close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HAMMELBURG Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk haben die

EinbettenHerunterladen
Nordlichter gewinnen Retro-Wertung und Franken-Wein
Für Hans-Jürgen und Karin Pfohe hat sich der „Ausflug“ an die Fränkischen Saale
gelohnt – Lüneburger gewinnen Retro-Wertung der 3. ADAC-Rallye Fränkisches
Weinland
HAMMELBURG Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk haben die Lüneburger Hans-Jürgen
und Karin Pfohe im Rahmen der 3. ADAC-Rallye Fränkisches Weinland die sechs
Gleichmäßigkeitsprüfungen absolviert. Mit einer Differenz von gerade einmal 0,7 Minuten
gegenüber den vom Veranstalter gesetzten Sollzeiten hatten die Norddeutschen damit den
Sieg der Retro-Wertung in der Tasche.
Parallel zur Rallye 200 hatte der AMSC Hammelburg im ADAC und BMV eine Retro-Wertung
ausgeschrieben. 16 Teams gaben ihre Nennungen für die sechs Gleichmäßigkeitsprüfungen ab
– alle 16 erreichten das Ziel in Wertung. Die Verantwortlichen hatten zwei unterschiedliche
Sprint-Prüfungen ausgewählt, die dreimal befahren werden mussten. Dazu gesellte sich ein
Rundkurs mit drei Runden plus Ausfahrt, der dreimal zu absolvieren war. Die Retro-Starter
gingen vor dem Rallye-200-Feld auf die Strecke.
In GLP 1 schafften die Teams Edmund Benthe/ Jennifer Schilling (Neukirchen/ Schlitz) im Audi
Quattro A2 und Klaus Weyrauch/ Dennis Schlosser (Obertshausen) im Opel Kadett C GTE die
Sollzeit haargenau. Das Team Pfohe/ Pfohe im Opel Corsa A GSi schaffte diese Punktlandung in
GLP 2. Wiederum zwei punktfreie Teams gab es in GLP 3, und zwar Reiner Weste/ Dieter Heller
(Bad Wildungen/ Wabern) im Volvo 740GL und wiederum Weyrauch/ Schlosser im GTE. GLP 4
wurde dann wieder zu einer Ausbeute von Hans-Jürgen und Karin Pfohe, die ebenso eine
Zehntelsekunde von der Idealzeit entfernt blieben wie Weste/ Heller.
Ab GLP 5 verschlechterten sich die Bedingungen zunehmend Der teils schauerartige Regen
behinderte die Sicht der Teams auf die Ideallinie. Dennoch blieben Dennis Rudolph und Hans
Günter Christmann (Kassel/ Niestetal) im Opel Corsa A fehlerfrei. In der sechsten und
abschließenden Gleichmäßigkeitsprüfung setzten sich wiederum Hans-Jürgen und Karin Pfohe
an die Spitze des Feldes bei einer Missweisung von lediglich einer Zehntelsekunde.
zz-SportMedia/ Karlheinz Franz
Auszug aus der Ergebnisliste: 1. Hans-Jürgen Pfohe/ Karin Pfohe (Lüneburg), Opel Corsa A
GSi, 00:00,7; 2. Klaus Weyrauch/ Dennis Schlosser (Obertshausen), Opel Kadett C GTE,
00:01,3; 3. Reiner Weste/ Dieter Heller (Bad Wildungen/ Wabern), Volvo 740GL, 00:02,0;
Alle Ergebnisse und weitere Informationen gibt es unter www.amsc.de.
Bildunterschrift:
Vor Hunderten von Schaulustigen holten die Lüneburger Hans-Jürgen und Karin Pfohe in einem
Opel Corsa A GSi den Sieg in der Retro-Wertung bei der 3. ADAC-Rallye Fränkisches Weinland,
veranstaltet vom AMSC Hammelburg e.V. im ADAC und BMV.Foto: zz-SportMedia/ Karlheinz
Franz
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
7
Dateigröße
231 KB
Tags
1/--Seiten
melden