close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Eine Party wie ein Feuerwerk - BMW Business Cup

EinbettenHerunterladen
U n a b h ä n g i g e T a g e s z e i tu n g f ü r Ö s t e r r e i c h | g e g r ü n d e t 1 8 4 8
Special Edition | Donnerstag, 25. Oktober 2007 | d i e p r e s s e . c o m / b u s i n e s s c u p
i n h a lt
Eine
Party
wie ein
Feuerwerk
Strahlende Sieger
Burisch, Schröder, Bohemia
Express und Stelzl gewinnen
Seiten 2 und 3
ihre Gruppen.
Die Party zum Cup
Gelöste Stimmung bei der
Final-Feier – Preise, Musik
und schöne Worte inklusive.
Seiten 4 bis 6
Versteck unter Deck
Ein Blick in die Kajüten der
Regattateilnehmer am letzten
Wettfahrtstag.
Seite 14
7 %4
$ON
4& !(
mit
hten
ER
/KTOB
NERSTAG
spin
24
nak
er
ges. Zeit
1:18:36
ber. Zeit
0:56:54
Punkte
1
2
PLD
PLT
ya c
0:57:00
3
58,1
1:18:46
Bootsname
0,802
1:00:26
ss
4
64,4
ia Expre
1:14:27
Bohem
0,810
Klasse
1:00:32
5
42 R
94,7
a
1:19:42
BMW Austri
0,946
Grand Soleil
Skipper
1:01:17
6
42 R
94,1
Vojta
1:24:26
Aquila
0,884
Grand Soleil
Richard
1:02:35
7
64,9
old
ia
1:24:41
Branko
0,807
IMS 500
Bohem
Rene Mang
1:02:40
8
77,9
Yacht Club
Bayer
1:33:52
Ono
0,836
IMX 45
Christian
1:02:46
Austria
42 R
60,9
BMW
9
Vrolijk
01
&
Hrvoj
18
1:34:
X-Cite
0,736
Judel
Mario
2
Consulting
1:03:18
60,9
Böhm
16 Riedl
10
Blues
0,736
Trogir
X41
Helmut
1:34:44
3
t Board
22
Touris
Roll
37
1:03:
60,9
n
a
GmbH
17
11
Rock‘
Salon
Hans Tesar
4
0,736
Transport
1:34:49
37
1:04:06
Rakuschan
20 Böhm
12
60,9
Salona
Wolfgang
5
Samba
27
1:35:49
0,736
B-Net
1:04:
Cesky
21
37
60,9
Daniel
13
6
Salona
1:36:18
Fado
0,736
Cesky
Die Presse
5
1:04:41
60,9
ungskanzlei
as Stelzl
7
a 37
rberat
Thom
14
37
Jazz
0,736
Salon
na
Steue
1:36:
2
egger
harter/Salo
37
1:04:51
8
60,9
Promm
Bolero
Salona
Stelzl Yachtc
Barbara
15
0,736
1:36:51
1
Yachten
37
41
Peer
a
b
1:06:
9
60,9
Salon
Gottlie
Indie
16
0,736
Hobas
1:39:20
Blecha
6
37
Robert
1:07:51
60,9
10
Salona
ofbeisl
17
Salsa
KUK-H
GmbH
34
a
0,736
ger
11
1:36:
en Blech
37
1:09:16
11
Ewald Aichin
18
79,1
Salona
Installation
KretschBossa Nova
4
1:24:59
0,789
achting
Simma
1:09:42
12
19
37
86,2
a
Intersport/Y
4
Hans Peter
26
Salon
1:43:
Christina
0,922
10 mann
1:13:13
club
20
60,9
13
Harand
- Michael
nzer Segel
1:48:13
Gordon‘s
0,736
IMX38
1:19:53
nt Reich
13 Brege
21
opme
60,9
r
Devel
14
1:23:16
Reaggae
0,736
Baltic 50
Software
Sepp Stiege
1:26:18
81,0
8
hart GmbH
37
2:05:59
Soul
1,062
15
Salona
Jörg König
s
cher
60,9
Steina
25 Pappa
Assa Abloy
0,736
Salona37
Hans Peter
16
n‘s
Mayer
26 Gordo
Tango
VO60
Walter
17
1
z
Allian
37
9
Salona
Georg Haury
18
Sportswear
Koch
Werner
14 Nes
r
Hans
GmbH
e
19
Punkte
an
ak
15 Presc
pinn
ber. Zeit
1
20
ne s
ges. Zeit
n oh
28 RAKW
0:45:22
2
21
PLD
chte
1:06:43
PLT
t e n ya
0:47:36
3
64,7
Fa h r
1:10:14
Bootsname
0,750
0:48:53
4
44,0
1:11:14
Amica
0,723
Klasse
0:49:34
5
37 B&C
80,6
03
1:13:36
Smart I
0,768
Grand Soleil
Skipper
0:50:
6
27,1
Aerorigg
Raudaschl
1:08:10
Roko
0,700
First 42.7
Hubert
0:50:19
51,8
der
Firma
7
23
on
36.7
Schrö
1:10:
StNr.
Papill
0,789
First
Ulrich
Bau
Platz
0:50:54
79,0
F5
Neuner
73 Alpine
8
Ibiza
0,796
First 45
Andreas
1:19:25
1
ar
alzbauer
0:50:58
44 P
29,8
r
Schm
82 Lewm
9
Sultan
Dufou
ld
Anton
2
0,668
o Seefe
1:11:26
0:51:47
Hagara
71 Casin
10
65,8
Werkhof
First 40.7
Roman
3
Gorki
ntmarin
16
1:12:01
0,780
ann
0:52:
Race
Kaufm
89 Disko
11
37
68,8
Alois
4
Salona
z3
1:18:12
First Tux
0,788
0:53:12
ms AG
85 Allian
12
40,7
5
amicrosyste
Georg Hirsch
14
1:18:34
Twister
0,706
en
First 40.7
Austri
0:53:
ckung
66
13
45,5
cs Verpa
6
Reisinger
1:16:22
Saranda
0,719
First 40.7
Wolf Plasti
Thomas
0:53:35
14
her
40
37,9
72 GmbH
der Dresc
-Wohnen
57
1:13:10
7
Botun
0,733
Grand Soleil
Alexan
0:53:
Bauen
ger
15
47,2
ger
40
81 Reisin
1:13:38
Put Bure
0,779
Salona
Peter Pührin
0:54:14
8
es
47,2
Karth
16
yr
04
Soleil 46.3
a
80 Rooki
Delle
1:14:
IH-Ste
Corsik
0,779
Grand
se
Nico
9
yr/Ca
0:54:31
25,4
Prucha
44P
bH
78 ZF-Ste
Minorca
0,757
Dufour
Franz Martin
1:16:45
10
Rohre Gesm
ker
68,7
r 44 P
Felsec
ng
75 Hobas
Val
Dufou
Ernst
0,775
11
Telemarketi
50
Hanakamp
94 MSV
Grand Soleil
Andreas
Mala
12
40
Bauer
as
69 Omya
Andre
- Grand Soleil
13
z4
Anagnostop
s
84 Allian
Eftymios
14
Microsystem
Sun
oulos
GmbH
98
chniker
15
ch Zivilte
79 Lugits
16
Platz
1
StNr.
Firma
19
Die End-Ergebnisse
En Detail: Alle Teilnehmer, alle Zeiten zum Nachlesen – auf
Seiten 7 bis 13
sieben Seiten.
d 7
ten.ind
12_Lis
C_07_
2510_B
16
007 22:19:
24.10.2
[Fotos: Zötl]
business cup W
Donnerstag, 25. Oktober 2007
Das Ende aller Serien
Zitiert
as haben Sie beim PresseBusiness-Cup gewonnen?
Regatta. Knapper hätten die Entscheidungen nicht fallen können. Von
zehn Metern Vorsprung, Punktegleichheit und Jury-Entscheidungen.
„Die Erkenntnis, dass sogar beim
BC das Wetter Kapriolen
schlagen kann.“
Roderich Zimmermann, Elixia
„Das Wissen, dass die Weinvorräte
schneller zur Neige gehen,
als erwartet.“
Arno Lerchbacher, MSV
Telemarketing
„Wir haben gelernt, dass es viel
lustiger ist, im Packerl zu liegen,
als in der Marina. “
Gerda Neumann, Theresienhof
„Die Erfahrung, dass ein
Großschiff nicht unbedingt
das schnellste ist. “
Michael Toifl, Weingut Toifl
„Wir haben alle drei
Hafeneinfahrten gewonnen! Vor
uns war keiner wieder zurück. “
Anton Stader, Telekom Austria
Klassen-Primus: Ulrich Schröders Lewmar-Team mit
Denise Tiringer am Steuer.
[Schmidleitner ]
D
ie Anspannung vor
der zweiten Wettfahrt
war unübersehbar: Jedes Team wollte ein perfektes
Ergebnis einstreifen und aus
dem Schwachwindtag das beste machen. Als sich dann die
Spinnaker-Segler auch noch
mit einem Winddreher unmittelbar vor dem Start auseinandersetzen mussten, gingen ihnen die Boote durch – was zu
allgemeinem Rückruf führte.
Die zweite Wettfahrt der
Fahrtenyachten mit Spinnaker
hätte dann aber nicht dramatischer verlaufen können: Hatte sich Dienstag Helmut Mayr
(Textilservice Brolli) vor Ferdinand Lang (Burisch Elektronik Bauteile) durchgesetzt,
beendeten die beiden Boote
den einzigen Mittwoch-Durchgang ihn umgekehrter Reihenfolge: Für die Gesamtwertung
bedeutete das Punktegleichstand, der zugunsten des Siegers der zweiten Wettfahrt aufgelöst wurde. Ferdinand Lang
strahlte: Immerhin hatte sein
aus Mitarbeitern und Freunden bunt zusammen gewürfeltes, elf-köpfiges Team auf
der X50 nur einen einzigen Tag
gemeinsam trainiert. „Aber wir
haben schon vorher gewusst,
wir haben Sieger-Potenzial“, meinte Lang. Nicht zu Unrecht.
Zehn entscheidende Meter
Beinahe ebenso knapp ging es
in der Prestige-trächtigen Einheitsklasse der Salona 37 zu.
„Die letzten zehn Meter haben
entschieden“, meinte Christian
Tiringer von der Cesky-Crew.
Probleme mit dem Spinnaker
bei der letzten Wendeboje zerstörten den Traum, vom Sieg
in der Einheitsklasse Salona.
Ganz mit den eigenen Problemen beschäftigt, mussten sie
Wolfgang Rakuschan im „Presse“-Boot passieren lassen,
der den Wettfahrtsieg vor der
Cesky-Crew holte. Nutznießer dieses Manövers war Thomas Stelzl, der als Tages-Dritter zum Gesamtsieg shipper-
Donnerstag,
25. Oktober 2007
business cup
Vorgerechnet
te. Allerdings nur mit einem
Punkt Vorsprung auf Cesky: Eine Art ausgleichende Gerechtigkeit, denn im Vorjahr hatte Stelzl punktegleich mit Impala Yachts mit Rang 2 Vorlieb nehmen müssen. „Seit 14
Jahren fahren wir in der Starund Drachenboot-Klasse“, sagt
Günther „Spez“ Lux, der Cousin von Thomas Stelzl. Die Erfahrung aus diesen Klassen sei
unbezahlbar, weil „es in Regatten keine Situationen gibt, die
du nicht schon erlebt hast“. Für
Stelzls Crew war es der nächste Erfolg beim Business Cup:
Zweimal hatte sie die Klasse
ohne Spinnaker gewonnen,
der Sieg in der Salona-Klasse
ist ihr dritter Streich.
Schnaps, Wein
und Kilometer
Der Business Cup in Zahlen. Wie viel isst eigentlich
ein Regatta-Segler?
W
ie versorgt man eigentlich sechshundert Segler? Diese Frage haben sich die Mitarbeiter von
„e|motion“ und der „Presse“ schon vor Wochen gestellt. Bereits am 17. Oktober
wurde ein LKW geladen und
nach Trogir geschickt. Zeitgleich machten sich auch elf
BMW und drei Minis auf den
Weg (bei den Shuttles zwischen Flughafen und Trogir
wurden übrigens 3248 Kilometer gefahren).
„Eine Ehre für mich“
Die Klasse ohne Spinnaker erlebte so etwas wie eine Palastrevolution: Nicht Seriensieger
Hubert Raudaschl setzte sich
in diesem Jahr durch, sondern
Ulrich Schröders LewmarTeam mit Denise Tiringer am
Steuer. Raudaschl aber war einer der ersten Gratulanten –
von Olympiastarter zu Olympiastarterin. „Für mich ist es
eine große Ehre“, meinte Tiringer mit strahlendem Lächeln.
„Dabei sind wir bei mehr Wind
eigentlich stärker“, gab sie das
Lob an ihre Trimmer weiter:
„Die haben sich im Vergleich
zum Vorjahr stark verbessert.“
Dem Schröder-Boot genügte
nach dem Sieg bei der ersten
Wettfahrt der zweite Rang hinter dem Alpine-Bau-Boot Raudaschls.
Diebische Freude
In der Gesamtwertung wurden die vier Männer um Andreas Neuner vom Casino Seefeld auf ihrer First 36.7 Dritte und freuten sich schon vor
der Siegerehrung diebisch, Anton Schmalzbauer vom Diskont-Marin Werkhof geschlagen zu haben. Schmalzbauer,
der Neuner im Sommer „zufällig“ bei Trainingsfahrten im
Presse-Business-Cup-Revier
getroffen hatte, jubelte dennoch: Er gewann die Gesamtwertung der BMW Austria Race Trophy.
Die Entscheidung bei den
Speis und Trank
Zweiter Anlauf: Erst der zweite Start der Yachten mit Spinnaker war
erfolgreich.
[Schmidleitner ]
Racern ließ am längsten auf
sich warten. Christian Bayers
Riedl Consulting-Team auf der
IMS 500 segelte zwar als Erster über die Ziellinie, die Entscheidung um den Tages- und
Gesamtsieg fiel aber zwischen
den beiden Grand Soleil 42 R,
dem Yacht Club Bohemia mit
Richard Vojta und Vorjahressieger BMW Austria mit René
Mangold.
Protest erfolglos
Die tschechische Crew war
links gestartet und war besser weggekommen, die Österreicher hingegen segelten zu
weit unter Land und lagen bald
deutlich zurück. Auf der dritten Kreuz war Mangolds Crew
zwar bis auf vier Bootslängen
herangekommen, ehe sie eine
Berührung der Tonne durch
Vojtas Boot gesehen haben
wollte: Dem Protest Mangolds
aber wurde nicht stattgegeben,
Vojta mit sechs Sekunden Vorsprung auf Mangold gewertet.
Und auch als Gesamtsieger bei
den Yachten mit Spinnaker.
Erstmals seit Jahren konnte heuer also keine Crew den
Vorjahressieg verteidigen – ein
Beweis für das starke Teilnehmerfeld.
Das Seelenheil eines Seglers hängt nicht bloß vom
Wind, sondern sehr wohl
auch von Speis und Trank
ab. Fünfzehn Flaschen Travarica wurden täglich nach
den Fahrten ausgeschenkt.
Sie hielten jeweils für knapp
60 Minuten vor. Das Weinkontingent wurde bereits
am ersten Abend beinahe
gesprengt – 540 Flaschen
Weißwein und 180 Flaschen
Rotwein wurden getrunken.
Tags darauf blieb der Nachschub, nämlich 460 Flaschen Weiß- und 810 Flaschen Rotwein, im Zoll hängen. Wer trinkt muss aber
auch essen: Das Restaurant
Pimpinella stellte die komplette Verpflegung. Bei jeder Mahlzeit waren zweieinhalb Portionen pro Person vorgesehen. Insgesamt
waren das also 3000 gefüllte
Teller am Tag. 80 Blumengestecke gaben den passenden Augenschmaus.
Was noch passierte: 1000
Polo-Shirts gingen unter die
Leute, sowie 500 Feuerzeuge,
800 Kappen und 500 Regenponchos. Und: Presse Business Cup Arzt Robert Skrbensky versorgte 16 Patienten.
business cup Donnerstag, 25. Oktober 2007
Presse Business Cup 2007: Nach
Final-Feier. Trophäen, Preise, Gala-Diner.
Und Boogie als Intitalzündung für eine wilde
Partynacht: Die Segler-Gemeinde zelebrierte
die Regatta – und dabei sich selbst.
D
er Wind war zwar
schwach, die Stimmung dafür umso besser – am Finaltag des heurigen
Business Cups ging es festlich
zu. Ein beeindruckendes Feuerwerk über der Bucht (Yachtclub-Leiter Mihovil Dekaris
lobte es als, „das Schönste in
der Geschichte Trogirs“) leitete die Abschlussfeierlichkeiten nach Einbruch der Dunkelheit ein, Fackeln verliehen
der Szene Extravaganz und das
Festzelt war bis auf den letzten Platz besetzt. Da wurde geklatscht, als es an die Siegerehrungen ging und gejubelt, als
sich „Boogie Man“ Richie Loidl
spontan an das Klavier setzte.
Die Segler holten sich ihre Ehrungen ab, und feinste Mangoldstrudel halfen fürs Erste
über den Hunger hinweg.
Die Gesamtsieger in der Einheitsklasse, Thomas Stelzl und
Crew, traten schließlich in blauweißem Dress, mit strahlenden
Gesichtern an und gaben ein
Ständchen. Das Publikum ließ
sie mit dreifachem „Hip Hip“
hochleben und Allianz-Vorstand
Christoph Marek wandte sich
ans Publikum, dass „diesen TopSegel-Event erst möglich macht“.
Nach einem Buh-Konzert für
Buffet-Vordrängler (Wettkampfleiter Schmidleitner hatte die
Bande schnell gezähmt) zeigte
sich auch „Presse“-Geschäftsführer Gmeinbauer berührt: „Wir
sind mit großer Demut in diese
Veranstaltung gegangen, ich bin
dankbar für ihr Vertrauen. Das
waren wunderschöne Tage.“
Gmeinbauer fand auch lobende Worte für Sponsor und Partner Allianz: „Ohne euch wäre der
Business Cup in dieser Dimension nicht möglich gewesen.“ Großer Applaus schließlich für seine abschließenden Worte: „Das
Buffet ist eröffnet.“
Zu Richie Loidls Variation von „Let‘s have some fun“
stürmte die gesamte SeglerGemeinde die am Buffet aufgebauten Spezialitäten aus
dem Hause Pimpinella (vom
Prosciutto bis zum Stockfisch)
und stärkte sich für eine lange
Nacht. Und noch mehr: „Meine Crew hat sich erst vor sechs
Wochen kennengelernt und ist
in so kurzer Zeit zusammengewachsen. Jetzt feiern wir erst
mal bis Samstag durch“, kündigte etwa Sun-MicrosystemsSkipper Andreas Bauer begeistert an.
Stelzls (oben) bejubelten sich und den Cup, und
die „Rookies“ (links) und MSV Telemarketing
(Mitte) feierten (Mitte) Bronze und Gold.
Alle Fotos: Teresa Zötl
Text: Marlene Mayer und Mathias Sollböck
Donnerstag,
25. Oktober 2007
business cup
dem Rennen ist vor dem Fest
Jubelnde Sieger und
Platzierte: AllianzVorstand Marek (Bild
links) und „Presse“Geschäftsführer
Gmeinbauer (oben
rechts) gratulierten
den Teams Bohemia
Express (oben links),
Hobas (rechts) und
Team Diskontmarin
Werkhof (unten links).
Smalltalk und Extase:
Beim Abschlussfest wurden
alle Geschmäcker bedient.
business cup Donnerstag, 25. Oktober 2007
Segler machen Stimmung
Ein lauter Abschied. Patrick Trinko und Damir Duplancic sorgten für den Party-Sound.
Sound-Kaliber. „Boogie Man“
Loidl heizte die Stimmung auf,
bevor die DJ‘s Duplancic und
Trinko übernahmen.
Strahle-Gesichter. Das Gros der
Segler stürmte die Tanzfläche.
Auch „Assa Abloy“-Seglerin Erika
und Crew-Kollege Toni Knet (Bild
unten) amüsierten sich sichtlich.
2. wettfahrt
Donnerstag,
25. Oktober 2007
ya c h t e n m i t s p i n n a k e r
Platz
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
ges. Zeit
ber. Zeit
Punkte
1
StNr. Firma
19
Yacht Club Bohemia
Richard Vojta
Grand Soleil 42 R
Bohemia Express
0,802
58,1
1:18:36
0:56:54
1
2
18
BMW Austria
Rene Mangold
Grand Soleil 42 R
BMW Austria
0,810
64,4
1:18:46
0:57:00
2
3
16
Riedl Consulting
Christian Bayer
IMS 500
Aquila
0,946
94,7
1:14:27
1:00:26
3
4
17
Tourist Board Trogir
Mario Hrvoj
IMX 45
Branko
0,884
94,1
1:19:42
1:00:32
4
5
20
Böhm Transport GmbH
Helmut Böhm
Judel & Vrolijk 42 R
Ono
0,807
64,9
1:24:26
1:01:17
5
6
21
B-Net
Hans Tesar
X41
X-Cite
0,836
77,9
1:24:41
1:02:35
6
7
5
Die Presse
Wolfgang Rakuschan
Salona 37
Blues
0,736
60,9
1:33:52
1:02:40
7
8
2
Steuerberatungskanzlei Cesky
Daniel Cesky
Salona 37
Rock‘n Roll
0,736
60,9
1:34:01
1:02:46
8
9
1
Stelzl Yachtcharter/Salona
Yachten
Thomas Stelzl
Salona 37
Samba
0,736
60,9
1:34:44
1:03:18
9
10
6
Hobas
Barbara Prommegger
Salona 37
Fado
0,736
60,9
1:34:49
1:03:22
10
11
11
KUK-Hofbeisl
Gottlieb Peer
Salona 37
Jazz
0,736
60,9
1:35:49
1:04:06
11
12
4
Installationen Blecha GmbH
Robert Blecha
Salona 37
Bolero
0,736
60,9
1:36:18
1:04:27
12
13
10
Intersport/Yachting Kretschmann
Ewald Aichinger
Salona 37
Indie
0,736
60,9
1:36:37
1:04:41
13
14
13
Bregenzer Segelclub
Hans Peter Simma
Salona 37
Salsa
0,736
60,9
1:36:51
1:04:51
14
15
8
Software Development Reichhart GmbH
Michael Harand
Salona 37
Bossa Nova
0,736
60,9
1:39:20
1:06:41
15
16
25
Pappas
Sepp Stieger
IMX38
Christina 4
0,789
79,1
1:36:34
1:07:51
16
17
26
Gordon‘s
Jörg König
Baltic 50
Gordon‘s
0,922
86,2
1:24:59
1:09:16
17
18
9
Allianz 1
Hans Peter Steinacher
Salona 37
Reaggae
0,736
60,9
1:43:26
1:09:42
18
19
14
Nes Sportswear
Walter Mayer
Salona37
Soul
0,736
60,9
1:48:13
1:13:13
19
20
15
Prescan GmbH
Georg Haury
VO60
Assa Abloy
1,062
81,0
1:23:16
1:19:53
20
21
28
RAKW
Hans Werner Koch
Salona 37
Tango
0,736
60,9
2:05:59
1:26:18
21
Fa h r t e n ya c h t e n o h n e s p i n n a k e r
Platz
Skipper
Klasse
PLT
PLD
ges. Zeit
ber. Zeit
Punkte
1
StNr. Firma
73
Alpine Bau
Hubert Raudaschl
Grand Soleil 37 B&C Amica
Bootsname
0,750
64,7
1:06:43
0:45:22
1
2
82
Lewmar
Ulrich Schröder
First 42.7 Aerorigg
Smart I
0,723
44,0
1:10:14
0:47:36
2
3
71
Casino Seefeld
Andreas Neuner
First 36.7
Roko
0,768
80,6
1:11:14
0:48:53
3
4
89
Diskontmarin Werkhof
Anton Schmalzbauer
First 45 F5
Papillon
0,700
27,1
1:13:36
0:49:34
4
5
85
Allianz 3
Roman Hagara
Dufour 44 P
Ibiza
0,789
51,8
1:08:10
0:50:03
5
6
66
Austriamicrosystems AG
Alois Kaufmann
First 40.7
Sultan
0,796
79,0
1:10:23
0:50:19
6
7
72
Wolf Plastics Verpackungen
GmbH
Georg Hirsch
Salona 37 Race
Gorki
0,668
29,8
1:19:25
0:50:54
7
8
81
Reisinger Bauen-Wohnen
Thomas Reisinger
First 40.7
First Tux
0,780
65,8
1:11:26
0:50:58
8
9
80
Rookies
Alexander Drescher
First 40.7
Twister
0,788
68,8
1:12:01
0:51:47
9
10
78
ZF-Steyr/Case IH-Steyr
Peter Pühringer
Grand Soleil 40
Saranda
0,706
40,7
1:18:12
0:52:16
10
11
75
Hobas Rohre GesmbH
Nico Delle Karth
Salona 40
Botun
0,719
45,5
1:18:34
0:53:12
11
12
94
MSV Telemarketing
Franz Martin Prucha
Grand Soleil 46.3
Put Bure
0,733
37,9
1:16:22
0:53:14
12
13
69
Omya
Ernst Felsecker
Dufour 44P
Corsika
0,779
47,2
1:13:10
0:53:35
13
14
84
Allianz 4
Andreas Hanakamp
Dufour 44 P
Minorca
0,779
47,2
1:13:38
0:53:57
14
15
98
Sun Microsystems
Andreas Bauer
Grand Soleil 50
Val
0,757
25,4
1:14:04
0:54:14
15
Lugitsch Ziviltechniker GmbH
Eftymios Anagnostopoulos
Grand Soleil 40
Mala
0,775
68,7
1:16:45
0:54:31
16
16
79
2. wettfahrt 17
74
Pflaum und Söhne Bausysteme
18
91
19
Robert Dreier
Donnerstag, 25. Oktober 2007
Grand Soleil 37
Gof
0,696
54,8
1:25:38
0:55:39
17
Bawag PSK/Bösendorfer/Echo Alfred Zellinger
Medienhaus
Grand Soleil 46.3
Katawa
0,760
46,2
1:18:01
0:55:58
18
87
Iventa Management Consulting Jürgen Schreiber
GmbH
Dufour 44 P
Mallorca
0,779
47,2
1:16:40
0:56:19
19
20
93
Weingut Söll Gamlitz
Gerhard Glashüttner
Grand Soleil 46.3
Grbavac
0,722
34,0
1:21:34
0:56:26
20
21
68
ÖBau Reisinger
Franz Reisinger
First 40.7
Carmen
0,772
64,0
1:19:49
0:57:00
21
22
86
Allianz 2
Christian Kargl
Dufour 44 P
Korfu
0,788
51,3
1:17:21
0:57:15
22
23
76
Telekom Austria
Anton Stader
Salona 40
Allegra
0,719
45,5
1:25:06
0:57:54
23
24
65
Sailing 4 Fun
Ernst Glanz
First 40.7
Vihor
0,754
60,7
1:22:52
0:58:06
24
25
77
Sab Tours
Klaus Hagen
Grand Soleil 40
Nina
0,747
58,2
1:24:48
0:59:09
25
26
92
Die Presse
Christoph Sieber
Grand Soleil 46.3
Rea
0,738
40,1
1:25:14
1:00:00
26
27
67
Markus Izmir - Informationsmanagement
Alexander Res
Sun Fast 43
Oportunity
0,801
63,4
1:21:24
1:00:38
27
28
70
D.A.S. Rechtsschutz
Viktor Pilshofer
Elan 31 alt
Martin
0,612
39,8
1:44:46
1:01:15
28
29
83
Allianz 5
Harald Vettermann
Dufour 44 P
Elba
0,779
47,2
1:24:02
1:02:03
29
30
88
MCE M. Kappeter KEG
David Kappeter
Salona 45
EOL
0,775
48,3
1:24:56
1:02:20
30
31
95
Elixia
Franz Wagner
First 47 F7
Neverin
0,751
35,2
1:26:46
1:02:37
31
32
99
Wein Toifl A. u. M. Toifl GmbH
& Co KG
Christian Scheinecker
Hanse 54
Lina af Korsuiken
0,763
17,4
1:24:14
1:03:01
32
33
90
Prager Rechtsanwälte
Michael Prager
Grand Soleil 46.3
Sapphira
0,695
21,5
1:33:03
1:03:07
33
34
96
BA-CA-ImmobilienService
Kurt Polly
Sun Odyssey 49
Polly
0,660
6,8
1:39:29
1:05:10
34
35
97
Team Designkeramik
Andreas Steffl
Sun Odyssey 49
Chiaro
0,660
7,3
1:47:44
1:10:35
35
Fa h r t e n ya c h t e n m i t s p i n n a k e r
Platz
1
StNr. Firma
32
Burisch Elektronik Bauteile
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
ges. Zeit
ber. Zeit
Punkte
Ferdinand Lang
X 50
La Dolce Vita
0,878
74,2
1:20:24
1:02:46
1
Ima
0,805
51,5
1:26:33
1:04:14
2
2
59
Textilservice Brolli GmbH
Helmut Mayr
First 47.7 performance
3
56
IVM-Bosch AG
Roul Walcher
First 36.7
Desire 1
0,716
77,5
1:41:12
1:04:17
3
4
38
Ocean 7 GmbH & Co KG
Franz Fellner
First 44.7
Diablo
0,817
66,0
1:28:57
1:05:43
4
5
53
Sistance Services Ltd
Georg Spurny
First 40.7
Christopher
0,782
69,7
1:35:21
1:07:13
5
6
43
A1 Container International
Johann Zethner
Bavaria 44
Nobl Hobl
0,694
28,4
1:41:41
1:07:34
6
7
52
Ocean 7 Racer Team
Franz Flasch
First 40.7
Dorofra VII
0,794
76,3
1:36:04
1:08:14
7
8
54
www.neckermann.hr
Gregor Seidl
Bavaria 40 Vision
O la la
0,726
45,3
1:41:03
1:08:35
8
9
33
Boote Schmalzl
Wolfgang Schmalzl
Grand Soleil 50
Kety
0,738
19,9
1:40:22
1:11:58
9
10
36
Praxis Dr. Renner
Fritz Renner
Bavaria 47
Elke VIII
0,772
54,2
1:41:34
1:12:41
10
11
58
archX architektur + magna
Martin Fekonja
Z34
70170
0,761
72,3
1:47:20
1:14:03
11
12
42
Immanuel Diakonie Group
Ulf Thiele
Dufour 44P
Sicily
0,788
50,4
1:41:49
1:14:55
12
13
57
Theresienhof
Barbara Köck
Salona 37
Dustom
0,736
61,6
1:52:11
1:16:04
13
14
44
IFSEC Yacht Charter GmbH
Wilhelm Ernst
Sun Magic 44
Radka
0,651
23,0
2:01:04
1:16:23
14
15
55
Ordination Karner
Michael Karner
Elan 40
Precious
0,745
55,8
1:55:16
1:19:59
15
16
41
Autohaus Lisko GmbH &
Co KG
Stephan Schurich
Dufour 44P
Malta
0,789
51,8
1:50:14
1:21:31
16
17
37
Kärtner Buam
Peter Schicho
Sun Odyssey 45.2
Trinity
0,713
34,6
2:04:03
1:24:48
17
18
46
Architekt DI Lutter ZT-GmbH/
BAI GmbH
Michael Horvath
Bavaria 42 Match
Artina
0,782
60,0
2:02:58
1:29:50
18
19
30
Die Presse
Gerhard Pils
Dufour 525
Mila
0,691
6,9
2:16:03
1:33:17
19
20
34
Network Business Services
Markus Nekham
First 47.7
Zara
0,720
23,2
3:04:00
2:10:02
20
business cup
Donnerstag,
25. Oktober 2007
g e s a m t e r g e b n i s s e Fa h r t e n ya c h t e n o h n e s p i n n a k e r
Platz
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
StNr. Firma
82
Lewmar
Ulrich Schröder
First 42.7 Aerorigg
Smart I
0,723
44,0
1
2
3
2
89
Diskontmarin Werkhof
Anton Schmalzbauer
First 45 F5
Papillon
0,700
27,1
3
4
7
3
71
Casino Seefeld
Andreas Neuner
First 36.7
Roko
0,768
80,6
5
3
8
4
73
Alpine Bau
Hubert Raudaschl
Grand Soleil 37 B&C Amica
0,750
64,7
8
1
9
5
66
Austriamicrosystems AG
Alois Kaufmann
First 40.7
Sultan
0,796
79,0
4
6
10
6
78
ZF-Steyr/Case IH-Steyr
Peter Pühringer
Grand Soleil 40
Saranda
0,706
40,7
2
10
12
7
85
Allianz 3
Roman Hagara
Dufour 44 P
Ibiza
0,789
51,8
11
5
16
8
69
Omya
Ernst Felsecker
Dufour 44P
Corsika
0,779
47,2
6
13
19
9
72
Wolf Plastics Verpackungen
GmbH
Georg Hirsch
Salona 37 Race
Gorki
0,668
29,8
12
7
19
10
94
MSV Telemarketing
Franz Martin Prucha
Grand Soleil 46.3
Put Bure
0,733
37,9
7
12
19
11
74
Pflaum und Söhne Bausysteme
Robert Dreier
Grand Soleil 37
Gof
0,696
54,8
9
17
26
12
75
Hobas Rohre GesmbH
Nico Delle Karth
Salona 40
Botun
0,719
45,5
16
11
27
13
80
Rookies
Alexander Drescher
First 40.7
Twister
0,788
68,8
19
9
28
14
81
Reisinger Bauen-Wohnen
Thomas Reisinger
First 40.7
First Tux
0,780
65,8
24
8
32
15
79
AnagnostopLugitsch Ziviltechniker GmbH Eftymios
oulos
Grand Soleil 40
Mala
0,775
68,7
17
16
33
16
84
Allianz 4
Andreas Hanakamp
Dufour 44 P
Minorca
0,779
47,2
21
14
35
17
98
Sun Microsystems
Andreas Bauer
Grand Soleil 50
Val
0,757
25,4
20
15
35
18
93
Weingut Söll Gamlitz
Gerhard Glashüttner
Grand Soleil 46.3
Grbavac
0,722
34,0
15
20
35
19
86
Allianz 2
Christian Kargl
Dufour 44 P
Korfu
0,788
51,3
14
22
36
20
87
Iventa Management Consulting GmbH
Jürgen Schreiber
Dufour 44 P
Mallorca
0,779
47,2
18
19
37
21
70
D.A.S. Rechtsschutz
Viktor Pilshofer
Elan 31 alt
Martin
0,612
39,8
13
28
41
22
99
Wein Toifl A. u. M. Toifl GmbH Christian Scheinecker
& Co KG
Hanse 54
Lina af Korsuiken
0,763
17,4
10
32
42
23
68
ÖBau Reisinger
Franz Reisinger
First 40.7
Carmen
0,772
64,0
25
21
46
24
92
Die Presse
Christoph Sieber
Grand Soleil 46.3
Rea
0,738
40,1
22
26
48
25
77
Sab Tours
Klaus Hagen
Grand Soleil 40
Nina
0,747
58,2
23
25
48
26
76
Telekom Austria
Anton Stader
Salona 40
Allegra
0,719
45,5
29
23
52
27
91
Bawag PSK/Bösendorfer/
Echo Medienhaus
Alfred Zellinger
Grand Soleil 46.3
Katawa
0,760
46,2
DSQ
18
54
28
65
Sailing 4 Fun
Ernst Glanz
First 40.7
Vihor
0,754
60,7
31
24
55
29
83
Allianz 5
Harald Vettermann
Dufour 44 P
Elba
0,779
47,2
27
29
56
30
95
Elixia
Franz Wagner
First 47 F7
Neverin
0,751
35,2
26
31
57
31
67
Markus Izmir - Informationsmanagement
Alexander Res
Sun Fast 43
Oportunity
0,801
63,4
33
27
60
32
96
BA-CA-ImmobilienService
Kurt Polly
Sun Odyssey 49
Polly
0,660
6,8
28
34
62
33
88
MCE M. Kappeter KEG
David Kappeter
Salona 45
EOL
0,775
48,3
32
30
62
34
90
Prager Rechtsanwälte
Michael Prager
Grand Soleil 46.3
Sapphira
0,695
21,5
30
33
63
35
97
Team Designkeramik
Andreas Steffl
Sun Odyssey 49
Chiaro
0,660
7,3
34
35
69
g e s a m t e r g e b n i s s e Fa h r t e n ya c h t e n 1 u n d 2 o h n e s p i n n a k e r
Platz
StNr. Firma
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
89
Diskontmarin Werkhof
Anton Schmalzbauer
First 45 F5
Papillon
0,700
27,1
1
1
2
2
98
Sun Microsystems
Andreas Bauer
Grand Soleil 50
Val
0,757
25,4
3
2
5
10
business cup Donnerstag, 25. Oktober 2007
3
99
Wein Toifl A. u. M. Toifl GmbH Christian Scheinecker
& Co KG
Hanse 54
Lina af Korsuiken
0,763
17,4
2
6
8
4
95
Elixia
Franz Wagner
First 47 F7
Neverin
0,751
35,2
4
5
9
5
67
Markus Izmir - Informationsmanagement
Alexander Res
Sun Fast 43
Oportunity
0,801
63,4
7
3
10
6
88
MCE M. Kappeter KEG
David Kappeter
Salona 45
EOL
0,775
48,3
6
4
10
7
96
BA-CA-ImmobilienService
Kurt Polly
Sun Odyssey 49
Polly
0,660
6,8
5
7
12
8
97
Team Designkeramik
Andreas Steffl
Sun Odyssey 49
Chiaro
0,660
7,3
8
8
16
g e s a m t e r g e b n i s s e Fa h r t e n ya c h t e n 3 o h n e s p i n n a k e r
Platz
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
StNr. Firma
82
Lewmar
Ulrich Schröder
First 42.7 Aerorigg
Smart I
0,723
44,0
1
1
2
2
78
ZF-Steyr/Case IH-Steyr
Peter Pühringer
Grand Soleil 40
Saranda
0,706
40,7
2
2
4
3
75
Hobas Rohre GesmbH
Nico Delle Karth
Salona 40
Botun
0,719
45,5
3
3
6
4
79
AnagnostopLugitsch Ziviltechniker GmbH Eftymios
oulos
Grand Soleil 40
Mala
0,775
68,7
4
4
8
5
76
Telekom Austria
Anton Stader
Salona 40
Allegra
0,719
45,5
6
5
11
6
77
Sab Tours
Klaus Hagen
Grand Soleil 40
Nina
0,747
58,2
5
6
11
g e s a m t e r g e b n i s s e Fa h r t e n ya c h t e n 4 u n d 5 o h n e s p i n n a k e r
Platz
Skipper
Klasse
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
StNr. Firma
73
Alpine Bau
Hubert Raudaschl
Grand Soleil 37 B&C Amica
Bootsname
0,750
64,7
2
1
3
2
71
Casino Seefeld
Andreas Neuner
First 36.7
Roko
0,768
80,6
1
2
3
3
72
Wolf Plastics Verpackungen
GmbH
Georg Hirsch
Salona 37 Race
Gorki
0,668
29,8
4
3
7
4
74
Pflaum und Söhne Bausysteme
Robert Dreier
Grand Soleil 37
Gof
0,696
54,8
3
4
7
5
70
D.A.S. Rechtsschutz
Viktor Pilshofer
Elan 31 alt
Martin
0,612
39,8
5
5
10
gesamtergebnisse grand soleil 46.3 ohne spinnaker
Platz
StNr. Firma
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
94
MSV Telemarketing
Franz Martin Prucha
Grand Soleil 46.3
Put Bure
0,733
37,9
1
1
2
2
93
Weingut Söll Gamlitz
Gerhard Glashüttner
Grand Soleil 46.3
Grbavac
0,722
34,0
2
3
5
3
92
Die Presse
Christoph Sieber
Grand Soleil 46.3
Rea
0,738
40,1
3
4
7
4
91
Bawag PSK/Bösendorfer/
Echo Medienhaus
Alfred Zellinger
Grand Soleil 46.3
Katawa
0,760
46,2
DSQ
2
8
5
90
Prager Rechtsanwälte
Michael Prager
Grand Soleil 46.3
Sapphira
0,695
21,5
4
5
9
gesamtergebnisse first 40.7 ohne spinnaker
Platz
StNr. Firma
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
66
Austriamicrosystems AG
Alois Kaufmann
First 40.7
Sultan
0,796
79,0
1
1
2
2
81
Reisinger Bauen-Wohnen
Thomas Reisinger
First 40.7
First Tux
0,780
65,8
3
2
5
3
80
Rookies
Alexander Drescher
First 40.7
Twister
0,788
68,8
2
3
5
4
68
ÖBau Reisinger
Franz Reisinger
First 40.7
Carmen
0,772
64,0
4
4
8
5
65
Sailing 4 Fun
Ernst Glanz
First 40.7
Vihor
0,754
60,7
5
5
10
business cup
Donnerstag,
25. Oktober 2007
11
gesamtergebnisse dufour 44 ohne spinnaker
Platz
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
StNr. Firma
85
Allianz 3
Roman Hagara
Dufour 44 P
Ibiza
0,789
51,8
2
1
3
2
69
Omya
Ernst Felsecker
Dufour 44 P
Corsika
0,779
47,2
1
2
3
3
84
Allianz 4
Andreas Hanakamp
Dufour 44 P
Minorca
0,779
47,2
5
3
8
4
86
Allianz 2
Christian Kargl
Dufour 44 P
Korfu
0,788
51,3
3
5
8
5
87
Iventa Management Consulting GmbH
Jürgen Schreiber
Dufour 44 P
Mallorca
0,779
47,2
4
4
8
6
83
Allianz 5
Harald Vettermann
Dufour 44 P
Elba
0,779
47,2
6
6
12
g e s a m t e r g e b n i s s e fa h r t e n ya c h t e n m i t s p i n n a k e r
Platz
1
StNr. Firma
32
Burisch Elektronik Bauteile
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
Ferdinand Lang
X 50
La Dolce Vita
0,878
74,2
2
1
3
Ima
0,805
51,5
1
2
3
2
59
Textilservice Brolli GmbH
Helmut Mayr
First 47.7 performance
3
56
IVM-Bosch AG
Roul Walcher
First 36.7
Desire 1
0,716
77,5
4
3
7
4
43
A1 Container International
Johann Zethner
Bavaria 44
Nobl Hobl
0,694
28,4
3
6
9
5
38
Ocean 7 GmbH & Co KG
Franz Fellner
First 44.7
Diablo
0,817
66,0
5
4
9
6
52
Ocean 7 Racer Team
Franz Flasch
First 40.7
Dorofra VII
0,794
76,3
6
7
13
7
54
www.neckermann.hr
Gregor Seidl
Bavaria 40 Vision
O la la
0,726
45,3
9
8
17
8
58
archX architektur + magna
Martin Fekonja
Z34
70170
0,761
72,3
7
11
18
9
36
Praxis Dr. Renner
Fritz Renner
Bavaria 47
Elke VIII
0,772
54,2
8
10
18
10
53
Sistance Services Ltd
Georg Spurny
First 40.7
Christopher
0,782
69,7
14
5
19
11
33
Boote Schmalzl
Wolfgang Schmalzl
Grand Soleil 50
Kety
0,738
19,9
11
9
20
12
55
Ordination Karner
Michael Karner
Elan 40
Precious
0,745
55,8
10
15
25
13
57
Theresienhof
Barbara Köck
Salona 37
Dustom
0,736
61,6
13
13
26
14
42
Immanuel Diakonie Group
Ulf Thiele
Dufour 44P
Sicily
0,788
50,4
16
12
28
15
41
Autohaus Lisko GmbH &
Co KG
Stephan Schurich
Dufour 44P
Malta
0,789
51,8
12
16
28
16
44
IFSEC Yacht Charter GmbH
Wilhelm Ernst
Sun Magic 44
Radka
0,651
23,0
15
14
29
17
37
Kärtner Buam
Peter Schicho
Sun Odyssey 45.2
Trinity
0,713
34,6
17
17
34
18
46
Architekt DI Lutter ZT-GmbH/ Michael Horvath
BAI GmbH
Bavaria 42 Match
Artina
0,782
60,0
18
18
36
19
30
Die Presse
Gerhard Pils
Dufour 525
Mila
0,691
6,9
19
19
38
20
34
Network Business Services
Markus Nekham
First 47.7
Zara
0,720
23,2
20
20
40
g e s a m t e r g e b n i s s e fa h r t e n ya c h t e n 1 m i t s p i n n a k e r
Platz
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
StNr. Firma
32
Burisch Elektronik Bauteile
Ferdinand Lang
X 50
La Dolce Vita
0,878
74,2
2
1
3
2
59
Textilservice Brolli GmbH
Helmut Mayr
First 47.7 performance
Ima
0,805
51,5
1
2
3
3
33
Boote Schmalzl
Wolfgang Schmalzl
Grand Soleil 50
Kety
0,738
19,9
4
3
7
4
36
Praxis Dr. Renner
Fritz Renner
Bavaria 47
Elke VIII
0,772
54,2
3
4
7
5
37
Kärtner Buam
Peter Schicho
Sun Odyssey 45.2
Trinity
0,713
34,6
5
5
10
6
30
Die Presse
Gerhard Pils
Dufour 525
Mila
0,691
6,9
6
6
12
7
34
Network Business Services
Markus Nekham
First 47.7
Zara
0,720
23,2
7
7
14
12
business cup Donnerstag, 25. Oktober 2007
g e s a m t e r g e b n i s s e fa h r t e n ya c h t e n 2 m i t s p i n n a k e r
Platz
StNr. Firma
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
38
Ocean 7 GmbH & Co KG
Franz Fellner
First 44.7
Diablo
0,817
66,0
2
1
3
2
43
A1 Container International
Johann Zethner
Bavaria 44
Nobl Hobl
0,694
28,4
1
2
3
3
42
Immanuel Diakonie Group
Ulf Thiele
Dufour 44P
Sicily
0,788
50,4
5
3
8
4
41
Autohaus Lisko GmbH &
Co KG
Stephan Schurich
Dufour 44P
Malta
0,789
51,8
3
5
8
5
44
IFSEC Yacht Charter GmbH
Wilhelm Ernst
Sun Magic 44
Radka
0,651
23,0
4
4
8
g e s a m t e r g e b n i s s e fa h r t e n ya c h t e n 3 u n d 4 m i t s p i n n a k e r
Platz
StNr. Firma
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
56
IVM-Bosch AG
Roul Walcher
First 36.7
Desire 1
0,716
77,5
1
1
2
2
52
Ocean 7 Racer Team
Franz Flasch
First 40.7
Dorofra VII
0,794
76,3
2
3
5
3
58
archX architektur + magna
Martin Fekonja
Z34
70170
0,761
72,3
3
5
8
4
54
www.neckermann.hr
Gregor Seidl
Bavaria 40 Vision
O la la
0,726
45,3
4
4
8
5
53
Sistance Services Ltd
Georg Spurny
First 40.7
Christopher
0,782
69,7
7
2
9
6
55
Ordination Karner
Michael Karner
Elan 40
Precious
0,745
55,8
5
7
12
7
57
Theresienhof
Barbara Köck
Salona 37
Dustom
0,736
61,6
6
6
12
46
Architekt DI Lutter ZT-GmbH/ Michael Horvath
BAI GmbH
Bavaria 42 Match
Artina
0,782
60,0
8
8
16
8
g e s a m t e r g e b n i s s e ya c h t e n m i t s p i n n a k e r
Platz
StNr. Firma
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
19
Yacht Club Bohemia
Richard Vojta
Grand Soleil 42 R
Bohemia Express
0,802
58,1
1
1
2
2
18
BMW Austria
Rene Mangold
Grand Soleil 42 R
BMW Austria
0,810
64,4
2
2
4
3
20
Böhm Transport GmbH
Helmut Böhm
Judel & Vrolijk 42 R
Ono
0,807
64,9
3
5
8
4
16
Riedl Consulting
Christian Bayer
IMS 500
Aquila
0,946
94,7
6
3
9
5
17
Tourist Board Trogir
Mario Hrvoj
IMX 45
Branko
0,884
94,1
5
4
9
6
1
Stelzl Yachtcharter/Salona
Yachten
Thomas Stelzl
Salona 37
Samba
0,736
60,9
4
9
13
7
2
Steuerberatungskanzlei
Cesky
Daniel Cesky
Salona 37
Rock‘n Roll
0,736
60,9
8
8
16
8
21
B-Net
Hans Tesar
X41
X-Cite
0,836
77,9
11
6
17
9
5
Die Presse
Wolfgang Rakuschan
Salona 37
Blues
0,736
60,9
12
7
19
10
4
Installationen Blecha GmbH
Robert Blecha
Salona 37
Bolero
0,736
60,9
7
12
19
11
8
Software Development
Reichhart GmbH
Michael Harand
Salona 37
Bossa Nova
0,736
60,9
10
15
25
12
9
Allianz 1
Hans Peter Steinacher
Salona 37
Reaggae
0,736
60,9
9
18
27
13
6
Hobas
Barbara Prommegger
Salona 37
Fado
0,736
60,9
17
10
27
14
10
Intersport/Yachting Kretschmann
Ewald Aichinger
Salona 37
Indie
0,736
60,9
14
13
27
15
26
Gordon‘s
Jörg König
Baltic 50
Gordon‘s
0,922
86,2
13
17
30
16
11
KUK-Hofbeisl
Gottlieb Peer
Salona 37
Jazz
0,736
60,9
dnf
11
33
17
13
Bregenzer Segelclub
Hans Peter Simma
Salona 37
Salsa
0,736
60,9
19
14
33
18
25
Pappas
Sepp Stieger
IMX38
Christina 4
0,789
79,1
18
16
34
business cup
Donnerstag,
25. Oktober 2007
13
19
15
Prescan GmbH
Georg Haury
VO60
Assa Abloy
1,062
81,0
15
20
35
20
14
Nes Sportswear
Walter Mayer
Salona 37
Soul
0,736
60,9
16
19
35
21
28
RAKW
Hans Werner Koch
Salona 37
Tango
0,736
60,9
20
21
41
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
gesamtergebnisse orc open
Platz
StNr. Firma
Skipper
Klasse
Bootsname
1
19
Yacht Club Bohemia
Richard Vojta
Grand Soleil 42 R
Bohemia Express
0,802
58,1
1
1
2
2
18
BMW Austria
Rene Mangold
Grand Soleil 42 R
BMW Austria
0,810
64,4
2
2
4
3
16
Riedl Consulting
Christian Bayer
IMS 500
Aquila
0,946
94,7
5
3
8
4
20
Böhm Transport GmbH
Helmut Böhm
Judel & Vrolijk 42 R
Ono
0,807
64,9
3
5
8
5
17
Tourist Board Trogir
Mario Hrvoj
IMX 45
Branko
0,884
94,1
4
4
8
6
21
B-Net
Hans Tesar
X41
X-Cite
0,836
77,9
6
6
12
7
26
Gordon‘s
Jörg König
Baltic 50
Gordon‘s
0,922
86,2
7
8
15
8
25
Pappas
Sepp Stieger
IMX38
Christina 4
0,789
79,1
9
7
16
9
15
Prescan GmbH
Georg Haury
VO60
Assa Abloy
1,062
81,0
8
9
17
gesamtergebnisse einheitsklasse salona 37
Platz
StNr. Firma
Skipper
Klasse
Bootsname
PLT
PLD
WF 1
WF 2
ges. Pkt.
1
1
Stelzl Yachtcharter/Salona
Yachten
Thomas Stelzl
Salona 37
Samba
0,736
60,9
1
3
4
2
2
Steuerberatungskanzlei
Cesky
Daniel Cesky
Salona 37
Rock‘n Roll
0,736
60,9
3
2
5
3
5
Die Presse
Wolfgang Rakuschan
Salona 37
Blues
0,736
60,9
6
1
7
4
4
Installationen Blecha GmbH
Robert Blecha
Salona 37
Bolero
0,736
60,9
2
6
8
5
6
Hobas
Barbara Prommegger
Salona 37
Fado
0,736
60,9
9
4
13
6
9
Allianz 1
Hans Peter Steinacher
Salona 37
Reaggae
0,736
60,9
4
10
14
7
8
Software Development
Reichhart GmbH
Michael Harand
Salona 37
Bossa Nova
0,736
60,9
5
9
14
8
10
Intersport/Yachting Kretschmann
Ewald Aichinger
Salona 37
Indie
0,736
60,9
7
7
14
9
11
KUK-Hofbeisl
Gottlieb Peer
Salona 37
Jazz
0,736
60,9
dnf
5
18
10
13
Bregenzer Segelclub
Hans Peter Simma
Salona 37
Salsa
0,736
60,9
10
8
18
11
14
Nes Sportswear
Walter Mayer
Salona 37
Soul
0,736
60,9
8
11
19
12
28
RAKW
Hans Werner Koch
Salona 37
Tango
0,736
60,9
11
12
23
diepresse.com/businesscup
In der Masse kann man sich nicht bewegen, ohne jemandem
auf die Zehen zu treten.
14
business cup Donnerstag, 25. Oktober 2007
Nasse Hosen, Verpflegung und Nahrung für Körper und Geist.
[ Zötl ]
Wie wohnt der Seebär?
D
as Seemannsleben ist
für mich unkartiertes
Gelände. Die Geschichten des Großvaters im
Kopf male ich mir nostalgische
Bilder von bärtigen, ungehobelten Männern aus, die in unaufgeräumten Kajüten hausen.
Und: Auch ein leicht säuerlicher Geruch spielt hier auch
eine Rolle.
Während ich mich noch in
die weiche Hotel-Decke kuschle, stelle ich mir vor, wie die
Segler da draußen im Schlafsack liegen – mit kalten ungewaschenen Füßen.
Bei einem Lokalaugenschein bewahrheiteten sich diese Vorstellungen zum Glück
nicht. Die Seemannshöhlen
wirken – zumindest auf den
ersten Blick – gepflegt, man
kommt den notwendigen sanitären Maßnahmen nach und
auch der Umgangston bleibt
höflich.
Kajüten-Check. Während der Regatta
hausen die meisten Segler unter Deck.
Teresa Zötl wollte wissen, wie es um die Ordnung steht. Und hat sich einmal umgesehen.
Als ich mich zu meinem
Streifzug aufmache, ziehen
mich gleich Bossa Nova-Klänge aus den Lautsprechern der
„Rock‘n‘Roll“ ins Boot. Das
Gläsergeklirr aus dem Inneren
wirkt heimelig, ich denke an
dicke Socken und Omas Kekse. Doch: ein Blick ins Innere
eliminiert diese Bilder sofort.
Nasse Handtücher und Seglerkleidung liegen am Boden,
rund herum steht das dreckige
Geschirr der sechs Bewohner.
Jakob Arnold ist gerade dabei frisches Gemüse, Schin-
ken und Orangensaft für die
Seemannsjause vorzubereiten. Und das dann gar nicht
mehr barbarisch. Im Gespräch
beteuert er den respektvollen
Umgang untereinander. Er
lobt die Vorzüge sich in einer
Extrem-Lage kennen zu lernen, und vergleicht die Situation mit einem Gruppenbildungsseminar. Und, ja: Auch
der Bartwuchs ist hier ungeschlägert und es liegt mit der
„Presse“ beste Lektüre am
Tisch. Doch auf zum nächsten
Boot.
Von Flecken und Beulen
Auch blauen Flecken und
Beulen, die bei näherer Bekanntschaft mit den Ecken des
Mobilars entstehen könnten,
weiß der erfahrene Segler vorzubeugen. „Außer am Abend“
sagt Erich Zeppetzauer, der
„Eol“, Nr. 85, das liegt dann
aber aber eher am erhöhten
Ethanolspiegel. Die Kajüten
sind jedenfalls sehr geräumig.
Teesorten für jeden Geschmack auf der „Chiaro“.
Auch Gerhard Glashüttner,
Skipper des Teams des Weinguts Söll, bunkert gerade für
seine Crew ein. Genauer gesagt: Eine Palette Bier „für
meine Buam“. Das riecht nach
Rauheit. Er bestätigt: Ja, der
Umgangston sei wohl nicht
immer der feinste, aber man
nimmt das nicht persönlich:
„Da ist keiner böse.“ Und so
ganz nebenbei: Hier wurde
auch richtig aufgekocht. Letzte Reste des Blunzengröstls
sind der Beweis.
Neben dem Erdapfelsack am
Boden unter dem Tisch stehen
zahlreiche Kisten Wein. Rein
zur Gewichtsverteilung, versteht sich, wie Crewmitglied
und DJ Patrick Trinko betont.
Bier statt Limo
Aber weiter. In den Taschen
der zurückgekehrten Einkäufer der „Gorki“ sind Bier und
Wasser verstaut. Cola und Limonaden sind verboten. „Weil
es so pickt.“ Obwohl Günther
Fuchs von Wolf Plastics Verpackung campinggeeicht ist,
schläft er mit der Mannschaft
im Hotel.
Auf dem Boot der Pappas Group geht es vornehm
zu. Zumindest lässt Evi Gindalf nichts über ihre männlichen Kollegen kommen, sie
seien absolut „pflegeleicht“.
Da herrscht auch kaum Cha-
business cup
Donnerstag,
25. Oktober 2007
15
sten gefüllten Vorratsschrank
des Sponsors.
Den Luxus, sich in einer eigenen Kabine zur Ruhe zu betten haben auch die
Männer auf der „Malta“. Und
auch Skipper Stephan Schurich lässt sich Stoppeln à la
Clint Eastwood stehen. „Den
Schönheitswettbewerb gewinnen wir dann daheim“,
sagt er bloß dazu. Das Innenodeur ist sauerstoffarm
und die Bewohner offensichtlich wahre Ordnungsaskesen.
Das Fazit
Im Schlafsack gemütlich ins Träumeland geschunkelt.
os unter Deck, springt sie für
ihre Jungs in die Presche. Innerhalb von 15 Minuten sei da
alles praktischerweise aufgeräumt. Nein, der Luftzustand
gefährdet die Sauerstoffversorgung hier nicht. Aber hier
wird abends auch nicht lange zusammen gesessen. Da
schmeißt man lieber eine Pizza in den Ofen und geht anschließend in eine der Bars
von Trogir.
Auch Julia Zierler haust auf
der „Kety“ als einzige Frau unter Männern. Und auch sie
stellt ihrer Crew in Sachen
Umgang ein gutes Zeugnis
aus. Unkompliziert seien die
[ Zötl ]
Jungs. Also nichts mit dem Gerücht der wilden Kerle? Noch
während ich die Frage stelle, richtet Martin Fekonja,
Skipper des archX architektur- Teams, den Kragen seines
Hemdes auf: „Auf der 70170
schaut jeder auf seine eigenen Sachen.“ Aber: „Geduscht
wird erst, sobald man zu riechen anfängt“, möchte er mich
trotzdem glauben lassen.
Humorfreie Kasteiung
Auf dem Boot des Teams Designkeramik ist es geräumig und
sehr bequem. Vier Leute bewohnen vier Kajüten. Es fallen Schlagworte wie: „Staub-
trocken“, „kein Humor“, „nicht
einmal Mineralwasser mit Kohlensäure“, „Kasteiung bis zum
bitteren Ende“ – so ginge es
hier an Bord zu. Wer‘s glaubt.
. . Ja, und der Bart bleibt auch
hier in mehreren Gesichtern
stehen.
Wenn der Wind einmal nicht
mitspielt, greift man auf der
„Chiaro“ in die Teebar. Willi
Dungl „Nimm´s leicht“, aber
auch die Sorten „Lifestyle“,
„Harmonie“ und „Ausgleich“
oder „Husten Bronchial“ stehen hier zu eigentherapeutischen Zwecken zur Auswahl.
Dazu gibt‘s dann eine ÖlzMehlspeise aus dem zum Ber-
Seebären sind halb so hartgesotten wie angenommen.
Trotz klingender Namen wie
„Saranda“, „Trinity“ oder „Allegra“ verströmen die meisten Boote unter Deck eher
den Flair von Amstetten als
den von Paris.
Strom, TV und voll ausgestattete Küchen haben
den Charme des rauen Seefahrers geschadet. Von Entbehrungsreichtum ist bei
Flatscreen und Co. nicht
mehr all zu viel zu spüren.
Trotzdem: Ich habe auch
Wildheit geschnuppert und
Bärte und Unordnung geschnuppert – das beruhigt.
Und was solls, mit Wellness
Tees kann ich leben.
Mit Jugo
heimwärts
Split, Donnerstag, 14 Uhr
TROGIR (gs). Heute und morgen
ist nach den beiden Schwachwindtagen wieder mit etwas
mehr Wind zu rechnen. In allen Gebieten wird es Jugo geben. Am Donnerstag sind es
bis zu 15 Knoten, am Freitag stellenweise auch bis zu
35 Knoten, die die Heimsegler Richtung Norden treiben
werden.
m/s
kn
bft
Split, Freitag, 14 Uhr
3,4
6,6
2
5,5
10,7
4
8
15,6
5
11
21
6
Zadar, Donnerstag, 14 Uhr
17,2
33,4
8
Zadar, Freitag, 14 Uhr
[ Grafiken: DMHZ /PV]
O^chZcojb<g^chZc#
6aa^Vco>ckZhibZciWVc`6<
hZ
)!%%O^c
c
6aa^VcoIde8Vh]/)!%%[“gi~\a^X][~aa^\Zh<ZaY#
BVaZ]ga^X]/L^Zk^ZaZO^chZcWZ`dbbZcH^ZVj[>]gZb@dciddYZgHeVgWjX]4)!%%hX]dcVWYZbZghiZc:jgd4D]cZB^cYZhi"
W^cYZ[g^hi4<Vcod]cZHeZhZc4KZg\aZ^X]ZcH^ZbVa7Z^6aa^VcoIde8Vh]WZ`dbbZcH^Z)!%%[“g>]gi~\a^X][~aa^\Zh@dcid\ji"
]VWZc>c[dgb^ZgZcH^Zh^X]WZ^>]gZb6aa^Vco7ZgViZgÄdYZgjciZgIZa#/%*.%%.**%ÄdYZgeZgBV^a/ideXVh]5Vaa^Vco#Vi#
O^chZce#V#VW''#&%#'%%,W^hVj[lZ^iZgZh
lll#Vaa^Vco#Vi
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 148 KB
Tags
1/--Seiten
melden