close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

// EnEV 2014 - was kommt - wie geht es weiter... / Mittwoch / 05.02

EinbettenHerunterladen
// begleitende Ausstellung
// Organisatorisches
/ Besuchen Sie auch unsere begleitende Ausstellung mit:
// Teilnahmebedingungen
/ Teilnahmeentgelt (einschließlich Mittagessen, Kaffee/Tee)
Bis 5 Teilnehmer einer Firma
· Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft .................... 150 Q/Person
· Nichtmitglieder ............................................................. 175 Q/Person
Bis 10 Teilnehmer einer Firma
· Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft .................... 125 Q/Person
· Nichtmitglieder ............................................................. 150 Q/Person
Mehr als 10 Teilnehmer einer Firma
· Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft .................... 115 Q/Person
· Nichtmitglieder ............................................................ 140 Q/Person
Überweisung des Teilnahmeentgelts erbitten wir bis zum
Veranstaltungsbeginn auf das Konto
IBAN: DE79 2105 0170 0090 0555 75, SWIFT-BIC: NOLADE 21 KIE.
Alle Teilnahmeentgelte verstehen sich inkl. 19 % MwSt.
/ Anmeldung
Sie haben auch die Möglichkeit als Firma Ihre Kunden bei uns
anzumelden, so dass Sie die günstigeren Teilnahmeentgelte
gemäß der o.g. Gruppeneinteilungen in Anspruch nehmen
können.
Um unsere Disposition zu erleichtern, bitten wir um Ihre umgehende Anmeldung per Fax oder über das Internet.
/ AlIgemeine Hinweise
Der Eingang der Anmeldung gilt als verbindliche Zusage. Bei
Rücktritt nach dem 29.01.14 wird eine Stornogebühr von 40 Q
erhoben.
Bei Nichterscheinen wird das volle Entgelt berechnet.
// Dieses Baugespräch ist von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein, von der „Initiative Meisterhaft“ des
Baugewerbeverbandes Schleswig-Holstein* und von der dena als
Aus- und Fortbildungsmaßnahme anerkannt.
*mit 100 Punkten auf der 4-Sterne Ebene
/ Veranstalter
Arbeitsgemeinschaft
für zeitgemäßes Bauen e.V.
Walkerdamm 17 / 24103 Kiel
Telefon 0431 66369-0
Telefax 0431 66369-69
mail@arge-sh.de
www.arge-sh.de
/ 655. Schleswig-Holsteinisches Baugespräch
// EnEV 2014 - was kommt wie geht es weiter...
/Stand der Dinge
/Neue Fördermöglichkeiten im Miet wohnungsbau
/Eisspeicher II
/Effektive Haustechnik für Neubau und Bestand – jenseits von EnEV und EEWärmeG
/Energetische Stadtsanierung –
Vom Gebäude zum Quartier am Beispiel
Itzehoe
/ Mittwoch / 05.02.2014
/ 10.00-16.00 Uhr
in der Holstenhalle 2 der Hallenbetriebe Neumünster
Justus-v.-Liebig-Straße 2-4, 24537 Neumünster
// Vorwort
// Programm
Nach langjähriger Diskussion ist sie nun endgültig verabschiedet
worden: Die Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV). Die veränderten
Bedingungen werden ab 01.05.2014 in Kraft treten, wir wollen bei
diesem Baugespräch über alles informieren, was ab dann aber auch
ab 01.01.16 gilt. Gleichzeitig wollen wir aufzeigen, welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt Energieeffizienz in Gebäuden, bei Neubau
und Modernisierung umzusetzen: Das Konzept des Eisspeichers
geht in eine neue Runde, die ersten Konzepte für Quartierssanierung
liegen vor und zahlreiche praxiserprobte Konzepte für eine effiziente
und effektive Haustechnik für Neubau und Bestand sind realisierbar.
Für das Land Schleswig-Holstein gelten neue Fördermöglichkeiten im
Mietwohnungsbau, günstige Mittel und neue intelligente, energetische, niedrigschwellige Standards werden vorgestellt.
EnEV 2014 - was kommt - wie geht es weiter...
// Referenten
/ Begrüßung
Dietmar Walberg
/ Stand der Dinge
Dietmar Walberg
/ Kaffeepause
// Anmeldung
/ 655. Schleswig-Holsteinisches Baugespräch
in der Holstenhalle 2 der Hallenbetriebe Neumünster.
Mittwoch, 05.02.2014, 10.00-16.00 Uhr
/ Zu dieser Veranstaltung melden wir verbindlich
folgende Teilnehmer
/ Neue Fördermöglichkeiten im Mietwohnungsbau
Michael Neeve
/ Michael Neeve
/ Prof. Dr. Ing. Dieter Wolff
IB.SH, Betriebswirt (BA). Seit 2006
Studium Chemietechnik (1976) und
/ Eisspeicher II
bei der Investitionsbank Schleswig-
Promotion (1980) Uni Dortmund.
Holstein.
Bis 1987 Leiter Sonderentwicklung
Bernd Schwarzfeld
Immobilienspezialist im Bereich Im-
Honeywell – Centra-Bürkle. Seit 1987
mobilienkunden / Individualgeschäft.
Professor für Heizungs- und Regelungstechnik Ostfalia Hochschule,
/ Bernd Schwarzfeld
Wolfenbüttel – Fakultät Versorgungs-
Dipl.-Ing., Ökoplan, Büro für zeitge-
technik. Institut für energieoptimierte
mäße Energieanwendung, Hamburg.
Systeme EOS.
Studium der Versorgungs- und
Energietechnik, u.a. Projektingeni-
/ Thomas Dittert
eur bei HEW-Fernwärme. Seit 1992
Dip.-Ing. Architekt, Studium Raumpla-
selbstständig. Seit dem viele Objekte
nung und Architektur Dortmund und
im Bereich des Wohnungs- und
Hannover. Seit 1985 selbstständig, seit
Gewerbebaus in Modernisierung wie
1994 Partner Büro DR-Architekten mit
Neubau realisiert.
Standorten Hamburg, Hannover und
14 MitarbeiterInnen. Schwerpunkte:
Modernisierung unter energiesparenden und substanzerhaltenen
Gesichtspunkten sowie Gutachten
zum energiesparenden Bauen.
/ Mittagspause
/ Effektive Haustechnik für Neubau und Bestand –
jenseits von EnEV und EEWärmeG
Prof. Dr. Ing. Dieter Wolff
Die Gebühr in der Höhe von ________ Q haben wir unter dem
Stichwort 655. Baugespräch überwiesen.
/ Kaffeepause
/ Energetische Stadtsanierung – Vom Gebäude zum Quartier am Beispiel Itzehoe
Thomas Dittert
Datum + Unterschrift + Firmenstempel
Schnell und bequem können Sie diese Anmeldung per Fax an
uns senden.
// Telefax an 0431 66369-69
Oder Sie melden sich per Internet www.arge-sh.de an
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
253 KB
Tags
1/--Seiten
melden