close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FFB-Fondsdepot Nr. Sehr geehrter Herr Mustermann, wie Sie sicher

EinbettenHerunterladen
Depotführung:
Vertrieb:
Herrn
Max Mustermann
Musterstraße 1
12345 Musterstadt
Fondszentrum
Anlagestraße 20
12345 Performancestadt
Tel. 01234/5678
September 2008
FFB-Fondsdepot Nr.
Sehr geehrter Herr Mustermann,
wie Sie sicher bereits den Medien entnommen haben, treten am 1.1.2009 die Regelungen für die
Abgeltungsteuer in Kraft. Ganz gleich ob Dividenden, Fondsausschüttungen oder Kurs- und Währungsgewinne: Kapitalerträge werden ab 2009 pauschal mit 25% besteuert, wenn sie den Sparerfreibetrag von
801 € (Verheiratete 1.602 €) übersteigen. Dies bedeutet auch, dass Kursgewinne nach Ablauf einer
Haltedauer von 12 Monaten nicht mehr steuerfrei vereinnahmt werden können.
Aufgrund der neuen steuerlichen Situation kann es in einigen Konstellationen durchaus sinnvoll sein,
Fondsbestände, die vor dem 1.1.2009 erworben wurden, von Beständen, die danach gekauft werden, zu
separieren. Gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern haben wir versucht, ein attraktives Modell zur
eindeutigen Trennung der Bestände zu entwickeln: Das FFB-Kombidepot. Die Details zum FFBKombidepot haben wir umseitig für Sie zusammengestellt.
Anlageentscheidungen sollten jedoch immer vor dem Hintergrund der persönlichen Situation getroffen
werden. Wir empfehlen daher unbedingt, sich zu Fragen zu Ihrer individuellen Anlagekonzeption und der
daraus resultierenden Konsequenzen hinsichtlich der Abgeltungsteuer mit Ihrem persönlichen Berater in
Verbindung zu setzen. Die Kontaktdaten finden Sie an der gewohnten Stelle im Kopf dieses Schreibens.
Als Anlage zu diesem Schreiben haben wir einen mit Ihren persönlichen Daten vorbefüllten Antrag für ein
FFB-Kombidepot vorbereitet. Bitte senden Sie diesen vollständig ausgefüllt und unterschrieben an die
Frankfurter Fondsbank zurück.
Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.
Mit freundlichen Grüßen
Frankfurter Fondsbank GmbH
Frankfurter Fondsbank GmbH
Besucheranschrift:
Strahlenbergerstraße 45
63067 Offenbach am Main
info@frankfurter-fondsbank.de
Postanschrift:
Postfach 11 06 63
60041 Frankfurt am Main
Telefon (069) 7 70 60 - 200
Telefax (069) 7 70 60 - 555
Vorsitzender
des Aufsichtsrats:
Dietmar Schmid
Geschäftsführung:
Peter Nonner
Gerhard Oehne
Karl Stäcker
Sitz: Frankfurt am Main
Amtsgericht:
Frankfurt HRB 51615
Umsatzsteuer-ID-Nr.
DE213709602
Die Konzeption
Ergänzend zu einem bestehenden FFB-Fondsdepot oder FFB-Fondsdepot :plus eröffnet die Frankfurter
Fondsbank ein weiteres Depot. Das bereits bestehende Depot wird später zum sog. „Passivdepot“, da die
Bestände nur noch „passiv“ verwahrt werden. Das neu eingerichtete Depot, in dem künftig Neuanlagen
etc. stattfinden sollen, wird zum sog. „Aktivdepot“. Beide Depots sind systemseitig miteinander verknüpft.
Der Depottyp (FFB-Fondsdepot oder FFB-Fondsdepot :plus) des „Aktivdepots“ bleibt zunächst
entsprechend dem des bereits bestehenden Depots.
Das FFB-Kombidepot kann sofort beantragt werden. Die tatsächliche Einrichtung des FFB-Kombidepots
erfolgt jedoch einheitlich erst unmittelbar nach dem letzten Sparplantermin in 2008, also kurz nach dem
15.12.2008.
Das „Aktivdepot“ kann dann ab dem 1.1.2009 vollumfänglich für das Neugeschäft genutzt werden. Im
„Passivdepot“ werden ab diesem Datum hingegen grundsätzlich nur noch Verkaufstransaktionen
(Verkäufe, Auszahlpläne) durchgeführt, daher wird das „Passivdepot“ immer in ein FFB-Fondsdepot
umgestellt.
Im „Passivdepot“ anfallende Entgelte werden im „Aktivdepot“ belastet, entweder über das
Abwicklungskonto (FFB-Fondsdepot :plus) oder durch Anteilverkauf (FFB-Fondsdepot).
Sparpläne
Um es komfortabler zu gestalten, können bei der Beantragung auf Wunsch alle Sparpläne, die am
15.12.2008 noch aktiv sind, in das „Aktivdepot“ übernommen werden. Soll nur ein Teil der Sparpläne
umgestellt werden oder sollen neue Sparpläne eingerichtet werden, müssen diese hingegen komplett neu
beantragt werden.
Ausschüttungen – Thesaurierungen
Auch die Wiederanlage von Ausschüttungen oder erstatteter Steuern führt zu einer „Verwässerung“ der
Bestände im „Passivdepot“. Daher besteht auf Wunsch die Möglichkeit, die Wiederanlage von
Ausschüttungen und erstatteten Steuern, die aus dem „Passivdepot“ resultieren, im „Aktivdepot“
vorzunehmen.
Internet-Frontend
Es ist geplant, mit einem Zugang auf beide Einzeldepots des FFB-Kombidepots zugreifen zu können.
Etwaige bereits bestehende Zugangsdaten sollen dabei ihre Gültigkeit behalten. Um die Transparenz
über die Gesamtbestände nicht zu sehr einzuschränken, werden die Bestände beider Depots in einer
konsolidierten Depotübersicht dargestellt werden.
Vermögenswirksame Sparverträge (VL)
Bestehende VL-Verträge werden bei einem FFB-Kombidepot nicht „angefasst“, sondern verbleiben im
„Passivdepot“. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit, einen neuen VL-Vertrag im „Aktivdepot“
einzurichten und denjenigen im „Passivdepot“ ruhen zu lassen.
Das Preismodell
Für die Führung eines FFB-Kombidepots wird ein nahezu unverändertes Depotführungsentgelt erhoben
(0,25% des Durchschnittsbestandes, min. 12 Euro, max. 40 Euro). Bei der Ermittlung des
Durchschnittsbestandes werden jedoch die Bestände beider Depots gemeinsam herangezogen. Hinzu
kommt ein pauschales Entgelt von 12 Euro jährlich für die Führung eines FFB-Kombidepots. Darüber
hinaus können weitere Entgelte aus der Kontoführung sowie dem Postversand entstehen.
Zeitplan
Beantragung:
Sofort. Kunde erhält eine Bestätigung für den Antragseingang.
Einrichtung des FFB-Kombidepots:
Kurz nach dem letzten Sparplantermin in 2008. Kunde erhält eine
Depoteröffnungsbestätigung inklusive aller relevanten Daten.
Aktivierung des Aktivdepots:
1.1.2009
Erster Sparplantermin im Aktivdepot: Ab dem 1.1.2009 (falls gewünscht)
Frankfurter Fondsbank GmbH
Besucheranschrift:
Strahlenbergerstraße 45
63067 Offenbach am Main
info@frankfurter-fondsbank.de
Postanschrift:
Postfach 11 06 63
60041 Frankfurt am Main
Telefon (069) 7 70 60 - 200
Telefax (069) 7 70 60 - 555
Vorsitzender
des Aufsichtsrats:
Dietmar Schmid
Geschäftsführung:
Peter Nonner
Gerhard Oehne
Karl Stäcker
Sitz: Frankfurt am Main
Amtsgericht:
Frankfurt HRB 51615
Umsatzsteuer-ID-Nr.
DE213709602
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
117 KB
Tags
1/--Seiten
melden