close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Car Wrapping oder wie das Auto zum fahrbaren - Gäubote

EinbettenHerunterladen
20
Donnerstag, 15. März 2012
Die Autotage-Zeitung von GÄUBOTE Herrenberg und MSC Herrenberg
■ COM:PLOTT Werbetechnik
Car Wrapping oder wie das Auto
zum fahrbaren Designobjekt wird
„Car Wrapping“ liegt derzeit voll
im Trend. Es handelt sich dabei um
die komplette oder teilweise Verpackung des Fahrzeugs in unifarbene
oder bedruckte Klebefolie. Durch eine solche „Verkleidung“ kann man
sein Auto in einen ganz individuel-
len Hingucker verwandeln und sich
von der Masse abheben. Wie toll
das aussehen kann und wie viele
Möglichkeiten von der Vollverklebung bis zu kleinen Details es gibt,
sein Fahrzeug zu individualisieren,
zeigt die Firma COM:PLOTT Werbe-
technik bei den Herrenberger Autotagen. Car Wrapping bietet für das
Fahrzeugdesign unzählige Varianten
für ein neues, wirkungsvolles Design. Es gibt Folien, die aussehen
wie Leder, Carbon, gebürstetes Aluminium, Samt, Chrom, Folien mit
Mustern oder die „Shade-Shifter“,
auch Flip-Flop-Folien genannt, die je
nach Standort des Betrachters die
Farbe wechseln. Im Vergleich zu einer Lackierung ist die Fahrzeugvollverklebung kostengünstiger und
kann durch Abziehen der Folie
schnell wieder rückgängig machen.
Zudem schützt die Folie den Originallack. Doch es muss nicht gleich
eine Vollverklebung sein, um sein
Auto zu etwas Besonderem zu machen. Schon mit kleinen Deko-Elementen kann man aufpeppen und
so mit relativ kleinem Aufwand viel
bewirken. Eine weitere Attraktion
am COM:PLOTT-Messestand dürften
die drei von der Fahrschule Halanke
zur Verfügung gestellten Fahrsimulatoren sein, an denen die Besucher
Rennen bestreiten können.
Der Werbetechnik-Meisterbetrieb
COM:PLOTT in Gültstein macht je-
Aus Silber wird Gold
doch noch viel mehr als Fahrzeugverklebungen. Inhaber und Werbetechnikmeister Andreas Fiedler hat
seinen vielfältigen Handwerksberuf
noch von der Pieke auf gelernt. Deshalb ist die Firma COM:PLOTT auch
der richtige Ansprechpartner, wenn
es um Werbetechnik geht.
Das Leistungsspektrum reicht von
der Idee über Planung und Gestaltung bis zur handwerklich perfekten
Ausführung. Dabei steht die handwerkliche Ausarbeitung im Mittelpunkt. Der Hauptschwerpunkt liegt
auf Fahrzeugbeschriftungen, Schildern aller Art – vom hochwertigen
und edlen Plexiglasschild bis hin
zum großflächigen Baustellenschild
– und auf Digitaldrucken. So werden
zum Beispiel für Messeauftritte Poster, Roll-ups und auf Stoffe oder
PV-Planen gedruckte Banner nach
Kundenwünschen angefertigt. Zum
Maschinenpark gehören ein Großformat-Digitaldrucker, Folienschneideplotter, Schneide- und Gravur-Laser und eine Großformatfräse, mit
deren Hilfe viele unterschiedliche
Materialien wie zum Beispiel Kunststoff oder Plexiglas, Leder und Holz
bearbeitet werden können. Auch
Schablonen können hergestellt werden – COM:PLOTT ist auch Zulieferer von Handwerksbetrieben und Industrie.
Ein zweites Standbein des Gültsteiner Unternehmens ist die Firma
„Fire Products“, die eigene Erfindungen für Feuerwehren produziert
und vertreibt, wie zum Beispiel das
Atemschutz-Simulations-Schild, mit
dem realitätsnah geübt werden
kann.
@ www.complott-werbetechnik.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
204 KB
Tags
1/--Seiten
melden