close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herrlich wie am ersten Tag - Landkreis Kulmbach Mediathek

EinbettenHerunterladen
16
DONNERSTAG, 4. SEPTEMBER 2014
Stadtsteinach
Herrlich wie am ersten Tag
Die
Engel in der Kirche von
Traindorf sind
aufwändig restauriert
worden. Rechtzeitig zur
Kirchweih am
kommenden Sonntag
erstrahlen sie in ihrer
ursprünglichen Pracht.
RENOVIERUNG
WOLFGANG SCHOBERTH
Rätsel geklärt
Wer der Künstler war und ob
ihm für die außergewöhnlich
prägnanten Gesichter reale Personen Modell gesessen haben,
konnte erst vergangenes Jahr
restlos geklärt werden.
Die Bilder an Chorwand und
Apsis stammen zweifelsfrei von
einem großen Maler: Constantin
von Mitschke-Collande, einem
bedeutender Vertreter der Moderne und Mitbegründer der
„Dresdner Sezession“. Der
Künstler, der sich auf der Flucht
vor der Roten Armee zusammen
mit seiner Frau Hilde und ihrer
vierjährigen Tochter Constanze
für ein halbes Jahr in Guttenberg
aufgehalten hat, ist von der
Schlossherrin Elisabeth von
Guttenberg mit der KirchenBemalung beauftragt worden.
Die Ausführung erfolgt vom Juli
bis September 1945.
Auch die Personen, die Collande für seine Engel porträtiert
hat, haben sich identifizieren
lassen. Es sind nicht nur lokalgeschichtlich damals bekannte
Personen, sondern schlicht die
attraktivsten Frauen Guttenbergs: Der Engel links trägt die
Züge der 16-jährigen Therese
von Guttenberg (1929-1953).
WASSERVERSORGUNG
Ablesung
der Uhren
Tanja Bergmann stellt die ursprünglichen Ornamente auf dem Scheitel des Chorbogens her. Im Hintergrund das Auge Gottes mit Strahlenkranz.
Daneben,
jungmädchenhaft,
mit großen strahlenden Augen,
Monika von Lippa (1912-1976).
Der Engel ganz rechts ist Elisabeth von Guttenberg (19001998) nachmodelliert. Eine herbe Schönheit mit klassischem
Profil. Ihre Augen sind himmelwärts gerichtet, um ihre Frömmigkeit zu bedeuten. Ihr links
zur Seite die 15-jährige Herta
Reinhold, die spätere Hauslehrerin am Schloss. Ihr Blick leicht
verschleiert nach unten gerichtet. Aufreizend Schüchternes
spiegelt sich in der Geste.
Beklagenswerter Zustand
So kunstgeschichtlich bedeutend die Malerei war, so katastrophal war ihr Zustand bis vor
vier Wochen. Die Innenwände
waren durch die bröckelnden
Fugen zwischen den DiabasNatursteinen an der Außenfassade durchfeuchtet. Der Innenputz löste sich an verschiedenen
Stellen und drohte auch die Gemälde Collandes in Mitleidenschaft zu ziehen. Die Farben waren durch Luftfeuchtigkeit und
Schwebeteilchen starker Patinierung ausgesetzt, hatten ihre
ursprüngliche Frische und
Leuchtkraft eingebüßt. Diözesanarchitekt Karl-Heinz Rottmann hatte eine Sanierung als
dringend notwendig begutachtet. Nach mühevollen Gesprächen um die Finanzierung konnte an die Rettung der Engel gegangen werden. 65 Prozent der
Kosten übernimmt die Diözese
Bamberg, der Rest erfolgt aus
Mitteln der Kirchenstiftung
Traindorf. Mit den Arbeiten
wurde die Königsfelder Firma
Hofmann beauftragt, die auf
Kirchen-Renovierungen spezialisiert ist.
Seit Anfang August sind vier
Mitarbeiter dabei, die Außenfassade zu versiegeln, die Gemälde an Apsis und Chor zu restaurieren und die 1990 hemmungslos übertünchten Ornamente an der Innenseite des Triumphbogens und des Strahlenkranzes an der Chorwölbung
wiederherzustellen. Die diffizile
Aufgabe übernehmen die Kirchenmalerinnen Anna Schatz
und Tanja Bergmann, die als
Kammersiegerin des oberfränkischen Handwerks ausgezeichnet worden ist und momentan
die Meisterschule besucht.
Als besondere Schwierigkeit
erweist sich für die beiden jungen Frauen der Erhalt des rechten Engels-Paares, das durch
Ausblühungen und Wasserflecken schwer geschädigt ist. In
mühevoller Detailarbeit lösen
die beiden das lockere Material,
festigen den Malgrund mit einer
Speziallösung und tragen danach
das Original wieder auf. Die
Zwischenräume werden danach
mit Leimfarbe retuschiert.
Eine durchgehende Schwierigkeit ist die Rekonstruktion
Volkshochschule Stadtsteinach
Feuerwehren
treffen sich
Für folgende Kurse der VHS
sind noch Plätze frei. Anmeldungen unter der Telefonnummer 09225/9578-23.
Generationen
im Festzelt
Das Engelspaar an der rechte Chorwand: Am stärksten geschädigt, jetzt
neu verfestigt und in ursprünglicher Farbe restauriert.
Fotos: Schoberth
der Originalfarben. Die Gefahr
eines übergrellen, verfälschenden Farbauftrags soll tunlichst
vermieden werden. Die Restaurateurinnen ziehen hierfür geeignete Farb-Pigmente und mischen danach einen neuen Farbanstrich ab. Verwendet werden
ausschließlich organische Leimfarben, die auch Mitschke-Collande in den ersten Nachkriegsmonaten verwendet hat: Leim
als Bindemittel, der mit tierischen und pflanzlichen Substanzen vermischt ist.
Der Traindorfer Kirchenpfleger Frank Herold (64), selbst gelernter Zeichner und Restaurator, der die Sanierungen angeregt und begleitet hat, ist über
das Ergebnis der Sanierung
höchst erfreut: „Gottlob sind die
Engel gerettet. Sie erstrahlen in
ungeahnter Intensität.“ Doch
zugleich verweist er darauf, dass
weitere Renovierungsmaßnahmen erforderlich seien, besonders an der Außenfassade und
dem Dachstuhl.
Am kommenden Sonntag, zur
Traindorfer Kirchweih, kann
man erstmals die restaurierten
Engel betrachten und wirken
lassen – als Schönheits-Galerie,
als Andachtsbid oder als gelungene Restaurierung.
Bildergalerie
Weitere Fotos von den aufwändigen Restaurierungsarbeiten sowie
weitere Infos gibt es im Netz unter
í Malkurs Aquarellmalerei leicht
gemacht/Zeichnen mit Tusche
und Feder
Für Anfänger als auch für Fortgeschrittene: Sieben Abende jeí PC-Grundlagenkurs für Senio- í Tanzkurs Discofox und Disí Grundkurs Digitale Fotografie - weils Mittwoch von 19 bis 21
ren
cochart.
nicht nur für Anfänger
Uhr. Beginn 24. September,
Dieser Kurs soll Senioren den
Für Anfänger und Wiedereins- 10 Abende jeweils Montag von
Kursleiterin ist Gabriele Bujak.
Umgang mit dem PC ermögliteiger: Fünf Nachmittage jeweils 18 bis 20 Uhr. Beginn 22. Sepchen und anfängliche BerühSamstag von 16.30 bis 17.30
tember, Kursleiter Günter Nie- í Vortrag
rungsängste nehmen: Sechs
Uhr. Beginn 20. September,
tert.
Rundrücken und Hohlkreuz
Abende jeweils Dienstag von
Kursleiter ist Tanztrainer Mankönnen mitunter erheblich zu
18.30 bis 20 Uhr. Beginn 16.
fred Schramm.
í Künstlerisches Gestalten mit
Rückenschmerzen beitragen :
September, Kursleiter ist JohanTon für Anfänger und FortgeEin Abend am Donnerstag, 25.
nes Hewing.
schrittene
September von 19.00 bis 20.30
í Orientalischer Tanz - BauchUhr, Referentin ist Sabine
tanz
Fünf Abende jeweils Montag
í Tanzkurs
Für Anfänger und Wiedereins- von 17.30 bis 20 Uhr. Beginn 22. Schauer, Heilpraktikerin.
Die wichtigsten Tänze für Anteiger – Zur Stärkung und Erhal- September, Kursleiter ist Manwww.stadtsteinach.de
fänger und Wiedereinsteiger.
tung der Wirbelsäule und Mus- fred Freiberger.
Fünf Nachmittage jeweils Samstag von 15 bis 16.30 Uhr. Beginn
20. September, Kursleiter ist
Tanztrainer Manfred Schramm.
Untersteinach — Die Verwaltungsgemeinschaft weist darauf
hin, dass ab 15. September in
Untersteinach, Guttenberg und
Kupferberg die Wasseruhren
abgelesen werden. Die Hausbesitzer werden gebeten, die
Uhren freizuräumen und den
Gemeindebediensteten freien
Zugang zu gewähren.
red
BEGEGNUNGSFEST
Schonend und nachhaltig
PROGRAMM
Grafengehaig — Zum Kreisfeuerwehrtag treffen sich die Wehren aus der Region mit ihren
Gästen am Sonntag in der Frankenwaldhalle in Grafengehaig.
Eintreffen der Löschgruppen
ist bereits um 12.30 Uhr. Das
Hauptprogramm beginnt um
13.30 Uhr. Für die Ausgestaltung sorgen unter anderem der
Musikverein Marktleugast und
„Franken-Sima“ Philipp Simon Goletz. Die Bevölkerung
ist dazu eingeladen.
red
Training für
den ganzen
Körper
Marktleugast — Übungsleiterin
Thea Pelzl vom TV Marktleugast bietet ab 22. September in
der Dreifach-Turnhalle ein
Ganzkörpertraining mit dem
Schwerpunkt „Stärkung der
Rücken- und Tiefenmuskulatur“ an. Der Kurs erstreckt sich
über zehn Abende und findet
jeweils montags von 20 bis 21
Uhr statt. Anmeldungen sind
direkt bei Thea Pelzl unter
09255/7291 oder per Mail
(theapelzl@gmx.de) sowie bei
Kursbeginn möglich.
kpw
VON UNSEREM MITARBEITER
Traindorf — Mittlerweile sprechen die Traindorfer ein bisschen stolz von „unserer Schönheits-Galerie“. Gemeint sie die
vier überlebensgroßen Engel in
ihrer Kirche, die den Triumphbogen zum Chor überspannen.
Sie sind paarweise gruppiert und
halten eine Girlande mit dem Jesus-Wort aus Johannes 12,32 in
den Händen: „Wenn ich von der
Welt erhöht bin, werden alle zu
mir ziehen“.
Die außergewöhnliche Schönheit der Figuren ist schon immer
ins Auge gefallen – ihre nazarenerhaften Gesichtszüge, der Faltenwurf ihrer priesterlichen Gewänder, ihre am klassischen Figurenrepertoire orientierte Haltung. Die Irritation durch die
moderne realistische, sachlichnüchterne Momentaufnahme ist
von berückender Ausstrahlung.
GESUNDHEIT
kulatur . Zehn Abende jeweils
Montag von 18.30 bis 19.30 Uhr.
Beginn 22. September, Übungsleiterin R. Patutschnick-Stölzel.
Presseck — Der Mehrgenerationen-Club lädt für Sonntag, 7.
September, von 15 bis 18 Uhr
herzlich zum Begegnungsfest
auf dem Mehrgenerationenplatz in Presseck ein. Im Festzelt am Sonnenhang ist für Getränke, Kaffee und Kuchen gesorgt. Zur musikalischen Unterhaltung trägt wieder die
„Frankenbanda“ mit Christian
Ruppert und Stefan Söllner bei.
Nähere Infos bei Angelika
Müller unter 09222/464.
red
KULTUR
Singen im
Wirtshaus
Hohenberg — Nach der Sommerpause wird am morgigen Freitag, 5. September, wieder zum
Wirtshaussingen ins FC-Sportheim nach Hohenberg eingeladen. Die Veranstaltung unter
dem Motto „Sing mit!“ beginnt
um 19.30 Uhr.
kpw
SOZIALVERSICHERUNG
Am Freitag
Sprechstunde
Ludwigschorgast — Tobias
Braunersreuther hält am morgigen Freitag im Gemeindezentrum Ludwigschorgast wieder Sprechstunden in Angelegenheiten der gesetzlichen Sozialversicherung. Die Beratung
erfolgt von 18 bis 20 Uhr. Die
Besucher werden gebeten, die
entsprechenden
Unterlagen
mitzubringen.
red
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
166 KB
Tags
1/--Seiten
melden