close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HSG in Hahlen wie ein Absteiger - TSG Harsewinkel.

EinbettenHerunterladen
Lokalsport
Handball-Oberliga
Handball
Oberliga
Schalksmühle-H. - TuS 97 Bi.-Jöllenb.
Soester TV - TuS Möllbergen
Menden/Lendr. - Eintr. Hagen II
HSE Hamm - TuRa Bergkamen
TuS Spenge - Augustd./Hövelh.
TSV Hahlen - HSG Gütersloh
Teutonia Riemke - ASV Hamm II
1 VfL Gladbeck
2 TuS Spenge
3 HSE Hamm
4 Menden/Lendr.
5 Soester TV
6 Augustd./Hövelh.
7 Schalksmühle-H.
8 Eintr. Hagen II
9 ASV Hamm II
10 TuS 97 Bi.-Jöllenb.
11 TuRa Bergkamen
12 HSG Gütersloh
13 Teutonia Riemke
14 TuS Möllbergen
15 TSV Hahlen
24
25
25
25
24
24
24
24
24
24
24
25
24
24
24
20
17
17
17
15
14
13
11
9
9
7
6
6
5
2
0
3
2
1
2
2
2
0
2
2
3
3
1
2
3
4
5
6
7
7
8
9
13
13
13
14
16
17
17
19
26:28
42:24
37:35
31:38
34:29
35:32
36:28
761:660
724:645
805:723
784:720
814:750
686:658
797:705
725:732
642:710
688:680
725:765
709:796
642:701
690:778
648:817
40: 8
37:13
36:14
35:15
32:16
30:18
28:20
22:26
20:28
20:28
17:31
15:35
13:35
12:36
7:41
Verbandsliga
TV Verl - Ibbenbürener SpVg.
Mennighüffen - HB Lemgo III
TSV Ladbergen - HSG Hüllhorst
Ahlener SG II - Stemmer/Friedewalde
Emsdetten II - SpVg. Steinhagen
TuS Brockhagen - Spfr. Loxten
Nordhemmern/M. II - ASV Senden
1 ASV Senden
2 Spfr. Loxten
3 SpVg. Steinhagen
4 HSG Hüllhorst
5 Nordhemm./M. II
6 Mennighüffen
7 TV Verl
8 Emsdetten II
9 TSV Ladbergen
10 TuS Brockhagen
11 Stemmer/Friedew.
12 Ibbenbür. SpVg.
13 HB Lemgo III
14 Ahlener SG II
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
19
17
15
12
10
9
9
8
9
8
7
7
4
4
1
2
0
2
3
5
4
4
1
2
2
2
3
1
2
3
7
8
9
8
9
10
12
12
13
13
15
17
40:31
41:33
23:32
30:34
36:31
23:23
25:34
694:559
720:642
702:648
619:559
705:672
656:644
755:741
664:674
612:648
664:710
639:692
601:668
655:722
601:708
39: 5
36: 8
30:14
26:18
23:21
23:21
22:22
20:24
19:25
18:26
16:28
16:28
11:33
9:35
Landesliga, St. 2
Friesen Telgte - TuS 97 II
TV Isselhorst - TSG Harsewinkel
TuS Spenge II - DJK Sparta Münster
Hesselteich - TG Hörste
Westfalia Kinderhaus - Brockhagen II
TV Werther - DJK Everswinkel
1 TSG Harsewinkel
2 Westf. Kinderhaus
3 SC Nordwalde
4 TV Werther
5 Sparta Münster
6 DJK Everswinkel
7 TuS Spenge II
8 TV Isselhorst
9 TuS 97 II
10 Friesen Telgte
11 Hohne/Lengerich
12 Brockhagen II
13 TG Hörste
14 Hesselteich
22
22
21
22
22
22
22
22
22
22
21
22
22
22
19
14
12
12
13
10
10
10
11
10
8
6
2
2
2
2
3
3
1
3
2
2
0
1
0
2
4
3
1
6
6
7
8
9
10
10
11
11
13
14
16
17
35:25
24:32
30:29
28:28
35:33
32:21
729:524
648:609
623:565
699:647
629:631
599:609
594:601
639:650
614:610
730:746
589:614
616:666
574:701
548:658
40: 4
30:14
27:15
27:17
27:17
23:21
22:22
22:22
22:22
21:23
16:26
14:30
8:36
7:37
Bezirksliga, St. 2
1. HC Ibbenbüren - Ibbenbüren II
Mennighüffen II - Bünde-Dünne
TG Schildesche - HT SF Senne
Schröttingh./Babenhausen - TuS 97 III
Rietberg-Mastholte - Alt.-Heepen II
Warendorf - SpVg. Versmold
TV Kattenvenne - Everswinkel II
1 Bünde-Dünne
2 Rietberg-Mastholte
3 SpVg. Versmold
4 1. HC Ibbenbüren
5 HT SF Senne
6 Alt.-Heepen II
7 TV Kattenvenne
8 Mennighüffen II
9 Ibbenbüren II
10 Everswinkel II
11 Warendorf
12 TuS 97 III
13 TG Schildesche
14 Schröttingh./Bab.
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
18
16
16
14
12
10
9
9
8
7
7
7
6
4
1
2
0
3
0
2
1
1
2
3
2
0
1
4
3
4
6
5
10
10
12
12
12
12
13
15
15
14
27:23
24:25
22:16
27:20
26:22
23:28
30:35
675:560
667:556
648:586
652:595
613:599
554:553
610:647
556:585
580:607
592:626
624:686
557:628
547:591
552:608
1 Versmold II
2 Harsewinkel II
3 Wiedenbrücker TV
4 TV Isselhorst II
5 Union Halle
6 Spfr. Loxten II
7 Rietberg-Mastho. II
8 TV Jahn Oelde
9 Spvg. Steinhagen II
10 TV Verl II
11 Hesselteich II
12 Steinhagen III
13 Brockhagen III
14 TG Hörste II
22
22
22
22
22
22
20
21
22
21
22
22
22
22
16
16
14
15
14
12
9
9
8
7
7
6
4
3
2
1
4
1
2
3
2
1
3
2
0
1
0
2
Von unserem Redaktionsmitglied
STEFAN HERZOG
Hahlen/Gütersloh (gl). Die
HSG Gütersloh hat am Samstag
eine dicke Chance vergeben, mit
zwei eingeplanten Punkten einen
großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen. Der HandballOberligist verlor mit 32:35 beim
Schlusslicht TSV Hahlen, das damit seinen zweiten Sieg schaffte
und dennoch weit abgeschlagen
ist. Doch auch die Gütersloher
spielten vor zahlreichen mitgereisten Fans wie ein Absteiger
und stehen in ihren drei noch ausstehenden Spielen unter Druck.
Denn die Mitkonkurrenten Bergkamen und Riemke punkteten. . .
„Wichtig ist, dass wir den Kopf
jetzt nicht in den Sand stecken.
Die Niederlage ist großer Mist,
aber über die Ziellinie geht es erst
am 13. Mai“, gab sich Philipp
Christ kämpferisch. Gleichwohl
war dem seit acht Spielen als
Chef auf der Bank tätigen Trainer
das Erschrecken über die schwache Abwehrleistung seiner bis auf
Mittelmann Fabian Gast (Auslands-Studium) und Keeper Daniel Plum (verletzt) kompletten
Mannschaft anzumerken.
Was Christ auch versuchte, es
brachte keine Stabilität und Sicherheit in die Defensive. Die
636:554
668:572
703:583
661:563
657:623
645:598
504:510
554:535
589:591
589:636
556:622
457:599
593:681
539:684
Frauen, 3. Liga West
Sulzbach/Leid. - Recklinghausen
TV Verl - TV Löbberich 1861
1. FC Köln - HSG Kleenheim
HSG Mörfelden/W. - DJK/MJC Trier II
TuS Lintfort - Borussia Dortmund II
Bascharage - TSG Obereschbach
HSV Gräfrath - TV Beyeröhde
1 TSG Obereschbach
2 TV Beyeröhde
3 1. FC Köln
4 HSG Kleenheim
5 HSV Gräfrath
6 Bascharage
7 HSG Mörfelden/W.
8 Sulzbach/Leid.
9 DJK/MJC Trier II
10 TuS Lintfort
11 TV Verl
12 Bo.a Dortmund II
13 Recklinghausen
14 TV Löbberich 1861
23
23
23
23
23
23
23
23
23
23
23
23
23
23
20
16
17
14
12
11
11
11
11
10
6
5
5
2
0
2
0
2
2
4
2
2
1
2
0
1
1
1
3
5
6
7
9
8
10
10
11
11
17
17
17
20
36:31
25:38
24:29
44:18
23:33
28:32
28:34
743:625
710:602
653:597
617:556
686:646
630:620
633:594
637:617
587:579
614:626
515:670
605:687
580:680
597:708
40: 6
35:11
34:12
30:16
26:20
26:20
24:22
24:22
22:24
22:24
12:34
11:35
11:35
5:41
Frauen, Landesliga, St. 2
SuS Neuenkirchen - Spvg. Versmold
SG Sendenhorst - VfL Sassenberg
1 BSV Roxel
2 Ibbenbüren
3 TSG Harsewinkel
4 SuS Neuenkirchen
5 VfL Sassenberg
6 Spvg. Versmold
7 Warendorfer SU
8 DJK GW Nottuln
9 Hohne/Lengerich
10 TV Friesen Telgte
11 SG Sendenhorst
12 SC Arm. Ochtrup
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
16
14
13
13
8
8
7
7
6
5
5
2
2
1
2
0
5
1
2
1
2
2
1
1
1
4
4
6
6
10
10
11
11
12
13
16
33:24
23:28
495:358
454:389
409:361
445:366
420:403
429:459
450:491
332:351
398:416
381:444
345:398
340:462
34: 4
29: 9
28:10
26:12
21:17
17:21
16:22
15:23
14:24
12:26
11:27
5:33
Bezirksliga
Gieffers-Team
bleibt oben dran
Rückschlag: Trainer Philipp Christ und die HSG Gütersloh verloren in
Hahlen wertvollen Boden im Abstiegskampf.
Bild: man
Verler wollen mit Tempo weiter nach oben
Verl (zog). Die Verbandsligahandballer des TV Verl ließen sich
von der an diesem Wochenende
getauschten Anwurfzeit auf 17
Uhr und damit vor dem Spiel der
Drittligafrauen überhaupt nicht
beirren und steuern nach dem
40:31 (15:15)-Heimsieg wieder
Kurs auf den angepeilten fünften
Tabellenplatz. Den Gästen der
SpVg Ibbenbüren droht dagegen
der dritte Abstieg in Folge.
Nach knapper Führung im ersten Durchgang drehten die Verler
nach Wiederanpfiff an der Temposchraube und stellten mit einem Zwischenspurt von fünf
Treffern in Folge die Weichen auf
Sieg. „Diese beruhigende Führung haben wir dann souverän
nach Hause gefahren“, sagte Außenspieler Fabian Diekmann. Ge-
genstoßspezialist Thomas Fröbel
kam so am Ende auf 13 Treffer,
doch auch Routinier Sören Hohelüchter zeigte im Angriff eine
starke Leistung und langte zehnmal hin.
Mit dem torreichen Heimerfolg
gab die Mannschaft von Trainer
Lars Gottwald ein klares Signal,
dass sie die Saison nicht austrudeln lässt und sich vom derzeiti-
gen siebten Tabellenplatz noch
möglichst weit nach vorn schieben will. Dabei empfangen die
Verler mit dem Vierten Hüllhorst
und dem Dritten Steinhagen noch
zwei Mitkonkurrenten.
TVV: J. u. A Plass/Jansen – Fröbel (13/5), Hohelüchter (10), Reithage, Niehüser (3), Gerlach (1),
Lützkendorf (1), Fe. (1) u. Do (4)
Schuster, Bode (1), Diekmann (6)
38 Gegentore – „So haben wir
keine Chance, drinzubleiben“
Von unserem Redaktionsmitglied
STEFAN HERZOG
Konsterniert: Trainer Kim Sörensen kassierte mit dem TV Verl
eine bittere 25:38-HeimKlatsche
gegen den tabelleltzten der dritten liga. Bild: Nieländer
Verl (gl). Genau wie MännerOberligist HSG Gütersloh kassierten auch die Dritlligahandballerinenn des TV Verl eine bittere Niederlage gegen das LigaSchlusslicht. Die Verlerinnen
wurden beim 25:38 (11:21) vom
TV Lobberich vorgeführt.
„38 Gegentore, das ist unterirdisch“, fand Spielerin Ilka Kleikemper klare Worte, während
Trainer Kim Sörensen erst einmal
schwieg, „um nicht etwas zu sagen, was ich später bereue.“ Ein
Totalausfall war, auch das eine
Parallele zum klassenhöchsten
Männerverein, die Abwehr. Da
konnten Gawer, Geukes und Co.
den Ausfall von Ulla Zelle nie
kompensieren. Und die Abwehrchefin wird - genau wie mit Nina
Jacobkersting die effektivste Angreiferin - bis zum Saisonende
fehlen.
„So eine Leistung kann ich dem
Publikum, das Eintrittsgeld bezahlt hat, nicht anbieten“, war
Kim Sörensen sauer und enttäuscht. „Ich bin zur Pause erstmals richtig laut in der Kabine
geworden. So haben wir keine
Chance, in der Liga zu bleiben.“
Vier ihrer fünf Punkte haben
die am Samstag haushoch überlegenen Gäste gegen den TV Verl
geholt. Die Verlerinnen versuchten viel zu kopflos, die überragende Alexandra Urbanova aus dem
Spiel zu nehmen. Die seit Januar
in Lobberich unter Vertrag stehende, tschechische National-
spielerin erzielte dennoch 12/2
Treffer, setzte vor allem aber ein
ums andere Mal die Außen oder
die Kreisläuferin in Szene. Bis
zum 9:10 hielt der TVV Anschluss, doch beim 9:16 war bereits die Entscheidung gefallen
„Der Grund für diese Leistung
liegt in den Köpfen der Spielerinnen. Dieses Kopfproblem hat
auch eine Ursache. Doch dazu
werde ich jetzt nichts sagen“,
muss Sörensen versuchen, das
Team in dieser Woche wieder aufzurichten und einzustellen. Denn
am Samstag geht diese Reise zum
Vorletzten BVB Dortmund II.
TV Verl: Wimmelbücker/Barkschat – Harder (1), Petschat (2),
Geukes (5), Schröder (2), Kleikemper (8), Gawer (4/1), Henke
(1), Löbig (2), Treiner, Bühlmann
Handball-Landesliga
Derby fehlt Würze,
TSG gewinnt 32:24
Gütersloh-Isselhorst (les). Das
vorerst letzte Landesligaderby
zwischen dem TV Isselhorst und
der TSG Harsewinkel verlief weniger emotional, als es sich der ein
oder andere Handballfan erhofft
hatte. Besonders im Vergleich zu
dem vorangegangenen Spiel der
jeweiligen zweiten Mannschaften, in dem sich die TSG mit einem knappen 21:20 im Kampf um
den Aufstieg in die Bezirksliga
wichtige Punkte holte.
„Man hat gemerkt, dass es bei
uns im Gegensatz zu den ReserveTeams um nichts mehr ging“,
kommentierte TVI-Coach HeinzJosef Wöstemeier die Heimpartie,
in der seine Mannschaft mit 24:32
(12:15) unterlag. Besonders bitter
für die Gastgeber: Bis zum 23:25
lagen die Kreisrivalen noch eng
beisammen. „Wir wollten uns gut
verkaufen, aber es fehlte die Leidenschaft. Wir hätten mehr investieren können.“
Beiden Teams war anzumerken, dass es in den letzten fünf
Partien der Saison nicht mehr viel
zu holen gibt. Die Harsewinkeler
haben ihren Meistertitel sicher,
für die Isselhorster geht es nur
noch um die Feinplatzierung im
Mittelfeld. TSG-Coach Mike Bezdicek zo zufrieden Fazit: „Trotz
unserer angeschlagenen Personalsituation haben wir gezeigt,
dass wir unbedingt gewinnen
wollen.“ Besonders am Ende der
eher freundschaftlichen Partie
legten die Harsewinkeler noch
einmal eine Schippe nach.
TVI: Albin/P. Höcker- Imkamp
(3), Kristjan (3), Giesen (7/2),
Ziemba (4), Gregor (7), Perschke,
Lewerenz, Bengs, Gerlach (n.e.),
J. Höcker, Banze
TSG: Pottmann/A. Kipp Schicht, Fleiter (8), Hanneforth
(11), Dammann (3), Kipp (5/1),
Gillesen (4), Ruge, Baumgartl (1),
Schulmann
Rietberg-Mastholte (les). Bei
den Handballern der HSG
Rietberg-Mastholte bleibt es
spannend bis zum letzten Bezirksliga-Spieltag. „Wir werden bis zum Schluss um den
Aufstieg kämpfen“, sagte Interims-Trainer Roland Gieffers.
Am Sonntagabend holte der
Tabellenzweite zwei weitere
wichtige Punkte im Rennen gegen Verfolger SpVg. Versmold.
Mit 26:22 (14:12) setzen sich
die Gastgeber gegen die TSG
Altenhagen-Heepen II durch.
„Es war ein sehr kampf- und
körperbetontes Spiel. Altenhagen ist eine sehr robuste Mannschaft. Bis zur letzten Minute
war der Ausgang offen“, resümierte Gieffers die Partie vor
150 Zuschauern.
„Nächste Woche spielen wir
dann auswärts gegen Versmold. Das wird quasi der
Showdown“, blickt Gieffers
gespannt auf das Kreisderby
am nächsten Samstag.
HSG: Kröger/Bisping- A.
Bartels (2), P. Bartels (3), D.
Brand (2), Brockmann (1),
Göppinger,
Wimmelnbücker
(6), Illiger (1), Kanning (3),
Quick (1), Beier (3), Heine (1),
Kandylakis (3)
Tischtennis
Frauenhandball, dritte Liga: TV Verl verliert 25:38
37: 7
34:10
32:12
31:13
24:20
22:22
19:25
19:25
18:26
17:27
16:28
14:30
13:31
12:32
34:10
33:11
32:12
31:13
30:14
27:17
20:20
19:23
19:25
16:26
14:30
13:31
8:36
8:36
Manndeckung gegen den besten
Oberliga-Toschützen und am
Samstag elfmal erfolgreichen
Henrik Thielking ließ den Halbspielern und dem Kreis viel zu
viel Freiraum. Weder ein Wechsel
des Sonderbewachers (Wiemann
für Haubrock) noch die Umstellung auf 5:1 oder 6:0 verhinderte,
dass die Hahlener immer wieder
zu einfachen Treffern kamen. Im
ersten Durchgang lagen die Gäste
zumeist in Führung. Dass sich die
Mannschaft von Stefan Böker
trotz nahezu auswegloser Tabellensituation nicht aufgegeben
hat, bewies sie mit dem Zwischenspurt vom 11:12 auf 14:12.
Nach dem Seitenwechsel beim
17:17 übernahm der TSV die Initiative.
Der HSG gelang es immer wieder, den Rückstand auszugleichen, zuletzt beim 32:32 in der 56.
Minute. Doch vergebene Großchancen und mehrere Ausfälle im
Angriff kosteten zu Recht beide
Punkte. Der im ersten Durchgang
überragende Christoph Harbert
rieb sich nun gegen besser eingestellte Hahlener auf, Marian
Stockmann knüpfte nicht an die
starken ersten 30 Minuten an,
Benjamin Zöllner, Thorsten Harbert und Marcel Schönhoff spielten weit unter Form, nur Daniel
Pries überzeugte nach Wiederanpfiff auf der Mitte.
a Hahlen – Gütersloh
35:32
a HSG Gütersloh: Rogalski/
Wehmöller – Buhrmester, Zöllner (3), Schönhoff, Stockmann
(5), Th. und Ch. (11/3) Harbert,
Kollenberg (n.e.), Deppe (1),
Pries (4), Wiemann (2), Haubrock (6)
a Schiedsrichter: Bühren/Kocinski (lage)
a Zeitstrafen: Th. Harbert
(35.), Ch Harbert (39.), Deppe
(49.) – fünf bei Hahlen
a Spielfilm: 4:6 (8.), 9:9 (16.),
11:12 (19.), 14:12 (21.), 15:16
(28.), 17:17 (30.) – 20:18 (35.),
21:21 (38.), 26:24 (44.), 29:29
(51.), 32:32 (56.), 35:32 (58.)
Handball-Verbandsliga
20:21
31:31
35:21
24:23
23:23
27:31
4
5
4
6
6
7
9
11
11
12
15
15
18
17
HSG-Statistik
HSG in Hahlen
wie ein Absteiger
Kreisliga
TV Isselhorst II - Harsewinkel II
TV Verl II - Wiedenbrücker TV
Hesselteich II - TG Hörste II
Steinhagen III - Union Halle
Spvg. Steinhagen II - Spfr. Loxten II
Brockhagen III - Versmold II
Montag, 16. April 2012
Verbandsliga
TTF Bönen II - TuS Bardüttingdorf
TuS Brake - DJK Borussia Münster
TTC Lengerich - TTU Oeynhausen II
TTU Oeynhausen - TuRa Elsen
TTC Detmold-Jerxen II - TuS Hiltrup
DJK Avenwedde - DJK Paderborn
1 DJK Bor. Münster
2 TuS Brake
3 TTU Oeynhausen
4 TuS Hiltrup
5 TuS Bardüttingdorf
6 DJK Paderborn
7 TuRa Elsen
8 DJK Avenwedde
9 TTF Bönen II
10 TTU Oeynhausen II
11 TTC Lengerich
12 Detmold-Jerxen II
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
18
15
13
13
11
10
9
9
8
6
4
2
2
2
3
0
1
2
1
1
0
1
1
2
9:6
3:9
9:6
9:2
3:9
6:9
1
4
5
8
9
9
11
11
13
14
16
17
185:106
168:114
169:123
158:106
161:138
147:146
135:146
142:158
113:161
117:166
116:178
110:179
38: 4
32:10
29:13
26:16
23:19
22:20
19:23
19:23
16:26
13:29
9:33
6:36
Frauen, Oberliga
GSV Fröndenberg - Borussia Münster II
TTC Kalthof - DJK Borussia Münster
TuS Viktoria Dehme - TTV Ense 1975
TTSV Schloß Holte - VfL Oldentrup
TTK Anröchte II - TTC Rödinghausen
1 TTC Rödinghausen
2 DJK Bor. Münster
3 TTV Ense 1975
4 VfL Oldentrup
5 TTSV Schloß Holte
6 TTK Anröchte II
7 Borussia Münster II
8 TTC Kalthof
9 TuS Viktoria Dehme
10 GSV Fröndenberg
11 SV Spexard
19
19
19
19
19
20
19
19
19
19
19
18
17
14
10
9
8
7
6
5
3
2
1
1
1
1
1
2
2
0
1
0
2
0
1
4
8
9
10
10
13
13
16
15
8:3
1:8
1:8
2:8
1:8
151: 37
148: 46
134: 73
112: 96
105:111
93:116
96:121
84:122
73:130
71:135
65:145
37: 1
35: 3
29: 9
21:17
19:19
18:22
16:22
12:26
11:27
6:32
6:32
Landesliga St. 1
TTC Rahden - SV Bergheim
SV Brackwede III - TTC Detmold-Jerxen III
ESV Bielefeld - SC Bad Salzuflen
Schloß Holte-Sende - TSV Elbrinxen
TuS Bexterhagen - SV Brackwede IV
1 TuS Bexterhagen
2 SV Brackwede III
3 TTC Rahden
4 SV Spexard
5 DJK Adler Brakel
6 TTC Detmold-Jer. III
7 SC Bad Salzuflen
8 Schloß Holte-Sende
9 SV Brackwede IV
10 SV Bergheim
11 ESV Bielefeld
12 TSV Elbrinxen
21
21
21
20
20
21
21
21
21
21
21
21
18
16
14
11
11
9
9
8
9
7
4
1
1
2
1
3
1
1
0
2
0
3
2
0
2
3
6
6
8
11
12
11
12
11
15
20
179: 84
172: 90
163:121
150:123
146:115
133:142
142:146
138:147
130:152
123:164
103:173
63:185
8:8
8:8
7:9
9:0
9:2
37: 5
34: 8
29:13
25:15
23:17
19:23
18:24
18:24
18:24
17:25
10:32
2:40
Landesliga St. 2
DJK Paderborn III - Rietberg-Neuenkirchen
TuS Bad Wünnenberg - SC Wewer
Lohauserholz-Daberg II - TTC Werl
GW Bad Hamm III - DJK SR Cappel
TTV Salzkotten - LTV Lippstadt
TTV Neheim-Hüsten - DJK Paderborn II
Freundschaftliche Atmosphäre: Isselhorsts Waldemar Kristjan im
Zweikampf mit Jan Gillesen (r.).
Bild: Nieländer
1 TTV Salzkotten
2 LTV Lippstadt
3 DJK Paderborn II
4 SC Wewer
5 TTC Werl
6 DJK Paderborn III
7 DJK SR Cappel
8 GW Bad Hamm III
9 Lohauserh.-Dab. II
10 TTV Neheim-Hü.
11 TuS B. Wünnenb.
12 Rietberg-Neuenk.
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
19
18
12
10
10
8
9
8
8
6
5
0
1
2
1
3
3
4
1
2
2
3
4
0
1
1
8
8
8
9
11
11
11
12
12
21
185: 63
184: 81
151:129
153:140
140:144
127:157
151:138
130:148
128:146
134:162
118:158
54:189
9:1
3:9
7:9
8:8
9:6
6:9
39: 3
38: 4
25:17
23:19
23:19
20:22
19:23
18:24
18:24
15:27
14:28
0:42
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
30
Dateigröße
380 KB
Tags
1/--Seiten
melden