close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gegenseitige Achtung ist wie ein Lächeln - sie - Gemeinde Erlau

EinbettenHerunterladen
Gegenseitige Achtung ist
wie ein Lächeln sie kostet nichts,
und jeder freut sich darüber.
Ausgabe 02 vom 14. Februar 2012
Vagner Fernandes Lobosco
Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Erlau,
erscheint monatlich für alle Haushalte der Gemeinde
Herausgeber: Gemeindeverwaltung Erlau
OT Crossen, Niedercrossen 45 in 09306 Erlau
Tel.: 03727/94580 Fax: 03727/945820
E-Mail:
info@gemeinde-erlau.de
web-Seite: www.gemeinde-erlau.de
Verantwortlich für Bekanntmachungen der Gemeinde: Der Bürgermeister
Redaktion: Gemeindeverwaltung Erlau
Öffnungszeiten:
Gemeindeverwaltung, Standesamt, Meldeamt, Gewerbeamt:
Mo + Do: 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr; Di: 09.00 bis 11.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr;
Mi + Fr: nach Vereinbarung
Sprechtag des Bürgermeisters:
Dienstag:
09.00 Uhr bis 11.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Seite 2
Am 13. Januar 2012 fand die Jahreshauptversammlung mit gleichzeitiger Neuwahl der Wehrleitung der
Ortsfeuerwehr Schweikershain statt. Gewählt wurde Peter Seidel als neuer Wehrleiter (2. von links), als seine
Stellvertreter, der langjährige Wehrleiter Steffen Mehling (im Bild links) und Daniel Gentschow (2. von rechts),
sowie Frank Hornstein als Gerätewart (im Bild rechts).
Seite 2
Heiraten in der „Alten Mühle“ Erlau OT Schweikershain
Am Sonnabend, den 10. März 2012, in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr, sind die Räume in der
„Alten Mühle“ im OT Schweikershain geöffnet. Zur Besichtigung sind alle Brautpaare, Eltern,
Freunde und Bekannte, aber auch interessierte Einwohner recht herzlich eingeladen.
Karin Böhme /Standesbeamtin
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erlauer Gesprächskreis – Verein für Geschichtsund Zeitfragen e. V.
Einladung
Zur nächsten Zusammenkunft des Erlauer Gesprächskreises e. V. möchten wir Sie ganz herzlich einladen
am Dienstag, dem 6. März 2012, 19.30 Uhr
nach Schweikershain in die „Alte Mühle“ zum Thema:
Ein deutscher Mythos: Friedrich der Große – eine Persönlichkeit
voller Widersprüche
(zum 300. Geburtstag des Preußenkönigs am 24. 1. 2012)
Es spricht zu uns
Herr Dr. Christoph Körner
(Vereinsvorsitzender des Erlauer Gesprächskreises, Erlau).
Friedrich der Große faszinierte schon seine Zeit. Nach seinem Tod wurde er als Ahnherr für die verschiedensten
Ideologien und Interessen mit Beschlag belegt. Er war ein Mann voller Widersprüche. Er verkörperte zugleich
Menschenliebe und Menschenhass, Bescheidenheit und Ruhmsucht, Aufgeklärtheit und absolute Herrschaft,
künstlerischen Feinsinn und militärische Brutalität. Das alles machte ihn zum Mythos. Es lohnt sich diese
interessante Persönlichkeit zu entmythologisieren.
Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu können!
Dr. Christoph Körner
-Vereinsvorsitzender-
Seite 3
Aus den Kindereinrichtungen der Gemeinde Erlau
Auch das neue Jahr begann in einer unserer Kindereinrichtungen mit einem Personalwechsel. Am 27.01.2012
verabschiedeten wir in der Kita Waldhaus in Erlau in einer sehr bewegenden Feierstunde die Erzieherin Frau Eva
Schlimper. Seit 1974 war sie als fürsorgliche Vertraute und Begleiterin vorerst im Hortbereich, später auch im
Kindergartenbereich, tätig. Sie ist vielen Mädchen und Jungen verlässliche Partnerin bei der Erledigung der
Hausaufgaben gewesen, sie war vielen Kindern Anleiterin für die verschiedensten kreativen Tätigkeiten und hat in den
vielen Jahren für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung im Hort gesorgt. Mit der Qualifikation zur "staatlich
anerkannten Erzieherin" im Jahre 1993 erweiterte sich ihr Tätigkeitsfeld auch auf den Bereich Kindergarten und sie prägte
in den vergangenen Jahren maßgeblich den Früh-und Spätdienst im "Waldhaus".
Mit netten Worten, Blumen und Geschenken bedankten sich Kinder, Eltern, Kollegen und Freunde für viel Engagement
und ansteckende Fröhlichkeit bei " ihrer Frau Schlimper ".
Mit einem bunten Programm aus Liedern, gedichteten
Versen und Rätselaufgaben überraschten die „Waldhauskinder“ und Erzieher ihre Frau Schlimper.
Worte des Dankes und beste
Wünsche für einen erfüllten
Ruhestand überbrachten,
neben unserem Bürgermeister
Wolfgang Ahnert und vielen
Eltern, auch die Schulleiterin der
Grundschule, Christine Kunath,
und Dieter Mirowsky vom
DGB-Ortsverband Erlau.
.
.... und letztendlich Schlüsselübergabe an die neue
Erzieherin im Hort,
Frau Heike Voigtländer
Seite 4
Veranstaltungen der Ortsgruppe Erlau der Volkssolidarität e. V. im März 2012
Theaterfahrt nach Altenburg „Frau Luna“
Tag:
Donnerstag, 8. März 2012
Abfahrt Bus: 12:45 Uhr (Sachsenhof, Sparkasse, Feuerwehr)
Die Bezahlung der Eintrittskarten erfolgt am Donnerstag, dem 23. Februar 2012 bei
Familie Eckelmann.
Preis (einschließlich Bus):1. Preisgruppe:
2. Preisgruppe:
28,20 Euro
24,50 Euro
Wir haben 73 Plätze, so dass alle angemeldeten Teilnehmer mitfahren können.
Gleichzeitig erfassen wir an diesem Tag die Speisewahl für das Abendessen im
Ratskeller Altenburg.
Kassierung der Anzahlung für die Mehrtagesfahrt an die Nordsee vom 02. bis 07.
Juni 2012
Die Bezahlung der Anzahlung von 36,00 Euro erfolgt am Mittwoch, dem 14. März 2012
bei Familie Eckelmann.
gez.
Christa Poch
Vors. der Ortsgruppe
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Heimatverein Milkau e.V.
Veranstaltungen in der Heimatstube
08.03.2012
18.00 Uhr Frauentag in der Heimatstube,
Voranmeldungen bitte bis zum 05.03.2012 unter
Tel. 03737/ 45253 o. 45193
Frauentreff
21.03.2012
9.00 Uhr Mitarbeiter der Naturschutzstation Weiditz kommen
zu uns zum Osterbasteln
Seniorentreff
06.03.2012 14.00 Uhr Vorsicht Falle! – Eine Informationsveranstaltung der Polizei
in der Heimatstube zum Thema Haustürgeschäfte
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bekanntgabe:
H i n w e i s:
Redaktionsschluss von Beiträgen
für Veröffentlichungen im
„Informationsblatt der Gemeinde
Erlau“
zur März-Ausgabe 2012 ist:
Mittwoch, der 29. Februar 2012.
Die nächste öffentliche Sitzung des
Gemeinderates findet am
Mittwoch, den 07. März 2012, um 19.00 Uhr,
statt.
Den Tagungsort und die Tagesordnung
entnehmen Sie bitte den gemeindlichen
Schaukästen.
Seite 5
Jagdgenossenschaft Crossen
EINLADUNG
Der Vorstand und die Jagdpächter laden alle Landbesitzer der Jagdgenossenschaft Crossen zur
Jahreshauptversammlung für das Jagdjahr 2011-2012 am
Freitag, den 23. März 2012, um 19.00 Uhr,
in den Gasthof Crossen
ein.
Tagesordnung:
1. Bestätigung des Protokolls und der Beschlüsse vom 18.03.2011
2. Bericht des Vorstandes und der Jagdpächter
3. Bericht der Rechnungsprüfung
4. Entlastung des Vorstandes und der Rechnungsprüfung
5. Beschluss über Verwendung des Reinertrages
6. Verschiedenes
..... und gemeinsames Wildessen.
Die Teilnahme ist bis zum 16.03.2012 unter Tel.: 03727/91776 mitzuteilen.
gez. Klemm
Vorstand
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Veranstaltungstipps
Februar 2012
Datum
13.02.2012 17.02.2012
14.02.2012
20.02.2012 24.02.2012
20.02.2012
15 - 17:00 h
Veranstaltung
Ferienbetreuung in der Naturschutzstation
„Verführung in 4 Gängen“
Preis: 25 € pro Person
Ferienbetreuung in der Naturschutzstation
Kinderveranstaltungen
Schloss Rochlitz in Familie:
Mittelalterfasching
Eintritt: Kinder 4,50 €, Begleitpersonen 3 €
Ort
Naturschutzstation Weiditz,
Königsfeld
Hotel Deutsches Haus
Mittweida
Naturschutzstation Weiditz,
Königsfeld
Schloss Rochlitz
F R E I E WOHNUNGEN - PROVISIONSFREI
ERLAU OT MILKAU:
3- R. Wg. ca. 61 m², Balkon, Wanne, Laminat, Stellplatz
SCHWEIKERSHAIN:
2- R. Wg. ca. 47 m² , Bad m. Wanne, Stellplatz
2- R. Wg. ca. 55m², Laminat, Terrasse, ebenerdig wenig Stufen
MITTWEIDA:
2- Raum Wg. ca. 63 m², Balkon, Bad mit Wanne, Laminat
Zimmer in WG 15 m², möbliert, WM, Küche, Stellplatz
2,5- Raum Wg. 65 m², Laminat, Bad mit Wanne und Dusche
VERMIETUNGS– HOTLINE 037 27/62 61 85 o. 01 60 / 5 81 06 81
FUNDAMENT HAUS GmbH, Burgstädter Str. 87, 09648 Mittweida
www.Fundament-Haus.de;
Fundament-Haus@t-online.de
Seite 6
Spielergebnisse der Volleyballer des SV Union Milkau
Bezirksliga Damen:
Bezirksliga Herren:
Bezirksklasse Herren:
Kreisunion Chemnitz Damen:
SG Adelsberg II – SV Union Milkau I
VSV Eintracht Reichenbach - SV Union Milkau I
SV Union Milkau I – SSV St. Egidien
SV Union Milkau I – SSV Fortschritt Lichtenstein
VSV Fortuna Göltzschtal – SV Union Milkau I
SV Union Milkau II – SSV 91 Brand-Erbisdorf
SV Union Milkau II – TV „Jahn“ Burgstädt
SG Adelsberg IV – SV Union Milkau II
TSV Einheit Claußnitz – SV Union Milkau II
2:3
1:3
3:0
3:1
1:3
3:2
0:3
3:1
3:0
Vorschau auf die Heimspiele der Volleyballer des SV Union Milkau
Bezirksklasse Herren: Am 25.02.2012 um 14.00 Uhr in Frankenau:
SV Union Milkau II – SG HaHa Volleys – Hennersdorfer SV
Bezirksklasse Herren: Am 03.03.2012 um 14.00 Uhr in Frankenau:
SV Union Milkau I – SV Linda – SV Pama Freiberg
Kreisunion Damen: Am 04.03.2012 um 10.00 Uhr in der Turnhalle Milkau:
SV Union Milkau II – SG Adelsberg IV
Kreisunion Damen: Am 10.03.2012 um 14.00 Uhr in Frankenau:
SV Union Milkau II – SSV Chemnitz II – VfL Wildenfels
Bezirksliga Herren: Am 17.03.2012 um 14.00 Uhr in Frankenau:
SV Union Milkau I – Oberwiesenthaler SV 1990 – TSV Blau Weiß Röhrsdorf
Trainingszeiten der Abt. Volleyball: (in der Turnhalle Milkau)
Montag:
Dienstag:
Freitag:
Sonntag:
17.30-19.30 Uhr
19.30-21.30 Uhr
17.30-19.00 Uhr
17.30-19.30 Uhr
19.30-21.30 Uhr
09.30-11.30 Uhr
Damen II (ab Jahrgang 1998 und älter)
Freizeitvolleyball (jeden Montag!)
Jugend (ab Jahrgang 2002)
Jugend männlich
Damen I
Damen II
Ansprechpartner: Tilo Gerstenberger; tilo.gerstenberger@gmx.de; Tel.: 01624143972
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Helfende Hand
Hausmeister– Hauswirtschafts- Gartenservice
Zahlen Sie zu viel Geld für
Gas und Strom !
Das muß nicht sein!
Energiekostenberatung
Uwe Großmann
Auf dem Feld 14 a
09306 Erlau
Telefon 03727-930729
Handy 0177-6865510
Fachgerechter Obstbaumschnitt
Baumfällungen/pflege, Heckenschnitt
Gartenpflege, Rasen-/ Wiesenmähen
Zaunbau & Reparaturen
Kleinreparaturen aller Art
Tapezieren mit Raufaser
Haushaltsauflösungen
Bauhilfs-/ nebenleistungen
Hauswirtschaftshilfe aller Art
Fensterreinigung
Preiswert & Zuverlässig!
Inh.: Christoph Keßler
Berthelsdorferstr. 32
09661 Hainichen
037207 / 99125
0162 / 6190903
Raum Geringswalde:
037382 / 18899
INFORMATIONEN ZUM „TAG DER SACHSEN“
Zur Mitwirkung und Ausrichtung des „21. Tages der Sachsen“
in Freiberg sind in der Gemeindeverwaltung Erlau folgende
Hinweise eingegangen:
Anmeldeschluss für Vereine, Verbände, Gruppen,
Institutionen & Einzelpersonen ist der 01. März 2012. Diese
Anmeldung ist gleichzeitig Voraussetzung für eine
Vereinsförderung.
Für Händler, Schausteller, Firmen und Gastronomen ist
der Anmeldeschluss der 31. Mai 2012.
Für die Anmeldungen sind entsprechende Formulare online auf
der Homepage http://www.tagdersachsen2012.de/
bereitgestellt.
Seite 7
Geringswalder Tageblatt vom 14. Mai 1929
Schweikershain
Unsere seit dem Weggang des Herrn Pfarrers
Dr. Richter verweiste Kirchgemeinde wird
seitdem mit von Herrn Pfarrer Weigel in Erlau
betreut.
Ihm zu Ehren fand am Sonntagabend ein
Familienabend statt, der sehr gut besucht war
und an den unsere Gemeinde noch lange und
gern denken wird.
einen Bericht über die Teilnahme an dem
evangelischen Kirchentag in Meißen.
Die Gutsherrschaft, Familie von NostitzWallwitz, bestritt den restlichen Teil des
Abends allein und löste durch „Lebende
Volkslieder“ und zwei recht lustige kurze
Theaterstücke „Nante im Verhör“ und „Ein
Roman im Waschhaus“ stürmische Freude
aus.
Der Kirchenpatronsherr, Herr Kreishauptmann Herr Gerhard Zimmer als „Nante“ und die drei
a.D. von Nostitz-Wallwitz, begrüßte zu
Fräuleins von Nostitz-Wallwitz im
Beginn des Abends Herrn Pfarrer Weigel, der „Waschhaus-Roman“ spielten vorzüglich.
trotz in bisher nur kurzen Wirkungszeit durch Der Abend reihte sich würdig allen bisher
bereitwillige und segensreiche Tätigkeit große stattgefundenen kirchlichen Familienabenden
Zuneigung der Gemeinde gewonnen habe.
an.
Der Abend brachte nach einem
Begrüßungsgedicht, welches Frl. Hilde
Schmidt vortrug, Gesänge des Männer- und
Jugendgesangvereins und des Doppelquartetts
„Weiße Rose“.
Dann wurden mit dem Lichtbildapparat
photografische Aufnahmen von
Naturschönheiten des Ortes, an denen ja unser
Schweikershain, dass einst Herr Schriftleiter
Hecht = Waldheim als „Klein-Moritzburg“
taufte, nicht verlegen ist, und vor vielen
Bewohnern des Dorfes gezeigt.
Die Aufnahmen waren von Frl. Veronika von
Nostitz-Wallwitz in fleißiger und liebevoller
Arbeit gemacht worden.
Sie haben ihren Zweck, die Liebe zur Heimat
zu stärken, nicht verfehlt.
Eine Fortsetzung dieser Lichtbildserien würde
dankbar begrüßt werden.
Nach kurzer Pause gab Herr Gutsbesitzer
Polster, stellvertretender
Kirchenvorstandsvorsitzender und für den
leider erkrankten Herrn Kantor Schädlich,
stellvertretender Organist, in warmen Worten
Erst vor einigen Wochen war man zum
Unterhaltungsabend des christlichen
Frauenvereins beisammen. Hier leistete die
altbewährte „Bahn“, die Bewohner der Häuser
am Bahnhof Schweikershain, wieder
Vorzügliches.
Der Frauenverein kann unter der rührigen
Leitung seiner Vorsitzenden, Frau
Rittergutspächter E. Ulbricht, eine stets
wachsende Mitgliederzahl registrieren.
Geringswalder Tageblatt, Mittwoch,
15. Mai 1929
Gasthaus „Klein-Moritzburg“ am
Bahnhof Schweikershain
Eröffnung am Sonnabend,
18. Mai 1929
Das war´s für diesmal.
In alter Frische!
Ihr
Gerhard Reichel
Seite 8
Tag der Offenen Tür am 22.1.2012 in
der Evangelischen Werkschule
Milkau
Am Sonntag, dem 22.1.2012, empfingen die Lehrer und
Schüler der evangelischen Werkschule die Schüler der 4.
Klassen der umliegenden Grundschulen mit ihren Eltern und alle Interessierten zum Tag der
Offenen Tür. Die Schulleiterin Frau Dießner
begrüßte die Gäste und stellte nach einer kurzen
Morgenandacht das Schulkonzept vor. Anschließend
führten die Vereinsvorstände in kleinen Gruppen
durch das Schulhaus. In den Klassenzimmern hatten
die Lehrer mit den Schülern einzelne Projekte
aufgebaut und regten zum Mitmachen bei
verschiedenen Aktionen an. Der Rundgang führte
auch durch die Räume im Anbau und somit am
Stand der jungen Köche vorbei. Der Duft nach
leckeren Sandwiches und Bananenpfannkuchen lud
die Besucher zum Verweilen ein. Im Werkraum konnte man beim Zusammenbau eines
Holzwürfels fast verzweifeln. Hilfe gab´s von den Schülern.
Vielen Dank an alle Mitwirkenden!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 466 KB
Tags
1/--Seiten
melden