close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hilflosigkeit ist wie ein Damoklesschwert - Bundesverband Schädel

EinbettenHerunterladen
Nr. 199 · WESTFALENPOST
Zeitung für das Hochsauerland
PBN_5
Dienstag, 26. August 2008
Hilflosigkeit ist wie
ein Damoklesschwert
Selbsthilfegruppe für Angehörige von Wachkoma-Patienten
Von Kerstin Eigendorf
Gudenhagen-Petersborn.
Die friedliche Atmosphäre
nimmt einen sofort gefangen. Auf der Terrasse sitzt
eine große Gruppe, die auf
den ersten Blick ungewöhnlich erscheint. Denn mittendrin in der Kaffee- und Kuchen-Stimmung sitzen Menschen in Rollstühlen. Sie
können nicht sprechen, bewegen sich schwerfällig,
sind auf Hilfe angewiesen.
Sie sind im Wachkoma.
Alle Angehörigen, die sich im
Haus Oase regelmäßig treffen
- manchmal in der Selbsthilfegruppe, manchmal auch an
Besuchs-Sonntagen - haben
ähnliches erlebt. Das Wort
„Hilflosigkeit” schwebt wie
ein Damoklesschwert über jeder einzelnen Geschichte.
Mal ist es die Ehefrau, die
plötzlich am Steuer verkrampft und ins Wachkoma
fällt, dann ist es die Tochter,
die in einer anderen Stadt
wohnt und auf einmal zusammenbricht. So unterschiedlich
die Leidensgeschichten auch
klingen, es gibt unzählige Gemeinsamkeiten. Sie teilen das
gleiche Leid. Denn vielen Angehörigen haben die Ärzte gesagt: „Das ist für immer, sie
können keine menschliche
Regung mehr erwarten.”
Das lebende Gegenbeispiel
ist der 23-jährige Danny Karin
aus Brilon.
„Damit kommt man nie
klar. Es ist mein Kind.”
Heidi Bäcker
Nach einem Autounfall auf
der Umgehungsstraße nach
Altenbüren im Mai 2007 vermuteten Mediziner den Hirntod. Keine Regung, schwere
Schädel-Hirn-Verletzungen,
Intensivstation. Doch er hat
gekämpft. Heute wohnt er im
Haus Oase, kann die linke
Seite bewegen, macht kleine,
aber wichtige Fortschritte.
Doch die linke Seite ist gelähmt, der Rollstuhl sein ständiger Begleiter. Seine Mutter
Heidi Bäcker ist jeden Tag bei
ihm, auch wenn es nicht leicht
ist, den Anblick zu ertragen.
„Damit kommt man nie klar.
Es ist mein Kind.” Doch die
kleinen Schritte freuen sie
umso mehr. Einmal platzte ihrem Sohn ein „Lass das” heraus. Das sei für sie nach Monaten des Schweigens „der
schönste Moment” gewesen.
Zumindest für ein paar
schöne Momente angesichts
der tragischen Schicksale
sorgt das Beisammensein in
der Selbsthilfegruppe „Schädelhirnpatienten in Not - regionale Verbandsgruppe Brilon und Umgebung”. „Man
kann mit Menschen sprechen,
die wissen, wovon man redet”,
sagt Angelika Gauda. Die
wüssten einfach, wie es ist,
wenn das Kind oder der Partner da sitzt und keine Regung
zeigt, wenn nichts zurückkommt. Jeder einzelne habe
einen kleinen Baustein an
Wissen, den er den anderen
abgebe. Das sei deshalb wich-
Regelmäßig trifft sich die Selbsthilfegruppe für Angehörige von Wachkoma-Patienten. Bei Kaffee und Kuchen wird über den Alltag
geplaudert, aber auch über Probleme, die die Situation mit sich bringt. Die betroffenen Angehörigen sind mittendrin.
Foto: keig
tig, weil „man im Moment der
Diagnose Wachkoma nicht
weiß, was sich dahinter verbirgt”, sagt Friedhelm Wolke,
desssen Frau im WachkomaHaus-Oase lebt. Krebs kenne
man wenigstens, aber bei
Wachkoma denke man „das
dauert ein paar Tage und dann
wacht sie wieder auf”.
Und als wenn das nicht genug sei, kommen viele
Schwierigkeiten noch hinzu.
Behördengänge, Diskussio-
nen mit der Pflegeversicherung und finanzielle Nöte.
„Wir haben für das Alter gespart, wollten Reisen”, sagt
Christa Kuchenbäcker (57).
Finanzielle Nöte
Jetzt fließe das gesamte
Geld in die Therapie ihres
Mannes. „Hier im Haus Oase
ist er am besten aufgehoben,
hier sind Experten in Sachen
Wachkoma vor Ort”, sagt sie.
Auch ein Altenheim sei im
Gespräch gewesen, doch das
habe sie für ihren Werner
nicht gewollt.
Die Hoffnungen aller Mitglieder der Selbsthilfegruppe
gleichen sich: Sie träumen davon, dass ihre Angehörigen irgendwann wieder selbstständig sein können. Doch bis dahin ist es ein langer, steiniger
Weg, dessen Ende nicht absehbar ist. Um es mit Christa
Kuchenbäckers Worten zu sa-
gen: „Ein Halt die Klappe aus
dem Mund meines Mannes
würde mir für den Anfang
schon reichen.”
˿ Die Selbsthilfegruppe für
Angehörige von Wachkomapatienten trifft sich jeden zweiten
Monat. Nächstes Treffen: 10.
September. Auch Angehörige,
deren Verwandte nicht im
Haus Oase wohnen, sind willkommen. Informationen gibt
es unter: RG.Brilon@schaedelhirnpatienten.de
Alles rund ums Kind in Bleiwäsche Neue Tanzkurse für Frauen, Singles und Paare
Second-Hand-Basar mit Kinderwagen, Kleidung und Spielzeug
Tanzsportgemeinschaft Brilon legt ab Anfang September los / Von Standard bis Latein
Bleiwäsche. Der dritte Second-Hand-Basar
„Allesrund-ums-Kind” findet am 11.
Oktober von 13.30 Uhr bis 16
Uhr in der Schützenhalle in
Bleiwäsche statt. Angeboten
werden gut erhaltene Kinderkleidung, Spielzeug, Um-
Brilon. Die Tanzsportgemeinschaft (TSG) Brilon bietet zwei neue Kurse an: einen
Tanzkurs nur für Frauen - Ladies Dance - und einen Kurs
für Singles und Paare.
Beim Ladies Dance werden
Linedance, Partytänze, wenn
standsmode, Kinderwagen,
Autositze und vieles mehr. Es
wird lediglich eine einmalige
Verkaufsgebühr in Höhe von
fünf Euro erhoben.
Der Erlös von Kaffee und
selbst gebackenem Kuchen
geht an den Kindergarten
„Zwergentreff” in Bad Wünnenberg-Bleiwäsche.
Verkaufsnummern und weitere
Informationen gibt es ab sofort bei Rosemarie Finger, ִ
02953 966205 oder per EMail an secondhand-bleiwaesche@freenet.de .
gewünscht Standard- sowie
Lateintänze angeboten. Unter
der Leitung von Ursula Bröding beginnt der Kurs am 1.
September (21 Uhr) im Festsall des SoVD Brilon (Helleholweg 40). Für Paare und
Singles gibt es ab 2. September
(21 Uhr) einen Kurs für Einsteiger und Wiedereinsteiger.
Trainiert werden Standardund Lateintänze, sowie Partyund Modetänze. Der Kurs findet ebenfalls im Festsaal des
SoVD Brilon statt.
Für beide Kurse sind die
PELZÄNDERUNGEN
BÖTTCHER-HAIBER
ersten beiden Tanzabende
frei. Danach können die Teilnehmer Probemitglieder werden. Wer mitmachen möchte,
kann einfach kommen.
˿ Kontakt bei Barbara Pospiech,
ִ
02961 52249,
gs@tsg-brilon.de .
Verlagssonderveröffentlichung
Tipps für Verbraucher
Preiswert - Freundlich - Kundennah
Lieber alles frisch
Obst und Gemüse nicht austauschbar
59955 WinterbergSiedlinghausen
Hochsauerlandstraße 3
Telefon 02983 - 1636
Grill mal wieder
- mit leckeren Spezialitäten
aus0,99 €
Ia Rinderrouladen,
nur von heimischen Tieren
100 g
Ihrem Fleischerfachgeschäft
Beinscheiben,
für eine kräftige Suppe mager,
1 kg
5,98 €
Siedlinghauser Schlemmersteaks,
aus der Oberschale, versch. gewürzt
100 g 0,99 €
Paprika
Gulasch, bratfertig gewürzt
100 g
0,69 €
Studentenschnitzel, für Grill und Pfanne
100 g 0,59 €
Frische
Schinkenschnitzel,
nur aus der Oberschale 100g
0,79 €
Zigeunerbraten,
pik. gefüllt
100 g 0,69 €
Wochen-Tipp
Frisches
Schweinefilet, ohne Kette
100 g
1,18 €
Kohlrouladen,
bratfertig
100
g
0,69
€
Delikatess Leberwurst, im Naturdarm
100 g
1,28 €
Käsestangen oder Pfefferlinge, „Der Sommerhit“ 100 g 1,10 €
Mettendchen,
täglich frisch
100 g
0,89 €
Hausmacher Sülze
100 g 0,69 €
„Wirsind
sind
gerne
Metzger
- und
das schmeckt
„Wir
gerne
Metzger
– und
das schmeckt
man“
Fleischer-Fachgeschäft
Matthias Ester
Nicht nur günstiger, sondern
auch gesünder: Frisches Obst
und Gemüse lässt sich nicht
völlig austauschen - auch nicht
durch Trendgetränke wie
Smoothies oder Fruchtshakes
aus dem Kühlregal. Darauf
weist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in
Bonn hin. „Dennoch kann ein
guter Smoothie gelegentlich
bis zu zwei Portionen Obst beziehungsweise Gemüse pro
Tag ersetzen, beispielsweise
unterwegs oder wenn frische
Produkte nicht zur Verfügung
stehen”, sagt Helmut Oberritter, Wissenschaftlicher Leiter
der DGE. Hochwertige Smoothies werden demnach auf Ba-
sis von Fruchtmark, Fruchtstücken oder -püree aus geschälten, entkernten oder ganzen
Früchten hergestellt. Abgesehen vom Verlust wertvoller Inhaltsstoffe aus den Schalen
bleiben so die Nährstoffe weitgehend erhalten.
Je höher aber der Saftanteil
ist, desto weniger wertgebende
Inhaltsstoffe wie Vitamine,
Mineralstoffe,
sekundäre
Pflanzenstoffe und Ballaststoffe sind laut DGE im Endprodukt enthalten. Wenn Smoothies zusätzlich Zucker, Verdickungsmittel und Aromastoffe
oder Vitamine zugesetzt werden, werden sie besser nicht getrunken.
(tmn)/Foto: gms
Eigener Erzeugerbetrieb mit Schlachtung
Hoppecke, Brilon und Messinghausen
vom saftigen Nacken......... 1 kg
Schmetterlingsteaks
.......................................... 1 kg
5.80
7.70
Jagdwurst a. Stck.
........................................ 100 g
Wiener Würstchen
........................................ 100 g
Rebell 12, Meschede, Tel 0291-8597
9.30. bis 16.30 Uhr durchgehend
Mittwoch & Samstag geschlossen
Wir schlachten
selbst aus
heimischen
Tierbeständen!
3.60
auch in Scheiben
1 kg 3.80
Schweine-Leber
am Stück
1 k g 1.95
Fleischwurst
im Ring
100 g 0.59
Grillhaxen
Bauchfleisch
BILD & RAHMEN
SCHULZ
Rebell 12, Meschede, Tel 0291-8597
9.30. bis 16.30 Uhr durchgehend
Mittwoch & Samstag geschlossen
1 kg
Schweine-Mettwurst
am Stück
100 g
1.26
Medebach · Oberstraße 12
Tel. 0 29 82 / 83 06
Filiale Hesborn
Tel. 0 29 84 / 6 21
bê∏ÑÑåìåÖ
0.75
0.75
In Hoppecke und Assinghausen am Donnerstagnachmittag geschlossen.
In Brilon am Mittwochnachmittag geschlossen.
Der Griff zum frischen Obst und Gemüse ist in der Regel
Foto: gms
günstiger und gesünder.
Urig wie seine Heimat
Unser Kellerbier ist ein
urwüchsiges, naturtrübes
Bier, eingebraut mit
feinsten Zutaten.
Josefs-Brauerei . Josefsheim-Shop
Hauptstraße 66 . 59939 Olsberg-Bigge
Telefon 0 29 62/ 8 00-2 45
am Donnerstag, den 28. August 08
Wir sind umgezogen
in „Winterbergs Neuer Mitte“
Die Primavera-Aromaexpertin Andrea Thien bietet am 28. August von 14
bis 18 Uhr die Möglichkeit, die hochwertigen Körperpflege- und AromaProdukte der Firma Primavera zu testen.
Am 29. August von 14 - 17 Uhr ist ROE in Samadhi, ein Orakel-Fachmann
und Autor, der den Kunden das Legen der Tarot Karten professionel nahe
bringt.
terin
fnung steht den Kunden Reiki Meis
An jedem Sonntag nach der Eröfer zur kostenlosen Beratung zur Verfügung!
Frey
und Aura Soma Beraterin Anita
Probieren Sie unsere
Wurstspezialitäten und Partyservice! Tel. 0 29 63 / 3 96
Gartenstraße, Brilon, Tel. 0 29 61 / 29 98
Grimmestraße, Assinghausen, Tel. 0 29 62 / 22 60
Spießbraten
SCHULZ
Susanna van Stijn
Untere Pforte 4
59955 Winterberg
Indonesisches Mobiliar und Accessoires, Tee,
Tel. 02981 - 899666
Mineralien, Geschenkartikel,
Design- und Unikatschmuck,
im Einkaufszentrum Winterberg
Prima-Vera Aromaöle,
Henna-Haarpflegeprodukte,
Öffnungszeiten:
Literatur und Musik zum Entspannen und
Mo - Fr 10 - 18 Uhr Sa 10 - 14 Uhr
Meditieren, 100 Sorten
jeden
ersten
Samstag im Monat
Räucherwerk und –zubehör,
10 - 16 Uhr
Pen Jang System Wohnraumentstörung
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
454 KB
Tags
1/--Seiten
melden