close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Europawahlen und Ukraine-Krise – wie geht es in - Euroswitch

EinbettenHerunterladen
Europawahlen und Ukraine-Krise
– wie geht es in Europa weiter?
Wie geht es weiter mit den Aktien? Wie mit den Zinsen?
Welche besonderen Anlagechancen wir in 2014 sehen
Die EuroSwitch-Fonds im Wettbewerb
Peter Fehrenbach
Online-Konferenz 28.05.2014
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren
Wertentwicklung der
EuroSwitch-Fonds
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite2
Die beherrschenden Themen 2014
Politik
• Ukraine-Krise: Angst vor Krieg
• Europa-Wahlen: Stärkung der Europaskeptiker/Rechtspopulisten erwartet
• Wahlen in Schwellenländern: Hoffen auf neue Impulse
Notenbanken
•
•
•
EZB vor weiteren Zinssenkungen
FED „tapert“ mit gebremster Geschwindigkeit
Zinssteigerungen in den Schwellenländern haben Wirkung gezeigt
Wirtschaft
• Verstärktes Wachstum in der Eurozone, nur noch Frankreich in der
Rezession
• Solide US-Wirtschaftszahlen
• Fragezeichen bei China, gestiegene Erwartungen bei anderen
Schwellenländern
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite3
Der DAX auf dem Weg zu 10.000
Punkten
Monatsbericht Januar 2014
zu deutschen und europäischen Aktien:
„Ohne Risikobereitschaft wird es auch
2014 keinen Vermögenszuwachs
geben. Deutsche und europäische
Aktien zählen in 2014 zu den Assetklassen mit den „guten“ Risiken.“
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite4
Industrieländer: Robuste europäische
Aktienmärkte
Monatsbericht Januar 2014
zu europäischen Aktien:
110
105
„Gut möglich, dass in 2014 Aktien aus
der Eurozone die Nase vorn haben
werden.“
Eurozone schlägt DAX
Euroland
Deutschland
100
95
90
31.12.2013
Monatsbericht Januar 2014 zu Notenbankpolitik
und Aktien in Japan:
„Bisher ist die Sache gut gegangen;
vielleicht sollte man besser sagen: sie ist
nicht schiefgegangen. Wir würden nur
wenig darauf wetten, dass dies so bleibt.“
105
28.02.2014
31.03.2014
30.04.2014
Aktien anderer Industriestaaten: Seitwärts bis
schwach
USA
Japan
100
95
90
85
31.12.2013
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
31.01.2014
31.01.2014
28.02.2014
31.03.2014
30.04.2014
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite5
Attraktive europäische Nebenwerte
Invesco Cont. Europ. Small Cap Equ. Funds
Monatsbericht Januar 2014 zu europäischen
Mid- und Small-Caps
„ Vermutlich wird es sich auch lohnen,
sich pointiert abseits der großen
Indexwerte bzw. der großen lokalen
Börsen zu positionieren.“
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite6
Stark gesunkene Rendite in der EuroPeripherie
Monatsbericht Januar 2014 zu den Zinsen in
Deutschland
„Für die traditionellen Anlagen der
Deutschen wird die Perspektive auch in
2014 trübe bleiben. Dass Sparbücher
oder Festgelder mehr abwerfen werden
als in 2013, zeichnet sich nicht ab.“
Anleihenrendite Deutschland 10 Jahre
Monatsbericht Januar 2014 zu den Zinsen in der
Euro-Peripherie:
Anleihenrendite Spanien10 Jahre
„Heute sind die Renditen auf vier Prozent
gesunken; die Ausfallrisiken tendieren
gegen Null. Mehr noch: Wir halten ein
weiteres Absinken der Peripherie-Renditen
für möglich.“
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
Anleihenrendite Italien10 Jahre
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite7
Schwellenländer: Aktien und
Währungen teilweise stark erholt
120
Vertrauen in Schwellenländeraktien kehrt zurück
Brasilien
Indien
Russland
China
110
Monatsbericht Januar 2014 zu
Schwellenländern
„Schnelle Börsenerholungen dürften in
2014 eher die Ausnahme sein; wo der
Anleger-Atem länger ist, winkt aber fast
zwangsläufig, auch aufgrund der in den
Keller geprügelten Währungen,
ordentliche Belohnung.“
100
90
80
31.12.2013
Euro in
indischer. Real
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
31.01.2014
28.02.2014
31.03.2014
30.04.2014
Euro in
brasilianischem. Real
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite8
Details zur Management:
EuroSwitch Defensive Concepts
Hohes Sicherheitsbedürfnis der Anleger,
deswegen:
•
Verkauf aller Aktienzielfonds Mitte
April (Verschärfung der UkraineKrise, Pfeil)
•
Verkauf aller Peripherie-Anleihen
am 21.05.2014 im Vorfeld der
Europa-Wahl
•
Rückkauf der Peripherie-Anleihen
am 28.05.2014
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite9
Details zur Management:
Balanced Portfolio, Substantial Markets
Anleger sind risikobewusst,
deswegen:
•
Keine Reduktion der Aktienquote
wg. Ukraine-Krise, aber Tausch
deutscher gegen europaweit
anlegender Aktienzielfonds (Pfeil)
•
Verkauf aller Peripherie-Anleihen
am 21.05.2014 im Vorfeld der
Europa-Wahl
•
Rückkauf der Peripherie-Anleihen
am 28.05.2014
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite10
Was wird das Jahr 2014 noch bringen
– unsere Erwartungen
Ukraine-Krise
• Offene Einmischung Russlands nach der Wahl sehr unwahrscheinlich
geworden, der Konflikt wird lokal begrenzt bleiben, harte Sanktionen sind
nicht mehr zu erwarten.
Europawahl
• Der hohe Stimmenzuwachs der „Europafreunde“ in Italien wiegt stärker als
die Stimmengewinne der „Europagegner“ in anderen Ländern.
Notenbanken
• Vieles spricht für neuerliche Zinssenkungen in Europa.
Aktien
• Rückenwind für europäische Aktien durch EZB und zunehmende
Wachstumsdynamik, Schwellenländer-Erholung setzt sich fort
Zinspapiere
• Peripherieanleihen bleiben in den nächsten Monaten attraktiv
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite11
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit…
…Ihre Fragen, bitte!
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite12
Disclaimer
1. Herausgegeben von der Vermögensmanagement EuroSwitch! GmbH, Bleichstraße 52, 60313 Frankfurt am Main, beaufsichtigt durch die Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) und die Deutsche Bundesbank.
2. Diese Informationen sind nicht Bestandteil eines Verkaufsprospektes und stellen keine konkrete Anlageempfehlung dar. Sie dienen lediglich zu Informationszwecken
und wenden sich ausschließlich an professionelle Marktteilnehmer, insbesondere an die Vertriebspartner der Herausgeberin bzw. an deren mit der Finanzberatung
beauftragten Mitarbeiter/Geschäftspartner.
3. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Garantie für den Erfolg in der Zukunft. Der Wert von Anteilen und deren Ertrag können sowohl steigen als auch
fallen und es ist möglich, dass Investoren nicht die volle Summe zurück erhalten, die sie ursprünglich investiert haben. Auch Wechselkursänderungen können den Wert
einer Anlage sowohl steigen als auch fallen lassen.
4. Aussagen mit Wertsicherungscharakter beziehen sich ausschließlich auf die nominelle Wertsicherung des eingezahlten Nettobetrags nach Erwerbskosten und zu den
jeweils vereinbarten/genannten Terminen. Wertsicherungskonzepte können durch Gesetzgebung oder durch heute nicht absehbare Veränderungen der
Marktbedingungen zum Beispiel auf Grund von politischen Ereignissen bzw. durch Katastrophen aller Art gefährdet werden. Die Wertsicherung berücksichtigt nicht
anfallende Steuern. Wertsicherungskonzepte können während der Anlagezeit eine erhöhte Volatilität aufweisen und deshalb bei vorzeitiger Verfügung zu erheblichen
Wertverlusten führen. Wertsicherungskonzepte basieren zwangsläufig auf allgemein als letztendlich bestandssicher angesehenen Finanzinstrumenten, die sich aufgrund
von bei Vertragsschluss nicht absehbaren Ereignissen während der Anlagezeit relativieren können. Eine absolute Wertsicherung wie auch immer angelegten Geldes ist
grundsätzlich nicht möglich.
5. Investitionen in Schwellenländern (Emerging Markets), in Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung oder in bestimmten Regionen oder Industriezweigen können
verstärkt Wertschwankungen ausgesetzt sein. Diese empfehlen sich grundsätzlich nur für Anleger, die gewillt und in der Lage sind, das mit derartigen Anlagen
verbundene höhere Risiko in Kauf zu nehmen.
6. Sämtliche Informationen in diesem Dokument wurden von EuroSwitch-Mitarbeitern im Rahmen ihrer Berufsausübung zusammengestellt.
7. Obwohl große Sorgfalt darauf verwendet wurde, sicherzustellen, dass die in diesem Dokument enthaltenen Informationen korrekt sind, kann weder eine Verantwortung
für Fehler oder Auslassungen irgendwelcher Art übernommen werden, noch für alle Arten von Handlungen, die auf diesen basieren.
8. Zeichnungen zu den EuroSwitch –Angeboten werden nur auf der Grundlage des vollständigen und aktuellen Verkaufsprospektes und/oder Produktdarstellungen
inklusive sämtlicher ergänzenden Informationen auf für die Beantragung/Depoteröffnung vorgesehenen Formularen angenommen.
9. Sämtliche Rechte sind vorbehalten, die Weitergabe oder Vervielfältigung ist strengstens untersagt.
10.Die Vermögensmanagement EuroSwitch! GmbH bemüht sich nach besten Kräften, die rechnerische Wertsicherung aufrecht zu erhalten, aber weder der Anlageberater
noch ein anderes Unternehmen garantiert diese rechnerische Wertsicherung. Anleger sollten daher das Produkt nicht als Garantie auslegen und sich darüber im Klaren
sein, dass sie das Restrisiko tragen, falls das Ziel der Aufrechterhaltung nicht erreicht werden sollte. Der Kapitalerhalt kann nicht garantiert werden.
Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren.
EuroSwitch Update Online-Konferenz 28.05.2014 Seite13
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
2
Dateigröße
499 KB
Tags
1/--Seiten
melden