close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kontakt Wie arbeiten wir? Wie erfolgt die Anmeldung? Klinik für

EinbettenHerunterladen
Wie arbeiten wir?
Kontakt
• Mit Hilfe des störungsspezifischen Behandlungs­
konzeptes können alte Konflikte und Beziehungsmuster
besser verstanden und integriert werden. In vertrauensvoll haltgebendem Rahmen sollen neue und heilsamere
Beziehungserfahrungen ermöglicht werden.
kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost
Klinik für Psychosomatik, Psychotherapie und Psychiatrie
Traumazentrum
Ringstraße 15
85540 Haar
• Ressourcen-orientierte Stabilisierung
Web
• Erstellung eines individuellen Behandlungsplanes
Chefärztin
Prof. Dr. Dr. Margot Albus, M.Sc.
• Rückkehr in das soziale Umfeld und Pflege des
­persönlichen sozialen Netzes
Wie erfolgt die Anmeldung?
Nach telefonischer Voranmeldung in der Traumaambulanz
des kbo-Isar-Amper-Klinikums in der Leopoldstraße 175
(Telefon | 089 206022-576 oder -577) kann ein Termin für
ein Vorgespräch vereinbart werden.
| kbo-iak.de
Oberarzt
Dr. Oliver Schwarz
Telefon| 089 4562-3578
E-Mail | oliver.schwarz@kbo.de
Traumaambulanz
Telefon| 089 206022-576 oder -577
E-Mail | dieter.schroll@kbo.de
Trauma Zentrum
Station 15
Hinweis:
Für einen besseren Lesefluss schließt die männliche Form die weibliche mit ein.
Sie erreichen uns:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit der S4 Ebersberg-Geltendorf, Halte­stelle
Haar, anschließend mit der Buslinie 243 (Richtung Neukeferloh, O
­ string) bzw. mit
der Buslinie 285 (Richtung Feldkirchen) bis zur Haltestelle IAK-Klinikum München
Ost I (Zentralpforte)
Mit dem Auto: • Autobahn A99 bis Aus­fahrt Haar, rechts in die Wasserburger
Land­straße (B 304) in Richtung München bis Haar, an der Kreuzung Vocke­straße
(B 471)/Wasserburger Landstraße (B 304) rechts abbiegen und der Ausschilderung
Isar-Amper-Klinikum, Klinikum München-Ost folgen. • Autobahn A94, Ausfahrt
Feldkirchen-Ost, B 471 in Richtung Haar und der Ausschilderung folgen.
© kbo-IAK 2013
• Möglichkeit der ambulanten Anbindung an die haus­
eigene Institutsambulanz
Klinik für Psychosomatik,
Psychotherapie und Psychiatrie
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008
Stationärer Bereich des Traumazentrums
Was bietet der stationäre Bereich?
Das haltgebende stationäre Milieu ist besonders dazu ge­
eignet, traumatisch bedingte Beziehungsstörungen der therapeutischen Behandlung zugänglich zu machen durch:
• Störungsspezifisch orientiertes Behandlungskonzept mit
Einzel- und Gruppentherapie
• Ressourcen-orientierte Stabilisierung
• Kunst-Therapie
• Musik-Therapie
• Tanz-Therapie
• Psychodedukationsgruppe
• Interaktionsgruppe
Das Traumazentrum bietet folgende
therapeutische Settings:
• Stationäre Therapie mit insgesamt 16 Behandlungsplätzen
• Tagklinik zur teilstationären Behandlung mit zehn Plätzen
• Ambulanz
Variable Behandlungszeiten nach individueller Erfordernis
Wer kann zu uns kommen?
Wir behandeln:
• Akute Belastungsreaktionen
• Posttraumatische Belastungsstörung
• Komplexe posttraumatische Belastungsstörungen incl.
dissoziativen Störungen
• Traumaassoziierte Störungen, die sich in Ängsten,
­Depressionen oder psychosomatischen Syndromen ausdrücken können
Diese Krankheiten äußern sich z. B. in Flash-Backs, Hyper­
arousal (ständige, übermäßige Nervosität), Schlaflosigkeit,
Erschöpfung, dissoziativen Störungen, Kontaktstörungen,
Selbstverletzungen oder körperlichen Beschwerden ohne
organische Ursachen.
Nicht behandelt werden können:
• Primäre Suchterkrankungen
• Akute psychotische Zustände
• Borderline-Patienten, die noch keine Skills zur Regulation von destruktiven und selbstschädigenden Impulsen
beherrschen
• Patienten mit Selbst- oder Fremdgefährdung
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
240 KB
Tags
1/--Seiten
melden