close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

.Hallo wie gehts. Nr.4 - Dunlop

EinbettenHerunterladen
von Kahlen, Sigismund (MSa 36/2003)
188
Der Sportpolitiker
igismund von Kahlen prägte 34 Jahre
Sschen
lang als Lenker und Denker den deutAutomobilsport. In die Amtszeit des
ehemaligen Geschäftsführers der Frankfurter ONS/DMSB-Zentrale fielen Aufbau und
Realisierung so erfolgreicher Projekte wie
Deutsche Rennsport-Meisterschaft (DRM),
Olympia-Rallye, Formel-3-DM, RettungsStaffel, ONS-Nachwuchsförderung, DTM
oder die Modernisierung der angestaubten
Meisterehrung. Seit vier Jahren lebt der
67-Jährige im Ruhestand und verfolgt das
nationale Renngeschehen aus seinem Heimatstädtchen Auringen bei Wiesbaden via
Fernseher und Printmedien.
Dabei ist ihm der klare Blick für die Realitäten als Pensionär keineswegs abhanden gekommen. «Meinen Nachfolger beim
DMSB beneide ich derzeit nicht unbedingt», gesteht von Kahlen. «Der Motorsport befindet sich mal wieder in schwierigem Fahrwasser. Bis auf die DTM kränkeln fast alle deutschen Rennserien.»
Die Gründe für den Teilnehmer- und Zuschauerschwund sieht der frühere Sportpolitiker in der desolaten Wirtschaftslage,
in Sparzwängen bei Industrie, Sponsoren
und zahlendem Publikum und daraus resultierender Geldnot der Veranstalter. «Ein
gefährlicher Teufelskreis, der uns wohl
noch lange zu schaffen machen wird.»
Der CDU-Mann hat während des Ruhestands seine kommunalpolitischen Ambitionen wieder reaktiviert. Als CDU-Vorsitzender und ehemaliger Bürgermeister von
Auringen steht er jetzt seinem Sohn Alexander (29) mit Rat und Tat zur Seite. Denn
der Junior ist seit zwei Jahren ebenfalls
Ortsvorsteher der 3000-Seelen-Gemeinde.
Ehefrau Gerti, die ihren Sigismund 1970
als ONS-Sekretärin schätzen und lieben
lernte, wechselte nach der Hochzeit sinnvollerweise den Arbeitgeber und ist seit
mittlerweile einem Vierteljahrhundert Geschäftsstellenleiterin bei der Polizeigewerkschaft GdP.
Sorgen macht nur die Gesundheit des
Familienoberhaupts, der sich, kaum pensioniert, einer Bypass-Operation an der
Halsschlagader und kurz darauf einer
hochdramatischen Not-Operation (perforierte Aorta in der Bauchhöhle) unterziehen musste. «Das war ziemlich knapp, um
ein Haar hätte mich der Sensenmann geschnappt.»
Inzwischen blickt von Kahlen mit neuem Mut in die Zukunft. Traurig stimmt ihn
indes die Tatsache, dass sich aus der DMSBZentrale seit Jahren keiner mehr meldet.
Und Einladungen zur alljährlichen Meisterehrung erreichen ihn auch nicht mehr –
ein wahrlich schwaches Bild.
Sportpolitiker: von Kahlen 1966
CDU-Politiker: von Kahlen 2002
Kontakt zur Basis: von Kahlen (2.v.l.) 1966 mit Weber, Schütz, Glemser
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
227 KB
Tags
1/--Seiten
melden