close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Am dritten Turniertag reisten wie gewohnt die Springreiter auf der

EinbettenHerunterladen
07. Januar 2011
Am dritten Turniertag reisten wie gewohnt die Springreiter auf der
Reitanlage Wolf zum ersten Reitturnier im Neuen Jahr an
Um 9 Uhr legten die Nachwuchspferde in einer Springpferdeprüfung Klasse A** los.
In dieser Prüfung starteten 22 Teilnehmerpaare von denen acht platziert wurden. Mit
einer Wertnote von 8,5 sicherte sich Adrian Schmid aus Boll auf Krambambulli, vor
Jan Frederic Wömpner auf Gerlinde (8,3) und Sabrina Bartmann auf Calatissimo
(8,2).
Direkt im Anschluß folgte eine weitere Prüfung für die jungen Pferde, eine
Springpferdeprüfung Kl. L. Bernd Herbert aus Viernheim schaffte es Platz eins und
zwei für sich zu entscheiden mit seinen Pferden Chacco’s Spirit (8,6) und Claudius
(8,2). Der dritte Rang ging ebenfalls nach Hessen an die Junioreneuropameisterin
2010 Anna-Elisa Schäfer mit ihrem Pferd For Lee (8,0). Auf Platz vier schaffte es
Adrian Schmid mit seinem Wallach Krambambulli (7,8) und Platz fünf ging an Marina
Borchert-Retta auf Coeur de Lion (7,7). Der erste Vorsitzende, Rolf Zimmerer,
belegte in dieser Prüfung mit seiner Stute Araconna (7,6) den sechsten Platz.
Am Mittag übernahmen die Stilisten das Ruder, gleich 37 Teilnehmer starteten in
dieser Prüfung, 13 Paare wurden platziert. Der Sieg blieb glücklicherweise im Stall,
denn die allseits bekannte Stute Baghira hat ihre Box schon seit vielen Jahren im
Stall Wolf bezogen und ihre aktuelle Reiterin Laura Wansing startet für die TG
Birkighöfe. Somit war es der erste Sieg auf unserem 16. Drei-König-Hallenturnier für
die TG Birgkighöfe, herzlichen Glückwunsch für diese Leistung. Desweiteren wurden
die gastgebenden Vereinsfarben durch die Platzierungen von Christine Hohler und
Kristin Heckmann vertreten. Die Stimmung - nicht nur in der Turnierhalle sondern
auch im Wirtschaftsbetrieb - war dementsprechend gut.
Ab 14 Uhr erhöhte sich der Schwierigkeitsgrad der Springprüfung auf L-Niveau.
Dieses Springen wurde in zwei Abteilungen ausgetragen und die Reiter mit den
niedrigeren Punkten machten den Anfang. In der ersten Abteilung gingen 37 Paare
an den Start und unter den 13 Platzierten waren die Geschwister Lena und Julia
Müller, deren Pferde ebenfalls seit Jahren auf der Reitanlage Wolf stehen. In der
zweiten Abteilung sicherte sich Ferdinand Hurrle aus Baden-Baden auf seinem
„Carlchen“ den Sieg und die Reitanlage Wolf wurde erfolgreich durch Michael Vetter
und Reiner Engelhorn vertreten, beide sind auch treue Sponsoren unseres jährlichen
Turniers.
Nachdem Michael Vetter sich seine Schleife im L-Springen abgeholt hatte und
Siegerehrung reiten durfte war er so motiviert, dass er sich den Sieg im folgenden
M*-Springen nicht mehr nehmen ließ mit Brauhaus Vetter’s Starlight in einer Zeit von
44,36 Sekunden. Auch Reiner Engelhorn platzierte sich erneut, dieses Mal mit
seinem Kämpfer Graf Gayden.
In der zweiten Abteilung dieses Springens waren die Profis fast unter sich und Platz
eins und zwei ging erneut nach Baden-Baden in den Stall Hurrle, dieses Mal durch
Max Wurster auf seinen Pferden Cara und Lancino. Platz drei sicherte sich
Alexander Müller auf Red Dawn aus Oberhausen. Kristina Bock und ihre Lady
Marmelade erritten Platz vier für die TG Birkighöfe und der ebenfalls auf der
Reitanlage Wolf beheimatete Laurenz Buhl war mit seiner Stute Carlotta Zehnter.
Mit freundlichen Grüßen
Turnier Team Wolf
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
9 KB
Tags
1/--Seiten
melden