreley sprechen?
Ich rufe später noch einmal an.
Roman:
Roman:
Aha. Ich verstehe. Ich rufe später noch einmal an.
Auf Wiederhören.
Hier spricht…
Roman:
Hier spricht Roman Schatz. Bitte rufen Sie mich zurück.
Bitte rufen Sie zurück.
Roman:
Meine Nummer ist: 0171/5825826.
Garmisch-Partenkirchen
Bilder: Skifahrer und Berge
Roman:
Telefonieren in Deutschland geht so.
Frauenstimme: Hier ist der automatische Anrufbeantworter der Loreley. Bitte
hinterlassen Sie eine Nachricht nach dem Signalton.
Roman:
Typisch! Niemand da. Nur der Anrufbeantworter.
1
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 5
Programnr: 00729/tv 5 (tysktextad version)
00741/tv 5 (delvis svensktextad version)
Information: Alpen
Roman:
Die Alpen sind ungefähr 1200 Kilometer lang und etwa 200
Kilometer breit. Sie sind das größte und höchste Gebirge
Europas. Die Alpen gehören in der Hauptsache zu fünf
europäischen Staaten. Zu Deutschland, zu Österreich, zur
Schweiz, zu Italien und zu Frankreich. Hier leben schon seit
vielen tausend Jahren Menschen, aber seit etwa 150 Jahren hat
sich das Leben in den Alpen drastisch verändert. Früher lebte
man hier fast ausschließlich von der Landwirtschaft, vor allem
von der Viehzucht. Aber die Zeiten der bäuerlichen Idylle sind
vorbei. Heute ist der Tourismus hier das wichtigste Business.
Jedes Jahr besuchen Millionen von Menschen die Alpen. Im
Sommer zum Wandern und Bergsteigen, im Winter, um alle
erdenklichen Arten von Wintersport zu treiben. Der Tourismus
bringt der Region zwar Geld und Arbeit, aber er hat auch
Schattenseiten. Das ökologische Gleichgewicht der Alpen ist
empfindlich, und der Massentourismus hinterlässt Spuren. Viele
Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Der
Mensch hat bekanntlich den Drang, jeden Winkel der Natur zu
erobern. Und so gibt es sogar hier, in fast drei Kilometer Höhe,
ein Restaurant und ein Museum für moderne Kunst …
Temperatur: Minus fünf Grad. Höhe: 2963 Meter. Die
Zugspitze – Deutschlands höchster Berg. Das ist Deutschland.
München
Bilder: Pinakothek
Roman:
Es gibt Situationen, da sollte man Mobiltelefone unbedingt
abschalten. Zum Beispiel hier im Museum. Und wo noch?
Fraue 1:
Ich denke in solchen Situationen auf jeden Fall. Ja, also nicht
nur in der Öffentlichkeit, auch im Privaten stört das, glaube ich,
manchmal extrem, wenn es klingelt.
Mann 1:
Ich glaube man sollte diese Geräte nur im privaten Bereich
benutzen und bitte niemals in Museen, Galerien, schon gar
nicht in irgendwelchen Konzersälen. Es müsste staatlich
verboten werden, sie dort zu benutzen.
Frau 2:
Im Krankenhaus muss man es abschalten. Und sonst muss ich
sagen habe ich mein Mobiltelefon immer dabei und an.
Kajakfahrer 1: Mann sollte sein Telefon im Kino abschalten.
Kajakfahrer 2: Beim Kajakfahren.
Frau 3:
Meistens.
Polizist:
Ein Mobiltelefon würde ich unbedingt abschalten, wenn ich
mich in einem Krankenhaus befinde, in einem Flugzeug oder
sonst in einem Raum, der sehr eng ist, wo mich die Strahlen
verletzen können.
2
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 5
Programnr: 00729/tv 5 (tysktextad version)
00741/tv 5 (delvis svensktextad version)
Mann 2:
Mann 3:
Mann 2:
Mann 4:
Mann 5:
Mann 4:
Im Kino, im Theater.
Nee, wenn man eine Freundin dabei hat oder eine die eigentlich
nicht dazu gehört.
Schönen Abend noch!
Man sollte es im Bierzelt abschalten, weil es nichts bringt.
Überhaupt auf der Wies´n, allgemein. Weil man es eh nicht
hört.
Unnütz! Braucht man hier garantiert nicht.
Garmisch-Partenkirchen
Musik:
Der letzte Abend, die letzte schöne Stunden. Der letzte Tanz …
Roman ruft die Loreley an
Roman:
Ich versuche es noch einmal. Ja, hallo! Hier ist Roman Schatz.
Kann ich bitte Loreley sprechen? Aha, ich verstehe. Ich rufe
später noch einmal an. Auf Wiederhören!
Roman besucht die Bergwacht
Männerstimme: Bergwacht Zugspitze für Streife Klaus, kommen.
Mann 1:
Ja, Bergwacht Zugspitze hört.
Männerstimme: Hier ist der Klaus. Am Wetterwart-Eck, eine
Oberschenkelfraktur. Wir brauchen das Vakuumbett mit Akker
(?) und zusätzlich ein Seilgehänge, kommen.
Mann 1:
Verstanden Klaus. Vakuumbett, Akker und Seil. Vakuumbett
und ein Seil.
Mann 2:
Wir sind hier auf der Zugspitze und sind in Bereitschaft. Wir
betreuen die Skifahrer und wenn sich ein Skifahrer verletzt, so
sorgen wir für erste Hilfe und transportieren den Skifahrer ins
Tal ab. Als Transportmittel steht hier auf der Zugspitze einmal
der Akker zur Verfügung, dann der Transportschlitten, der
Skino, dann helfen uns noch die Pistenraupen aus und bei
schweren Verletzungen fordern wir auch einen Hubschrauber
an, der die Gäste ins Krankenhaus, ins Tal bringt. Dieser Winter
verläuft bislang durchschnittlich. Manche Tage gibt es keine
verletzten Skifahrer und an manchen Tagen wieder haben wir
drei bis fünf Skifahrer zu versorgen. Der Skifahrer sollte bei
Lawinengefahr auf den gesicherten Pisten bleiben und die
Absperrungen respektieren.
Roman ruft die Loreley an
Roman:
Ich versuche es noch einmal. Mist, schon wieder der
Anrufbeantworter. Hier spricht Roman Schatz. Bitte rufen Sie
mich zurück. Meine Nummer ist 0171/5825826.
Musik:
Komm, tanz mit mir unseren Tango d’ Amor. Ich bin verliebt
wie noch niemals zuvor. Schön war für mich jede Stunde mit
3
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 5
Programnr: 00729/tv 5 (tysktextad version)
00741/tv 5 (delvis svensktextad version)
dir. Komm’ tanz noch einmal mit mir. Mit diesem Tango hat
alles angefangen…
Fraue 1:
Roman:
Fraue 1:
Also, wir müssen noch die Hoch- und Tiefbewegungen üben
und schauen, dass die Ski parallel kommen und dann klappt das
schon.
Das ist Deutschland. Und was haben wir heute gelernt?
Skifahren.
Wiederholung
Frauenstimme: Hier ist der automatische Anrufbeantworter der Loreley. Bitte
hinterlassen Sie eine Nachricht nach dem Signalton.
Roman:
Kann ich bitte Loreley sprechen? Aha, ich verstehe. Ich rufe
später noch einmal an. Auf Wiederhören!
Roman:
Mist, schon wieder der Anrufbeantworter. Hier spricht Roman
Schatz. Bitte rufen Sie mich zurück. Meine Nummer haben Sie
ja. Tschüss!
Fraue 1:
Fahren wir noch einmal hoch?
Roman:
Ja, ich denke schon, oder?
Fraue 1:
Ja.
Roman:
Oh, Moment. Schatz.
Loreley:
Hallo, hier ist die Loreley!
Roman:
Loreley, hallo!
Loreley:
Wo bleiben Sie denn?
Roman:
Auf der Zugspitze.
Loreley:
Auf der Zugspitze!
Roman:
Ich arbeite. Einen Moment, bitte. Ja?
Loreley:
Aber wir hatten doch eine Verabredung. Heute ist doch
Dienstag, der 18. Januar.
Roman:
Einen Moment! Und das war schon alles für heute. Vielen Dank
fürs Zuschauen. Alles Gute! Und Tschüss!
Loreley:
Männer sind Schweine.
Roman:
Loreley … Hallo? Gehen wir?
Fraue 1:
Ja.
Musik:
Komm’, tanz noch einmal mit mir.
4
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 6
Programnr: 00729/tv 6
00741/tv 6
DAS IST DEUTSCHLAND 6
Wer, was,wo?
Manus: Roman Schatz
Producent: Ulla Martikainen-Florath
Produktion: YLE, Helsingfors
Programlängd: ca 15’
Bilder: Menschen, Straßen
Roman:
Hallo und Guten Tag! Schön, Sie zu sehen! Das ist
Deutschland. Wir sind in Berlin, der Hauptstadt. Das sieht
nicht aus wie Deutschland, oder? Unser Thema heute ist:
Fragen.
Berlin
Woher …?
Roman:
Mann 1:
Woher kommen Sie?
Ich komme aus Berlin, Deutschland.
Warum …?
Roman:
Frau 1:
Warum sind Sie in München?
Ich habe die schönste Stadt Deutschlands ausgesucht und
deswegen lebe ich in München.
Wie finden Sie …?
Roman:
Mann 2:
Wie finden Sie München?
München finde ich natürlich schön. Ich bin zwar selber kein
gebürtiger Münchener. Ich arbeite hier.
Wann …? / Seit wann …?
Roman:
Mann 3:
Wann sind Sie nach Deutschland gekommen?
Ich bin hier in Berlin geboren.
Was …?
Was ist das?
Mann 4:
Das ist Schnaps.
Wie viel …?
Roman:
Roman:
Wie viel kostet ein Schnaps?
Guten Morgen!
1
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 6
Programnr: 00729/tv 6
00741/tv 6
Verkäuferin:
Roman:
Verkäuferin:
Roman:
Verkäuferin:
Roman:
Bäcker:
Mann 1:
Roman:
Frau 1:
Mann 2:
Mann 3:
Frau 2:
Mann 4:
Mädchen:
Paar:
Frau 3:
Mann 5:
Mann 6:
Roman:
Mann 7:
Mädchen:
Mann 8:
Frau 4:
Guten Morgen!
Woher kommen Sie?
Ich komme aus Minden.
Danke.
Bitte.
Woher kommen Sie?
Ich komme aus der Türkei.
Ich komme aus der Türkei.
Woher kommen Sie.
Ich komme aus der Türkei.
Ich komme aus der Türkei.
Ich komme aus der Türkei.
Ich komme aus Münster. Das ist in Nordrhein-Westfalen, im
Westen von Deutschland.
Ich komme aus Berlin.
Ich komme aus Schwanebeck.
Wir beide kommen aus Oberammergau.
Ich komme aus Deutschland.
Wir kommen aus Hamburg.
Ich komme aus Berlin, Deutschland.
Woher kommen Sie?
Ich komme aus München.
Aus Berlin.
Ich komme aus Marokko und Frankreich.
Ich komme aus der Dominikanischen Republik.
Information: Ausländische Staatsbürger in Deutschland
Sprecher:
Von den etwa 82 Millionen Einwohnern Deutschlands haben
etwa zehn Millionen eine andere Staatsbürgerschaft. Etwa zwei
Millionen sind Bürger der Türkei. Etwa eine Million Menschen
stammen aus dem ehemaligen Jugoslawien. Mehr als 600.000
aus Italien. Mehr als die Hälfte aller Kinder mit ausländischem
Pass sind in Deutschland geboren und sprechen Deutsch als
Muttersprache.
Roman an der Bar
Barkeeper:
Roman:
Barkeeper:
Roman:
Barkeeper:
Roman:
Barkeeper:
Roman:
Barkeeper:
Guten Abend! Was darf es sein?
Guten Abend! Was ist das?
Das ist Schnaps.
Und was ist das?
Das ist Wein.
Und das? Was ist das?
Das ist Bier. Pils und Export.
Wie viel kostet ein Schnaps?
Ein Schnaps: acht Mark.
2
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 6
Programnr: 00729/tv 6
00741/tv 6
Roman:
Barkeeper:
Roman:
Barkeeper:
Roman:
Barkeeper:
Und wie viel kostet ein Glas Wein?
Zwölf Mark.
Und ein Bier? Wie viel kostet ein Bier?
Fünf Mark. Was darf es denn sein?
Eine Tasse Kaffee, bitte.
Einen Kaffee. Ja.
Musik:
Ja, ja, ja. Was ist los, was ist das? Ja, ja, ja. Was ist los, was ist
das? Ja, ja, ja. Was ist los? Was ist das? Ja, ja, ja. Was ist los? Ja,
ja, ja. Was ist los? Was ist das?
Mann 1:
Roman:
Kajakfahrer:
Ich finde, der Rhein und das Rheintal sind unvergleichlich.
Wie finden Sie München:
München ist eine schöne Kulturstadt mit tollen Kajak-Spots
und ist eigentlich schön zu leben. Etwas hektisch, aber ansonsten
ist es schön hier zu leben.
Ich finde Berlin wunderschön.
Und Berlin ist nie langweilig.
Wann sind Sie nach Deutschland gekommen?
Ich bin hier in Berlin geboren.
Ich bin in Berlin geboren.
Wann sind Sie nach Deutschland gekommen?
Nach Deutschland bin ich schon 1985 gekommen.
Ich bin seit fünf Jahren in Deutschland.
Warum sind Sie in München?
Also, wir sind heute in München, weil ich Besuch aus Stuttgart
habe und sie das allererste Mal auf der Wies’n ist.
Ich bin in München, weil ich hier geboren bin, hier
aufgewachsen bin und jetzt hier studiere und die Stadt
wunderschön ist.
Und ich bin hier, weil ich die schönste Frau der Welt getroffen
habe.
Ich bin in München, weil ich hier studieren werde.
Und ich bin München, weil ich ihr helfe, die Wohnung
einzurichten.
Frau 1:
Mann 2:
Roman:
Bäcker:
Frau 2:
Roman:
Frau 3:
Mann 3:
Roman:
Frau 1:
Frau 2:
Mann 1:
Frau 3:
Mann 2:
Information: Berlin
Roman:
Berlin ist die größte Stadt Deutschlands und seit den neunziger
Jahren die Hauptstadt des wiedervereinigten Staates. Dieses
Gebäude ist der Reichstag. Hier tagt das Parlament der
Bundesrepublik Deutschland. Die neue Glaskuppel ist schnell
zu einem Wahrzeichen der neuen alten Hauptstadt geworden.
Das Brandenburger Tor war das Symbol der Deutschen Teilung.
Genau hier war die Mauer. Seit 1989 kann man wieder durch
das Tor gehen oder fahren. Der Alexanderplatz, bekannt unter
anderem durch Alfred Döblins gleichnamigen Roman, wurde
3
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 6
Programnr: 00729/tv 6
00741/tv 6
Mann 1:
von der Regierung der DDR komplett neu gebaut. Er war das
Zentrum von Ost-Berlin und das Schaufenster der
sozialistischen Architektur. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten
hier sind die Weltzeituhr und der Fernsehturm mit dem
Restaurant auf der Spitze. ... Im Osten von Berlin gibt es eine
Straßenbahn. Die Doppeldeckerbusse gab es früher nur in WestBerlin. Jetzt fahren sie in der ganzen Stadt … Der
Kurfürstendamm war das Zentrum von West-Berlin. Das
berühmteste Bauwerk hier ist die Kaiser-WilhelmGedächtniskirche. Sie wurde nach dem Krieg nicht renoviert
und soll an die Zerstörung Berlins 1945 erinnern. Die
Siegessäule: 69 Meter hoch, erbaut im 19. Jahrhundert und ein
Symbol für die militärische Macht Preußens. Der Bauherr,
Kaiser Wilhelm I., wollte, dass die Säule ganz aus
Kriegsbeutematerial errichtet werden sollte. Heute findet genau
hier, im größten Park Berlins, jedes Jahr die Love-Parade statt,
die größte Techno-Party der Welt mit mehr als einer Million
Besuchern. Man sieht, die Zeiten ändern sich auch in Preußen
… Das Schloss Charlottenburg. Hier wohnten die Kurfürsten
von Brandenburg und auch Friedrich der Große, König von
Preußen, arbeitete hier … Direkt gegenüber vom Schloss
Charlottenburg liegt das Ägyptische Museum. Eine
eindrucksvolle Sammlung archäologischer Funde vom Nil und
aus dem Tal der Könige. Das ist sie: Nofretete, Königin von
Ägypten und die Hauptattraktion im Ägyptischen Museum …
Berlin schläft nie. Viele Clubs sind rund um die Uhr geöffnet.
Hier kann man immer ausgehen. Das ist das „Tacheless“ in
Berlin, in der Oranienburger Straße.
Das „Tacheless“ ist ein Kunsthaus, 1990 besetzt von Ost- und
Westkünstlern, um einen Freiraum zu nutzen, der da war. Der
mit Verantwortung ausgebaut wurde, zum Theater, Kino,
Atelierbereich, Freiraum. Es gibt auch die Erfolgs-Bühne
draußen, es gibt einen Club draußen. Es gibt für Künstler aus
aller Welt Platz, sich hier künstlerisch auszuleben. Es ist etwas,
was bedroht ist, was gerade in der Mitte von Berlin, halt in der
Mitte Europas, sehr wichtig ist, freizuhalten für jegliche Art von
Kunst und künstlerischem Leben und Kultur.
Musik:
Ich habe noch einen Koffer in Berlin. Deswegen muss ich
nächstens wieder hin. Die Seligkeiten vergangener Zeiten sind
alle noch in meinem kleinen Koffer drin.
Roman:
Das ist Deutschland. Und was haben wir heute gelernt?
Wiederholung
Sprecher:
Woher kommen Sie?
4
Utbildningsradion – Hört mit! 2000/2001
Das ist Deutschland 6
Programnr: 00729/tv 6
00741/tv 6
Mann 1:
Frau 1:
Roman:
Frau 2:
Roman:
Frau 2:
Roman:
Verkäuferin 1:
Verkäuferin 2:
Frau 1:
Roman:
Frau 1:
Roman:
Barkeeper:
Roman:
Barkeeper:
Roman:
Musik:
Ich komme aus Sankershausen am Rhein.
Ich komme aus Berlin.
Woher kommen Sie?
Ich komme aus Mazedonien.
Wann sind Sie nach Deutschland gekommen?
Ich bin schon 1985 nach Deutschland gekommen.
Warum sind Sie in München?
Ich lebe in München, weil mir die Stadt sehr gut gefällt.
Ich wohne zwar nicht in München, aber ich arbeite hier und ich
finde München ganz toll.
Ich bin in München, weil ich hier geboren bin, hier
aufgewachsen bin und jetzt hier studiere und die Stadt
wunderschön ist.
Wie finden Sie München?
Ich finde München sehr schön. Es ist sehr international und
man viele schöne Sachen machen: Ausstellungen, Konzerte – das
macht sehr viel Spaß hier zu sein.
Und was ist das?
Das ist Wein.
Wie viel kostet ein Glas Wein?
12 Mark.
Das war Deutschland. Unsere Serie ist zu Ende, aber Sie sind
erst ganz am Anfang. Besuchen Sie Deutschland, sehen Sie
selbst. Ach ja. Und wenn Sie mit dem Auto in Berlin sind, in der
Hauptstadt, haben Sie Schwierigkeiten. Sie finden hier nie einen
Parkplatz. Und wenn Ihr Auto abgeschleppt wird, kann das ganz
schön teuer sein. Deshalb: Fahren Sie mit der U-Bahn! Fahren
Sie mit dem Bus, mit der Straßenbahn oder nehmen Sie ein
Taxi. Wir sehen uns in Deutschland. Tschüss!
Auf Wiedersehen! Auf Wiedersehen! Das eine glaube mir.
Nachher wird es noch mal so schön, das Wiedersehen mit dir.
5
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
77 KB
Tags
1/--Seiten
melden