close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elisabeth Hötzl von Servus TV schrieb uns folgendes Mail: …wie

EinbettenHerunterladen
Elisabeth Hötzl von Servus TV schrieb uns folgendes Mail:
>>>…wie soeben telefonisch besprochen, bin ich als Redakteurin für ein neues
Fernsehformat von servus tv auf der Suche nach einer Familie, die ein
historisches/denkmalgeschütztes Gebäude renovieren möchte und hatte gehofft, dass Sie
mich bei meiner Sucher unterstützen können.
Eventuell wurde durch RE/MAX gerade ein solches Objekt vermittelt, oder vielleicht steht
eine Vermittlung gerade bevor?
Der Arbeitstitel des Formats lautet: "Rettet das Erbe"
Der Titel verrät bereits viel über das Format:
Wir suchen ein Objekt, das unter Denkmalschutz steht, oder eine besondere Historie besitzt
und nun von seinen neuen Besitzern, die im aller besten Fall eine deutsch-österreichische
Familie ist, renoviert wird.
Wir wollen die emotionale Reise der Familie begleiten, wenn sie mit viel Liebe zum Detail
ihr Traumobjekt für das 21 Jahrhundert lebenswert macht, dabei aber den ursprünglichen
Charakter des Hauses erhalten will. - also das Erbe ins 21. Jahrhundert transportieren
möchte.
In 8x 45 min wird die Geschichte aus der Sicht des Hauses erzählt:
Für das Objekt beginnt ein neuer "Lebensabschnitt". Es bekommt nicht nur einen neuen
Besitzer, Manches muss weg und Manches soll erhalten bleiben.
Dabei wollen wir NICHT erzählen, was bei einem Solchen Vorhaben schief laufen kann.
Wir wollen dagegen darstellen, mit welchen Herausforderungen die Familie, Architekten,
Bauherren, etc zu kämpfen haben, vor allem, was handwerkliche Dinge betrifft. Sprich: z.B.
Wer kann heute noch Dachschindel herstellen? Gibt es Tischler, die Türen im OriginalZustand rekonstruieren können etc. Welche handwerklichen Fähigkeiten haben wir
heutzutage vielleicht auch bereits verloren? Welche besondere Herausforderungen stellt ein
solches Bauvorhaben?
Ob das Objekt nun ein Schloss, ein Haus, oder ein alter Vierkanthof ist, ist dabei eigentlich
egal. Das Objekt sollte aber auf jeden Fall "erhaltenswert und historisch interessant" sein.
Die Familie sollte mit Zeit, Liebe und Herzblut an der Sache arbeiten. Das bedeutet nicht,
dass sie jeden Tag selber auf der Baustelle sein muss, aber es sollte auch keine Familie
sein, die eine Firma engagiert und nach einem halben Jahr ein fertiges Objekt bezieht.
Unser Kamerateam wäre ebenfalls nur nach Absprache mit der Familie und nicht jeden Tag
vor Ort.
Das Bauvorhaben sollte so bald als möglich beginnen und hoffentlich innerhalb eines
Jahres abgeschlossen werden können.
Als Dankeschön, dass wir die Familie bei ihrem Vorhaben begleiten dürfen, würden wir sie
natürlich redaktionell unterstützen.
Wir würden also versuchen, sie bei der Suche nach Handwerkern, Firmen etc zu
unterstützen, falls dies gewünscht ist.
Mir ist bewusst, dass dies bereits sehr konkrete Vorstellungen sind.
Ich hoffe aber, dass Ihnen eventuell etwas dazu einfällt.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich bei meiner Suche mit Kontakten zu Familien
oder Beratern unterstützen könnten.
Wenn Ihnen also etwas zu diesem Projekt einfällt, wäre ich sehr dankbar, wenn Sie sich mit
mir in Verbindung setzten würden.
Für Fragen stehe ich natürlich jederzeit zu Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen,
Elisabeth Hötzl…<<<
Vorgehensweise:
Bitte in Schritt 1
nur Objektnummern mit Adresse, damit die Redakteurin aufgrund der Bilder und der
Beschreibung eine Vorauswahl treffen kann. Es erfolgt KEINE Kontaktaufnahme mit Makler
oder Eigentümer.
Schritt 2:
Für ausgewählte Objekte: Abstimmung mit Makler, wer den Kontakt mit dem Eigentümer
macht und ihm die Information über die TV-Chance überbringt.
Schritt 3:
Vorstellung des Projekts durch Servus TV in der Hoffnung auf Zustimmung.
Schritt 4 und weitere:
Dreh vor Ort von Besprechungen, Verhandlungen, Bauarbeiten, etc. – auf Wunsch des
Maklers auch nachgestellte Szenen aus den Verkaufsverhandlungen …!
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
16
Dateigröße
148 KB
Tags
1/--Seiten
melden