close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kombinierte Prüfung 2015 Startliste Springen

EinbettenHerunterladen
Technik und Wirtschaft für die deutsche Industrie
18. September 2014 · Nummer 38
Einzelpreis Euro 2,80 Leserservice Produktion
65341 Eltville DPAG PVST 5339 Entgelt bezahlt
www.produktion.de
Oberflächen beschichten:
Plasmanitrieren immer wichtiger
FTS: Filigran oder wuchtig
senken sie Logistikkosten
Seite 4/5
Wie Antriebe die Sicherheit von
Pressen unterstützen
Seite 6/7
Seite 24
Bild: VW
Schnelligkeit siegt
VW senkt Nockenwellen-Montagezeiten und gewinnt Montagepreis
Susanne Nördinger
Produktion Nr. 38, 2014
Landsberg. Auf dem Sieger-
treppchen beim Wettbewerb ‚Beste Montageidee‘ steht in diesem
Jahr VW ganz oben. Prämiert
wurde das Motorenwerk Chemnitz
für eine klug konzipierte Montageanlage zur Produktion integrierter Ventiltriebsmodule, die die
Montagezeiten reduziert. Entgegen der Fertigung konventioneller
Nockenwellen wird das integrierte Ventiltriebsmodul nicht verschraubt oder gesteckt, sondern
Service
Redaktion:
Tel.: (0 81 91)125-310, Fax: (0 81 91)125-312
Anzeigen:
Tel.: (0 81 91) 125-497, Fax: (0 81 91)125-304
Abo-Service:
Tel.: (0 61 23)9238-257, Fax: (0 61 23)9238-258
in einem thermischen Verfahren
zusammengefügt. Dabei unterkühlen die Nockenrohre in einem
Stickstoffbad, während die Nocken in einem Durchlaufofen erhitzt werden. Aufgrund des entstehenden Ringspalts lassen sich
beide Bauteile für kurze Zeit kraftfrei miteinander fügen.
Das Herzstück der Montageanlage bildet dabei ein mit einer
Fügekassette ausgestatteter Montageturm. Die Kassette dient als
Halterung der Nocken sowie der
Zylinderkopfhaube. Zwei Industrieroboter (siehe Titelbild) setzen
MOTEK Stuttgart
Halle 1 | Stand 1501
Weltneuheit!
Das erste zertifizierte
Safety Greifsystem.
2-Finger-Parallelgreifer
EGN elektrisch
www.de.schunk.com/safety-greifsystem
Superior Clamping and Gripping
das integrierte Ventiltriebsmodul
zusammen: Roboter eins legt die
vorgewärmten Nocken in die beheizten Nockennester der Fügekassette ein und setzt die Zylinderkopfhaube auf. Unter Verwendung eines Zentrierdorns positioniert Roboter zwei die Rohre
hochpräzise zur Lagergasse der
Zylinderkopfhaube, sodass sich
Rohre und Nocken reibungslos
innerhalb der Haube fügen lassen.
Anschließend werden die Nocken mittels eines Ausrichtringes
in ihre endgültige Winkelausrichtung eingedreht, wo sie auf den
Rohren ‚verschrumpfen‘. Das Zeitfenster für dieses thermische Fügeverfahren liegt bei unter 2s. Um
auch die Rüstzeiten bei Typwechseln niedrig zu halten, ist der Montageturm als drehbare Plattform
konzipiert und mit zwei Fügekassetten ausgestattet. Durch die
doppelseitige Konstruktion lassen
sich Typwechsel außerhalb des
Arbeitsbereichs vorbereiten, ohne
das hierbei größere Rüstzeitverluste entstehen.
Dank eines intelligenten Materialmix kann auf den Einsatz herkömmlicher Vollwellen aus Stahl
oder gebauten Nockenwellen verzichtet werden. Des Weiteren
entfällt die Montage von Lagerdeckeln sowie weiterer Axiallagerringe. Innovative mechanische
Bearbeitungsverfahren machen
ein zusätzliches Härten und
Schleifen der Nocken und Rohre
nach dem Fügeprozess überflüssig.
Platz zwei des Montagewettbewerbs belegte die Robert-Bosch
GmbH mit einem mobilen, kollaborierenden Roboter. Platz drei
ging an Kärcher für eine umgestaltete Fertigungslinie. Mehr dazu lesen Sie auf Seite 10.
Zitiert
Zahl der Woche
Im Fokus
»Viele Wettbewerber
löten noch herkömmlich
induktiv. Wir setzen hingegen auf das Hoch-Vakuumlöten.«
50 %...
Konjunktur 2014: Laut
den Marktforschern von
Quest setzt die 2014 vorherrschende ‚Zick-ZackKonjunktur‘ deutsche
Maschinenbauer unter
Druck.
Seite 17
Alexander Franz, Geschäftsführer
Becker Diamantwerkzeuge
...des Neupreises einer
Werkzeugmaschine
investieren Firmen
üblicherweise in den
Retrofit der Anlage
2 · Newsletter · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
In China ist Daimler einen
weiteren Schritt vorangekommen: Gemeinsam mit
dem Joint Venture-Partner
BYD sind die ersten Fahrzeuge des E-Autos Denza
für den lokalen Markt vom
Band gelaufen. Ende September kommt das Elektroauto dann auf den Markt. Der Denza ist das erste Auto, das Daimler
komplett im Ausland entwickelt hat. Umgerechnet soll es rund
45 700 Euro kosten. Gemeinsam mit dem Joint Venture-Partner hat
Daimler für das Projekt mehr als 300 Mio Euro in die Hand genommen.
Ratingen (kko). Ein knappes
Bild: Friedhelm Loh Group
halbes Jahr nach dem ersten Spatenstich erfolgte vergangene Woche die offizielle Grundsteinlegung für die neue deutsche Firmenzentrale von Mitsubishi
Electric an der Balcke-Dürr-Allee
in Ratingen. Auf dem 9 000 Quadratmeter großen Gelände entstehen Büroflächen mit rund
16 000 Quadratmetern auf fünfeinhalb Etagen.
Neuer Chef
bei Ferrari
Friedhelm Loh, der neue Großinvestor beim Augsburger Roboterund Anlagenbauer Kuka, will künftig mitbestimmen und Einfluss
auf die personelle Besetzung der einzelnen Unternehmensorgane
nehmen. Laut einer Pflichtmitteilung strebt der hessische Unternehmer Loh „eine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen“ an. Loh und seine Investmentfirma ‚Swoctem‘ hatten im August ihren Anteil an Kuka auf
10,018 % aufgestockt. Die Investition diene der Umsetzung strategischer Ziele. Welche dies sein könnten, blieb offen. Kuka begrüßte
den Einstieg des Unternehmers.
Produktion Nr. 38, 2014
Maranello (kko). Die legendä-
re Sportwagenschmiede Ferrari
bekommt einen neuen Chairman.
Noch-Amtsinhaber Luca Cordero
di Montezemolo will zum 13. Oktober von seinem Posten zurücktreten. Diese Ankündigung kommt
nur wenige Tage, nachdem FiatChef Sergio Marchionne Ferraris
Formel-1-Ergebnisse als inakzeptabel bezeichnet hat. Nun will
Marchionne die Geschicke bei
Ferrari selber in die Hand nehmen.
Daimler: Probleme in Indien,
2 Brasilien und Russland
Opel bringt Karl –
den Kleinen
Produktion Nr. 38, 2014
tert das eigene Modellangebot um
einen fünftürigen Kleinwagen mit
dem Namen Karl. Der EinstiegsOpel sei vom Sommer des nächsten Jahres an erhältlich, teilte die
deutsche General-Motors-Tochter
mit. Das Modell sei zwei Zentimeter kürzer als der Adam, das bislang kleinste Auto von Opel. Auf
die Ankündigung hatte Opel-Chef
Karl-Thomas Neumann die Beobachter mehrfach vorbereitet.
Bild: Daimler
Rüsselsheim (kko). Opel erwei-
Daimler startet Produktion
3 des E-Autos Denza
Daimler räumt in Indien, Brasilien und Russland Probleme
ein. „Die Hoffnungen in Indien sinken, in Brasilien fallen
sie stark“, sagte der Vorstandsvorsitzende des Automobilkonzerns Dieter Zetsche anlässlich des Produktionsstarts der neuen C-Klasse
im US-Werk Tuscaloosa. In
Russland werde sich die politische Krise negativ auswirken – auch auf Europa. „Wer
jeden Tag schlechte Nachrichten in der Zeitung liest,
der hält sich zurück“, sagte
Zetsche. Langfristig erwartet
der Daimler-Chef weder in Deutschland noch in Europa einen Absatzanstieg. In den USA läuft das Geschäft dagegen weiter sehr gut.
Neben der neuen C-Klasse wird im kommenden Jahr auch ein SUVCoupé vom Band in Tuscaloosa laufen.
Millionen-Auftrag für
4 Siemens aus Südkorea
Siemens hat einen Auftrag
für Gasturbinen aus Südkorea für ein Kraftwerk erhalten. Das Auftragsvolumen
beträgt inklusive eines
Langzeit-Servicevertrags
360 Mio Euro. Auftraggeber ist das Bauunternehmen GS Engineering & Construction Corporation. Die Inbetriebnahme des Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerks sei für Sommer 2017 geplant. Der im DAX notierte Konzern liefert zusätzlich zu den zwei Gasturbinen eine Dampfturbine inklusive Kondensator, drei Generatoren und zwei AbhitzeDampferzeuger.
GE verkauft
5 Hausgerätesparte
Der schwedische Hausgerätehersteller Electrolux
und General Electric sind
sich einig: Die Skandinavier
übernehmen die Hausgerätesparte von GE. Diese lassen sie sich 3,3 Mrd USDollar in bar kosten, wie
Electrolux mitteilte. Das
Wall Street Journal hatte Mitte August über die Verhandlungen der
beiden Konzerne berichtet. GE wollte die Sparte GE Appliances bereits 2008 zum Verkauf stellen, musste die Pläne aber wieder aufgeben. GE Appliances hat seinen Sitz in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky und trägt nur einen verhältnismäßig kleinen Teil
zum Konzerngewinn bei.
Seminarkalender
Wertstromdesign
Großes Sortiment, geringe
Bestände, immer lieferfähig
LIVE
k
stwer
im Ga
Wie viel Verschwendung haben Sie noch in Ihren Prozessen?
> Übertragung von Industrie 4.0 Ansätzen in die Kleinserienfertigung
> Komplexitätsreduktion in Material- und Informationsflüssen
Ihr Kontakt für
Seminaranzeigen:
Von der Aufnahme und Analyse des Ist-Wertstroms bis zur Entwicklung des
verschwendungsfreien Soll-Zustands – unser Lean-Experte trainiert und
begleitet Sie intensiv an zwei Tagen.
Sie lernen „live" im Gastwerk Wertstromdesign Schritt für Schritt anzuwenden.
Nach einer kurzen kompakten Methodenvermittlung setzen Sie das Gelernte
direkt am Shopfloor um.
■
■
> Garantierter 24h-Lieferservice trotz hoher Varianz
> Unterschiedliche Fertigungskonzepte für Renner- und Exotenprodukte
14.10.2014, Lünen
www.staufen.ag/seminare-p
■
Bernadette Kraus
Tel. 08191/125-231
Bild: Daimler
Produktion Nr. 38, 2014
Neuer Großaktionär will
1 bei Kuka Einfluss nehmen
Bild: Siemens
Grundsteinlegung
bei Mitsubishi
Top geklickt auf www.produktion.de
Realen IST-Wertstrom aufnehmen und analysieren
Analyse des IST-Zustandes: Schwachstellen und Verschwendung
aufdecken
SOLL-Wertstrom entwickeln – Lean Prinzipien anwenden
21.10. - 22.10.2014,
Gastwerk WAREMA Renkhoff SE
Marktheidenfeld
www.cetpm.de/akademie
Bild: GE
Top aktuell
Newsletter · 3
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Raus aus dem Königreich?
Audi ruft Autos wegen
6 Bremsproblemen zurück
Bild: Audi
Der Autobauer Audi ruft
weltweit rund 70 000 Fahrzeuge wegen möglicher
Probleme mit dem Bremskraftverstärker zurück in
die Werkstätten. Knapp die
Hälfte der Fahrzeuge betreffe Kunden in Deutschland. Das fehlerhafte Teil
findet sich in Modellen der Reihe A4, A5, A6, A7, Q5 und Q7, die
zwischen März und Dezember 2012 produziert wurden und einen
3,0-Liter-Dieselmotor haben, sagte der Sprecher von Audi. Es könne vorkommen, dass ein paar Tropfen Öl in den Bremskraftverstärker gelangten und dadurch die Bremskraft verminderten.
Air France greift Lufthansa
7 mit Billig-Fluglinie frontal an
Bild: Lufthansa
Air France-KLM will wie die
Deutsche Lufthansa angesichts des Wettbewerbsdrucks ihr Billigsegment
ausbauen. Die französische
Fluggesellschaft verlagere
dafür mehr Flüge als bislang auf die Billigtochter
Transavia. Air France-KLM
wolle sich in dem schnell wachsenden Markt in Europa als ein bedeutender Akteur positionieren, teilte das Unternehmen mit. Die
Billigtochter soll offenbar auch einen Stützpunkt in Deutschland
aufbauen. Air France leidet wie andere Airlines unter dem harten
Wettbewerb.
Eine schottische Unanbhängigkeit hätte weitreichende Folgen
Karoline Kopp
Produktion Nr. 38, 2014
Berlin/London. Es könnte eine
Entscheidung mächtiger Tragweite sein: Am 18. September stimmen die Schotten über die Unabhängigkeit ihres Landes vom
Vereinigten Königreich Großbritannien ab. Lange standen die
Zeichen für das bereits seit 2012
vorbereitete Referendum auf einer
Fortführung der britischen Union;
noch bis vor zwei Monaten hatte
das Nein-Lager in Umfragen bis
zu über 20 % Vorsprung. Seit
knapp zwei Wochen scheint jedoch möglich, was viele für undenkbar hielten: Laut einer Erhebung des Umfrage-Instituts
YouGov sprachen sich 51 % der
Schotten dafür aus, sich von England, Wales und Nordirland zu
lösen, 49 % waren dagegen.
Höchste Zeit, sich über die Auswirkungen einer möglichen Unabhängigkeit Schottlands Gedanken zu machen. Immerhin würde
ein Ja-Votum die ohnehin von
äußeren wie inneren Krisen geplagte EU mit neuen Risiken konfrontieren: Finanzexperten von
Goldman Sachs prognostizieren
im Falle einer Loslösung Schott-
Oft nicht zu sehen.
Automarkt verliert
8 im August an Schwung
Der deutsche Automarkt hat im August an Schwung verloren. Insgesamt wurden 213 100 Pkw neu zugelassen, was etwa dem Vorjahresniveau entspricht, teilte der Branchenverband VDA mit. Allerdings stand im August 2014 ein Arbeitstag weniger als im Vorjahr
zur Verfügung. Seit Jahresbeginn kletterten die Neuzulassungen auf
dem deutschen Markt um 3 % auf nun knapp über 2 Mio Einheiten.
Der Auftragseingang aus dem Inland habe im August, trotz des fehlenden Arbeitstages, mit einem Rückgang um 1 % nur leicht unter
dem Vorjahreswert gelegen, so der VDA.
Unerwarteter Gesinnungswandel: Die Mehrheit der Schotten möchte sich
nun doch von Großbritannien ablösen. Bild: Aquir/Fotolia
lands eine Währungskrise des
Pfunds, die der des Euro ähneln
würde. Und auch die Industrie ist
besorgt: Eine Spaltung könne den
Aufschwung der Insel beenden,
warnt der Glasgower Mischkonzern Weir.
Unklar ist aktuell nicht nur die
künftige Währung Schottlands,
sondern auch das Steuer- und Regulierungssystem sowie die Zugehörigkeit zur EU. Unternehmen
wie Weir rechnen für den Fall einer
Abspaltung daher mit massivem
Kapitalabfluss und erschwerten
Finanzierungsbedingungen. Dem
verbleibenden Teil Großbritanniens würden im Falle einer Trennung indes massiv Steuereinnahmen wegbrechen, etwa aus der
Erdölindustrie. Schließlich ist das
Vereinigte Königreich hinter Norwegen der zweitgrößte Ölförderer
in Europa – und 90 % der Reserven
liegen auf schottischem Territorium. Zuletzt lagen die Steuereinnahmen aus dem Ölschatz bei
rund 11 Mrd Pfund im Jahr.
Die Leistung unübersehbar.
Oft nicht zu sehen.
Mink Antistatik-Bürsten ®
Die Leistung unübersehbar.
Sicherer Schutz vor
statischer Aufladung.
Umstellung auf
9 Netto-Beträge
Wie der Wirtschaftsverband WSM mitteilt, muss bei der Lieferung
von vielen Eisen- und Stahlerzeugnissen demnächst der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer abführen. Die Rechnungen müssen
dafür auf Netto-Rechnungen umgestellt werden. Viele Stahl und
Metall verarbeitende Betriebe müssen sich laut WSM ab Oktober
auf eine Neuerung beim Stellen und bei der Eingangsprüfung von
Rechnungen einrichten. Denn ab dem 1. Oktober 2014 dürfen bei
der Lieferung von Metallerzeugnissen aus Eisen und Stahl sowie
Aluminium nur noch Nettobeträge ausgewiesen werden.
Bosch zeigt sich wegen
10 Kartell in Brasilien selbst an
Bild: Bosch
Der Automobilzulieferer
Bosch hat einem Zeitungsbericht zufolge in Brasilien
jahrelang ein Kartell beim
Verkauf von Zündkerzen
betrieben. Mit einer Selbstanzeige bei der Wettbewerbsbehörde wolle der
Konzern nun reinen Tisch
machen und hoffe, als Kronzeuge mit einer geringen Strafe davonzukommen, berichtet das Handelsblatt. An den Absprachen zwischen den Jahren 2000 und 2013 soll der japanische Konkurrent
NGK beteiligt gewesen sein. Laut Medienberichten bestreiten die
Asiaten diese Vorwürfe allerdings, wie die Zeitung schreibt.
• Zuverlässiges Ableiten elektrostatischer Aufladung
• Einfache, flexible Montage und Demontage
• Hohe Effizienz bei geringem Investitionsaufwand
Gewusst wie...
August Mink KG
Wilhelm-Zwick-Straße 13, 73035 Göppingen
Tel.: 0 71 61 40 31-0 | info@mink-buersten.de
16_ABL_Juniorpage_148x201.indd 1
Think Mink! ®
www.mink-buersten.com/abl
29.07.2014 14:54:47
4 · Trends + Innovationen · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
400 0C...
und weniger werden zum
Plasmanitrieren benötigt.
Das ist vergleichsweise niedrig,
reduziert Kosten und erleichtert
den Abkühlvorgang.
Bild: IWT Bremen
Zuverlässiges Beschichten gefragt
Plasmadiffusion setzt sich im Vergleich zu anderen Verfahren immer mehr durch
Dietmar Poll
Produktion Nr. 38, 2014
Landsberg. Neuartige Beschich-
tungsmethoden sind heute in der
Lage, nahezu jedes Material zu
‚veredeln‘. Aus diesem Grund spielen Oberflächentechnologien eine
zunehmend wichtige Rolle. So
werden Oberflächen hochbelasteter Bauteile vor ihrem Einsatz
durch eine Diffusionsbehandlung
mit Kohlenstoff, Stickstoff oder
Bor gehärtet, was zumeist in Gasen, Salzbädern oder Pulvern erfolgt. Der Verschleiß der in den
Produktionsmaschinen eingesetzten Werkzeuge verringert sich –
und somit auch ein teures und
zeitaufwändiges Umrüsten. „Als
innovative Alternative zu klassischen Diffusionsverfahren setzt
sich immer mehr die Plasmadiffusion mittels Glimmentladung
durch“, wie Peter Kaestner vom
Fraunhofer Institut für Schichtund Oberflächentechnik erläutert.
Denn die Anforderungen an die
Bauteile würden immer höher und
dadurch, dass dieses Verfahren
einfach kontrollierbar sei, setze es
sich immer weiter durch. Tendenziell werde auch weniger Energie
verbraucht, weil sich der Prozess
auch bei niedrigeren Temperaturen durchführen lasse – bei kürzerer Behandlungsdauer. „Auch
der Gasumsatz ist geringer, da der
Prozess nicht unter Atmosphärendruck stattfindet, sondern im Vakuum“, so Kaestner. Viele der typischen Lohnhärtereien haben
solche Anlagen in Betrieb, um den
Kunden diese Möglichkeit anzu-
Vorteile des Plasmanitrierens
●●
●●
●●
●●
●●
●●
●●
●●
Partielle Behandlungen eröffnen dem Konstrukteur wesentliche
Möglichkeiten für Verbundkonstruktionen
Sehr gute Optimierungsmöglichkeiten des Schichtaufbaus hinsichtlich der Beanspruchung (zum Beispiel dünne Verbindungsschichten bei großer Nitrierhärtetiefe)
Nitrieren auch bei Temperaturen unter 400 °C möglich
Sehr gute Reproduzierbarkeit und enge Toleranzen im Behandlungsergebnis
Geringer Medienverbrauch
Umweltfreundlichkeit
Keine Einschränkung hinsichtlich der Behandelbarkeit nitrierbarer Werkstoffe
Geringere Rauheiten im Vergleich zur Behandlung im Salzbad
und Gas
bieten. „Auch die großen Getriebe
der Windanlagenhersteller werden
durch Plasmadiffusion gehärtet,
weil die Bauteile so groß sind, dass
sie für eine normale Hartstoffbeschichtung gar nicht mehr zugänglich sind“, beschreibt Kaestner.
Wie stehen nun die Anwender
zu der Thematik? Dazu Werner Trojahn von Schaeffler, Leiter der Werkstoff­
entwicklung, Corporate
Services: „Plasmanitrieren ist bei uns überDie Prozessgenauigkeit des
wiegend im Bereich
Plasmanitrierens ist sehr hoch,
Luft- und Raumfahrt
die Unterhaltskosten sind verim Einsatz. Dabei hangleichsweise niedrig.
delt es sich um Lager für
Triebwerksanwendungen, in der Regel um die
Hauptwellenlagerung und die
Lagerung in der Nähe von Getrieben.“ Doch warum wird das Plasmanitrieren bevorzugt? In der
Anwendung seien relativ hochlegierte Stähle, vorzugsweise auch
einsatzgehärtete Ringe aus warmfestem Stahl. „Aufgrund des Legierungsgehaltes sind die Stähle
vergleichsweise empfindlich gegen
den Eintrag von zusätzlichen Elementen. Lässt man nun zu viel
‚eindiffundieren‘, bilden sich sehr
leicht Ausscheidungen auf den
Korngrenzen. Wenn diese Ausscheidungen anfangen, netzwerkartig zu werden, dann wäre der
Zweck, den man mit einer Beschichtung verfolgt, nicht mehr
gegeben“, erklärt Trojahn. Denn
die Teile würden an der Oberfläche
sehr empfindlich und sobald ir-
Vorteile
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
„Das Plasmanitrieren erlebt seit Jahren einen Boom“
Wie funktioniert Plasmanitrieren?
Das Nitrieren im Plasma findet, im
Vergleich zu anderen Nitrierverfahren, bei niedrigen Temperaturen von zum Teil kleiner als 450 °C
statt. Dies wirkt sich positiv auf
thermisch bedingte Bauteilverzüge aus, man kann hier von einer
sehr schonenden Wärmebehandlung reden.
gendein Schmutzpartikel überrollt
wird, führe das zum Ausfall. „Die
Empfindlichkeit der Stähle bedeutet demnach, dass man die Zufuhr
an Stickstoff in die Oberfläche
sehr gut kontrollieren muss und
auf sehr niedrigem Niveau einstellen muss. Genau das kann das
Plasmanitrieren deutlich besser
als das Gasnitrieren. Die Regelbarkeit der Stickstoffzufuhr auf niedrigem Niveau ist einfach besser.
Das ist das Hauptargument für
das Plasmanitrieren. Letztendlich
geht es um die Qualität.“
Dass die Bedeutung des Plasmanitrierens deutlich gestiegen
sei, weiß Kai Lembke, Mitglied der
Geschäftsleitung beim Anwender
HWL Löttechnik GmbH aus Berlin, zu berichten: „Das zeigt sich
auch durch relativ große Aufträge,
die wir aus der Automobilindustrie
bekommen haben.“ Der Vorteil des
Plasmanitrierens sei, dass man mit
sehr geringem Verzug arbeitet.
„Sowohl für die Fahrzeugindustrie
als auch den Maschinenbau ist es
eben sehr wichtig, Bearbeitungsschritte einsparen zu können“, sagt
Lembke. Außerdem könnten für
bestimmte Anforderungsprofile
in der Kraftwerkstechnik enorm
große Oberflächenhärten erzeugt
werden. Dabei seien die Schichten
recht dünn. „Auch da können die
Teile bereits fertig bearbeitet sein.
Das ist das Spannende daran. Viele unserer Kunden sagen auch,
dass sie die Kompaktheit und die
Herr Huchel, aus welchen Branchen kommen Ihre Kunden?
Die Hauptkundschaft kommt aus
der Automobilindustrie. Da geht es
um Motoren und Getriebe. Darüber hinaus aus dem allgemeinen
Maschinenbau, der Luftfahrt und
Medizintechnik sowie der Windkraft. Anwendungen gibt es überall
dort, wo Verschleiß- und Korrosionsprobleme auftauchen und wo
einbaufertige Teile ohne Nacharbeit gefordert sind. Somit gibt es
also fast keinen Industriezweig,
den wir nicht bedienen können.
Die Werkstücke, meist Edelstähle
aber auch Sintermetalle, werden
fast ausnahmslos in fertig bearbeitetem Zustand nitriert, entsprechend sorgsam werden sie
gehandelt. Bei vielen Werkstoffen
wird neben der Erhöhung des Verschleißschutzes noch die Korrosionsbeständigkeit verbessert
Dichte der Schicht interessiert und
damit verbunden eine hohe Verschleißbeständigkeit sowie eine
deutliche Verbesserung der Gleitlaufeigenschaften.“ Der Vorteil sei
eine sehr hohe Prozessgenauigkeit. Denn man könne die Prozesse auch viel besser steuern. „Das
ist gerade in der Fahrzeugindustrie wesentlich, weil die Prozessredundanz dort ein ganz wichtiges
Thema ist, da dort mit immer
engeren Toleranzen gearbeitet
wird“, verdeutlicht Lembke.
Das Plasmanitrieren habe auch
den Vorteil, dass man die Stähle
weitgehend fertig bearbeiten
kann. „Da können auch Bereiche,
die nicht wärmebehandelt werden
sollen, sehr gut abgedeckt werden
– mechanisch oder durch spezielle Pasten. Auch das ist ein Grund,
warum sich Plasmanitrieren in
vielen Bereichen etabliert hat.“
Auch Energie-Effizienz ist ein
wichtiges Thema. „Auch da liegt
das Plasmanitrieren vorne, da die
Wärmebehandlung bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen
zwischen 410 und 570 Grad stattfindet – im Vergleich dazu findet
das Vakuumhärten bei 1 200 Grad
statt und dann muss zum Abschrecken mit hohem Druck Stickstoff
eingeführt werden“, so Lembke.
Beim Plasmanitrieren hingegen
könne der Ofen gemäßigt mittels
Umstrom-Ventilatoren heruntergekühlt werden, da ein ‚Abschrecken‘ nicht notwendig ist.
Eltropuls-Anlage
zum Nitrocarburieren im Plasma
(Plasmanitrieren).
Bild: Eltro
Welche Bauteile werden beispielsweise behandelt?
Das sind Kurbelwelle, Nockenwelle,
Zahnräder, Hydraulikteile, Ventile,
Formen, Umformwerkzeuge,
Kunststoffformen und weitere.
Gibt es Bauteile, die ausschließlich durch Plasmanitrieren behandelt werden und warum?
Es gibt eigentlich immer alternative
Lösungen. Jedes Randschichtverfahren hat seine Vorteile. Entscheidend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei der partiellen Behandlung von Umformteilen in Automatikgetrieben erlebt das Plasmanitrieren seit Jahren einen Boom.
Ursache ist das sehr leichte und sichere Abdecken – später muss geschweißt werden – und das hervorragende Maß- und Formänderungsverhalten. Hier können wir eine optimale technische Lösung mit
Kostenersparnis im Vergleich zu
konventionellen Verfahren liefern.
Was sind die größten Vorteile des
Plasmanitrierens?
Die jeweilige Schicht kann optimal
der Beanspruchung angepasst werden, je nach Verschleiß, Korrosion
oder Dauerfestigkeit. Es sind nur
sehr geringe Maß- und Formände-
56. Internationale
Maschinenbaumesse
MSV 2014
Trends + Innovationen · 5
Uwe Huchel arbeitet bei der Eltro Gesellschaft für Elektrotechnik mbH
im Bereich Anwendungstechnik & Vertrieb. Neben dem Anlagenbau bietet Eltro das Puls-Plasma-Nitrieren, -Nitrocarburieren und -Nachoxidieren von kundenspezifischen Bauteilen als Lohnbehandlung an. Bild: Eltro
rungen notwendig. Das Plasmanitrieren ist in der Regel ohne Nacharbeit einsetzbar.
Das Verfahren selbst ist sparsam
im Medienverbrauch und lässt sich
in jede Fertigung integrieren, was
ein besonders großer Vorteil ist.
Was geschieht, wenn die Umweltauflagen verschärft werden?
Beim Plasmanitrieren werden weder umweltschädliche Gase eingesetzt, noch entstehen welche, so
dass keine Gefahr für die Umwelt
entsteht. Ein Alternativverfahren
ist das Nitrieren im Gas. Hier wird
mit Ammoniak gearbeitet. Dieses
muss aufbereitet werden. Hier entstehen je nach Vorgaben nicht unerhebliche Kosten. Salze – bei-
spielsweise beim Salzbadnitrocarburieren – müssen entsorgt werden. Verschärfte Umweltauflagen
werden das Plasmanitrieren nicht
tangieren.
Wie sind die Kosten im Vergleich
zu ähnlichen Verfahren?
In der Regel sind die Anschaffungskosten etwas höher. Die Unterhaltskosten sind jedoch weitaus
geringer, so dass sich der Vorteil
geringerer Anschaffungskosten
bald relativiert. In Vergleich zum
Gasnitrieren arbeiten wir mit Liter
pro Stunde und nicht mit Kubikmeter pro Stunde. Entsorgungskosten
und laufende Neukosten für Salze
entfallen vollständig – im Vergleich
zum Salzbadnitrocarburieren.
9. Internationale
Messe für
Metallbearbeitung
IMT 2014
27 – 28 October
Bremen, Germany
MSV 2014
2nd International Conference
& Exhibition on
Thermoplastic Composites
Messe Brünn
Výstaviště 1
CZ – 647 00 Brno
Tel.: +420 541 152 926
Fax: +420 541 153 044
msv@bvv.cz
www.bvv.cz/msv
29. 9.–3. 10. 2014
Brünn, Tschechische Republik
Register for the
conference on
www.ithec.de
6 · Trends + Innovationen · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Wenn die Maschine vorbeischwebt
Fahrerlose Transportsyteme (FTS) senken die Kosten und sind flexiber als andere automatisch betriebene Fördermittel
Wuchtiges Vehicle
●●
●●
Terex Gottwald Lift AGV (Automatic Guided Vehicle) entkoppeln Containertransport und -lagerprozesse.
Gegenüber konventionellen AGV
sind die Lift AGV um zwei aktive
Hubplattformen ergänzt. Dadurch sind sie in der Lage, Container in
der Übergabezone zu den Stapelkranen selbsttätig in Übergaberacks
abzusetzen oder aufzunehmen. Dabei können zwei 20'-Container
unabhängig voneinander oder ein Container beliebiger Größe gehandelt werden.
Über Laser gesteuert
●●
●●
●●
Mit dem Auto Pallet Mover ERE
225a hat Jungreich das dritte automatisierte Flurförderzeug auf
den Markt gebracht.
Der selbständig im Lager fahrende Elektro-Niederhubwagen basiert auf einem Jungheinrich-Serienfahrzeug.
Der ERE kann sowohl in Automatiklagern als auch im Mischbetrieb
eingesetzt werden. Gesteuert wird er über Lasernavigation.
Gunnar Knüpffer
Produktion Nr. 38, 2014
Eppingen. Der Transport von
tonnenschweren Einzelteilen wie
Werkstücke, Paletten und Kisten
von einer Produktionshalle zur
nächsten war langsam. Die Dieffenbacher-Gruppe in Eppingen,
die Pressensysteme und komplette Produktionsanlagen zur Herstellung von Holzwerkstoffplatten
fertigt, nutzte Schwerlastanhänger zum Transport, die von 8-Tonnen- und 12-Tonnen-Staplern gezogen wurden. „Trotz der Routine
der Staplerfahrer war es häufig
unumgänglich, mit dem Zug zeitaufwändig zu rangieren“, sagt
Markus Müller, Projektleiter bei
Dieffenbacher.
Müller wollte die massigen Teile
schneller, einfacher und sicherer
transportieren. Ihm schwebte der
Einsatz eines so genannten Fah­
rerlosen Transportsystems (FTS)
vor. Schließlich entschied sich der
Projektleiter für ein 6,6 Meter langes und 2,5 Meter breites Fahrerloses Transportfahrzeug (FTF) der
MLR Gruppe vom Typ Caesar P-63.
Dieses bewegt sich mit Hilfe von
Kräftiger Helfer
●●
●●
●●
Das Fahrerlose Transportfahrzeug Caesar P-63 der MLR Gruppe transportiert bei der Dieffenbacher-Gruppe bis zu 63 Tonnen
schwere Maschinenteile.
Das 6,67 Meter lange und 2,5 Meter breite Fahrzeug bewegt sich dank Magnetnavigation frei in Hallen und im Freien mit einer Geschwindigkeit von knapp 3 Stundenkilometer.
Be- und entladen wird das automatische Fahrzeug an zwölf Haltestellen manuell mit Kränen.
Intelligenter Kran
●●
●●
●●
Drei führerlose Zweiträgerbrückenkrane mit Fernsteuerungen
von Konecranes sind bei der HFS
Hagener Feinblech Service GmbH
in der erweiterten Produktion der
Spaltbänder im Einsatz.
Die Kräne haben Tragfähigkeiten
von 10, 25 und 40 Tonnen, jeweils
25 Meter Spannweite und maximale Hubhöhen von bis zu 14 Metern
sowie stufenlose Hub-, Katzfahr- und Kranfahrgeschwindigeiten.
Sie sind mit einer intelligenten Lastpendelkontrolle ausgestattet.
Das Fahrerlose Transportfahrzeug
Caesar P-63 bewegt schwere Maschinenteile auf dem Gelände der
Dieffenbacher-Gruppe.
Bild: MLR Gruppe
Magneten frei navigierend auf einem 400 Meter langen Parcours.
Müller erläutert die Vorteile: „Das
Fahrerlose Transportfahrzeug folgt
automatisch einem vorgegebenen
Fahrkurs, bei dem die Kurvenfahrten nur einmal optimiert wurden.“
Zudem verfüge die hydraulische
Lenkung des Plattformwagens
über einen weiten Stellbereich,
sodass das Gerät trotz seiner Größe mit einem Innenwenderadius
von circa 1,6 Metern auch in engem
Raum gut bewegt werden kann.
Gunnar Knüpffer
schreibt über Management, Karriere, IT und
Intralogistik. Zudem
verantwortet er die
Fabrik des Jahres/GEO.
gunnar.knuepffer@produktion.de
schränkt“, sagt der Leiter des VDIFachausschusses „Fahrerlose
Transportsysteme“ Dr.-Ing. Günter
Ullrich im Gespräch mit Produktion. „Letztlich nimmt der Glaube
an die Automatisierung zu – Generation Smartphone –, vor allem
weil die Technik sich weiterentwickelt hat und absolut verlässlich
ist.“ Mit FTS seien alle Intralogistik-Prozesse automatisierbar, bei
denen es um den Transport von
Stückgut geht.
Die Vorteile von Fahrerlosen
Transportsystemen gegenüber
konventionellen Gabelstaplern
liegen laut Ullrich in:
●●
●●
●●
●●
●●
In der verarbeitenden Industrie
werden immer mehr Fahrerlose
Transportsysteme eingesetzt. „Generell erleben wir eine nie da­
gewesene AutomatisierungsEuphorie, die sich nicht nur auf
die verarbeitende Industrie be-
Absolut verlässlichen Transporten
Nachvollziehbarkeit der
Transporte
Sicherheit für Mensch und
Maschine
Sauberkeit und Ordnung in
den Einsatzumgebungen
Reduzierung der Logistikkosten.
Und gegenüber anderen automatisch betriebenen Fördermitteln bieten FTS nach Ansicht des
VDI-Fachmannes eine hohe Einsatzflexibilität: „Es sind keine
starren Einbauten auf dem Boden,
aufgeständert oder unter der De-
18. September 2014 · Nr. 38 · Produktion ·
cke erforderlich, woraus sich nicht
nur Kostenvorteile, sondern auch
organisatorische Vorteile wie zum
Beispiel Zugänglichkeit von Anlagenteilen ergeben.“
Damit Mitarbeiter in der Intralogistik sowie Hindernisse nicht
von Fahrerlosen Transportfahrzeugen angefahren werden, müssen die Betreiber mit technischen
Vorkehrungen die Sicherheit gewährleisten.
So sind bei Dieffenbacher die
Fahrbereiche der FTF farblich markiert, damit die Mitarbeiter in den
Hallen und im Freien wissen, welche Strecken sie freihalten müssen.
Wo manuell geführte Fahrzeuge
den Fahrweg des FTF kreuzen, ist
eine Ampelanlage für jede Fahrtrichtung installiert, die bei Einfahren eines FTF auf Rot schaltet.
Damit der Caesar P-63 sicher
Hindernisse erkennt, um dann
langsamer zu fahren oder stehenzubleiben, sind an Front und Heck
je eine Softschaum-Bumper und
jeweils sechs Radarsensoren montiert. „Radarsensoren wurden des­
halb gewählt, weil die sonst gängigen Ultraschallsensoren beim
Betrieb im Freien durch Zugluft
und Temperaturwechsel häufig
Fehlauslösungen hervorrufen“,
erklärt der Projektleiter bei Dieffenbach. Laser-Scanner kämen
ebenfalls nicht in Frage, weil diese im Außenbereich nicht für den
Personenschutz zugelassen sind.
Mit den Radarsensoren ist das FTF
nun bis zu einer Höhe von 4,4
Trends + Innovationen · 7
Interview: ‚Mitarbeiter nicht für das Verteilen von Paletten verheizen!‘
»Das FTF folgt automatisch einem vorgegebenen
Fahrkurs, bei dem die
Kurvenfahrten nur einmal
optimiert wurden.“
Markus Müller, Projektleiter
bei der Dieffenbacher-Gruppe
Metern abgesichert. Zusätzlich hat
MLR noch seitliche Schutzleisten,
zehn Notaustaster und acht Blinker installiert.
Einen anderen Weg beschreitet
Jungheinrich mit dem automatisierten Flurförderzeug Auto Pallet
Mover. Dieser selbständig im Lager fahrende Elektroniederhubwagen wird über eine Laser-Navigation gesteuert. Die ermöglicht
wegoptimierte Routen und minimiert Transportschäden. Auch
muss der Betreiber keine physische Leitlinie im Boden verlegen.
Falls die Produktionsprozesse sich
ändern, kann das Anlagen-Layout
flexibel umgestaltet werden.
Welche Firmen sind Vorreiter
beim Einsatz von Fahrerlosen
Transportsystemen (FTS)?
Branchen, die schon immer besonders auf FTS gesetzt haben,
sind die Automobilindustrie und
die Elektroindustrie, weil da die
Automatisierung in den Abläufen
immer schon hoch war. Branchen, die heute auch neue Wege
gehen, also neue FTS-Technolo­
gien einsetzen, sind zum Beispiel
die Krankenhäuser, wo das FTS
sich in Bereiche hinein bewegt,
wo es auf ‚nicht-eingewiesenes
Personal‘ stößt wie zum Beispiel
Patienten und Pflegepersonal. Hier
sind besondere Sicherheitseinrichtungen und Intelligenzleistungen
der Fahrzeuge erforderlich. Interessante neue Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich aber auch,
wenn mehrere Hallen auf einem
Betriebsgelände über die innerbetrieblichen Straßen mit FTS verknüpft werden, wo also im Außenbereich fahrerlose Fahrzeuge unterwegs sind – sehr anspruchsvoll.
Wie hoch ist die Gefahr, von einem Fahrerlosen Transportgerät
angefahren zu werden?
Im betrieblichen Umfeld haben wir
es mit ‚eingewiesenem Personal‘
durchdachte und geplante Anlage
mit CE-Kennzeichnung liefert.
„Ein FTF wird heute als automatischer Kollege empfunden“, sagt
Dr.-Ing. Günter Ullrich, VDI-Fachausschuss-Leiter. Bild: Ullrich
zu tun, das heißt, die Mitarbeiter
sind erwachsen, gesund, aufrecht
gehend und geschult. Sie werden
von der vorgeschriebenen Sicherheitssensorik am Fahrzeug rechtzeitig erkannt, sofern sie sich normal
verhalten. Außerdem lernen sie
schnell die Bewegungen und Eigenheiten der automatischen Kollegen
kennen, so dass nichts mehr passiert. Hier gehen wir davon aus, dass
der FTS-Hersteller sich an die gültige Maschinenrichtlinie und die geltenden Gesetze hält, also eine wohl-
Welche Auswirkungen hat der
Einsatz von FTS auf die Mitarbeiter?
Vordergründig fallen Arbeitsplätze
in der Logistik weg, vor allem
wenn man bisher konventionelle
Stapler, womöglich noch rund um
die Uhr, im Einsatz hatte. Letztlich
ist die Rationalisierung und Automatisierung der Abläufe aber der
Garant für die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens! Eine Firma sollte ihre Mitarbeiter für die
Kernprozesse einsetzen und nicht
für das Verteilen von Paletten oder
Kisten verheizen! Aber auch beim
Neueinsatz von FTS gilt, die Mitarbeiter rechtzeitig in die Veränderungen miteinzubeziehen, damit
sie Vertrauen gewinnen und lernen, maximalen Nutzen aus dem
FTS-Einsatz ziehen zu können und
mögliche Schäden zu minimieren.
Um auf die ‚Generation Smartphone‘ zu sprechen zu kommen: Ein
FTF wird heute nicht mehr ‚wie
von Geisterhand geführt‘ empfunden, sondern als automatischer
Kollege, von dem die Mitarbeiter
wissen, was er kann und wie er
sich bewegt – also völlig normal!
Ventilinsel 501:
Maximaler Durchfluss, geringe Baubreite
63 Tonnen
✔
Durchfluss bis 400 l/min
✔
Baubreite 11mm
✔
Geringe Leistungsaufnahme
✔
Feldbus- oder Multipolanbindung
Bauteile mit diesem Gewicht
kann das FTF Caesar P-63 der
MLR-Gruppe transportieren.
30.9. – 2.10. 2014
Halle 4, Stand 112
ASCO Numatics GmbH
Otto-Hahn-Straße 7-11
D-75248 Ölbronn-Dürrn
Tel. +49 (0) 72 37 / 9 96-0
www.asconumatics.de
8 · Trends + Innovationen · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
WIE
NEU
Retrofit ist eine Alternative
Die alte Maschine wieder auf Vordermann bringen und dabei kräftig sparen
SEBASTIAN MOSER
PRODUKTION NR. 38 , 2014
LANDSBERG. Mit einigen hunderttausend Euro ist die Investition
in eine neue Werkzeugmaschine
ein teures Vergnügen. Aber was
tun, wenn das gute Stück in die
Jahre gekommen ist und das Geld
für eine neue Maschine fehlt?
Dann kann eine Frischzellenkur
der Maschine für relativ
wenig Geld zu einem
zweiten Leben verhelfen. Und dafür gibt es neben dem Preis
noch weitere
gute Argumente: Der
Anwender
kann bei gleichem Platzbedarf die gleichen
Vo r r i c h t u n ge n ,
Werkzeuge und Programme verwenden. Zudem fällt der Schulungsbedarf für
die Mitarbeiter deutlich geringer
aus. Wobei allerdings klar ist, dass
die aufgemöbelte Maschine nicht
an die Produktivität einer nagelneuen Maschine heranreicht.
50 %
Messbarer Produktivitätsgewinn:
Die Tuttlinger Fräsmaschine hat eine
alte zweispindlige Maschine nur auf
einer Seite überholt. In den Displays
über der Maschine können die Bearbeitungszeiten verglichen werden.
Bild: Chiron
Hintergrundbild: Fotolia
des Neupreises
investieren Firmen
üblicherweise in den
Retrofit
Und wann ist der richtige Zeitpunkt, um über einen Retrofit
nachzudenken? Diese Frage lässt
sich laut Rui Böninger, Geschäftsführer der Chiron Tochter CMS,
pauschal nicht so leicht beantworten. Es komme vor allem darauf
an, welchen Belastungen die Maschine im Alltagsbetrieb ausgesetzt ist. Es gebe Kunden, welche
die Maschinen pflegen und die
Wartungspläne einhalten. Dann
kann insbesondere beim Zweischichtbetrieb die Lebensdauer
einer Maschine mit einigen Jahrzehnten veranschlagt werden. Es
gibt aber auch Anwender, die eine
Maschine rund um die Uhr laufen
lassen und dabei bis an die Grenzen der Leistungsfähigkeit gehen.
Wenn dann noch die Wartungsintervalle vernachlässigt werden,
kann eine Maschine schon nach
vier Jahren reif für eine grundlegende Überholung sein. „Spätestens, wenn der Kunde sein Produkt auf der Maschine nicht mehr
in der geforderten Qualität fertigen kann, sollte er über einen
Retrofit nachdenken“, so Böninger.
Sein Kollege Fritz Unden von
der Salacher Drehmaschinenschmiede EMAG bestätigt die
große Bandbreite beim Überholen
gebrauchter Maschinen: „Teilweise überarbeiten wir sogar Maschinen, die aus den 1960er-Jahren
stammen. Besonders die größeren
Maschinen der USC-Baureihe werden trotz ihres hohen Alters immer noch eingesetzt und kommen
immer mal wieder für umfangreiche Überholungsarbeiten zu uns.
Spindelstock, Revolver und
Führungen werden
typischerweise getauscht
Auch unsere Maschinen der VSCBaureihe sind mittlerweile seit
rund fünfundzwanzig Jahren am
Markt. Diese Maschinen haben
mittlerweile teilweise einen vierten oder sogar fünften Lebenszyklus.“ Für den EMAG-Experten
lohnt sich ein Retrofit immer.
Schwierig werde es erst, wenn die
Technologie veraltet sei.
Typischerweise werden bei einem Retrofit Spindelstock, Revolver, Führungen und sonstige sicherheitsrelevanten Teile ausge-
tauscht. Das Unternehmen CMS
bietet seinen Kunden beim Retrofit drei unterschiedliche Abstufungen an: Bei der ersten Kategorie wird eine Funktionsüberprüfung durchgeführt und es werden
die Teile ausgetauscht, die kurzoder mittelfristig ausfallen könnten. Die zweite Kategorie ist eine
Teilüberholung mit Austausch
aller Verschleißteile. Die aufwändigste und damit teuerste Variante ist eine Komplettüberholung.
Dabei wird die Maschine vollständig bis auf das Maschinenbett
zerlegt. Dann werden unter anderem neue Führungen und Kugelrollspindeln montiert. Auch die
gesamte Verkabelung wird erneuert. Eine Erneuerung der CNCSteuerung erfolgt allerdings nicht,
denn dann würde die Überholung
zu teuer und damit unrentabel.
Eine Abschätzung über die Rentabilität eines Retrofit können die
beiden Experten pauschal nicht
abgeben. Allerdings wird laut Dr.
Roland Lederer von der Esslinger
Index-Gruppe bei Retrofitkosten
von über 60 bis 75 % der Neu-Investsumme von einem Retrofit
eher Abstand genommen. Für
viele Firmen sei es üblich, etwa
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Trends + Innovationen · 9
Checkliste Retrofit
●●
●●
●●
●●
50 % des Neupreises in den Ret­
rofit zu investieren. Für sein Un­
ternehmen hat die Pflege der im
Markt befindlichen Maschinen
einen hohen Stellenwert, sei mit­
entscheidend für das Neumaschi­
nengeschäft. „Unsere Kunden fra­
gen gezielt nach der langfristigen
Pflege der gekauften Maschinen“,
so Lederer. Bedeutend sei dabei,
ob ein Hersteller auch in Zukunft
für die Maschinen Upgrade- und
Retrofit-Möglichkeiten anbietet,
um die Maschinen an technischen
Weiterentwicklungen teilhaben
zu lassen. Diese Einschätzung teilt
Böninger und er nennt weitere
Gründe, warum sich Retrofit für
die Maschinenhersteller lohnt:
„Unsere überholten Gebraucht­
maschinen sind häufig eine Art
Türöffner für den Verkauf neuer
Maschinen. Viele Kunden sind mit
unseren Maschinen so zufrieden,
dass sie sich in Zukunft auch leich­
ter für eine neue Maschine aus
unserem Haus entscheiden. Zu­
dem können Kunden auch eine
überholte Gebrauchtmaschine von
uns mieten. Das alles fördert
unseren Bekanntheitsgrad und
hilft damit dem gesamten Unter­
nehmen.“
Oben links: Schreck, lass nach! So heruntergekommen kann eine Maschine
vor dem Retrofit aussehen. Oben rechts: Blitzblank: So sieht der Werkzeugwechsler nach dem Retrofit aus.
Bilder: Chiron
Ist die in der Maschine eingesetzte Technologie grundsätzlich veraltet, lohnt sich ein Retrofit nicht.
Richtwert für die Kosten sind
50 % des Neupreises.
Warten Sie die Maschine regelmäßig. Dies verlängert die Lebensdauer.
Gehen Sie bei der Bearbeitung
nicht bis an die Grenzen der
Leistungsfähigkeit.
●●
●●
Überlegen Sie, ob Sie die Maschine durch Einbau zusätzlicher Komponenten wie beispielsweise automatisierte Teilehandhabung noch produktiver machen können.
Holen Sie sich ein Gutachten
über die zu erwartenden Kosten des Retrofit ein. Neben den
Maschinenherstellern gibt es
auch externe Dienstleister, die
Retrofit anbieten.
®
Das flüsterleise Kraftpaket.
DEUTSCHER
NACHHALTIGKEITSPREIS
2013
Up
to date
Beim Retrofit kann eine Maschine mit modernsten Komponenten nachgerüstet werden. Hier
ein Roboter zur Handhabung
der Bauteile im Arbeitsraum.
Unsere Ventilatoren für die Kühl- und Kältetechnik gehören schon jetzt zu den effizientesten und leisesten der Welt. Wie können wir das noch toppen? Ganz einfach:
mit dem neuen Diffusor AxiTop. Er optimiert den Luftstrom nach dem Austritt und
erhöht so deutlich den Wirkungsgrad. Für Ihre Kälteanwendung heißt das: bis zu
7,2 dB(A) Geräuschreduzierung und bis zu 27 % weniger Energieverbrauch bei
gleichem Volumenstrom. Oder bis zu 9% mehr Luftleistung bei vergleichbarer
Energieaufnahme. Wenn das Musik in Ihren Ohren ist, holen Sie sich mehr Infos
auf www.ebmpapst.com
10 · Trends + Innovationen · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Vorbildliche Montage-Ideen
VW, Bosch und Kärcher stehen auf dem Siegertreppchen bei der ‚Besten Montageidee 2014‘
Landsberg. Bereits zum dritten
1. Platz
VW – Montagezeiten reduziert
Mal ist im Rahmen des ‚Deutschen
Montagekongresses‘ die ‚Beste
Montage-Idee‘ gekürt worden.
Produktion berichtet als Medienpartner des Kongresses exklusiv
über die Gewinner 2014.
Platz drei belegte die AlbertKärcher-GmbH mit einer umgestalteten Fertigungslinie für Reinigungsfahrzeuge. Den zweiten
Platz erreichte die Robert-BoschGmbH mit dem automatischen
Produktionsassistenten APAS,
einem Roboter für die direkte
Mensch-Roboter-Kollaboration.
Als Sieger ging das VW-Werk
Chemnitz aus dem Wettbewerb.
Mit einem neuartigen Fügeablauf
und montagegerechter Produktgestaltung gelang es dem Team
um Werksleiter Heinrich Nottbohm, die Montagezeiten von
Nockenwellen zu reduzieren.
Grundsätzlich wählen Mitglieder des Kongress-Fachbeirats im
Vorfeld die innovativsten Einsendungen aus. Diese werden auf dem
Kongress kurz präsentiert. Das
gesamte Auditorium stimmt dann
über die Gewinner ab, sodass der
Praxisbezug gewährleistet ist.
Aus einer Idee heraus ist im VW Motorenwerk
Chemnitz ein Motorenmodul entstanden, das aus
der Zylinderkopfhaube und dem Ventiltrieb besteht. Bei Herstellung dieses Integrierten Ventiltriebsmoduls konnte gegenüber der konventionellen Montage die Prozesskette um drei Arbeitsschritte verkürzt werden. Die typbezogenen Umrüstzeiten der Montageanlage auf unterschiedliche Motorentypen wurden um bis zu 20 % gesenkt. Das neue Modul ist zudem bis zu 50 %
leichter und hilft, den CO2-Ausstoß deutlich zu reduzieren.
Entgegen der Fertigung konventioneller Nockenwellen wird das integrierte Ventiltriebsmodul
nicht verschraubt oder gesteckt, sondern in einem thermischen Verfahren zusammengefügt.
Susanne Nördinger
studierte Lebensmitteltechnologie an der TU
München. Ist Spezialistin für Robotik, Schweißen und Automation.
susanne.noerdinger@produktion.de
2.
3.
3. Platz
Bosch – kooperierender Roboter
Kärcher – Losgröße 1 montieren
Die mobile Automatisierungslösung APAS assistant nutzt einen für den kollaborierenden Betrieb
zugelassenen Roboter. Am Bosch-Standort Feuerbach kommt er zum Einsatz, um Werkstücke automatisiert vom Werkstückträger in den Waschrahmen umzupalettieren. Durch seine präzise Bewegungen ist sichergestellt, dass die sensiblen
Werkstücke teileschonend behandelt werden.
Die Erweiterung des Produktionsprogramms mit
Losgröße 1 und Varianten-Konfigurator erforderten bei Kärcher eine Neuausrichtung der Montagelinien für Reinigungsfahrzeuge. Mit Hilfe von 22
SET-Wägen, 800 KANBAN-Teilen, die über WLAN
direkt mit dem Hochregallager verbunden sind,
und einem intelligenten Planungstool stieg Kärcher von der Inselmontage auf Fließfertigung um.
Bild: Kärcher
Bild: Bosch
2. Platz
1.
Bild: Volkswagen
Susanne Nördinger
Produktion Nr. 38, 2014
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Lohnfertiger Wolfgang Paul nutzt CNC-Schleifmaschinen von Schütte
Produktion Nr. 38, 2014
Köln (ba). Beim Lohnfertiger
Wolfgang Paul werden täglich
standardisierte und anwendungsspezifische Werkzeugen bearbeitet – mit einer 5-Achsen-CNCSchleifmaschine 325linear und
einer 305linear von Schütte. Basis
für die Qualität der bearbeiteten
Bauteile auf der 325linear ist unter anderem die besonders steife
Maschinenstruktur. Im Vergleich
zum Vorgängermodell wurden
Aufstellung, Strukturbauteile und
Führungen neu ausgelegt. Dadurch unterstützt die Maschine
eine hohe, vibrationsfreie Oberflächenqualität und verfährt die
verlängerten X- und Z-Wege konturgetreu präzise, dynamisch sowie in kurzen Taktzeiten.
Diese verkürzt sie durch optimierte Abläufe, aber vor allem
dank der höheren Achsbeschleunigungen, Vorschübe und Zustelltiefen. Bei Produktionsteilen und
mehrachsigen Bewegungen spart
sie über 10 % Taktzeit ein, so Paul.
Der insgesamt ruhige Spindellauf
schont die Schleifwerkzeuge. Das
Bearbeitungs- und Bauteilspektrum der 325linear reicht vom Herstellen und Nachschärfen von
Zerspanungswerkzeugen über die
Vor- und Fertigbearbeitung von
Produktionswerkstücken sowie
dem Schleifen, Fräsen, Polieren
und Finishen von MedizintechnikTeilen bis zum prozesssicheren
Schleifen von Profilplatten und
Mikrowerkzeugen.
Die Spannmöglichkeiten beinhalten Spannzangen-, Hydrodehnoder Mehrbereichsspannfutter.
Die präzise arbeitende, drehmomentenstarke A-Achse ermöglicht
daneben das lageorientierte Spannen nicht rotationssymmetrischer
Werkstücke sowie große Rundschleifdrehzahlen.
Mittels zweier optionaler Werkstückführungsschlitten in der XWerkstückachse können unterschiedliche Abstützungs-und
Führungssysteme genutzt werden.
So lassen sich sowohl filigrane
sowie aufgrund der erweiterten
Verfahrwege auch lange, schwere
Werkstücke mitfahrend zentrisch
halten und im Bearbeitungspunkt
die Prozesskräfte steif abstützen.
Damit sind komplexe Schleif­
operationen mit großen Schei­
bendurchmessern und weiten
Schwenk­b ewegungen möglich,
meldet Schütte. Mit Hilfe des Kettenmagazins zur Werkstückbevorratung kann Paul die Schleif-
fasst das Bauteilspektrum, das
Paul bearbeitet. Die Losgrößen
reichen von 1 bis zu Kleinserien
von rund 100 Teilen.
Ein wichtiger Faktor für die variablen Spann- und Führungsmöglichkeiten der Schleifmaschine ist
auch die komfortabel bedienenbare Programmieroberfläche SIGSpro (Schütte Integrated Grinding
Software). Die Möglichkeit der
freien Programmierung nach individuellen Vorgaben trägt laut
Schütte zur Flexibilität bei. Die
Software nimmt dem Bediener
viele Arbeitsschritte ab. Dabei
unterstützt ein Assistent, der auf
der Basis weniger Eingaben die
HTS
... the load moving experts
Innovative Transportund Hebetechnik für den
Maschinentransport
Made
in
Germany
HTSHydraulischeTransportsystemeGmbH
70736Fellbach0711-3426679-0www.hts-direkt.de
Maschinenheber
Transportfahrwerke
Anschlagpunkte
Industriekrane
Wir stellen aus: WindEnergy Hamburg Halle A1 Stand 410
photo credit: T.W. van Urk
Taktzeit reduzieren,
schneller liefern
Praxis · 11
Viele Möglichkeiten
Durch den Einsatz der Schleifmaschine 325linear von
Schütte kann der Lohnfertiger Paul eine breite Teilepalette mit kurzer Reaktionszeit bearbeiten:
●● Hohe Oberflächenqualität
●● Verlängerte Maschinenachsen
●● Kurze Taktzeiten
●● Höhere Achsbeschleunigungen
●● Umfassende Spannmöglichkeiten
●● Werkstück-Kettenmagazin
●● Variable Programmierung
maschine als Einzelzelle automatisiert mit mannlosen Schichten
betreiben und so die Auslastung
verbessern. Ohne zusätzlichen
personellen Aufwand läuft die
Maschine dann Tag und Nacht.
Nach der Abarbeitung oder im
Störfall meldet sie sich per Email
am Mobiltelefon. Zur ihrer großen
Wirtschaftlichkeit tragen auch der
rüstfreundliche Arbeitsraum und
die gut zugänglichen Wartungsbereiche bei.
Von Mikro- und Sonderwerkzeugen über diverse Industriemesser bis hin zu Langbohrern um-
gewünschte Operation anlegt,
passende Schleifmittel zuordnet
und die weiteren Parameter entsprechend einstellt. Die Steuerung
lässt aber auch Anpassungen bis
ins letzte Detail zu. Nach der Programmierung erstellt die Steuerung eine erste 3D-Simulation,
inklusive Abtrags- und Kollisionsdarstellung. Auf diese Weise kann
man den Schleifprozess inklusive
aller Spannmittel beobachten,
kontrollieren und optimieren,
auch vom externen Arbeitsplatz
aus.
www.schuette.de
Leistung und Effizienz
www.staubli.com
Stäubli bietet Ihnen zur Kühlung von Stromrichtern
eine Schnellkupplungsbaureihe zum sicheren
Verbinden und Trennen der Temperierkreisläufe.
Optimale Durchflusswerte garantieren ideale
Wärmeabfuhr. Flache Stirnflächen verhindern das
Austreten von Flüssigkeiten sowie Lufteinschlüsse
in den Kühlkreislauf.
schnell. sicher. effizient.
Die Schleifmaschine 325linear von Schütte beim Schleifen eines Industriemessers. Eine Besonderheit ist hier die Bearbeitung von Rechteckflächen.
Bild: Alfred H. Schütte Vertriebsgesellschaft mbH
Stäubli Tec Systems GmbH - connectors.de@staubli.com - Tel. +49 921 883 0
Wir stellen aus: WindEnergy Halle HB1-OG, Stand 308
12 · Praxis · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Kleinstwellen intelligent montieren
Für das automatische Montieren und Prüfen mit einer Messgenauigkeit von ± 0,5 µm unterschiedlich großer Kleinstwellen setzt ein Hersteller von präzisen Antrieben und Systemen eine Montagezelle der IEF Werner GmbH ein
setzt werden. Dazu sollte sich die
Montagezelle nahtlos in die ProFurtwangen (rm). In der Fein- duktionslinie integrieren lassen.
werk- und Mikrosystemtechnik
Geeignet dafür ist die flexibel
sind Fertigungseinrichtungen ge- erweiterbare Mikromontagezelle
fragt, die sich flexibel an Ände- sF 420 mit der darin integrierten
rungen im Produktspektrum an- Servopresse aiPress mit intelligenpassen lassen und deren Durch- ter Steuerung. Das komplette
satz skalierbar ist. Dies war auch System benötigt laut IEF deutlich
bei der präzisen Kleinstellenmon- weniger Energie als vergleichbare
tage der Fall, weswegen IEF dafür Anlagen.
die energieeffiziente ServopresDas Handling für die Montage
sen-Baureihe aiPress auswählte. übernimmt bei dieser Anwendung
Die Präzisionswellen haben Au- ein doppeltes Schwenkarmmodul
ßendurchmesser
‚RotaryArm‘. Es eignet sich für schnelzwischen 4,58 und
le Pick- und Place7,35 mm, Wellendurchmesser von 1,5
Aufgaben und ist
bis 2 mm und Gemit je einem SaugTaktzeit können
samtlängen von 10,5
greifer ausgestattet.
eingehalten
bis 18,5 mm. AußerDie zu montierenwerden
dem werden die
den Teile werden
über WendelförderKleinstwellen für
unterschiedliche Getriebetypen töpfe bereitgestellt, die über deproduziert. Deshalb muss die An- finierte Schnittstellen mechalage schnell umgerüstet werden nisch, elektrisch und steuerungskönnen. Gefordert ist beispiels- technisch an die Montagezelle
weise ein reibungsloser Werkzeug- gekoppelt sind.
wechsel. Weiter müssen die monDie Schnittstellen sind außertierten Teile anschließend voll dem auf einen schnellen Wechautomatisiert in Getriebe einge- selvorgang der Module ausgelegt,
Produktion Nr. 38, 2014
15 s
Diese Kleinstwellen-Fertigungszelle lässt sich flexibel an jede Änderung in
der Produktion anpassen.
so IEF. Zusatzfunktionen wie Bild- Anzeige
integriert, so dass dem Werkzeug
verarbeitung oder Zuführungen
keine Versorgungsleitungen von
www.schmersal.com
außen zugeführt werden müssen.
für die Dosierung von Schmiermitteln in feinmechanischen SysDie ganze Baureihe deckt einen
temen können leicht integriert
Kraftbereich von umgerechnet
werden.
20 kg bis 3 t ab.
Die Montage in der Zelle erfolgt
Mit dem verpressten Bauteil
überwiegend von oben. Der Saugfährt der Werkstückträger nun
NEU
greifer bewegt sich über den erszurück in seine Ausgangsposition.
ten Wendelfördertopf und nimmt
Der erste Sauggreifer entnimmt
Kompakt. Zuverlässig. Vielseitig.
eine Präzisionswelle auf. Mit ihr
es und fährt damit zur zweiten
Die neuen Positionsschalter PS 116.
Bildverarbeitung, die die Bohrunfährt er zu einer Messstation, in
gen auf Späne prüft. Die Taktzeit
der Sensoren Durchmesser und
Höhe des Absatzes an dem Bauteil
pro Bauteil beträgt insgesamt 15 s.
messen, der für das exakte VerMöglich wurde dies unter anderem
wegen überlagerter Prozesse. So
pressen entscheidend ist.
Liegen die Maße in der Toleranz,
läuft die Wellenvorprüfung parfährt der Greifer zur ersten Bild- IEF der Antriebsstrang, dessen allel zum eigentlichen Montageverarbeitung-Lageerkennung, Basis ein massives und verwin- vorgang, dem Verpressen, ab.
2014-09-09_PS116_47x50_inselanzeige_AUTOMATICA.indd
109.09.14Eine
12:25 weitere Anforderung des
detektiert dort seine Drehlage
und dungssteifes C-Gestell aus Stahl
legt die Präzisionswelle in eine bildet. Anstelle der konventionel- Anwenders war es, die MontageWerkstückaufnahme, die auf einer len Pinolenführung wird eine Prä- zelle ohne Schutzgitter zu konziX-Achse unter die Presse fährt. zisionsführung mit Kugelrollspin- pieren. Deshalb hat IEF LinearachDort steht ein Drehtisch bereit, del eingesetzt. Positionierungs- sen mit geringer Antriebsleistung
der mit Stiften aus einem weiteren fehler, die durch die Auslenkung verbaut. Diese sind hochgenau,
Wendelfördertopf bestückt wird. einer Pinole entstehen können, bringen aber nur geringe Kräfte
Die Präzisionswelle wird unter sind damit ausgeschlossen. Ein auf, die vollkommen ausreichend
ihm positioniert und mit drei Stif- Konfigurationssystem bewirkt, für diese Anwendung sind. Kommt
ten verpresst.
dass sich der Antriebsstrang exakt eine Hand in einen sonst kritiAusschlaggebend für die hohe an den benötigten Kraftbereich schen Bereich, stoppen die AnPräzision der Servopresse sei laut anpassen lässt. Der Servoantrieb triebe sofort. Dadurch werden die
arbeitet somit immer unter opti- geforderten Sicherheitsvorschriften eingehalten und gleichzeitig
malen Betriebsbedingungen.
Vorschubkraft, Verfahrge- besteht für den Maschinenbedieschwindigkeit, Positionierzeit und ner ein freier Zugang zum ArbeitsGenauigkeit können exakt an den raum.
Antriebsstrang angepasst werden.
Die Servopresse ist zudem mit
Die Baureihe ist optional mit ei- einer integrierten Schutzverkleinem Wegmesssystem ausgestat- dung aus Polycarbonat und mit
tet. Dieses erfasst die absolute einem automatischen ÖffnungsPosition über die gesamte Weg- und Schließmechanismus ausgestrecke mit einer Genauigkeit von rüstet. Damit hat der Anwender
weniger als 1 µm. Bei dieser hoch- keinen Zugang zum Gefahrenbepräzisen Fügeaufgabe kann die reich der Presse.
Presskraft bis auf 10 N genau ge- www.ief-werner.de
messen werden.
Um den Pressvorgang zu überwachen und den Verlauf grafisch
Prüfen + Pressen
darzustellen, wurde die Baureihe
mit dem intelligenten Kraft-WegUnterschiedlich große Kleinstwellen kann ein Antriebs- und
Monitor aiQ-Control ausgestatSystemhersteller mit einer
tet. Anhand eines Kraft-WegMontagezelle von IEF Werner
Verlaufs werden die Ergebnisse
gleichzeitig montieren und
auf dem Monitor anzeigt. Dieser
genau prüfen:
beinhaltet zudem verschiedene
●● Vollautomatischer Betrieb
Funktionen wie Hüllkurven, Fens●● Messgenauigkeit
ter und Kraft-Weg-Barrieren.
+/- 0,5 µm
Damit lassen sich die Messgrößen
●● Außendurchmesser
exakt überwachen.
4,58 bis 7,35 mm
Für IEF stand bei der Entwick●● Wellenlängen 10,5 bis
lung der Servopressen-Baureihe
18,5 mm
auch eine energieeffiziente Ar●● Kraft-Weg-Monitor
beitsweise im Vordergrund: Für
●● Schnelles Umrüsten
den einschichtigen Betrieb fallen
●● Integration in
lediglich Stromkosten in Höhe von
Produktionslinien
20 Euro pro Jahr an. Direkt in die
Pinole der Presse ist zudem ein
Vakuum- oder Druckluftanschluss
Die Präzisionswelle wird unter dem mit Stiften bestückten Drehtisch positioniert und nacheinander mit je drei
Stiften verpresst.
Bilder: IEF Werner GmbH
18. September 2014 · Nr. 38 · Produktion ·
Unternehmen + Märkte · 13
Holzbau boomt
●●
●●
●●
●●
Die deutsche Klebstoffindustrie hat den konstruktiven Holzbau als wachsenden Markt klassifiziert.
Nach Einschätzung von
Marktforschern wächst er
mit bis zu 8 % pro Jahr
überdurchschnittlich.
Der Züricher Zoo hat zum
Beispiel sein Elefantenhaus
(siehe Bild) im konstruktiven Holzbau erstellt.
8 Tonnen Klebstoff sind im
Elefantenhaus verbaut.
Klebstoffe: 2014 wird Rekord
Industrieverband Klebstoffe prognostiziert Umsatzzuwachs von 3 % für seine Branche
Produktion Nr. 38, 2014
Düsseldorf (sun). Wie im Vor-
jahr verzeichnete die deutsche
Klebstoffindustrie in 2013 eine
Steigerung des Gesamtbranchenumsatzes um knapp 3 %. Für das
laufende Jahr rechnet Dr. Boris
Tasche, Vorsitzender des Industrieverbandes Klebstoffe e. V. (IVK),
mit einem weiteren organischen Wachstum
um bis zu 3 %. Grund
wurden in Deutsch- dafür ist vor allem die
Entwicklung im Bauland Klebstoffe
und Renovierungssekfür 3,53 Mrd Euro
tor, begünstigt durch
produziert
den milden Winter und
das anhaltend niedrige Zinsniveau,
das für eine ungebrochene In­
vestitionsneigung sorgt. Hinzu
2013
Allied Vision
investiert
Produktion Nr. 38, 2014
Stadtroda (sun). Der Kamera-
hersteller Allied Vision Technologies (AVT) baut den Standort
Stadtroda aus. Die Firmenzentrale wird um ein neues Gebäude
erweitert, das im Laufe des kommenden Jahres fertiggestellt wird.
Mit der zusätzlichen Fläche will
das Unternehmen seine Produktionskapazität erhöhen, um die
wachsende Nachfrage nach seinen
Industriekameras zu bedienen.
Das neue Gebäude wird am heutigen Verwaltungsgebäude angebaut und wird dieses um 820 m²
auf drei Etagen erweitern. In diese Räumlichkeiten werden Büros
verlegt, die sich momentan im
Fertigungsgebäude befinden. So
wird dort mehr Platz für Produktion und Versand der Kameras frei.
Der Bau fügt sich in einen Investitionsplan von mehreren Millionen Euro in Stadtroda ein. Dadurch soll der Standort zum Flaggschiff des Unternehmens für die
Kamera-Produktion.
kommt ein weiter wachsendes
Exportgeschäft – mit einem
Marktanteil von 18 % ist die deutsche Klebstoffindustrie Weltmarktführer. Die überwiegend
mittelständisch geprägte deutsche
Klebstoffindustrie ist international aufgestellt und tätigt aus
Deutschland heraus mehr als 1,4
Mrd Euro Export.
Darüber hinaus bedienen etwa
20 % der deutschen Klebstoff­
hersteller die Weltmärkte aus
ihren Klebstofffabriken außerhalb
Deutschlands. Insgesamt steuert
die deutsche Klebstoffindustrie
einen weltweiten Umsatz von
mehr als 10 Mrd Euro. Weltweit
werden mit Klebstoffen, Dichtstoffen und Klebebändern etwa
60 Mrd Euro/Jahr umgesetzt.
Die Nachfrage nach Klebstoffen
entwickelt sich konstant positiv.
Mit einer produzierten Menge von
877 000 t Klebstoffe haben die
deutschen Hersteller 2013 erneut
die Rekordmarke des Vorjahres
geknackt. Die stabile Marktsituation bestätigen auch die IVKMitgliedsunternehmen in einer
repräsentativen Konjunkturumfrage. Der deutsche Markt erziele,
so der IVK-Vorsitzende Dr. Boris
Tasche, ein Gesamtumsatzvolumen von über 3,5 Mrd Euro/Jahr.
Ein Vergleich der Entwicklung
des Klebstoffbranchenwachstums
mit dem des Bruttoinlandsproduktes (BIP) verdeutlicht den
anhaltend erfolgreichen wirtschaftlichen Erfolg der deutschen
Klebstoffindustrie. Im Durch-
Seien Sie Teil eines Ganzen!
Laserschneiden
Anarbeitung
Rohrlaserschneiden
Spanende Bearbeitung
Besuchen Sie uns auf der EuroBLECH in Hannover
Mehr
trennen!
Informationen zum
PFERDRECORD
finden Sie auf unserer
Webseite.
schnitt wächst die Branche um 2 Deutsche Klebbis 3 % stärker als das BIP. Darü- stoffhersteller
ber hinaus punktet die deutsche liefern verKlebstoffindustrie mit Umsatzzu- mehrt in den
wächsen im Export – 2,2 % in 2013 Bausektor.
und bereits 8,7 % im ersten Halb- Bild: Henkel
jahr 2014.
Negative Wechselkurseffekte,
zum Beispiel in Thailand oder
Russland, spielen
für die deutsche
Klebstoffindustrie
weiterhin eine wächst der deutsche
wichtige Rolle, beKlebstoffmarkt
sonders für die im
Ausland produzie- voraussichtlich um 3 %
renden Unternehmen. Tasche ist trotzdem zuversichtlich: „Wir haben unsere Ziele
erreicht und befinden uns auf
einem stabilen Niveau.“
2014
Ede
lstah
l bis
60m
Abkanten
m
Schweißen
Stär
ke
!
vom 21. bis 25. 10. 2014 in der Halle 011, Stand H68
Werker in aller Welt vertrauen Blau
und wählen die neuen 1 mm-Trennschleifscheiben von PFERD. Entscheiden
auch Sie sich für mehr kühle, gratarme
Schnitte und mehr Standzeit. Sichern
Sie sich 40% mehr Leistung und die
geringsten Kosten pro Schnitt. Fragen
Sie Ihren PFERD-Partner Händler nach
den 1 mm-Trennschleifscheiben und
dem PFERDRECORD.
Informationen zu unseren
innovativen Produkten und
Dienstleistungen finden Sie
auf unserer Webseite.
VERTRAU BLAU
14 · Unternehmen + Märkte · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Mit Diamant
groß geworden
Das Unternehmen Becker Diamantwerkzeuge profitiert
vom Trend zu hochharten Schneidstoffen
Geschäftsführer
Alexander Franz
freut sich über
viele Freiheiten,
die er bei einem
relativ kleinen Präzisionswerkzeughersteller hat.
Bild: Produktion
SEBASTIAN MOSER
PRODUKTION NR. 38, 2014
LANDSBERG. Warum in die Ferne
schweifen, wo das Gute oft so nahe liegt? Reisen zu Firmen in aller
Welt gehören zum Alltag eines
Fachjournalisten. Da geht es schon
öfter mal nach Japan, Russland,
in die USA oder sogar in so exotische Länder wie Israel. So lernt
man ganz nebenbei auch noch die
Welt kennen. Und übersieht dabei,
dass man in nur wenigen hundert
Metern Entfernung vom Verlagsgebäude einen ‚Hidden Champion‘
quasi vor der Haustür sitzen hat.
Die Rede ist von der Firma Becker
Diamantwerkzeuge mit Hauptsitz
in Puchheim bei München. In unmittelbarer Nachbarschaft vom
Verlagsgebäude befindet sich der
Produktionsstandort Landsberg
am Lech. Und hier nimmt mich
nach einem kurzen Fußmarsch
Geschäftsführer Alexander Franz
in Empfang. Er berichtet mir, dass
das Unternehmen von Werner und
Rosemarie Becker vor rund 40
Jahren in der deutschen Diamantenstadt Idar-Oberstein gegründet
wurde.
Die Fertigung verteilt sich heute auf die beiden Standorte IdarOberstein und Landsberg am
Lech. Hier in Landsberg kommen
modernste Fertigungsverfahren
wie Hochvakuumlöten und Laserbearbeitung zum Einsatz. Gefertigt wird nahezu ausschließlich
auf modernsten CNC-gesteuerten
Maschinen und wo immer möglich
vollautomatisch rund um die Uhr.
Zur Produktpalette gehören überwiegend ISO-Wendeschneidplatten aus Diamant und PcBN. Zudem
gibt es weitere Produkte, wie das
Einstechsystem Formcut, für das
auch eigene Halter vertrieben
werden. Als technischen Leckerbissen bezeichnet Franz die
Schaftfräser mit TFC (‚Thick Film
CVD Diamond‘). Dies sei nicht zu
sein. Deshalb haben wir im Zweifelsfall lieber ein Stück zu viel auf
Lager“, so Franz.
Neu im Programm sind Wendeschneidplatten mit Spanformgeometrien. Auch deren Erstellung
ist nur mit dem Laser möglich.
Diese Geometrien spielen ihre
Vorteile besonders bei langspanenden Werkstoffen wie Aluminium aus, wo es auf Spanform und
Spanbruch ankommt. Aber auch
geschliffen wird in Landsberg und
das durchweg auf CNC-gesteuerten Schleifmaschinen. „Viele Wettbewerber löten noch herkömmlich
induktiv. Wir setzen
auf das Hoch-Vakuum-Löten. Damit
Gefertigt wird auf modernsten
erzielen wir eine bessere Lotqualität und
CNC-gesteuerten Maschinen und
höhere Festigkeiten“,
wo immer möglich vollautomatisch
berichtet Franz. Gelasert wird speziell
b e i m We r k s t o f f
CVD, aber auch bei
bearbeiten. Das geht nur mit dem einigen PKD-Sorten führe das
Laser. „Damit lässt sich eine Lasern zu einer schärferen SchneiSchneidenschärfe erreichen, wie de mit besseren Schneideigensie bei PKD bedingt durch die schaften.
Für die Zukunft sieht Franz
Kornstruktur und den Binderanteil nicht erreichbar ist“, berichtet noch ein erhebliches WachstumsFranz. Dieser Schneidstoff lässt potenzial für sein Unternehmen:
sich dann sehr gut einsetzen bei Der Trend gehe hin zu immer aushochsiliziumhaltigen Aluminium- gefalleneren Werkstoffen mit
Legierungen und bei faserver- immer höheren Festigkeiten. „Da
stärkten Werkstoffen. Dazu Franz: sind die hochharten Schneidstof„Glasfaserverstärktes Material mit fe gegenüber den Hartmetallen
einem Glasanteil von bis zu im Vorteil“, weiß Franz. In sehr
achtzig Prozent lässt sich damit vielen Fällen sei beispielsweise die
sehr gut zerspanen. Große Schnitt- Hartbearbeitung noch längst nicht
geschwindigkeiten und Vorschübe am Ende.
sind möglich, ohne dass die Gefahr
einer Delamination besteht“.
Franz verspricht zudem lange
Standzeiten für die TFC-Schneiden der Werkzeuge.
Den Löwenanteil des Geschäfts
machen die ISO-Wendeschneidplatten aus. Hier hat Becker ein
besonders umfangreiches und gut
bestücktes Lager. „Wir wollen unter allen Umständen lieferfähig
verwechseln mit einer herkömmlichen CVD-Diamantschicht. Zwar
handle es sich prinzipiell um das
gleiche Herstellungsverfahren,
aber die Schichtstärke beträgt
statt nur wenigen µm bis zu
1,2 mm. Das so beschichtete Ausgangsmaterial lässt sich dann wie
ein PKD-Segment weiterbearbeiten. Das heißt: Die Segmente werden herausgetrennt, eingelötet
und dann erfolgt die Bearbeitung
der Endkontur. Allerdings gibt es
eine Besonderheit: Da das Material nahezu reiner Diamant ist,
lässt es sich nicht durch Schleifen
Becker Diamantwerkzeuge auf einen Blick
Die Firma Becker Diamantwerkzeuge wurde 1987 von Werner und Rosemarie Becker in Idar-Oberstein gegründet. Heute beschäftigt das Unternehmen 90 Mitarbeiter an den Standorten Puchheim, Landsberg am Lech
und Idar-Oberstein. Zur Produktpalette gehören Wendeschneidplatten aus
Diamant und PcBN. Der Vertrieb erfolgt mehrheitlich über ein weltweites
Händlernetz. Auf Kundenwunsch gibt es aber auch den Direktvertrieb.
Oben:
Der Schaftfräser DiaMill
Speed-TCP90 ermöglicht
beste Schnittleistungen
und perfekte Oberflächen auch in anspruchsvollsten Materialien.
Mitte:
Hart, härter, CBN: Hier
eine CBN-Wendeschneidplatte.
Unten rechts:
Becker Diamant hat
Fräser in den unterschiedlichsten Geometrien im Programm.
Bilder: Becker
18. September 2014 · Nr. 38 · Produktion ·
Unternehmen + Märkte · 15
Schunk auf Einkaufstour
Familienunternehmen auf
Wachstumskurs:
Heinz-Dieter
Schunk (re.) mit
Tochter Kristina
I. Schunk und
Sohn Henrik A.
Schunk. Schunk übernimmt die Gressel AG und S.P.D. S.p.a.
Produktion Nr. 38, 2014
Lauffen (sm). Mit der italieni-
schen S.P.D. S.p.a. und der Gressel
AG aus der Schweiz übernimmt
Schunk zwei Spezialisten auf den
Feldern der Magnetspanntechnik
und der mechanischen Spannsysteme. Damit baut das Familienunternehmen laut eigenen Angaben seine Kompetenzführerschaft
in den Bereichen Spanntechnik
und Greifsysteme nachhaltig aus.
Sowohl S.P.D. als auch Gressel
werden eigenständig und damit
unverändert am Markt agieren.
Die Gressel AG bietet laut eigenen Angaben als einziger Hersteller die komplementäre Kompetenz
aus den Bereichen Spanntechnik
für unterschiedlichste Werkstücke
und Bearbeitungsaufgaben sowie
Individual-Systeme in Form kompletter spanntechnischer Lösun-
gen inklusive Werkstückspeicher,
und spanntechnische Werkstattausrüstungen. Gressel verfüge
sowohl über das Know-how in
Sachen Werkstück-Spanntechnik
als auch über die Kompetenz für
Systemlösungen in der WerkstückBevorratung und Handling. S.P.D.
S.p.a. bietet unter anderem schnelle und maßgeschneiderte Lösungen für die magnetische Verankerung während der Fräsarbeiten.
Bild: Schunk
Audi wird zur Kasse gebeten: Wegen
illegaler Preisabsprachen hat der Autobauer jetzt Probleme mit den chinesischen Kartellbehörden. Bild: Audi
BATTERY+
STORAGE
Halle C2
Stand Nr. 2A12
06. – 08. Okt.
Produktion Nr. 38, 2014
Frankfurt (DJ/ilk). Wegen un-
erlaubter Preisabsprachen müssen
die Automobilhersteller Audi und
Chrysler in China eine Strafe in
Millionenhöhe zahlen. Die beiden
Unternehmen hätten das Monopolrecht verletzt, argumentierten
die chinesischen Kartellbehörden.
Ein Joint Venture von Volkswagen
in wurde wegen Preisabsprachen
mit einer Geldbuße belegt. Rund
32 Mio Euro muss das Gemeinschaftsunternehmen mit dem
lokalen Partner FAW berappen,
weil eine Audi-Vertriebssparte
Fahrzeug- und Ersatzteilpreise mit
Autohändlern abgesprochen hat,
wie die staatliche chinesische
Nachrichtenagentur Xinhua berichtet. Das Joint Venture FAWVolkswagen baut Volkswagen- und
Audi-Modelle vor Ort. Ein Sprecher für Audi in China bestätigte,
dass bestimmte Geschäftspraktiken im Händlernetz der AudiVertriebssparte in der Provinz
Hubei gegen nationale Antimonopol-Gesetze verstoßen hätten.
Dafür sei das gesamte Joint Venture mit der Strafe belegt worden.
Richtigstellung
Produktion Nr. 38, 2014
Landsberg (sp). Prof. Dr. KarlHeinz Büttner leitet das Siemens
Elektronikwerk Amberg und nicht
das Siemens Gerätewerk Amberg,
wie in einem Artikel über den Zusammenschluss von Siplace und
DEK in der Produktion 36 vom
4. September behauptet wurde.
E20001-F170-P200
Chinastrafe:
Audi zahlt
siemens.de/oem-solutions
Effiziente Maschinen haben System
Totally Integrated Automation –
einzigartige Durchgängigkeit mit echtem Mehrwert
Mit Totally Integrated Automation
(TIA) automatisieren Sie Ihre Maschinen einfacher, schneller und flexibler.
Auch Kampf Schneid- und Wickeltechnik baut damit zukunftssichere,
hocheffiziente Qualitätsmaschinen
für die Herstellung von Hochleistungsbatterien.
„Wir als Maschinenbauer produzieren schnell, reproduzierbar und
qualitativ hochwertig – durch den
Einsatz moderner, aufeinander
abgestimmter Automatisierungslösungen von Siemens.“
• 30 % Engineering-Effizienz dank TIA
Portal
• Integrierte Sicherheitstechnik
• Offene Kommunikation mit PROFINET
• Energieeffiziente Antriebstechnik
• Skalierbare Steuerung (modular/PCbasiert)
• Leistungsstarke, robuste Industrie-PCs
• Komfortable HMI (Hard- und Software)
Profitieren Sie mit System –
von der Konzeptentwicklung bis
hin zum produktiven Betrieb.
Dipl.-Ing. Maik Krüger,
Leiter Produktmanagement
Nutzen auch Sie die Vorteile einer
Zusammenarbeit mit uns – von der
Planung bis hin zum weltweiten Service Ihrer Maschinen vor Ort.
Answers for industry.
140040_AZ_OEM_KAMPF_Produktion_Stoerer_Bat_Stor_198_280_0_DE.indd 1
02.09.14 18:16
16 · Unternehmen + Märkte · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Mit ihrer Hightech-Strategie will
die Bundesregierung vor allem
Schlüsseltechnologien fördern.
Bild: everythingpossible, Fotolia
Maritime Wirtschaft geadelt
Neue Hightech-Strategie: Aus Ideen sollen schneller Innovationen werden
Gunnar Knüpffer
Produktion Nr. 38, 2014
Berlin. Die Bundesregierung er-
kennt die Bedeutung der maritimen Wirtschaft an und fördert
diese jetzt mit ihrer neuen Hightech-Strategie (HTS). Bei den zentralen Fragen der Gegenwart, von
der Rohstoffverorgung über die
Energieversorgung bis hin zu
Transport und Logistik, spiele
auch die zunehmende Nutzung
der Meere eine wichtige Rolle,
heißt es im Bericht „Die neue
Hightech-Strategie: Innovationen
für Deutschland“. Nur Spitzentechnologien würden den hohen
Anforderungen gerecht, die eine
nachhaltige und sichere Nutzung
der Meere unter anspruchsvollen
Bedingungen wie großen Meerestiefen und Eisgang erfordere.
Diese Technologien werden jetzt
durch die HTS gefördert. Mit dem
‚Nationalen Masterplan Maritime
Technologien‘ sollen Strategien
entwickelt werden, die die Stärken
der deutschen maritimen Wirtschaft ausbauen.
Bei der Verabschiedung der neuen Hightech-Strategie hatte die
Bundesregierung bekannt gegeben, dass sie die Forschungsausgaben in dieser Legislaturperiode
um drei Mrd Euro erhöhen wird.
Allein in diesem Jahr betragen die
Investitionen 11 Mrd Euro.
Nach Angaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sind fünf der zehn forschungsstärksten Unternehmen
Europas in Deutschland angesiedelt. Aus dieser Forschung seien
seit Beginn der Hightech-Strategie
2006 zahlreiche Innovationen
entstanden, die den Menschen
zugutekommen würden – von
energiesparenden LED-Leuchten
über die mitwachsende Herzklappe bis hin zu international eingesetzten Technologien für sauberes
Wasser.
Mit der Hightech-Strategie will
die Bundesregierung vor allem
Schlüsseltechnologien fördern.
Konkret nennt sie die Integration
der Digitalisierung der Produktionsprozesse (Industrie 4.0), die
Mikroelektronik, die Batterietechnologien und die Biotechnologie.
Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit als Produktionsstandort hänge wesentlich davon ab, wie die
wirtschaftlichen Potenziale solcher Schlüsseltechnologien genutzt würden, heißt es im Bericht.
Die Regierung will insbesondere
KMU und mittelständischen ‚Hid-
den Champions‘ helfen, wenn diese auf Schlüsseltechnologien für
die Entwicklung neuer Produkte
und Dienstleistungen zurückgreifen wollen.
Gemeinsam mit Wirtschaft und
Wissenschaft plant die Regierung,
die Mikroelektronik zu stärken.
Der Bund und das Land Sachsen
stellen für das europäische Forschungsprogramm Electronic
Components and Systems for European Leadership (ECSEL)
400 Mio Euro bereit. Mit dem bis
2024 laufenden Programm soll der
Weltmarktanteil der europäischen
Mikroelektronik erheblich gesteigert werden.
Und mit dem Programm ‚Autonomik für Industrie 4.0‘ wird die
Fortentwicklung des Internet der
Dinge für die industrielle Produktion unterstützt.
CVD-Diamantbeschichter expandiert in den USA
CemeCon AG reagiert auf steigende Nachfrage bei der Veredelung von Zerspanwerkzeugen
Produktion Nr. 38, 2014
Würselen (pd). Die CemeCon
AG, CVD-Diamantbeschichter,
expandiert international. Ihr Application Development Center
(ADC) am Standort Horseheads
im US-Staat New York wird um
ein Diamantbeschichtungszentrum ergänzt. Ab September veredeln die Ingenieure auch dort
Zerspanwerkzeuge mit der patentierten Multilayer-Technologie.
Damit kommt CemeCon der global
steigenden Nachfrage aus der Luftund Raumfahrt sowie der Automobilindustrie nach.
„Die hohe Härte nah am Naturdiamanten macht unsere Hightech-Beschichtungen bei der wirtschaftlichen Bearbeitung von
Materialien wie Graphit, faserverstärktem Kunststoff oder abrasivem Nichteisenmetall auch für
Werkzeughersteller in Nordamerika unverzichtbar“, erläutert Gary Lake, Geschäftsführer der USTochtergesellschaft CemeCon Inc.,
die Kapazitätserweiterung des seit
1998 bestehenden ADC in Horseheads. „Nun können wir unseren
hiesigen Kunden direkt vor Ort
alle Produktinnovationen von
CemeCon anbieten.“ Das Portfolio
im Diamantbereich wurde zum
Antonius Leyendecker, Vorstandsvorsitzender der CemeCon AG, investiert
im Nordosten der USA in ein Diamantbeschichtungszentrum.Foto: CemeCon AG
US-Start auf Amerikas größter
Technologiemesse IMTS in Chicago der Fachöffentlichkeit präsentiert.
Alle Diamant-Multilayer der
CCDia-Serie vereinen die Vorteile
von kristallinen und nanokristallinen Schichten: Durch das abwechselnde Auftragen beider Varianten entsteht eine Beschichtung mit exzellenter Haftung und
dabei sehr glatter Oberfläche. Im
Zusammenspiel mit extremer Här-
te und hoher Wärmeleitfähigkeit
erreichen beschichtete Werkzeuge hohe Standzeiten und beste
Bearbeitungsergebnisse – auch für
spezielle Anforderungen bei der
Zerspanung von Grünlingen, Hightech Composites oder hochsiliziumhaltigem Aluminium sowie
Metallmatrix-Verbundstoffen.
„Gerade im Nordosten der USA
ist der Bedarf der hochspezialisierten Industriezulieferer an qualitativ hoher Diamantbeschich-
tung immens. Entsprechend eröffnet uns die Lohnfertigung in
unmittelbarer Nähe zu dem attraktiven Marktumfeld große
Wachstumschancen“, sieht An­
tonius Leyendecker, Vorstandsvorsitzender der CemeCon AG, in
der strategischen Investition
nachhaltiges Potenzial: „Die stärkere Präsenz dort wird unsere
Position als Innovations- und
Marktführer im Diamantbereich
weiter festigen.“ Neben den USA
und der Zen­trale in Deutschland
ist CemeCon auch zweimal in China mit einem Beschichtungszentrum vertreten.
CemeCon ist mit weltweit zirka
250 Mitarbeitern – davon zirka
150 am Standort Würselen bei
Aachen – eines der laut eigener
Angaben erfolgreichsten Unternehmen rund um die Hochleistungsbeschichtung von Zerspanwerkzeugen und Bauteilen und
bietet dazu ein umfassendes Leistungsspektrum an PVD- und CVDDiamantbeschichtungen.
Am Standort Würselen betreibt
das Unternehmen eines der größten Beschichtungszentren weltweit und ist darüber hinaus in den
USA und in China mit Unternehmens- und Produktionsstätten
vertreten. 40 Beschichtungsanla-
gen des Typs CC800/9 sind das
Herzstück der Beschichtungstechnologie am Standort Würselen.
Von dort aus beliefert CemeCon
den europäischen Markt mit Beschichtungslösungen in Lohnfertigung. Darüber hinaus installiert
der Hersteller seine Beschichtungsanlagen weltweit bei Kunden. CemeCon stellt seit Ende der
1980er Jahre mit dem CVD-Verfahren abgeschiedene Diamantbeschichtungen her.
Durch die Anpassung von Substrat, Geometrie und Beschichtung auf die Zerspanungsanwendung entstehen mit fortschrittlichster Fertigungstechnik Hochleistungsbeschichtungen für
Präzisionswerkzeuge. Mit seinen
Produkten der PVD-Sputtertechnologie (HiPIMS, Powernitride,
Supernitride und Hart- und Superhartstoffe) sowie der CVDDiamantbeschichtungen der
CCDia-Serie sieht sich CemeCon
als Pionier und Wegbereiter der
modernen Beschichtungstechnologie. Seit mehr als 25 Jahren bietet das Unternehmen seinen Kunden das PVD-Sputter-Verfahren
mit seinen harten, glatten und
haftfesten Beschichtungslösungen
als Basis für Leistungssteigerungen von Präzisionswerkzeugen.
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
2014: Wirtschaft
auf Zick-Zack-Kurs
Elektroindustrie unsicher
ZVEI beobachtet leichten Aufwärtstrend
PRODUKTION NR. 38 , 2014
FRANKFURT (SP). Nach Zahlen
Veränderte Krisenabläufe setzen Maschinenbau unter Druck
SABINE SPINNARKE
PRODUKTION NR. 38, 2014
Industrieländer 2008 bis 1. Halbjahr 2014
120
USA: 114,4
110
des ZVEI sind die Auftragseingänge für die deutsche Elektroindustrie nach dem deutlichen Rückgang im Vormonat im Juli wieder
gestiegen. „Insgesamt übertrafen
sie ihren Vorjahresstand um 2,7
Prozent“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann.
„Aus dem Inland gingen 1,3 Prozent und aus dem Ausland 3,9
Prozent mehr Aufträge ein als vor
einem Jahr. Insbesondere die Auftragseingänge aus der Eurozone
zogen kräftig an, während die
Bestellungen aus Drittländern
mehr oder weniger stagnierten.“
Kumuliert von Januar bis Juli
2014 lagen die Bestellungen in der
Branche nur leicht höher als im
Vorjahr. „Das konjunkturelle Umfeld bleibt angesichts der geopolitischen Lage sowie der fragilen
Entwicklung im Euroraum von
zunehmenden Unsicherheiten
geprägt“, so Gontermann.
Deutschland: 109,9
EU (28 countries): 101,7
100
Japan: 98,3
90
20
Q2 14
2
0
Q1 14
20
Q4 13
2
0
Q3 13
2
0
Q2 13
2
0
Q1 13
1
2
20
13
20
1
20
1
20
1
0
80
8
20
09
ern länger und folgen in immer
schnellerem Rythmus aufeinander. Welche Auswirkungen dies
auf Automatisierer und Maschinenbauer hat, beschreibt ein aktueller Report von Quest TechnoMarketing.
In Deutschland, so die Beobachtung des Marketingexperten, findet derzeit ein auffälliger Wechsel
zwischen Rückschlägen und
Wachstum statt: „Diese Art der
Entwicklung wie in Deutschland,
Wachstum bis nahe an das Vorkrisenniveau oder darüber, dann
wieder Rückschlag, erneutes
Wachstum und wieder Rückgang
– diesen Entwicklungstyp sehen
wir als kennzeichnend für das Jahr
2014 an“, sagt Thomas Quest, Geschäftsführer der gleichnamigen
Marketingberatung. In den USA
hat die Industrieproduktion das
Vorkrisenniveau erstmals im ersten Halbjahr 2014 überschritten.
Immer noch deutlich unter Vorkrisenniveau liegen Japan und die
28 EU-Länder als Ganzes. Langandauernde Nachwirkungen einer
bereits vor sechs Jahren ausgebrochenen Krise seien ein Novum
und würden „mittelfristig deutliche Auswirkungen auf den Maschinenbau haben“, so Quest. In
einem Beispielszenarium umreißt
er die möglichen Folgen einer sich
verfestigenden Stagnation: „Die
Kaufkraft sinkt. In Folge werden
Industrieproduktion erst teilweise über Vorkrisenniveau
20
0
BOCHUM. Wirtschaftskrisen dau-
Unternehmen + Märkte · 17
Quest stellt die weltweite Industrieproduktion in den Zusammenhang der
strukturellen Veränderungen, die in den letzten 15 Jahren entstanden sind.
C Produktion
Quelle: OECD 2014; Production and Sales (MEI)
einfache und billige Produkte verstärkt nachgefragt. Die deutschen
Unternehmen dominieren den
Weltmarkt mit Hightech-Maschinen für ein sehr breites Anwendungsspektrum. In China hingegen entwickeln die heimischen
Maschinenbauer einfache, stückkostenoptimierte Maschinen für
den lokalen Markt. Haben sie dort
Erfolg, drängen sie auf die ausländischen Märkte und verschärfen
den Wettbewerbsdruck.“
Beispielsweise setzen die gro-
ßen Lebensmittelhersteller bereits heute zunehmend auf billige, kleine Portionsgrößen– nicht
nur in Schwellenländern. Die
Verpackungsmaschinen hierfür
müssen entsprechend stückkostenoptimiert sein. Weniger gefragt seien in diesem Fall Hightech- Maschinen die verschiedene Verpackungsgrößen flexibel
realisieren können.
So setzt die Gesamtlage einer
zukünftigen Exportsteigerung
von Maschinen enge Grenzen.
Monterrey produziert die Norma
Group seit 2008 Verbindungsprodukte wie beispielsweise Fluidsysteme und V-Profilschellen für Kunden
aus der Kraftfahrzeugbranche.
KfW-internes Schulungszentrum
bieten.
B&R: Der Automatisierungsanbieter B&R hat in Yokohama, Japan,
seine 24. Tochtergesellschaft eröffnet. B&R Japan betreut japanische
Kunden mit einem Team von Verkaufs-, Applikations- und Supportingenieuren.
NORMA GROUP: Die Norma Group
erhielt für ihren Standort in Monterrey, Mexiko, den 2013/2014 Supplier Quality Excellence Award von
der General Motors Company. GM
würdigt damit die Qualität der Produkte, die effizienten Prozesse und
den Service der Norma Group. In
KFW: Die KfW feierte diese Woche
das Richtfest ihres neuen Bürogebäudes in Frankfurt am Main. Nach
seiner Fertigstellung 2016 wird das
10 600 m2 große Bürogebäude für
rund 300 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter unter anderem ein
Bild: Krones
BIKAR-ALUMINIUM: Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie,
Sigmar Gabriel besuchte im August
die Produktionsstätten von BikarAluminium im thüringischen Korbußen bei Gera. Mit ausschlaggebend
für den Besuch war der im Jahr 2012
überreichte Gründerpreis an das
junge Unternehmen.
COPA-DATA: Der Software-Spezialist für Industrieautomation, COPADATA, gründete aufgrund des anhaltenden Erfolgs des zenon Distributors Maesto Technologie eine
Niederlassung in Indien. Dort bietet
das Unternehmen Vertrieb und
Support für die Produktfamilie
zenon vor Ort an.
Bild: COPA-DATA
Bild: BIKAR-ALUMINIUM
Aus den Unternehmen
KRONES: Die Bayerische Staatsregierung zeichnete Krones, Neutraubling, mit dem OHRIS-Zertifikat
aus. OHRIS ist das Managementsystem der Bayerischen Staatsregierung für mehr Gesundheit bei
der Arbeit und Sicherheit technischer Anlagen. Umfassender
Arbeitsschutz zählt bei Krones
schon seit langem zu den besonderen Anliegen.
WAGNER SOLAR: Der Geschäftsbetrieb der Wagner & Co Solartechnik ist auf eine Tochter der Sanderink Holding übergegangen. Die
Geschäftsbereiche Solarthermie,
Photovoltaik und Montagesysteme
wurden vollumfänglich übernommen und die Marke Wagner Solar
wird fortgeführt. Nach der Restrukturierung verbleibt der Betrieb am
Sitz in Cölbe/Kirchhain.
Wer ist für die Sicherheit in Ihrem
Unternehmen verantwortlich?
Sie, als Arbeitgeber (BetrSichV § 3). Als Sicherheitsexperte unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung
(BetrSichV): von der Gefährdungsbeurteilung bis zur Prüfung der
Arbeitsmittel. Wir sind Ihr kompetenter Partner mit unserer unabhängigen Inspektionsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17020:2004 für den
Bereich Maschinen und Anlagen, akkreditiert durch die Deutsche
Akkreditierungsstelle (DAkkS).
Pilz GmbH & Co. KG
www. pilz.de
AD_services_operator_97x280_Produktion_DE_2014_38.indd 1
19.08.14 11:14
18 · F+E · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Leichtlauf-Lager für Kolbensysteme
nach dem Vorbild der Natur
Neues Verfahren kopiert und verbessert die Technik der biologischen ‚Schmierung‘
Produktion Nr. 38, 2014
Links: Dank biologischer Schmierung bewegen sich natürliche Gelenke praktisch reibungsfrei und widerstehen
enormen Belastungen, wie etwa bei dem Marathon-Weltrekordläufer Wilson Kipsang (rechts im Bild).
Bilder: FZ Jülich
jülich (tbö). Die mechanischen
Eigenschaften von Gelenken gelten als unübertroffen. Dank einer
Polymerschicht auf dem Knorpel
bewegen sie sich auch bei hohem
Druck praktisch reibungsfrei. Anhand
von Simulationen auf
Supercomputern haben Wissenschaftler
des Forschungszentverringern war
rums Jülich und der
das Projektziel der
Universität Twente
Forscher des FZ Jülich
ein neues Verfahren
entwickelt, das die
biologische Schmierung technisch kopiert und durch
den Einsatz zweier verschiedener Polymere sogar noch verbessert.
Schmiermittel sind überall dort
gefragt, wo bewegliche Teile aufAuf den mit Knorpel überzogeeinandertreffen. Je nach Anwen- nen Knochenenden ist eine Polydung muss der ideale Schmierstoff merschicht verankert. Bei den
gegensätzlichen Anforderungen Polymeren handelt es sich um
genügen. Einerseits sollte er mög- dicht nebeneinander liegende,
lichst dünnflüssig, sein, denn das langkettige Moleküle. Sie stehen
verringert die Reibung. Anderer- vom Knorpel ab und bilden sogeseits bedarf es einer gewissen nannte Polymerbürsten, die das
Zähflüssigkeit, damit das Schmier- extrem fließfähige Schmiermittel
mittel nicht aus dem Kontaktspalt anziehen und es an der Kontaktdringt. In der Praxis kommen stelle halten.
daher häufig Fette und Öle zum
In den vergangenen zwanzig
Einsatz, deren Viskosität sich mit Jahren gab es viele Versuche, das
zunehmendem Druck erhöht. Die natürliche Vorbild technisch zu
biologische Schmierung arbeitet kopieren. Doch der durchschladagegen viel effizienter. In den gende Erfolg blieb aus. Die tentaGelenken beugt eine dünnflüssige, kelförmigen Polymere auf gegenwässrige Lösung Reibungsverlus- überliegenden Seiten tendieren
ten vor. Damit der dünne Film an dazu, sich ineinander zu verhaken.
Ort und Stelle verbleibt, bedient Dadurch bremsen sie sich gegenseitig und lösen sich von der Obersich die Natur eines Tricks.
Reibung
Zwei unterschiedliche Polymere an der Kontaktstelle (re) verhindern, dass
sich die Polymere ineinander verhaken und dadurch abbremsen (li).
fläche. In technischen Systemen
sind die herausgerissenen, einzelnen Polymere nur schwer zu ersetzen, da diese nicht die gleichen
Selbstheilungsmechanismen besitzen wie ein natürlicher Organismus.
Mit zwei unterschiedlichen Polymeren an der Kontaktstelle, so
die Idee des Jülicher Physikers
Prof. Martin Müser, lässt sich dieses Verknäueln dagegen unterbinden. „Wir haben auf Supercomputern simuliert, was passiert, wenn
wir auf der einen Seite wasserlösliche und auf der anderen Seite
wasserabweisende Polymere anbringen“, erläutert der Leiter der
NIC-Arbeitsgruppe ‚Computational Materials Physics‘ am Jülich
Supercomputing Centre (JSC).
„Mit einer Kombination aus
einer wässrigen und einer öligen
Flüssigkeit als Schmierstoff ließ
sich die Reibung um zwei Größenordnungen – etwa um den Faktor
neunzig – herabsetzen gegenüber
einem System mit nur einer Art
von Polymeren.“
Messungen mit dem Rasterkraftmikroskop an der niederländischen Universität Twente bestätigten die Ergebnisse. „Die
beiden Phasen der Flüssigkeit
trennen sich, weil sie sich gegenseitig abstoßen. Das hält gleichzeitig die Polymere zurück und
verhindert, dass sie über die Grenze ragen“, erläutert Dr. Sissi de
Beer, die von Müsers Arbeitsgruppe an die Universität in Twente
wechselte.
Die reibungsarme Zwei-Komponenten-Schmierung ist für zahlreiche Einsatzzwecke interessant.
Ein Einsatzbeispiel sind extrem
leichtgängige Kolbensysteme, etwa Spritzen, mit denen sich noch
kleinste Mengen an Medikamenten präzise dosieren lassen. Vor
allen Dingen aber könnte das neue
Verfahren überall dort zu reibungsarmen Lösungen führen, wo
lokal hohe Drücke und Kräfte
auftreten, etwa in Achsenlagern
und Scharnieren.
Für den am weitesten verbreiteten Schmierstoff, das Motoröl,
stellt es in absehbarer Zeit aber
keine Alternative dar, denn gängige Polymerbürsten können den
hohen Temperaturen nicht widerstehen.
Organische Photodioden für spezielle Wünsche
Fraunhofer-Forscher entwickeln optische Bauelemente auf Basis organischer Materialien
Produktion Nr. 38, 2014
dresden (tbö). Optische Bau-
elemente (Photodektoren) stecken
in Digitalkameras und kommen
außerdem in der Automatisierungstechnik, der Bioanalytik oder
für bildgebende Diagnoseverfahren in der Medizin zum Einsatz.
In der Regel bestehen sie aus an-
organischen Materialien, etwa
Silizium. Forscher der FraunhoferEinrichtung für Organik, Materialien und Elektronische Bauelemente COMEDD entwickeln nun
auch organische Photodioden
(OPD) auf Basis organischer Moleküle. „Solche OPDs haben gleich
mehrere Vorteile gegenüber anorganischen Bauelementen: Sie sind
Organische Photodioden sind besonders leicht und zudem preiswert in der
Fertigung. Bild: COMEDD
sehr leicht, preiswert in der Fertigung und erlauben flexible Anwendungen“, sagt Dr. Olaf R. Hild,
Abteilungsleiter am COMEDD.
Welcher Werkstoff zum Einsatz
kommt, hängt vor allem davon ab,
welches Wellenlängenspektrum
ein Kunde für seine Anwendung
braucht. Organische Materialien
sind jeweils nur in einem bestimmten Wellenlängenbereich sensitiv.
Über die Materialauswahl können
die Wissenschaftler also die spektrale Empfindlichkeit ihrer optischen Sensoren steuern und anpassen. Die zur Verfügung stehenden Werkstoffe decken dabei
bereits ein großes Wellenlängenspektrum ab. Für spezielle Anwendungen, etwa im UV- oder nahen
Infrarotbereich, entwickeln die
Dresdener Forscher darüber hinaus auch kompakte Mikrosensoren, die organische Halbleiter mit
Siliziumtechnologie kombinieren.
Der Einsatz reicht von winzigen
Sensorelementen in Kameras oder
in der Bioanalytik bis zu großflächigen Anwendungen in der Qualitätskontrolle, etwa wenn Automobilhersteller früh Lackschäden
aufspüren wollen. So können die
OPDs beispielsweise in Lab-onchip-Anwendungen bestimmte
DNA-Sequenzen detektieren, die
mit Fluoreszenzmarkern versehen
wurden. In hochwertigen Kameras
lässt sich mit ihnen die Lichtempfindlichkeit steigern.
todioden auf Polymerfolien abgeschieden, die sich auch auf gewölbte oder gebogene Oberflächen
aufbringen lassen. So lassen sich
etwa spezielle Formen für die Qualitätskontrolle realisieren, in die
das Prüfgut einfach hineingelegt
wird.
Organische Photodioden könnten frühzeitig Lackschäden
an Autos aufspüren. Oder DNA-Sequenzen detektieren
„Um die Lichtempfindlichkeit
heute verwendeter CCD-Chips zu
erhöhen, können Kamerachips
direkt mit unseren Photodioden
beschichtet werden. Sie ermöglichen eine höhere Lichtsensitivität,
da eine größere aktive Fläche genutzt werden kann“, sagt Hild. Mit
OPDs lässt sich prüfen, wie sich
in Displays die Helligkeit verteilt
und ob sich Farben homogen zusammensetzen.
Im Gegensatz zu siliziumbasierten Bauelementen sind mit OPDs
zudem auch flexible Bauelemente
möglich: Dabei werden die Pho-
Vor allem bei großflächigen Anwendungen bieten sich OPDs als
kostengünstige Alternative zu
herkömmlichen Technologien an,
so die Forscher. Silizium auf große Flächen zu bringen, ist sehr
aufwändig und teuer. Dagegen
lassen sich laut COMEDD OPDs
mit einfachen Beschichtungsverfahren auf vergleichsweise preiswerte Materialien aufbringen.
Dabei können die Forscher auf
etablierte Fertigungstechnologien
aufsetzen, etwa Verfahren zur
Herstellung organischer Photovoltaik.
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
F+E · 19
Die Grenzflächenspannung berechnen
Forscher finden ‚Finite-Size-Korrekturen‘ bei Bestimmung von Grenzflächenspannung
PRODUKTION NR. 38, 2014
MAINZ (TBÖ). Computersimulationen spielen eine immer größere
Rolle bei der Beschreibung und
Entwicklung neuer Materialien.
Aber trotz großer Fortschritte in
der Computertechnik sind Simulationen in der statistischen Physik üblicherweise auf Systeme von
wenigen 100 000 Teilchen beschränkt und damit um ein Vielfaches kleiner als typische Experimente. Die Wissenschaftler
nutzen daher sogenannte ‚FiniteSize-Korrekturen‘, um aus vergleichsweise kleinen, simulierbaren Systemen makroskopische
Größen korrekt zu bestimmen.
Einem Team der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ist
es nun gelungen, das Verständnis
dieser Korrekturen bei der Bestimmung von Grenzflächenspannungen zu verbessern und damit wesentlich genauere Vorhersagen zu
ermöglichen.
Die Grenzflächenspannung ist
für viele Phänomene eine wichtige physikalische Kenngröße, wie
etwa die Keimbildung von Wassertröpfchen in der Atmosphäre,
die Kristallisation von Proteinen
Kristall
flüssige Phase
aus Lösungen oder das Wachstum
und die Stabilität von Nanokristallen. Sie tritt zwischen verschiedenen Phasen eines Materials auf.
Die Größe ist experimentell
schwierig zu bestimmen, und verlässliche analytische Theorien
fehlen häufig. Daher ist es wichtig,
Computer-Simulationsmethoden
hierfür zu entwickeln.
Den Mainzer Physikern Fabian
Schmitz, Peter Virnau und Kurt
Binder ist es durch den Einsatz
einer neuartigen Simulationsme-
Unter Koexistenzbedingungen bilden Kristall (rot) und flüssige Phase (blau)
Grenzflächen aus. Die gezeigte Simulationsbox enthält 3 660 Teilchen mit
Hartkugelwechselwirkung.
Bild: JGU
thode gelungen, die Natur der
‚Finite-Size-Korrekturen‘ bei der
Bestimmung von Grenzflächenspannungen zu verstehen. Diese
Arbeit, die erst durch den Einsatz
von mehreren Millionen CPUStunden auf dem Mainzer Super-
computer Mogon ermöglicht wurde, wird in Zukunft dazu beitragen,
Grenzflächenspannungen mit
höchster Präzision in Simulationen zu bestimmen, versprechen
die Forscher.
www.uni-mainz.de
Laser sind heute ein Universalwerkzeug für die Bearbeitung verschiedenster
Materialien – in allen Industriesparten.
Bild: J. Fälchle / Fotolia.com
Laserprojekt gewinnt
Start-up-Preis
Ein Spin-off des DESY und des Helmholtz-Instituts setzt sich gegen 14 Ideen durch
PRODUKTION NR. 38, 2014
HAMBURG (TBÖ). Mit der Ent-
wicklung von Hochleistungslasern
für Wissenschaft und Industrie
hat eine gemeinsame Ausgründung von DESY und des Helmholtz-Instituts Jena den Start-upPreis der Kompetenznetze ‚Optische Technologien OptecNet‘ gewonnen, berichtet Class 5 Photonics. Das in Gründung befindliche
Unternehmen setzte sich nach
eigener Aussage gegen 14 Mitbewerber durch.
Im Finale überzeugten die vier
Physiker die Jury mit ihrer innovativen Lasertechnologie und
einem herausragenden Geschäftsmodell, heißt es. „Dieses Beispiel
zeigt in hervorragender Weise, wie
unsere technologischen Entwicklungen für die Spitzenforschung
intelligente Innovationen für die
Industrie bringen“, betont der
Vorsitzende des DESY-Direktoriums, Professor Helmut Dosch.
Laser sind heute ein Universalwerkzeug für die Bearbeitung
unterschiedlichster Materialien,
von der Automobilindustrie bis
zur Medizintechnik, so Class5-Photonics. Dr. Michael Schulz,
Class-5-Photonics, ergänzt: „Je
kürzer die Laserpulse sind, desto
genauer kann man damit arbeiten.“
DESY-Forscher Schulz und seine Kollegen Dr. Franz Tavella, Dr.
Robert Riedel und Dr. Mark J.
Prandolini vom Helmholtz-Institut Jena, einer Außenstelle der
GSI Helmholtzzentrum für
Schwer ionenforschung, haben
flexible Hochleistungslaser entwickelt, die Pulse im Femtosekundenbereich erzeugen, heißt es.
Eine Femtosekunde entspricht
einer billiardstel Sekunde. „Zudem
eröffnen solche kurzen Laserpulse neue innovative Anwendungen,
etwa zur 3D-Nanostrukturierung.
Auch in der Wissenschaft hat unsere Technologie eine enorme
Bedeutung, beispielsweise sind
erstmals effiziente Tabletop-Lasersysteme im XUV-Bereich realisierbar“, sagt Riedel.
Bestseller-Liste.
Seitenweise Höhepunkte: Der neue Westfalen-Katalog
für Gase-Anwender.
Im neuen Westfalen-Katalog finden Sie alles, was Sie für
die Gasentnahme brauchen: Druckminderer, Regelstationen,
Schläuche, Behälter, Sicherheitsausstattung, Rohre,
Armaturen ...
Herstellerunabhängig zusammengestellt, in exzellenter
Qualität, zu fairen Preisen, Beratung inklusive. So wird
aus Einzelteilen eine richtig runde Geschichte, mit der Sie
Zeit, Geld und Nerven sparen.
Gase, Service
und Know-how
Bestseller_Liste_148x201.indd 1
Das hätten Sie gern Bunt auf Weiß zum Umblättern? –
Fordern Sie direkt den Westfalen-Katalog an!
Westfalen AG · Bereich Gase · 48136 Münster
Fon 0251 695-480 · Fax 0251 695-73480
equipment@westfalen-ag.de · www.westfalen-services.eu
05.02.14 11:32
20 · Kataloge · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Produktion Kataloge – Infos jetzt direkt anfordern!
ASCO Numatics
Gansow
Mediengetrennte und medienumspülte sowie Proportionalventile für
Gas- und Fluidhandling-Anwendungen in den Bereichen Medizin, Biomedizin und industrielle Analytik.
Mit Anwendungsbeispielen, Auswahltabellen und Datenblättern.
ASCO Numatics GmbH
Otto-Hahn-Str. 5, 75248 Ölbronn
Tel./Fax 07237 996-0 / 9961
asconumatics-de@emerson.com
Scheuer- und Kehrsaugmaschinen,
Hochdruckreiniger, Sauger und
Produkte für die manuelle Reinigung.
Eigenes flächendeckendes Vertriebsund Servicenetz.
IP Gansow GmbH
Dreher Str. 9, 59425 Unna
Infoline 01801 426769
Fax 02303 2580-111
info@gansow.de
www.gansow.de
Höhl & Westhoff
7 gute Gründe für
einen Faltenbalg
von Höhl & Westhoff
www.faltenbalg.net
GESAMTKATALOG 2014/15 + Preisliste
GENERAL CATALOGUE 2014/15 + price list
Klemmverbinder-Konstruktionssystem
Tube connection system
NEU!
Ø 30 mm
Edelstahl-Klemmverbinder
New! Stainless steel
clamps Ø 30 mm
Der Universalbaukasten für den Maschinenbauer
The universal assembly parts for the machine constructor
www.inocon.de
INO_133407_Katalogumschlag_fin.indd 1
11.04.14 14:15
www.inocon.de
www.lee.de
VERPACKUNGSKATALOG
www.licefa.de
www.meusburger.com
www.pferd.com
August Rüggeberg GmbH & Co. KG
Tel./Fax 02264 9-0/-400
▶▶ info@pferd.com
Über 9 000 Federartikel
ab Lager lieferbar!
www.schweizer-federn.de
▶▶ Druckfedern
▶▶ Zugfedern
▶▶ Schenkelfedern
▶▶ Sicherungsringe
▶▶ Drahtbiegeteile
▶▶ Federstecker
▶▶ Mikrofedern
▶▶ Sonderanfertigungen
Schweizer GmbH & Co. KG
Keltenstr. 16-18, 72766 Reutlingen
Tel./Fax 07127 95792-170, -115
federnshop@schweizer-federn.de
VACUUBRAND
TOX
www.tox-de.com
Meusburger hat sein Programm an
spannungsarm geglühten Platten
und Stäben in einem Katalog zusammengefasst. Komplexe Systeme lassen sich kosteneffizient aus dem Normalien-Programm zusammenstellen.
Nutzen Sie den Wettbewerbsvorteil.
Meusburger Georg GmbH & Co KG
Kesselstr. 42, 6960 Wolfurt/Austria
Tel./Fax 0043 5574 6706-0 / -11
sales@meusburger.com
Schweizer Federntechnik
Die 22. Auflage überzeugt durch logische Werkzeugnavigation sowie
technisches Wissen.
SchleppkettenKomplettsysteme
www.tkd-kabel.de
165 Seiten, die helfen Zeit
und Geld zu sparen
Das PFERD-Werkzeughandbuch für Oberflächenbearbeitung
und Trennen.
TKD KABEL
Als Spezialist mit langjähriger Erfahrung in Schleppkettenleitungen
bieten wir die Komplettlösung!
▶▶ Kompetente Applikationsberatung
▶▶ Planung, Unterstützung vor Ort
▶▶ Bereitstellung aller Komponenten
▶▶ Lieferung als Plug-and-Play-Lösung
▶▶ After Sales Service
TKD KABEL GmbH, 72124 Pliezhausen
Tel./Fax 07127 8104-01/-20
info@tkd-kabel.de
2014
Der Verpackungskatalog 2014 präsentiert praktische und sichere Verpackungslösungen für Industrie, Dental, Promotion, Optik, Akustik, Elektronik, Medizin. Basis ist das Standardprogramm an unterschiedlichen Größen und die Fertigungstiefe mit Sonderfarben, Siebdruck sowie Einlagen
aus Schaumstoff und Tiefziehen.
Licefa Kunststoffverabeitung
GmbH & Co. KG
Tel./Fax 05222 2804-0/-35
info@licefa.de
▶▶ Linearführungen in vier
Baureihen in unterschiedlichen
Schienenbreiten.
▶▶ Kugelgewindegetriebe als
DIN Spindeln in gerollter und
geschliffener Ausführung.
▶▶ Kugelkeilwellen je nach Größe
mit zwei, drei oder vier Kugellaufbahnen.
LTK Lineartechnik Korb GmbH
Düsseldorfer Str. 7, 71332 Waiblingen
Tel./Fax 07151 93700-0/-50
info@lineartechnik-korb.com
Meusburger
AUGUST RÜGGEBERG
So funktioniert der Drahttransport vom Fass zum
Roboter ohne Probleme
www.migweld.de
www.lineartechnik-korb.de
Kunststoffverpackungen
Kunststofftechnik + Verpackung
MIG WELD
MIG WELD hat ein komplett neues
Produktprogramm zum Thema
Drahttransport entwickelt und liefert
dazu das nötige Know-how, z.B. mit
dem Berechnungsformular für die
richtige Auslegung von Drahtführungssystemen.
MIG WELD GmbH International
Wattstr. 2, 94405 Landau/Isar
Tel. 09951 601230, info@migweld.de
Neu im Programm
Licefa
LEE
Seit 65 Jahren entwickelt, produziert
und vertreibt „THE LEE COMPANY“
weltweit hoch präzise hydraulische
Miniaturkomponenten für Luft- und
Raumfahrt, Automotive, industrielle
Mikro-Fluidik, Dosier- und Beschriftungstechnik sowie Medizintechnik.
LEE Hydraulische Miniaturkomponenten
Am Limespark 2, 65843 Sulzbach
Tel./Fax 061963 77369-0 /-69
info@lee.de
▶▶ Neu: Edelstahl-Klemmverbinder
für Rohrdurchmesser 30 mm
▶▶ Klemmverbinder aus Aluminium
und Edelstahl, Klemmhalter Miniaturbaureihe, Präzisionsrohre
▶▶ Einrohr- und Doppelrohr-Verstelleinheiten zum Positionieren
▶▶ CAD-Daten über die CadenasPartCommunity in allen gängigen Formaten
INOCON GmbH
Tel./Fax 02226 90987-0/-99
info@inocon.de
Der Gutekunst Federnkatalog mit
12.603 Baugrössen an Druckfedern,
Zugfedern, Schenkelfedern und Befestigungsteilen ab Lager. Neben der
Papierversion gibt es den Katalog
auch auf DVD und im Web unter
www.federnshop.com, jeweils mit
Federnberechnung WinFSB und
CAD-Generator.
Gutekunst Federn
Carl-Zeiss-Str. 15 72555 Metzingen
Tel./Fax 7123 960-192/-195
web@gutekunst-co.com
LTK Lineartechnik
Gesamtkatalog 2014/15
quality innovation diversity
LEE – Innovation
in Miniatur
www.federnshop.com
INOCON
Qualität Innovation Vielfalt
1. über 60 Jahre Erfahrung
2. Kompetente Beratung
3. Produktvielfalt aus einer Hand
4. Umfangreicher Formenpark
5. Einzel-/Sonder-/Serienanfertigung
6. Qualität „Made in Germany“
7. DIN EN ISO 9001
Höhl & Westhoff GmbH
42285 Wuppertal
Tel. 0202 84582
info@faltenbalg.net
Gutekunst Federnkatalog
Professionelle
Reinigungsmaschinen
für Ihre Bodenreinigung
Ventile für die Analysenund Medizintechnik
www.asconumatics.eu
Gutekunst
Stanztechnik-Kompetenz
Vakuumtechnik im System
Das TOX-Baukastensystem ermöglicht
Komplettlösungen für nahezu jede
Stanzanwendung. Die Zusammenstellung des idealen Systems erfolgt
durch Auswahl der passenden Komponenten, wie den Antriebszylindern
TOX-Kraftpaket, den TOX-Zangenbügeln oder TOX-Stanzpressen.
TOX PRESSOTECHNIK GmbH & Co. KG
Riedstr. 4, 88250 Weingarten
Tel. 0751 5007-0
info@tox-de.com
www.tox-de.com
VACUUBRAND fertigt weltweit die
umfassendste Produktfamilie zur Vakuumerzeugung, -messung und -regelung für den Grob- und Feinvakuumbereich im Labor. Die Produktpalette umfasst OEM- u.Einbaupumpen,
Drehschieberpumpen, ölfreie Vakuumpumpen, -pumpstände u. -systeme, Flüssigkeits-Absaugsysteme.
VACUUBRAND GMBH + CO KG
Alfred-Zippe-Str. 4, 97877 Wertheim
info@vacuubrand.com
www.vacuubrand.com
www.vacuubrand.com
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Messespecial WindEnergy · 21
Windkraftanlagen: Quietschen ade
Dynamischer Restbremsdruck gleicht Unebenheiten der Bremsscheibe aus
Produktion Nr. 38, 2014
München (tbö). Dreht sich die Gondel
einer Windkraftanlage in den Wind,
arbeiten Azimutantriebe gegen einen
geringen Restbremsdruck. Obwohl dieser so eingestellt ist, dass die Bremsen
wenig quietschen, lassen sich Geräusche
nicht vermeiden, wenn die Bremsbeläge
über unebene Stellen laufen und damit
der Druck im Bremssystem sinkt. HAWE
Hydraulik hat die hydraulische Verschaltung nun so optimiert, dass dieser Restbremsdruck dynamisch nachgeführt und
konstant gehalten werden kann – das
Quietschen bleibt aus, verspricht der
Hersteller. Zudem sind Funktionsmodul
und die bisher separat untergebaute
Zwischenplatte mit Druckregelventil in
ein gemeinsames Gehäuse integriert.
Dadurch ist das Bremsmodul kompakter.
Es entfällt eine Flanschfläche, was den
Montageaufwand reduziert und die Betriebssicherheit erhöht. Das Funktionsmodul beinhaltet Ventile für das Öffnen
und Schließen der Bremse, das Einstellen des Resthaltedrucks für das Neuausrichten der Gondel zum Wind und das
Spülen des Bremsenkreislaufs bei Wartungsarbeiten. Es enthält ein leckölfreies 2-Wege-Druckregelventil für die Einstellung des maximalen zulässigen
Bremsdrucks und um den Druckspeicher
des Hydraulikaggregats optimal zu dimensionieren.
www.hawe.de
Halle B7, Stand 428
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Das neue Bremsmodul von HAWE Hydraulik sorgt für
Ruhe bei der Gondeldrehung.
Bild: HAWE
Windkraft-Komponenten
und -Systeme verbinden
B&R liefert das Prozessleitsystem APROL für die Interaktion von Energieanlagen
Produktion Nr. 38, 2014
Bad Homburg (tbö). Das Prozessleit-
system APROL eignet sich laut B&R in
seiner aktuellen Release-Version 4.0 sehr
gut, um alle Komponenten und Systeme
der Energietechnik zu verbinden. Das
System sei eine Lösung für die Interaktion aller Arten von Energiesystemen:
von Wind- und Solaranlagen über Energiespeicher bis zu Software für Strombörsen und vielem mehr, so B&R.
Moderne Windenergieanlagen brauchen eine leistungsfähige Automatisierungslösung und stellen hohe Ansprüche an Sicherheit und Verfügbarkeit der
Anlagen, vor allem bei Offshore-Turbinen. Zusätzlich stellen die harten Einsatzbedingungen große Herausforderungen an die Komponenten. B&R hält
hier passende Lösungen bereit, etwa
den neuen Industrie-PC Automation PC
2100. Das PC-Design baut auf der BayTrail-Architektur von Intel auf, die mit
Single-Core-, Dual-Core- und Quad-CoreProzessoren einen Meilenstein im Bereich der Embedded-Systeme setzt, so
B&R.
Für besonders zeitkritische Anwendungen hat B&R mit reACTION Technology eine Technologie entwickelt, die
Getestet auf 18.000 Torsionszyklen
Die professionelle
Kabellösung
Auf dem Messestand präsentiert B&R unter anderem das Prozessleitsystem APROL für
die effiziente Automatisierung kompletter Windparks.
Bild: B&R
nach eigener Aussage Reaktionszeiten
von 1 µs erreicht. Damit gelingt eine
immense Leistungssteigerung ohne
Mehrkosten, da die Lösung in StandardHardware realisiert ist, heißt es. Da
reACTION Technology direkt in I/OModule integriert hat, können Hersteller bei der zentralen Steuerung auf ein
Gerät der mittleren Leistungsklasse
zurückgreifen und sparen dadurch an
der Hardware.
www.br-automation.com
Halle B5, Stand 440
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
✔
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Präzise den Takt vorgeben
Absolutdrehgeber von Posital machen Windkraft zuverlässig und betriebssicher
Produktion Nr. 38, 2014
Köln (tbö). Posital verfügt über langjährige Erfahrung in der WindenergieBranche. IXARC-Sensoren des Unternehmens bewähren sich nach eigenen
Angaben bereits in zahlreichen Windkraft-Anwendungen. In der absoluten
Positionsmessung für Azimutsteuerungen kommen beispielsweise optische
Absolutdrehgeber mit einer maximalen
Auflösung von 16 Bit/Umdrehung zum
Einsatz. Hier ist neben der hohen Auflösung auch eine hohe mechanische
Robustheit speziell bei großen Windstärken gefordert – dies gewährleisten
die Posital-Drehgeber durch eine Wellenbelastbarkeit von bis zu 300 N.
Die robusten, in langjährigem Einsatz
bewährten Absolutdrehgeber sorgen für
eine verbesserte Zuverlässigkeit und
Betriebssicherheit – dies bedeutet eine
erhebliche Kosteneinsparung bei Über-
Die Posital-Drehgeber sind für Mess- und
Positionieraufgaben in Windenergieanlagen bestens gerüstet.
Bild: Posital
wachung und Wartung, teilt Posital mit.
Für die genaue Winkelbestimmung für
die Pitchsteuerung werden magnetische
Absolutdrehgeber verwendet.
Eine wichtige Anforderung ist hier
eine hohe Schutzart, denn besonders
in Offshore-Windkraftanlagen herr-
schen unstete, extremste Umweltbedingungen. Mit robusten IP69K-Gehäusen
in salznebelresistenter Ausführung stellt
Posital geeignete Modelle zur Verfügung.
Die Drehgeber basieren auf einer innovativen magnetischen Technologie
ohne Getriebe und Batterien, wodurch
sie überaus kompakt ausfallen und sich
selbst für begrenzte Bauräume eignen.
Da die Messung bei diesen Modellen
völlig verschleißfrei erfolgt, sind die
Drehgeber zudem äußerst langlebig und
unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen, Schocks und Vibrationen, verspricht das Unternehmen.
www.posital.de
Halle B6, Stand 538
(NRW-Gemeinschaftsstand)
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer ✔ Kosten senken mit Produktion
Wir bieten Ihnen eine Kabellösung für die
gesamte WKA aus einer Hand - vom
Turmfuß bis Rotorspitze. Gerne begleiten
wir Sie in der Planungsphase bis hin zur
Inbetriebnahme der Anlage.
Abgestimmte Leistungskabelsysteme inkl.
Befestigungsystemen und mit
zertifizierter Verbindungstechnik.
Gondel
- Multicore-Bus und Ethernet-Leitungen,
- Hybridleitungen
- Hochtemperatur Generatorleitungen
- Spezielle Leitungen für die Schleifringanwendung (Getriebehohlwelle)
Loop
- Torsionsleitungen bis 34kV in ein- und
mehradrige Ausführungen
- Vorkonfektionierte Lichtwellenleiter
- Die WK Serie wurde im Langzeittest auf
bis zu 18.000 Torsionszyklen getestet
Turm
- ALU-Leitungen (verschiedene
Legierungen
und Ausführungen bis hin zur hochflexiblen Powerline Serie, 0,6 bis 34 kV)
- Lichtwellenleiter (Fast Bus & Monitoring)
- Kabelbefestigungssysteme
Alle Anforderungen hinsichtlich
klimatischen Bedingungen von -55°C bis
+145°C, Offshore-Anwendungen, hohe
Brandprüfungen sowie internationale
Approbationen nach UL, CSA, FT4, CE,
VDE und WTTC werden erfüllt.
Wir stellen aus. Besuchen Sie uns.
23. - 26. September 2014
Sie finden uns in Halle B6 Stand 511
HELUKABEL® GmbH . Stammsitz
Dieselstr. 8-12 . 71282 Hemmingen
Tel. 07150 9209-0 . Fax 07150 81786
info@helukabel.de
helukabel.de
22 · Messespecial WindEnergy · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Wirtschaftlich den Wind einfangen
Für die Herstellung und den Betrieb von Windenergieanlagen bietet Siemens eine Vielfalt von Lösungen
Produktion Nr. 38, 2014
erlangen (tbö). Siemens bietet
ein umfassendes Portfolio aus
Soft- und Hardwareprodukten für
die wirtschaftliche Herstellung
und den effizienteren Betrieb von
Windenergieanlagen. Bereits für
ihre Herstellung liefert das Unternehmen Plattformkonzepte, die
mit Softwaretools die Konstruktion beschleunigen und die Anzahl
der Systemkomponenten reduzieren. Das Portfolio von Siemens
deckt den Lebenszyklus einer
Windenergieanlage ab. Das Angebot reicht von Automatisierungs-,
Visualisierungs- und Leittechnik
über Kommunikation, Schalttechnik und Energieverteilung auf der
Nieder- und Mittelspannungsebene bis zu Pitch- und Yaw-Antrieben sowie Generatorsystemen zur
Energieerzeugung. Auch unterschiedliche Stromspeicherlösungen sind enthalten. Hinzu kommen Sicherheitstechnik und
Brandschutz sowie Servicekonzepte. Dank der Plattformkonzepte Totally Integrated Automation
(TIA) und Totally Integrated Power (TIP) spielen alle Produkte
und Systeme perfekt zusammen
Siemens bietet für Windturbinenbauer ein umfassendes Portfolio aus Soft- und Hardwareprodukten für die wirtschaftliche Herstellung und den effizienteren Betrieb von Windenergieanlagen.
Bild: Fotolia
und erhöhen so die Anlagentransparenz und -verfügbarkeit, verspricht Siemens. Alle Komponenten sind standardisiert und kommunizieren nahtlos über alle
Ebenen, wie es heißt. Dadurch
lassen sich alle Anlagenteile lückenlos überwachen und optimal
steuern, heißt es.
Mit TIA besitzt Siemens auf
Produktseite getestete und zertifizierte Standardkomponenten
und einheitliche Softwaretools.
Beim Herstellungsprozess bringen
Plattformkonzepte Ordnung,
Struktur, Transparenz und Übersichtlichkeit, reduzieren die Zahl
der Systemkomponenten, der Ersatzteile und die Zahl der Fehler,
so Siemens weiter.
Ein Beispiel für dieses ganzheitliche Management ist die Simatic
Wind Library – ein für die Windenergieanlagen-Automatisierung
komplettiertes Grundbetriebssystem basierend auf einer SoftwareBibliothek mit über 50 Funktionsbausteinen. Hier sind 80 % der
Funktionen der Windenergieanlage im Hochsprachencode hinterlegt, etwa Pitch- und Nabensteuerung, Gondelsteuerung,
Turm- und Systemfunktionen
sowie Zustandsüberwachung. Die
Engineering-Software kann ohne
Mehrkosten an jede Turbine an-
gepasst werden und beschleunigt
so die Projektierung. In der Simatic Wind Library sind alle relevanten kommunikationsfähigen Komponenten bereits integriert. Das
reduziert den Aufwand für Programmierung und Inbetriebnahme, minimiert das Fehlerrisiko bei
der Inbetriebnahme und verringert auch den Hardwareaufwand.
Ein weiteres Beispiel für Kostenoptimierung ist die Anlagensteuerung, die sich individuell an die
Gegebenheiten vor Ort anpassen
lässt. Je genauer die Steuerung
auf die tatsächlichen Wind- und
Betriebsverhältnisse eingehen
kann, desto stärker kann nach
Unternehmensangaben die gesamte Konstruktion von Windenergieanlagen optimiert werden.
Diesen Vorgang hat Siemens nun
vereinfacht, indem die echtzeitfähige Soft-SPS Simatic WinAC
RTX direkt mit MATLAB/Simulink
von MathWorks kommuniziert.
www.siemens.com
Halle B7, Stand 416
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Die Alu-Kabeltypen der Serie ‚Heluwind WK‘ sollen dem Kostendruck des
Marktes bei gleichbleibend hoher Qualität gerecht werden. Bild: Helukabel
Kabel im Wind
Eine Besonderheit der WK-Kabel von Heluwind liegt in ihrer extremen Flammwidrigkeit
Produktion Nr. 38, 2014
Hemmingen (tbö). Helukabel
legt bei seinem Portfolio an Leitungen und Zubehör für Windkraftanlagen einen Schwerpunkt
auf den neuen Aluminium-Ka­
beltyp der Serie ‚Heluwind WK‘.
Dieser soll laut Unternehmens­
angaben dem massiven Kostendruck des Marktes bei gleichbleibend hoher Qualität gerecht werden.
Als weiteres Mitglied der Serie
WK präsentiert Helukabel die
Reihe ‚WK MS-Single-Torsion‘.
Diese wurde für den flexiblen Einsatz entwickelt. Speziell konzipiert
für die Torsionsbelastung im Kabelloop einer Windkraftanlage
deckt diese Kabelreihe die Spannungsebene 3,6 und 6 kV (Mittelspannung) ab.
Durch den flexiblen Aufbau eignet sich diese Leitung laut Hersteller Helukabel hervorragend für
enge Biegeradien in der Leistungsverkabelung – beginnend von der
Gondel über den Loop und am
Turm hinab bis hin zum Fuß der
Windkraftanlage.
Eine Besonderheit der Serie
‚Heluwind WK Single-Torsion‘
liegt in der Kombination aus
LSOH (low smoke + zero halogen)
und ihrer extremen Flammwidrigkeit. Mit einem Umfang von
-40 bis +90 °C widersteht sie einem sehr großen Temperaturbereich.
Diese widerstandsfähige Leitung ist extrem öl- und kraftstoffbeständig und der Mantel – wie
es Anwender bereits aus der WKSerie gewohnt sind – extrem abriebfest, heißt es. Die Leitung
eignet sich zudem für CCV- (cold
climate weather) und CWE- (cold
weather extreme) Applikationen.
In einem eigens für Testzwecke
errichteten 8,5 m hohen Testturm
mit seinem Maßstab getreuen
Loop wurde das Kabel ausgiebig
getestet. Die Testbedingungen
sind um ein Vielfaches extremer
als in der Realität und werden
ergänzend zu herkömmlichen Methoden durchgeführt, berichtet
der Hersteller.
www.helukabel.de
Halle B6, Stand 511
Effizienz-Navi
Preis
✔ Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer ✔ Kosten senken mit Produktion
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Messespecial WindEnergy · 23
Messen unter
extremen Bedingungen
WeserWind misst Gründungsstrukturen für Windkraftanlagen
mit dem mobilen Messsystem DPA von Aicon
Produktion Nr. 38, 2014
Bremerhaven (tbö). Weser-
Wind ist Teil der Georgsmarienhütte Holding (GMH) und stellt
in Bremerhaven stahlbauliche
Großbauwerke her. Dazu zählt
neben verschiedenen Einzelbauwerken für Offshore-Windparks
wie Trafostationen und deren
Gründungsstrukturen insbesondere auch die serielle Fertigung
von Gründungsstrukturen. In den
beiden Fertigungsstandorten in
Bremerhaven findet auf einem
ehemaligen Werftgelände die Vorfertigung statt, und in einer eigens
für die serielle Fertigung gebauten
Halle die Endfertigung der aufwändigen Stahlstrukturen. Mit
diesen Ressourcen hat WeserWind
die weltweit einmalige Serienfer-
tigung von Tripods eingeführt.
Das mobile 3D-Messsystem DPA
von Aicon ist seit 2011 bei WeserWind im Einsatz. Gemessen werden unter anderem die Neigung
der Flanschebene, das Bohrbild
des Flansches, die Ovalität des
Flansches und der Winkel der
Kopf- und Fußstreben. So können
Abweichungen vor Fertigstellung
erkannt und korrigiert und die
Montageprozesse auf See gesichert werden.
Die Vermessungsarbeiten finden in einer Höhe von 55 bis 60 m
unter schwierigen Bedingungen
statt. Große Höhe, starker Wind,
instabiler Untergrund – für Aicons
DPA kein Problem Das Messsystem ist leicht und mobil einsetzbar
und daher auch für das Arbeiten
in außergewöhnlichen Produk-
Das mobile 3D Messsystem DPA ist seit 2011 bei WeserWind im Einsatz.
Messaufgaben sind unter anderem die Neigung der Flanschebene der Tri­
pods oder das Bohrbild des Flansches.
Bild: Aicon
tions- oder Messumgebungen
geeignet. Zunächst wird das Messobjekt an den geometrierelevanten Punkten mit Messmarken
oder Messadaptern versehen. Per
Digitalkamera wird es dann aus
unterschiedlichen Richtungen
aufgenommen, so dass alle relevanten Objektbereiche erfasst
Die gesamte Messung eines
Flansches dauert weniger
als eine Stunde
sind. Die digitalen Messbilder
werden im Auswerterechner verarbeitet, die 3D-Koordinaten der
signalisierten Geometriepunkte
vollautomatisch berechnet. Die
durchschnittliche Messung eines
Flansches, inklusive Signalisierung, Bildaufnahme und automatisierter Reporterstellung, dauert
weniger als 1 h.
Die Messungen führt das Technologiekontor Bremerhaven (TKB)
im Auftrag von WeserWind durch.
WeserWind und TKB haben mit
den Supportingenieuren von Aicon ein Messkonzept für die Tripods entwickelt. Aicon bietet
Adapter an, um die geometrischen
Elemente, wie etwa das Bohrbild,
einfach zu messen. Außerdem hat
Aicon einen automatisierten
Messablauf mit Reporterstellung
entwickelt. Das DPA-Messsystem
ist sehr flexibel und wird auch für
Rundheitsmessung, CAD-Vergleiche, Deformationsanalysen und
Schweißverzüge eingesetzt.
www.aicon3d.de
Halle B7, Stand 611
Verschraubungssystem
erfüllt neue VDI-Norm
Hytorc bietet ein Schraubsystem, das
künftige Anforderungen vorausnimmt
Produktion Nr. 38, 2014
München (tbö). Hytorc, Anbie-
ter von hydraulischer und pneumatischer Verschraubungstechnik, hat mit ‚Smarttorc‘ ein hydraulisches Verschraubungssystem
im Angebot, das bereits die kommende Norm VDI/VDE 2862 Blatt
2 erfüllt. Diese fordert, dass
Schraubverbindungen mit hohem,
mittlerem beziehungsweise geringem Risiko (Kategorie A, B oder
C ) bewertet werden und Mindestanforderungen beim Einsatz von
Schraubsystemen einzuhalten
sind. ‚Smarttorc‘ erfüllt diese Vorgaben und hilft beim notwendigen
Bewerten, heißt es.
Das System besteht aus der neuen Prozess- und Dokumentationspumpe ECO2Touch und den praxisbewährten hydraulischen Drehmomentschraubern von Hytorc.
Entscheidend für das Erfüllen der
neuen Norm ist die intelligente
Prozesssteuerung (Pumpe), da sie
sämtliche Dokumentationsanforderungen erfüllt. Das System erfüllt aber nicht nur die Anforderungen zum Einsatz von Schraubsystemen und -werkzeugen, es ist
aufgrund seiner modularen Bauweise zudem die Basis für individuelle, flexible und anwendungsorientierte Prozess- und Dokumentationslösungen, so der Hersteller.
Arbeitssicheres, anlagenschonendes Verschrauben ohne Reaktionsarm ist laut Hytorc mit dem
System ebenfalls möglich. Hierzu
kommt eines von fünf Verschraubungselementen zum Einsatz, wie
etwa die verdrehsicheren Unterlegscheiben ‚LoaDISC‘ oder ‚ZWasher‘ oder die verdrehsicheren
Das hydraulische Verschraubungs­
system ‚Smarttorc‘ erfüllt alle in der
Norm VDI/VDE 2862 Blatt 2 gefor­
derten technischen Mindestanforde­
rungen für Schraubverbindungen
der Risiko-Kategorien A und B.
Bild: Hytorc
Schraubengarnituren ‚Clamp‘,
‚SmartStud‘ oder ‚justBolt‘. Diese
Verschraubungselemente ziehen
Schraubverbindungen reibungsoptimiert an und sorgen von
Schraube zu Schraube für die gleiche Vorspannkraft – und zwar
wiederholgenau, verspricht das
Unternehmen.
Auch Anzugsverfahren ohne
Reaktionsarm steuert demnach
die neue Pumpe ‚ECO2Touch‘ prozesssicher und protokolliert dabei
jeden einzelnen Verschraubungsvorgang manipulationssicher in
textlicher und graphischer Darstellung.
www.hytorc.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
EdelstahlSterngriffe aus
einem Stück
Griffmulden verbessern Kraftübertrag
50 JAHRE TECHNIK
LINEARFÜHRUNGSSYSTEME
Produktion Nr. 38, 2014
Furtwangen (tbö). Ganter-
Sterngriffe aus Edelstahl eignen
sich für Anwendungen mit besonderen Hygieneanforderungen. Auf
das hygienisch optimierte Normelement GN 5335 folgt unter der
Bezeichnung GN 5345 eine ergonomisch verbesserte Griff-Familie.
Diese bietet durch ihre charakteristische Formgebung mit den drei
Griffmulden eine deutlich bessere
Kraftübertragung. Das ermöglicht
höhere Drehmomente beim Anziehen. Der Dreisterngriff GN 5345
ist mit matt gestrahlter Oberfläche erhältlich. Neben der hygienisch einwandfreien Variante mit
Gewinde-Sackloch und geschlossener Frontseite bietet Ganter
auch eine Variante mit GewindeDurchloch und eine ungebohrte
für Sondergewinde.
www.ganter-griff.de
Halle B7, Stand 306
NEU: Servound Schrittmotoren
Zertifiziert nach DIN ISO 9001 und IRIS
ANTRIEBSTECHNIK
Schwingungstechnik –
Eine gute Verbindung
Primär & Sekundärfedersysteme und Gummi-Metall-Elemente
zur Schwingungs- und Schallreduzierung
Liechtersmatten 5 · D - 77815 Bühl · Tel. +49 (0) 72 23 - 804-0 · www.gmt-gmbh.de
China · England · Frankreich · Indien · Irland · Malaysia · Österreich · Schweiz · USA
DOWNLOADS AUF
UNSERER WEBSITE:
Fordern Sie unseren Gesamtkatalog an
oder besuchen Sie uns auf der Motek
in Stuttgart vom 6. – 9. Oktober 2014,
Halle 5, Stand 5416
www.tea-hamburg.de
e-mail: info@tea-hamburg.de
TECHNISCHE
ANTRIEBSELEMENTE
GMBH
LADEMANNBOGEN 45
D-22339 HAMBURG
TEL. 040 5388921-0
FAX 040 5388921-29
24 · Top-Technik: Konstruktion · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
1
3
2
4
Pressentechnik streng
nach geltender Norm
Bei Tox Pressotechnik steht die Maschinen- und Betriebssicherheit ganz oben
Produktion Nr. 38, 2014
Weingarten (tbö). Antriebs- und
1) Für die Servoantriebe ToxElectricDrive vom Typ EPMK
ist ebenfalls eine Sicherheits-Haltebremse erhältlich.
2) Das Tox-Kraftpaket ist mit
der Haltebremse ZSL ‚Safety
Lock‘ ausgerüstet.
3) Dieses Foto zeigt die Sicherheitsschutzumhausung
SU mit der Sicherheitsschutztür SUT von Tox.
4) Diese Tox-Presse besteht
aus Standard-Einzelkomponenten wie Presse, Antrieb
und Zwei-Hand-Steuerung.
Bilder: TOX Pressotechnik
Produktions-Lösungen von Tox zeichnen sich laut Hersteller neben hoher
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
durch normgerechte, eng gestufte Sicherheitselemente aus.
Mit der Einführung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG zum Jahresende
2009 erlangten die Normen EN ISO 14121
(Einschätzung der Risikoanalyse) und
EN ISO 13489 (Sicherheit der Maschinen)
Gültigkeit. Darüber hinaus wurde in der
Folgezeit die Erweiterung der EN ISO
13489 bezüglich ‚Performance Level e‘
formuliert, so dass heute jeder Hersteller klare Vorgaben hat. Die zuvor geltende Norm 98/37/EG ist nunmehr
komplett abgelöst. Für manchen Hersteller von Produktionssystemen, welche
mit Presskraft und kombinierten Hubund Presskraftabläufen arbeiten, ergaben sich durch die Umsetzung der neuen Maschinenrichtlinie erhebliche Umstellungen, weil es mit dem Anbringen
eines CE-Schildes allein nun nicht mehr
getan ist.
Für Tox Pressotechnik genoss die Maschinen- und Betriebssicherheit schon
immer sehr hohen Stellenwert und wurde konsequent umgesetzt, heißt es. So
habe Tox schon vor Jahren als einer der
ersten Pressenhersteller mit Presstech-
nik versehene Handarbeitsplätze gemäß hältlich. Diese verhindert zuverlässig
der höchsten Sicherheits-Kategorie 4 das Absinken des gewichtsbelasteten
(EN 954-1) ausgerüstet.
(Arbeits-) Kolbens, was prinzipiell als
Der aktuelle Normen-Geltungsbereich Grundvoraussetzung für die Sicherheitsführte bei Tox zu eng abgestuften und stufe ‚Performance Level e‘ gilt. Die
sich ergänzenden Sicherheits-Kompo- Servoantriebe erzeugen je nach Baugrönenten, berichtet das Unternehmen. So ße Presskräfte bis 700 kN, wobei die
ist etwa für den pneumohydraulisch Haltebremsen so ausgelegt sind, dass
betriebenen Antriebszylinder ‚TOX- ihre Haltekraft mindestens 5 % der jeKraftpaket‘ die Haltebremse ZSL ‚Safe- weiligen Nennkraft beträgt. Dadurch ist
ty Lock‘ verfügbar, die pneumatisch eine hohe Lastreserve gegeben.
Als dritter Bauoffengehalten wird
stein des Sicherheitsund bei Druckabfall
konzepts von Tox
wirkt. Hier nutzt man
die Energie der absin- Selbstverstärkende HaftreiPressotechnik wäre
die jeweils verwendekenden Last zur Er- bung zieht die Fangbacken
te Steuerungstechnik
zeugung der Klemmanzuführen, beginkraft. Die wird aufge- in die Klemmstellung
baut, wenn sich der
nend bei einfachen
Tox-SicherheitssteuArbeitskolben Richtung Last bewegt, wobei die selbstver- erungen vom Typ STE bis zur komplexen
stärkende Haftreibung dann die Fang- SPS S7 mit individuell wählbaren Optibacken in die Klemmstellung zieht. Bei onen. Des Weiteren sind diverse mechaweiterer Erhöhung der Last bleibt die nische Sicherheits-Komponenten wie
Kolbenstange lastunabhängig in der die Tox-Sicherheitsschutzumhausung
Klemmposition, solange die statische SU im Angebot, die bei Bedarf mit der
Haltekraft nicht überschritten wird. Das Sicherheitsschutztür SUT von Tox komLösen der einfach wirkenden Haltebrem- biniert werden kann.
se geschieht durch Druckbeaufschlagung www.tox-de.com
und Aufwärtsfahren der Kolbenstange.
Für die alternativ einsetzbaren elek- Effizienz-Navi
Preis
Material
tromechanischen Servoantriebe TOX- Energie
Service
Handhabung
✔
ElectricDrive vom Typ EPMK ist eben- Lebensdauer Zeit
Kosten senken mit Produktion
falls eine Sicherheits-Haltebremse er-
Software erlaubt CAD-Weiterverarbeitung
Mit ‚Alufix‘ von Witte lassen sich Vorrichtungen noch schneller virtuell konstruieren
Produktion Nr. 38, 2014
Lüneburg (tbö). Die AlufixExperten-Software von Horst
Witte Gerätebau kann in der aktuellen Version nach Aussage des
Unternehmens nicht nur für Planungs- und Entwurfskonstruktionen genutzt werden, sondern
auch für den produktiven Einsatz
zur kompletten Erstellung einer
Vorrichtungskonstruktion ohne
Weiterverarbeitung in einem
klassischen CAD-System.
Neue Features der Software
sind ein Bemaßungstool zur Erstellung von Zeichnungen sowie
ein Solid-Generator, mit dem
Anla­genpassstücke mit den original Bauteildaten geschnitten
werden können.
Sämtliche Alufix-Bauteile sind
bei Cadenas erhältlich. Darüber
hinaus steht die Bibliothek in den
Formaten Catia V5, UGNX und
Step kostenlos auf DVD zur Verfügung. Die Basisversion kann
ebenfalls kostenlos genutzt werden.
Ein Link ist auf der WitteWebsite eingerichtet: dort können alle Artikel – etwa 5 000 Teile – in den unterschiedlichsten
Native- und Standardformaten
heruntergeladen werden.
www.horst-witte.de
Die Alufix-Experten-Software von Witte verfügt
über ein Bemaßungstool
zur Erstellung
von Zeichnungen.
Bild: Horst Witte
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Top-Technik: Konstruktion · 25
Mit dem Portal günstig zur Stelle
Festo bietet ein einbaufertiges Flächenportal für sehr kompakte Maschinen an
Produktion Nr. 38, 2014
Esslingen (tbö). Das klein bauende Portal EXCM deckt laut
Festo den Arbeitsraum maximal
ab. Es komme überall dort zum
Einsatz, wo jeder Millimeter zähle. Dabei trifft hohe Funktionalität auf kompaktes Design und
ein interessantes Preis-Leistungsverhältnis, so Festo. Das parallelkinematische Antriebskonzept
sorgt für geringe bewegte Massen.
Der umlaufende Zahnriemen
führt dabei den Schlitten in einem
zweidimensionalen Raum. Die
feststehenden Motoren sind mit
diesem gekoppelt. Gleichzeitig
vereinfache das vorparametrierte
Antriebs- und Controllerpaket die
Inbetriebnahme.
Das Portal mit seinem optimalen Verhältnis zwischen Einbauund Nutzfläche kommt für sehr
kompakte Maschinen in Frage –
ohne externen Schaltschrank und
direkt auf dem Arbeitstisch.
Bei der Version EXCM-10 zählt
das funktionale Antriebs- und
Controllerpaket zum Standard.
Es eignet sich etwa für die Automatisierung prä- und postanalytischer Laborprozesse. Die Gleitführung macht EXCM-10 sehr
wirtschaftlich, verspricht Festo.
Die Version EXCM-30 hält das
Antriebs- und Controllerpaket
optional bereit. Seine Hauptanwendungen findet es in der Kleinteilmontage und im Kleinteilhandling ebenso wie in der Elektronikfertigung oder in Laborprozessen. Die präzise und stabile
Kugelumlaufführung nimmt auch
bei hohen Geschwindigkeiten
große Kräfte und Momente auf,
heißt es weiter.
www.festo.com
Umrichter für zentral wie dezentral
Nord Drivesystems bietet funktional passend abgestimmte Frequenzumrichter
Produktion Nr. 38, 2014
Nord bietet nach eigenen Angaben Know-how
zu integrierter Antriebstechnik wie zu zentral
installierten Frequenzumrichtern.
Bild: Nord
Hamburg (hi). Eine zeitgemäße Antriebsregelung kann bei drehzahlvariablen Getriebemotoren manchmal auch die altbewährte
Variante sein: Trotz der zunehmenden Popularität dezentraler, besonders einfach anzuschließender Technik behalten auch Lösungen
mit im Schaltschrank installierten Umrichtern
in vielen Anwendungsfällen ihren Platz. Für
beide Optionen führt Nord zueinander weitgehend kompatible Umrichterbaureihen, die
durch identische gestaltete Bedien- und Betriebsvorgänge auch in heterogen ausgestatteten Anlagen durchgängig ein sehr ähnliches
Handling ermöglichen.
Sowohl die dezentralen als auch die zentralen Lösungen werden bei Nord weiterentwickelt, um Alternativen für verschiedenste
Anforderungen bieten zu können, heißt es.
Für den motornahen oder vollintegrierten
Aufbau bei Anwendungen von der Pumpe bis
zur anspruchsvollen Förderstrecke liefert Nord
funktional passend abgestimmte Frequenzumrichter der Reihe SK 200E. Die kompakten
Geräte im Leistungsbereich bis 22 kW stellen
als einzige in dieser günstigen Geräteklasse
auch Positionier-, Hubwerks- und Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Schaltschrankumrichter der Baureihe SK 500E mit demselben
Funktionsspektrum sowie je nach Typ noch
weitergehenden dynamischen Motion ControlFähigkeiten produziert Nord aktuell in den
Baugrößen bis 132 kW. Im Laufe des Jahres
soll diese Serie um die Baugröße 11 in der
Leistungsklasse 160 kW erweitert werden.
www.nord.com
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
✔✔
Handhabung Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Innovationspreis für Antrieb
‚E-Wheel-Drive‘ von Schaeffler überzeugt durch seine Zukunftsfähigkeit
Links: Der E-WheelDrive ist ein hochintegrierter elektrischer Radnabenantrieb, eine Antriebslösung für kompakte Elektro-Stadtfahrzeuge.
Bilder: Schaeffler
Rechts: Professor
Peter Gutzmer (re),
F&E -Vorstand bei
Schaeffler, erhielt
den Preis aus den
Händen von Olaf
Schilling (li), Herausgeber Axel
Springer Auto
Verlag.
Produktion Nr. 38, 2014
HERZOGENAURACH (tbö). Schaeffler hat für
seinen elektrischen Radnabenantrieb ‚EWheel-Drive‘ den Preis der „Innovation des
Jahres“ des Automobil-Fachmagazins ‚Auto
Test‘ erhalten, teilt das Unternehmen mit.
Professor Peter Gutzmer, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Schaeffler: „Diese bedeutende Auszeichnung ehrt uns sehr
und zeigt, welchen Stellenwert die Entwicklungskompetenz von Zulieferern wie Schaeff­
ler für die Automobilentwicklung hat.“
Bei ‚E-Wheel-Drive‘ handelt es sich nach
Angaben des Unternehmens um einen hochintegrierten elektrischen Radnabenantrieb,
der sich ideal als Antriebslösung für kompakte elektrisch betriebene Stadtfahrzeuge eigne.
Der Radnabenantrieb sei ein Forschungsprojekt. Dennoch habe er mittlerweile eine bemerkenswerte Reife erlangt. Schaeffler hat
bereits verschiedene fahrfähige Prototypen
mit diesem innovativen Antrieb versehen, die
sich mittlerweile erfolgreich im Testbetrieb
befinden, heißt es.
Der Radnabenantrieb besteht aus fünf
Hauptkomponenten. Sämtliche für Antrieb,
Verzögerung und Fahrsicherheit notwendigen
Bauelemente – wie Elektromotor, Leistungselektronik und Controller, Bremse sowie Kühlung – finden Platz innerhalb der Felge. Jüngster Erprobungsträger ist ein in Kooperation
mit Ford realisiertes Entwicklungsfahrzeug
auf Basis eines Ford Fiesta, meldet das Unternehmen. Dort werden mit dieser Technik
bis zu 40 kW pro Antrieb, beziehungsweise
eine Dauerleistung von zweimal 33 kW realisiert. Dies entspricht in traditioneller Lesart
bis zu 110 PS. Mit insgesamt 53 kg beträgt das
Mehrgewicht des Radnabenantriebs gegenüber einem herkömmlichen Rad mit Radlager
und Bremse 45 kg.
Hochintegrierte Radnabenantriebe bieten
neben einer perfekten Raumnutzung auch
Vorteile bei der Manövrierbarkeit, Fahrdynamik sowie aktiven Sicherheit, erläutert F&EVorstand Gutzmer. Dies können künftig vor
allem in Kombination mit dem autonomen
Fahren eine bedeutende Rolle spielen.
www.schaeffler.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Das klein bauende Portal EXCM fährt
alle Positionen im Arbeitsraum wirtschaftlich an und nutzt jeden Millimeter aus. Das parallelkinematische
Antriebskonzept sorgt für geringe
bewegte Massen. Bild: Festo
26 · Top-Technik: Fertigung · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Fräsen macht Bearbeitung komplett
Boschert entwickelte Fräsausrüstung für Stanzmaschinen und spart dadurch laut eigenen Angaben Zeit
Produktion Nr. 38, 2014
Die CNC-Stanzmaschine
Multipunch mit zusätzlicher
FräseinheitBild: Boschert
Lörrach (hi). Mittels zweier
verschiedener Fräseinheiten realisiert Boschert individuelle Lösungen zur universellen Komplettbearbeitung von Alucobond-Platten oder Alu-/NE-Metallblechen,
teilt das Unternehmen mit.
Mit den CNC-StanzmaschinenBaureihen ‚Compact‘, ‚Twin/TRI‘
und ‚Multipunch‘ bietet Boschert
nach eigenen Angaben blechverarbeitenden Unternehmen aus
allen Branchen standardisierte
Anlagen für die flexible Anwendung. Präzisionsstanzen, Nibbeln,
Umformen oder mit Zusatzeinrichtungen auch Prägen, Perforieren, Gewindeschneiden sowie mit
Plasma- oder Faserlaser-Schneidkopf kombiniertes Brenn-/Laserschneiden und Stanzen ermöglichen die flexible Komplettbearbeitung in einer Aufspannung,
wobei sich das Rohblech- und
Teilehandling auf ein Minimum
beschränkt, heißt es. Dabei verwischen die Grenzen zwischen
klassischer Blechbearbeitung in
Arbeitsteilung auf mehreren Maschinen und integrierter Komplettfertigung von Bauteilen aus
Blechen auf möglichst nur einer
Maschine immer mehr.
Die Ingenieure von Boschert
entwickelten zwei Anbaueinheiten
für Fräsbearbeitungen an Alucobond-Verbundplatten und Aluminium- oder auch anderen NE-
CNC
Die CNC-Stanzmaschinen von
Boschert können in allen Baureihen optional mit einer Fräseinheit ausgerüstet werden
Metallblechen. Vor dem Hintergrund, dem Metallbau und Zulieferern neue Möglichkeiten für
Komplettleistungen an ihre Kunden und neue Marktsegmente zu
eröffnen. Aber auch, um die Komplettbearbeitung einfacher bis
komplexer Werkstücke und Bauteile in einem Prozess und damit
produktiv durchführen zu können,
wodurch sich das Handling und
die Durchlaufzeiten verringern
und die Wirtschaftlichkeit erhöht.
Alucobond wurde als stabiler,
flexibler und leicht zu verarbeitender Fassadenbau-Werkstoff
entwickelt. Die Vorteile wie Wit-
terungsbeständigkeit auf der einen sowie Schlag- und Bruchfestigkeit, Schwingungsdämpfung,
einfache Bearbeitung und problemlose Montage auf der anderen
Seite führten dazu, dass Alucobond auch im Innenausbau-,
Messe- und Ladenbau und für
Maschinen-Verkleidungen Verwendung findet.
Um die rationelle Komplettbearbeitung von Alucobond-Platten
durch Stanzen und Fräsen zu ermöglichen, rüstet Boschert nach
eigenen Angaben alle Baureihen
von CNC-Stanzmaschinen optional mit einer Fräseinheit aus. Die
Fräskanttechnik erlaubt die Herstellung auch von nicht flächigen
Formteilen aus Alucobond in verschiedenen Größen. Dabei werden
auf der Rückseite der Verbundplatten mit Scheiben- oder Formfräsern V-förmige Nuten eingefräst. Das Aluminium-Deckblech
der Vorderseite bleibt ebenso erhalten wie ein Teil des Kunststoffkerns. Die geringe Dicke des AluDeckblechs gestattet das manuelle Abkanten, wobei die Nutform
den Biegeradius bestimmt, heißt
es. Im Normalfall werden die Nutenfräsarbeiten als eigene Arbeitsgänge auf Vertikal-Plattenkreis-
sägen, Plattenfräsern oder CNCBearbeitungszentren durchgeführt. Mit der Fräseinheit von
Boschert verbleibt die Platte auf
dem Maschinentisch und wird von
der Stanz- sowie von der Fräseinheit in einem Prozess ohne Maschinenwechsel oder Umspannen
komplett bearbeitet. Dies bringt
nicht nur Fertigungs- und Zeit-,
sondern auch Qualitäts- und Auslastungsvorteile, teilt Boschert
mit. Denn die Platten müssen
nicht mehr transportiert werden,
was Beschädigungen verhindert
und Zeit spart. Die Nebenzeiten
der Maschine werden weiter reduziert.
Die Fräsausrüstung für die
CNC-Stanzmaschinen besteht aus
einer Fräseinheit (Hochfrequenzspindel mit 2 kW Leistung, stufenlos regelbare Drehzahl 1 000
bis 18 000 min-1, Z-Schlitten mit
70 mm Hub) mit manueller Nonius-Frästiefen-Einstellung, pneumatischem und verstellbarem
Material-Niederhalter, Spannzangen für die Werkzeuge, Absauganlage mit Absaugglocke und
selbstreinigendem Filter sowie
Spänewanne. Die Fräseinheit lässt
sich an Neumaschinen installieren
und an Maschinen nachrüsten.
www.boschert.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung Zeit
✔
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Verstärkter Trend zu
Condition Monitoring
Drei neue Stars mit geringen
Durchmessern und Schnittdrücken
Distrelec bietet ein breites Produktportfolio
zur Maschinenüberwachung
Walter erweitert sein Tigertex Silver-Programm um
Wendeschneidplatten mit positiver Geometrie.
Produktion Nr. 38, 2014
Produktion Nr. 38, 2014
Bremen (hi). Distrelec bietet ein
Tübingen (tbö). Mit positiven
umfangreiches Sortiment für die
Wartung, Instandhaltung und Reparatur (MRO) von Maschinenkomponenten. Das Sortiment
deckt alle MRO-Bereiche ab, so
das Unternehmen. Distrelec hält
die Katalogprodukte im eigenen
Lager vor. Damit sind sie in der
Regel innerhalb von 24 Stunden
beim Kunden. Ist das Original einmal nicht verfügbar, bemüht sich
die Firma um Vergleichstypen,
heißt es. Mit Hilfe von OnlineKonfiguratoren lässt sich das richtige Kabel für die spezielle Lösung
finden. Aber auch die Experten
am Telefon helfen gerne weiter.
Das Unternehmen beobachtet
einen starken Trend zum Condition Monitoring. Erreichen lässt
sich dies, indem zum Beispiel die
Schwingungen in Maschinenbauteilen gemessen werden. So lassen
sich ganze Maschinen oder Prozesse optimieren, Ausfälle werden
vermieden und Wartungsintervalle verlängert. Gerade bei der vorbeugenden Instandhaltung kann
die Wärmebild-Technik weiterhelfen. Selbst leichte Temperaturerhöhungen können auf fehlerhafte
Betriebszustände hinweisen, die
unbeachtet zu kostenintensiven
Bei der vorbeugenden Instandhaltung kann die Wärmebild-Technik
weiterhelfen. Temperaturerhöhungen können auf fehlerhafte Betriebszustände hinweisen.
Bild: Distrelec
Anlagenstillständen führen können. Die vorbeugende Inspektion
mit einer Wärmebildkamera hilft,
solche Temperaturveränderungen
früh zu erkennen.
www.distrelec.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
✔
Handhabung Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
ISO P-Geometrien erweitert Walter sein Tigertec Silver-Programm
um drei leistungsfähige Vertreter,
die bei geringen Schnittdrücken
und kleinen Durchmessern ihr
Potenzial voll ausspielen. FP4,
MP4 und RP4 heißen die ISO PGeometrien mit positiver Grundform. Die Wendeschneidplatten
für Stahlbearbeitung sind in
den bewährten Tigertec SilverSchneidstoffen WPP10S, WPP20S
und WPP30S erhältlich.
FP4 (F=Finishing) ist für die
Schlichtbearbeitung von Stahl
optimiert und erzielt sehr gute
Oberflächengüten und Spanbruch
für die exakte Feinbearbeitung, so
Walter. MP4 (M=Medium) für die
mittlere Stahlbearbeitung ist laut
Anbieter die universellste der drei
Platten und eignet sich besonders
zur Bearbeitung von langspanenden Werkstoffen, wie etwa St37Baustahl oder anderen kohlenstoffarmen Stählen.
Die Geometrie ist mit zwei Freiwinkeln (7 und 11 Grad) sowie jeweils in einer präzisionsgesinterten und einer präzisionsgeschliffenen Ausführung erhältlich. Der
Freiwinkel von 11 Grad ermöglicht
die Bearbeitung von kleineren
Durchmessern. Der Präzisionsschliff bietet im Vergleich zum
Sintern eine zweimal höhere
Wechselgenauigkeit von nur
± 25 µm.
RP4 (R=Roughing) hat eine stabilere Schneide für die Schruppbearbeitung von Stahlschmiedeteilen oder Gusskrusten. Diese
Platte ist für ein maximales Zerspanvolumen ausgelegt. Insbesondere die FP4- und MP4-Geometrien wurden speziell auf kurzen
Spanbruch hin optimiert, der auch
auf langspanenden Materialien
wie Baustählen erreicht wird.
Durch Tigertec Silver in Kombination mit den neuen Geometrien
lässt sich eine Leistungssteigerung
von bis zu 75 % erreichen, verspricht Walter.
www.walter-tools.com
Effizienz-Navi
Preis
Material
✔
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
✔
Lebensdauer ✔ Kosten senken mit Produktion
RP4 – Roughing
ap: 0,6–5,0mm
f: 0,12–0,50mm
MP4 – Medium
ap: 0,4–3,5mm
f: 0,08–0,35mm
FP4 – Finishing
ap: 0,1–2,5mm
f: 0,04–0,25mm
Mit positiven ISO P-Geometrien erweitert Walter sein Tigertec Silver-Programm um drei leistungsfähige Vertreter, die bei geringen Schnittdrücken
und Durchmessern ihr Potenzial voll ausspielen. Bild: Walter
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Laserschweißen auf
sehr kleinem Raum
Neue, kleine Anlage von Leister zum Laserkunststoffschweißen
Top-Technik: Fertigung · 27
Den Verschleiß am
Druckstück ausgleichen
‚Alpha-Spanner‘ heißt die Antwort von Tünkers auf neue Werkstoffe im Karosseriebau
Produktion Nr. 38, 2014
Produktion Nr. 38, 2014
Ratingen (tbö). Spannwerkzeu-
CH-Kägiswil (tbö). Leister Tech-
nologies begegnet dem Trend zum
effizienten und kostengünstigen
Schweißen mit seiner Anlage Novolas TTS (Tabletop System). Im
Gegensatz zu den meisten Laserschweißanlagen besticht das TTS
laut Leister durch seine Funktionalität auf sehr kleinem Raum. Es
ist ein flexibel programmierbares
System. Sein kompaktes Design
enthält alle zum Laserschweißen
von Kunststoffen notwendigen Komponenten. Laser­
einheit und Bearbeitungszelle sind getrennt vonDie Software überträgt
einander aufstellbar und
die prozessrelevanten
können so platzoptimiert
Daten ins System, wo
in der Produktion eingesie dann gespeichert
setzt werden. Trotz der
werden.
kleinen Bearbeitungszelle
misst die Bearbeitungs- und
Schweißfläche 100 x 100 mm.
Das Novolas TTS wird über eine
Mini-SPS gesteuert und mit einer Das kompakte Design des Novolas TTS enthält alle zum Laserschweißen von
von Leister entwickelten HMI- Kunststoffen notwendigen Komponenten. Lasereinheit und BearbeitungszelSoftware programmiert. Das HMI le sind getrennt voneinander aufstellbar.
Bild: Leister
überträgt die prozessrelevanten
Daten ins System, wo sie projekt- Vorteile des Laserschweißens von suchen auch Optiken und Anlabezogen gespeichert werden. Die Kunststoffen in einem kosten- gen an. Diese sind als integrier­
Schweißkontur ist individuell im günstigen und einfach program- bares System (Novolas Basic AT),
CNC-Code programmierbar, wäh- mierbaren System.
als Workstation (Novolas WS AT)
rend andere Parameter wie LaserFür Leister steht nach Herstel- und eben auch als kompaktes
leistung und Geschwindigkeit lerangabe die Beratung im Vor- Novo­las TTS erhältlich. Auch kunvorgegeben werden können. Ein- dergrund. Vor allem, wenn für die denspezifische Anpassungen diemal implementiert, funktioniert spezifische Applikation des Kun- ser Systeme oder die Integration
das System autonom. Eingabe- den das ideale Verfahren definiert eines Rundtakttisches sind mögkomponenten wie Tastatur und werden muss. Dabei wird nicht lich.
Monitor können für die Produk- nur das Verfahren selbst, sondern www.leister.com
tion vom System getrennt werden. auch die prozesstechnische UmFalls gewünscht, ist auch ein ex- setzung vom Design bis zur An- Effizienz-Navi
Preis
✔ Material
terner Zugriff über einen Remote- lage hin begleitet.
Energie
Service
✔
Handhabung ✔ Zeit
Desktop möglich.Dieser kompakHierzu bietet Leister neben pro- Lebensdauer
Kosten senken mit Produktion
te Handarbeitsplatz vereint die zessbegleitenden Schweißver­
HMI
ge im Karosseriebau sollten bisher
vor allem eins liefern: einen definierten Spannpunkt. Damit soll
gewährleistet sein, dass die Bauteile bei der Bearbeitung wiederholgenau in einer definierten
Lage positioniert sind.
Vor allem der vermehrte Einsatz
von Aluminiumdruckguss stellt
das bisherige Spannkonzept auf
den Kopf. Nicht mehr eine definierte Spannlage, sondern ein
Lagetoleranzausgleich ist hier
gefordert, berichtet Tünkers. Das
Spannwerkzeug muss also in der
Lage sein, die Dickentoleranzen
des Bauteils von bis zu mehreren
Zehntelmillimetern auszugleichen
und gleichzeitig eine möglichst
konstante Spannkraft aufbringen. Außerdem besteht die Forderung nach einer Sicherheitsverriegelung bei einer Not-Stopp
Situation.
Beide Anforderungen erfüllt der
‚Alpha-Spanner‘ mit integrierter
Bremse. Statt mit einem Kniehebelsystem ist der neue Spanner
mit einer Kurvenmechanik ausgerüstet. Diese Kurvenmechanik
bewirkt in einem Arbeitsbereich
von etwa 3 mm eine konstante
Kraftverstärkung der Zylinderkraft um etwa 1:8.
Eine in das Gehäuse integrierte
pneumatisch entsperrbare Federbremse sichert bei einem Druckabfall die Spannlage. Während die
Kurvenmechanik bei Druckguss
oder ähnlich toleranzbehafteten
Werkstoffen als Kompensationssystem wirkt, bietet das im ‚AlphaSpanner‘ eingebaute Nachsetzverhalten auch bei normalen Bautei-
Anstatt mit einem Kniehebelsystem
ist der ‚Alpha-Spanner‘ APH 50 B
von Tünkers mit einer Kurvenmechanik ausgerüstet.
Bild: Tünkers
len Vorteile, heißt es. Danach kann
jeder Verschleiß am Druckstück,
beim Setzverhalten der Vorrichtung oder des Greifersystems in
Grenzen ausgeglichen werden, so
dass ein frühzeitiges Neujustieren
oder Nachshimsen der Spannpunkte entfällt, berichtet Tünkers.
Der ‚Alpha-Spanner‘ trage damit
auch zu mehr Wartungsfreundlichkeit bei.
www.tuenkers.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
ERP – die nächste
Generation klopft an.
Spezielle Melder schützen explosionsgefährdete Bereiche. Bild: Siemens
Vorsicht Feuer!
Produktion Nr. 38, 2014
München (hi). Siemens stellt
sein neues Portfolio der Brandmelderfamilie ‚Sinteso‘ zur Überwachung explosionsgefährdeter
Bereiche vor. Der Multisensormelder nutzt die detektions- und
täuschungssichere ASAtechnology (Advanced Signal Analysis) für
höchste Zuverlässigkeit. Die Melder sind einzeladressiert.
Die Ex-Melder lassen sich über
die neue Sicherheitsbarriere direkt
über das Bussystem FDnet (Field
Device Network) in SiemensBrandmeldesysteme (Sinteso
FS20) integrieren.
Ergänzt wird das Portfolio durch
einen Ex-Handfeuermelder.
www.siemens.de
Wissen Sie, wie Sie sich die Effizienzpotentiale
von Cloud-Diensten erschließen und ihr ERP fit für
Social Collaboration und Mobile Solutions machen?
Alle Antworten und Ideen rund um ERP
und Business-Software liefert Ihnen das
IT-Fachmesse-Trio in Stuttgart.
Where IT works.
www.where-it-works.de
08. – 10. Oktober 2014 | Messe Stuttgart
Fachlicher Träger
RZ_IT&Business2014_Anz_Produktion_198x137_Fertigungsindustrie.indd 1
Ideeller Träger
15.07.14 17:32
28 · Top-Technik: Betriebstechnik · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Betriebskosten sparen mit LED
Einsatz von LED-Technik der Maßstab Licht-Regiolux GmbH verbessert die Energiebilanz
sparender LED-Leuchtmittel (bis
zu 70 %) reduziert Kosten. Ein professionelles Beleuchtungskonzept
mit Präsenzerfassung, Bewegungsmeldern und Lichtsensoren, die
sich am Tageslicht orientieren,
verringert laut Regiolux den Energiebedarf zusätzlich. Einen Beitrag
dazu leistet auch die mit 50 000
bis 80 000 Betriebsstunden im Vergleich zu konventionellen Leuchtmitteln erheblich höhere Lebensdauer der LED. Sie senkt auch den
Wartungsaufwand spürbar.
Darüber hinaus ermöglichen
moderne LED-Leuchtmittel eine
gezielte Dosierung der Lichtmenge.
Dadurch wird die Anzahl der
Leuchten verringert und Licht­
smog (Streulicht) vermieden. „Projekte belegen, dass sich die Umrüstung rechnet. So spart etwa ein
Unternehmen aus dem Maschinenbau in Bremen durch Umstellung
auf LED-Beleuchtung über 43 000
Euro im Jahr, bei einem KunststoffSpritzgießer sind es mehr als 73 000
Euro“, sagt Wagner.
www.massstab-licht.de
Produktion Nr. 38, 2014
Reutlingen (hi). Die Maßstab
Licht-Regiolux GmbH bietet LEDBeleuchtungslösungen, die Energie
sparen und in Produktionsunternehmen Betriebskosten sparen.
Das Einsparpotenzial bei der Beleuchtung von Büros, Fertigung,
Lager, Freiflächen und anderen
Bereichen, werde häufig unterschätzt. „Auf die Beleuchtung entfallen mitunter mehr als fünfzig
Prozent der Stromkosten eines
Unternehmens“, sagt Geschäftsführer Joachim Wagner. Verringern
lässt sich der Stromverbrauch mit
LED-Leuchtmitteln der neuesten
Generation. Dank leistungsstärkerer Leuchtdioden mit höherer
Lichtleistung benötigen diese im
Vergleich zu herkömmlichen
Leuchtmitteln bis zu 70 % weniger
Energie. Auch zeichnen sich moderne LED durch eine längere Lebensdauer und eine deutlich verbesserte Farbwiedergabequalität
aus, heißt es. Sie erreichen einen
CRI (Colour Rendering Index)-Index von bis zu 97, der für eine sehr
hohe, natürliche Farbwiedergabe
sorgt.
Aber nicht allein der deutlich
geringere Stromverbrauch energie-
97 CRI
Mit 97 CRI (Color Rendering Index) erreichen LEDLeuchtmittel der neuesten Generation eine sehr hohe, natürliche Farbwiedergabe. Dabei benötigen sie bis zu 70 % weniger Energie als normale
Leuchtmittel.
Beleuchtungslösungen, die mit LEDs ausgestattet sind, drücken die Betriebskosten und optimieren die Energiebilanz von Unternehmen, da sie im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln bis
zu 70 % weniger Energie benötige, meldet Regiolux. Bild: Regiolux GmbH
Industriesauger mit viel Power
Wechselstromsauger von Nilfisk erfüllen laut dem Unternehmen
Reinigungsanforderungen in vielen Branchen
Produktion Nr. 38, 2014
Rellingen (hi). Das modulare
Plattformkonzept der Industriesauger-Serien S2 und S3 von Nilfisk-CFM, einer Marke des Reinigungsspezialisten Nilfisk-Advance, steht nach Unternehmensangaben für hohe Flexibilität. Mit
14 Varianten der S2-Ausführung,
21 unterschiedlichen Modellen der
S3-Reihe und umfangreichem Zubehör erfüllen die Wechselstromsauger jede Reinigungsanforderung – in der Metall- oder Chemiebranche, dem Baugewerbe, der
gummi-, kunststoff- und porzellanverarbeitenden Industrie.
Die wendigen und soliden Nass-/
Trockensauger werden je nach
Bedarf von zwei (S2) beziehungsweise drei (S3) saugstarken, schall-
gedämmten Wechselstrom-Turbinen angetrieben und sind jeweils
in den Staubklassen L, M und H
erhältlich.
Bei feinem Staub und Problemstäuben sorgen Sternfilter der
Klassen L und M für beste Abscheideergebnisse, so Nilfisk. Darüber hinaus sind die Maschinen
der Staubklasse H mit einem speziellen Absolutfilter ausgestattet,
der gefährliche und giftige Stäube
zurückhält. Mit maximal 158 cm
Höhe, einem Gewicht von höchstens 76 kg und einem 70 mm breiten Saugschlauch-Einlass sind die
Geräte jederzeit mobile und leistungsstarke Begleiter im Produktionsumfeld.
Mit drei unterschiedlichen
Schmutzbehältergrößen (40, 50
oder 100 l) inklusive ergonomi-
scher Entlademechanik und manueller – optional auch elektrischer – Filterabreinigung werden
die Nilfisk-CFM Sauger der Serien
S2 und S3 zu verlässlichen Helfern.
Der Durchmesser der Schmutzbehälter beträgt bei allen Modellen
460 mm. Daneben steht alternativ
das patentierte Longopac-System
zur Verfügung: Die Endlos-Plastiksäcke erleichtern vor allem die
Entsorgung von leichtem Schmutz
um ein Vielfaches. Es kommt laut
Nilfisk weder zu Staubaufwirbelungen noch zu direktem Kontakt
mit den Stäuben.
www.nilfisk-cfm.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
✔ Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Die Nass- undTrockensauger werden laut Hersteller Nilfisk von saugstarken Wechselstrom-Turbinen angetrieben. Sie
sind in den Staubklassen L, M und H erhältlich. Bild: Nilfisk
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
✔ Service
Handhabung Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Wärmepumpen für
platzsparenden Einsatz
Vaillant komplettiert sein Pumpenangebot
mit einem neuen Luft-/Wassersystem
Produktion Nr. 38, 2014
Remscheid (hi). Der Heiz- und Lüftungstechnikspezialist Vaillant
komplettiert sein Wärmepumpenangebot mit dem neuen Luft/
Wasser-Wärmepumpensystem
Arotherm. Das Remscheider Unternehmen setzt hierbei nach eigenen Angaben erstmals auf eine
Außeneinheit mit modulierendem
Kompressor.
„Mit der neuen Arotherm bieten
wir eine preisgünstige Luft/WasserWärmepumpe, mit der wir dennoch
die hohen Vaillant Qualitätsstandards erfüllen“, erläutert Andreas
Christmann, Leiter Produkt und
Marketing Vaillant Deutschland.
„Entwicklung und Herstellung des
neuen Wärmepumpensystems wurden und werden komplett bei Vaillant umgesetzt.“ Das Produkt ist
sowohl im Neubau als auch im
Baubestand einsetzbar.
Die neue Wärmepumpe ist sehr
kompakt ausgelegt und kann
platzsparend nah an der Hauswand
aufgestellt werden, heißt es. Das
Kältemittel wird in einem hermetisch dichten Kreislauf innerhalb
der Wärmepumpe geführt. Deswegen benötigt der ausführende
SHK-Fachhandwerker keinen
Sachkundenachweis zum Umgang
mit Kältemitteln oder kostenintensives Spezialwerkzeug. Zum
System gehören die Regelung calorMATIC 470 sowie eine passende Hydraulikstation, die alle notwendigen Komponenten wie ein
Ausdehnungsgefäß, ein Sicher-
Die neue Wärmepumpe von Vaillant
ist in zwei Leistungen mit sechs oder
acht kW erhältlich.
Bild: Vaillant
heitsventil und ein Drei-WegeVentil zum Betrieb der Wärmepumpe enthält. Dies gewährleistet
eine besonders einfache und
schnelle Installation, so Vaillant.
Darüber hinaus ist ein ElektroHeizstab in die Wärmepumpe
integriert. Zusätzlich wird ein
wandhängender Kompakt-Pufferspeicher mit rund 40 l Fassungsvermögen angeboten, der im gleichen Design wie die Hydraulikstation erscheint. Der Kompakt-Pufferspeicher stellt die benötigte
Umlaufwassermenge oder die
hydraulische Entkopplung bereit.
Bereits vorhandene und geeignete
Warmwasserspeicher können weiter verwendet werden.
www.vaillant.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
✔
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Top-Technik: Betriebstechnik · 29
Emissionsarm dank modulierendem Betrieb
Vacurant entwickelte eine Variante mit stufenloser Regelung
Produktion Nr. 38, 2014
Bad Lippspringe (hi). Gasbefeuerte Dunkelstrah-
ler für Hallenheizungen arbeiten meist im Ein/AusBetrieb oder mit Stufenregelung. Nun hat Vacurant
eine modulierende Variante mit stufenloser Regelung
entwickelt, die M-Serie. Sie erlaubt die gleitende
Betriebsart zwischen 50 und 100 % Nennleistung.
Die modulierende Regelung der Gaszufuhr und
gleichzeitige Regelung der Ventilatorleistung macht
Energieeinsparungen bis zu 15 % möglich. Auch
reduziert der modulierende Betrieb die Abgasemissionen und Startzyklen. Die Vacutronic-Steuerung
errechnet den günstigsten Einschaltzeitpunkt durch
Innen- und Außentemperaturfühler. Die Serie umfasst Langfeldstrahler mit Baulängen zwischen 10
und 25 m sowie U-Rohr-Strahler mit 5,4 bis 13 m
Länge. Die druckseitig angeordneten Ventilatoren
sind keiner thermischen Belastung ausgesetzt und
erreichen so eine lange Lebensdauer. Die Strahler
arbeiten mit relativ niedrigen Oberflächentemperaturen (230 °C im Mittel) und sehr leise.
www.vacurant.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
✔ Service
Handhabung Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
BEST OF
Was hängt an der Decke
und spart Geld?
Die neue Fasspresse ist nach Angaben von HSM
besonders leicht zu bedienen.
Bild: HSM
Neue Fasspresse
entsorgt zuverlässig
Hallenheizungen vom Marktführer. Denn mit den
preisgekrönten Systemen können Sie bis zu 50 % bares
Geld bei Ihren Heizkosten sparen. Und das bei geringem
Invest. Machen Sie den kostenlosen Energiecheck –
rufen Sie uns an: 02 21 / 71 76 - 215
Produktion Nr. 38, 2014
Frickingen (hi). Die HSM GmbH bietet mit der
Fasspresse HSM FP 3000 eine robuste und zuverlässige Entsorgungslösung für die Verpressung von
leeren Leichtblech- beziehungsweise Rollenreifenfässern, Kanistern und Kunststoffbehältern an, teilt
das Unternehmen mit.
Die Bedienung der Fasspresse geht leicht von der
Hand. Das zu verpressende Gut wird in die Presse
gestellt und von der Pressplatte mit einer Presskraft
von 270 kN nach unten gedrückt und zusammengepresst. Die in Rollen gelagerte Pressplatte ist mit
Dornen versehen und dient zur Fassöffnung bzw.
zur Entlüftung des Fasses. Die möglicherweise austretenden Restflüssigkeiten werden in der integrierten Bodenauffangwanne gesammelt, heißt es.
Für die Bedienersicherheit sorgen die Mikroprozessorsteuerung, die Folientastatur mit LED-Anzeige sowie die allseitig geschlossene Bauweise mit
Sichtfenster, die gleichzeitig eine Schmutzentwicklung verhindert. Durch den automatischen Rückhub
der Pressplatte in die Ausgangsposition nach Ablauf
der Presszeit sowie die kurzen Taktzeiten spart die
Fasspresse Zeit sowie Betriebs- und Personalkosten
ein, so HSM.
Durch die stabil geschweißte Rahmenkonstruktion ist die HSM FP 3000 im Innen- sowie im überdachten Außenbereich einsetzbar und hat dank der
geringen Aufstellhöhe und -fläche nur einen geringen Platzbedarf. Ausgestattet mit einem wartungsarmen und langlebigen elektro-hydraulischen Antrieb können bis zu 50 Fässer in der Stunde verpresst
werden. Optional ist die Auslieferung der Fasspresse in einer explosionsgeschützten Bauweise nach
EX II 2 G cb IIB T3 möglich.
www.hsm.eu
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
✔
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
www.schwank.de
SECOTEC
TF
der Kältetrockner aus der Zukunft
Mit Latentwärmespeicher SECOPACK LS
Energiesparen bei stabilem Drucktaupunkt
• SpezifischeLeistungsaufnahme<87W(m³/min)
• SECOTECEnergiespar-Regelung
Latentwärmespeicher mit
niedrigem Druckverlust
• 98%höhereSpeicherdichtealsbisher
• Druckverlust<0,15bar
• 50%wenigerStellflächebei
höheremVolumenstrom
Steuerung SIGMA CONTROL SMART
• IntuitiveBedienbarkeit
• SichereSteuerung,ÜberwachungundAnalyse
Für Volumenströme von 17 bis 34 m³/min.
16.-20.09.2014
MESSE STUTTGART
Besuchen Sie uns in
Halle 4, Stand C 72
Mehr Druckluft mit weniger Energie
www.kaeser.com
15 %
weniger Energie
verbraucht der neue
Dunkelstrahler
Dunkelstrahler
mit modulierender Verbrennungsregelung.
Bild: Vacurant
30 · Top-Technik: Betriebstechnik · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Immer ‚cool‘ der Kälte trotzen
Gut sichtbare Wetterjacken von Kübler schützen sicher vor Regen, Schnee und Kälte
PRODUKTION NR. 38, 2014
Schutz vor Nässe
und Schnee garantiert die
Steppjacke auch
für empfindliches
Equipment.
PLÜDERHAUSEN (TBÖ). Wer im
Freien arbeitet, muss auch bei
Regen, Kälte und schlechten Sichtverhältnissen voll einsatzbereit
sein. Mit den funktionellen Wetterjacken von Kübler gelingt das
ganz einfach, meldet das Unternehmen.
Die sportiv geschnittene Steppjacke aus der neuen Kollektion
gewährleiste dank des Gewebemix
aus Softshell und Ripstop und der
ausgeklügelten 3-Zonen-Innenfuttertechnik eine sehr gute Wärmeisolierung bei höchstem Tragekomfort. An Armen und Flanken,
der sogenannten Wärmezone,
sorgt wattiertes, weiches Futter
für Behaglichkeit. Am Rücken
übernimmt die atmungsaktive
Klimazone den Temperaturausgleich.
Die Funktionszone im Hüftbereich aus glattem, abriebfestem
Gewebe erleichtert laut Kübler das
An- und Ausziehen und erhöht
die Strapazierfähigkeit. Eine abtrennbare, gefütterte Sturmkapuze mit Schirm und Weitenregulierung im Gesichtsfeld hält den Kopf
Bilder: Kübler
Rechts: Der nach EN 343 Klasse
3/3 zertifizierte Wetterparka
verbindet Regen- und Kälteschutz auf sehr hohem Niveau.
Bild: Kübler
Kühlmittelzufuhr
zuverlässig regeln
WIESBADEN (HI). Die IBT – Ingenieurbüro Thiermann GmbH in
Wiesbaden entwickelte das Kühlmittel-System ‚Loc-Line Flexi‘ für
den vielseitigen Einsatz auf allen
Maschinen. Es sichert die Kühlmittelzufuhr auch bei schwer zugänglichen Bearbeitungspositionen zuverlässig, so IBT.
„Unser Kühlmittelschlauch besteht aus einzelnen, beweglichen
Kunststoffsegmenten im Kugel-
design und kann mit einem Handgriff auf jede Position eingerichtet
werden“, sagt IBT-Geschäftsführer
Boris Vorbach. ‚Loc-Line Flexi‘
wird aus hochwertigem AzetalCopolymer-Material hergestellt,
das chemisch resistent ist gegen
Petroleum-Produkte, Kühlmittel
und die gebräuchlichsten Chemikalien. Eine Sonderausführung
besteht aus Polyester und ist damit widerstandsfähig gegen Säuren. Neu im Angebot ist ein
90-Grad-Schlauchbogen, der über
Durch bewegliche Kunststoffelemente kann ‚Loc-Line-Flexi‘ auch an schwer
zugänglichen Stellen eingesetzt werden.
Bild: IBT
ka verbindet laut Hersteller auf
Grundlage des wasserdichten
Oberstoffs und des 3-Zonen-Innenfutters Regen- und Kälteschutz auf sehr hohem Niveau.
Farbstellung und Ausstattungsdetails wie Kapuze, Netzinnentaschen und Reflex-Elemente entsprechen der Steppjacke.
Weitenverstellbare Armbündchen mit zusätzlichen innenliegenden Strickbündchen und die
mit Druckknöpfen und Klette
verschließbare Reißverschlussblende halten Nässe und Kälte
vom Körper fern. An der linken
Innenseite befindet sich zudem
eine Kabelschlaufe für Kopfhörer.
Als Novum bietet dieses Modell
zwei Doppelseitentaschen mit
Eingriff von oben, die durch Patten verschließbar sind, und seitlichem Eingriff mit Reißverschluss. Die beiden Wetterjacken
sind ab Lager in den Größen XS
bis 4XL ab sofort erhältlich.
www.kuebler.eu
EFFIZIENZ-NAVI
PREIS
MATERIAL
✔
ENERGIE
SERVICE
HANDHABUNG
✔ ZEIT
LEBENSDAUER
Kosten senken mit Produktion
Abwärme ohne
Zwischenmedium nutzen
Die ‚Loc-Line Flexi‘ von IBT kann laut Unternehmensangaben
auf jede gewünschte Position eingerichtet werden
PRODUKTION NR. 38, 2014
warm und trocken. Um den Tragekomfort zu optimieren, hat
Kübler weitere Details vorgesehen.
Dazu zählen der wasserabweisende Frontreißverschluss mit Kinnschutzblende, der weitenverstellbare Jackensaum und innenliegende Stretchärmelbündchen mit
Daumenschlaufe.
Schutz vor Nässe garantiert die
Steppjacke auch für empfindliches
Equipment, so Kübler. So werden
Seiten-, Brust- und Armtaschen
durch zwei eigens für Smartphone und Tablet konstruierte Netzinnentaschen
ergänzt. Reflexpaspeln
rund um Schulter- und
Ärmeleinsatz und an
den Kapuzenflanken
verbessern die Sichtbarkeit des Trägers.
In Kombination mit
den schwarzen
Kontrasteinsätzen
verleihen sie der
ansonsten in Anthrazit gehaltenen
Jacke eine moderne,
ansprechende Optik.
Der nach EN 343 Klasse 3/3
zertifizierte, neue Wetterpar-
eine hohe Steifigkeit bei erhöhtem
Kühlmitteldruck bis 7,5 bar verfügt. Das gebogene Schlauchstück
ist positionsstabil und weist einen
Radius von 44,5 mm auf. Dies ermöglicht eine optimale Kühlung
gerade bei beengten Platzverhältnissen. In Verbindung mit einer
90-Grad-Düse erreicht der Anwender auf engstem Raum einen
180-Grad-Bogen. Wenn Segmente
mit seitlicher Spülbohrung eingesetzt werden, sorgt die Neuheit für eine eng um das Werkzeug liegende Rundumspülung,
heißt es.
Im Praxiseinsatz punktet ‚LocLine Flexi‘ mit seiner hohen Flexibilität. Durch die Kombination
verschiedener Elemente wie Anschlussnippel, Y-Verteiler, Düsen
und Ventile lässt sich das Stecksystem beliebig verlängern oder
verkürzen. Dadurch werden auch
Werkstücke, die an schwer zugänglichen Stellen bearbeitet werden, zuverlässig und sicher mit
Kühlmittel versorgt. ‚Loc-Line‘ ist
vibrationsunempfindlich und damit zu 100 % positionsstabil. Die
IBT-Innovation gibt es in drei
Größen mit 6, 12 und 19 mm
Durchlass und allen gängigen Anschlussgewinden R 1/8", R 1/4", R
3/8" und R 3/4".
www.ibt-gmbh.de
EFFIZIENZ-NAVI
PREIS
MATERIAL
ENERGIE
SERVICE
HANDHABUNG
✔ ZEIT
LEBENSDAUER
Kosten senken mit Produktion
Wärmerückgewinnungssystem von Schwank
erreicht Anlagenwirkungsgrad von 110 %
Das Wärmerückgewinnungssystem wird direkt im
Abgasstrang von
Dunkelstrahlern
eingebunden. Der
Anlagenwirkungsgrad steigt damit
laut Hersteller auf
110 %.
Bild: Schwank
PRODUKTION NR. 38 , 2014
KÖLN (TBÖ). Ein neues Brenn-
wert- und Wärmerückgewinnungssystem für Dunkelstrahleranlagen von Schwank nutzt Wärmeenergie aus dem Abgas und
führt sie dem Raum direkt wieder
zu. Der Anlagenwirkungsgrad
steigt damit dank Brennwerttechnik laut Hersteller auf 110 %.
Das Wärmerückgewinnungssystem ‚TetraSchwank‘ ist ganz aus
Edelstahl gefertigt und daher speziell für die Brennwertnutzung
und das dadurch anfallende Kondensat geeignet. Mit ihm wollten
die Schwank-Entwickler ein preiswertes Wärmerückgewinnungssystems schaffen, das Abwärme
ohne Zwischenspeicher und -medium dem Gebäude direkt wieder
zuführen kann. ‚Tetra‘ (griechisch
für vier) steht für vier Gründe,
warum es sich für Betreiber schnell
rechnen kann. ‚TetraSchwank‘
verbindet auf sehr moderne Weise Wärmerückgewinnung, Brennwertnutzung, Schwank-Dunkelstrahler und eine intelligente
Regelung zu einem Hallenheizsystem mit 110 % Wirkungsgrad
zur unmittelbaren Senkung von
Betriebskosten, heißt es. Das Wärmerückgewinnungssystem wird
direkt im Abgasstrang von
Dunkelstrahlern eingebunden. Es
führt im Gegenstromverfahren die
im Abgas enthaltene Wärmeenergie durch Brennwertnutzung
bestmöglich zurück und dem Gebäude unmittelbar wieder zu. ‚TetraSchwank‘ ist ab sofort verfügbar.
www.schwank.de
EFFIZIENZ-NAVI
PREIS
✔ MATERIAL
ENERGIE
✔ SERVICE
HANDHABUNG
✔ ZEIT
LEBENSDAUER
Kosten senken mit Produktion
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Top-Technik: PMA · 31
Neuer Sensor, flexibel montierbar
Die von Schmersal entwickelte RFID-Technologie sorgt für mehr Sicherheit bei der Werkzeugerkennung
Produktion Nr. 38, 2014
Wuppertal (hi). Mit dem Sensor
RSS 36 von Schmersal steht dem
Konstrukteur ein vielseitig einsetzbarer elektronischer Sicherheitssensor zur Verfügung, der
sich durch flexible Montagemöglichkeiten und ein hohes Maß an
Manipulationssicherheit auszeichnet, teilt das Unternehmen mit.
Die von Schmersal entwickelte
sichere RFID-Technik schafft die
Voraussetzung dafür, dass der
Anwender zwischen drei verschiedenen Codiervarianten auswählen
kann. In der Grundversion akzeptiert der Sensor jedes geeignete
Target. Eine zweite Ausführung
akzeptiert nur das Target, das
beim ersten Einschalten eingelernt wurde. Schließlich ist noch
eine dritte Variante lieferbar, bei
der sich der Anlernvorgang beliebig oft wiederholen lässt, meldet
das Unternehmen.
Für die Version RSS 36-AS, die
mit einer integrierten Schnittstelle für das sichere Protokoll
AS-Interface Safety at Work (ASi SaW) ausgestattet ist, bietet
Schmersal jetzt eine neue Option.
Der Sicherheitssensor kann neben
der Sicherheitsfunktion ‚Schutzeinrichtung erkannt‘ mit Hilfe der
RFID-Technologie zusätzlich auch
bis zu fünfzehn Betätiger unter-
RFID
im Sensor macht die
Codierung sicher und
unterscheidet bis zu
fünfzehn Betätiger
Der Sicherheitssensor von Schmersal mit integrierter Betätigererkennung.
scheiden. Diese Unterscheidung
erfolgt betriebsmäßig und nicht
sicherheitsgerichtet.
Eine solche Doppelfunktion der
Sicherheitssensorik ist bei modu-
laren Maschinenkonzepten erwünscht. Das betrifft zum Beispiel
Etikettiereinheiten in Verpackungsmaschinen, die bei einem
Produktwechsel ausgetauscht
Bild: Schmersal
werden. Das Vorhandensein einer
neuen Etikettiereinheit wird im
ersten Schritt sicher erkannt, und
über die Parameter-Ports des ASiSicherheitssensors können im
Sicherheit mit App und RFID-Chip
Dreieich (tbö). Unter dem Mot-
to ‚Kaba – Beyond Security‘ präsentiert Kaba integrierte Lösungen für Zutrittsmanagement für
unterschiedliche Anforderungen,
Branchen und Unternehmensgrößen. Im Fokus stehen Zutrittssysteme und Vereinzelungslösungen,
die sich durch effiziente Nutzung,
Sicherheit, Mobilität, Design und
Wirtschaftlichkeit auszeichnen.
In der Zutrittslösung ‚Kaba evolo smart‘ programmiert und administriert das Smartphone über
eine App die elektronischen Zutrittskomponenten. Die einfach
aufgebaute Lösung ist schnell
eingeführt und eignet sich besonders gut für kleinere Unternehmen, heißt es. Bei der Lösung
‚Kaba mobile access‘ nutzt das
Smartphone die neueste Near
Field Communication Technologie
(NFC) und wird selbst zum Ausweis. Ein Trusted Service Manager
(TSM) auf System-Seite und ein
entsprechend gesicherter Chip
(Secure Element) auf dem Smartphone garantieren den Anwendern eine sichere Vergabe, Aktu‚Kaba smart key‘ ermöglicht eine einfache Aufrüstung von Schlüsseln mit
einem elektronischen RFID-Chip und
damit die Kombination von mechanischer und elektronischer
Zutrittskontrolle sowie
Zeiterfassung. Bild: Kaba
alisierung und Entzug von digitalen Berechtigungen und damit
einen sicheren Zutritt zu Gebäuden und Räumen mit ihrem Smartphone, so Kaba.
Bei den Schließanlagen ermöglicht der neue ‚Kaba smart key‘
eine einfache Aufrüstung von
Schlüsseln mit einem elektro­
nischen RFID-Chip zu einer modernen, mechatronischen Lösung
und damit den kombinierten Zutritt der mechanischen und elektronischen Zutrittskontrolle sowie
Zeiterfassung.
Dazu bietet Kaba eine innovative und einzigartige Planungsund Berechnungsmethode für
mechanische Schließanlagen, die
es erlaubt, Schließanlagen ähnlich
flexibel auf Kundenanforderungen
anpassbar zu gestalten wie die
digitalen Zutrittskomponenten.
Somit wird für den Kunden eine
effiziente und kostengünstige
Kombination von Technologien
ermöglicht.
Für SAP-Anwender hat Kaba die
neue Zutrittslösung EACM entwickelt, die direkt im SAP OrgManagement integriert ist. Die Vergabe der Zutrittsrechte erfolgt
entsprechend der SAP-Organisationsstrukturen und -prozesse
direkt im SAP-System.
www.kaba.com
Effizienz-Navi
Preis
✔ Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Der USi gewährleistet hohe
Flexibilität beim Einbau und
bei der Definition des zu detektierenden Feldes, meldet
Mayser.
Bild: Mayser
Kaba bietet integrierte Zutrittsmanagement-Lösungen für
die verschiedensten Anforderungen
Produktion Nr. 38, 2014
zweiten Schritt betriebsmäßig
verschiedene Einheiten identifiziert und zugeordnet werden, so
Schmersal.
Ähnliche Funktionalitäten sind
auch bei der Werkzeugerkennung
an Bearbeitungszentren und anderen Werkzeugmaschinen oder
bei der Positionserfassung von
Rundtischanlagen sinnvoll. Die
Sicherheitsschalter generieren in
diesem Fall zusätzliche Informationen, so dass der Maschinenbauer auf separate Schalter oder
Sensoren verzichten kann.
Für den RSS36 mit ASi SaW und
Betätigererkennung gelten alle
Vorteile der sicherheitsgerichteten
Bus-Technik: Das Schaltgerät lässt
sich ganz einfach über das typische AS-i-Kabel ins AS-i-Netzwerk
integrieren – wobei Fehler ausgeschlossen sind – und kann dann
über einen Sicherheitsmonitor
bequem per Drag & Drop konfiguriert werden. Das vereinfacht
nicht nur die Installation, sondern
es stehen zum Beispiel auch zusätzliche Informationen für die
Diagnose bereit, so das Unternehmen.
www.schmersal.com
Sensoren
leicht eingebaut
Mayser setzt zunehmend auf berührungslos
wirkende Sensoren für kleine Verbauräume
Produktion Nr. 38, 2014
Ulm (hi). Mayser setzt in seiner
Produktstrategie zunehmend auf
berührungslos wirkende Sensoren.
Sein Ultraschallsensor USi zeichnet sich vor allem durch Flexibilität für den industriellen Einsatz
aus. Er gewährleiste hohe Flexibilität beim Einbau und bei der Definition des zu detektierenden
Feldes. Dafür sorgen ein oder zwei
frei positionierbare Wandler, die
räumlich getrennt von der Auswerteeinheit bei kleinstem Verbauraum angebracht werden. So
findet der USi auch dort Platz, wo
marktübliche Ultraschallsensoren
nicht einsetzbar sind. Sein Detektionsfeld ist durch die voneinander unabhängige Parametrierung
der beiden Wandler flexibel definierbar. Sein Messverfahren er-
möglicht sowohl die Messung von
Distanzen als auch das Erkennen
von Objekten in Entfernungen bis
zu zweieinhalb Metern. Weder
Schmutz, Fremdschall, Luftströmung noch Feuchtigkeit beeinflussen seine Funktion des Sensors. Durch sein stark elliptisches
Schallfeld überzeugt er laut Mayser besonders bei der Überwachung schmaler Durchgänge. Eine
weitere Besonderheit: Die TeachIn-Funktion definiert nicht wie
bei vergleichbaren Produkten nur
den Messbereich, sondern macht
es auch möglich, die komplette
Messumgebung einzulernen.
www.mayser-sicherheitstechnik.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
32 · Top-Technik: PMA · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Robust für den Industriealltag
Dickies bietet funktionelle Schutzkleidung, die sich gut tragen lässt
Produktion Nr. 38, 2014
Wirksamer Schutz vor
ungebetenen Gästen
Schutztürsystem von Pilz bietet mehr
Flexibilität dank wählbarer Bedienelemente
Hamburg (hi). Dass Schutzklei-
dung für den harten Industriealltag auch modern und stylisch
aussehen kann, zeigt der Hersteller Williamson-Dickie (Dickies)
mit seinen zweifarbigen Kollektionen Industry 260/300. Sie verbinden Tragekomfort, Funktionalität, Passform mit wegweisendem
Design und sind in neun attraktiven Farbkombinationen erhältlich. Dickies bietet zwei unterschiedliche Gewebeklassen an. Die
Bezeichnungen 300 und 260 geben
dabei das Quadratmetergewicht
des weichen und dennoch robusten Mischgewebes aus 65 % Polyester und 35 % Baumwolle an.
Während sich Industry 300 für
drinnen und draußen eignet, ist
Industry 260 für das Arbeiten bei
höheren Umgebungstemperaturen
ausgelegt, etwa in beheizten Industriehallen. Markante 3M-Reflexpaspeln setzen bei der leichteren Variante nicht nur trendige
Akzente, sie bieten auch Sicherheit. Die Kleidungsstücke werden
Produktion Nr. 38, 2014
Ostfildern (hi). Das Schutztür-
Die Schutzkleidung von Dickies verbindet nach Unternehmensangaben Tragekomfort, Schutz und Passform.
Bild: Dickies
weitgehend 3-fach vernäht, wobei
verriegelte Belastungspunkte deren Lebensdauer zusätzlich erhöhen, so Dickies. Zur Kollektion
gehören Bundhosen, Latzhosen,
Shorts, Bund- und Softshelljacken,
Arbeitswesten, Winter- und
Fleece­jacken sowie Poloshirts. Die
Produkte eigenen sich zum Besti-
Sicherheits-Lichtvorhänge
hrung
ahre Erfa
über 50 J Sicherheit
für Ihre
innovative Sicherheitstechnik
weltweiter Kunden- und
Vertriebsservice
individuelle Kundenlösungen
· große Reichweite bis 60 m
· integriertes Schaltgerät
· programmierbare Ausblendfunktion
· montagefreundlich, kompakte Bauform
· Innovations-Annerkennungsträger
des Landes Baden-Württemberg
cken und Bedrucken. Der Hersteller bietet alle Größen zum gleichen
Preis.
www.dickiesworkwear.de
Effizienz-Navi
Preis
✔ Material
✔
Energie
Service
Handhabung Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
system ‚PSENsgate‘ von Pilz bietet
laut eigenen Angaben noch mehr
Flexibilität dank wählbarer Be­
dien­elemente. Es kombiniert die
sichere Schutztürüberwachung
mit sicherer Zuhaltung für Personen- und Anlagenschutz in nur
einem Schutztürsystem. Dabei ist
es bis zur höchsten Sicherheitskategorie PL e einsetzbar. Durch
das einbaufertige System mit integrierten Bedienelementen und
einem optionalen Not-Halt reduziert sich der Montage- und Verdrahtungsaufwand erheblich.
Robustes Design und hohe mechanische Belastbarkeit sorgen bei
dem nur 45 mm breiten Schutztürsystem für eine lange Produktlebensdauer. Dabei erfüllt es
die sichere Verriegelung mit sicherer Zuhaltung nach DIN
EN60947-5-3. In Verbindung mit
Steuerungstechnik von Pilz ent-
steht eine Lösung für die Schutztürzuhaltung. Zudem lässt sich
PSENsgate mit weiteren Sensoren
PSEN einfach in Reihe schalten.
www.pilz.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
✔
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Passt überall: ‚PSENsgate‘ ist lediglich 45 mm breit.
Bild: Pilz
Mehr Sicherheit
für die Produktion
Rothstein entwickelt Absicherungssysteme, die Arbeiter schützen
R
Tel. +49 (0) 711-91 96 97 -0
Fax +49 (0) 711-91 96 97 -50
info@fiessler.de
Sicher
www.fiessler.de
Schwenkschleusen bieten hohe Sicherheit bei
leichter Bedienung
Wenn die Schleusen für die Beladung von Maschinen und Anlagen geöffnet sind, schließt sich der
Zutrittsbereich für die Mitarbeiter.
Bild: Rothstein
Produktion Nr. 38, 2014
Marienheide (hi). Beim Trans-
Obenbleiberin
... mit dem ABS AirAnchor!
www.absturzsicherung.de
port zwischen verschiedenen Etagen führt der schnellste Weg über
Bühnen und Plattformen oder
durch Maueröffnungen. Das
macht ein Umsetzen der Lasten
vom Gabelstapler auf den Hubwagen und das zeitaufwändige
Beladen und Bedienen von Aufzügen oder Hubeinrichtungen
überflüssig. Der Transport kann
reibungslos und zeitsparend abgewickelt werden. Voraussetzung
für diese Konzeption sind lückenlose Sicherheitseinrichtungen, die
den Arbeitsablauf nicht behindern. Die Sicherheitsschleusen zur
Vermeidung von Abstürzen sind
so konzipiert, dass grundsätzlich
eine geschlossene Geländerabsicherung gebildet wird, so Rothstein. Wird die Schleuse für die
Beladung geöffnet, schließt sich
die Seite für Zutrittsbereiche des
Bedienpersonals.
Die am häufigsten eingesetzte
Absicherung ist die Schwenkschleuse, so Rothstein. Sie erreiche
die perfekte Sicherheit bei einfachster Bedienung. Ob StandardEuropalette oder kundespezifische Abmessungen etwa für Langgut. Optional kann die manuell zu
bedienende Schwenkschleuse mit
einem elektromotorischen Antrieb ausgerüstet werden. Der
Vorteil dieser Variante ist die Bedienung der Schwenkschleuse
direkt vom Stapler. Durch eine
Funksteuerung kann der Stapler-
fahrer ohne Zeitverlust durch
Anhalten, Absteigen, Schleuse
öffnen die Übergabe ausführen.
Wenn mehrere Stapler mit einer
Funkfernsteuerung ausgerüstet
sind, ist ein effektiver Arbeitsfluss
gegeben. Die Mehrkosten haben
sich dadurch in kürzester Zeit
amortisiert, teilt das Unternehmen mit.
Die Rothstein Schutzsysteme
GmbH ist Anbieter bedarfsgerechter und sicherheitstechnisch ausgereifter Lösungen für Lager und
Betrieb.
www.rothstein-group.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Top-Technik: Automatisierung · 33
Neue Anschlüsse für die Solarbranche
Lapp Kabel stellt Kabel, Steckverbinder und eine besondes kompakte Anschlussdose vor
Produktion Nr. 38, 2014
Stuttgart (hi). Lapp Kabel
erweitert sein Angebot für
den Solarmarkt und stellt
zwei neue Kabel der Serie
‚Ölflex Solar‘, einen neuen
dank dauerhaft konPV-Steckverbinder für
stantem Anpressdruck
1,5 kV Systemspannung
auf die Dichtung ist
sowie Anbaustecker für
die ‚Epic Solar Map
die Verwendung in WechEasy‘
selrichtern, Stringboxen
und Schutzschaltern, vor.
Ein Produkthighlight ist laut
Lapp die neue, extrem kompakte
Anschlussdose ‚Epic Solar Map
Easy‘ für kristalline Module.
„Das Produktportfolio von Lapp
für die Solarbranche wächst weiter, denn wir sind der Meinung,
dass die Solarenergie einen wichtigen Beitrag zum Energiemix der
Zukunft liefern wird – auch Dank
qualitativ hochwertiger technischer Komponenten und Innovationen aus Deutschland“, sagt
Dabei werden weder WärmeMichael Collet, Geschäftsführer
zufuhr, wie beim Schweißen oder
Innovation, U.I. Lapp GmbH.
‚Epic Solar Map Easy‘ heißt die Löten, noch Zusatzmaterialien
neue, besonders kompakte, preis- wie Schweißdraht, Lötzinn oder
werte und automatisch montier- Flussmittel benötigt. Die Zinnbare Anschlussdose für kristalli- schicht der Bändchen wird nicht
ne Photovoltaikmodule mit drei verletzt, was einen dauerhaften
Zellstring. Die neue Anschluss- Korrosionsschutz ermöglicht.
Die neue Anschlussdose braucht
technik des Clinchens erlaubt es,
unterschiedliche Materialien nur ein Drittel des Platzes wie
schnell und problemlos zusam- vergleichbare Lösungen. Damit
lassen sich bei Transport und Lamenzufügen.
Dicht
‚Epic Solar Map‘ heißt die neue, automatisch montierbare
Anschlussdose für kristalline Photovoltaikmodule.
Bild: Lapp Kabel
gerung deutliche Kostenersparnisse erzielen. Gleichzeitig bietet
die geringe Größe einen Designvorteil, der vor allem bei Doppelglas-Modulen zum Tragen kommt,
teilt Lapp mit.
Die Anschlussdose überzeugt
außerdem durch einen sehr geringen Übergangswiderstand, der
jahrelang konstant bleibt, heißt
es. Auch die Dichtigkeit konnte
gegenüber vergleichbaren Lösun-
Handhelds mit starker
Leseperformance
gen erhöht werden. Zum einen ist
aufgrund des kleinen Formats keine Membrane zum Druckausgleich
notwendig. Zum anderen sorgt die
Kabeleinführung mit dauerhaft
konstantem Anpressdruck auf die
Dichtung für eine lange und konstante Dichtigkeit.
Vormontierte Edelstahl-Halteclips garantieren eine dauerhafte
und stabile Kabelzugentlastung.
Mit dem PV-Steckverbinder ‚Epic
Solar 4Plus‘ für neue, moderne
PV-Anlagen mit 1,5 kV Systemspannung erreicht Lapp 50 %
mehr Leistung gegenüber herkömmlichen Lösungen, die auf
maximal 1 kV ausgelegt sind, so
das Unternehmen.
Die Lösung ist auf das gängige
Steckbild auf Basis von 4 mm
Kontakten ausgelegt. Der Steckverbinder eignet sich für Querschnitte von 2,5 mm² bei Dünnschichtmodulen bis hin zu 10 mm²
bei großen Freiflächenanlagen.
Die Steckverbindungen sind nach
dem amerikanischen Standard
NEC 2011 nur mit Werkzeug lösbar. Der Kabelanschluss erfolgt
über eine langlebige Crimpverbindung. Hochwertige Silberkontakte mit Buchsenlamellen sorgen für einen niedrigen Übergangswiderstand.
Zusätzlich stellt Lapp zwei Ergänzungen zum PV-Verkabelungssystem vor: PV-Splitter für
den Ein- und Ausgang für die
Parallelschaltung von Strings und
Modulen sowie neue Epic Solar
Anbaustecker zum Anschluss von
PV-Systemen an Wechselrichter
oder PV-Schutzschalter.
www.lappkabel.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung Zeit
✔
Lebensdauer ✔ Kosten senken mit Produktion
Gut geschützt vor
Extremanforderungen
Handhelds von Pepperl+Fuchs senden an IOS-basierte Smartphones
Robuste Gehäuse schirmen Han-Steckverbinder sicher vor Umwelteinflüssen
Produktion Nr. 38, 2014
Produktion Nr. 38, 2014
Mannheim (tbö). Die Handleser
Espelkamp (snö). Harting hat
OHV100 und OHV200 von
Pepperl+Fuchs zeichnen sich laut
Hersteller durch exzellente Leseeigenschaften und zahlreiche
funktionale Besonderheiten aus.
Ob es um das sichere Lesen von
Codes auf spiegelnden Oberflächen wie Metallen, Kunststoffen
und unter Folienverpackungen
geht oder um die optische Zieleinrichtung, mit der man die Codes
schnell und punktgenau anvisiert,
die Handhelds lassen laut Anbieter nahezu keine Anwenderwünsche offen.
Mit ihrer hohen Auflösung von
1,2 Megapixeln und dem weiten
Arbeitsbereich von 50 bis 310 mm
verhelfen sie den Mitarbeitern
nicht nur zu viel ‚Bewegungsfreiheit‘ bei der Arbeit, sondern erlauben das Erfassen von kleinen
und großen Codes mit einem Gerät. Verantwortlich dafür ist eine
patentierte Dual-Optik mit separatem Nah- und Fernbereich. Mit
den Möglichkeiten der Parametriersoftware Vision Configurator
realisiert der Anwender eine perfekte Integration der Geräte in die
Applikation.
Es lassen sich alle verfügbaren
Parameter anpassen, Parametersets verwalten, Ausgabestrings
formatieren und applikationsspe-
Eine sichere Lesung auch bei spiegelnden Oberflächen ermöglichen die
Handleser OHV100 und OHV200 von Pepperl+Fuchs.
Bild: Pepperl+Fuchs
zifische Steuercodes erzeugen. Die
Handleser der Serie OHV enthalten eine Java-Script-Lizenz über
die sogar intelligente benutzerspezifische Funktionen umgesetzt
werden können. Untergebracht in
widerstandsfähigen Gehäusen mit
hoher Schutzart IP65 und IP54
sind die Handleser bestens gewappnet für den rauen Industriebetrieb, meldet Pepperl+Fuchs.
Zum Übertragen der Daten an
das EDV-System dient beim
OHV100 entweder eine USB- oder
eine RS232-Schnittstelle. Der
Handleser OHV200 verfügt über
eine drahtlose Anbindung via
Blue­tooth mit einer Reichweite
von 30 m. Ein Arbeiten außerhalb
der Funkreichweite ist dank des
großen integrierten Datenspeichers möglich. Die erfassten Daten
lassen sich später über die Ladeschale übertragen. Die Übertragung per Bluetooth ermöglicht es
darüber hinaus, die Daten bequem
an IOS-basierte Smartphones sowie Tablets zu senden und direkt
in geöffnete Anwendungen zu
übernehmen. Dazu bedarf es keinerlei zusätzlicher Hard- oder
Software. Umgekehrt unterstützen die Handleser auch Lesungen
von Smartphone-Displays.
www.pepperl-fuchs.com
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
für seine Han-Steckverbinder das
robuste Gehäuse Han M Plus entwickelt. Einsatzbereiche sind etwa
der Bergbau oder die petrochemische Industrie. Bei seiner Lösung
baut Harting auf dem Han MGehäuse auf. Der an sich schon
für erhöhte Umweltanforderungen
ausgelegte Steckverbinder erhält
durch ein besonderes Verfahren
eine zusätzliche Außenhaut aus
Polyurethan (PU). Diese schützt
ihn vor extrem hohen mechanischen Belastungen – etwa durch
Schläge und Stöße − und vor chemischen und weiteren Einflüssen.
Die konstante Oberflächenqualität sorgt für eine hohe Verfüg-
barkeit der Steckverbindung. Geformt wird die schützende Außenhaut mit Hilfe der RIM-Technologie (Reaction Injection Moulding, also Reaktiver Spritzguss).
Bei diesem Verfahren werden zwei
Flüssigkeiten in eine Form eingespritzt, die in diesem Fall ein
Aluminium-Gehäuse umgibt. Die
Mischung härtet in der Form aus
und bildet auf dem Gehäuse einen
festen PU-Überzug. Dieser haftet
hervorragend an dem Gehäuse und
erhöht die Schlagfestigkeit der
Oberfläche.
www.harting.com
Effizienz-Navi
Preis
Material
Energie
Service
Handhabung ✔ Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Die neue Gehäuseserie Han M
Plus ist mit der
gesamten Produktfamilie der
Steckverbinder
Han M von Harting steckkompatibel.
Bild: Harting
34 · Top-Technik: Automatisierung · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Starker Schutz, hohe Leistung
Auch noch im
Brandfall sicher
Produktion Nr. 38, 2014
ICO liefert kapazitive Panel-PCs mit Multitouch für hohe Anforgerungen
überzeugt mit IP67K-Frontschutz.
Dieser höchstmögliche Schutzgrad macht ihn resistent gegen
Hochdruck- oder Dampfstrahlreinigung.
Mit Betriebstemperaturen zwischen 0 °C und 50 °C finden sich
Einsatzszenarien beispielsweise
in der Lebensmittelindustrie oder
-fertigung, aber auch in Waschoder Fertigungsstraßen.
www.ico.de
serie ‚Helucom FS90‘ bietet Helukabel ein Glasfaserkabel, mit dem
auch im Falle eines Brandes die
Datenkommunikation für 90 Minuten sichergestellt bleibt. Das ist
besonders für alle Orte wichtig,
an denen Signalsicherheit im
Brandfall gewährleistet werden
muss, also in Tunneln, U-Bahnschächten, Rechenzentren und im
Bergbau. In Anlehnung an die
Anforderungen der Norm IEC
60331-25 hat der Kabelspezialist
das Kabel unter einer Flammeinwirkung von 750 °C über 90 Minuten erfolgreich auf Funktion
und Datentransfer getestet. Als
maximale Dämpfungserhöhung
wurde bei Singlemode E9/125 μm
0,12 dB und bei Multimode
G50/125 μm 0,27 dB eingehalten.
Helukabel ist ein international
führender Hersteller und Anbieter
von Kabeln, Leitungen, Spezialkabeln, Medientechnik, Windkraftleitungen, Photovoltaikleitungen,
Kabelzubehör sowie Daten-, Netzwerk- und Bustechnik. Das umfangreiche Lagerprogramm umfasst über 33 000 Artikel.
www.helukabel.de
Effizienz-Navi
Preis
Material
✔
Energie
Service
Handhabung Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
Effizienz-Navi
Preis
Material
✔
Energie
Service
Handhabung Zeit
Lebensdauer Kosten senken mit Produktion
50 °C
Produktion Nr. 38, 2014
Diez (snö). Kapazitive Panel-PCs
mit Multitouch gewinnen bei industriellen Anwendungen zunehmend an Bedeutung. So werden
viele Softwarelösungen bei wichtigen Einstellungsmöglichkeiten
mit verschiedenen Sicherungen
ausgestattet, um das Risiko von
Fehleingaben zu verringern. Soll
etwa der Druck in einer Pumpe
erhöht werden, öffnet sich bei
Betätigung eines Reglers automatisch ein zweites Fenster, in dem
man mit der anderen Hand synchron die Richtigkeit der Eingabe
bestätigen muss
Ico liefert eine kapazitive PanelPC-Serie in 19" und 21,5" mit Intel
CoreT i5U-Prozessoren und IP66beziehungsweise IP67K-Frontschutz. Die komplett lüfterlosen
Panel-PCs im robusten Aluminiumgehäuse überzeugen durch
4-Punkt-Multitouch und ihre ausgewogene Ausstattung in Kombination mit starken IP-Schutzgraden. Der leistungsstarke Intel
CoreT i5-3317U Prozessor mit
1,70 GHz stammt aus der Ivy
Bridge-Familie und basiert auf
22 Nm-Technologie mit 3D-Transistoren. Die zwei Kerne verarbeiten bis zu 4 Threads und takten
Hemmingen (hi). Mit der Kabel-
Betriebstemperatur halten die
Panelmaster
aus
Die Serie kapazitiver
Panel-PCs von Ico
zeichnet sich durch
4-Punkt-Multitouch
und starke IP-Schutzgrade aus.
Bild: ICO
bei Bedarf automatisch auf
2,60 GHz Leistung. Die stromsparende U-Variante dieser Prozessoren wurde für mobile Geräte
entwickelt und überzeugt durch
ein ausgewogenes Verhältnis von
Leistung und Energieeffizienz. Die
Ausstattung ist auf den industriellen Einsatz abgestimmt.
Ein serienmäßiger Anti-Vibrationsschutz für die verbauten
320 GB-Festplatten sorgt auch bei
der Montage direkt an Maschinen
für Ausfallsicherheit und Langlebigkeit. Dank VESA 75 oder
VESA 100 kommen die nur 90 mm
flachen Geräte ohne großen Auf-
wand an jedem Ort zum Einsatz.
Die Panelmaster werden mit 4 GB
RAM geliefert und sind auf 8 GB
RAM aufrüstbar. Des Weiteren
sorgen 2 x Gigabit-LAN, WLAN,
2 x RS232, RS232/422/485, 2 x
Mini-PCI, 4 x USB, DVI und Audio
für Konnektivität und Erweiterungsmöglichkeiten, um die
Panelmaster rasch in bestehende Arbeitsumgebungen zu integrieren.
Der 19" Panelmaster 1959 misst
495 x 90 x 384 mm (B xT x H) und
ist mit IP66-Frontschutz ausgestattet. Der 21,5" Panelmaster 2159
kommt auf 543 x 91 x 334 mm und
2. FACHKONGRESS INDUSTRIE 4.0:
PRAXIS, PRAXIS, PRAXIS
02. UND 03. DEZEMBER 2014, AMBERGER CONGRESS CENTRUM
SCHWERPUNKTTHEMEN
EVOLUTION STATT REVOLUTION
Wo steht die deutsche Industrie in einer sich wandelnden Produktionswelt
INDUSTRIE 4.0 IN DER PRAXIS
Wie Deutschlands Unternehmen ihre Wertschöpfungsketten effizienter machen
DIE NÄCHSTEN ETAPPEN
Der konkrete Weg zur intelligenten Fabrik
NEUE PRODUKTIONSWELTEN
Das bringt Industrie 4.0 für Produktion, Konstruktion, Logistik, F&E bis hin zu Human Resources und Security
MIT WERKSBESICHTIGUNG BEI DER MASCHINENFABRIK REINHAUSEN IM WERK HASLBACH
UND BEIM SIEMENS ELEKTRONIKWERK IN AMBERG
HAUPTSPONSOR
AUSSTELLER
EINE VERANSTALTUNG VON
Technik und Wirtschaft für die deutsche Industrie
WWW.SV-VERANSTALTUNGEN.DE/INDUSTRIE-4-0
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Management · 35
Geeignet für den mobilen Zugang
Moderne Bedienkonzepte und Mobilität sind Basis der neuen Software Sage ERP X3
Produktion Nr. 38, 2014
frankfurt (tbö). Sage kündigt
die neue Version 7 seines weltweit
verfügbaren ERP-Systems ERP X3
für den Mittelstand an. Die Lösung, die speziell für die Bedürfnisse international agierender
Unternehmen konzipiert ist, wurde komplett modernisiert, um
Kunden online und unterwegs das
beste Anwendererlebnis im Umgang mit der Software gewährleisten zu können, so Sage.
Mit ERP X3 Version 7 können
laut Sage Mittelständler die Neukundengewinnung, Senkung von
Betriebskosten und Umsatzsteigerungen mit einer Vielzahl neuer Features angehen. Moderne
Bedienkonzepte und mobile Nutzbarkeit sind feste Bestandteile der
Version 7. So sind Firmen in der
Lage, ihre Aufgaben schneller und
von unterwegs zu erledigen. Dies
hilft ihnen, Kosten zu reduzieren
und neue Aufträge zu gewinnen.
Die Version 7 beinhaltet ein
komplett neues, intuitiv zu bedienendes und kollaborativ nutzbares
Web-Interface basierend auf
­HTML 5, das verschiedene Browser- und Nutzerpersonalisierungen
erlaubt. Die neue Version bietet
neben einem mobilen Zugang und
einer Vielzahl von Web-Anwendungen und Apps auch eine verbesserte Microsoft-Office-Integration und eine vollkommen neue,
leistungsstarke Suchfunktion.
Mit ihrem neuen Design verschafft ERP X3 Version 7 den Unternehmen Kontrolle über ihr
Geschäft: Das Dashboard liefert
auf einen Blick alle relevanten
Informationen über die gesamte
Firma. Mithilfe der ansprechend
und attraktiv gestalteten Benutzerführung werden Einblicke und
Hintergrundwissen bereitgestellt
– wann und wo sie benötigt werden. Dank ihrer hohen Flexibilität
unterstützt die neue Softwareversion Organisationen dabei, ihre
Kunden besser zu betreuen, ihre
Finanzen besser zu steuern und
in neue Märkte zu expandieren,
verspricht Sage.
Weitere funktionale Erweiterungen sind neben einer verbesserten Rückverfolgbarkeit von
Vertriebs- und Einkaufsprozessen
auch die Personalisierung von
Vertriebsdokumenten (Lieferungen und Retouren), das Frachtkostenhandling sowie flexible
Parametereinstellungen pro Legislatur und mehr Kontrolle über
Inter-Company-Transaktionen.
www.sage.de
Moderne Bedienkonzepte und
mobile Nutzbarkeit sind feste
Bestandteile der
Version 7 von
ERP X3. So sind
Firmen in der Lage, ihre Aufgaben
schneller und
von unterwegs
zu erledigen.
Bild: Sage
HTML 5
Darauf basiert das
neue Web-Interface
der neuen ERP-Version
Das Fuhrpark-Management
effizienter machen
ARI stellt sein Dienstleistungs-Paket erstmals in Deutschland vor
Produktion Nr. 38, 2014
Stuttgart (hi). Ein Paket an
Dienstleistungen für das proaktive und effiziente Fuhrpark-Management stellt nach eigenen
Angaben ARI vor. Mit diesem
Ansatz feiert das Unternehmen
laut eigener Angaben sein Debüt
auf dem deutschen Markt. ARI ist
ein weltweit führender Anbieter
von maßgeschneiderten Dienstleistungen für komplexe Fahrzeugflotten.
„Unser Ziel ist, unseren Kunden
in Deutschland dieselben Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, die wir im Bereich aktives
Flottenmanagement Firmen bereits in Nordamerika und Großbritannien anbieten“, sagt Chris
Conroy, Executive Vice President
of Global Operations von ARI.
Über seine Standorte in Stuttgart und Frankfurt am Main unterstützte das Unternehmen seine
Kunden dabei, ihr Flotten-Management transparenter und effizienter zu gestalten. Das wiederum schlage sich in niedrigeren
Kosten und einer optimierten
Geschäftstätigkeit nieder.
Die Grundlage für den Markteinstieg in Deutschland hat ARI
im Jahr 2013 durch die Übernahme
von Fleetlevel+ und HPI Fleet &
Mobility gelegt. ARI integrierte
die Aktivitäten beider Unternehmen und bietet in Deutschland
unter der Marke ARI innovative
Dienstleistungen im Bereich Fuhr-
Chris Conroy, Executive Vice President of Global Operations bei ARI.
Bild: ARI
park-Management an. Derzeit
betreut die deutsche Tochtergesellschaft des Dienstleisters mehr
als 23 000 Fahrzeuge. In Europa
sind es über 92 000 Einheiten,
heißt es.
Neben dem klassischen aktiven
Flottenmanagement bietet das
Unternehmen seinen Kunden eine
umfassende Palette ergänzender,
maßgeschneiderter Dienstleistungen. Dazu zählt Unterstützung bei
der Anschaffung von Fahrzeugen,
der Auswahl des passenden Leasing-Partners und beim Vertragsmanagement.
Zudem übernimmt ARI auf
Wunsch weitere Aufgaben, etwa
die Wartung und das Tankmanagement der Fahrzeuge, Unterstützung bei Unfällen und Verkehrsdelikten sowie Hilfe bei der
Abrechnung und in Steuerangelegenheiten. Hinzu kommen Support-Dienste für Fahrer und Fahrzeuge sowie das Remarketing von
auszusteuernden Fahrzeugen.
„Wir arbeiten eng mit unseren
Kunden zusammen, um deren Geschäft und Bedürfnisse zu verstehen. Darauf aufbauend erarbeitet
ARI für jeden Kunden einen maßgeschneiderten Ansatz und optimiert dessen Fuhrpark-Management“, sagt Conroy. Dies bedeute,
dass die Mitarbeiter von ARI
nationale und regionale Gepflogenheiten sowie die rechtlichen
Rahmenbedingungen in den einzelnen Märkten berücksichtigen,
wenn sie für Kunden ein ServicePaket zusammenstellen. „Wir wollen unseren Kunden nachhaltig
dabei unterstützen, die Kosten
ihrer Fahrzeugflotte zu senken“,
sagt Conroy.
Vor allem für international tätige Unternehmen, die derzeit
etwa 10 % der Kunden von ARI
ausmachen, ist die Betreuung über
Ländergrenzen hinweg eine Option, so das Unternehmen. Allerdings können davon auch Unternehmen aus dem Mittelstand
profitieren, die in andere Regionen expandieren oder im Ausland
Niederlassungen und Fertigungsstätten unterhalten.
www.arifleet.de
Industrie-Manager
sind gefragt wie nie
Studie: Hohe Gehaltssprünge locken,
den Arbeitgeber zu wechseln
Produktion Nr. 38, 2014
Frankfurt (hi). Industriemana-
ger sind bei anderen Arbeitgebern
gefragt. 65 % von ihnen wurden
2013 zwei Mal von Unternehmen
wegen eines neuen Jobs angesprochen, 12 % sogar im Schnitt einmal
pro Monat, weitere 12 % immerhin
einmal, meldet die Personalberatung Inter Search Executive Consultants. Nur einer von zehn wurde nicht kontaktiert.
Manager aus anderen Sektoren
sind weniger begehrt. Im Handel
wurden nur 38 % zwei Mal im Jahr
angesprochen, im Dienstleistungssektor 37 %. Im Handel erhielten
28 % der Manager keine Anfrage,
im Dienstleistungssektor 22 %.
Industriemanager zeigen sich
auch überdurchschnittlich häufig
offen für neue Angebote: 47 % von
ihnen lassen sich gerne ansprechen. Aktiv suchen jedoch nur 8 %.
Deutlicher höher liegen die Werte bei Dienstleistungen (25 %) und
im Handel (21 %).
Entscheiden sich die Industriemanger für einen Wechsel, bleibt
fast die Hälfte von ihnen (48 %)
ihrer Branche treu. Das hat auch
finanzielle Gründe, denn für Industriemanager lohnt sich der
Jobwechsel finanziell am ehesten:
36 % konnten ihr Gehalt beim
letzten Wechsel um 20 bis 30 %
erhöhen, 45 % um 10 bis 20 %.
Das Gehalt ist für Topmanager
immer noch der drittwichtigste
Wechselgrund nach neuen Herausforderungen und dem Karrieresprung.
www.intersearch-executive.de
Know-how ist wichtig: Führungskräfte aus dem Maschinenbau sind bei Konkurrenzunternehmen gefragt.
Bild: Intersearch
36 · Karriere: MBA · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
Wissen für Wertschöpfungsstrukturen
Technologiemanagement: Executive MBA der RWTH Aachen University vermittelt praxisorientiertes Wissen
abgeschlossen. Nach dem Jobeinstieg als Entwicklungsingenieur
München (ba). Internationaler und einem Funktionswechsel in
Wettbewerb und schneller tech- den technischen Einkauf entnologischer Wandel stellen Füh- schied er sich für eine berufsberungskräfte in technologiegetrie- gleitende Weiterbildung. „Ich hielt
benen Unternehmen vor Heraus- es für wichtig, meinen methodiforderungen. Sie müssen tech- schen Baukasten in Bezug auf
nisch auf dem neuesten Stand sein strategische Fragestellungen, opeund zugleich Wertschöpfungs- rative Exzellenz oder auch Leastrukturen für ihr Unternehmen dership zu erweitern, um mich
entwickeln. Das setzt vielfältige unternehmerisch mehr einbringen
fachliche, strategische und me- zu können. Bosch hat diese Entthodische Kenntnisse voraus. Die wicklung begrüßt und mich bei
RWTH Aachen Unider Finanzierung
versity bietet in
unterstützt.“ Für
den ‚Executive MBA
Kooperation mit
der RWTH Aachen
der Fraunhofer
University‘ hat sich
Academy den beder Abteilungsleiter
rufsbegleitenden
aufgrund der theoStudiengang ‚Exeretischen und fachcutive MBA der
RWTH Aachen Unilichen Ausrichtung
versity‘ an, der dieauf technologieorisen Anforderungen
entierte UnternehMarcel Bartling hat
begegnet.
men entschieden.
den Executive MBA
Das betriebswirtMarcel Bartling,
der RWTH Aachen
Abteilungsleiter bei
schaftliche und
University im August
Bosch, hat den Stutechnische Fach2014 abgeschlossen.
diengang als einer
wissen bringen die
von 23 Absolventen
AACSB-akkrediProduktion Nr. 38, 2014
Die Fraunhofer Academy
Die Fraunhofer Academy bündelt
die Weiterbildungsangebote der
Fraunhofer-Gesellschaft unter einem Dach. Ihre berufsbegleitenden Studiengänge, Zertifikatskurse und Seminare richten sich an
Fach- und Führungskräfte und
basieren auf den Forschungstätigkeiten der Fraunhofer-Institute
in Kooperation mit Partneruniversitäten und Partnerhochschulen.
Erkenntnisse aus Wissenschaft
und Forschung fließen in die
Lehrinhalte ein, so dass ein einzigartiger Wissenstransfer aus der
Fraunhofer-Forschung in die Unternehmen entsteht.
Weiteres zum ‚Executive MBA
der RWTH Aachen University‘
auf: www.academy.fraunhofer.de/
de/innovation_technologie/executive_mba.html
Prof. Frank Piller, Studienrektor des Executive MBA der RWTH Aachen University, lehrt Produktprogramm
und Komplexitätsmanagement.
Bilder: Fraunhofer Academy
tierte Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der RWTH Aachen
und die Fraunhofer-Gesellschaft
in den Studiengang ein. Beide Institutionen verbinden ihre Kernkompetenzen aus dem Technologie- und Innovationsmanagement,
die von Dozenten der Universität
St. Gallen um General Management-Themen erweitert werden.
Anhand der Themen ‚Technologiemanagement‘, ‚Strategie‘, ‚Betriebliche Prozesse‘, ‚Führung- und
Sozialkompetenz‘ sowie ‚Finanzen‘
lernen die Teilnehmenden, alle
Prozesse entlang der Wertschöpfungskette administrativ zu beherrschen und zu beurteilen. Die
Studieninhalte werden in 20 Modulen inklusive Blended Learning,
internationaler Studienreise und
Masterarbeit vermittelt. 17 Module werden alle sechs bis acht Wochen in fünftägigen Präsenzphasen (80 Kurstage) in Aachen und
St. Gallen absolviert. Diese dienen
dem Erfahrungsaustausch mit
Dozenten und Lernenden und
ermöglichen das gemeinsame Erarbeiten von Inhalten.
Zwischen den Präsenzphasen
können die Teilnehmenden ihre
Erkenntnisse im Beruf anwenden
und sich so Lerninhalte im unternehmerischen Kontext selbst erschließen. Weitere Praxisnähe
erhält der Studiengang durch
Unternehmergespräche. Reale
Fallbeispiele schärfen Urteilsvermögen und Entscheidungsfähig-
keit der Studierenden. Marcel
Bartling trägt seit Juni die Verantwortung für ein Programm bei
Bosch, das dazu beitragen wird,
die Produktentwicklung stärker
auf den Kundennutzen auszurichten. Dabei sollen die Kompetenzen
der Werke und Lieferanten offener genutzt werden, um agiler
handeln zu können.
Bartling hat das Studienkonzept
des ‚Executive MBA‘ überzeugt:
„Ich bin jetzt in der Lage, eigenständige Empfehlungen zur Produkt- oder Technologiestrategie
abzugeben oder Maßnahmen zur
Verbesserung der operativen Performance zu planen und umzusetzen.“
www.academy.fraunhofer.de
Das Sprungbrett für die Führungsriege
Svenja Holländer erzählt, wie sie ihr berufsbegleitendes MBA-Studium an der Graduate School Rhein-Neckar erlebte
Svenja Holländer
Produktion Nr. 38, 2014
Mannheim (tbö). „Die Anforde-
rungen an die Arbeitsperformance
sind heute deutlich gewachsen
und verlangen in jeder Hinsicht
sehr hohes Engagement. Um diesen Ansprüchen auch als Frau
gerecht zu werden, die langfristig
Familie und Karriere miteinander
vereinbaren möchte, habe ich
mich mit 24 Jahren nach nur zweijähriger Berufserfahrung entschieden, das Studienfach MBA Engineering Management berufsbegleitend zu absolvieren.
Direkt nach meinem Erststudium übernahm ich einen sehr interessanten und spannenden Job
als Projektleiterin im AutomotiveUmfeld. Von Anfang an war ich
überzeugt, dass ich diese Tätigkeit
nicht zugunsten eines erweiternden Vollzeitstudiums aufgeben
würde. Ein Masterstudium sollte
demzufolge berufsbegleitend sein.
Bewusst das Private auf ein Minimum zu reduzieren, Partner,
Freunde und Familie in den Hintergrund zu stellen, um sein Wis-
sen zu erweitern und dadurch
eine wichtige und stabile Grundlage für die Zukunft zu schaffen,
mag so manchem nicht als leichte Entscheidung erscheinen. Doch
weil das Studium zum MBA Engineering Management an der Graduate School Rhein-Neckar so
flexibel aufgebaut ist, lässt sich
der Arbeitsalltag inklusive mehr-
wöchiger Dienstreisen ins Ausland
optimal mit Privatleben und Studium vereinbaren.
Der betriebswirtschaftliche Aufbau des Engineering Management
baut mein Wissen als Wirtschaftsingenieurin um die notwendigen
Qualifikationen in Financing, Investment Management, Logistics,
Marketing und Personalführung
so aus, dass ich nach zweijähriger
Studienzeit eine hochqualifizierte
Basis für eine künftige Tätigkeit
als Führungskraft geschaffen
habe.
Eine sehr wichtige und vor allem
in meinem Kurs geschätzte Methode für die Weiterentwicklung
ist das ‚Personal Skills Training‘,
das wertvolle, sehr praxisorientierte Tipps gibt. Sowohl den Rollenspielen als auch den Fallstudien, die in jedem Modul durchgeführt werden, kommt die Maximalanzahl von 20 Studierenden
pro Studienjahr sehr zugute. Die
heterogene Zusammensetzung des
Kurses – es sind verschiedene
Branchen und Tätigkeitsfelder
vertreten – lässt eine sehr intensive Arbeitsweise zu. Praxisorientierte Lösungen können in wenigen Wochen erarbeitet werden.
Das Konzept der Graduate
School Rhein-Neckar zeichnet
ebenfalls aus, dass die Vorlesungen
praxisorientiert sind. Auch mein
Arbeitgeber hat bereits vielfach
von meinem Studium profitiert.
Mit meinen Kommilitonen habe
ich verschiedene Fallstudien betrachtet und dann im Unternehmen vorgestellt. Auch dadurch
verliert das Studium weitgehend
seinen Schul-Charakter.
Vor allem die internationale
Ausrichtung des MBA-Studienganges hat meinen Arbeitgeber und
mich begeistert, da diese die Vorbereitung auf eine immer stärker
ausgeprägte Internationalisierung
von Geschäftsbereichen enorm
fördert. Da die meisten Module
und Präsentationsprüfungen auf
Englisch abgehalten werden, hat
sich meine Sprachqualität im Kontakt mit internationalen Kunden
deutlich gesteigert. Mein Fazit: Ich
habe die Entscheidung für das
berufsbegleitende Studium keine
Sekunde bereut.“
www.gsrn.de
Absolventen des MBA Engineering Management-Studiengangs der Graduate
School Rhein-Neckar haben nach Einschätzung der Autorin eine hochqualifizierte Basis als zukünftige Führungskräfte erworben.
Bild: Graduate School Rhein-Neckar
18. September 2014· Nr. 38 · Produktion ·
Karriere: MBA · 37
Techniker für Führungaufgaben bilden
Mannheim Business School bietet einen berufsbegleitenden Executive MBA an
Produktion Nr. 38, 2014
Mannheim (ba). Für Personal-
abteilungen deutscher Unternehmen ist der MBA längst kein
Fremdwort mehr und eröffnet
spannende Karriereperspektiven.
„Gerade für Fach- und Führungskräfte, die kein wirtschaftswissenschaftliches Erststudium absolviert haben, ist ein MBA-Programm interessant“, sagt Professor Dr. Jens Wüstemann, Präsident der Mannheim Business
School, dem organisatorischen
Dach für Management-Weiterbildungsprogramme an der Universität Mannheim. So auch für Jens
Hähn: Der Diplom-Ingenieur, der
inzwischen bei der Mann + Hummel Group als Vice President die
Bereiche Independent Aftermarket, Marketing & Product Management verantwortet, schrieb sich
2009 für den Essec & Mannheim
Executive MBA ein.
Als bei dem Filtrationsspezialisten vor rund zehn Jahren das
Produktmanagement als eigenständige Funktion etabliert wurde,
war Hähn bereits im Boot. „Da
unsere Abteilung komplett neu
aufgebaut wurde, mussten wir
alle Prozesse und Methoden selbst
entwickeln“, sagt er. In dieser Phase konnte er den großen Gestal-
so umfang- wie abwechslungsreiches Lehrprogramm, das einen fit
macht für die Herausforderungen
der Praxis“, sagt Hähn. „So muss
man sich etwa binnen weniger
Tage mit Bilanzkennzahlen, mit
der E-Business-Lösung für einen
Büromöbelhersteller und mit
dem Supply Chain Management für die Produktion
von Süßigkeiten beschäfJens Hähn, Vice
tigen.“ Dabei ist TeamarMonate
dauert
der
President Indebeit Trumpf: Denn zu
Essec & Mannheim
pendent AfterBeginn des Programms
market bei der
Executive MBA der
werden
die TeilnehmenMann+Hummel
Mannheim Busiden in bewusst sehr heteGroup.
ness School
rogen zusammengesetzte
Kleingruppen eingeteilt, in
denen sie Fallstudien, Präsentationen und kleinere Projekte während des Studiengangs gemeinsam
erarbeiten.
Bereut hat Jens Hähn seine EntMann+Hummel stellt unter anderem den Einstufenluftfilter Entaron MD und sein zweistufiges
scheidung für den MBA nicht. Im
Pendant Entaron XD für Bau-, Landmaschinen, Gensets und Kompressoren an. Bild: Mann+Hummel
Gegenteil: „Es war eine intensive,
in jeder Hinsicht gewinnbringende Zeit. Man lernt dank hervorratungsspielraum nutzen und eine MBA zu bewerben. In dem 18-mo- riere. Auf dem Programm stehen gender Professoren nicht nur
Reihe selbst entwickelter Konzep- natigen berufsbegleitenden Stu- dabei nicht nur Lehrveranstaltun- fachlich eine Menge, sondern arte erfolgreich umsetzen. „Trotz- diengang, den die Mannheim gen in allen Themen der Unter- beitet mit interessanten Mendem hatte ich immer das Gefühl, Business School gemeinsam mit nehmensführung, sondern auch schen zusammen und entdeckt so
dass es mir an betriebswirtschaft- der französischen Elite-Wirt- mehrere Aufenthalte an auslän- auch die eigene Persönlichkeit neu
lichem Fachwissen fehlt“, sagt er. schaftshochschule Essec anbietet, dischen Partnerhochschulen und und umfassender“, lautet seine
In dem inzwischen 44-Jährigen erhalten jährlich rund 100 Fach- die detaillierte Ausarbeitung eines Bilanz.
reifte der Entschluss, sich für den und Führungskräfte den Fein- Businessplans für ein unterneh- www.mannheim-business-school.
Essec & Mannheim Executive schliff für eine Management-Kar- merisches Projekt. „Es ist ein eben- com
18
Nun auch in KöIn in Teilzeit zum Master
Leipzig Graduate School of Management bietet Teilzeit-Master-Studiengang Management (MBA) nun auch in Köln an
Produktion Nr. 38, 2014
Köln (ba). Die HHL Leipzig Gra-
duate School of Management
bietet ihren universitären TeilzeitMaster-Studiengang in Management (MBA) neben Leipzig nun
auch in Köln an. Das zweijährige
Programm zeichnet sich durch
eine kompakte Programmstruktur
aus. Die Unterrichtseinheiten an
den Wochenenden finden einmal
pro Monat in Köln, die zwei Präsenzwochen in Leipzig statt. Damit wird eine enge Verbindung
zum HHL-Netzwerk ebenso sichergestellt wie kurze Wege zum
Studienort. Wichtig für Berufstätige, die nebenbei studieren: Das
neue Weiterbildungsangebot der
HHL in Köln bietet aufgrund des
zusätzlichen optionalen Lernorts
Leipzig ein hohes Maß an Flexibilität. Internationale Erfahrungen sammeln die Lernenden nicht
nur durch die Kurssprache Englisch und die heterogen zusammengesetzte Klasse, in der circa
30 % der Studierenden ausländische Wurzeln haben, sondern auch
durch das integrierte Auslandsstudium in Boston/USA. Zusätzlich ist die Teilnahme an Auslandsmodulen in Brasilien, China und
Indien möglich.
Gut zu wissen: Die Studiengebühren und mit dem Studium
verbundene Kosten sind steuerlich
voll als Werbungskosten abzugsfähig. Zudem stellt die HHL Stipendien und Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung.
www.hhl.de/part-time-mbacologne
www.produktion.de
HHL-Infotag
im Oktober
Am Freitag, dem 24. Oktober
2014, öffnet die HHL ab 9 Uhr
ihre Türen zum Master-Infotag. Die Informationsveranstaltung bietet Einblick in die
Studienprogramme und
Lehrinhalte der HHL. Professoren, Mitarbeiter und Studierende beantworten Fragen zur
Bewerbung, Finanzierung und
den Studieninhalten. Die Gäste
können an offenen Vorlesungen für das Masterprogramm
teilnehmen. Informationen
und Anmeldung zu den Veranstaltungen unter www.hhl.de/
events
Große Freude bei 176 Studenten der HHl aus 24 Ländern: Sie haben ihren
Master of Science, MBA oder Doktor bestanden. Bild: HHL
Hallenwärme wird in Zukunft
ein teures Vergnügen!
© beilker.de
Technik und Wirtschaft
für die deutsche Industrie
Sparen Sie sich die hohen Energiekosten der Energiewende und nutzen
die Vorteile des RHEINLAND Hallenheizsystems RBW. Die innovative
Brennwerttechnologie und der hohe Wirkungsgrad der Anlage setzt in der
Hallenbeheizung Maßstäbe in Sachen Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und
niedriger Betriebskosten. Sanieren Sie Ihre Hallenheizung jetzt!
LK Metallwaren GmbH
Am Falbenholzweg 36
D - 91126 Schwabach
Tel.: +49 (0) 9122 - 699 - 0
E-Mail: info@lk-metall.de
Dem Klima zuliebe!
www.lk-metall.de
BERLIN
21.-22. Oktober 2014
7. DEUTSCHER
MASCHINENBAU-GIPFEL
ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN FÜR DEUTSCHLANDS SCHLÜSSELINDUSTRIE
Politik
Unternehmensführung
Industrie 4.0
Additive Manufacturing
■
Eine Veranstaltung der Partner
■
■
MÄRKTE FÜR DEN MASCHINENBAU
Afrika
USA
Freihandel
Internationale Produktionsstrategie
■
■
■
www.maschinenbau-gipfel.de
HAUPTSPONSOR
SPONSOREN
GESUNDHEITSPARTNER
AUSSTELLER
Maschinenbaugipfel_Anzeige_249x371.indd 1
07.08.2014 07:51:47
18. September 2014 · Nr. 38 · Produktion ·
Handwerkzeug · 39
Packesel macht Lasten leichter
Kraftvoll für hohe Bohrkapazitäten
Mit dem Trolley DWST1-71196 von Dewalt lassen sich auch schwere Lasten transportieren. Er besteht aus einem robusten, aber dennoch leichten Aluminiumgestell und der eigentlichen Transportplattform. Auf der
wird die erste Box mit Hilfe der seitlichen Clips befestigt, weitere Module auf der ersten Box. Aber auch Säcke oder Kartons mit Baumaterialien
und anderen Werkstoffen sind auf der Plattform gut aufgehoben. Der
höhenverstellbare Haltegurt bietet zusätzlich Schutz vor einem Verrutschen der transportierten Lasten. Das Gestell ist in zwei Positionen ausziehbar und lässt sich, wenn der
Trolley nicht benötigt wird, zum
Technische Details
besseren Transport komplett auf
Robustes Aluminiumgestell
die Plattform klappen. Am überHöhenverstellbar und zusammenklappbar
stehenden Handgriff kann er
Fester Halt für alle Boxen des TSTAKdann ganz bequem getragen wer- Systems
den. Dank seiner vier Räder meis- Zuladung bis maximal 100 kg Gewicht
Preis: 149,00 Euro
tert der Trolley auch BodenwelKontakt: www.dewalt.de
len, Gefälle und Stufen.
Der neue 2-Gang-Bohrschrauber FMC600D2 von Stanley läuft mit einem 2,0-Ah-Akku. Die Drehzahl kann von 0-400 beziehungsweise
0-1 600 U/min, das Drehmoment über 24 Stufen vorgewählt werden.
Mit einem maximalen Drehmoment von 48 Nm erzielt er schnellen Arbeitsfortschritt und Bohrkapazitäten von 38 mm in Holz (13 mm in Metall). Der mitgelieferte Ersatzakku (2,0 Ah) ermöglicht unterbrechungsfreies Arbeiten. Dank 1-Stunden-Ladegerät ist er schnell wieder einsatzbereit. Arbeitserleichterung bringen das geringe GeTechnische Details
wicht, großflächige GriffgumKapazität: 2,0 Ah
mierungen, ein LED-ArbeitsLeerlaufdrehzahl: 0-400 / 0-1 600 min-1
licht und das einteilige MetallMax. Drehmoment: 48 Nm
Schnellspannfutter (für BohMax. Bohrkapazität in Holz: 38 mm
rerschäfte bis Ø 13 mm) mit
Max. Bohrkapazität in Metall: 13 mm
automatischer SpindelarretiePreis: 229,99 Euro
rung, das sich einhändig öffKontakt: www.stanleyworks.de
nen und schließen lässt.
Schraubenzieher für Frauenhände
Für Frauen, die Wert auf ihr eigenes Werkzeug legen, hat
Wiha die ‚Ladies Line‘ entwickelt. Bei dieser handelt es sich
um ein dreiteiliges Schraubendreher-Set in den Farben Violett
und Pink. Damit trifft laut Wiha Profi-Qualität auf ein Farbdesign, das Verwechslungen mit herkömmlichem Handwerkzeug
ausschließt und damit vor männlichem Zugriff schützt. Die
Edition im Ladies-Design umfasst einen Schlitz- und zwei
Kreuzschlitzschraubendreher.
Als besonderen Pluspunkt liegt
Technische Details
die ‚Ladies Line‘ perfekt in der
Set aus einem Schlitz- und zwei
weiblichen Hand. Ihre durchKreuzschlitzschraubendrehern
gängig gehärteten und mattSpezielles Design in pink und
verchromten Klingen, aus
violett
hochwertigem Stahl gefertigt,
Mattverchromte Klingen aus
Stahl
garantieren zudem eine hohe
Ergonomisch geformt
Maßhaltigkeit besonders bei
Preis: k. A.
Anwendungen mit vielen WieKontakt: www.wiha.com
derholungen.
Leistungsfähiger Geradschleifer in Leichtbau-Design
Das Alu-Zinkdruckguss-Gehäuse
des Geradschleifers GS 700-E von
Würth hat ein Fadenmaß von nur
195 mm. Dadurch ist das Gerät
handlich und bei sehr beengtem
Platz einsetzbar. Die Geräte sind in
kompakter Bauweise ausgeführt
und gewährleisten laut Herstellerangaben eine hohe Leistung für effiziente Bearbeitungsprozesse. Die
Spindelarretierung ermöglicht einen schnellen Werkzeugwechsel.
Sämtliche neue Maschinen sind
mit Sicherheitsabschaltung, Wiederanlaufschutz und thermischem
Überlastschutz ausgestattet und
garantieren Komfort und Sicherheit. Sie verfügen über eine Konstant-Elektronik zum Ausgleich von
belastungsabhängigen Drehzahländerungen sowie einen integrierten
Sanftanlauf. Alle Geräte sind dank
beschichteter Feldspule und stabilem Wicklungsschutzgitter unempfindlich gegen Staub und erreichen
dadurch eine lange Lebensdauer.
Technische
Details
Gewicht: 1,7 kg
Maximale Leistungsabgabe von 430 W
Nenndrehzahlen
zwischen 13 000 und
34 000 min-1
Lieferung mit zwei
Maulschlüsseln und
einer Spannzange
Preis: k. A.
Kontakt: www.
wuerth.de
Impressum
Redaktion(08191-125-310)
Chefredakteur: Eduard Altmann (verantwortlich)
stellv. Chefredakteur:
Claus Wilk (-329)
E-Mail: redaktion@produktion.de
Redaktion (Print und Online):
Susanne Bader (ba) -812, Gunnar Knüpffer
(gk) -107, Karoline Kopp (kko) -696
Sebastian Moser (sm) -443,
Susanne Nördinger (sun) -493, Dietmar Poll
(pd) -695, Sabine Spinnarke (sp) -445,
Stefan Weinzierl (wz) -359
Sekretariat:
Tel. 08191/125-310, -442, -370, -303
Fax: 08191/125-312
E-Mail: sekretariat@produktion.de
Internet: www.produktion.de
Content Manager Online:
Guido Kruschke -780
Anzeigen(08191-125-370)
Anzeigenleitung:
Michael Klotz -167
Anzeigenverkauf:
Klaus Peter Egger -497,
Bettina Fischer -844,
Verena Förg -366, Christina Karge -224,
Bernadette Kraus -231, Gerald Zasche -337
E-Mail: anzeigen@produktion.de
Anzeigenverwaltung:
Renate Guggemos -323
E-Mail: anzeigenverwaltung@produktion.de
Vertrieb(08191-125-0)
Abonnement:
http://www.produktion.de/abo/
Jahresabonnement (inkl. Versandkosten)
Inland Euro 149,80 Ausland Euro 171,20
Einzelheft Euro 2,80 (zzgl. Versandkosten).
Der Studentenrabatt beträgt 35%
Kündigungsfrist:
Jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zum
Monatsende.
Leserservice:
E-Mail: leserservice@mi-verlag.de
Tel.: 06123/9238-257, Fax: 06123/9238-244
Vertriebsleitung:
Thomas Kratzer
Leitung Vertriebsadministration:
Annette Tabel
Erscheinungsweise:
wöchentlich, 53. Jahrgang
ISSN: 0344-6166
Wirtschaftshoroskop für KW 39 (22. – 28.9.2014)
che Woche steht nämlich unter dem Zeichen
So mancher sagt diese Woche seinem
produktiver Ideenfindung und unmittelbarer
Umfeld den Kampf an. Entweder verUmsetzung. Sales-Gespräche gehen in dieser
sucht man, unnötige Routineaufgaben zu
Woche nur schleppend voran. Helfen könnten
beseitigen oder sich gegen die gehäuften
originelle PR-Maßnahmen zur Forcierung der
Krankenstände im Team zur Wehr zu setUmsätze. Der Neumond in der Waage unterzen. Hier ist aber Vorsicht geboten: Verstützt am Mittwoch zusätzlich einen Neustart
puffen Sie Ihre Energie nicht in aussichtsvon Marketing-Projekten.
losen Debatten. Vielmehr ist Feingefühl
Vorgesetzte sollten sich jetzt nicht zu sehr hingefragt, denn allzu viel Säbelrasseln
ter dem Schreibtisch verschanzen – das Team
könnte dazu führen, dass man Ihnen
Mag. Gabriela Steiner:
wichtige Informationen unterschlägt
Astrologie – Aufstellun- braucht ihre Präsenz und Motivation vor Ort.
oder überhaupt das Chaos am Arbeitsgen – Coaching Vizeprä- Sowohl Förderungsgeldern als auch stillen Reserven sollte in der ersten Wochenhälfte verplatz ausbricht. Als Hardliner erreicht
sidentin Österreichistärkte Aufmerksamkeit geschenkt werden.
man jetzt wenig, mit Soft Skills dagegen
scher AstrologenverVielleicht kann man sich hier noch finanzielle
eine Menge. Vor allem zu Wochenbeginn band
Vorteile verschaffen, vor allem der Dienstag
lässt geballte Erdenergie die Vernunft
www.astro-coach.at
wäre dafür der beste Tag.
sprechen: Nutzen Sie daher den Montag
Spekulationen um unklare Geldflüsse kann bis Mitte der
für Strukturierungsmaßnahmen und planen Sie minutiös
Woche ein Ende gesetzt werden. Am Donnerstag sorgt
die nächsten Tage. Vielleicht kann man an diesem Tag
auch der Empfindsamkeit eines Kollegen durch ein klären- der Wettbewerber für Überraschungen, der Optimismus
in den eigenen Reihen lässt aber keinen Unmut aufkomdes Gespräch ein Ende setzen. Ab Dienstag wird man
sich dafür dann kaum mehr Zeit nehmen. Die ganze restli- men. Damit wird Ihr Team locker fertig!
Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung
der Ver­breitung von
Werbeträgern e.V.
IBAN: DE02 7005 2060 0000 0377 54
SWIFT (BIC): BYLADEM1LLD
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München.
Verlag(08191-125-0)
Geschäftsführung:
Fabian Müller
Verlagsleitung:
Stefan Waldeisen
Leitung Online-Dienste:
Stefan Waldeisen
Leitung Zentrale Herstellung:
Hermann Weixler -344
Leitung Herstellung Fachzeitschriften:
Horst Althammer
Art Director:
Jürgen Claus
Herstellung/Layout:
Andrea de Paly, Wolfgang Scheidle,
Vera Fassbender
Druck:
westermann druck GmbH, Braunschweig
verlag moderne industrie GmbH
86895 Landsberg;
Tel.: 0 81 91 / 1 25-0, Fax: 0 81 91/125 - 444
E-Mail: journals@mi-verlag.de
Internet: www.mi-fachzeitschriften.de
Handelsregister-Nr./Amtsgericht:
HRB 22121 Augsburg
Bedingungen für Anzeigen und Redaktion:
Anzeigentarif nach Preisliste Nr. 53
gültig seit 1. 10. 2013
Nachdruck, Übersetzung und Vervielfältigung
nur mit schriftlicher Genehmigung. Für zugesandte Manuskripte, Bildmaterial und Zuschriften wird keinerlei Gewähr übernommen; für
die vollständige oder teilweise Veröffent­
lichung in der Zeitschrift, die Verwertung in digitalisierter Form im Wege der Vervielfältigung
und Verbreitung z. B. auf CD-ROM oder Internet wird das Einverständnis vorausgesetzt.
Anschrift für Verlag, verantwortlichen
Redakteur und verantwortlichen
Anzeigenleiter:
Bankverbindungen:
Sparkasse Landsberg
BLZ 700 520 60, Konto-Nr. 37754
Italien:
Casiraghi Pubblicità Internazionale
Via Cardano 81, 22100 Como
Tel. 0039 031 261407, Fax 031 261380
E-Mail: info@casiraghi.info
USA
Tompkins Media LLC, Mr. Ray Tompkins,
18 Tredington Street, Sugar Land,
TX 77479-2992, USA
Tel. 001 281 3131004, Fax 001 281 4943742
E-Mail: rtompkinsjr@comcast.net
Datenschutz:
Ihre Angaben werden von uns für die Vertragsabwicklung und für interne Marktforschung
gespeichert, verarbeitet und genutzt und um
von uns und per Post von unseren Kooperationspartnern über Produkte und Dienstleistungen informiert zu werden. Wenn Sie dies nicht
mehr wünschen können Sie dem jederzeit mit
Wirkung für die Zukunft unter leserservice@
mi-verlag.de widersprechen.
40 · Wirtschaftsfakten · Produktion · 18. September 2014 · Nr. 38
MASCHINENBAU-AKTIEN-INDEX
Der deutsche Außenhandel: 100-Milliarden-Marke geknackt
Kaufgerüchte
treiben Aixtron an
Der deutsche Aktienmarkt schleppte sich
müde in den Herbst. Die Aussicht auf nochmals verschärfte Wirtschaftssanktionen der
EU gegen Russland dämpfte die Stimmung.
Der DAX zeigte sich lustlos und gab in der
Berichtswoche um 0,3 % ab. Der mit konjunktursensibleren Werten bestückte Maschinenbau-Aktien-indeX von Produktion
und LBBW folgte mit -1,3 %. Wenige Werte
endeten im Plus. Erneute Übernahmespekulationen trieben die Aktie des Spezialmaschinenbauers Aixtron. Gesucht waren die
eher defensiven Beteiligungsgesellschaften
Gesco und DBAG. Die Stahlwerte zeigten
sich ebenfalls vergleichsweise robust.
Quelle: DIW, RIW, IFW
© Produktion
Maschinenbau-Aktien-indeX vs DAX 1 Jahr
Maschinenbau-Aktien-indeX versus DAX
12/9/14
MaschinenbauAktien-indeX
DAX 30
530
550
540
530
520
520
510
510
500
500
490
490
480
480
470
470
460
460
450
S
O
N
D
Maschinenbau-Aktien-indeX
DAX 30
J
F
M
A
M
J
J
A
S
450
Source: Thomson Reuters Datast
Maschinenbau-Aktien-indeX
Name
Indexmit- Kurs
Kurs
Wochen
Marktkapiglied
(EUR) (EUR) perfortalisierung
04.09. 11.09. mance
(in Mio.)
(in %)
AIXTRON (XET)
TecDAX
9,98 10,43
4,5%
1175
BAUER (XET)
SDAX
14,78 14,65
-0,9%
251
DEUTSCHE BET. (XET)
SDAX
21,69 21,79
0,5%
298
DEUTZ (XET)
SDAX
4,70
4,65
-1,1%
562
DUERR (XET)
MDAX
59,90 58,00
-3,2%
2007
GEA GROUP (XET)
MDAX
34,60 33,27
-3,8%
6404
GESCO (XET)
SDAX
73,10 74,00
1,2%
246
DMG MORI SEIKI (XET)
MDAX
22,77 22,50
-1,2%
1773
HEIDELBERGER DRUCK (XET)
SDAX
2,36
2,31
-2,1%
595
JENOPTIK (XET)
TecDAX
10,02
9,68
-3,4%
554
JUNGHEINRICH PFS. (XET)
SDAX
45,05 43,86
-2,6%
702
KION GROUP (XET)
SDAX
31,56 30,95
-1,9%
3061
KRONES (XET)
MDAX
69,99 68,38
-2,3%
2160
KUKA (XET)
MDAX
47,39 47,25
-0,3%
1603
LPKF LASER & ELTN. (XET)
TecDAX
14,32 14,25
-0,5%
317
MAN (XET)
MDAX
90,80 90,50
-0,3%
12758
MANZ (XET)
TecDAX
77,86 74,46
-4,4%
367
MTU AERO ENGINES (XET) HLDG. MDAX
68,46 66,90
-2,3%
3479
NORDEX (XET)
TecDAX
14,56 14,20
-2,5%
1148
NORMA GROUP (XET)
MDAX
36,10 34,15
-5,4%
1088
PFEIFFER VACUUM (XET) TECH. TecDAX
69,70 67,53
-3,1%
666
RATIONAL (XET)
MDAX
236,70 231,05
-2,4%
2627
SALZGITTER (XET)
MDAX
29,46 29,33
-0,4%
1763
SCHALTBAU HOLDING (XET)
SDAX
47,95 48,51
1,2%
298
SIEMENS (XET)
DAX
98,59 97,54
-1,1%
85933
STRATEC BIOMEDICAL (XET)
TecDAX
41,06 41,08
0,0%
484
THYSSENKRUPP (XET)
DAX
21,89 21,94
0,2%
12417
VOSSLOH (XET)
SDAX
50,72 48,87
-3,6%
651
WACKER NEUSON (XET)
SDAX
16,80 16,64
-1,0%
1167
WINCOR NIXDORF (XET)
MDAX
41,04 42,09
2,5%
1392
Quelle: Datastream, LBBW Research, Produktion
Bemerkung: Es handelt sich hierbei um XETRA-Schlusskurse vom vergangenen Donnerstag.
Stammdaten zum Index: Anzahl der Werte: 30, Startpunkt 1.1.2000, Startwert 100, Indexart:
Preisindex, Gewichtung: Gleichgewichtung;
Werte, die nach dem 1.1.2000 notiert sind: Bauer, Nordex, Wacker Neuson, Wincor Nixdorf, Deutsche Beteiligungen, MTU Aero Engines, Schaltbau Holding, LPKF Laser & Electronics sowie Kion Group.
Dow Jones
17300
17080
16860
16640
16420
16200
08.08. 22.08. 29.08. 05.09. 12.09.
Hang Seng
08.08. 22.08. 29.08. 05.09. 12.09.
3340
3252
3164
3076
2988
2900
112
109
106
103
100
97
94
Industrie bleibt auf Kurs
Deutschlands Betriebe erzeugen wieder mehr
PRODUKTION NR. 38 , 2014
106,41
98,80
08.08. 22.08. 29.08. 05.09. 12.09.
Windkraft: Nordex mit
erstem Litauen-Auftrag
FRANKFURT (DJ/ILK). Nordex hat
seinen ersten Auftrag aus Litauen
erhalten. Ab Frühjahr 2015 liefert
das Unternehmen acht Anlagen
vom Typ N117/3000 für den Windpark ‚Jurbarkas‘. Ab November
2015 werde der 24-MW-Windpark
mindestens 80 Gigawatt-Stunden
Strom erzeugen. Der Vertrag umfasst zudem einen 15-Jahre-Premium-Service. Nordex werde deshalb nahe dem Windpark einen
Service-Standort einrichten.
ROHSTOFFPREISE
Aluminium je Tonne:
2040,15 $
Kupfer je Tonne:
6859,85 $
Gold je Feinunze:
1273,45 $
Silber je Feinunze:
18,62 $
WIESBADEN (DJ/ILK). Die deutsche Industrie ist weitaus besser
als erwartet ins dritte Quartal
gestartet. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts stieg die
Erzeugung im produzierenden
Sektor gegenüber dem Vormonat
um 1,9 %. Im Juni hatte sich die
Produktion nach revidierten Angaben um 0,4 % erhöht. Vorläufig
war ein Plus von 0,3 % genannt
08.08. 22.08. 29.08. 05.09. 12.09.
08.08. 22.08. 29.08. 05.09. 12.09.
worden. Die Industrieproduktion
legte im Juli um 2,6 % zu und erreichte das höchste Niveau seit
Januar 2008.
Die Bauproduktion erhöhte sich
um 1,7 %. Die Erzeugung von Investitionsgütern stieg um 5,0 %
– darunter die von Pkw um 11,8 % –,
während die Produktion von Vorleistungs- und Konsumgütern um
0,8 und 0,1 % zunahm. Die Energieerzeugung sank hingegen um
3,7 %.
BRANCHENBAROMETER AFRIKA/NAHOST
Wirtschaftsentwicklung
BIP 2013
Land
BIP 2014
(reale Veränd. geg. Vorjahr in %)
Ägypten
2,1
2,3
Algerien
3,1
3,0
Angola
3,6
5,0
Ghana
7,1
5,7
Irak
4,2
5,9
Israel
3,3
3,1
Katar
6,5
6,4
Kenia
4,8
5,6
Libyen
-9,4
-7,8
Marokko
4,4
2,9
Nickel je Tonne:
18460,00 $
Nigeria
7,0
5,9
Zinn je Tonne:
21175,00 $
Saudi-Arabien
3,8
4,0
Südafrika
1,9
2,1
Tunesien
2,5
2,9
VAE
4,6
4,4
WECHSELKURSE
€
1,29 $
€
78,58 Rupie
€
138,50 Yen
€
48,68 Rubel
€
7,93 Yuan
€
4,20 Zloty
€
0,79 £
€ 314,48 Forint
KONJUNKTUR
FRANKFURT (DJ/ILK). Das Wirtschaftswachstum in den meisten
Ländern der OECD bleibt trotz
geopolitischer Spannungen stabil.
Darauf deutet der Frühindikator
hin, der im Juli bei 100,5 Punkten
stagnierte. Der Frühindikator der
OECD dient dazu, verhältnismäßig
früh Anzeichen für eine konjunkturelle Wende festzustellen.
Marktpotenzial
Chemie
Quelle: Germany Trade and Invest, Bonn
© Produktion
Für Zulieferer und Ausrüster der Chemiebranche bieten die Wirtschaftsräume Afrikas und des Nahen Osten laut GTAI durchaus gute Chancen. Katar
und Nigeria stechen dabei heraus, genauso wie Saudi Arabien oder die Vereinigten Arabischen Emirate, Südafrika und Israel.
DIE PRODUKTION TOP-EVENTS:
7. Deutscher Maschinenbau-Gipfel
OECD Frühindikator:
Weltwirtschaft ist stabil
TecDax
1360
1312
1264
1216
1168
1120
Entwicklung Ölpreis /
Barrel (159 l)
Berlin, 21.-22.Oktober 2014
Infos: www.maschinenbau-gipfel.de
TRIE 4.0
US
INT
25500
25100
24700
24300
23900
23500
Euro Stoxx
ENERGIE+ROHSTOFFE
EL
B RIK
540
FA
550
IND
Stefan Maichl,
Senior Analyst
der LBBW
LANDSBERG. Die
deutschen Exporteure haben trotz
der Russland-Sanktionen erstmals in
einem Monat die
Umsatzmarke von
100 Mrd Euro geknackt. Ihre Einnahmen stiegen im
Juli um 8,5 % zum
Vormonat auf 101
Mrd Euro, wie das
Statistische Bundesamt jetzt mitteilte. Der Überschuss in der Handelsbilanz erreichte
mit 23,4 Mrd einen
neuen Höchstwert.
LI G E N TE
2. Fachkongress Industrie 4.0
Amberg, 2.-3. Dezember 2014
Infos: www.produktion.de/termine/1-fachkongress-industrie-4-0/
Die Fabrik des Jahres/GEO
März 2015
Infos: www.produktion.de/fabrik-des-jahres/
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
604
Dateigröße
36 018 KB
Tags
1/--Seiten
melden