close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mediensucht – Was ist das? Mediensuchtberatung – Wie geht das

EinbettenHerunterladen
Freitag, 18.09.2009
10.00 Begrüßung
Mediensucht: Ein neuer dauerhafter
Begleiter unserer Gesellschaft? –
Eine Einführung in die Thematik
Knut Kiepe
Natürlich ist längst nicht alles Sucht, was für einen
Außenstehenden danach aussieht – aber was wäre
hier für eine Sucht gemeint? Ist es der Computer,
das Spiel, die Art der Beschäftigung, die süchtig
machen? Und wie steht es mit den ganzen anderen
Medien: Machen Fernsehen, Handy, das Internet
mit seinen Informationsangeboten, BLOGGS und
CHAT-Räumen den Menschen süchtig?
Schon an dieser Stelle sei vorweggenommen, dass
dem nicht so ist. Zumindest sind es nicht Medien
als solche, die süchtig machen. Vielmehr geht es
um exzessive Nutzung von Medien. Ein Verhalten,
das Suchtstrukturen begründen kann, wie etliche
Studien und Erfahrungen von Fachleuten zeigen.
Der Begriff der Mediensucht ist übergreifend und
versammelt unterschiedliche Ausformungen wie z.
B. Computerspielsucht oder Onlinesexsucht.
10.45
Lost in Space – Beratung für
Computerspiel- und Internetsüchtige
Jannis Wlachojiannis
11.15
Pause
11.30
„boing, peng, boom, tschak“ –
Das Leben eines Computerspielsüchtigen
Michael Janke
Mediensuchtberatung –
Wie geht das?
Zielgruppe
Beschäftigte aus Einrichtungen der ambulanten
und stationären Sucht- und Drogenhilfe,
engagierte Personen aus der Suchtselbsthilfe
sowie sonstige fachlich interessierte Personen.
12.15
Rückmeldungen + Diskussion
12.30
Mittagessen
13.30
Erfahrungen aus der Beratungspraxis –
Das Café Beispiellos
Jannis Wlachojiannis/ Michael Janke
14.15
Wie müssen Bedingungen für eine
Mediensuchtberatung aussehen?
Austausch in Kleingruppen
Anmeldung bis spätestens
14.08.2009
an:
GESAMTVERBAND FÜR
SUCHTKRANKENHILFE
im Diakonischen Werk der Evangelischen
Kirche in Deutschland e.V.
Pause etwa gegen 15.15 Uhr
16.30
Rückmeldungen aus den Gruppen
17.00
Ende der Veranstaltung
Referenten
Knut Kiepe, Referent beim GVS, Berlin
Michael Janke, Café Beispiellos, Berlin
Jannis Wlachojiannis, Café Beispiellos, Berlin
Zertifizierung
Die Zertifizierung dieser Veranstaltung
durch die
Psychotherapeutenkammer/Ärztekammer ist beantragt.
13156 Berlin
10.15
Noch ist unklar, welcher Beratungs- und
Therapiebedarf durch exzessive Medien Nutzung
entstehen wird. Deutlich ist aber schon jetzt, dass
unser Beratungs- und Hilfesystem auf diese
Thematik nicht eingestellt ist – jüngste Umfragen
und Rückmeldungen bestätigen dies.
Diese Fortbildung soll zum einen grundsätzliche
Fragen zur Thematik beantworten, zum anderen
soll sie Methoden und Instrumente zur Beratung an
die Hand geben. Impulsreferate, Praxisbeispiele,
Diskussion sowie der Austausch im Rahmen von
Arbeitsgruppen runden diese Veranstaltung ab.
Anmeldung
Gesamtverband für Suchtkrankenhilfe – GVS
Institut für Fort- und Weiterbildung
Heinrich-Mann-Str. 31 / Haus 13
Vor allem für Eltern ist unverständlich, was da
überhaupt passiert, wenn ihre Kinder sich rar
machen und nach der Schule, statt der
Hausaufgabenpflicht nachzukommen, zuerst den
Weg an den Bildschirm wählen – und schnell fällt
dann der Begriff der Sucht.
Programm
Antwort
Mediensucht –
Was ist das?
Rückmeldung bitte per
Tagungsort
FAX: 030 – 499 050 73
Diakonisches Werk
der Evangelischen Kirche in Deutschland e. V.
Reichensteiner Weg 24
14195 Berlin-Dahlem
oder
Email: institut@sucht.org
GESAMTVERBAND FÜR
SUCHTKRANKENHILFE
im Diakonischen Werk der
Ev. Kirche in Deutschland e.V.
Tel. 030 / 83001-0
Fax. 030 / 83001-222
Mail. diakonie@diakonie.de
Ab Hauptbahnhof (Lehrter Bahnhof):
Mit der S-Bahn S5 (Richtung Strausberg-Nord), S7
(Richtung Ahrensfelde) oder S9 (Richtung Schönefeld)
bis S- und U-Bahnhof „Friedrichstraße“, umsteigen in
die S1 (Richtung Wannsee) bis „Lichterfelde West“, ca.
10 min. Fußweg.
Unterschrift
Hinweise
Der Teilnehmerbeitrag beträgt 80 € pro Person (inkl.
Verpflegung). Anlässlich Ihrer verbindlichen Anmeldung
senden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung incl.
Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag
unter Angabe Ihres Namens, der Rechnungsnummer
und des Verwendungszweckes. Mit der Überweisung
des Teilnehmerbeitrages ist Ihre Anmeldung registriert.
Im Falle einer Absage setzen wir uns rechtzeitig mit
Ihnen in Verbindung. Erfolgt die Absage nach
Anmeldeschluss, wird als Stornogebühr die Hälfte des
Teilnehmerbeitrages berechnet, ab 1 Woche vor derr
Veranstaltung wird der volle Betrag erhoben.
Datum
Email
Institution
Anschrift
Eine Teilnahmebescheinigung erhalten Sie am Ende
der Veranstaltung.
Name
Hiermit melde ich mich verbindlich zur Fortbildung
Mediensuchtberatung an.
Termin: 18.09.2009
FORTBILDUNG
Informationen zu weiteren Anreisemöglichkeiten mit
öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Auto oder dem
Flugzeug erhalten Sie auf Anfrage.
Fax
Telefonnummer
Vorname
Anreise
Gesamtverband für Suchtkrankenhilfe e.V.
Institut Fort- und Weiterbildung
Heinrich-Mann-Str. 31 – 13156 Berlin
Tel. 030-499 050 / Fax 030-499 050 73
Email: institut@sucht.org
Mediensuchtberatung
18. September 2009
Diakonisches Werk
der EKD e. V.
Reichensteiner Weg 24
14195 Berlin-Dahlem
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
84 KB
Tags
1/--Seiten
melden