close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der tägliche Umgang mit Energie – wie kann die

EinbettenHerunterladen
Der tägliche Umgang mit Energie –
wie kann die Umweltpsychologie beim
Energiesparen helfen?
M.Sc.-Psych. Jennifer Zielinski
AG Umwelt- und Kognitionspsychologie
Ruhr-Universität Bochum
AG UmweltKognitionspsychologie
E-Mail: Jennifer.Zielinski@rub.de
Was Sie erwartet:
y Was ist Umweltpsychologie?
y Die Lücke zwischen Einstellung und Verhalten
y Umweltpsychologische Interventionstechniken
y Wie kann ich diese Techniken für mich nutzen?
y Aktuelle Probleme
Was ist Umweltpsychologie?
Psychologie…
–
Wissenschaft vom menschlichen
Erleben und Verhalten
verstehen…
erklären…
vorhersagen…
verändern…
Umweltpsychologie…
–
Wechselseitige Beziehung von
Mensch
Umwelt / Natur
Energienachbarschaften
Wirkung von Umwelt / Natur auf den Menschen
Ö Naturwahrnehmung und –bewertung
Ö Wahrnehmung und Bewertung bebauter Umwelt
Ö restorative Effekte von Natur
Psychologie der Umweltkrise
Ö Wahrnehmung und Bewertung von Umweltveränderungen
Ö Erklärung und Vorhersage umweltrelevanten Verhaltens
Ö Veränderung umweltschädigenden Verhaltens
Ö Förderung umweltschonenden Verhaltens
Umweltpsychologie…
–
Wechselseitige Beziehung von
Mensch
Umwelt / Natur
Energienachbarschaften
Warum Verhalten sich Menschen
oft umweltschädlich?
Das Problem der unmittelbaren positiven
Konsequenzen
Einbußen für mich
Einbußen jetzt
–
–
Ertrag für alle
Ertrag später
Unökologisches Verhalten hat unmittelbare
Vorteile, die gemeinschaftlichen Nachteile
werden sozialisiert und treten zeitverzögert ein.
Energienachbarschaften
Einflussschema umweltgerechten
Alltagshandelns
Neubewertung der
Situation
Aufmerksamkeit
Aufmerksamkeit
Aktivierung relevanter
Kognitionen:
Verantwortungsabwehr
Motivation
Motivation
Aktivierung
relevanter Motive:
Kosten-Nutzenabwägungen für das
eigene Verhalten:
Â
moralische
Personale
Norm
Â
moralische
Schuldgefühle
ÂSoziale
sozialeNorm
Â
soziale
Schamgefühle
 andere
 andere
 Problemwahrnehmung
 Wahrnehmung d.
Handlungskonsequenzen
Antizipatorische
Antizipatorische
Evaluation
Evaluation
Verhaltenskosten
 Fähigkeiten
Umweltschädliche Gewohnheiten
Abwehr
Abwehr
Verhalten
Verhalten
Umweltpsychologische
Interventionsstrategien
Beeinflussung von:
SITUATION
Situationale
Handlungsbedingungen
INDIVIDUEN
Motivationale Handlungsbedingungen
informationsbasiert
normbasiert
Ö Technische
ÖSchriftliche
Veränderungen
Vermittlung von
Problem- &
Handlungswissen
Ö Belohnungen
&
Bestrafungen
GRUPPEN
Diffusionsorientierte
Strategien
Partizipationsorientierte
Strategien
Ö Persönliche
ÖMultiplikator- Ö BürgerInnenVermittlung von
beteiligung
Innensysteme
Problem- &
Handlungswissen ÖSchneeballÖIntervention im
systeme
geschlossenen
- Medienkampagnen
Ö Zielsetzung
Setting
- Prompts
Ö (Selbst-)
Ö Feedback
Verpflichtung
- kontinuierlich
Ö Soziale Modelle
- täglich
- wöchentlich / …
Ö Blockleader
- vergleichend
Gewohnheitserschütternd
modif. nach Abrahamse et al., 2005; Hansmeier, 2004; Homburg & Matthies, 1998
Wo stehen Sie?
y Wissen
Problemwissen
y Handlungswissen
y
y Motivation
y
Persönliche Norm
y Ökologische Motivation
y Ökonomische Motivation
y
Soziale Norm
y Gruppensituation
y Barrieren/Verhaltenskosten?
Energienachbarschaften
Mögliche
Probleme/Barrieren
y Wirksamkeitsprobleme
y Gewohnheiten
y
Automatisierung von
Energienutzungsverhaltensweisen, d.h. ohne
bewusste Planung/Entscheidung z.B.
y Anschalten/Anlassen des Computers
y Kipplüften
y Standby-Zustand von Unterhaltungsgeräten
y
Neue energiesparende Verhaltensweisen sind
noch nicht ausreichend automatisiert
y Ausführung kostet mehr Aufmerksamkeit und dadurch
mehr Anstrengung
Energienachbarschaften
Tipps zur Überwindung der
Probleme
y Verhaltensanalyse
Energietagebuch
y Analyse: Warum geht der Energieverbrauch nicht
herunter?
y Welche Verhaltensweisen werden „vergessen“?
y An welcher Stelle wirken Erinnerungen?
y
Energienachbarschaften
Zeit für:
Ihre Fragen – Ihre Probleme…
Energienachbarschaften
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!
Energienachbarschaften
Literatur
Abrahamse, W., Steg, L., Vlek, C., & Rothengatter, T. (2005). A review of intervention studies
aimed at household energy conservation. Journal of Environmental Psychology ,25, 273291.
Hansmeier (2004). Alles für die Tonne - Evaluation einer universitätsinternen Maßnahme zur
Mülltrennung. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Ruhr-Universität Bochum.
Homburg, A. & Matthies, E. (1998). Umweltpsychologie: Umweltkrise, Gesellschaft und
Individuum. Weinheim, München: Juventa.
Matthies, E. (2000). Partizipative Interventionsplanung – Überlegungen zu einer
Weiterentwicklung der Psychologie im Umweltschutz. Umweltpsychologie, 4 (2), 84-99.
Matthies, E. (2005). Wie können PsychologInnen ihr Wissen besser an die PraktikerIn bringen?
Vorschlag eines neuen integrativen Einflussschemas umweltgerechten Alltagshandelns.
Umweltpsychologie, 9 (1), 62-81.
Energienachbarschaften
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
2
Dateigröße
897 KB
Tags
1/--Seiten
melden