close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arbeitsplätze: 1. Wie viele Arbeitsplätze werden voraussichtlich neu

EinbettenHerunterladen
Fragenkatalog anlässlich der Betriebsbesichtigung Weilburger Coatings
Arbeitsplätze:
1. Wie viele Arbeitsplätze werden voraussichtlich neu geschaffen?
Antwort: 20 bis 30 Arbeitsplätze, wovon ein Teil durch Verlagerung von Weilburg
nach Beselich kompensiert wird.
2. In welchem Ausmaß finden Arbeitsverlagerungen von Weilburg nach Beselich statt?
Antwort: Ein Teil der Arbeitsplätze rekrutiert sich aus dem Weilburger Stammpersonal
Produktion und Emissionen:
Nach uns vorliegenden Informationen heißt es: „Die Endprodukte sollen als ungefährlich gelten, während verschiedene Grundstoffe u.U. schadstoffbelastet sein
könnten.“ Daraus ergeben sich folgende Fragen:
3. Welche Grundstoffe werden angeliefert und welcher Gefahrstoffklasse unterliegen
sie (Kennzeichnung, Gefahrsymbole)?
Antwort: Es handelt sich teils um hochentzündliche Stoffe, die höchst umweltgefährdend sind, sofern sie in die Umwelt gelangen.
4. Welche verschiedenen Schadstoffe beinhalten die Ausgangsprodukte und mit welcher maximalen Schadstoffklasse muss gerechnet werden?
Antwort: Bisher keine
5. Welche Fertigprodukte verlassen das Werk (Anteil lösemittelfreie, bzw. lösemittelhaltige Produkte)?
Antwort: Es gibt keinen Lack der kein Lösungsmittel enthält. Auch wassergebundene Lacke enthalten Lösungsmittel. Der Anteil liegt zwischen 5 % und 15 %.
6. Ist eine Produktion, die auf Nano-Technologie basiert, langfristig ausgeschlossen.
Wenn nicht, mit welchen Maßnahmen wird einem diesbezüglichen Gefahrenpotential
gegebenenfalls begegnet. Werden gegebenenfalls die Nanopartikel als Pulver oder
Dispersion angeliefert?
Antwort: Alle Pigmente (Farbpulver) enthalten auch Feinstaub, d.h. Nanopartikel.
Spezielle Nanolacke sind z.Z. nicht im Sortiment können aber in Zukunft nicht ausgeschlossen werden.
7. Ist generell eine Genehmigung nach dem BImSchG notwendig? Unter welchen Umständen entfällt die Notwendigkeit?
Antwort: Für die Produktion in Beselch ist z.Z. keine BImSchG notwendig. Hier soll
eine „grüne“ Produktion erfolgen, was immer das heißt.
8. Welche Emissionen sind während der Produktion (Abluft) laut Grenzwertverordnung
zugelassen?
Antwort: Emissionen liegen nicht zuletzt durch verschiedene Zertifizierungen mit
Abstand unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte.
9. Was wird herausgefiltert mittels welcher Filtersysteme? Was, bzw. wie wird thermisch nachverbrannt (Lösemitteldämpfe)? Warum wurde in Weilburg bisher ein
thermisches Verfahren angewandt, während Beselich Biofilter zum Einsatz kommen
sollen?
Antwort: In Weilburg wurde vor Jahren eine thermische Nachverbrennung erforderlich, weil die Lacke damals wesentlich mehr Lösungsmittel enthielten. Der Verbrennungsprozess erfolgte ohne Fremdenergie. Heute muss der Verbrennungsprozess
zunehmend mit Heizgas unterstützt werden. In Beselich ist eine thermische Nachverbrennung nicht mehr zwingend geboten. Hier können Biofilter verwendet werden.
10. Findet die Fertigung, bzw. das Mischen der Lacke in Beselich in geschlossenen Systemen statt?
Antwort: Das Mischen des Lackes findet generell in geschlossenen Systemen statt
11. Was fällt an Abwasser, bzw. Reinigungswasser… an? Was fällt ansonsten an Abfallstoffen an? (Feststoffe, Schlämme usw.)
Antwort: Die Reinigungsflüssigkeit zur Reinigung der Prozessanlagen wird zu einer
Spezialfirma in Norddeutschland gebracht.
12. Gibt es eine Art Stoffflussdiagramm, womit das eher vorstellbar wäre?
Antwort: Gibt es in diesem Sinne nicht, weil der Mischvorgang in einem Behälter
stattfindet und einen überschaubaren Materialfluss darstellt.
13. In Weilburg wird thermisch nachverbrannt. Wieso soll in Beselich die Abluft biologisch absorbiert werden? Mittels welchem Filtersystem?
Antwort: siehe Antwort zu Frage 9.
14. Wie häufig wird das Unternehmen in Weilburg im Hinblick auf Emissionen kontrolliert? Gibt es auch unangekündigte Kontrollen? Könnte man evtl. auch mal ein Prüfprotokoll einsehen?
Antwort: angekündigte Kontrollen alle zwei Jahre. Die Einsicht in Prüfprotokolle ist
möglich.
15. Laut NNP handelt es sich um eine "grüne" Produktion. Schließt dies aus, dass mit
Gefahrstoffen gearbeitet wird?
Antwort: siehe Antwort zu Frage 7.
16. Kann eine lösemittelhaltige Lackverarbeitung/herstellung in Beselich gegebenenfalls
dauerhaft ausgeschlossen werden?
Antwort: siehe Antwort zu Frage 5.
17. Gibt es festgelegte Produktionshöchstmengen, die dauerhaft einzuhalten sind? Lässt
sich eine Obergrenze rechtlich gesichert festschreiben?
Antwort: Die Produktionsmengen werden durch das Produktionsvermögen der auf
einer bestimmten Fläche „Produktionsfläche“ installierten Anlagen bestimmt. Für
Beselich wurde ein Produktionshöchstmenge von 20.000 t jährlich genannt.
18. Welche Auflagen muss die Weilburger Coatings gem. VAwS (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen) in Beselich einhalten?
Antwort: Es fallen im normalen Betrieb keine wassergefährdenden Stoffe an. Im
Brandfall werden alle Tore mit Löschwassersperren geschlossen. Siehe in diesem
Zusammenhang auch Antwort auf Frage 11.
19. Ist unsere Feuerwehr für einen Brandfall ausreichend ausgerüstet und ausgebildet?
Wenn nein, übernimmt die Weilburger Coatings die Kosten für die Aufrüstung und
Ausbildung?
Antwort: Weilburg Coatings hat schon selbst entsprechende Sicherheitssysteme
(z.B. Sprinkleranlagen) und entsprechend geschultes Personal. Für die Beselicher
Feuerwehr wird keine zusätzliche Ausrüstung benötigt. Siehe auch Antwort auf Frage 18.
20. Welche Gefährdungslage entsteht im Havariefall: Müssen spezielle Löschwasserrückhaltebecken gebaut werden? Wer übernimmt die Kosten? Was passiert mit verunreinigtem Löschwasser, sofern kein spezielles Löschwasserrückhaltebecken vorgeschrieben ist?
Antwort: siehe Antwort auf Frage 19.
Vergleichbarkeit Weilburg-Beselich
Teile der Produktion sollen nach Beselich ausgelagert werden und die Produktion
soll erweitert werden.
21. Werden nur bestimmte Teile der Produktion –welche- von Weilburg ausgelagert?
Antwort: In Beselich werden bestimmte Produkte mit einem geringen Lösungsmittelanteil hergestellt. Es kann aber auch sein, dass Produkte aus anderen Teilen der
weltweiten Produktionsstätten hier konzentriert werden, wenn das Sinn macht.
22. Werden in Beselich andere Produkte hergestellt werden, als derzeit in Weilburg?
Antwort: siehe Antwort auf Frage 21.
23. Sind demzufolge Input und Output dann auch vergleichbar, bzw. nicht vergleichbar
mit Weilburg?
Antwort: siehe Antwort auf Frage 21.
Geruchsemissionen
24. Zu welchen Geruchsbelästigungen kann es in Beselich kommen?
Antwort: Es wird keinen Geruchsbelästigungen geben. Die gab es bisher auch in
Weilburg nicht. Hier wurden aber schon Beschwerden über den Geruch von Gärmaische aus der Brauerei geführt.
Lärm:
25. In welchem Maß ist mit Lärm durch die Produktion zu rechnen?
Antwort: in der unmittelbaren Umgebung ist nicht mit Lärm durch die Produktion zu
rechnen.
26. Wie viele LKW An- und Ablieferungen sind pro Tag zu erwarten? Ist der hiesige
Kreisel für den Zulieferverkehr/Abholerverkehr überhaupt ausgelegt? (Frage für Gemeindeverwaltung Beselich)
Antwort:
Landschaftsbild
27. Inwieweit und bis zu welchem Zeitpunkt ist eine Eingrünung des neuen Betriebsgeländes in Beselich vorgesehen?
Antwort: Hierzu gibt es noch keine konkreten Planungen. Dies wird erst im Zuge der
Gebäudeplanung erfolgen.
Produktionserweiterungen/-änderungen
Als ein Eckpunkt des Kaufvertrages ist vorgesehen, „dass die Gemeinde wohlwollend unterstützt, wenn in Zukunft für weitere BA´s Änderungen/Abweichungen vom
Bebauungsplan benötigt werden“.
28. Um welche Änderungen könnte es sich hier handeln?
Antwort: Weilburg Coatings möchte nicht ausschließen in Zukunft Produkte zu produzieren für die ein Industriegebiet erforderlich ist.
29. Könnte vertraglich vereinbart werden, dass die Gemeinde Beselich vor Ablauf der 5Jahresfrist noch vom Verkauf der zusätzlichen zwei ha zurücktreten darf, wenn sich
herausstellen sollte, dass die Produktion viel weniger „grün“ ist, als derzeit vorhergesagt wird?
Antwort: Der Begriff „grüne“ Produktion ist nicht genau definiert und hat somit keinerlei Aussagekraft.
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
2
Dateigröße
160 KB
Tags
1/--Seiten
melden