close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Förderrichtlinien (Stand 2015) Die Karin Abt

EinbettenHerunterladen
Hinweise
Einladung
Anreise
Das Ameron Hotel Königshof Bonn liegt zentral in der
Bonner Innenstadt und ist doch ruhig zwischen Rheinufer
und Hofgarten gelegen. Die Straßenbahnstation „Universität/Markt“ der Linien 16, 62, 63, 66, 67, 68 liegt
nur 350 m vom Hotel entfernt und garantiert so eine
ideale Anbindung innerhalb Bonns und in die Umgebung. Darüber hinaus ist eine schnelle und bequeme
Anreise durch die Nähe zu den Autobahnen A 555 / A 565
und zum Flughafen Köln/Bonn gewährleistet.
Empfehlung:
www.hotel-koenigshof-bonn.de/de/anreise-ameronhotel-koenigshof-bonn
Parkmöglichkeit
Parken am Hotel Königshof
6. Viszeralmedizinisches Symposium
des Gemeinschaftskrankenhauses Bonn
Therapieoptionen bei
gastrointestinalen
Tumorerkrankungen des
älteren Menschen
Mittwoch, 29. Oktober 2014
17.00–20.00 Uhr
Hotel Königshof
Adenauerallee 9
53111 Bonn
Veranstalter:
Abteilung für Innere Medizin
und Gastroenterologie
Gemeinschaftskrankenhaus Bonn
Abteilung für Allgemein- und
Viszeralchirurgie
Gemeinschaftskrankenhaus Bonn
3
In Kooperation mit dem Zentrum für ambulante
Hämatologie und Onkologie (ZAHO) und der
MediClin Robert Janker Klinik Bonn
Vorwort
Programm
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
Therapieoptionen bei gastrointestinalen Tumorerkrankungen
des älteren Menschen
die demographische Entwicklung hat längst auch die Onkologie erreicht. Immer häufiger werden wir in unseren interdisziplinären gastrointestinalen Tumorboards mit der Erstdiagnose
einer Krebserkrankung beim älteren Menschen konfrontiert.
In der Behandlungsplanung gilt es, neben den objektiven
Tumorbefunden die spezifischen Nebenwirkungen onkologischer Therapiestrategien und patientenseitige Risikofaktoren
im fortgeschrittenen Lebensalter zu berücksichtigen. Ein derart individualisiertes Vorgehen kann durchaus einmal bedeuten, eine formal kurative Therapieoption zugunsten eines
weniger belastenden und weniger risikoreichen, nicht-kurativen Behandlungsansatzes zu verlassen. So könnte beispielsweise ein lokal fortgeschrittenes Kardiakarzinom alternativ zur
Operation durch Radiochemotherapie behandelt werden. Aber
wird der ältere Patient von dieser Therapie insgesamt profitieren? Welche Rolle spielt das Alter per se in der Tumorchirurgie
und welchen Einfluss haben dabei begleitende Erkrankungen?
Welche Risiken bergen nicht-invasive Therapieverfahren wie
Bestrahlung und Chemotherapie und welche Grenzen setzt
hier das Alter? Profitiert der ältere Patient mehr von einer
lediglich temporären Tumorkontrolle oder ist er gar mit einem
nur symptom-orientierten Behandlungsansatz besser versorgt?
Wieviel geriatrisches „know-how“ muss in die individuelle Behandlungsplanung einfließen?
Diese und andere praxisrelevante Fragen sind in unserer alltäglichen Fürsorge um ältere Patienten von großem Interesse und
wir wollen diese in unserem 6. Viszeralmedizinischen Symposium in gewohnt interdisziplinärer Form mit Palliativmedizin,
Gastroenterologie, Strahlentherapie und Chirurgie diskutieren.
Wir freuen uns schon jetzt auf Ihr Kommen und vor allem auf
eine lebhafte Diskussion an einem informationsreichen Mittwochabend!
Ihre
17.00 Uhr
Moderation: Dr. med. G. Bönninghausen
F. Otten
Dr. med. M. Esser
17.10 –17.30 UhrTumorchirurgie im hohen
Lebensalter:
Freund oder Feind?
Priv.-Doz. Dr. med. B. Sido
17.40 –18.00 UhrRadioonkologie gastrointestinaler Tumoren.
Wieviel Strahlung verträgt
der ältere Mensch?
Prof. Dr. Dr. med. G. Lammering
18.10 –18.30 Uhr G
renzen der onkologischen
Systemtherapie.
Was ist bei Komorbidität und
Polypharmazie möglich?
Priv.-Doz. Dr. med. H. Vaupel
18.40 –19.00 Uhr Schwerpunkt Symptomkontrolle:
Palliativmedizinische Behandlungsansätze gastrointestinaler
Tumorerkrankungen im Alter
Prof. Dr. med. L. Radbruch
19.15 Uhr
Prof. Dr. med.
Franz Ludwig Dumoulin
Priv.-Doz. Dr. med.
Bernd Sido
egrüßung und Einführung
B
Prof. Dr. med. F. L. Dumoulin
Zusammenfassung und
Verabschiedung
Prof. Dr. med. F. L. Dumoulin
19.30 UhrImbiss und kollegialer Austausch
Frau
S. Brennecke
Abteilung für Innere Medizin
Gemeinschaftskrankenhaus Bonn
Haus St. Elisabeth
Prinz-Albert-Str. 40
53113 Bonn
Bitte
ausreichend
freimachen
Organisatorische Hinweise
Organisation / Sekretariat
Frau S. Brennecke
Abteilung für Innere Medizin
Gemeinschaftskrankenhaus Bonn
Haus St. Elisabeth
Prinz-Albert-Str. 40
53113 Bonn
Fon: 0228 / 5 08 -15 61
Fax: 0228 / 5 08 -15 62
Mail:InnereMedizin@gk-bonn.de
Anfahrt / Parkmöglichkeit
Siehe Anreise; Parken am Hotel Königshof
Die Teilnahme ist kostenlos.
Am Ende der Veranstaltung wird ein Imbiss gereicht.
Die Veranstaltung ist bei der Ärztekammer Nordrhein
mit 3 Punkten zertifiziert.
Ärztliche Fortbildung
Therapieoptionen bei gastrointestinalen
Tumorerkrankungen des älteren Menschen
Mittwoch, 29. Oktober 2014 · 17.00–20.00 Uhr
Hotel Königshof
Adenauerallee 9 · 53111 Bonn
In Zusammenarbeit mit der
Falk Foundation e.V., Freiburg i. Br.
Aufwendungen (bei Drucklegung):
E 3.750,– für Organisation, Programmdruck und -versand,
Referentenhonorare, Imbiss und Raummiete
Die Unterstützung ist ohne Einfluss auf Inhalt und
Auswahl der Referate sowie auf Kaufentscheidungen.
Referenten/Moderatoren
Dr. med. G.
Bönninghausen
Facharzt für Innere Medizin –
Gastroenterologie
Gemeinschaftspraxis
Dr. Bockelmann /
Dr. Bönninghausen
Clemens August Str. 73
53115 Bonn
Prof. Dr. med.
F. L. Dumoulin
Abteilung für Innere Medizin,
Allgemeine Innere Medizin
und Gastroenterologie
Gemeinschaftskrankenhaus
Bonn, Haus St. Elisabeth
Prinz-Albert-Str. 40
53113 Bonn
Dr. med.
M. Esser
Zentrum für ambulante
Hämatologie und Onkologie
(ZAHO)
ZAHO – Bonn
Villenstr. 8
53129 Bonn
Prof. Dr. Dr. med.
G. Lammering
Klinik für Strahlentherapie
und Radioonkologie
MediClin Robert Janker Klinik
Villenstr. 8
53129 Bonn
F. Otten
Abteilung für Geriatrie
Gemeinschaftskrankenhaus
Bonn, Haus St. Elisabeth
Prinz-Albert-Str. 40
53113 Bonn
Anmeldung
An der Ärztlichen Fortbildung
„Therapieoptionen bei gastrointestinalen
Tumorerkrankungen des älteren Menschen“
am Mittwoch, dem 29. Oktober 2014, 17.00–20.00 Uhr,
im Hotel Königshof, Adenauerallee 9, 53111 Bonn
Prof. Dr. med.
L. Radbruch
Klinik und Poliklinik für
Palliativmedizin
Universitätsklinikum Bonn
Sigmund-Freud-Str. 25
53127 Bonn
nehme ich teil
Priv.-Doz. Dr. med.
B. Sido
Abteilung für Allgemeinund Viszeralchirurgie
Gemeinschaftskrankenhaus
Bonn, Haus St. Elisabeth
Prinz-Albert-Str. 40
53113 Bonn
Nachname:
Priv.-Doz. Dr. med.
H. Vaupel
Zentrum für ambulante
Hämatologie und Onkologie
(ZAHO)
ZAHO – Bonn
Loestr. 9–11
53113 Bonn
und bringe zusätzlich
Person(en) mit
Vorname:
Adresse:
Telefon:
E-Mail:
Datum / Unterschrift:
Um Rückantwort bis 24. Oktober 2014 wird gebeten
 mit dieser Antwortkarte per Post
 per E-Mail an: InnereMedizin@gk-bonn.de
 oder per Fax an: 02 28 / 5 08 - 15 62
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
15
Dateigröße
754 KB
Tags
1/--Seiten
melden