close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einfache Experimente zur statischen Elektrizität

EinbettenHerunterladen
Anmeldung
Referenten
Organisatorisches
An der
Dr. med. Ayman Farouk Abdelkawi Abdelgalil
Klinik für Schulterchirurgie, Bad Neustadt
Veranstalter
Klinik für Schulterchirurgie
Salzburger Leite 1 | 97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Telefon +49 (0)9771 66-2251 | Telefax +49 (0)9771 65-989225
Telefon während der Tagung: 09771/ 65 - 13 00
Tagung
Erkrankungen und Verletzungen
des älteren Menschen
am Samstag, 15. November 2014 in Bad Neustadt a. d. Saale
… nehme/n ich/wir
mit insgesamt ......... Personen teil.
… Mittagessen erwünscht.
Zahl der Personen: ....................
… nehme ich nicht teil.
PD Dr. med. Klaus Burkhart
Klinik für Schulterchirurgie, Bad Neustadt
PD Dr. med. Renée Fuhrmann
Klinik für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie, Bad Neustadt
Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. med. F. Gohlke
Prof. Dr. med. Frank Gohlke
Klinik für Schulterchirurgie, Bad Neustadt
Anmeldung
mit beigefügter Antwortkarte oder per E-Mail:
info@schulterchirurgie-bad-neustadt.de
Dr. med. Melanie Gruber
Klinik für Schulterchirurgie, Bad Neustadt
Dr. med. Bianca Herrmann
Frankenpark Klinik, Bad Kissingen
Dr. med. Robert Hudek
Klinik für Schulterchirurgie, Bad Neustadt
Dr. med. Karl-Heinz Kalb
Klinik für Handchirurgie, Bad Neustadt
Prof. Dr. med. Sebastian Kerber
Klinik für Kardiologie, Bad Neustadt
Dr. med. Franziska Loos
Klinik für Schulterchirurgie, Bad Neustadt
Dr. Thomas Pillukat
Klinik für Handchirurgie, Bad Neustadt
Prof. Dr. med. Rainer Schmitt
Klinik für Radiologie, Bad Neustadt
Dr. Ludger Smitmans
Klinik für Anästhesie, Bad Neustadt
DVSE-zertifizierte Fortbildung
Diese Veranstaltung wurde bei der Bayerischen Landesärztekammer als Fortbildung akkreditiert.
Dr. med. Walter Swoboda
Geriatrie, Klinikum Nürnberg
Tagung
Erkrankungen und Verletzungen
des älteren Menschen
Veranstaltungsor t
Kursaal Distel der Rhön-Klinikum AG
Salzburger Leite 1 | 97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Der Kursaal Distel befindet sich im als „Campus“
bezeichneten Bereich
Anfahrt über Autobahnausfahrt 25
Zieladresse für Navigationssystem „Von-Guttenberg-Straße“
Samstag, 15. November 2014
08.2 014 / ????
............................................................. ............................................................
Ort, Datum Stempel
Veranstaltungsinformation
9.00
Vor diesem Hintergrund befasst sich unsere aktuelle Fortbildung
mit einer Entwicklung, die uns im klinischen Alltag schon längst
eingeholt hat. Das Fachwissen und die medizinische Fortbildung braucht neue / „alte“ Schwerpunkte. Es müssen geeignete Strukturen entwickelt und neue Ressourcen erschlossen
werden, um die zunehmenden Anforderungen zu bestehen.
Gleichzeitig ist ein interdisziplinärer Ansatz gefragt, da im Alter mit jedem operativen Eingriff die kritische Grenze für viele
Organsysteme überschritten werden kann. Kognitive Störungen
wie Demenz und postoperative Verwirrtheit erschweren die Mitarbeit des Patienten und können zu erheblichen Verzögerungen in der Rehabilitation führen.
Wir dürfen Sie daher ganz herzlich zu unserer nächsten Fortbildung einladen, um diese vielschichtigen Probleme mit uns zu
diskutieren.
9.00–9.15
9.15–9.30
9.30–10.00
Begrüßung
Gohlke
Hand
11.30–11.40
Distale Radiusfrakturen beim älteren Menschen
Pillukat
Bildgebung bei Verletzungen des alten Menschen
Schmitt
11.40–11.50
Kardiologische Grunderkrankungen des älteren
Patienten: Worauf sollten wir unbedingt achten?
Kerber
Amputationsverletzungen im höheren
Lebensalter
Kalb
11.50–12.00 Diskussion
Besonderheiten der Schmerztherapie beim
alten Menschen
Smitmans
Fuß
12.00–12.15
Altersmedizin am Fuß –
was ist zu berücksichtigen?
Fuhrmann
12.15–12.20
Diskussion
10.00–10.15 Diskussion
Schulter
10.15–10.25
Proximale Humerusfrakturen im Alter –
Ursachen und Problemlösung der
fehlgeschlagenen Osteosynthese
Hudek
12.20–12.30
Postoperative Rehabilitation im höheren
Lebensalter – Probleme durch Demenz und
Durchgangssyndrome
Herrmann
10.25–10.35
Luxationen und Luxationsfrakturen –
was ist im höheren Lebensalter anders?
Gohlke
12.30–12.40
Rehabilitation in einem traumatologischgeriatrischen Netzwerk – was ist zu beachten
Swoboda
10.35–10.45
Rotatorenmanschettenrupturdes alten Menschen
Loos
12.40–13.00 Diskussion
10.45–11.15 Diskussion und Pause
Rehabilitation und Physiotherapie
13.00–13.30
Fallbeispiele – Murphy’s Law?
Abdelkawi / Gruber / Abteilung Physiotherapie
Ellenbogen
Verabschiedung - gemeinsames Mittagessen
Während der Vorträge bitten wir Mobiltelefone auszuschalten.
Tel.
Osteosynthese versus Endoprothetik bei
Frakturen des Ellenbogengelenkes im Alter
Burkhart
Absender
11.15–11.25
Prof. Dr. Frank Gohlke
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Die demographische Entwicklung der Bevölkerung in Deutschland lässt erwarten, dass
wir uns immer mehr mit den Problemen der
Altersmedizin befassen müssen. Dies gilt
nicht nur für die Besonderheiten bei der Behandlung von Verletzungen und degenerativen Erkrankungen im Alter sondern auch für
die damit verbundenen Herausforderungen in der Pflege und
der Rehabilitation.
Die Gründung und Förderung geriatrischer Netzwerke ist daher
in aller Munde – der Ansturm der anspruchsvollen „68-er Generation“ und der „Babyboomer“ auf unsere Sozialsysteme wird in
der Presse immer häufiger diskutiert.
Klinik für Schulterchirurgie
Sekretariat
Salzburger Leite 1
Programm
Bitte frankieren
Vorwort
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
15
Dateigröße
354 KB
Tags
1/--Seiten
melden