close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bürstenhalterung an mit Entstördrossel ausgestatteten

EinbettenHerunterladen
Europäisches P a t e n t a m t
European Patent Office
© Veröffentlichungsnummer:
EUROPAISCHE
© Anmeldenummer: 83102120.9
© Anmeldetag: 04.03.83
® Prioritat: 03.06.82 DE 3220877
© Verflffentlichungstag der Anmeldung:
21.12.83 PatentWatt 8&S1
® BenannteVertragsstaaten:
AT BE CH DE FR GB FT U LU NL SE
096
158
A1
Office europeen des brevets
©
0
PATENTANMELDUNG
©IntCI.*: H 01 R 3 9 / 4 0
H 02 K 5 / 1 4
© Anmelder: Vorwerk &Co. Interholding GmbH
Muhlenweg 17-35
D-5600Wuppertal2(DE)
© Erfinder: Becker, Dietmar
Ritter-von-Hak-Strasse44
D-5608 Radevormwald(DE)
@ Erfinder: Wilcke, Klaus-Dieter
Schulstrasse 25
D-5820 Gevelsberg(DE)
© Vertreter: Rieder, Hans-Joachim, Dr. et al,
Comeliusstrasse 45
D-5600 Wuppertal 11 (DE)
00
10
(0
0)
o
@ Bürstenhatterung an mit Entstördrossel ausgestatteten Elektromotoren, insbesondere für Haushaltsgeräte wie
Staubsauger oder dergleichen.
Fl G l
FIG1
D
© i eDie Erfindung betrifft eine Bürstenhalterung an mit
mit
58 6
6
insbe5
Entstördrossel (24) ausgestatteten Elektromotoren, insbe4
3 7
sondere für Haushaltsgeräte wie Staubsauger oder derglei/ /
derglei\ / @'
at\ \ \
j
\ I /
\ \ \
' \f
mh einem am Motorchassis (1) befestigten Tragteil (7)
chen, mit
\ I
'
leitendem
?
aus nichtleitendem Material, in welches eine aus leitendem
2J\\,si \
'
,,' Tt,
/\}
H,
Kohlebürste
Material bestehende Führungshülse (13) für die Kohlebürste
22----jg§rc=fc
^
)|
39--^ ^ T J ^ u j i n i i / i i j ü
axial
(15) plus ihrer Belastungsfeder (17) durch Formschluß axial
J 1^
' „ 5^
unverschieblich zwischen zwei von einem Steg (8) ausgehenausgehen'^QjJ
~/i Itftxj} w
i^
den Seitenwinden
Seitenwänden (9, 10)
10) eingesetzt ist, wobei das rückwärtirückwärti13 15 NlflSIr 1513
f
eine
Anschlußfahne
für
(13)
für
Ende
der
(50)
^-g&ffSBSS&z^ ' ~juj\ x x
Führungshülse
ge
9
-7^
/
\ \
den Leiter der Kohlebürste (15) besitzt, und schlägt zur
zur
w 231
| ^ ^ ^ ^ a i rU4=^i f . P T ^
insbeErzielung einer baulich vorteilhaften Ausgestaltung, insbe,
' 1.@
sondere schwingungsfreien Führungshülsenhalterung vor,
HpBjg
f@
. ij jjri
vor,
_
I»'"' " T
daß die freien Randkanten der Seitenwände (9, 10)
10) einen die
die
E=g=| u v*l 'I
1, . i ^ = ~ @j 1r.il.1"1'
der
Führungshülse (13) abstützenden Deckel (28) tragen und der
SeitenwänHS 1
Steg (8) des Tragteils (7) nach auswärts über die Seitenwän|
de (9, 10)
>
^_ jj
W [[
federverspan10) vorstehende, als Auflageflächen zur federverspan'},}];
f
nenden Halterung am Motorchassis (1) dienende Flügel (34,
(34,
~T]
2
j
35) bildet und im rückwärtigen Bereich des Tragteils (7)
beiderseits der Seitenwände (9, 10) Öffnungen (37 bzw. 38)
^—
Hj
Entstörvorgesehen sind zur verrastenden Halterung der Entstörjjj i .
Ruit
<J
drossel (24) und einer Steckverteilerplatte (42).
(42).
D.
UJ
Croydon Printing Company Ltd
Die E r f i n d u n g
der
das
den
Steg
der
deren
Schrauben
Motorchassis
geschehen,
nicht
die
daß
die von
der
nahme
des
Anlage
Motors
und
an dem
Dem G e g e n s t a n d
Bürstenhalterung
facher
Dies
gehalten.
der
dient
zu
sich
ist das
zu einer
Bürstenfeuer
Erfindung
liegt
vorgenannten
Weise g e b r a u c h s v o r t e i l h a f t
Abschnitte
fixieren-
kann
es
da die
ist
Ferner
gelangt.
schwingungssicher
führen,
am
Kohlebürste
aufgenommene
im
LeistungsaufKohlebürste
ändert.
die A u f g a b e
Art
Nischen
Tragteils
Ausrichtung
ungleichmäßigen
Kollektors
drücken-
am M o t o r c h a s s i s
des
auf
Zur
auf diese
in h a k e n a r t i g e
nicht
Füh-
Seite
vorgesehene
Kollektor
Kohlebürste
des
eine
relativ
U-förmige
die offene
Befestigen
genauer
diesem
von
Formschlusses.
Tragteil
Lage zum
kann
Umfang
der
eines
Führungshülse
mit ihrer
Führungshülse
das
von
Bei nicht
umständlich.
daß
Seitenwänden
setzen
in die v o r s c h r i f t s m ä ß i g e
Tragteil
ihre
an den
Einerseits
dienen.
Führungshülse
gehen
zugeordnet,
Führungshülse
Enden
der
Länge
Verwirklichung
Durchtritt
zum
die
bei
bekannt,
Die im Q u e r s c h n i t t
aus.
Die S e i t e n w ä n d e
hintergreifen.
welche
unter
eingelegten
de B l a t t f e d e r ,
den
des
Oberbegriff
Bürstenhalterung
über
so dem T r a g t e i l
aufsetzt
Fixierung
fort,
gemäß
Im M i t t e l b e r e i c h
Seitenwände
wird
rungshülse
besitzt.
Steg
bemessene
sich
einen
Tragteil
erstreckenden
kurz
Bürstenhalterung
1 588 975 ist eine
DE-OS
welcher
eine
1.
Anspruchs
Aus
betrifft
zugrunde,
eine
in h e r s t e l l u n g s t e c h n i s c h
auszugestalten
derart,
daß
das
ein-
die
Tragteil
Motorchassis
Gelöst wird
vor
diese
unter
den
Gebrauchswert
Vermeidung
einer
aufgesetzte
wird
daß die
dieser
Daher
dann
nur
noch
eines
eventuellen
Entstördrossel
haltern,
und
Halterung
ausgebildet
ist.
Entstördrossel
Klemmaul
Kohlebürste
die
Steges
Montage
der
das
so
einliegt.
stets
am M o t o r -
Bürstenhalterung
des
Tragteil
ohne
Bauform
Kohlebürste
Kanal
erzwingen
der
ist
und
daher
die Möglichkeit,
Bauteile
zusätzliche
führt
und
Einbaues
läßt sich
Bürstenhalterung
bietet
kompakten
Weise f e s t g e l e g t ,
Der V o r g a n g
der
Deckels.
in die v o r s c h r i f t s m ä ß i g e
Das T r a g t e i l
Ferner
der
des
aufnehmen-
des
geschlossenen
bei der
Tragteils
Steckverteilerplatte
ist
Weiterbildung
der
Entstördrossel
Die g e g e n ü b e r
braucht
eingeschoben
lung v e r r a s t e t
in g e e i g n e t e r
in
Führungshülse
dem A n b r i n g e n
Flügel
des
die
der
die
zu
eine m e c h a n i s c h e
und
elektrischen
Anschluß-
gestattet.
Eine v o r t e i l h a f t e
zur
Kohlebürste
Austausches
zwischen
kontaktierung
der
federzuverspannen.
was zu einer
Trennung
Einbau
bildenden
leicht b e w e r k s t e l l i g e n .
Randkanten
Der
vor
des
Leistungsaufnahme
die
Kollektor.
zum
in dem T r a g t e i l
nämlich
ringsum
gelangt
Bürstenhalte-
sichert
dabei
1.
Es liegt eine a b s o l u t
auf die freien
in einem
Ausrichtung
Ausrichtung
am
Halte-
Anspruchs
Führungshülse
Der
unverrückbar
Die die A u f l a g e f l ä c h e n
chassis.
der
des
gattungsgemäße
ungleichmäßigen
geschieht
Führungshülse
eine genaue
Einbau
weitere
Deckel
Lage.
Führungshülse
Kennzeichen
angegeben.
Bürstenfeuers.
eines
eingesteckten
Danach
seinem
und
erzwingt
ist eine
Ausgestaltung
Befestigung
Seitenwände
ihrer
das
wackelfreie
und
Motors
Ausrichtung
durch
Aufgabe
erhöhtem
und
spiel-
bei
hält,
übernimmt.
derartiger
von
rung
die g e n a u e
stets
rungsfunktionen
Zufolge
schwingungsfrei
Führungshülse
und
daher
als
dem
zu s e h e n ,
nach
zu ihrer
wobei
weitgehend
daß
rückwärts
Klemmaul
lediglich
zu w e r d e n ,
danach
darin
die Ö f f n u n g
offenes
Klemmaul
querschnittsgrößere
Befestigung
sie in der
in d a s
Endeinschubstel-
schwingungsfrei
gehalten
ist.
Um auch
der
ordnung
zu v e r l e i h e n ,
im Flügel
teilerplatte
welche
sehen,
sich
in einen
einen
den
Deckel
Haltevorsprung
einer
drossel
abgewinkelten
der
von
einen
eine
Schacht
kann
lung
dabei
des
ein
Klemmsitz
Um das
verteilerplatte
Öffnung
über
das
zur
vor
werden.
der
Steckverteilerplatte
nung
des
einer
Blattfeder
Steges
unter
Erzielung
Enden
Stets
einer
gelangt
unter
der
kann
daß
Öff-
Halteschultern
daher
Verspannung
die
abstützenden
nicht
sie in die v o r s c h r i f t s m ä ß i g e
vorschriftsmäßigen
Lappen
in eine
Steges
Biegespannung
Die B l a t t f e d e r
Tragteils
diese
zu s e h e n ,
des
der
her.
trägt,
Oberseite
Steck-
der
falsch
Lage
Bürsten-
am M o t o r c h a s s i s .
Eine etwaige
rungshülse
an der
untergreifen.
werden.
ist darin
oben
der
des
Lappen
von
sich
beiderseits
verhindern
Zentriervorsprung
sich
deren
eingreift,
halterung
einen
gebogenen,
am M o t o r c h a s s i s
montiert
Bürstenhalterung
Abwink-
Lappen.
stehen
Steckverteilerplatte
Ferner
dain
befindet
Einsteckende
zu s t ü t z e n ,
vor.
Kante
entsprechende
durchsetzende
Herausdrücken
Oberseite
Entstör-
abgewinkelte
ausgehenden
Steges
der
der
Der S c h a c h t
des
Einbauhilfe
im K n i c k -
Öffnung
Steckverteilerplatte
Durch
Seitenwand
der
Halterung
der
durchsetzt.
eintaucht.
Beschädigungen
vorge-
ausbildet,
in R i c h t u n g
An-
Steckver-
Seitenwand
eine
die e i n g e s e t z t e
Steges
der
Lappen
Steckverteilerplatte
einen
des
einen
welcher
die O b e r s e i t e
Eine
gen
der
die Ö f f n u n g
der
fortsetzt,
erzeugt
schwingungsfreie
Halterung
überragenden
erhält
Tragteils
in dem von
neben
Anschlußfahne
der
von
zur
Steckverteilerplatte
Eine S t a b i l i t ä t s e r h ö h u n g
daß
weitgehend
ist die Ö f f n u n g
unmittelbar
bereich
durch,
eine
Steckverteilerplatte
Wärmeabgabe
ist d a d u r c h
versehen
ist.
der
die
begünstigt,
Kohlebürste
daß
der
aufnehmenden
Deckel
Füh-
mit D u r c h b r e c h u n -
Zur
der
Sicherung
Bürstenhalterung
dienen
die in diesen
welche
Rippen
Darüber
Ende
vorgesehenen
Motorchassis
des
der S t e c k v e r t e i l e r p l a t t e
verläuft
abgebogen
Anschlußsteckers.
Eine
stabile
hülse
ist,
daß
die in Rillen
sind,
axiale
daß
Wände der
gebogenen
eingreifen.
in den
Ende
des
eintauchende
dauerhaften
das
Ende
eines
Anschlußsteckers
unter
Erzielung
Kontakt
zwischen
umgelenkt
erhält
ringsgeschlossener
die
Schacht
bildet für
Lagenfesselung
gerichteten
der
Innenflächen
der
in
Aussparungen,
gewährleistet.
mit a u s w ä r t s
ist es v o r t e i l h a f t ,
Hierbei
das
einen
Flügel
Steckereinführungsrichtung
Abbiegung
die sie als
Seitenwände
dessen
wird
welche
und
Bauform
dadurch,
zur
Anschlußstecker
und
das
Auflaufschräge
der
Nachspannreserve,
Steckverteiler
quer
Hierdurch
dem V e r l a u f
entsprechend
einer
eine
und
randseitigen
daß
der
Auflageebene
formschlüssig
ist es v o r t e i l h a f t ,
hinaus
zur
quer
Führungshülse
der
Führungs-
Schacht
ausgebildet
Fortsätzen
bestückt
Seitenwände
Randkanten
die
ragen.
zu dem S c h a c h t
schwalbenschwanzförmig
inein-
andergreifen.
Um das
Montieren
chassis
zu e r l e i c h t e r n ,
den
feder
Lage
der
das
Tragteil
ist die B l a t t f e d e r
Ecken mit A u f l a u f s c h r ä g e n
unter
einer
Ausführung
geschwenkt
Nachstehend
wird
werden,
ein
Fig.
1 bis 10 e r l ä u t e r t .
Fig.
1
eine
belastenden
an diagonal
versehen.
in ihre
sie a n s c h l i e ß e n d
Ausführungsbeispiel
Ansicht
Demgemäß
Drehbewegung
in w e l c h e r
Blattfeder
der
gegenüberliegenkann
2
eine teilweise
die
Blatt-
verspannende
verrastet.
Erfindung
anhand
der
Es z e i g t
eines
mit den
Bürstenhalterungen
Elektromotors,
Fig.
am M o t o r -
Draufsicht
auf den
Elektromotor,
ausgestatteten
Fig.
3
den
Fig.
4
in p e r s p e k t i v i s c h e r
Fig.
5
in v e r g r ö ß e r t e r
Schnitt
nach
bei
zwar
Linie
III-III
die
eine
Kohlebürste
strichpunktiert
in Fig.
eine
Darstellung
Darstellung
für
rungshülse
der
angedeutetem
den
Schnitt
nach
der
Linie VI-VI
Fig.
7
den
Schnitt
nach
der
Linie VII-VII
Fig.
8
den
Schnitt
nach
der
Linie VIII-VIII
Fig.
9
in s t a r k
schlußsteckers
Fig.
10
Der
Elektromotor
eine
sitzt
der
nicht
dargestellten
tral
verlaufenden
Beiderseits
Kollektor
ein
des
ausgebildete
3.
5 des
Kollektors
des,
im Q u e r s c h n i t t
teils
7 gehen
sich
9 und
und
Tragteil,
5,
in Fig.
in
5,
Fig.
einen
5,
Querschnitt
dieser
durch
zugeordneten
die
An-
10 aus.
8 benachbarten
1.
Dieses
läuft
in einem
Brücke
enthält
Rotor
diesen
Motorchassis
eine
umgibt.
vorstehende
Lager
4 einer
Sta-
An
eine
Ende
diame-
1.
5 untereinander
gleich
6 auf.
6 enthält
die
9.
Fig.
dargestellten
3 nimmt die
U-förmiges
über
der
Das über
Bürstenhalterungen
Bürstenhalterung
am dem Steg
nicht
Rotorwelle
Brücke
Jede
Seitenwände
Ansicht
ein M o t o r c h a s s i s
einen
letzterem
Füh-
Deckel,
Fig.
eines
die
und
besitzt
welche
in
Darstellung
im Bereich
klappfigürliche
2,
torwicklung
auf das
aufnehmende
6
Steckverteilerplatte
Bürstenhalterung,
Draufsicht
Fig.
vergrößerter
2,
ein aus
Tragteil
ganze
Länge
isolierendem
7.
Von
des
Steges
Die I n n e n f l ä c h e n
Ende einem
der
Material
dem Steg
bestehen-
8 des
Trag-
erstreckende
Seitenwände
Einlagerungsabschnitt
formen
12
vorgeordnete
Einlaufschrägen
teilweise
eine
aus
greift.
Innenseitig
leitendem
auf welchen
dere
6.
Fig.
Die F ü h r u n g s h ü l s e
schnittsprofil
15.
einen
den
13 d u r c h
Kreisquerschnitt
Druckfeder
an dem
seits
eines
daß
der
15 und
stützt
Absatz
welches
schlußende
verbindet
24 v e r b u n d e n
23 der
und
Die mit den
geschlossener
Enden
Ausbauchungen
Schacht
erzeugt
ausgerichtete
16
15 b e l a s t e n -
Ende
ist.
Rillen
Ende
ragen
26 der
an der
Schulter
Absatz
15'
zwischen
13.
Von d e r
Ende
der
Fig.
des
Diese
zum Steg
der
das
An-
Zugseils
20
6.
Seitenwände
25 b e s t ü c k t .
23 e i n e r
Führungshülse
die z u s ä t z l i c h
Ende
20 a u s ,
Kupferseil
Anschlußende
Führungshülse
Innenflächen
der
gewinkelten
24 mit dem
in v e r t i k a l
Ende
an e i n w ä r t s
22 fort,
16 v e r s e h e n e n
16 j e n -
Das a n d e r e
gerichtetes
vergl.
Druck-
ab.
Das h i n t e r e
fixiert,
einen
Führungshülse
rückwärts
ausgebildeten
Fortsätzen
und
mit einem
der
15 die
18 am v o r d e r e n
17 ü b e r f ä n g t
Abstützung
Entstördrossel
diese
gerichteten
drücken
Ausbauchungen
Kohlebürste
Abschnitts
Anschlußfahne
in eine
sich
der
Kohlebürste
Klemme 21 mit dem einen
einer
mittels
13 setzt
Rechteckprofil
die A u s b a u c h u n g e n
15' g e b i l d e t e n
ein nach
15 geht
Entstördrossel
die
setzen
sich
17 f i n d e t
Druckfeder
Kohlebürste
das
der
Abnutzung
Die D r u c k f e d e r
19 am r ü c k w ä r t i g e n
Lappen
wärts
nach
3 schleift,
13 an.
15 und
Kohlebürste
Quer-
querschnittsprofilierten
bildet
einer
Führung
insbeson-
vergl.
rechteckiges
gegenüberliegende
querschnittskleineren
Kohlebürste
Ende
Bereich
sich
zur
Kollektor
Führungshülse
der
13 a u f l i e g t ,
entsprechend
14
Erhöhungen
17.
Um zu v e r h i n d e r n ,
feder
der
13 um
Führungshülse
ein im w e s e n t l i c h e n
Im mittleren
Führungshülse
bestehende
Führungshülse
13 b e s i t z t
12
Einlagerungsabschnitt
8 mit e n d s t ä n d i g e n
Steg
Aufnahme
zur
Kohlebürste
die
welcher
Material
ist der
versehen,
11,
der
13 sind
sind
8 des
durch
als
mit a u s Heraus-
Tragteils
Seitenwände
9,
rings-
10.
7
Dadurch
erhält
die sich
13 eine
Führungshülse
Die F ü h r u n g s h ü l s e
kanten
die
des
Länge
einem
Stück
5 ersichtlich,
Fig.
7 erstreckende
Tragteils
in A c h s r i c h t u n g .
Lagenfixierung
13 ist aus
wie aus
27,
über
wobei
gebogen,
die
Randinein-
schwalbenschwanzförmig
andergreifen.
Die von
oben
zwischen
13 wird
Führungshülse
Dieser
stützt
freien
Randkanten
sich
zwei f o r m p a s s e n d
die
auf,
den
kann
mit den
neter
Weise
der
zwischen
verbunden
8 des
Der Steg
35,
an der
vor dem
dem v o r d e r e n
4 und
Ende des
verschweißt
ist die
Bereich
des
Randseitig
Tragteils
Deckel
oder
in g e e i g -
28
13
28 e n t h ä l t
zwei
31.
Zentrier-
Oberseite
und
ist.
über
auswärts
Ende
Der
einen
zwischen
35 a u s g e s t a t t e t
der
Führungshülse
Deckel
Der
33 a n g e f o r m t
5.
Abschnitt
8.
Fig.
30
Stege
rechteckige
im mittleren
rückwärtigen
29 d e r
28 w e i s t
Deckel
Durchbrechungen
7 ist mit nach
Fig.
28 g e s i c h e r t .
10 r a g e n d e
Weise
Übergangsstelle
34,
Deckel
Der
9,
fixiert.
Kragen
Flügeln
insbesondere
vergl.
7 trägt
Tragteils
10 v o r s t e h e n d e n
34 mit A b s t a n d
Auf diese
eingesteckte
Längsaussparungen
vergl.
10 v e r k l e b t ,
9,
dargestellte
32 ein
Zentriervorsprung
einen
10 ab.
9,
übergreifen,
sein.
Steges
wobei
32,
an
Seitenwände
7 schwingungsfrei
des
10 spielfrei
8 gegenüberliegenden
5 strichpunktiert
vorsprung
Unterseite
die
Seitenwänden
Die O b e r s e i t e
9,
Lage d u r c h
Seitenwände
13 spielfrei
in dem T r a g t e i l
9,
in i h r e r
mit seiner
dem Steg
Führungshülse
in Fig.
die S e i t e n w ä n d e
derart,
die S e i t e n w ä n d e
daß
Tragteils
sind
7 benachbart,
der
Flügel
7 endet,
in den
Flügeln
34,
36
Aussparungen
angeordnet.
Das T r a g t e i l
wände
von
10 Ö f f n u n g e n
9,
der
7 enthält
Seitenwand
bildenden,
Bereich
im r ü c k w ä r t i g e n
37 bzw.
38.
Die Ö f f n u n g
9 materialeinheitlich
winkelförmigen
Rastarm
beiderseits
37 wird
ausgehenden,
39 g e f o r m t .
ein
der
Seiten-
von einem
Klemmaul
Ein e n d s e i t i g e r ,
mit
einer
39'
Auflaufschräge
mit weiteren
41 eine
40,
Stegen
versehener
39"
Nocken
stellt
für
Dreipunktauflage
in V e r b i n d u n g
die
Entstördrossel
24 d a r .
Die a n d e r e
Öffnung
Diese tritt
mit einem
schnittene,
nen
eine
38 b e f i n d e t
Öffnung
Rastnase
Schulter
der S t e c k v e r t e i l e r p l a t t e
Anlage
den Deckel
seinerseits
Öffnung
der
49 einer
der
24 a b g e w i n k e l t e n
Diese
ist mit dem a n d e r e n
durch
Von
Umklammerung
der
des
abgebogene
Tragteils
der
Das
Kante
7 eintaucht.
ist zu einer A b w i n k l u n g
öffnungen
erzielt.
erhält
Punkte
Kraft
die
42 geht
51 aus,
Dieser
Lappens
durch
sind
Ein der
demgemäß
A und
und
zwar durch
C.
Wird ein
eingesteckt,
Öffnung
42 in R i c h t u n g
50 d u r c h g r e i f t .
24
Ende
der
des
und
Flachstecker
56.
durchsetzt
er den
befinden
des
und
der
Lage des
die
sich
52
den
wobei
Punkt
wird
Steckers
Bügel
Ein57
äußeren
die zwei
C am Bügel
dadurch
57 a l s
erzeugt,
56 a u s g e n u t z t
Einführöffnung
Bügel
56
Flachstecker
Auflagepunktes
entsprechenden
42
Einführ-
Auf Höhe der
Herausdrücken
Die Kraft
56 d u r c h
Schacht
Steckverteilerplatte
42 z u g e o r d n e t e r
handelsüblichen
entsprechende
Steckereinführungsin einen
In dieser
Dreipunktabstützung,
können.
zur
46.
Freischneiden
werden
Federeigenschaft
eine
52 ist B e s t a n d t e i l
Flachstecker
B als A u f l a g e p u n k t e
angesehen
sich
Entstördrossel
klemmend
Schacht
Steckverteilerplatte
eine
quer
53 a b g e b o g e n .
55 für
54 und
eine
die
Kante 51 g e g e n ü b e r l i e g e n d e
führöffnungen
der
verbunden.
28 ü b e r g r e i f e n d e n
Deckel
23' der
somit z u r
10 ist m i t
welcher
Anschlußfahne
Die
die
10,
Steckverteilerplatte
Anschlußende
Steckverteilerplatte
richtung
7.
Fig.
46 a u s g e b i l d e t ,
47 f o r t s e t z t ,
der
von
vergl.
eingeschobe-
Die S e i t e n w a n d
Lappen
Haltevorsprung
Eine f r e i g e -
in der
Seitenwand
42 d i e n t .
48 im K n i c k b e r e i c h
Entstördrossel
38,
einen
28 ü b e r r a g e n d e n
in einen
38 ein.
Öffnung
44 h i n t e r g r e i f t
45 der
neben
sich
42 z u g e o r d n e t .
Steckverteilerplatte
43 in die
Stecker
ausgebogene
Stellung
einem
38 ist einer
B,
zum
54 bzw.
57.
daß
wird,
Punkt
55
Danach
trifft
die Spitze
de Kante
56' des
wo der
51,
Flachsteckers
Diese
serve.
Kraft
unter
Verbiegen
ist je nach
unterschiedlich.
Der
Einschub
seitige
56"
begrenzt,
Anschläge
54 bzw.
nung
42 stoßen.
die
Innenfläche
sicherung
Um eine
des
55 v o r h a n d e n e n
der
siehe
dar,
stehen
gehende
58 vor,
Lappen
der
Kante
56 wird
durch
der
51
beid-
Einführöff-
der S t e c k v e r t e i l e r p l a t t e
56"'
des
und
Flachsteckers
stellt
eine
vor
Abzugs-
9.
Fig.
43 der
die
über
42
Steckverteilerplatte
8 aus-
38 vom Steg
der Öffnung
die sich
56 e i n -
Nachspannre-
seitlich
den
53 g e t r e t e n
beiderseits
auszuschließen,
Flachsteckers
Steckers
des
Deformierung
des Winkels
Rastnase
insbesondere
einer
des
weiteren
Flachsteckers
Materialbereich
Abwinklung
Bei der
Herstellung
die gegen
ist eine
Gleichzeitig
des
Auslegung
bilden-
um M a t e r i a l s t ä r k e
C liegt.
die V e r f o r m u n g
beginnt
mit einem
hergehend
noch
B nur
Auflagepunkt
dem G e g e n k r a f t p u n k t
unter
Einschubbewegung
auf die eine Auflauffläche
Flachsteckers
des
Länge
Steckers
43
erstrecken.
Das
Einsetzen
der
derart,
daß das
Brücke
5 eingeführt
Brücke
5 des
gen 36 der
durch
werden.
der
der
des
Krümmung
gegenüberliegenden
65 a u s .
mittigen
Einführen
Ecken
bzw.
nun
der
durch
wird
begrenzt
eine g e b o g e n e ,
Blattfeder
deren
gleichzeitigem
Enden
Blattfeder
33 des
62 bildet
Abwinklung
an
in d i e
Drücken
und
62' H a l t e s c h u l t e r n
62 liegt dabei
Kragen
sich
62 a n g e b r a c h t
63 v e r s e h e n ,
Öffnung
Unter
dem
60 d e r
Rippen
welche die A u f l a g e f l ä c h e n
Die B l a t t f e d e r
Oberseite
59 d e r
in die A u s s p a r u n -
formschlüssig
Es kann
62 können
5 untergreifen.
Zum e r l e i c h t e r t e n
in eine A u s n e h m u n g
gegen
32 e i n g r e i f t .
Blattfeder
auf der
5,
6 geschieht
gegenüberliegende
8 abstützende
ist mit einer
Zentriervorsprung
Brücke
Brücke
Steges
her
Die E i n s t e c k b e w e g u n g
35 stoßen.
34,
Dieselbe
der
35 ein.
61 der
Flügel
Verdrehen
1 tauchen
Motorchassis
Schultern
der Oberseite
Zwei sich
wird.
34,
Bürstenhalterung
7 von oben
Tragteil
Flügel
bildenden
montierten
fertig
erzielte
mit i h r e r
Steges
diese
64
8 auf.
an d i a g o n a l
Auflaufschrägen
Alle in der
ten
neuen
Ansprüchen
Beschreibung
Merkmale
nicht
sind
erwähnten
und
in der
erfindungswesentlich,
ausdrücklich
beansprucht
Zeichnung
auch
sind.
soweit
dargestellsie in d e n
1.
an mit E n t s t ö r d r o s s e l
Bürstenhalterung
insbesondere
ren,
mit einem
chen,
für
in welches
Material,
eine
hülse
für
axial
unverschieblich
die
Kohlebürste
hülse
Anschlußfahne
dadurch
und
de
der
(9,
Steg
2.
rückwärts
3.
(37)
offenes
die Öffnung
welche
sich
(38)
unmittelbar
(35)
einen
in einen
den
setzt.
der
nach
der
Anspruch
der
einen
der
Deckel
(28)
einer
Entstördrossel
1,
(24)
1,
Randkanten
Formschluß
Sei-
Führungsbesitzt,
Seitenwände
der
Deckel
auswärts
über
(28)
tragen
die S e i t e n w ä n -
zur f e d e r v e r s p a n n e n d e n
beiderseits
sind
35)
(34,
Flügel
der
bildet
verrastenden
zur
dadurch
und
im
Seitenwände
Halte-
daß
gekennzeichnet,
als
(24)
(9,
(42).
Steckverteilerplatte
nach
ist.
dadurch
(10)
(42)
vorgesehen
Lappen
(47) f o r t s e t z t ,
welcher
(46)
im F l ü g e l
ist,
ausbildet,
eine
Steckverteilerplatte
abgewinkelten
daß
gekennzeichnet,
Steckverteilerplatte
Seitenwand
der
der
Kohlebürste
überragenden
von
durch
Ende
Entstördrossel
ausgebildet
Halterung
neben
einer
Anspruch
Halterung
zur
(49)
und
(24)
Haltevorsprung
im K n i c k b e r e i c h
tung
38) v o r g e s e h e n
Klemmaul
Bürstenhalterung
(7)
Tragteils
nach
zur
nach
Führungs-
ausgehenden
abstützenden
dienende
(1)
des
Entstördrossel
die Ö f f n u n g
(13)
der
als A u f l a g e f l ä c h e n
(37 bzw.
Bürstenhalterung
Leiter
(7)
Tragteils
Bereich
10) Ö f f n u n g e n
der
die freien
am M o t o r c h a s s i s
rückwärtigen
rung
daß
des
10) v o r s t e h e n d e ,
Halterung
den
(8)
Steg
derglei-
nichtleitendem
bestehende
rückwärtige
für
Führungshülse
einem
oder
aus
Belastungsfeder
das
die
Tragteil
Material
zwei von
wobei
ist,
gekennzeichnet,
10) einen
(9,
ihrer
plus
zwischen
eingesetzt
befestigten
leitendem
aus
tenwänden
eine
wie S t a u b s a u g e r
Haushaltsgeräte
am M o t o r c h a s s i s
Elektromoto-
ausgestatteten
Öffnung
(42)
Anschlußfahne
der
(48)
in R i c h (50)
durch-
4.
eine
von der
Schacht
5.
nach
Bürstenhalterung
des
(52)
(42)
der
nach
Öffnung
(58)
Lappen
(7)
Tragteils
Bürstenhalterung
beiderseits
(42)
Steckverteilerplatte
des
zur
Tragteils
daß
gekennzeichnet,
Kante
abgewinkelte
in e i n e n
(51)
eintaucht.
dadurch
3,
Anspruch
(38)
dadurch
1,
Anspruch
der S t e c k v e r t e i l e r p l a t t e
Halterung
über
(7)
daß
gekennzeichnet,
die O b e r s e i t e
des
(8)
Steges
vorstehen.
6.
nach
Bürstenhalterung
die O b e r s e i t e
des
in eine Ö f f n u n g
unter
abstützenden
(8)
Steges
einer
(63)
einen
(8)
Steges
sich
gebogenen,
Blattfeder
(62)
an der
(32)
deren
der
trägt,
Oberseite
eingreift,
(64)
daß
gekennzeichnet,
Zentriervorsprung
Halteschultern
Biegespannung
dadurch
1,
Anspruch
des
Enden
am M o t o r c h a s s i s
(1)
(62')
unter-
greifen.
7.
der
8.
die
Deckel
Flügel
(34,
(60)
nach
35)
des
daß
Anspruch
randseitige
Motorchassis
nach
Bürstenhalterung
zeichnet,
dadurch
1,
Anspruch
mit D u r c h b r e c h u n g e n
(28)
Bürstenhalterung
Rippen
9.
nach
Bürstenhalterung
die in den
dadurch
1,
Ansprüchen
Schacht
(42)
quer
und
eine
Auflaufschräge
verläuft
Anschlußsteckers
Bürstenhalterung
die
Führungshülse
sind,
ragen.
Seitenwände
die in Rillen
zur
in w e l c h e
besitzen,
eingreifen.
3 und
4,
dadurch
Kante
gekenn-
(51)
Steckereinführungsrichtung
bildet
daß
für
das
Ende
der
abge-
(56')
eines
(56).
10.
dessen
(36)
eintauchende
(52)
ist.
gekennzeichnet,
formschlüssig
Steckverteilerplatte
bogen
versehen
Aussparungen
(1)
den
(31)
daß
gekennzeichnet,
nach
(13)
als
Anspruch
der
dadurch
ringsgeschlossener
mit a u s w ä r t s
(26)
1,
gerichteten
Innenflächen
der
gekennzeichnet,
Schacht
Fortsätzen
ausgebildet
(25)
Seitenwände
(9,
daß
ist,
bestückt
10)
11.
Bürstenhalterung
die
Randkanten
rungshülse
der
(27)
(13)
Bürstenhalterung
die
Blattfeder
(65)
Anspruch
zu einem
(62)
ausbildet.
nach
Schacht
Anspruch
an diagonal
dadurch
10,
schwalbenschwanzförmig
12.
gen
nach
6,
gekennzeichnet,
daß
der
Füh-
gekennzeichnet,
daß
gebogenen
Wände
ineinandergreifen.
dadurch
gegenüberliegenden
Ecken
Auflaufschrä-
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
4
Dateigröße
796 KB
Tags
1/--Seiten
melden