close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bewerbungstraining mit der Firmengruppe Kittner Wie in jedem Jahr

EinbettenHerunterladen
Bewerbungstraining mit der Firmengruppe Kittner
Wie in jedem Jahr durften wir Frau Birte Schulenburg, Teamleitung Personal, begrüßen, die
in allen fünf Oberstufen der Berufsfachschule Schülerinnen und Schüler fit für die richtige
Bewerbung gemacht hat.
Wir haben den Termin 2. Februar 2012 gewählt, da die Schülerinnen und Schüler Ende
Januar ihre Zeugnisse erhalten hatten, mit denen sie sich nun bewerben müssen. Um den
Feinschliff für eine gute Bewerbung zu erhalten, hat Frau Schulenburg Tipps und Tricks für
eine gute Bewerbung und ein überzeugendes Vorstellungsgespräch gegeben.
Zunächst stellte Frau Schulenburg die Autohäuser Travag (VW), Audi und Porsche sowie die
Anzahl der Beschäftigten vor. Interessant war es für die Schüler zu erfahren, welche
Ausbildungsberufe diese Autohäuser anbieten.
Frau Birte Schulenburg spricht über Tipps und Tricks einer richtigen Bewerbung
Im kaufmännischen Bereich sind es folgende Ausbildungsberufe:
- Automobilkauffrau-/mann
- Bürokauffrau-/mann
- Fachkraft für Lagerlogistik
Im gewerblichen Bereich werden folgende Ausbildungsberufe angeboten:
- Kfz.-Mechatroniker/in
- Kfz.-Servicemechaniker
- Kfz.-Lackierer
Danach ging Frau Schulenburg auf den Aufbau einer guten Bewerbung und anschließend
auf das Vorstellungsgespräch ein.
Wichtige Tipps zur schriftlichen Bewerbung:
 Anschreiben: Es sollte sich abheben von anderen Bewerbern, d.h. möglichst wenig
bzw. keine Standardsätze. Wichtig ist, warum man sich für den Ausbildungsberuf
bewirbt.
 Lebenslauf: Er wird nicht mehr unterschrieben. Der Aufbau soll gut sein.
 Bewerbungsmappe: - Layout sollte einheitlich sein, z.B. eine Schriftart, gleicher
Zeilenabstand
- auf der ersten Seite sollte das Bild des Bewerbers
erscheinen
- Praktikanachweise
Wichtige Tipps zum Vorstellungsgespräch:
 Homepager der Autohäuser angucken, damit man etwas über die Firma bei der man
sich beworben hat erzählen kann.
 Sich vorbereiten auf die Frage, warum man sich für diesen Ausbildungsberuf
entschieden hat.
 Stärken und Schwächen der eigenen Person darlegen.
 Passendes Outfit wählen, in dem man sich auch wohlfühlt – aber keine
Freizeitkleidung.
 Der erste Eindruck ist oftmals entscheidend.
 Man sollte offen und freundlich rüberkommen.
 Pünktlichkeit
Schüler der Berufsfachschule, Oberstufe, hören interessiert den Ausführungen von Frau
Schulenburg zu.
Während des Vortrages ist Frau Schulenburg immer wieder auf Fragen der Schüler zur
Bewerbung, gemachten Erfahrungen und zum Vorstellungsgespräch eingegangen. Es
herrschte eine rege Beteiligung.
Am Ende des Vortrages stellte sich Frau Schulenburg zur Verfügung, die von Schülern
mitgebrachten Bewerbungsunterlagen zu sichten und zu beurteilen, damit die Schüler eine
reelle Chance haben, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, weil die
Bewerbungsmappe (erster Schritt) überzeugte.
Frau Schulenburg steht hilfreich bei der Durchsicht einer Bewerbungsmappe zur Verfügung
Wir danken Frau Schulenburg für Ihr Engagement, jedes Jahr wertvolle Tipps unseren
Schülern zu geben, damit einer einwandfreien Bewerbung nichts mehr im Wege steht.
Karin Jannsen-Liedtke
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
200 KB
Tags
1/--Seiten
melden