close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

empathie forum Join our community! Wie werde - empathie agentur

EinbettenHerunterladen
Ausgabe 04/2011
Freiexemplar Wert 4,80 e
empathie forum
Join our community!
Wie werde ich Teil
der social media family
Neue Wege gehen
Füller Optic
Pflanzen Weiglein
Google Suche
Ist Ihre Seite für Suchmaschinen optimiert?
Interview
mit Lothar Michel,
Cineast und Visionär
ANZEIGE POST
Liebe
leserinnen
Liebe Leser
Als gebürtige Fürtherin kann ich nur
sagen: in Unterfranken lebt es sich
auch ganz gut. Im Frühjahr diesen Jahres bin ich mit meinem Mann hierher
gezogen. Eine wirklich schöne Gegend
mit toller Weinbergkulisse – wir fühlen
uns schon richtig zuhause. Gerade
diese Landschaft macht Würzburg im
Vergleich zu meiner Heimat so anders
und einzigartig. Da wir uns gerne
in der Natur aufhalten, bieten sich bei
Radtouren und Spaziergängen stets
tolle Motive fürs Fotoalbum.
Weil man ja öfter mal gefragt wird:
Ob „die Würzburger“ anders sind als
„die Fürther“ kann ich nicht sagen.
Mein Mann spricht als Berliner manchmal davon, dass „die Franken“ etwas
zugeknöpft sind. Aber „die Berliner“
sind ja eh mal so ganz anders... :-)
Obwohl ich erst seit August in der empathie agentur beschäftigt bin, fühle
ich mich gar nicht mehr so „neu“. Die
tägliche Arbeit schaffte schnell eine
vertraute Atmosphäre mit meinen Kollegen. Ich schätze die Zusammenarbeit
sehr – jeder ist hier in seinem Fachgebiet wirklich mit Herz dabei.
Meine Aufgabe – zusammen mit Claudia Ellinger – liegt in der kreativen, grafischen Umsetzung der (Print-) Produkte. Also kurz: der Gestaltung von dem,
was Ihr Kunde später von Ihnen in
der Hand hält oder vor Augen hat.
Vergessen darf man hierbei allerdings
nicht, dass, bevor es an die Umsetzung geht, schon viel Arbeit von Kollegen investiert wurde...
Als Kommunikationswirtin schätze ich
an meinem Job die Abwechslung am
meisten. Von der Anzeigengestaltung
über die Ausarbeitung von Broschüren,
Faltblättern oder Flyern, Beklebungen,
Fahnen und Planen, Internetseiten bis
hin zur kreativen Umsetzung eines
neuen Logos mit Geschäftsausstattung fällt hier alles mal an.
Besonders viel Spaß machte mir in
diesem Zusammenhang die Gestaltung
des neuen Auftritts von Füller Optic
(mehr dazu auf S.10).
Mein Feedback zu meinem persönlich
1. empathie forum bei Brauerei Oechsner (S. 4 - 9) fällt durchweg positiv aus.
Netter Gastgeber, interessante Themen – schön dabei gewesen zu sein!
Als großer Filmfan freue ich mich ja
jetzt schon auf das nächste forum im
Februar...
Nun wünsche ich Ihnen viel Freude
beim Lesen! Und vielleicht darf ich ja
bald einmal etwas für Sie gestalten.
Beste Grüße
Join our com
Wie werde ich Teil der social-media-family?
Das 11. empathie forum zu Gast bei der
Privatbrauerei Oechsner
“Social Media ist wie ein großer, angesagter
Stammtisch. Jeder möchte seine Informationen
oder Erfahrungen und die beste Lösung präsentieren. Manche Unternehmen trauen dem trendy
Szenetreff jedoch nicht, andere kommunizieren
bereits erfolgreich mit ihren Kunden und Fans.”
Anastasija Barinova, knoefler-journalist
mmunity!
empathie forum
Fredy und Annelie Groth,
Referentin Tanja Blum und
Gastgeber Dietrich Oechsner
6
Das empathie forum
zu Gast bei der Privatbrauerei Oechsner.
„Join our community! Oder: Wie werde
ich Teil der social media family?“ Um
diese Frage drehte sich am Dienstag,
den 20. September das 11. empathie
forum bei der Privatbrauerei Oechsner.
Ganz im Zeichen gemütlicher Gastlichkeit stand dieses Mal die Business to
Business Veranstaltung in der Privatbrauerei Oechsner. Bei kühlen Bieren
und spritzigen Ideen ging es um das
weitgreifende Thema Familie.
Ein Familienunternehmen hat seine
Stärke im Zusammenhalt
Somit berichtete zuallererst Dietrich
Oechsner, Inhaber der Privatbrauerei
Oechsner und Diplom Braumeister, von
der Stärke und dem Zusammenhalt, das
ein Familienunternehmen wie die 1798
gegründete Brauerei ausmacht. Von
den privaten Einblicken in das regionale Unternehmen mit buchstäblich
ausgezeichneten Bieren, ging es dann
fließend über in die Frage, die essentiell
für jedes erfolgreiche Unternehmen ist:
Wie gewinne ich eigentlich qualifizierte
Mitarbeiter und wie binde ich sie lang-
fristig an mein Unternehmen?
Antworten hierauf gab Tanja Blum,
Diplom – Volkswirtin und geschäftsführende Gesellschafterin der Personalberatung Beckhäuser Personal und
Lösungen.
Gutes Personalmarketing sichert die
Zukunft eines Unternehmens
Ein Problem sei, dass bereits heute
nur noch ein begrenztes Angebot an
Fach- und Führungskräften vorhanden
ist. Ein Lösungsweg ist das sogenannte
Personalmarketing, das zur langfristigen Sicherung der Versorgung eines
Unternehmens mit qualifizierten und
motivierten Mitarbeitern dient. Dieses
ziele auf eine Integration und Förderung der Mitarbeiter hinsichtlich der
Unternehmensführung hin, was sich
beispielsweise an Mitarbeiterbeteiligung oder Fortbildungsmöglichkeiten
festmachen lässt. Auch Leistungsanreize oder Vergünstigungen dienen als
„Lockmittel“. Wer auf die Bedürfnisse
seiner Arbeitnehmer eingehe, und die
Attraktivität seines Unternehmens
durch flexible Arbeitszeiten oder ein abgesichertes Gesundheitsmanagement
noch attraktiver mache, werde keine
Schwierigkeiten haben, neue „Familienmitglieder“ zu finden, die sich aktiv in
das Unternehmen einbringen.
Neue Familien mit Namen Facebook,
twitter oder xing
Von der traditionellen Familie im
eigentlichen Sinne über die Familie
„Unternehmen“ nun zu einer größeren,
internationalen und immer weiter wachGute Atmosphäre beim 10. empathie forum
senden Gemeinschaft: den sozialen
Netzwerken im world wide web.
Es ist kein Geheimnis mehr – egal ob
facebook, twitter oder xing – der Kunde
ist längst online zu Hause. Wie kann ich
also dort an seine Türe klopfen und ihn
für mein Unternehmen begeistern?
Welchen Nutzen bringen Facebook
und Co den Unternehmen?
Fredy Groth, Geschäftsführer der
empathie agentur, ging dieser Frage
nach. „Da wir als Marketingagentur
stets zeitnah handeln und mit den
aktuellsten Trends der Zeit gehen, ist es
für uns unabdingbar, in diesen Kanälen vertreten zu sein. Auch unseren
Kunden empfehlen wir daher in dieser
Angelegenheit nicht zu zögern, denn
das interaktive Leben in der virtuellen
Welt ist die Zukunft. Und die hat bereits
begonnen.“ Hierbei haben die Empathiesanten schon einige Erfahrungen in
der social media Welt machen können.
Anhand eigener und fremder Firmen-
Interessante Vorträge und fränkische Gemütlichkeit
kennzeichneten das 11. empathie-forum
Dietrich Oechsner
empathie forum
Annette Oechsner
7
auftritte im sozialen Netzwerk wurden
Vor- aber auch Nachteile analysiert und
entsprechende Konzepte entwickelt.
So kann social media beispielsweise
ein Fluch sein, wenn es planlos und
ohne Strategie eingesetzt wird, oder
die Kommunikation nach außen durch
ungepflegte Seiten und mangelnde
Interaktion gar noch weiter verschlechtert wird, da sie bei der Zielgruppe auf
unerfüllte Erwartungen stößt. Richtig
eingesetzt jedoch, kann diese Millionengemeinschaft ein echter Segen sein.
Denn es war noch nie einfacher, eine so
breite Masse an potenziellen Neukunden zu erreichen und Stammkunden
blitzschnell zu informieren.
Neue Familienregeln, die es zu
beachten gilt
Aber auch hier lautet das Motto: ohne
Fleiß kein Preis! Denn es gilt, diverse
Regeln zu beachten, um als vollwertiges Mitglied in der social media Familie
aufgenommen zu werden. Der Kunde
möchte wissen mit wem er es zu tun
hat, und was ihn auf den Unternehmensprofilen erwartet. Als Unternehmer ist es hierbei wichtig, den Durch-
blick zu behalten und aktiv im Dialog
zu bleiben. Ein Reagieren auf Einträge
und Kommentare anderer Mitglieder,
gegebenenfalls auch auf Kritik, sei
ebenso unerlässlich wie wirkungsvoll.
Denn wer sich für das soziale Netzwerken entscheidet, entscheidet sich auch
für eine andauernde und aktive Onlinepräsenz, bei der nichts schlimmer ist,
wie das Verschlafen von Kundenkontakten. Denn rührt sich der Unternehmer
hierbei nicht, ist es genauso, als ob ein
Kunde seinen Laden betritt und mit
einem Schweigen empfangen wird.
Umkehrschluss: der Kunde dreht sich
um, geht durch die Tür und betritt das
Geschäft nie wieder. Mit einem social
media account verhält es sich ähnlich.
sich nicht, Freundschaftsanfragen an
andere User und somit potenzielle Kunden zu schicken. Klopfen Sie an die Tür
Ihres Kunden – wenn Ihr social media
Auftritt interessant ist, wird er Ihnen
ganz sicher öffnen.“
Zum Abschluss des empathie forum
ließen sich die rund 100 Unternehmer
bei einer leckeren Brotzeit bis in die
späten Abendstunden die süffigen Bierspezialitäten der Privatbrauerei Oechsner schmecken. Die Empathiesanten
bedanken sich an dieser Stelle nochmals herzlich beim Gastgeber Dietrich
Oechsner und seinem Team.
Zum Vormerken:
Zeigen Sie sich Ihren neuen Freunden
von Ihrer besten Seite
Der Tipp von Marketingfachmann Fredy
Groth: „Seien Sie stets um Überraschungen für Ihren Kunden bemüht und
geben Sie ihm Interessantes von sich
preis. Machen Sie auf sich aufmerksam
à la „Hallo, hier bin ich!“ und nutzen
Sie die volle Bandbreite des Web 2.0
für Ihren Firmenauftritt. Scheuen Sie
Nächstes empathie
forum am Di. 07.02.2012
im Cineworld Erlebniskino im Mainfrankenpark
Das Anmeldeformular
finden Sie auf der
letzten Seite Ihres
empathie spektrums.
Interessante Themen und das gute Oechsner Bier lockten rund 100 Gäste zum 11. empathie-forum.
Oxana Albrecht, FH-Würzburg
Julia Deßloch, empathie agentur
empathie forum
Franz Wanner
OESTA GmbH
Hermann Strauß
Hagenauer GmbH
Stefano Birner
Juwelier Endres
Carsten Lexa
Kanzlei Lexa
Michael Beckhäuser und Rosaria Crimi
Beckhäuser Personal & Lösungen
8
Ingo Kaden
IKA Touristik
Marco Schlump und Bettina Winter
TÜV-Süd Akademie
Jürgen Schäflein
Schäflein & Partner GmbH
Peter Wegner
Hagenauer GmbH
Stefan Breitzke
step-by-step
Sabrina Stephan und Michael Grund
Gebäudereingung Grund
Rebekka Müller
Pipistrella Mode-Design
Oliver M. Vollert
ARUNA Süd
Fredy Groth lädt ein zum nächsten empathie
forum im Cineworld, Mainfrankenpark
Renate Bethge und Roland Walter
Roland Walter GmbH
Oliver Mohr, SKARA KG
Design for life
Martina Stark
Sparkasse Mainfranken
Wiegand Bauer
w-b design
Elke Lindner,
Beraterin Mode & Stil
Thomas Schäfer
oeco e-tec
Elisabeth und Peter Deßloch
Hofapotheke zum Löwen
Alfred Seger
Seger Automobile
Alexander Cosma
FORMAXX
Jürgen Immisch
Easylife
Thomas Mainka
Zilch Malermeister GmbH
Dirk Herrlein
Herrlein Sanitär-Heizung
Karen und Jürgen Ziegler
Stephan Haas
Architekten Roth + Haas
Großzügig wurden die vielen Gäste von Annemarie Oechsner versorgt.
Birgit Schwenkert
Seger Automobile
Siegfried und Ingrid Heger
Seniortrainer
Eine deftige Brotzeit sorgte für gute Stärkung und Stimmung
Tanja Buck
fachwerb
Alexander Jäger
Angermaier & Jäger
Jürgen und Petra Skopal
Kosmetikstube
Claudia Ellinger
empathie agentur
Dorothee Hähnlein
FORMAXX
Andreas Thomas
empathie agentur
Bianca-Maria Grießer
Angermaier & Jäger
Simon Eberhardt
ideenhunger Verlag
Erika Hügelschäffer
Erikas Partyservice
empathie forum
Patrizia und Hans Staschek
PREDIA
9
Moritz Lehanka, Schaumglas Global Consulting GmbH
und Birgit Lehanka, empathie agentur
Karin Jäger
Angermaier & Jäger
Prof. Dr. Steffen
Johannes van Zaddelhof und Annelie Mündt
Hillebrecht, FH Würzburg CEM Consulting und Entsorgungs Management
Diana Kutzner
Maklerin mit Herz
Frank Lauterbach und Florian Stark
Lauterbach Kreativbetreuung
Alfons Schmitt
Betoncreation
Wolfgang Baumüller
Torsten Schmudde
Mediengruppe Mainpost
Beate Hofmann
Florian Hofmann GmbH
Hermann und Gudrun Guth
Controlling für Gebäudeservice GbR
Christin Walter
Coach
Gerald Spatz
Elektro Spatz
Beim gemütlichen Teil des empathie forums gab es – wie immer –
viel zu besprechen
Klaus Wagner
EDV Dienstleistungen
Georg Stenger, Walter Heilmann, Willi Amend und Erich Bergmann
SAH Präzisions GmbH & Co KG
Ewald Weidner
Oberbank AG
Erhard Schmitt
Frank Bernard
Geschäftsführer BDS
Jochen und Margot Götz, Elektro Götz
Gabriele Vollhals, Hallo! Maintal
Isabel Richardt
Hallo! Maintal
Nancy Gorny und Helmut Oechsner
Alle Bilder von unserem Partner
Andreas Eckert, www.foto-eckert.de
den mut haben...
empathie news
Optic macht Typen
10
Die Ausgangssituation:
Der Optikermarkt in Deutschland ist,
wie viele andere Märkte auch, seit
Jahren heiß umkämpft.
Es herrscht ein gnadenloser Verdrängungswettbewerb der ausgehend von
Filialisten und Ketten längst auch auf
die inhabergeführten Unternehmen
übergegriffen hat. Die Folge davon: ein
ruinöser Preiskampf, den einige Geschäfte nicht überleben werden.
So kam die Zusammenarbeit von Steffen Füller, Inhaber von Füller Optic aus
Würzburg, mit der empathie agentur
zustande. Es zeichnete sich relativ
schnell ab, dass mit konventionellen
Marketingmaßnahmen keine durchgreifende Änderung der Marktsituation zu
erreichen war.
Im gemeinsamen Workshop stellte
man sich unter anderem die Fragen:
Nach welchen Entscheidungskriterien kaufen Kunden Brillen?
Was ärgert Kunden beim Brillenkauf?
Können wir unser Geschäftsmodell so umbauen, dass wir die Entscheidungskriterien unserer
Zielgruppe erfüllen und alles vermeiden was Kunden beim Brillenkauf stört?
Das Ergebnis:
Das Ladengeschäft am Ulmer Hof wurde von Grund auf den Bedürfnissen der
modebewussten Kunden angepasst.
Die Einrichtung aus natürlichen Materialen wie Holz und Stein schafft eine
einzigartige Wohlfühlatmosphäre, bei
der der persönliche Brillenkauf zum
Einkaufserlebnis wird.
„Doch diese Maßnahme alleine bringt
natürlich noch keinen einzigen zusätzlichen Kunden ins Unternehmen“, so
Marketingexperte Fredy Groth.
Deshalb bietet Füller Optic als einziges
Optikerfachgeschäft in Würzburg jetzt
seinen Kunden dauerhaft die Füller
Brillen-Kollektionen preistransparent
zum Festpreis an.
Seit 04
. Oktob
e
strahlt
das La r 2011 erdenge
Ulmer
sc
Hof in
neuem häft am
Glanz.
Optic
Füller en Look“
u
e
n
„
im
Anzeigen-Umsetzung
...eingefahrene wege zu verlassen
Und welche Linie fahren Sie?
Charakterisierung und Umsetzung einer Posterreihe zur Neueröffnung
empathie news
11
Die umfangreiche Füller Lifestyle-Kollektion begeistert mit
modernen, originellen und abwechslungsreichen Brillengestellen, die hochwertige Kunststoffgläser mit Superentspiegelung zum Komplettpreis von
222 Euro enthalten.
Hier nimmt der modebewusste Kunde
gerne auch mehrere Modelle und
wechselt diese je nach Anlass oder
Stimmung.
Der qualitäts-, stil- und selbstbewusste Brillenträger schätzt die Füller
Klassik-Kollektion und wählt
unter mehreren hundert Brillen seinen
Favoriten zum Festpreis von 555 Euro
aus. Zusätzlich zur Superentspiegelung
der exklusiven Kunststoffgläser kommt
hier noch der einzigartige Lotuseffekt
hinzu. Dieser bewirkt, dass die Gläser
besonders kratzresistent und schmutzabweisend sind. In der Summe ermöglichen sie somit eine bessere Haltbarkeit und ein besseres Sehen.
Selbstverständlich ist es aber auch
möglich sich eine Brille nach ganz besonderen Wünschen zusammenzustellen. Mit der Füller Individual-
Kollektion kann der anspruchsvolle
Brillenkäufer sicher sein, dass er eine
wirklich einzigartige Brille erworben
hat. Der Zusammenstellung sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Erstklassige und zukunftsweisende Qualität
verbindet sich mit edlen Materialien
und markantem Aussehen.
Kommunikation über facebook
doch wieder Kompromisse, entweder
beim Brillengestell oder den Gläsern,
zu machen. Bei Steffen Füller wählt
der Kunde nach seinem Geldbeutel und
seinen ganz individuellen Bedürfnissen
die Brille aus, die am besten zum ihm
passt und erhält die passenden Gläser
dazu. So weiß er von vornherein was
er dafür bezahlt.
„Respekt vor dem Mut den Herr Füller
hatte, sein Geschäftsmodell so radikal
zu ändern. Aber wir sind sicher: Wer
die Bedürfnisse seiner Zielgruppe so
exakt erfüllt wie jetzt Füller Optic,
braucht keine Angst vorm Wettbewerb
zu haben – egal zu welchen Preisen
dieser verkauft“, versichert der Inhaber
der empathie agentur Fredy Groth.
Und die ersten Wochen
zeigen: Das Konzept wird
von den Kunden begeistert
angenommen.
Vorbei sind die Zeiten, in denen der
Kunde auf irgendwelche Sonderangebote spekulieren musste, um dann
Fredy Groth
Steffen Füller
Geschäftsführer
empathie agentur
Inhaber
Füller Optic
empathie news
forum
Neue Wege gehen... Pflanzen Weiglein
12
Unweit vom idyllischen Prichsenstadt
befindet sich der zur Marktgemeinde
Wiesentheid gehörende Ort Geesdorf.
Dort hat Mitte der neunziger Jahre Alfons Weiglein ein Gartenbau-Unternehmen aufgebaut, das sich mittlerweile
zu einem der führenden Unternehmen
in der Branche entwickelt hat. Auf über
2 Hektar Fläche werden dort vorrangig
ältere Obstsorten, Rosen und Stauden
produziert, in kunstvoll arrangierten
Schaugärten ausgestellt und in den
weitläufigen Verkaufsbereichen den
Kunden angeboten.
Neben dem Privatverkauf und der
Floristik zeigt das Unternehmen
seine hohe fachliche Kompetenz bei
vielschichtigen Gartenbauprojekten.
Gleichgültig ob bei privaten oder bei
öffentlichen Aufträgen, stets besticht
das Unternehmen durch solide, nachhaltige Gestaltungskonzepte.
Die Ausgangssituation
Im Frühjahr dieses Jahres hat sich die
Pflanzen-Weiglein GbR entschlossen,
auf die Leistungen der empathie agentur zurückzugreifen. Hintergrund war
eine sich mehr und mehr abzeichnende
Unzufriedenheit darüber, dass sich die
bisherigen Marketingmaßnahmen als
weitgehend wirkungslos erwiesen.
So hatte man immer wieder in vielen
Tageszeitungen, Marktinfoblättern oder
Fachzeitschriften inseriert, versucht,
sich über die Werbung in regionalen
Fernsehsendern anzubieten oder
mit Flyern auf sich aufmerksam zu
machen. Der Erfolg war mäßig, die
Wirkung der eingesetzten Kommunikationsmittel kaum abzuschätzen.
Zudem brauchte man eine professionelle Internetplattform, die ein Höchst-
maß an Flexibilität ermöglichte. Ziel
war es, Kunden durch immer wieder
aktuelle Informationen oder Tipps aus
der Welt des Gartens an die Seite zu
binden und über einen Newsletter zu
informieren.
Die Analyse
In einem ersten Schritt wurde die
umfassende Kundenfinderanalyse
durchgeführt. Hier wurde anhand einer
exakten Vorgehenssystematik Schritt
für Schritt ein möglicher Marketingmix
als Ausdruck einer abgestimmten Produkt-, Preis, Distributions- und Kommunikationspolitik entwickelt.
Schnell war klar, dass die bisherige
weit streuende Kommunikation in den
Printmedien stärker auf die regionalen
Bedürfnisse fokussiert werden musste. Die potenziellen Kunden, für die es
sich lohnte, das Gelände von Pflanzen
Weiglein aufzusuchen, mussten angesprochen werden, und keine Leser von
Gartenfachzeitschriften in Hamburg
oder Berlin.
Die Umsetzung und Betreuung
In einem zweiten Schritt wurde eine
dauerhafte Betreuung durch die empathie agentur vereinbart. Im Zuge dieser
Betreuung wurden gemeinsam verschiedene Kommunikationswege definiert
und dann auch alles durch die empathie
agentur umgesetzt. Hier hatte sicher
noch die regionale Printwerbung ihre
Bedeutung, mehr aber spielte die digitale Präsenz im Internet, über Newsletter
und bei Facebook eine zentrale Rolle.
Wichtig war und ist hierbei natürlich die
kontinuierliche Überwachung durch die
Onlinespezialisten, um aus den gewonnen Erkenntnissen ständige Optimierungen vorzunehmen zu können.
Zusätzlich wurden einige außergewöhnlich Maßnahmen eingeleitet. So
eine Instore-Werbung im nahegelegenen Supermarkt mit einer wöchentlichen Frequenz von über 8000 potenziellen Zielkunden. Auch nicht alltäglich
die mobile Werbung auf dem stark
frequentierten Linienbus aus
der Region.
Und zum diesjährigen Tag der offenen
Tür mit annähernd 5.000 Besuchern
präsentierte Pflanzen Weiglein seinen
Besuchern voller Stolz erstmals das
16-seitige Kundenmagazin im A4-Hochglanzformat.
Nun wird so mancher unken, alles sei
machbar, solange man nur genügend
Geld investiere. Doch ein Blick in die
Bücher lehrt hier Besseres.
Die Kosten
Die Entscheidung für eine marketingtechnisch optimierte Website war eine
überschaubare Einmalinvestition, alle
anderen Ausgaben orientierten sich an
den Vorjahreskosten.
Denn es war von Beginn an klar: Ziel
der Zusammenarbeit ist nicht ein mehr
an Investitionen, sondern das vorhandene Budget effektiver einzusetzen.
Dass sich dabei auch die Betreuungskosten rechnen müssen war ebenso
eine Selbstverständlichkeit. Allerdings
weiß die Geschäftsführung von Pflanzen Weiglein auch:
„Bevor ich Äpfel vom Baum ernten
kann, muss ich erst den Baum pflanzen – und wir sind sicher, dass wir
die richtigen Bäume pflanzen, denn
die ersten Früchte zeigen sich!“
Inhaber Christian Weiglein schreibt zum
Tag der offenen Tür:
„...die beiden Tage waren aus unserer
Sicht ein voller Erfolg. Es war rundherum eine gelungene Veranstaltung
mit, unserer Meinung nach, nur zufriedenen Besuchern.
Unter den Besuchern waren viele Interessierte und auch Stammkunden, dies
hatten wir vor zwei Jahren so nicht.
empathie
empathie forum
news
Diejenigen, die Sonntag Nachmittag bei
uns waren, genossen das wunderschöne Wetter bei einer Tasse Kaffee und
der guten Musik, verbunden mit dem
schönen Ambiente unserer Gärtnerei.
Einige Besucher haben sich beim Gehen
sogar am Ausgang für den schönen Tag
bedankt.
Ich kann nur nochmal sagen, dass wir
sehr zufrieden sind und
aufgrund des großen Erfolgs
optimistisch in die Zukunft
schauen.“
13
Website, Kundenzeitschrift,
Anzeigen & Co. - unverkennbar
im Pflanzen Weiglein-Look.
Sogar ein Linienbus bringt
natürliche Frische in den Alltag
nach Wiesentheid.
Weniger sichtbar, aber entscheidend für längerfristigen Erfolg, ist jedoch das
schlüssige und effektive
Marketingkonzept von
Berater Andreas Thomas.
empathie agentur
PFLANZEN
WEIGLEIN
GbR
Andreas Thomas
empathie news
Lothar Michel –
Cineast, Visionär und Unternehmer
14
Hintergrund:
Seit 1999 ist Lothar Michel geschäftsführender Gesellschafter der CINEWORLD GmbH & Co. Kino KG mit den
beiden Kinos CINEWORLD–Erlebniskino und CINEWORLD 3D-Kino (ehem.
Imax) im Mainfrankenpark Dettelbach,
ebenso der CINEWORLD GmbH & Co.
Gastro KG mit dem Restaurant Oskar’s.
Er ist Kinobetreiber der zweiten Generation: Die Eltern hatten, zusammen
mit Familie Jung, bereits 1949 das
ehemalige Corso in der Würzburger
Kaiserstraße eröffnet. Dazu gehörten
einst auch das City-Studio, das OdeonKino und das Passage-Kino.
Im GESPRÄCH
empathie agentur: Herr Michel,
Sie sind bereits seit den 60er Jahren
den Würzburgern als Kinobetreiber ein
Begriff. Wie haben sich die Besucheransprüche geändert?
Lothar Michel: Damals, in den 60ern,
kamen die ersten großen Hollywood-Produktionen auf die Kinoleinwand: „Ben
Hur“, „Lawrence von Arabien“, „2001:
Odyssee im Weltraum“ usw. Nach den
Heimat- und Musik- und (man glaubt
es kaum) Kriegsfilmen der Zeit nach
1945, sahen die Deutschen gerne diese
neue große Welt der amerikanischen
Blockbuster im Kino – Popcorn und Cola
waren damals im Gegensatz zu heute
noch nicht das „Rahmenprogramm“
zum 35 mm Film.
Heute bringen wir technisch hervorragende digitale Produktionen, 3D-Filme
aber auch noch sehr gut gemachte
35mm-Filme auf die Leinwände, natürlich mit feinstem THX-Ton für die zum
Teil extrem aufwändigen Soundeffekte.
Da hat sich der Qualitätsanspruch der
Besucher in den vergangenen Jahren
kontinuierlich gesteigert: Super Ton,
tolles Bild! Und natürlich möchten die
Kinobesucher heute viel mehr als „nur“
den Film geboten bekommen: Aktionen
rund um die Filmstarts, Gewinnspiele,
aufwändige Dekorationen im Foyer,
Schauspielerbesuche, und, und, und...
Das Kino ist heute ein Gesamterlebnis,
das man gerne mit Freunden teilt. Davor
oder danach geht es noch zum Essen
oder Cocktail trinken zu uns ins Oskar‘s.
empathie agentur: Was ist Ihr
Erfolgsrezept über eine so lange Zeit
immer den Geschmack des Publikums zu treffen?
Lothar Michel: Wir haben uns das
Motto „Feel like a star“ für unser Erlebniskino auf die Fahnen geschrieben.
Unser Führungsteam – das nebenbei
gesagt seit über 11 Jahren in gleicher
personeller Zusammensetzung arbeitet – ist extrem kreativ und überaus
motiviert, sich immer wieder neue
Überraschungen für unser Publikum
einfallen zu lassen. Meine Tochter Julia,
die das CINEWORLD leitet, hat da ein
sehr gutes Händchen.
empathie agentur: Ihre größte
Herausforderung mussten Sie sicherlich Ende der 90er Jahre meistern:
das Entstehen der Multiplexkinos, den
Herausforderer Cinemaxx, den Umzug
auf die grüne Wiese in den Mainfrankenpark. Von vielen als der Kampf David gegen Goliath bezeichnet, den Sie
(David) gewonnen haben. Wie konnten
Sie als privater Unternehmer gegen
einen Konzern bestehen?
Lothar Michel: WIR sind die Würzburger Kinomacher, wir kennen die Mentalität unserer mainfränkischen Besucher,
wir sind hier zuhause und haben die lokale Kompetenz. Dazu kommt sehr viel
Fleiß, Engagement für unsere Gäste
und die kontinuierlich hohe Qualität, die
wir bieten. So haben wir als erstes Kino
Unterfrankens digitale Filme gezeigt,
als erstes Kino 3D-Filme gespielt und
ständig in neueste Technik investiert.
Wir bieten Außergewöhnliches, wie
zum Beispiel das einzige stationäre
Open Air Kino Unterfrankens. Dazu
kommen Aktionen wie unser Nachwuchsfilmer-Wettbewerb „Klappe“, der
seit zehn Jahren erfolgreich läuft. Oder
das alljährliche Füllen der Schultüten
für Erstklässler oder Premieren-Filmreihen wie „Kino et Vino“, „Ladies First“
und „Echte Kerle“.
empathie agentur: Mit Ihren
Töchtern Julia und Dorothee hat die
nächste Generation bereits Mitverantwortung übernommen. Wie wird sich
die Kinolandschaft in den nächsten
Jahren entwickeln?
Lothar Michel: Kino wird meiner Meinung nach immer seinen Platz in der
Gesellschaft haben. Nirgendwo sonst
erlebt man Emotionen oder Abenteuer
in so großartiger Qualität und Dimension. Man darf sehr gespannt darauf
sein, welche technischen Neuerungen
auf uns zu kommen und für welche
Überraschungen das Kino in den
nächsten Jahren noch sorgt.
Wir als mittelständisches Unternehmen sind gut aufgestellt, die nächste
Generation ist schon voll im Geschäft.
Meine Tochter Julia Michel managt
den kompletten Kinobereich, meine
Tochter Dorothee Farnschläder leitet
die Buchhaltung und ist zuständig für
unser Restaurant Oskar´s.
empathie agentur: Am 07.02.
sind Sie Gastgeber des 12. empathie
forum. Was wird die mainfränkischen
Unternehmer erwarten?
Lothar Michel: Ein entspannter und
informativer Abend rund ums Kino.
Vielleicht können wir auch einen Blick
hinter die Kulissen werfen, lassen Sie
sich überraschen. Und natürlich zeigen
wir Ihnen einen brandneuen Film.
empathie agentur: Herr Michel,
wir danken Ihnen für das Gespräch und
freuen uns auf den 07. Februar!
Die Anmeldung zum 12.
empathie forum finden Sie
auf S. 19
“Leistungssteigerung ist planbar“
Die 4. Businesslounge des
BeraterNetz Mainfranken in der
Mercedes-Benz Niederlassung
Mainfranken
Eine erfolgreiche Unternehmensstrategie besteht aus der exakten Definition
von Zielen, zum Beispiel: Der Umsatz
soll in den kommenden drei Jahren
um jeweils 10% gesteigert werden.
Dies mündet dann in die Planung mit
den Bestandteilen: Analyse der letzten
drei Geschäftsjahre, G & V- und Liquiditätsplanung. Aufgezeigt wurde dies
von Oliver Mohr, Leiter des SteinbeisBeratungszentrums und Organisator der
Veranstaltung im Namen des BeraterNetz Mainfranken.
Die zuvor aufgestellte Theorie wurde
im Anschluss von Gastgeber Joachim
Schlereth, Direktor der Mercedes-Benz
Niederlassung Mainfranken anhand seines eigenen Fallbeispiels bestätigt. So
sei laufende Erfolgskontrolle unerlässlich, um den Überblick über alle Kosten
Man müsse sich also immer vor Augen
halten, wo man gerade stehe, was man
erreichen will und was man dafür zu
tun bereit ist. Die Schlagwörter hierbei
lauten Begeisterung, Wertschätzung und
Disziplin. Mit Einhaltung dieser Grundsätze komme man zum Ziel. Denn wer von
seiner Arbeit begeistert ist erledigt diese
motivierter, ist leistungsbereiter und holt
das Beste aus sich heraus. Wird diese
Einstellung entsprechend honoriert, fühlt
sich der Einzelne als wichtiger Bestandteil der Mannschaft und in das gesamte
Unternehmen integriert, für das er nun
auch bereitwillig eintritt. Es entsteht ein
gewisser Anspruch an sich selbst und an
das Unternehmen, das Bestmögliche zu
schaffen. Grundlage für diesen Anspruch sind gewisse Werte und Richtlinien bei Mercedes- Benz, welche die
Unternehmensphilosophie widerspiegeln
und im Geiste der Mitarbeiter verankert
sind. Controlling hat also nicht nur mit
Zahlen zu tun, sondern erfordert zudem
Führungsqualitäten, da laut Definition
„das gesamte Entscheiden und Handeln
in der Unternehmung“ ergebnisorientiert
daran ausgerichtet wird.
Daraus folgt: ein Unternehmer kann nur
erfolgreich wirtschaften, wenn er den
Überblick und die Kontrolle über seine
Finanzen und seinen gesamten Businessplan hat.
In der anschließenden Expertenrunde
wurden die Strategien weiter vertieft.
So bestätigte Ewald Weidner, Leiter der
Geschäftsstelle Oberbank AG Würzburg,
dass eine nachvollziehbare Planung eine
mögliche Finanzierung- bzw. Kreditvergabe durch die Banken deutlich erleichtert. Herbert Wellhöfer hingegen führte
sein Unternehmen Wellhöfer Treppen
GmbH & Co.KG durch Strategieplanungen zu einer bundesweit führenden
Firma im Gewerbe der Bodentreppenherstellung.
Willibald Erk, Fachberater für Controlling,
nahm die Gelegenheit wahr auf sein
Fachbuch „Kostenrechnung und Controlling – der sichere Weg zum Unternehmenserfolg“ hinzuweisen und signierte
das Buch auch gleich vor Ort.
empathie news
Schnelle Autos, stilvolle Atmosphäre und
systematisch durchdachte Vorträge – bei
der bereits 4. Businesslounge des BeraterNetz Mainfranken war alles gut durchdacht und aufeinander abgestimmt.
So erfuhren die Gäste unter dem Motto
„Leistungssteigerung ist planbar“ wie
das Erstellen einer Unternehmensstrategie und -planung mit der Leistungssteigerung des Unternehmens einhergeht.
und Umsätze zu behalten. Denn nicht
umsonst stecke das Wort Kontrolle bereits in dem Begriff „Controlling“, welcher einen Sachverhalt beschreibt, der
als „Führungsunterstützungsfunktion“
zur „informationellen Sicherung ergebnisorientierter Unternehmensführung“
dienen soll, so die offizielle Definition.
15
Beim abschließenden „Get together“
mit kühlen Getränken und einem kleinen
Snack war dies nicht nur ein spannendes, sondern für alle Gäste auch ein
entspannendes Erlebnis.
Viele Bilder zur Businesslounge finden
Sie unter:
beraternetz-mainfranken.de
Foto: Yuri Samochwalow, Würzburg
SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG
Worauf Sie achten sollten, damit man Sie im Web auch wirklich findet!
empathie tipp
Google bestraft die unseriöse Branche der Suchmaschinenoptimierer.
16
Seit Mitte August wendet Google seinen neuen Such-Algorithmus „Panda“
auch bei deutschen Internetseiten
an. Was genau Google geändert hat,
gibt das Unternehmen, wie immer,
nicht bekannt. Nachdem „Panda“ aber
bereits in den USA und England schon
seit einigen Monaten eingesetzt wird,
haben wir für Sie verlässliche Informationen, was Sie tun können, damit Ihre
Website im Ranking nicht abrutscht,
sondern vorne platziert ist.
Bild: Alexander Klaus, pixelio
Hier wichtige Tipps:
1.
TITELZEILE
(wird oberhalb der Browserzeile angezeigt) hier sollten sich 3 bis max.
5 Ihrer wichtigsten Keywords wiederfinden. Vermeiden Sie
also Füllwörter, denn jedes Wort wird gezählt. Die einzelnen Wörter
mit Komma, nicht mit Bindestrich oder Schrägstriche trennen.
Beispiel empathie agentur: marketing agentur, werbeagentur, marketing beratung...
VERTRAUENSWÜRDIGKEIT
2.
4.
2.
Lesen Sie Ihre Website mit dem Verständnis Ihrer Kunden. Würden
Sie den Informationen die Sie hier finden sofort vertrauen? Würden
Sie ein Lesezeichen setzen? Würden Sie diese Seite auch
Freunden empfehlen? Wenn nicht, sollten Sie schnellstens
inhaltlich reagieren, denn dann vertraut Google Ihrer Seite auch nicht.
Beispiel empathie agentur: Bilder schaffen Vertrauen. Wenn man
weiß, mit wem man es zu tun hat, ist man eher geneigt sich auch
weiter mit der Seite und deren Inhalt zu befassen.
3.
INFORMATIONSGEHALT
Kosten
l
Erstge oses
spräch
!
Ist Ihre Seite informativ oder sind die Texte seicht und austauschbar? Bieten Sie Ihren Besuchern einen Mehrwert gegenüber vergleichbaren Seiten, sonst platziert Google Sie hinter Ihren Mitbewerbern.
Beispiel empathie agentur: Wir garantieren unseren Kunden einen Mehrwert.
GRAMMTIK
4.
Der Google-Algorithmus führt
auch einen Rechtschreibtest
durch. Demzufolge sollten Sie
auf Rechtschreibung und
Grammatik achten.
Sorgen Sie dafür, dass Sie Besucher von anderen
qualifizierten Seiten bekommen, die direkt auf Ihre
Website zugreifen. Also Finger weg von sogenannten Suchmaschinenoptimierern, die Ihre Seite von ausländischen Servern
anlinken. Wie bereits viele Beispiele zeigen, werden solche
Seiten umgehend abgestraft.
Schaffen Sie sich Links von Seiten wie Twitter,
Xing oder Facebook – solche sozialen Netzwerke sind
für Google ein Hinweis darauf, dass Ihre Website empfohlen
wird und damit wichtig ist.
1.
empathie tipp
Beispiel empathie agentur: bitte
teilen Sie uns doch mit, wenn Sie
bei unserer Homepage über einen
Fehler stolpern. :-)
LINKS & SOZIALE NETZWERKE
17
3.
5.
5.
Fazit:
Die Eingriffe, die Google im
Suchalgorithmus vorgenommen
hat, sind gravierend. Damit geht
Google vor allem gegen Websites
vor, die es mit der Suchmaschinenoptimierung in der Vergangenheit übertrieben haben. Dazu
muss man wissen, dass Google
Suchmaschinenoptimierung generell ablehnt. Wer seine Website
dennoch nach vorn pushen will, muss
sich nun verstärkt auf die Eigenständigkeit und Qualität der
Website konzentrieren. Auch die Empfehlungen von Facebook & Co. werden
immer wichtiger. Deshalb: „Jede
Website braucht Traffic,
aber der darf nicht nur von
Suchmaschinen kommen!“
Quelle: Einige Angaben sind der Werbepraxis aktuell 08/11 entnommen
URLs verkürZen mit dem Google-Url-Shortener
Sie kennen das Problem sicherlich:
Sie möchten in einem Brief, einem
Mailing oder in Ihrer Mail einen Link
zu einer ganz bestimmten Unterseite
Ihrer Website publizieren. Allerdings
ist dieser Link nicht gerade sehr le-
sefreundlich, verunstaltet Ihre Nachricht und liest sich in etwa so: http://
empathie-agentur.de/tmpl/de/detail.
count_bt_tsel=123xy40874cBFG.
Seit einiger Zeit bietet Google den
Google-URL-Shortener kostenfrei
an. Dieser macht aus der langen URL,
eine kurze URL, die jeder jeder
abtippen kann.
Hier gehts zum URL-Verkürzer:
http://goo.gl
„Ich un mei
empathie fränkli
Ei-Fon“
18
Also neulich is mir mei Händi runner gfalle und war kabudd. Da hab ich mir gedachd,
jetzt käffsd du dir aa amal so a Ei-Fon.
Weil ich net gewussd hab wo´s des gibd, bin ich hald erschd emal zu unserm Bauer im Ort, wo mir
sonsd a immer die Eier käffe. Aber der hat zu mir gsachd ich müssd dorthie geh wo die Äpfel aufm
Schild sin. Naja, unser Äpfel kauf mer immer beim Obsd-Krückel in Lengfeld. Der hat auf seim Schild
Äpfel, Birne, Banane und lauter so Zeuch.
Also bin i dord hie gedabbd. Und wie ich dann dran komme bin und gsachd hab: „Ich hädd gern a EiFon mit em Apfel“, da hamse mich ausgelachd, alle mitenanner – die Obsdverkäuferi Gerdi, genauso
wie die annern Kunde, die noch im Gschäffd warn. „Du bist vielleicht a Doldi!“, hat dann die Ruth –
mei Nachbarin – gemeent, „Da mussd nei die Stadt, in die Spiechelstrass, in des Gschäffd
wo früher emal der Schneider Oliver woar ... die verkäffe jetzt so Zeuch“.
Zum Glück is glei gecheüber e Bushaldestelle. Und es is a gleich e Bus komme und nix
wie ab nei die Stadt. Vom Bus aus hab i des Apfelgschäffd dann a scho gsehe. Ich also
naus ausm Omnibus und nei zu denne Apfelspezialisde, um endlich mei Ei-Fon zu
krieche...
Die waren da aaa ganz nett und ham gemeend ich könnd aa e Ei-Päd oder an EiPott und – wenns aweng größer sei darf – a e Mäck-Notenbuch hab. Sogar in unnerschiedliche Farbe hädden ses. Nur Ei-Fons, des dürfe se net verkäff. Da müssd
ich in an Delefonlade geh.
Mann, jetzerd hab i aber die Faxxen digge ghabd. Also bin i widder in mein
Omnibus und hemmgfahrn. Do had scho mei Enkele, der Sebastian, auf
mich gward. Wie ich demm dann des mit meim Ei-Fon erzähld hab, had
er gemeend: „Eeeh Oba bleib kuuhl, des is kee Broblem, dess mach ich für
dich!“.
Eeen Dach spääder woar der Buu mit em nichelnachelneue Ei-Fon da,
hatts ausbaggd un für mich uffgelade. Jetz hab i jeden Daach Unnerricht
bei ne. Am erschte Daach hab ich gelernd wo ma des Ding ei un auschald.
Etza, wo a die erschde Woch rum is, kann ich sogaor scho selber wähl – un
für die nächsde Woch had mir de Sebastian versproche, dasser mir zeichd
wie i dann a widder auflech kann.
Habbd ihr a solche Brobleme mit Eier un Äpfel ghabd?
Dann schreibd mir doch aa amol a Mehl:
fraenkli@empathie-agentur.de
Mobile Grüß
Euer Fränkli
Impressum
Herausgeber & V.i.d.S.P.:
empathie agentur UG (haftungsbeschränkt)
Geschäftsführer Fredy Groth
Florian-Geyer-Str. 3, 97076 Würzburg
Tel. 0931/35 95 423 Fax 0931/35 95 442
Email info@empathie-agentur.de
www.empathie-agentur.de
Bildquellen:
empathie agentur
Andreas Eckert (Fotos Forum)
Druck:
Franz Scheiner GmbH & Co KG
Haugerpfarrgasse 9
97070 Würzburg
Verwendung und Wiedergabe aller
Beiträge, auch auszugsweise, nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der
Herausgeber gestattet. Alle Urheberrechte bei der empathie agentur.
IHRE WERBUNG AUF 200 M 2
a m D i e n s t a g , d e n 0 7 . Fe b r u a r 2 0 1 2
marketing. live.
Diesmal setzt sich das empathie forum im CINEWORLD
ERLEBNISKINO in Szene. Thema unserer Expertenrunde:
KINOWERBUNG. Wie und was Sie ganz groß für kleines Geld
bekommen können.
Lassen Sie sich überraschen wenn es am 07. Februar heißt:
KLAPPE UND ACTION für das 12. empathie forum!
Sie sind herzlich eingeladen! Ihre Teilnahme ist kostenfrei.
18.30 Uhr
Get together
Wir freuen uns im Vorfeld bei einem kleinen Snack auf ein geselliges Beisammensein, nette Gespräche und interessante Menschen aus verschiedensten Branchen
und Unternehmen der Region.
19.00 Uhr
Begrüßung: Fredy Groth, Geschäftsführer empathie agentur
19.05 Uhr
„Die Vorteile inhabergeführter Unternehmen“
Lothar Michel, Geschäftsführer Cineworld Erlebniskino
Unsere Partnerdruckerei: www.scheiner.de
19.20 Uhr
Tanja Buck,
Andreas Kömmerling
Lothar Michel
Inhaberin fachwerb –
Agentur für Kino und Medien
Medienproduzent
AHK-media
Geschäftsführer
Cineworld Erlebniskino
Talk: „Ihre Werbung
auf 200 Quadratmeter“
Fredy Groth
Elmar Rohrer
Geschäftsführer
empathie agentur
Inhaber HausgeräteKundendienst
Erfahren Sie in der Expertenrunde wie sich Kinowerbung
im Marketing-Mix ergänzt
und welche Vorteile Sie
gerade als regionaler Unternehmer haben. Ihr Moderator:
Michael Beckhäuser
20.00 Uhr
Photo: TommiS, www.pixelio.de
Photo: Christian Dengler, pixelio.de
Ü b e r r a s c h u n g s f i lM i n 3 d
empathie Anmeldefax 0931 35 95 442
Eintritt Kostenfrei
Hiermit melde ich mich für das empathie forum am 07. Februar 2012 verbindlich an:
Wann: Dienstag, 07. Februar 2012 ab 18.30 Uhr
Unternehmen:
Wo:
CINEWORLD ERLEBNISKINO
Name, Vorname:
Mainfrankenpark 21
Begleitpersonen:
97337 Dettelbach
Email:
Wer:
empathie agentur
Telefon:
www.empathie-agentur.de
Unterschrift:
info@empathie-agentur.de
Tel. 0931 35 95 423
Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung
bis spätestens 01. Februar 2012!
Greifen bei Ihrer
Werbung alle
Zahnräder
ineinander?
Nur professionelle Fotografie,
professionelle Grafik
und professioneller Druck
stehen für Ihren Werbeerfolg.
IHR WERBEFOTOGRAF
Studio- und vor Ort-Aufnahmen
Andreas Eckert Fotodesign
Schloßwiesen 6 97950 Großrinderfeld
Tel.: +49 9344 92 96 80 Mobil +49 171 95 20 577
E-Mail: info@fotodesign-eckert.de
www.fotodesign-eckert.de
g
n
i
h
c
oa
für
h
c
a
Co
r
e
n
sse
a
l
e
Zug
Gr
c
r
e
d
ün
d
n
a
l
h
utsc
das
Bis zu
de
3.600 Euro
Zuschüsse bei Marketingkonzeptionen
durch die KfW möglich!
Florian-Geyer-Str. 3 • 97076 Würzburg
Tel 09 31/35 95 423 • www.empathie-agentur.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
3 770 KB
Tags
1/--Seiten
melden