close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Öffnungszeiten unserer Gemeindeverwaltung sind wie folgt:

EinbettenHerunterladen
Die Gemeindeverwaltung informiert
Notfalldienste
Falls Ihr Arzt nicht erreichbar ist:
Ärzte: 0900 144 111 (CHF 1.50/Min)
Apotheken: 0842 24 24 24 (Ortstarif)
Sanitätsnotruf: 112 oder 144
Zahnarzt: 0900 903 903 (CHF 3.00/Min)
Tierarzt: 0900 099 990 (CHF 2.00/Min)
Zurückschneiden von
Hecken und Bäumen
längs öffentlichen Strassen / Einfriedungen
Die Strassenanstösser werden ersucht, bezüglich Bepflanzungen und Einfriedungen
entlang von öffentlichen Strassen folgende
Hinweise zu beachten:
1. Bäume, Sträucher und Anpflanzungen, die
zu nahe an Strassen stehen oder in den
Strassenraum hineinragen, gefährden die
Verkehrsteilnehmenden, aber auch Kinder
und Erwachsene, die aus verdeckten
Standorten unvermittelt auf die Strasse
treten. Zur Verhinderung derartiger Verkehrsgefährdungen schreiben das Strassengesetz vom 4. Juni 2008 (SG, BSG
732.11), Art. 80 Abs. 3 und Art. 83 und die
Strassenverordnung vom 29. Oktober
2008 (SV, BSG 732.111.1), Art. 56 und
57, unter anderem vor:
a. Hecken, Sträucher, landwirtschaftliche
Kulturen und nicht hochstämmige
Bäume müssen seitlich mindestens 50
cm Abstand vom Fahrbahnrand haben. Überhängende Äste dürfen nicht
in den über der Strasse freizuhaltenden Luftraum von 4.50 m Höhe hineinragen; über Geh- und Radwegen
müssen mindestens eine Höhe von
2.50 m und ein seitlicher Abstand von
50 cm freigehalten werden.
Merzligen Brattig September 11
b. Die Wirkung der Strassenbeleuchtung
darf nicht beeinträchtigt werden.
c. An unübersichtlichen Strassenstellen dürfen Einfriedungen und Zäune
die Fahrbahn um höchstens 60 cm
überragen. Für die nicht hochstämmigen Bäume, Hecken, Sträucher,
landwirtschaftlichen Kulturen und dergleichen gelten die Vorschriften über
Einfriedungen. Danach müssen solche Pflanzen bis zu einer Höhe von
1.20 Metern einen Strassenabstand
von 0.5 Metern ab Fahrbahnrand einhalten. Sind sie höher, so müssen sie
um ihre Mehrhöhe zurückversetzt
werden. Der Geltungsbereich erstreckt sich auch auf bestehende
Pflanzen.
2. Die Strassenanstösser werden hiermit ersucht, die Äste und andere Bepflanzungen
bis zum 31. Oktober 2011 und im Verlaufe des Jahres nötigenfalls erneut auf das
vorgeschriebene Lichtmass zurückzuschneiden. An unübersichtlichen Strassenstellen sind Bäume, Grünhecken,
Sträucher, gärtnerische und landwirtschaftliche Kulturen (z.B. Mais) in einem
genügend grossen Abstand gegenüber
der Fahrbahn anzupflanzen, damit sie
Seite 1
Die Gemeindeverwaltung informiert
nicht zurückgeschnitten bzw. vorzeitig
gemäht werden müssen. Die Grundeigentümer entlang von Gemeindestrassen und
von öffentlichen Strassen privater Eigentümer haben Bäume und grössere Äste,
welche dem Wind und den Witterungseinflüssen nicht genügend Widerstand leisten
und auf die Verkehrsfläche stürzen können, rechtzeitig zu beseitigen. Sie haben
die Verkehrsfläche von hinuntergefallenem Reisig und Blattwerk zu reinigen.
Entlang von Kantonsstrassen obliegt diese Aufgabe dem Tiefbauamt des Kantons
Bern.
3. Nicht genügend geschützte Stacheldrahtzäune müssen einen Abstand von 2
m vom Fahrbahnrand bzw. 0.5 m von der
Gehweghinterkante einhalten.
4. Der zuständige Strasseninspektor des
Tiefbauamts des Kantons Bern oder das
zuständige Gemeindeorgan sind gerne zu
näherer Auskunft bereit.
Bei Missachtung der obgenannten Bestimmungen werden die Organe der Strassenbaupolizei von Gemeinde und Kanton die
Arbeit auf Kosten des Pflichtigen ausführen
lassen.
Abwasser- und Kehrichtgebührenrechnung
Kürzlich haben Sie von der Steuerverwaltung
des Kantons Bern die Rechnung für die Abwasser- und Kehrichtgebühren erhalten.
Verantwortlich für die Höhe der Gebühren ist
die Gemeinde. Der Kanton besorgt lediglich
das Inkasso. Aus diesem Grund ist es leider
auch nicht möglich, auf der Rechnung die
Details darzustellen, bzw. aufzuzeigen, wie
sich der Rechnungsbetrag überhaupt zusammensetzt. Gerne holen wir dies hier
nach:
Abwassergebühren-Rechnung
Um die Abwassergebühren kontrollieren zu
können, benötigen Sie die TrinkwasserMerzligen Brattig September 11
Rechnung der Seeländischen Wasserversorgung (SWG) vom Mai 2011 (Trinkwasserverbraucht vom Mai 2010 - April 2011). Dort
entnehmen Sie die Anzahl m3 Trinkwasser,
die Sie im letzten Jahr bezogen haben. Diese Anzahl multiplizieren Sie mit CHF 2.50.
Zu dieser Verbrauchsgebühr kommt eine
Grundgebühr von CHF 250.00 pro Wohnung
oder Betrieb dazu. Diese wurde auf den
1.1.2011 erhöht. Vorher betrugt sie CHF
90.00. Erhöht werden musste sie wegen dem
Ausbau der Abwasserreinigungsanlage in
Täuffelen im Wert von rund 10 Mio. Franken
und wegen der bevorstehenden Kanalisationserweiterung Dorfstrasse-Moosgasse im
Umfang von ca. CHF 310,000.00.
Durch die Gebührenerhöhung hat die Gemeinde Merzligen die massgebende Umsatzgrenze erreicht und ist seit 1.1.2011
mehrwertsteuerpflichtig.
Wichtig zu wissen ist, dass auf der Grundgebühr möglicherweise ein Rabatt geltend gemacht werden kann, wie Art. 31 Abs. 4 und 5
des Abwasserreglementes ausführt:
4
Die Grundgebühr gemäss Absatz 3 beinhaltet sowohl
die Schmutzabwasser-Grundgebühr (gemäss Art. 34
Abs. 2 der Kantonalen Gewässerschutzverordnung
[KGV] BSG 821.1) als auch den in Art. 34 Abs. 5 KGV
erwähnten Zuschlagsfaktor für die Einleitung von Regenabwasser von Hof- und Dachflächen in die Kanalisation.
5
Eigentümer von Gebäuden, bei welchen das Regenabwasser von Hof- und/oder Dachflächen vollständig
a) in eine von der Baukommission abgenommene
Versickerungsanlage,
b) in ein Fliessgewässer
c) in einen Sammelbehälter für Regenwassernutzung
eingeleitet oder anderswie vorschriftsgemäss verwendet wird und die deshalb keinen Kanalisationsanschluss für das Regenabwasser benötigen, können
beim Gemeinderat einen in der Abwassergebührenverordnung festgelegten Rabatt auf der Grundgebühr
geltend machen.
Seite 2
Die Gemeindeverwaltung informiert
Was hier sehr kompliziert tönt, ist eigentlich
ganz einfach: Wer das Regenwasser, welches auf das Dach oder auf den Vorplatz
plätschert, versickern lässt oder in einen
Bach leiten kann und deshalb keinen Kanalisationsanschluss (weder an die öffentliche Schmutz- noch Sauberabwasserleitung)
für dieses Wasser gebaut hat, kann einen
Rabatt auf der Grundgebühr geltend machen. Dieser Rabatt beträgt derzeit 25 % für
das Dachflächenwasser und 25 % für das
Vorplatzwasser, maximal also CHF 125.00.
Bei Landwirten kommt noch ein Rabatt pro
Grossvieheinheit und u.U. pro Milchtank hinzu (Art. 32 Abs. 12 Abwasserreglement)
12
Landwirtschaftsbetrieben (im Sinne der amtlichen
Bewertung) mit Tierhaltung wird eine Pauschalreduktion von 12 m3 pro Grossvieheinheit (GVE) gewährt.
Einer GVE im Sinne dieses Reglements entsprechen
eine Kuh oder zwei Rinder oder fünf Mastschweine
oder zwei Mutterschweine. Als Grundlage dienen die
Angaben aus der Viehzählung.
13
Landwirtschaftsbetriebe, die einen Milchtank unterhalten, erhalten eine zusätzliche Pauschalreduktion von
70 m3 pro Jahr, sofern das Kühl- und Reinigungswasser nicht in die Kanalisation geleitet wird.
Die Abwassergebühr wird im Normalfall der
Grundeigentümerin oder dem Grundeigentümer in Rechnung gestellt. Je nach Mietvertrag kann sie auf die Mieterschaft überwälzt
werden.
Kehrichtgrundgebühren-Rechnung
Die Kontrolle dieses Betrages ist etwas einfacher. Beim in Rechnung gestellten Betrag
handelt es sich um die Kehrichtgrundgebühr.
Die volumenabhängige Verbrauchsgebühr
wird ja mit dem Kauf des MüveKehrichtsacks oder mit Vignetten direkt bezahlt. Die Grundgebühr deckt folgende Kosten: Kehrichtauto, Glasabfuhr, Entsorgung
von Alu, Weissblech und Altmetall etc.
Merzligen Brattig September 11
Die Kehrichtgrundgebühr beträgt CHF 60.00
für Einpersonenhaushalte und CHF 120.00
für Mehrpersonenhaushalte.
Art. 17 des Abfallgebühren-Reglementes besagt:
1
Die Grundgebühr wird einer oder mehreren im
Haushalt lebenden Personen anteilmässig in Rechnung gestellt. Alle im gleichen Haushalt lebenden
Personen haften für die Gesamtgebühr solidarisch.
Mit anderen Worten: Lebt eine Familie mit
zwei erwachsenen Kindern im gleichen
Haushalt, so schuldet dieser Haushalt insgesamt CHF 120.00. In der Regel werden diese
CHF 120.00 dem Vater in Rechnung gestellt.
Es liegt dann an ihm, bei seinen erwachsenen Kindern allfällige Anteile einzufordern.
Bei Konkubinatspaaren stellen wir in der Regel je die Hälfte des Betrages in Rechnung.
Grundsätzlich gilt aber: Alle im gleichen
Haushalt lebenden Personen haften solidarisch.
Falls Sie Ihren Rechnungsbetrag nicht nachvollziehen können, zögern Sie nicht, uns anzurufen (Tel. 032 381 13 67).
FeuerwehrpflichtErsatzabgabe
Wer keinen aktiven Feuerwehrdienst leistet,
muss eine Ersatzabgabe bezahlen, wenn er
im feuerwehrpflichtigen Alter, d.h. zwischen
21 und 50 Jahre alt, ist. So will es das Feuerwehrreglement des Gemeindeverbandes
Feuerwehr Hermrigen-Merzligen-Jens. Die
Feuerwehrpflicht-Ersatzabgabe wird mit der
3. Steuerrate in Rechnung gestellt.
Wir machen darauf aufmerksam, dass Personen, die eine IV-Rente beziehen, von der
Abgabe befreit sind.
Falls Sie IV-Rente beziehen, kontrollieren
Sie bitte, ob Ihnen die Ersatzabgabe wirklich
Seite 3
Die Gemeindeverwaltung informiert
nicht in Rechnung gestellt worden ist. Die
Gemeindeverwaltung weiss nicht immer, wer
eine IV-Rente bezieht.
Zudem dürfen Personen, die im eigenen
Haushalt lebende volksschulpflichtige Kinder
oder Pflegebedürftige allein oder hauptverantwortlich zu betreuen haben, ein Befreiungsgesuch stellen. Dieses ist zu richten an:
Gemeindeverband Feuerwehr
Hermrigen-Merzligen-Jens
c/o Gemeindeverwaltung Jens
2565 Jens
Kampagne: „Unter jedem
Ablaufgitter verbirgt sich
ein Fluss“
Die Schweizerische Vereinigung der Fischereiaufseher hat eine Sensibilisierungskampagne über die falsche Verwendung von Regenwasserablaufgittern lanciert. Die überall
in unseren Städten und auf dem Land vorhandenen Gitter werden leider häufig mit Ablaufgittern für Abwasser verwechselt, was
verheerende Auswirkungen auf unsere Gewässer haben kann. Daher hat die SVFA folgende Verhaltensregeln aufgestellt:
Verwenden Sie für die Reinigung Ihren Balkone, Terrassen und Dächer Wasser ohne
Reinigungsmittel.
Verwenden Sie in Ihrem Garten, auf Ihren
Feldern und sonstigen Anbauflächen Pestizide und andere chemische Produkte nur mit
größter Achtsamkeit.
Dosieren Sie Ihre Produkte entsprechend
den auf der Verpackung angegebenen Hinweisen.
Fangen Sie Überschüsse der von Ihnen benutzten schädlichen Produkte auf und geben
Sie diese bei den Sammelstellen ab.
Reinigen Sie Pinsel und andere Heimwerkerutensilien an geeigneten Orten.
Waschen Sie Ihr Auto in einem speziell dafür
vorgesehenen Bereich.
Wenn Sie den Ölwechsel selbst vornehmen,
fangen Sie das Altöl des Motors auf und
bringen Sie es zur Sammelstelle.
Vermeiden Sie, dass umweltschädliche Flüssigkeiten oder Abfälle in Ablaufgitter fliessen.
Fachgruppe Landschaft
sucht Mitglieder
Die Fachgruppe Landschaft ist eine Gemeindekommission. Sie kümmert sich, wie ihr
Merzligen Brattig September 11
Seite 4
Die Gemeindeverwaltung informiert
Name schon sagt, um die Aufwertung unserer Landschaft. Im Organisationsreglement
sind die Aufgaben wie folgt umschrieben:
-
-
-
-
-
Schutz und Aufwertung der natürlichen
Landschaft sowie Fördern der ökologischen Vernetzung, insbesondere durch
Umsetzung des Teilrichtplans ökologische Vernetzung sowie des Richtplans
Landschaft.
Sensibilisierung der Bevölkerung für ökologische Belange.
Führen von Vertragsverhandlungen mit
Bewirtschaftern im Sinne des kommunalen Ökobeitragsreglements.
Pflege der gemeindeeigenen Bäume.
Überwachung der Bestimmungen gem.
Art. 13.2 des Baureglements in Zusammenarbeit mit der Baukommission.
Antragsstellung an den Gemeinderat
Seit dem Rücktritt von Max Huber und Margrit Tschannen im letzten Jahr hat die FGL
ihre Tätigkeit auf ein Minimum reduziert. Dies
soll sich wieder ändern! Unsere schöne und
wertvolle Landschaft soll wieder eine Stimme
erhalten!
Interessieren Sie sich für ökologische
Themen?
Möchten Sie gerne etwas bewirken und
das Resultat Ihrer Anstrengungen sehen?
Haben Sie Lust, ab und zu einen BrattigArtikel zu einem ökologischen Thema zu
verfassen?
Liegen
Ihnen
unsere
HochstammFeldobstbäume am Herzen? Haben Sie
Ideen, wie man die Bevölkerung (z.B.
auch Stadtbevölkerung) dazu bringen
könnte,
Pate
eines
HochstammFeldobstbaums zu werden?
Dann melden Sie sich bei Barbara Kocher,
Tel. 032 381 15 53, oder auf der Gemeindeverwaltung.
Merzligen Brattig September 11
Besichtigung der Baustelle am Hagneckkanal
Am Mittwoch, 17.8.2011, hat das Büro des
Kreisgeometers
(GeoplanTeam
Nidau)
Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden
zu einer Besichtigung der Baustelle beim
Hagneckkanal eingeladen. Mit dem Postauto
wurden die Teilnehmenden zu verschiedenen Schauplätzen gebracht. Projektleiter Peter Hutzli erläuterte den Anwesenden die
Dimensionen dieses Projekts.
Mit der Sanierung des Hagneckkanals sollen
die folgenden Ziele erreicht werden:
eine rasche Wiederherstellung der
Hochwassersicherheit,
ein besserer Schutz vor extremen
Hochwassern,
eine Aufwertung des Gewässerraumes für Pflanzen und Tiere,
die Erhaltung des Naherholungsgebietes.
Im Dezember 2010 wurde mit den Rodungsarbeiten begonnen. Die Bauzeit dauert voraussichtlich 5 Jahre.
Einerseits müssen die Dämme erhöht, verbreitert und verstärkt werden.
Seite 5
Die Gemeindeverwaltung informiert
Andererseits soll verhindert werden, dass
zwischen der Hagneckbrücke und dem
Stauwehr das rechte Flussufer erneut rutscht
und in den Kanal gelangt. Im Jahr 2007 verengte eine solche Rutschung den Abfluss
des Hagneckkanals. Dies könnte bei Hochwasser-Ereignissen verheerende Folgen haben. Daher sollen nun 100,000 m3 Fels
(Mergel und Sandstein) abgetragen werden.
Kubikmeter um Kubikmeter wird abgetragen.
Christian Wüthrich, GeoplanTeam, erläutert den Gemeindevertretern die Pläne.
Der Hang könnte zwar immer noch rutschen,
würde aber vor dem Hagneckkanal zum Stillstand kommen und so den Abfluss nicht beeinträchtigen. Das abgetragene Material
kann zur Verstärkung der Dämme verwendet
werden.
Merzligen Brattig September 11
Hier im „Epsemoos“ soll eine Auenlandschaft entstehen.
Seite 6
Die Gemeindeverwaltung informiert
Unter www.be.ch/hagneckkanal gibt es weitere Infos und eine Broschüre zum Projekt.
Gefunden: Armbanduhr
Swatch Irony
Susi Fleckner feiert ihr
20-jähriges Dienstjubiläum
Mitte August wurde auf dem Fundbüro Merzligen eine SWATCH-IRONY-Armbanduhr
abgegeben. Sie wurde beim Scheibenstand
gefunden. Das metallerne Armband ist gerissen, weshalb sie der Besitzer wohl verloren
hat. Wenn Sie die Uhr vermissen, melden
Sie sich auf der Gemeindeverwaltung.
Am 1. Oktober 2011 feiert Susi Fleckner ihr
20-jähriges Dienstjubiläum auf der Gemeindeverwaltung Merzligen. Die ersten sieben
Jahre arbeitete sie unter der Leitung von
Frau Maja Balmer im ehemaligen Schulhaus
an der Schulgasse 1. Dank ihrer Erfahrung
und ihren Ortskenntnissen erleichterte Susi
Fleckner im Jahr 1999 ihrem neuen Vorgesetzten, Oliver Jäggi, den Einstieg erheblich.
Seit dem Jahr 2000 befindet sich die Verwaltung im ehemaligen Raiffeisen-Gebäude an
der Schulgasse 3. Susi Fleckner hat in ihren
20 Jahren zahlreiche Veränderungen miterlebt und mitgestaltet.
Der Gemeinderat dankt Susi Fleckner für ihre Zuverlässigkeit und ihr Engagement.
Merzligen Brattig September 11
Baustelle in Merzligen
Im Spätherbst wird mit den Bauarbeiten zur
Kanalisationserweiterung
zwischen
der
Dorfstrasse und der Moosgasse begonnen.
Der Gemeinderat hat den Auftrag für die
Baumeisterarbeiten der Firma Hirt AG, Biel,
vergeben.
Eine Kanalisationsleitung wird aus technischen Gründen stets von unten nach oben
erneuert. Angefangen wird also bei der
Hochwasserentlastung an der Moosgasse.
Die Durchfahrt für die Anwohner und Traktoren bleibt gewährleistet. Einzig müssen unter
Umständen kurze Wartezeiten in Kauf genommen werden. Breite landwirtschaftliche
Maschinen müssen einen Umweg in Kauf
nehmen.
Seite 7
Die Gemeindeverwaltung informiert
Voraussichtlich im Januar (je nach Witterungsverhältnissen) wird entlang der Jensgasse gebaut. Der Postautoverkehr wird dadurch kaum beeinträchtigt, weil die Leitung
am Strassenrand liegt. Ampeln sind nicht
vorgesehen, stattdessen sollen die abgesperrten Abschnitte relativ kurz sein, so dass
das Ende der Baustelle stets in Sichtweite
liegt.
Wir bitten Sie schon heute um Verständnis
für allfällige Unannehmlichkeiten und Wartezeiten.
Bei Bedarf wird unser Ingenieur, Herr A. Weber, OCW Nidau, weitere Informationen folgen lassen.
ein Kunstflug pro Tag erlaubt. Die Gebiete
liegen über dem Grossen Moos (Bereich Bellechasse), dem Neuenburger Seebecken,
dem Limpachtal und dem Plateau de Diesse.
Herr Hirt und Herr Seckler zeigten sich überzeugt, dass sich ihre Piloten an diese Abmachungen halten. Im Übrigen wird ein Flugzeug für den Kunstflug so betankt, dass es
max. 25 Min. in der Luft bleiben kann.
Was ebenfalls Lärm verursacht, ist der Fallschirmbetrieb. Jeweils im Juli und August
finden sogenannte SPHAIR-Kurse statt. Diese Kurse werden von jungen Erwachsenen
absolviert, die im Militär zu den FallschirmAufklärern gehen möchten.
Fluglärm
An seiner Sitzung vom 20. September 2011
hat der Gemeinderat Merzligen die Herren
Wilfred Hirt, Präsident der Flugplatzgenossenschaft Biel-Kappelen und Robert Seckler,
Flugplatzchef, empfangen, um mit Ihnen
über den zunehmenden Fluglärm zu diskutieren.
Wie man bereits in den Medien lesen konnte,
hat das Militär mit PC21-Maschinen Kunstflüge im Gebiet Chasseral durchgeführt. Dies
verursachte ergiebigen Lärm.
In Kappelen sind auch Kunstflieger stationiert. Die Kunstflugpiloten haben jedoch eine
Vereinbarung unterzeichnet, wonach sie ihre
Kunstflüge nur in vier genau umschriebenen
Gebieten durchführen. Je Gebiet ist maximal
Merzligen Brattig September 11
Die Fallschirmspringer werden aus Sicherheitsgründen einzeln oder zu zweit herausgelassen. Das Flugzeug kurvt deshalb einige
Male über dem Flugplatz, bis alle abgesprungen sind. Bei jeder Kurve muss der Pilot etwas mehr Schub geben. Durch die
Schräglage des Flugzeugs kommen die
Schallwellen direkt zu Boden.
Die beiden Herren haben dem Gemeinderat
glaubhaft dargelegt, dass sie als Flugplatzbetreiber alles unternehmen, um unnötigen
Lärm zu vermeiden. Zudem hat sich die
Flugplatzgenossenschaft vorgenommen, in
Zukunft vermehrt über Kurse und Anlässe zu
informieren, die Lärm verursachen könnten.
Rechtliches:
Bei Flügen über schweizerischem Territorium
sind grundsätzlich die festgelegten Mindestflughöhen einzuhalten. Diese betragen gemäss Art. 44 Abs. 1 der Verordnung über die
Seite 8
Die Gemeindeverwaltung informiert
Verkehrsregeln für Luftfahrzeuge (VVR, SR
748.121.11) über dicht besiedelten Zonen
von Ortschaften mindestens 300 Meter über
Grund, anderswo mindestens 150 Meter
über Grund oder Wasser. Die Unterschreitung dieser Mindestflughöhen (sog. Tiefflüge)
sind nur in genau bezeichneten Ausnahmefällen erlaubt (Art. 44 Abs. 2 lit. a - f VVR),
z.B. bei Such- und Rettungsflügen.
verschiedene Quartierfeste statt. Im Feldrebenquartier feierten rund 70 Personen im
Garten der Familie Vezzini-Jeanneret. Gut
20 Personen nahmen am Quartierfest des
oberen Holzmattweges teil und eine ähnliche
Anzahl am Grossackerfest.
Quartierfest Feldreben:
Die Mindestflughöhe bei Kunstflügen mit
Flugzeugen oder Helikoptern beträgt (gemäss Art. 11 Abs. 2 VVR) 500 m über Grund,
bei Kunstflügen mit Segelflugzeugen 300 m
über Grund. Im Weiteren sind Kunstflüge
über dicht besiedelten Zonen von Ortschaften sowie bei Nacht untersagt.
Das BAZL (Bundesamt für Zivilluftfahrt) ist
als Aufsichtsbehörde über die schweizerische Zivilluftfahrt zuständig, die Einhaltung
der luftrechtlichen Vorschriften zu überwachen. Privatpersonen haben die Möglichkeit,
bei Verdacht auf Zuwiderhandlungen beim
BAZL Anzeige zu erstatten.
Aus der Anzeige müssen möglichst genaue
Angaben zum Sachverhalt hervorgehen,
namentlich Hinweise zum Luftfahrzeug und
vor allem dessen Kennzeichen, das Datum
und der genaue Zeitpunkt des Vorfalls, die
betroffenen Örtlichkeiten, der Flugweg sowie
die geschätzte Flughöhe; soweit möglich
sind auch Zeugen anzugeben. Sofern sich
die Vorwürfe erhärten, führt das BAZL als
zuständige Behörde von Amtes wegen ein
Straf- und gegebenenfalls ein Administrativverfahren gegen die beschuldigten Personen
durch.
Sonja und Hans Ramseier
Max Huber und Claudia Burri
Kürzlich in Merzligen:
Drei auf einen Streich!
Als wäre es abgesprochen gewesen, fanden
in Merzligen am 13. August 2011 gleich drei
Merzligen Brattig September 11
Seite 9
Die Gemeindeverwaltung informiert
Stefanie und Yasmin Kalt
Marlise Tschudin
Gaby von Felten und Stephan Grieb
Anita Ruppli
Heinz Burri
Merzligen Brattig September 11
Seite 10
Die Gemeindeverwaltung informiert
Quartierfest am oberen Holzmattweg:
Andrea Vezzini
Hans und Alfred Wälti
Gina Vezzini und Lina Held
Jean-Pierre und Doris Roth
Die Kinder sorgen für Stimmung…
Eduard Koch, Marcel und Nelly Pin
Merzligen Brattig September 11
Seite 11
Die Gemeindeverwaltung informiert
Quartierfest am oberen Holzmattweg
Quartierfest am Grossackerweg:
Florian und Markus Gmür
Das Grossackerfest begann mitten auf der Strasse
Bernhard Stauffer, Rudolf und Katharina Zesiger-Roth
und fand seine Fortsetzung im Carport von Esther und Richard
Schlup
„Brätliabend“ der
Merzliger Frauen in der
Waldhütte Hermrigen
Text: Christine Zesiger-Feller
Am Abend des 12. Augusts fand sich eine
Gruppe von 16 Frauen beim Waldhaus
Hermrigen ein, um zu grillieren und gemeinsam einen gemütlichen Abend zu verbringen.
(Später stellte sich lustigerweise heraus,
Merzligen Brattig September 11
Seite 12
Die Gemeindeverwaltung informiert
dass 10 der Frauen den Namen Zesiger tragen!)
Steaks, Pouletplätzli und zwei
Fleischspiesse mit Metallstiften!
Das Feuer im Grill knisterte und der Apérotisch war schön dekoriert und gedeckt.
Nach einiger Zeit entschloss man sich dazu,
den Grillrost tiefer zu setzen. Das gelang
aber nur mit Hilfe einer Werkzeugzange, die
der Hitze wegen mit Lappen umwickelt werden musste. „Welch merkwürdiges Grillsystem hier besteht“, dachte ich im Stillen.
Ruth Zesiger-Nussbaumer und Käthi Zesiger
offerierten den feinen Apéro mit in Olivenöl
eingelegten Tomaten und salzigem Blätterteiggebäck. Dazu gab es spritzigen Weisswein und Orangensaft. Die Stimmung im
Wald war gemütlich, man prostete einander
zu. Die Idylle wurde einzig durch die überaus
aufsässigen, zahlreichen Wespen, die um
unsere Gläser schwirrten getrübt! Magdalena’s Idee, einige 5er Geldstückli zur Wespen-Abwehr auf den Tisch zu legen, zeigte
bald einmal Wirkung: Es waren weniger
Wespen unterwegs! Dafür wurde ihr viel Lob
gespendet.
Ein paar Frauen sorgten sich ums Feuer. Es
dauerte einige Zeit, bis das Fleisch und die
Würste auf den Grillrost gelegt werden konnten. Später tummelten sich auf dem Grill
kleine und grosse Cervelats, Bratwürste,
riesige
Derweilen folgte ein „Tischlein-Deck-Dich“ im
Wald: Reis- und Hörnlisalat, Gurken-, Tomaten-, Maissalat, alles in TupperwareBehältern aufgestellt, mit Plastikteller und
Plastikbesteck dazu. Zwei Frauen allerdings
entnahmen ihrem geflochtenen Wunderkorb
echtes schönes Geschirr, Besteck und Serviettli, stellten 2 Rotweingläser auf und öffneten eine Flasche Wein. „Wie schön und gediegen das aussieht“, dachte ich, während
ich selber meine Plastikgabel zu Hause vergessen hatte!
Die Grilladen schmeckten herrlich. Während
und nach dem Essen wurde geplaudert, diskutiert, erzählt, gewitzelt und gelacht. Die
Stimmung war richtiggehend schön!
Öffnungszeiten:
Mo: 08.00 - 11.30 und 14.00 - 18.00
Di:
14.00 - 18.00
Mi: geschlossen
Do: geschlossen
Fr: 08.00 - 11.30 und 14.00 - 18.00
Sa: 08.00 - 13.00
Ferien vom 12.10. - 7.11.2011
Merzligen Brattig September 11
Seite 13
Die Gemeindeverwaltung informiert
Demnächst in Merzligen:
Datum
Zeit
Was
Organisiert durch
Wo
12.10.2011
23.10.2011
25.10.2011
25.10.2011
05.11.2011
Restaurant Linde
Gemeindesaal, Schulgasse 1
Grünabfuhr-Route
Gemeindesaal, Schulgasse 1
Werkhof Budlei
Ab 07.00
14.00
Gemeinderat
Dorfverein HermrigenMerzligen
Marti Logistik AG, Kallnach
Team Zämeschpiu
Restaurant Linde
Schulhaus, Werkraum
15.11.2011
22.11.2011
24.11.2011
19.30
Senioren-Mittagessen
Gottesdienst
Grünabfuhr
Vorlesen
Altmetall-, Altöl-, Batterie-Sammlung
Senioren-Mittagessen
Räbeliechtli-Schnitzen
+ abends Umzug
Grünabfuhr
Singen mit Hans
Zurbrügg
Gemeindeversammlung
Gemeinderat
Kirchgemeinde Bürglen
Marti Logistik AG, Kallnach
Team Zämeschpiu
Baukommission
09.11.2011
09.11.2011
11.45
20.00
Ab 07.00
14.00
08.00 11.00
11.45
14.00
Gemeinderat
Gemeindesaal, Schulgasse 1
Grünabfuhr-Route
Gemeindesaal, Schulgasse 1
Restaurant Linde
Dorfstrasse 3
3274 Merzligen
Tel. 032 381 12 61
Fax. 032 381 12 06
Frisch von der Jagd:
Gems-Spezialitäten
Ab Mitte Oktober:
Reh-Spezialitäten
Diverse Käse-Fondues
Fleisch-Fondue (nur auf Vorbestellung)
Neu: Dienstag ab 16.00 Uhr geöffnet
Mit bester Empfehlung
Fam. H. Häfliger
Merzligen Brattig September 11
Seite 14
Die Gemeindeverwaltung informiert
Merzligen Brattig September 11
Seite 15
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
589 KB
Tags
1/--Seiten
melden