close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dankbare Menschen sind wie fruchtbare Bäume, sie geben das

EinbettenHerunterladen
Pfarrbrief
September 2014
Dankbare Menschen sind
wie fruchtbare Bäume,
sie geben das Empfangene
zehnfach zurück.
Liebe
Bibel deuten sie auf die geschichtli-
Mitchristen,
che Bedeutsamkeit einer Person hin.
Vater, Mutter,
Vielleicht kann dieser biblische Ge-
Kind. So sieht
danke unser Bild auf den Wandel des
eine klassische
Familienlebens und auf die außer-
Familie aus?!
gewöhnlichsten Formen von heuti-
In
gen Familien toleranter machen.
unseren
Vorstellungen
Auch in Neunkirchen zeigen sich
herrscht oft noch das klassische Bild
Familien in unterschiedlichster Wei-
einer Familie. Doch hat sich vieles
se. Wir in St. Marien spüren diese
verändert. Mit dem gesellschaftli-
Veränderungen, die mit Herausfor-
chen Wandel wurden auch die For-
derungen für die Familien einherge-
men vom Familienleben individuel-
hen. Erleben können wir das in der
ler und vielfältiger. Alleinerziehende,
Erstkommunionvorbereitung,
Singles, kinderlose Paare, Patch-
Familientagen, bei der Vorbereitung
work-Familien – die Bandbreite, was
auf Taufen, Eheschließungen, im
Familie heute ist und heißt, ist groß
Religionsunterricht
und bunt.
schiedensten Angeboten des Ar-
Schauen wir in die Bibel, so sind
beitskreises Kinder und Familie. In
ungewöhnliche Umstände in Fami-
Begegnungen und Gesprächen erle-
lien nichts Neues. Im Alten Testa-
ben wir, dass Familien vielen Her-
ment erfahren wir von den unge-
ausforderungen und Fragen gegen-
wöhnlichen Familienkonstellationen
überstehen. Die aktuelle Bistumssy-
des Moses, im neuen Testament hö-
node hat den Wandel der Familien
ren wir von Jesu Familie. Wie bei
und deren Lebensformen wahrge-
vielen großen Gestalten der Antike,
nommen und als Aufgabe angenom-
so auch bei Herkules, erkennt man
men. In einer der 10 Sachkommissi-
die Bedeutung einer Person bereits
onen wird verstärkt an der Frage
an den besonderen Umständen der
gearbeitet: Was brauchen Familien
Geburt. So sagen außergewöhnliche
in ihren vielfältigen Lebensweisen
Situationen
etwas
von uns als Kirche? Was müssen wir
Schlechtes aus. Im Gegenteil, in der
als Bistum verstärken? Was bedeutet
keineswegs
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 2
und
an
ver-
der Wandel für die Rolle der Ge-
Warum sollten sich Familien ent-
schlechter?
scheiden, in Neunkirchen zu leben?
Schon jetzt versuchen wir als Pfarrei,
Auch wir als Pfarrei sind intensiv in
Familien ernst zu nehmen und ihren
den
Bedürfnissen entgegen zu kommen.
Mit Erstaunen habe ich einige Zahlen
Schauen wir auf die derzeitigen
und
Sommerferien, so stellen Eltern sich
Neunkirchen und deren Lebenssitua-
die Frage: Wer soll und kann auf
tion erfahren: Von 30.196 Haushal-
mein Kind aufpassen, wenn ich be-
ten, leben 14,3 % mit Kindern. 24, 4
rufstätig bin? Unsere Pfarrei bietet
% sind Alleinerziehende. Was be-
jedes Jahr die Möglichkeit der Be-
schäftigt Alleinerziehende? Der Sta-
treuung und Beaufsichtigung in der
tistik zufolge lässt sich jedes 3. Ehe-
Stadtranderholung. Auch in diesem
paar im Saarland scheiden – eine
Jahr haben viele ehrenamtliche Ju-
hohe, erschreckende Rate. 83,3 %
gendliche und Erwachsene Kinder
der Eltern nehmen eine Kinderbe-
im Alter von 6 bis 14 in den letzten
treuung der 3 bis 5 jährigen in An-
zwei Ferienwochen von morgens bis
spruch. 15,2 % der Kinder unter 3
nachmittags betreut, mit ihnen ge-
Jahren werden in Krippen versorgt.
spielt, gebastelt, gekocht und vieles
Das hat mich erstaunt und über-
mehr. Ein tolles und wertvolles An-
rascht. Nicht alle Kleinkinder sind in
gebot der Pfarrei, Familien zu helfen
Betreuungsangeboten, wie in Krip-
und sie zu unterstützen.
pen oder bei Tagesmüttern unterge-
Auch die Stadt Neunkirchen erkennt
bracht. 2008 gab es 90 Krippenplät-
den Wandel der Familien und sieht
ze; 2013 sind es schon 230.
sich herausgefordert, zertifizierte
Die Möglichkeiten in Neunkirchen
„Familiengerechte
zu
sind gut. In der Auflistung der Orga-
werden. Zu diesem Zweck beschäf-
nisationen, die Familien in unserer
tigten sich momentan verschiedene
Stadt unterstützen, hat natürlich
Arbeitsgruppen intensiv mit der
auch unsere Pfarrei ihren festen
Situation von Familien in Neunkir-
Platz. Stadtranderholung, Familien-
chen. Was macht eine Stadt fami-
tage, religiöse Bildung in der Sakra-
liengerecht und familienfreundlich?
mentenvorbereitung,
Kommune“
Arbeitsprozess
Fakten
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 3
über
eingebunden.
Familien
in
Familiengot-
tesdienste, Kinderchor, Messdiener
scheint uns das als selbstverständ-
und deren Aktionen, offene Treffs,
lich, aber auch wir dürfen gerade
Krabbelgottesdienste,
Familienwo-
deshalb dankbar dieses Fest mitfei-
chenende… – unsere Liste ist lang
ern und uns an die Rechte der Kin-
und vielfältig. Besonders in der Ko-
der erinnern, denn, wie sagt man so
operation mit der Stadt, den zahlrei-
schön, sie sind unsere Zukunft!
chen Einrichtungen wie der Caritas
Rebecca Benahmed, Gemeindereferentin
und der Familienbildungsstätte sowie den Schulen kann es gelingen,
das
"Mein
Leben
für die Verkündigung der
Liebe des Vaters, der Vergebung
des
Sohnes und der
Kraft des Heiligen
Geistes
einzusetzen!“
„Ich muss euch etwas sagen – ich
Kinderfest im Wagwiesental anläss-
möchte Priester werden“ so begann
lich des Weltkindertages findet statt,
ich, Marcel Rieck, 31 Jahre alt aus
an dem auch wir als Pfarrei vertre-
Grafschaft-Bengen, im Winter 2009
ten sind. Am 20. September feiern
meinen Eltern zu erklären, dass ich
wir weltweit den Weltkindertag. Seit
meinen Beruf als Steuerfachange-
dem Jahr 1954 wird er offiziell aner-
stellter an den Nagel hängen möchte,
kannt. Heute wird der Weltkindertag
mein Elternhaus und meinen Heima-
in mehr als 145 Staaten gefeiert. Das
tort das erste Mal verlassen werde,
Motto in diesem Jahr: Jedes Kind hat
um im Priesterseminar in Trier das
Rechte – Recht auf Überleben, per-
Propädeutikum zu absolvieren.
sönliche Entwicklung, Schutz vor
Seitdem sind fünf Jahre vergangen.
Ausbeutung und Gewalt sowie das
Ich habe das Propädeutikum absol-
Recht auf Beteiligung – unabhängig
viert und mein Studium im Studien-
von Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe
haus St. Lambert in Grafschaft-
oder Religion. In Deutschland er-
Lantershofen erfolgreich beendet. Im
Familien in all ihren vielfältigen
Formen zu unterstützen und aufzufangen. Unsere Pfarrei wird und sollte auch in Zukunft einen Anteil daran
haben. Der Monat September ist in
St. Marien „kinderreich“. Die Stadtranderholung geht zu Ende, der neue
Erstkommunionkurs
beginnt,
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 4
September werde ich bei Ihnen in
um lebt. Durch das Evangelium
der Pfarrei die Nachfolge von Heiko
konnte ich den Weg erkennen, den
Marquardsen antreten, um den Pas-
wir gerade in dieser Zeit konsequent
toralkurs, den letzten Ausbildungs-
gehen können, um unserem Leben
abschnitt auf dem Weg zur Priester-
eine Richtung und einen Sinn zu ge-
weihe, zu beginnen.
ben. Aus all diesen Erfahrungen und
Aber wie kam es zu meiner Ent-
Überzeugungen
scheidung im Winter 2009, sodass
Wunsch gewachsen und bin ich
ich mich nun auf dem letzten Ausbil-
schließlich zu der Entscheidung ge-
dungsabschnitt und in den Vorberei-
kommen, mein Leben ganz für die
tungen auf meinen Umzug zu Ihnen
Verkündigung und die Nachfolge
nach Neunkirchen befinde?
einzusetzen. Denn unsere Gesell-
Der Glaube war mir immer wichtig,
schaft braucht den dreieinigen Gott:
ich habe mich intensiv mit ihm aus-
die barmherzige Liebe des Vaters,
einandergesetzt und so ist in den
die Vergebung des Sohnes und die
letzten Jahren mein Glaube gewach-
Kraft des Heiligen Geistes. Damit
sen und der Ruf der Nachfolge im-
dies in den Sakramenten immer
mer stärker geworden. Durch Lesen
wieder
in der Heiligen Schrift über das Le-
möchte ich meinen Weg zur Pries-
ben von Jesus Christus, über die gro-
terweihe fortsetzen, meine theoreti-
ßen Heiligen unserer Kirche und die
schen Erkenntnisse aus dem Studi-
Erfahrungen der Begegnung des
um versuchen, in der pastoralen
Herrn in der Eucharistie bin ich zu
Praxis umzusetzen.
der Überzeugung gekommen, dass in
So freue ich mich schon jetzt auf ein
der göttlichen Botschaft ein enormes
persönliches Kennenlernen und auf
Potenzial an Kraft und Wahrheit
viele nette Begegnungen mit Ihnen
liegt, das über allen menschlichen
ab Ende September.
Ideologien steht. Besonders von den
Bis dahin wünsche ich Ihnen noch
Heiligen weiß ich, dass dem Men-
eine gute Zeit und verbleibe mit lie-
schen große innerliche Freude ge-
ben Grüßen aus dem sonnigen Ahr-
schenkt wird, wenn er sich öffnet
tal,
aktuell
und sein Leben nach dem EvangeliPfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 5
ist
in
mir
geschehen
der
kann,
Ihr Marcel Rieck
Gottesdienste
Montag
10.00
18.30
19.00
01.09.
K. F. Haus
St. Pius
St. Pius
Dienstag
18.30
02.09.
St. Marien
19.30
St. Marien
Hl. Messe, anschl. eucharistische Anbetung
für Verst. der Fam. Kempf-Schmidt
Komplet mit eucharistischem Segen
Mittwoch
15.00
03.09.
Herz Jesu
Hl. Gregor der Große, Papst
Seniorenmesse
Hl. Messe
Hl. Messe
Rosenkranzgebet
Donnerstag 04.09.
09.00
St. Marien
18.30
18.30
Frauenmesse für Hans Josef und Edmund Holzer,
Marianne Frey
St. Barbara Hl. Messe
Fliedner Krh. Gottesdienst
Freitag
18.00
18.00
18.30
05.09.
Herz Jesu
St. Marien
St. Marien
Herz-Jesu-Freitag
Hl. Messe mit eucharistischem Segen
Rosenkranzgebet
Hl. Messe mit eucharistischem Segen für Fam. MeiserLeonhard-Neis, Fam. Annweiler-Scheer, Toni Annweiler,
für Fam. Monz-Vollmer, Fam. Golla, Johannes Bechem
Samstag
16.00
16.30
18.00
06.09.
St. Vincenz
Städt. Krh.
Herz Jesu
Herz-Mariä-Samstag
Vorabendmesse für Dr. Heinrich Schmidt
Gottesdienst
Vorabendmesse
für Hildegard und Franz Hinsberger, Gabriel Froch und
Verst. der Familien Weidig-Golla-Muskalla-Jonzta
Sonntag
09.00
10.00
07.09.
St. Barbara
St. Pius
11.00
12.00
19.00
St. Marien
St. Marien
St. Marien
23. Sonntag im Jahreskreis
Hl. Messe für Hans und Anneliese Karrenbauer
Hl. Messe
für Hans und Jeanne Krächan, Sofie Rabung, René Schmidlin, Gerhard Baab, Pater Raimund Spira
Hochamt
Taufe des Kindes Ida Wolfanger
Abendmesse für Ottilie Buschlinger, Liesel Hallauer
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 6
Montag
08.00
18.30
19.00
08.09.
St. Pius
St. Pius
St. Pius
Mariä Geburt Fest
Schuleröffnungsgottesdienst Krebsberg-Gymnasium
Hl. Messe
Rosenkranzgebet
Dienstag
15.00
18.30
18.30
09.09.
St. Pius
Städt. Krh.
St. Marien
19.30
St. Marien
Rosenkranzgebet
Gottesdienst
Hl. Messe, anschl. eucharistische Anbetung
für Ingrid Maar, Gretel Ronde
Komplet mit eucharistischem Segen
Mittwoch
15.00
10.09.
Herz Jesu
Seniorenmesse für Thomas und Bernhard Müller
Donnerstag 11.09.
09.00
St. Marien
18.30
18.30
Frauenmesse
für Elisabeth und Bernhard Spanehl, Luzia Bäcker
St. Barbara Frauenmesse
Fliedner Krh. Gottesdienst
Freitag
18.00
18.30
12.09.
St. Marien
St. Marien
Mariä Namen
Rosenkranzgebet
Hl. Messe
Samstag
10.30
14.00
16.00
16.30
17.00
18.00
13.09.
C. F. Haus
St. Marien
St. Vincenz
Städt. Krh.
St. Marien
Herz Jesu
Hl. Johannes Chrysostomus
Hl. Messe
Trauung Karol und Jaqueline Krzyzewski
Vorabendmesse
Gottesdienst
Hl. Messe in polnischer Sprache
Vorabendmesse für die Verst. der Fam. Sieren-Knichel,
Norbert und Anne Friedgen
Sonntag
09.00
10.00
10.30
11.00
12.00
18.00
19.00
14.09.
St. Barbara
St. Pius
Fliedner Krh.
St. Marien
St. Marien
St. Marien
St. Marien
Kreuzerhöhung Fest
Hl. Messe für Fam. Siffrin-Alles
Hl. Messe
Gottesdienst
Hochamt
Taufe des Kindes Dias Milena Fajardo
Neunkircher Sonntagsmusiken Orgelkonzert
Abendmesse für Liesel Schmidt und Rosel Ohlinger
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 7
Montag
10.00
17.45
18.30
19.00
15.09.
K. F. Haus
St. Pius
St. Pius
St. Pius
Gedächtnis der Schmerzen Mariens
Hl. Messe
Beichtgelegenheit
Hl. Messe
Rosenkranzgebet
Dienstag
15.30
18.30
16.09.
-----St. Marien
19.30
St. Marien
Hl. Kornelius und hl. Cyprian
Gottesdienst im Grünen, Gartenanlage Nordpol
Hl. Messe, anschl. eucharistische Anbetung
für Steffen Klein, Wolfgang Bertram
Komplet mit eucharistischem Segen
Mittwoch
15.00
15.00
17.09.
St. Pius
Herz Jesu
Hl. Hildegard von Bingen, hl. Robert Bellarmin
Frauenmesse
Seniorenmesse
zur immerwährenden Hilfe
Donnerstag 18.09.
09.00
St. Marien
18.30
Hl. Lambert
Frauenmesse
für verst. Eltern und Angehörige der Fam Lothschütz,
verst. Eltern und Angehörige der Fam. Reiter,
Maria Schmitt, Marion Schillo
St. Barbara Hl. Messe
für Rudi Alles
Fliedner Krh. Gottesdienst
Freitag
18.00
18.30
19.09.
St. Marien
St. Marien
Hl. Januarius
Rosenkranzgebet
Hl. Messe
30-er Messe
für Ruth Kirschbaum, Witalij Golenkrin, Gerd Dieter
Schramm
Samstag
15.00
20.09.
St. Marien
16.00
16.30
18.00
St. Vincenz
Städt. Krh.
Herz Jesu
Hl. Andreas Kim Taegon und Gefährten
Trauung
Andreas und Sabrina Junker
Vorabendmesse
Gottesdienst
Vorabendmesse
1. Jgd. für Doris Hans, Helene Kembügler, Maria Anna
Günder, Alexander Barz, Hans-Jürgen Wissig, Luzia Frisch,
Friedel Baur, Ingrid Korb-Altherr, Renate Kühner, Helga
Strobel, Christa Gemmel
18.30
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 8
Sonntag
09.00
10.30
11.00
12.00
18.00
19.00
21.09.
St. Barbara
25. Sonntag im Jahreskreis
Hl. Messe
für Fam. Georgi-Veith
Pallotti-Haus Hl. Messe; anschl. Pallotti-Kirmes
St. Marien
Hochamt
St. Marien
Taufe des Kindes
Viola-Irene Kurz
St. Marien
Neunkircher Sonntagsmusiken Orgelsoirée
St. Marien
Abendmesse
für Johannes Müller, Werner Schwammberger
Caritas-Kollekte
Montag
18.30
19.00
22.09.
St. Pius
St. Pius
Hl. Mauritius und Gefährten
Hl. Messe
Rosenkranzgebet
Dienstag
15.00
18.30
18.30
23.09.
St. Pius
Städt. Krh.
St. Marien
19.30
St. Marien
Hl. Pius von Pietrelcina (Padre Pio)
Rosenkranzgebet
Gottesdienst
Hl. Messe, anschl. eucharistische Anbetung
für Gerd Gies
Komplet mit eucharistischem Segen
Mittwoch
15.00
24.09.
Herz Jesu
Hl. Rupert und hl. Virgil
Seniorenmesse
Donnerstag 25.09.
09.00
St. Marien
18.30
18.30
Hl. Nikolaus v. Flüe
Frauenmesse
für verst. Eltern und Schwiegereltern der Fam. Holzer,
Gretel Ronde
St. Barbara Hl. Messe
Fliedner Krh. Gottesdienst
Freitag
18.00
18.30
26.09.
St. Marien
St. Marien
Hl. Kosmas und hl. Damian
Rosenkranzgebet
Hl. Messe
Samstag
10.30
16.00
16.30
18.00
27.09.
C. F. Haus
St. Vincenz
Städt. Krh.
Herz Jesu
Hl. Vinzenz von Paul
Hl. Messe
Vorabendmesse
Gottesdienst
Vorabendmesse
für Hildegard Hinsberger, Ursula Gläser (kfd Herz Jesu)
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 9
Sonntag
09.00
10.00
10.30
11.00
18.00
19.00
28.09.
St. Barbara
26. Sonntag im Jahreskreis
Hl. Messe
für Fam. Weisgerber
St. Pius
Hl. Messe
Fliedner Krh. Gottesdienst
St. Marien
Hochamt
St. Marien
Neunkircher Sonntagsmusiken Orgelsoirée
St. Marien
Abendmesse als chormusikalischer Festgottesdienst zum
5 jährigen Bestehen der „Musikfreunde St. Marien“
Montag
10.00
18.30
19.00
29.09.
K. F. Haus
St. Pius
St. Pius
Hl. Michael, hl. Gabriel, hl. Rafael, Erzengel Fest
Hl. Messe
Hl. Messe
Rosenkranzgebet
Dienstag
15.00
18.30
30.09.
St. Pius
St. Marien
19.30
St. Marien
Hl. Hieronymus
Rosenkranzgebet
Hl. Messe, anschl. eucharistische Anbetung
für Friedel Baur
Komplet mit eucharistischem Segen
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 10
Mitteilungen
Getauft wurden
Fabienne Marie Schneider
Jolena Sophie Schneider
Amalia Maylen Schneider
Cosima Schneider
Tyler Gregorius
David Theis
Sandra Figliuzzi
Leonie Cheyenne Biehl
Leandro Trebs
Melissa Buljevic
Kimberly Monika Lukas
Alessia Jakota
Jakob Theodor Gerner
Emilia Theodora Weglarski
Lennert Geber
Giulia Ferrera
Maximilian Timm Schwindt
Liara Müller
Paul Ettgen
Phil Lemmes
Elanor Bäcker
Stella Michelle Wack
Roman Klotz
Getraut wurden
Alexander und Verena Primakov
Alessandro und Jessica Politini
Daniel und Sarah Martin
Denis-Sebastian und Stefanie Ettgen
Daniel und Sandra Mayer
Jörg und Sabrina Köhler
Verstorben sind
Ulrike Lieblang
Friedrich Schröder
Elisabeth Lachmund
Marianne Frey
Gisela Klein
Hans Peter Burr
Marlene Lieblang
Erich Friedrich
Theresia Wendel
Ruth Kirschbaum
Witalij Golenkrin
Gerd Schramm
Hauskommunion
In der Zeit vom 08. bis 12. September wird nach telefonischer Vereinbarung die Kommunion zu älteren
und kranken Mitchristen nach Hause
gebracht.
Gerne können Sie sich im Pfarrbüro
telefonisch zum einmaligen oder
regelmäßigen Empfang der Hauskommunion anmelden.
Gesprächs- und Beichtgelegenheit
Es besteht die Möglichkeit, über das
Pfarrbüro mit unseren Seelsorgern
auch außerhalb der offiziellen Zeiten
einen Beicht- oder Gesprächstermin
zu vereinbaren.
Wir sind für Sie da – machen Sie von
dem Angebot gerne Gebrauch!
Fahrdienst
Wer eine Mitfahrgelegenheit zu einem Gottesdienst oder einer Veranstaltung der Gemeinde benötigt, möge sich im Pfarrbüro melden.
Redaktionsschluss
Für die nächste Pfarrbriefausgabe ist
Redaktionsschluss am 10. September.
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 11
Hinweise u. Veranstaltungen
Rollenwechsel
In ungeraden Wochen, immer montags um 20.00 Uhr,
immer mittwochs
um 17.30 Uhr,
immer für 5,00 Euro,
immer im Cinetower!
Die nächsten Filme:
08. und 10.09.: Stereo
22. und 24.09.: Deine Schönheit ist
nichts wert
Caritassammlung Herbst 2014
Not sehen und handeln!
Mit diesem Leitwort starten wir in
die diesjährige CARITAS Herbstsammlung. Wir sind in guter Gemeinschaft, wenn wir uns, wie der
barmherzige Samariter, der Not dieser Tage in unserer Stadt zuwenden.
Es gibt Menschen, die hingefallen
sind, weil „Räuber“ sie überfallen
haben, unverschuldet in Not geraten
sind, die Last die Ihnen aufgeladen
wurde durch das Schicksal einfach
zu schwer ist.
Neben den vielen Hilfseinrichtungen
in der Stadt können wir, dank Ihrer
Spende, als Pfarrei St. Marien immer
wieder Menschen in schwierigen
Lebenssituationen
weiterhelfen:
Beim Hüttenberger Mittagstisch erhalten Menschen eine warme Mahlzeit. Manchmal ist es hilfreich, das
Fahrgeld zum Besuch eines Angehörigen zum Krankenhaus zu übernehmen. Den Lebensunterhalt von
Flüchtlingen mit abzusichern. Viel-
fältig sind die Anfragen und Hilfeleistungen.
In diesem Pfarrbrief liegt ein vorbereiteter Überweisungsträger bei.
Wir sind dankbar für jede Gabe.
Oswald Jenni, Diakon
Caritas – Willkommenspaten
gesucht!
Menschen kommen neu in unsere
Stadt, wohnen mitten unter uns. Sie
kommen aus Ländern die uns fremd
sind: Syrien, Eritrea, den Balkanländern. Sie kommen als Flüchtlinge,
Asylbewerber, Zuwanderer. Die ersten Schritte begleiten, mithelfen,
dass diese Menschen, die oft einen
weiten schwierigen Weg hinter sich
haben, gut ankommen können. Sie
sollen die Erfahrung machen können, sich willkommen zu wissen.
Dies will das Projekt „Willkommenspaten“ des Caritasverbandes in Zusammenarbeit mit der Kirchgemeinde erreichen.
Können Sie sich vorstellen, jemand
in die Arztpraxis zu begleiten, einen
Behördengang zu unterstützen? Sie
wissen um ihr eigenes Organisationstalent? Sie haben die Gabe sich in
das Lebensgefühl eines Fremden ein
zudenken? Wir bereiten Sie auf diese
Aufgabe vor. Begleiten Ihren „Einsatz“, unterstützen und geben Hilfestellung bei Fragen.
Neugierig geworden auf diese Möglichkeit, sich für andere einzusetzen?
Bitte nehmen sie Kontakt auf zu unserem Diakon Oswald Jenni,
Tel. 06821-1491917,
Mail: oswald.jenni@bistum-trier.de
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 12
Mantes-La-Ville
Von Freitag, 5. September, bis Sonntag, 7. September, sind wir wieder
Gastgeber für die Freunde aus unserer Partnergemeinde Mantes Sud. Es
kommen zwischen 13 und 18 Personen, unter ihnen auch der neue Pfarrer kurz nach seiner Amtseinführung.
Am Sonntagmorgen feiern wir in St.
Pius Gottesdienst. Anschließend sind
wir zum „Frühschoppen“ anlässlich
des Pius-Festes eingeladen.
Wer sich unserer Gruppe anschließen möchte, ist herzlich willkommen. Auskunft ist bei Diakon Jenni
und im Pfarrbüro möglich.
Oswald Jenni, Diakon
Piusfest
Herzlich laden wir ein zur Mitfeier
des Piusfestes am Sonntag, 07. September. Wir beginnen wie immer
mit dem Gottesdienst um 10.00 Uhr
und feiern anschließend im und um
das Piusheim. Für Essen, Trinken
und Unterhaltung für Groß und Klein
ist bestens gesorgt. Interessierte
Helferinnen und Helfer für Auf- und
Abbau sowie Standdienste bitte im
Pfarrbüro melden.
Orgateam Pius-Fest
Frauen `91
Die Frauengruppe ´91 trifft sich am
Mittwoch, dem 10. September, um
19.00 Uhr im Piusheim. Frau Petra
Hohnstein berichtet über Ziele und
Arbeit des Hospizes.
Hildegard Meiser
".... und sie fanden keine Herberge auf ihrer Flucht"
Kirchenasyl, ein Handlungsmodell
christlicher Gemeinde für Flüchtlinge in Not? Die Konflikte auf unserem
Planeten zwingen Menschen, ihre
Heimat zu verlassen. Krieg, Unterdrückung, Hunger, Perspektivlosigkeit sind oft die Motive. Wir merken
das auch in unserer Stadt. Asylverfahren dauern lange. Abschiebung in
das Erstankunftsland kann die Folge
sein. Kann Kirchenasyl unserer Kirchengemeinden dann ein Ausweg
sein? Zwischen christlicher Nächstenliebe und staatsrechtlicher Grauzone. Die Veranstaltung will Antworten geben. Entscheidungen fundiert
vorbereiten. Konsequenzen aufzeigen.
Mittwoch, 10. September 2014,
19.30 Uhr Momentum, Bliespromenade, Neunkirchen.
Refr. Horst-Peter Rauguth, Diakon,
PAX CHRISTI
Weltkindertag im Wagwiesental
Der AK Kinder und Familien ist auch
in diesem Jahr wieder mit einem
Stand beim Weltkindertag am Sonntag, 14. September, ab 14.00 Uhr
im Wagwiesental vertreten (hinter
der Handballhalle). Viele Institutionen unserer Stadt, die mit Kindern
und Jugendlichen arbeiten, bieten an
diesem Tag Infos über ihre Arbeit an
und machen kleine Bastel- und Mitmachangebote für Kinder. Ebenso
gibt es ein Bühnenprogramm. Auch
das leibliche Wohl kommt nicht zu
kurz. Am Stand unserer Pfarrei gibt
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 13
es die Möglichkeit, witzige Kreaturen
zu erschaffen. Außerdem muss ein
gefährlicher Dino bezwungen werden! Herzliche Einladung an alle
Eltern und Kinder, vorbei zu schauen
und mitzumachen. AK Kinder u. Familie
„Auf zum Nordpol“
Die Frauenkreise I und II im Pfarrbezirk Herz Jesu laden am Dienstag,
16. September, zum Gottesdienst im
Grünen in die Gartenanlage Nordpol
ein. Unter dem Motto „ Ins Wasser
fällt ein Stein“ feiern wir um 15.30
Uhr die hl. Messe. Anschließend gibt
es Kaffee und Kuchen.
Erstkommunion
Unser Erstkommunionkurs startet.
Eingeladen, den Glaubensweg mit zu
gehen, sind im Besonderen die Kinder der 3. Klassen, aber natürlich
auch die, die Lust haben mitzumachen und sich dazu bereit fühlen. Auf
unserem Weg wollen wir Jesus und
seiner Botschaft auf die Spur kommen. Sowohl im wöchentlichen Gottesdienst, als auch in den Gruppenstunden kommen wir ihm und seinem Geheimnis, welches wir im Gottesdienst feiern, nahe. Der Kurs bietet eine gute Gelegenheit nicht nur
für die Kinder, sondern auch für die
ganze Familie und die Eltern, sich
über Gott und den Glauben auszutauschen.
Wenn Sie ihr Kind anmelden möchten, laden wir Sie mit ihrem Kind
zum persönlichen Anmeldegespräch
ins Pfarrhaus St. Marien ein. Sie können einen Termin wählen:
18. September: 16.00 – 18.00 Uhr
19. September: 15.00 – 17.00 Uhr
23. September: 16.00 – 18.00 Uhr
Ein erster Elternabend wird am 01.
Oktober sein. Wenn Sie Fragen haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.
Wir freuen uns auf eine lebendige
Vorbereitung.
Rebecca Benahmed, Gemeindereferentin
Bolivien-Kleidersammlung
Am 20. September findet die alljährliche Bolivienkleidersammlung
statt. Bitte unterstützen Sie diese
Hilfsaktion der Jugend. Gesammelt
werden Kleidung, Schuhe (paarweise
gebündelt) und Haushaltswäsche.
Die Säcke für die Kleider werden
unsere Messdiener an die Haushalte
verteilen. Darüber hinaus liegen sie
auch in den Kirchen aus. Bitte legen
Sie die Kleidersäcke erst am Abholtag ab 9.00 Uhr vor die Tür!
Lisa Bastian und Johanna Ebert
Mitgliederversammlung der
Frauengemeinschaft St. Marien
Am Dienstag, dem 23. September,
lädt die Frauengemeinschaft alle
Mitglieder zu ihrer Jahreshauptversammlung in die Begegnungsstätte
im Marienstift ein.
Wir beginnen um 14.30 Uhr mit
einer religiösen Einstimmung in der
Begegnungsstätte, laden zu Kaffee,
Kuchen und Schnittchen ein und
halten danach einen Rückblick auf
das vergangene Vereinsjahr und
einen Ausblick auf die Veranstaltungen des kommenden Jahres.
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 14
Eine persönliche Einladung ergeht
noch an alle Mitglieder.
Marianne Lang
SingTreff St. Pius
Die Sänger und Musikanten treffen
sich zu ihrem monatlichen Singabend am Dienstag, dem 23. September, um 20.00 Uhr im Piusheim.
Achtung: Beginn eine Stunde später als gewöhnlich!
Hildegard Meiser
Gottesdienst für Familien mit
Kleinkindern
Am Freitag, 26. September, um
15.30 Uhr sind wieder alle Familien
mit Kleinkindern, deren Geschwister, Großeltern und Paten zu einem
Gottesdienst in die Marienkirche
eingeladen.
Nach dem Gottesdienst werden Kaffee und Getränke angeboten.
Pfarrversammlung
Am Freitag, 26. September findet
um 19.30 Uhr im Piusheim unsere
Pfarrversammlung statt. Folgende
Themen stehen auf der Tagesordnung.
 Leitbild für St. Marien
 Infos zum Projekt „Lokale Kirchenentwicklung mit weltkirchlichen Impulsen“
 Infos Immobilien / Pläne neues
Pfarrheim
Herzliche Einladung zur Teilnahme
an dieser wichtigen Versammlung
für unsere Pfarrei.
Christian Michel, PGR-Vorsitzender
Gottesdienst für Groß und Klein
In den Gottesdienst zu gehen, das
soll auch für Kinder spannend und
ansprechend sein. Im Gottesdienst
für Groß und Klein wird jeder, Jung
und Alt, angesprochen. Herzlich laden wir zum nächsten Gottesdienst
am 28. September, um 10.00 Uhr
nach St. Pius ein. Die Musikgruppe
St. Pius wird unseren Gottesdienst
bunt und lebendig machen. Im Anschluss laden wir alle herzlich ein,
bei Kaffee und Kuchen zusammen zu
bleiben. Wir freuen uns auf viele
Familien.
Rebecca Benahmed, Gemeindereferentin
5. Neunkircher Sonntagsmusiken
– American Classics
Eine Biennale in Neunkirchen: Seit
September 2007 gibt es sie – die
Neunkircher Sonntagsmusiken in St.
Marien.
In diesem Jahr finden sie zum 5. Mal
statt. Renommierte Organisten präsentieren an der Roethinger-Orgel
der Marienkirche Orgelmusik aller
Epochen.
Sonntags, beginnend jeweils um
18.00 Uhr, erklingt zunächst ein ca.
55-minütiges Orgelkonzert.
Im sich anschließenden Gottesdienst
um 19.00 Uhr spielen die Organisten
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 15
neben Literatur auch Orgelimprovisation.
Erstmalig in 2014 findet unter dem
Stichwort „American Classics“ eine
Zusammenarbeit mit dem DeutschAmerikanischen Institut Saarland
statt: deutsche sowie deutschamerikanische Organisten spielen
Orgelmusik aus Amerika und Europa. Der Eintritt ist frei, Spenden sind
willkommen. Unterstützt wird die
Reihe vom Förderverein „Musikfreunde St. Marien“
Sonntag, 14. September:
18.00 Uhr: Orgelkonzert, Werke u.a.
von Weaver, Locklair, Homilius,
Dupré
Orgel: Gereon Krahforst, Mettlach /
ehem. Domorganist in St. Louis, USA
Sonntag, 21. September
18.00 Uhr: Orgelkonzert
Orgel: David Jonies, Domorganist,
Holy Name Cathedral, Chicago, USA
Sonntag, 28. September
18.00 Uhr: Orgelkonzert, Werke u.a.
von Gershwin, Dvořák, van FleckFlagler, Ives
Orgel: Meik Impekoven, Köln
19.00 Uhr: Chormusikalischer Festgottesdienst zum 5 jährigen Bestehen der „Musikfreunde St. Marien“
Johannes Matthias Michel: Missa
„Domine Deus“ und Chorsätze zu
Gesängen aus dem neuen Gotteslob,
Motetten/ FrauenSchola St. Marien
Sonntag, 05. Oktober
18.00 Uhr: Orgelkonzert: Amerika
und Frankreich
Werke u.a. von Ives, Guilmant
Orgel: Jan Brögger, Neunkirchen
Weitere Infos: www.jan–broegger.de
Seniorentag – Erntedank
Viele ältere Menschen aus unserer
Pfarrei freuen sich auf den Seniorentag. Gemeinsam Gottesdienst feiern,
alte Bekannte, mit denen man gemeinsam alt geworden ist, wiedersehen. Zeit finden ein Schwätzchen
zu halten. Einfach mal raus und unter die Leute gehen.
Unser Gottesdienst, der um 11.00
Uhr in der Herz Jesu Kirche beginnt,
wird musikalisch von einem Chor
aus Köln mitgestaltet. Der Tisch ist
gedeckt zum gemeinsamen Mittagessen im Pfarrheim. Wenn der Vorhang aufgeht können Sie nur noch
staunen. Oma F.R.I.E.D.A. „Gladiator
am Rollator“ hat flotte Sprüche auf
der Zunge und sportlich kreative
Ideen für alle unter 100 Jahre. Also
nicht vergessen: Sonntag, 5. Oktober.
Oswald Jenni, Diakon
Besinnungstag am Bostalsee
Herzliche Einladung zum Besinnungstag am Dienstag, 07. Oktober,
von 8.45 Uhr bis 17.00 Uhr im Regattahaus am Bostalsee. In ruhiger,
friedlicher Landschaft wollen wir
den Tag unter dem Motto: „Lebensfarben – Lebensfragen“ verbringen.
Der Kostenbeitrag beträgt 20,00 €
und ist bei der Anmeldung zu entrichten. Im Preis enthalten sind: Begrüßungskaffee und Snack, Mittagessen und am Nachmittag eine große
Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen.
Weiter enthalten sind Raumnutzung
und Materialien. Alle anderen Getränke müssen selbst übernommen
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 16
werden. Durch den Besinnungstag
führen Helga Veit und Rebecca Benahmed. Anfahrt ist mit dem eigenen
PKW. Wer bereit ist, andere, die
nicht fahren können, mitzunehmen,
möge sich doch baldmöglichst bei
Helga Veit, Rebecca Benahmed oder
im Pfarrbüro melden. Das gilt auch
für alle, die eine Mitfahrgelegenheit
wünschen.
Anmeldungen bis spätestens 24.
September im Pfarrbüro oder bei
Helga Veit (Tel. 9839134)
Abfahrt ist um 8.00 Uhr am kleinen
Parkplatz der Herz Jesu-Kirche.
Helga Veit
Afrikaabend
Am Samstag, 11. Oktober, um
19.00 Uhr findet im Pfarrheim St.
Pius der afrikanische Abend statt.
Lassen Sie sich verwöhnen von afrikanischen Speisen und afrikanischer
Musik.
für die Vorbereitungsgruppe: Margret Scheer
Bei der Anmeldung ist der Teilnehmerbetrag zu zahlen. Nähere Angaben werden folgen.
Marianne Lang
Leben in unserer Gemeinde
Danke
Herzliche danke ich für verschiedene
Spenden, mit denen die Anschaffungskosten der neuen „Gotteslobexemplare“ für unsere Kirchen (insgesamt 5.750 €) mitfinanziert wurde. 1500 € von der kfd St. Marien,
1.000 € von der kfd St. Pius 850 €
von drei anoymen Spendern. Allen
ein herzliches Dankeschön. Weitere
Spenden zur Ausfinanzierung der
hohen Anschaffungskosten sind gern
gesehen.
Zur Unterstützung der Stadtranderholung hat die kfd St. Pius 300 €
beigesteuert, die kfd St. Marien ebenfalls 300 €. Auch dafür ein ganz herzliches Dankeschön.
Pastor Michael Wilhelm
Tageswallfahrt der Frauengemeinschaft St. Marien
Für den 15. Oktober lädt die Frauengemeinschaft zu einer Tageswallfahrt nach Maria Martental ein. Nach
der heiligen Messe werden wir im
Pilgerheim das Mittagessen einnehmen. Im Preis von 27,00 € sind
Fahrtkosten, das Mittagessen und
ein alkoholfreies Getränk enthalten.
Am Nachmittag ist ein Aufenthalt in
Mayen oder Cochem geplant.
Anmeldungen: Donnerstags nach der
Frauenmesse in der Begegnungsstätte im Marienstift oder im Pfarrbüro.
Ein Leitbild für die Pfarrei
Das neue Leitbild für St. Marien liegt
nun auch graphisch sehr ansprechend gestaltet vor und wird bei der
Pfarrversammlung vorgestellt. Die
Inhalte hatten wir in den vergangenen Pfarrbriefausgaben veröffentlicht. Hier nur der Schluss.
Das steht noch an
Es geht weiter.
Auf unserem Weg in die Zukunft ist
uns wichtig:
Ein gemeinsamer Sonntagsgottesdienst stärkt das „Wir-Gefühl“. Er
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 17
zeigt: wir gehören zusammen und
sind eins.
St. Marien soll groß und bunt bleiben. Unsere Aufgabe ist es, bestehende Gemeinschaften zu fördern
und neue zu gründen. Die Begabungen der Menschen stehen dabei im
Vordergrund.
Christian Michel, PGR-Vorsitzender
Praktikantin
Ich heiße Cristina
Patrasc, bin 40 Jahre alt und werde
eine neue Praktikantin in der Gemeinde ‘‘St. Marien‘‘ Neunkirchen
sein. Ursprünglich komme ich aus
Rumänien, bin aber vor 3 Jahren
nach Deutschland eingewandert. Im
Moment absolviere ich einen pastoraltheologischen Fernkurs in Würzburg. Im Rahmen dieses Kurses bin
ich froh, ab 8. September für 2 bis 3
Monate ein Praktikum in St. Marien
durchführen zu können.
Verabschiedung
Frau Warth
Nach 42 Jahren Tätigkeit im Kindergarten St. Marien wurde
Frau Uschi Warth am
25. Juli in einem Gottesdienst und anschließender Feier im Kindergarten
in die passive Phase der Altersteilzeit verabschiedet. Sie war in den
langen Jahren eine beständige und
wichtige Stütze im Kindergarten und
hat durch ihre lebendige, kreative
und frohe Art die Arbeit und das
Miteinander im Kindergarten sehr
bereichert. Im Namen unserer Pfarrei danke ich Frau Warth ganz herzlich für Ihre wertvollen Dienste, für
alles Geleistete und ihre Verbundenheit zu St. Marien.
Für die Zukunft wünsche ich ihr alles
erdenklich Gute, Freude, Gesundheit
und zu allem Gottes reichen Segen.
Pastor Michael Wilhelm
Frau Dreher als „alte/neue“
Kindergartenleiterin
Der
Verwaltungsrat St. Marien hat Frau
Bianca Dreher
ab dem 1. September zur neuen Leiterin des
Kindergartens
St. Marien bestimmt.
Durch die Auslagerung des Kindergartens St. Vincenz ins Marienheim,
und vor allem durch die gemeinsame
Nutzung des Außengeländes St. Mariens sind sich die beiden Kindergärten „näher gekommen“. Frau Dreher
wird somit ab September als Leiterin
beider Standorte agieren und weiterhin bzw. neue kompetente und
engagierte Leiterin für 113 Kindergartenkinder, deren Eltern und des
großen Teams sein. Für diese sicher
herausfordernde Aufgabe wünsche
ich ihr Kraft, Gelassenheit und Gottes
reichen Segen.
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 18
Pastor Michael Wilhelm
Wöchentliche Termine
Sonntag
10.00-12.30 Frühschoppen im Pfarrheim Herz Jesu
Montag
16.30
19.30
20.00
Seniorensingkreis im Marienheim
Frauenschola im Marienheim
Schola im Piusheim
Mittwoch
15.00
Seniorenclub im Pfarrheim Herz Jesu
Donnerstag
09.30
15.00
17.15-19.00
19.30
Frauenkaffee in der Begegnungsstätte
Handarbeitskreis im Pfarrheim Herz Jesu
Kinder- u. Jugendchor CHORios im Marienheim
Gruppe Regenbogen in der Kirche Herz Jesu (14tägig)
Freitag
18.00
19.00
Percussionsgruppe im Kommunikationszentrum, Kleiststraße
Singkreis Heinitz im Pfarrsaal St. Barbara, Heinitz
Sonstige Termine
04.09.
06.09.
08.09.
08.09.
11.09.
12.09.
14.09.
15.09.
15.09.
18.09.
18.09.
19.09.
19./20.09.
22.09.
22.09.
24.09.
25.09.
26.09.
19.30
19.00
09.30
19.00
19.30
16.00
10.00
14.30
18.30
15.00
19.30
19.30
09.30
16.00
18.30
17.00
20.00
Probe Gruppe Regenbogen, Kirche Herz Jesu
Offener Treff, Jugendräume Marienheim
Frühstückstreff für Alleinerziehende, Momentum
Ökumenischer Stammtisch, Pfarrheim St. Pius
Treffen Lokale Kirchenentwicklung, Pfarrhaus St. Marien
Stammtisch mit Behinderten, Pfarrheim Herz Jesu
Kuchenverkauf nach der Messe, St. Pius
Treffen der Krankenhausbesuchsdienste, Heiligenwald
Treffen interreligiöser AK, Pfarrhaus St. Marien
Treffen des Caritaskreises, Pfarrheim Herz Jesu
Treffen der Lektoren und Kommunionhelfer, Piusheim
Männerrunde St. Pius, Pfarrheim St. Pius
PGR-Klausur, Kardinal-Wendel-Haus, Homburg
Frühstückstreff für Alleinerziehende, Momentum
Bündnisandacht der Schönstattfamilie, Mehlpfuhlstr. 2
Sitzung VR, Pfarrhaus St. Marien
AK Kinder und Familie , Pfarrhaus St. Marien
Männerstammtisch, Pfarrheim Herz Jesu
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 19
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
allen, die im September 70, 75, 80, 85 und älter werden
Adam, Inge
Andres, Reiner
Annweiler, Mathilde
Baar, Heinz
Backes, Willi
Barthel, Wolfgang
Biehl, Katharina
Bier, Erika
Birtel, Rosemarie
Blügel, Brigitte
Boullion, Helene
Brisch, Hubert
Elß, Irene
Esseln, Roland
Falzone Giuseppa
Frey, Irene
Hoffmann, Inge
Hüther, Friedrich
Johann, Friedhelm
Jung, Annelie
Jung, Franz-Josef
Jung, Maria
Jungmann, Margareta
Kalisz, Margarete
Kaufmann-Spang Gisela
Keller, Else
Klees, Horst
Köhlhofer, Lydia
Kreie, Lydia
Krieger, Elisabeth
Kunzen, Werner
Kurzaj, Lucja
Landgraf, Norbert
Leiser, Günter
Ley, Marianne
Liesmann, Walter
Luba, Gabriele
Magold, Horst
Mathieu, Marliese
Mordal, Maria
Müller, Hans
Ohlmann, Dieter
Perinotto, Bodo
Raber, Jens-Uwe
Reis, Christel
Ronsisvalle, Antonino
Schillo, Inge
Schirra, Erna
Schmidt, Elisabeth
Schmitt, Horst
Schön, Peter
Schramm, Karin
Schuhe, Luise
Schwarz, Inge
Sieren, Hans
Sturm, Maria
Wagner, Anna
Wittung, Elisabeth
Ziegler, Doris
Zimmer, Dieter
Impressum
Kath. Kirchengemeinde St. Marien
Marienplatz 1
66538 Neunkirchen
Telefon: 0 68 21/2 21 40
Telefax: 0 68 21/14 01 17
E-Mail:
st.marien-neunkirchen@t-online.de
www.st.marien-neunkirchen.de
Öffnungszeiten Pfarrbüro St. Marien
Mo-Fr 09.00 – 12.00 Uhr
Di, Mi, Do 14.00 – 17.00 Uhr
Büro St. Pius
Steinwaldstraße 119
66538 Neunkirchen
Telefon: 0 68 21/8 81 61
Piusheimverwaltung: 0 68 24/2 08 01 55
Öffnungszeiten Büro St. Pius
Mo 14.00 – 16.00 Uhr
Do 14.00 – 16.00 Uhr
Pfarrer Michael Wilhelm
Diakon Oswald Jenni (Tel. 1 49 19 17)
Diakon Uwe Eckel
Gemeindereferentin
Rebecca Benahmed (Tel. 14 04 37)
Subsidiar Hans-Joachim Bender
Pfarrer i. R.
Franz Mockenhaupt (Tel. 76 70)
Dieter Franz Koster (Tel. 2 45 89)
Kirchenmusiker
Jan Brögger
Stefan Recktenwald
Pfarrsekretärinnen
Judith Lismann
Dorothe Lensch
Kindergarten Herz Jesu (Tel. 1 22 12)
Leiterin Monika Westenburger
Kindergarten St. Marien (Tel. 2 25 60)
Kindergarten St. Vincenz (Tel. 8 91 91)
Leiterin Bianca Dreher
Pfarrbrief St. Marien Nr. 09/2014, S. 20
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
52
Dateigröße
1 027 KB
Tags
1/--Seiten
melden