close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

15 Versuche mit künstlicher Bespritzung von Helianthus annuus

EinbettenHerunterladen
15
N a b o k i c h , Über die Wachstumsreize.
V e r s u c h e mit k ü n s t l i c h e r B e s p r i t z u n g
von Helianthus
annuus.
T e m p e r a t u r 18° C.
Wachstumsdauer
vor d. Versuche
in Tagen
Versuch sdauer
Bespritzu ngsdauer
in Sti inden
nicht
bespritzt
bespritzt
bespritzt
nicht
bespritzt
Unterschied
zu Gunsten
der
Bespritzung
cm
4
121
0
122
125
15.6
15.9
+ 0.3
+
102
25
134
100
12.2
9.5
+ 2.7
+ 22
4
48
21
129
144
13.3
12.0
+ 1.3
+ 10
3
4
79
23
113
147
8.6
7.5
4
4
120
41
103
110
13.6
10.8
+ 2.8
+ 21
5
5
97
45
112
120
13.0
11.0
+ 2.0
+ 16
6
5
119
46
97
99
12.6
10.2
+ 2.4
+ 19
7
5
96
29
160
163
11.6
8.9
+ 2.7
+ 24
m%
94
33
121
126
12.0
10.0
+ 2.0
+ 17
No.
d. Versuche
KontrollVersuch
1
2
Mittelzahl
l
3>
2
Anzahl
der
Keimlinge
Länge
der Keimlinge
in cm
°/o
2
+ 1.1 + 13
Wie aus der Tafel zu ersehen ist, stimmen die Versuchs­
resultate miteinander gut überein. Die von der Oberfläche bewässerten
Keimlinge verlängerten sich während 4—5 Versuchstagen um
10—30 mm mehr, als die von unten ununterbrochen bewässerten
Keimlinge. Dieses Resultat wäre kaum durch irgend eine andere
Ursache zu erklären, als nur durch die Einwirkung des Sauerstoffes.
Die Fähigkeit der jungen Keimlinge zur Guttation, d. h. zur
Ausscheidung von Wassertropfen durch ihre oberirdischen Teile,
gestattet eine andere Modifikation der Versuche zur Aufklärung
derselben Frage.
Die Tauchversuche lassen manchen Zweifel über ungenügende
Wasserversorgung der Keimlinge bestehen.
In den Versuchen
mit dem Regenfalle wird aber dieser Umstand beseitigt; die
Pflanzen beider Portionen erhielten hier in gleichem Maße Wasser
aus einem und demselben Sandboden, der ununterbrochen bewässert
wurde. Doch wäre es schwer zu behaupten, daß die Temperatur
der bespritzten und nicht bespritzten Hälften der Keimlinge die
gleiche war; auch könnte man befürchten, daß die Verdunstung
auf der nicht bespritzten Hälfte der Keimlinge nicht ganz aufge­
hoben wurde.
In den Guttationsversuchen kann man auch diesen wahr­
scheinlich ganz überflüssigen Zweifel beseitigen. In der mit Wasser­
dampf gesättigten Atmosphäre guttierten die Keimlinge von Weizen,
Gerste und Hafer außerordentlich stark, wobei das ausgeschiedene
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
11
Dateigröße
340 KB
Tags
1/--Seiten
melden