close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

05.06.2012 Kunst uf de Strass - voba-affoltern.ch

EinbettenHerunterladen
«Die Begegnungszone lebt – und wie!»
«S’Fäscht uf de Strass» in Affoltern: Strahlendes Wetter und beste Festlaune
Teilnehmerinnen des Salsa-Workshops, organisiert von Voulez-vous-Entertainment. (Bilder Barbara Roth)
Mit einer Vielfalt an Attraktionen feierte das Säuliamt am vergangenen Samstag im Bezirkshauptort zum dritten Mal
«s’Fäscht uf de Strass». Bei strahlendem Wetter und bester Festlaune machte die Begegnungszone Obere Bahnhofstrasse ihrer
Bestimmung alle Ehre.
fiti-Kunsttafeln gefielen. Besonders
spannend entwickelte sich das Gemeinschaftskunstwerk, das die Sommer Holzwerkstatt, Rifferswil, unter
Mitwirkung der Festbesucher zum fantasievollen Holzturm gestaltete. Das
imposante wie kreative und originelle
Werk wird noch einen Monat lang an
der Oberen Bahnhofstrasse zu bestaunen sein.
...................................................
von urs e. kneubühl
Musik, Tanz und Show
«Übersichtlich, kompakt und einfach
‹de Hammer›», der knappe Kommentar eines Besuchers fasst die Meinungen der Besucherinnen und Besucher
glänzend zusammen. Die dritte Auflage des Strassenfests im Bezirkshauptort war nicht nur begünstigt vom Wetterglück – der Tüchtigen, möchte man
meinen –, sondern strahlte auch mit
einer Vielzahl von Attraktionen; eine
Fülle von Möglichkeiten, zu denken
und zu fühlen, zu sein und zu tun sowie zum Mitmachen.
Die «Festmeile» auf der Oberen
Bahnhofstrasse war entsprechend den
ganzen Samstag über jene lebendige
Begegnungszone,
die
man
sich
wünscht. Ein Hin- und Herflanieren
bunt gemischter Menschen, die hier
mal stehen blieben, um eine Künstlerin in Aktion zu sehen, sich da im
künstlerischen Handwerk selbst versuchten und sich dort hinsetzten, um
einen Happen zu essen – von der Bratwurst bis zum valencianischen Nudelgericht Fideuà – und einen Schluck zu
trinken. Bei bester Laune wurden sie
sowieso gehalten, rundum.
Steinmetz-Nachwuchs...
Daniel Sommers Holzskulptur.
Spyre Bar: Maya-Motive.
JA-AAA: Jugend gestaltet.
Viel Künstlerisches und Spielerisches
Es gab viel Künstlerisches und Spielerisches zu sehen und zu erleben. Ausführlich gaben Kunstschaffende Auskunft, zeigten, wie eine Panflöte, eine
bunte Glasschale, eine Vase aus Ton
oder ein Mobile aus Holz gefertigt
werden. Die Pfadi Säuliamt boten Kinderbetreuung und eine Reihe von lockeren Spielen an, während Jugendarbeit Affoltern, Mobile Jugendarbeit
Säuliamt und Jugendtreff Chratz, Hausen, mit tollen, sich wandelnden Graf-
Alfilos Haarmodeschau.
Begeisterten: 7t Cover.
Genauso zu begeistern wussten die abwechslungsreichen Musikvorträge auf
der Open-Air-Bühne und an verschiedenen anderen Orten. Auf der Bühne
legten beispielsweise die jungen Musikerinnen und Musiker der Musikschule Roli Elmer und der Guitarschool Nino Lentini viel beklatschtes Zeugnis
ihres Talents ab, während die Säuligugger ihr Können in Gute-Laune-Musik wie gewohnt lebhaft unterstrichen. Im Festzelt Voulez-vous-Entertainment wurde ein Salsa-Workshop
aufgeführt, während im Lions-Zelt unter anderen die Porky Valley Dixieband zu unterhalten wussten und im
KafiStübli Betpur Drehorgelmusik für
Beschaulichkeit sorgte.
Es gab für alle und jeden etwas bei
diesem lebhaften Miteinander und gegenseitigen Inspirieren. Die Federführenden bei Planung und Durchführung des «Fäscht uf de Strass» – VobaPräsidentin Barbara Roth, Susanne Crimi für das OK und Jörg Wiedenmann,
Leiter Tiefbauabteilung – durften ein
hoch zufriedenstellendes Fazit ziehen:
«Alle Mitwirkenden und sämtliche Besucher sind total aufgestellt und begeistert. Unser Dank gilt allen, die in
irgendeiner Form zum guten Gelingen
dieses Fests beigetragen haben. Es war
ein grossartiges Strassenfest.»
In den positiven Tenor stimmte
auch Roli Elmer – «Es ist jedesmal eine
Riesenfreude für die Kids der Musikschule hier vor so viel Publikum auftreten zu dürfen. Das motiviert.» – und
Reto Studer, Präsident des Lions Club
mit ein: «Eine grossartige Gelegenheit
für uns, am ‹Fäscht uf de Strass› mittendrin zu sein und mitzuhelfen, getreu unserem Grundsatz: Wir wollen
da helfen, wo es nötig ist.»
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
850 KB
Tags
1/--Seiten
melden