close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die KiK-Story – oder: Wie kritisch darf Fernsehen heute - uniCross

EinbettenHerunterladen
Die KiK-Story – oder:
Wie kritisch darf Fernsehen heute noch sein?
16. Juni 2012
Ort/Datum:
Freiburg, Katholische Akademie, Wintererstr. 1
Samstag, 16. Juni 2012
Leitung:
Hanna Lehmann (Katholische Akademie)
Dr. Franz Leithold (Medienzentrum)
Kosten:
Teilnehmerbeitrag
ermäßigt (Ausbildung, Sozialhilfe)
8,00 €
4,00 €
Anmeldung (Nr. 303):
Katholische Akademie
Postfach 947
Telefon 0761 31918-0
79009 Freiburg
Telefax 0761 31918-111
E-Mail: mail@katholische-akademie-freiburg.de
Internet: www.katholische-akademie-freiburg.de
MEDIENZENTRUM DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK
FREIBURG
KATHOLISCHE AKADEMIE DER ERZDIÖZESE FREIBURG
Samstag, 16. Juni 2012, 20.00 Uhr
Vor zwei Jahren strahlte die ARD die vieldiskutierte Reportage Die »KiK-Story« aus, einen Hintergrundbericht über den
mit mittlerweile mehr als 3.000 Filialen größten deutschen
Textildiscounter.
Christoph Lütgert ging der Frage nach, von wem das Unternehmen seine Produkte herstellen und vertreiben lässt. Er
besuchte die Menschen in Bangladesh, die unter menschenunwürdigen Bedingungen für KiK arbeiten müssen und
sprach mit den Mitarbeitern in den Filialen über unzumutbare Arbeitsbedingungen. Und er stellte den Firmenleiter
Stefan Heinig zur Rede.
Die NDR-Redaktion wurde schon während der Dreharbeiten
mit Unterlassungsklagen durch KiK-Juristen bombardiert.
Die KiK-Story – unter anderem mit dem Otto-Brenner-Preis
für kritische Recherche ausgezeichnet – ist ein glänzendes
Beispiel für investigativen Fernsehjournalismus: akribisch
genau und umfassend recherchiert, unnachgiebig in der
Fragestellung und unbestechlich.
Die Veranstaltung stellt Fragen nach den Möglichkeiten und
Bedingungen eines investigativen Fernseh-Journalismus.
Können sich Fernsehsender solch zeitaufwendige und kostspielige Reportagen überhaupt noch leisten? Sind die
Privatsender nicht zu sehr ihren Werbekunden verpflichtet?
Ist das Internet mittlerweile nicht investigativer als die
Fernsehanstalten?
Begrüßung:
Hanna Lehmann (Katholische Akademie)
Filmvorführung
Die KiK-Story die miesen Methoden des Textildiscounters
Eine Reportage von Christoph Lütgert
Autoren: Sabine Puls, Kristopher Sell
NDR 2010 (Dauer: 28’43)
anschließend Podiumsdiskussion
Diskussionsleitung:
Dr. Franz Leithold
(Medienzentrum der Universitätsbibliothek Freiburg)
Podiumsteilnehmer:
Sabine Puls
(Norddeutscher Rundfunk, Hamburg)
Rainer Suchan
(Südwestrundfunk, Freiburg)
Stefanie Werntgen
(TV Südbaden, Freiburg)
Prof. Dr. Heiner Behring
(Medienethik und Medienästhetik, Freiburg)
Im Anschluss an die Podiumsdiskussion sind Sie herzlich
eingeladen, Ihre Fragen und Erfahrungen zu diesem
brisanten Thema einzubringen.
Thomas Herkert
Hanna Lehmann
Katholische Akademie
Dr. Franz Leithold
Medienzentrum der
Universitätsbibliothek Freiburg
Wir danken der Landesanstalt für Kommunikation
Stuttgart / Projekt HD-Campus-TV für die
freundliche Unterstützung!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
167 KB
Tags
1/--Seiten
melden