close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hört, wie es singt und klingt - allod-mediac2.com

EinbettenHerunterladen
Kirchsteigfeld
Ausgabe 38
Aktuell
Juli 2007
Richtig Stadt – und doch im Grünen
Hört, wie es singt und klingt
Musikschule Bertheau & Morgenstern feierte den 10. Geburtstag
Zauberer, Feuerspucker, Instrumentenklang – im Hof der Versöhnungskirche herrschte zum
10. Geburtstag der Musikschule
Bertheau & Morgenstern am 9.
Juni ein sehr buntes Treiben. Alles, was mit Klang und Ton zu
tun hatte, war vertreten. Und
etwa 100 der insgesamt rund
1800 Musikschüler griffen auch
selbst in die Tasten oder in die
Saiten. Oder sie sangen beim
Chor „Pop und Jazz together“
mit. Die Jugendband „TGIF“ hatte gleichfalls ihren Auftritt.
Das ganze breite Spektrum der
im Kirchsteigfeld gegründeten
Schule präsentierte sich. Rund
400 Besucher waren zu Gast.
Als besonderer Höhepunkt erwiesen sich zwei Schokoladenbrunnen, an denen man verschiedenste Früchte unter fließende Schokolade halten konnte. Kinder aus der Grundschule
20 waren mit ihren Kaninchen
gekommen, die ganz viele Streicheleinheiten bekamen.
Immer mehr Jungen und Mädchen, aber auch Ältere bis hin
zum Seniorenbereich, kommen
bei Bertheau & Morgenstern mit
der Musik in Kontakt. Gerade
KSF
Live 2007
StabhochMeeting am
9. September
haben die beiden eine weitere
Filiale in Falkensee eröf fnet.
Höhepunkte im Frühjahr waren
der Auftritt im großen Saal der
IHK in Potsdam, wo die Musikschule innerhalb der „Tage der
Neuen Musik für Kinder“ in einer Uraufführung das von Peter
Köszéghy eigens komponierte
Stück „Eine verrückte Karawane“ vorstellte. Außerdem wurden von Schülerinnen und Schülern weitere zeitgenössische
Werke präsentiert.
Auch beim Tag der offenen Tür
in der Musikschule im KSF herrschte am 12. Mai eine sehr
positive Stimmung. Viele Gäste
kamen von nah und fern, um
die musikalischen Angebote
kennen zu lernen. Vor allem die
Jüngsten von vier bis sechs
konnten ihre Interessen ausloten. „Hören-Sehen-Probieren“
lautete die Parole. Schließlich
wurde auch noch das berühmte
Stück „Peter und der Wolf“ von
S. Prokofiew von Schülerinnen
und Schülern in der Versöhnungskirche aufgeführt.
Weitere Infos erhalten Sie im Internet unter www.musikschulepotsdam.de oder über die Telefonnummer 0331/626 00 20.
Das Internationale Stabhochsprung-Meeting, der
sportliche Jahreshöhepunkt
im Kirchsteigfeld, findet
am Sonntag, 9. September,
auf dem Markt statt. Der
SC Potsdam plant zeitgleich ein Familiensportfest auf der Anlage hinter
dem Jugendclub OFF LINE.
Am Stabhochspringen werden wieder bekannte Stars
und Spitzenathleten teilnehmen. Neben den sportlichen Highlights sind Angebote für die ganze Familie geplant, wie Vorführungen und Kinderkarussell.
Für Essen und Trinken wird
gesorgt. Lassen Sie sich
dieses Ereignis nicht entgehen. Der Hauptwettkampf
beginnt in den Nachmittagsstunden. Der genaue
Ablaufplan wird noch
bekannt gegeben.
„Herbstsonne“ für die Älteren
Neue Tagespflegeeinrichtung am Markt / Kooperation geplant
Angebot für Mädchen
SC Potsdam sucht junge Basketballerinnen
Für Mädchen zwischen 14 und
18 Jahren, die gern Basketball
spielen möchten, gibt es ein
spezielles Angebot des SC Potsdam. Unter Anleitung durch den
Trainer Stefan John können sie
immer montags von 18-20 Uhr
in der Halle der Steuben- Gesamtschule auf Korbjagd gehen.
Die Mädchen erhalten eine
Grundausbildung, sie erlernen
technische Fähigkeiten und bekommen einen Einblick in die
beim Basketball besonders
wichtige Taktik und Koordination. Die Gruppe nimmt auch ak-
tiv am Vereinsleben teil, zum
Beispiel unterstützt sie die Rollstuhl-Basketballer bei Wettkämpfen. Es spielt übrigens keine Rolle, ob die Mädchen
schon geübte oder noch unerfahrene Sportlerinnen sind. Für
jedes Niveau werden entsprechende Übungen angeboten.
Stefan John freut sich sehr,
wenn interessierte Mädchen
mal vorbeischauen würden. Natürlich ist das Schnuppern möglich. Wer Lust hat, sollte sich
gleich beim SC Potsdam melden
(Telefon 0331/62 29 00).
Direkt am Marktplatz, im ehemaligen Fruchthaus Brüggemann, hat die LAFIM mobil
gemeinnützige GmbH Anfang
Juli eine Tagespflegeeinrichtung
für alte und pflegebedürftige
Menschen eröffnet. Senioren,
die auf Hilfe angewiesen sind,
werden hier tagsüber betreut
und gepflegt. Je nach Bedarf
und Wunsch können die Tagesgäste an einem oder bis zu fünf
Wochentagen von Fachpersonal
begleitet werden.
Neben der Strukturierung des
Tagesablaufs bieten die qualifizierten Mitarbeiter spezielle
Formen der Gruppenarbeit an
wie Gedächtnistraining, Biografiearbeit, Andachten, Kochen
und Backen, Gymnastik, Fest
und Feiern, Stammtisch, Handwerk und Ausflüge. Das gemeinsame Singen zur Gitarre ist
ein wichtiger Bestandteil der
Betreuung. Das Leben in der diakonischen Einrichtung wird geprägt durch Frohsinn und ungezwungene Individualität.
Die Einrichtung erbringt sowohl
im Bereich der Grundpflege wie
auch in der Behandlungspflege
Leistungen. Hat der Tagesgast 0331/969 787 520 gern zur
eine Pflegestufe, so rechnet die Verfügung. Die LAFIM ist eine
Einrichtung die Kosten direkt mit hundertprozentige Tochter des
Landesausschusses für Innere
den Pflegekassen ab.
Das Ziel besteht darin, neben Mission, der Träger der Altender Erhaltung der Selbständig- pflegeeinrichtungen „Emmauskeit des Tagesgastes, pflegende Haus“ und „Hasenheyer-Stift“
Angehörige tagsüber zu entlas- ist. Mit der „Herbstsonne“ entten und die eventuelle Heimauf- steht bereits die zweite Tagesnahme eines Besuchers hinaus- pflegeeinrichtung in Potsdam.
zuzögern. Ein wichtiger Be- Einer der Partner könnte zum
standteil der Arbeit ist die Be- Beispiel der Hort „Feldmäuse“
ratung von Angehörigen. Der sein, der gerade sein jährliches
professionelle Fahrdienst beför- Sommerfest ausrichtete (Foto
dert die Tagesgäste, egal ob unten). Die „Herbstsonne“ ist
gehbehindert oder nicht, in die herzlich willkommen im KSF.
Tagespflege und bringt
sie nachmittags wieder
nach Hause. Die Einrichtung wird das Leben im Kirchsteigfeld
bereichern. Die Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten, Apothekern sowie Kinderund Jugendeinrichtungen ist vorgesehen.
Für weitere Informationen steht Ihnen die Leiterin der Tagespflege,
Das Weltraum-Postamt war der
Simone Panzram, unHöhepunkt beim Hortfest
ter der Telefonnummer
Seite 2
Urlaub: Das
Leben neu
entdecken
Oft machen wir uns kleine,
alltägliche Dinge gar nicht
bewusst und nehmen vieles
selbstverständlich.
Den
Gesang der Vögel am
Morgen, die Schönheit der
Wolken am Himmel, die
Hand eines lieben Menschen in meiner Hand. Wir
rasen von einer Verabredung zur nächsten und
nehmen uns wenig Zeit,
genau hinzuschauen.
Im Urlaub haben wir die
Möglichkeit, neu achtsam
und aufmerksam zu werden für all das, was unser
Leben reich macht. In besonderer Weise privilegiert, leben wir auf dieser
nördlichen Seite der Erdhalbkugel aus der Fülle aller Dinge. Die unendliche
Schönheit der einzelnen
Dinge und Lebewesen, der
Menschen auch, die wir
lieben, können wir, mit
mehr Zeit ausgestattet, im
Urlaub neu entdecken. Wir
können eine neue Haltung
zum Leben entwickeln.
Den Ausruf des Psalmbeters: „Herr, deine Güte
reicht, so weit der Himmel
ist, und deine Wahrheit,
soweit die Wolken gehen“,
(Psalm 36,6) nachbuchstabieren und neu lernen, das
wäre ein schönes Urlaubsziel. Dabei kommt es nicht
so darauf an, ob der Urlaub in Balkonien genommen wird oder weit weg
ist. Nehmen Sie sich nicht
zu viel vor, dann entdecken sie mehr!
Pfarrer Andreas Neumann
Juli 2007
Sport treiben im olympischen Geist Sprechzeit
Rollstuhlbasketball beim SC Potsdam: jetzt schon zwei Teams
Vor sechs Jahren haben die Rollstuhlbasketballer in der Region
mit dem gemeinsamen Spiel angefangen. Und jetzt können sie
in der neuen Saison erstmalig
schon mit zwei Mannschaften
an den Start gehen. Knapp 20
Mitglieder zählt die im SC Potsdam, Sektion Breitensport, aktive Gruppe mittlerweile. Darunter sind neben zehn erfahrenen
Spielern auch zwei aktive Frauen. Doch auch wenn jeder
Sportler gerne gewinnen möchte, so steht hier bei den Rollstuhlbasketballern „der olympische Gedanke im Vordergrund“, wie Carsten Nehues,
Vorsitzender der Sportgruppe,
versichert. Umso schöner, wenn
es dann, wie zuletzt, auch noch
einige Turniererfolge gibt.
Zwar leiten die lizenzierten
Trainer die Teams auch nach
sportlichen Maßstäben, aber
die Freude an der Bewegung
und die Gemeinschaft stehen
doch immer im Vordergrund. Gründliches Aufwärmen,
Streckübungen und
gesundheitlich sinnvolle Funktionsgymnastik sind fester
Bestandteil des Trainings, das zweimal
in der Woche stattfindet, dienstags ab
18 Uhr in der Halle der Steuben-Schule im Kirchsteigfeld
(dort wird auch um Punkte gespielt) und donnerstags ab 19
Uhr in der Kinderklinik der Beelitzer Heilstätten.
Neben den regelmäßigen Spielen in der Liga betreiben die
Mitglieder der Gruppe auch andere Sportarten wie Halbmarathon, Tischtennis oder Bowling.
Sie freuen sich über Helfer, die
ihnen bei den Turnieren praktisch zur Seite stehen und über
Sponsoren, die finanzielle Unterstützung leisten. Kamerad-
schaft, gegenseitige Rücksichtnahme und Fairness gelten bei
allem sportlichen Ehrgeiz als
übergeordnete Ziele.
Wer mehr über die Rollstuhlbasketballer erfahren möchte, kann
sich unter www.rollstuhlbasketballer.de informieren oder aber
auch Carsten Nehues unter
Telefon 0172/318 38 52 direkt
ansprechen. Die neue Saison
beginnt übrigens im Oktober.
Dann will die 1. Mannschaft
ihren dritten Platz in der Landesliga Nord-Ost nach Möglichkeit
noch etwas verbessern.
Starker Auftritt auch von East Side Potsdam/nächstes Turnier am 31. August 2007
Auch die zweite Soccernight
des Jahres 2007 am 22. Juni
war ein voller Erfolg. Bis spät in
die Nacht wurde unter Flutlicht
gespielt. Am Ende konnte sich
mit Dynamo Potsdam I ein Newcomer den Pokal sichern. Denkbar knapp setzte sich die Mannschaft gegen den Cup-Verteidiger, die Devils, durch.
Die teilnehmenden sechs Teams
spielten jeder gegen jeden. Daher mussten alle von Anfang an
hellwach sein, denn ein Ausrutscher zu Beginn des Turniers
konnte schon über Sieg oder
Niederlage entscheiden. Und
genau so erging es den Devils.
Gleich im ersten Spiel gegen
die Tartan Kickers Drewitz mussten sie ein überraschendes 1:1
einstecken. Und im alles entscheidenden letzten Match gegen Dynamo Potsdam I reichte
es ebenfalls nur zu einem 0:0.
Dagegen zogen die Dynamos
souverän ihre Kreise und zerstörten den Traum der Devils
von der Cup-Verteidigung.
Bei der Soccernight am 4. Mai
gab es mit 14 Mannschaften eine Rekordbeteiligung. Das führte dazu, dass die Organisatoren am Rande ihrer Möglichkeiten standen. Dennoch war
auch diese Soccernight ein
sportliches Highlight. Es dominierten eindeutig die Freude am
Fußball und der Spaß am Spiel.
Nur die sportlich fairsten vier
Mannschaften, die mit Geschick
und etwas Glück ihre Vorrundenspiele gewannen, konnten
sich ins Halbfinale spielen. Dabei kam es zu den folgenden
Paarungen: Dynamo Potsdam I
verlor gegen East Side Potsdam
knapp mit 2:3, der Jugendclub
Alpha gegen die Potsdamer
Devils mit 0:2. Im kleinen Finale
konnte sich der Jugendclub
Alpha mit 1:0 durchsetzen. Im
Finale siegten wieder einmal
die erfolgsverwöhnten Potsda-
Bürgerinitiative förderte Unrat aus dem Hirtengraben / Aufruf zu mehr Sauberkeit
Das Hauptaugenmerk lag diesmal bei der Situation im und am
Hirtengraben. Dort förderten
die engagierten Nachbarn Zeitungspakete, Weihnachtsbäume, Teppichreste, Computer,
Drucker, Schnapsflaschen, Kanister und viele andere Dinge
an die Oberfläche. Dabei
machte sie besonders betroffen,
10 Jahre Volkssolidarität
Den 10. Jahrestag ihres Bestehens im Kirchsteigfeld feiert
die Ortsgruppe der Volkssolidarität am Dienstag, 18. September, ab 14.30 Uhr mit einer
Kaffeetafel in der Grundschule
in der Lise-Meitner-Straße. Alle
Seine regelmäßigen Sprechzeiten bietet der Revierpolizist
Herr Höhne ab sofort im Hauswartbüro in der Nelly-SachsStraße 12 an. Die
Möglichkeit zum
Vor-Ort- Gespräch
mit dem Beamten
besteht zweimal
im Monat immer
mittwochs von 16
bis 18 Uhr an folgenden Tagen:
11. und 25. Juli,
8. und 22. August, 19. und 26.
September, 10. und 17. Oktober,
14. und 28. November sowie 5.
und 19. Dezember. Weiterhin ist
Herr Höhne bei dringenden Anliegen von Montag bis Freitag
auf der Polizeiwache Babelsberg, Anhaltstraße 6, zwischen
12 und 14 Uhr persönlich zu erreichen. Die Telefonnummern
lauten 0331/744 064 325 oder
0331/744 064 341 bei der Revierpolizei.
Soccernights: Dynamo und Devils erfolgreich
Wieder eine große Putzaktion im Kirchsteigfeld
Am 31. März 2007 trafen sich
die Mitglieder der Bürgerinitiative Kirchsteigfeld zum Frühjahrsputz am Marktplatz. Unterstützung erhielten sie von der
allod und den Hausmeistern im
Kirchsteigfeld. Ausgerüstet mit
Handschuhen, Besen, Harken
und Mülltüten machten sich die
fleißigen Helfer an die Arbeit.
Der Polizist vor Ort
Mitglieder, ihre Bekannten und
Freunde sind dazu herzlich eingeladen. Informationen über
die Volkssolidarität gibt Ihnen
gern Frau Elfriede Witteborn,
Vorsitzende der Ortsgruppe,
unter Telefon 600 44 51.
wie diese grüne
Oase als Müllhalde
missbraucht wird.
Der Bürgerinitiative
ist dabei nochmals
bewusst geworden,
dass der Hirtengraben und der Teich
dringende Hilfe benötigen. Die Stadtverwaltung Potsdam
hat diese Notlage
inzwischen auch schon erkannt.
In den zweieinhalb Stunden Einsatz war der von der allod zur
Verfügung gestellte Container
mehrmals mit Müll gefüllt worden. Nach getaner Arbeit trafen sich alle Unterstützer bei
herrlichem Sonnenschein im Jugendclub OFF LINE zum Grillen
und Durst löschen.
Wie Elke Reichelt, die Sprecherin der Bürgerinitiative, mitteilte, soll der Frühjahrsputz im
kommenden Jahr wiederholt
werden. Die Bürgerinitiative
würde sich freuen, wenn mehr
tatkräftige Mitstreiter als in diesem Jahr teilnehmen könnten.
Noch schöner wäre es, wenn
alle den Müll richtig entsorgen.
mer Devils mit 2:0. Sie konnten
so wie vor einem Jahr den begehrten Wanderpokal im Mai
mit nach Hause nehmen.
Alle Mannschaften, insbesondere auch der aktuelle Cup-Verteidiger Dynamo Potsdam I, freuen
sich schon auf die nächste Soccernight am 31. August. Die regelmäßigen Termine für alle Jugendlichen und Fußballfans aus
dem Freizeitbereich bedeuten
den Teilnehmern sehr viel.
Anmeldungen für das nächste
Soccerturnier nimmt Ilona Koch
vom 1. August 2007 an im Jugendclub OFF LINE unter Telefon 0331/62 29 00 entgegen.
Adressen der
.allod.
Ȝ allod-Vermietung
Anni-von- Gottberg-Str. 7
14480 Potsdam
Tel. 0331/61 91 00
Fax 0331/61 91 01
E-mail: vermietung@allod.de
Öffnungszeiten:
MO, MI 10.00 -17.00 Uhr
DI, DO 10.00 -19.00 Uhr
SO
13.00 -16.00 Uhr
www.allod.de
Ȝ allod-Verwaltung
Culemeyerstraße 2
12277 Berlin
Tel. 030/884 59 3300
Besuchszeiten:
DI 14.00 -18.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
E-mail: verwaltung@allod.de
Ȝ Gewerbeflächen
Herr Chowanski
Tel. 030/884 59 3400
Seite 3
Juli 2007
Kinderclub „Junior“ ist gerade umgezogen
Neuer Standort in der Robert-Baberske-Straße 6/ Das AKI-Projekt geht weiter
Seit nunmehr über fünfzehn Jahren engagiert sich der SC Potsdam erfolgreich in der Kinderund Jugendarbeit der Wohngebiete Kirchsteigfeld und Drewitz. Zentrale Anlaufstellen für
die Kinder und Jugendlichen
sind heute der Club „OFF LINE“
und der Kinderclub „Junior“.
Ihren Anfang nahm die Arbeit
in den frühen neunziger Jahren
in einem nahezu verfallenen
Haus in der Sternstraße 63. Dieses wurde in mühevoller Arbeit
selbständig saniert. Da aber im
Laufe der Jahre der Zahn der
Zeit zu sehr an der Substanz
des Hauses nagte, entschlossen
sich die Verantwortlichen, nach
neuen Räumen Ausschau zu halten. So kam es dazu, dass der
Kinderclub seit Juni 2007 sein
Domizil in der Robert-Baberske-
Straße 6/8 aufgeschlagen hat.
Auch im neuen Haus richtet sich
das Angebot an 6-13-jährige
Jungen und Mädchen, die keine
Lust haben, alleine zu Hause
rumzuhängen. Jeder kann vorbeikommen und nach Lust und
Laune die Freizeitangebote des
Kinderclubs nutzen.
Hierzu gehören der offene Kindertreff, Workshops, Hausaufgabenhilfe, Computerkurse und
Sportangebote. Ausflüge und
interessante Ferienfahrten runden das Angebot ab.
Im neuen Kinderclub „Junior“
wird es auch ein freizeitgerechtes Außengelände geben, welches bis zum Herbst dieses
Jahres gestaltet wird. In enger
Zusammenarbeit mit dem Kinderclub „Junior“ wird das AKIProjekt, die Andere Kinderbe-
Termine im Kinderclub
IM JULI Ī 16.07. Kochduell Ī 20.07. Ritterfest Ī 25.07. Erlebnisbad Belzig Ī 31.07. Dampferfahrt und Besuch der Freundschaftsinsel IM AUGUST Ī 03.08. Jack´s Fun-World Ī 09.08.
Spaßbad Luckenwalde Ī 13.08. Filmpark Babelsberg Ī 23.24.08. Ferienabschluss-Party mit Übernachtung
Kinderclub „Junior“, Robert-Baberske-Str. 6-8, 14480 Potsdam
Kindertag im KSF
treuung, weitergeführt. Hier
können Kinder berufstätiger Eltern nach dem Unterricht betreut
werden. Es entstehen keine Betreuungskosten. Neben dem gemeinsamen Mittagessen, welches bezahlt werden muss, umfasst das Angebot insbesondere
die Betreuung der Hausaufgaben zusätzlich zum allgemeinen Freizeitangebot des Kinderclubs. Zum neuen Schuljahr
2007/2008 sind im AKI-Projekt
noch einige Plätze frei! Bei Bedarf können Sie sich anmelden.
Konzerte in der Kirche
Breites musikalisches Angebot im KSF
Klarinette und Orgel
Ein Konzert für Klarinette und
Orgel können Sie am Sonntag,
15. Juli, 17 Uhr, in der Versöhnungskirche hören. Es werden
Werke von Bach, Marcello, Albinoni, Micheelsen, Hertel, Mozart und Beethoven vorgetragen. Es spielen Hans Hartmann,
Klarinette, und Gabriele Kwaschik, Orgel. Der Eintritt ist frei.
Familien-Wochenende
„Menschen im Alltag“
Fotowettbewerb im Stadtteilladen
Ausstellung am 29.9.
Machen Sie mit bei der Fotoausstellung, die am Samstag, 29.
September, im Stadtteilladen eröffnet wird. Das Thema lautet
„Sehen und gesehen werden“.
Es geht dabei um Menschen im
Alltag, um Nachbarschaft und
Familie. Schön wäre es, wenn
Sie Ihre Bilder im Format von
20 x 30 cm einreichen könnten.
Sicherlich gibt es Motive im
Kirchsteigfeld, die eine große
Aussagekraft besitzen. Sie sollten in jedem Fall nicht mehr als
drei Aufnahmen abgeben. Für
die besten Motive gibt es drei
lustige Preise. Weitere Informationen im Stadtteilladen.
Selbst Geschriebenes
Es gibt sie: Autoren, die gerne
Geschichten oder Gedichte
schreiben, aber damit nicht den
Weg in die Öffentlichkeit finden. Für sie findet am Donnerstag, 18. Oktober, wieder ein
ganz spezieller Abend im Stadtteilladen statt. Ab 19 Uhr können Autorinnen und Autoren
selbst Geschriebenes einem interessierten Publikum vortragen.
Nach den Lesungen gibt es Gespräche über die Texte mit Lob,
Kritik und anderen Anmerkungen. Frau Schuppan vom Stadtteilladen wünscht sich, dass der
Abend allen Anwesenden Freude an der Literatur vermittelt.
Alle Kinder und Eltern sind jederzeit herzlich eingeladen,
den Kinderclub „Junior“ in seinen neuen Räumen zu besuchen
und sich über das aktuelle Angebot zu informieren.
Der Kinderclub hat montags von
12 bis 17 Uhr und dienstags bis
freitags von 12 bis 18.30 Uhr
geöffnet. Telefonische Infos erhaltet Ihr unter 0331/62 58 96
oder über die Internetadresse
www.sc-potsdam.de/Jugendclub. Kommt einfach vorbei und
gestaltet eure Freizeit!
Die Evangelisch-methodistische
Gemeinde veranstaltet vom 7.
bis 9. September ein Familienwochenende in der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte am Werbellinsee. Informationen dazu im Gemeindebrief und beim Gemeindepastor Volker Bruckart, Telefon 0331/626 33 96.
Gedenkkonzert
Ein Gedenkkonzert zu Gunsten
von Kindern in St. Petersburg
gibt es am Sonntag, 23. September, um 17 Uhr. Auf dem Programm stehen Werke von Bach,
Brahms, Kreisler, Caecar Franck
und Drujinin. Die Künstler sind
Karina Sposiobina, Klavier, Xenia Petrasch, Violine, Dijvara
Muratowa, Bratsche, und Dina
Bolschakowa, Cello. Der Eintritt
ist frei. Es wird um eine Spende
für Memorial gebeten.
Harmonic Brass
Ein Großereignis kündigt sich
an. Am Mittwoch, 31. Oktober,
gibt es ab 19 Uhr in der Versöhnungskirche wieder ein Konzert
mit der Bläsergruppe Harmonic
Brass. Der Kartenverkauf findet
über den Stadtteilladen statt.
29. 9.: Erntedankfest
„Erntedank“ feiern die Evangelische Kirchengemeinde PotsdamDrewitz und die Evangelischmethodistische Kirche Potsdam
auf dem Marktplatz an der Versöhnungskirche am Sonnabend,
29. September, von 14 bis 17
Uhr. Rund um den Erntewagen,
der mit Spenden und Erntegaben der Kirchsteigfelder geschmückt wird und dem Projekt
„Kinder in die Mitte“ zugute
kommt, gibt es wieder eine bunte Palette von Angeboten: Spiele für Kinder, Basteln, Malen,
Eine-Welt-Laden-Verkauf, Kutschfahrten im Kirchsteigfeld, Musik
von der Irish-Folk-Band Clover,
leckere Sachen zum Essen und
Trinken, wie frische Grillwürstchen und Kürbissuppe, Kaffee
und Kuchen. Die Kirchgemeinden freuen sich auf Ihren Besuch beim Erntedankfest.
Termine im
Stadtteilladen
í Nachbarschafts-Café
Eine-Welt-Verkauf, Gespräche,
Kontakte, DI, DO 15-17 Uhr
í Nachbarschaftsfrühstück
für alle SA, 4.8., 10 -12 Uhr
(2,50 Euro)
í Mitmachtreff
DO, 30.8., 18.30 Uhr
í Wirbelsäulengymnastik
MO 19-20 Uhr, Anmeldungen
fortlaufend (6 Mal = 15 Euro)
í Seniorengymnastik
DI 10 und 11 Uhr, Anmeldungen
fortlaufend (6 Termine = 15 Euro)
í Kostenlose Lebensmittelausgabe für Bedürftige
MI 15.30-16.30 Uhr, in Zusammenarbeit mit „Potsdamer Tafel“
í Seniorentreff
DO 10-12 Uhr Ī 12.7. Picknick –
Treffpunkt Stadtteilladen Ī 19.7.
Spielen Ī 26.7. Dampferfahrt Ī
2.8. Gedächtnistraining Ī 9.8.
Krongut Bornstedt Ī 16.8. Lieblingsrezepte gemeinsam kochen
und genießen Ī 23.8. Spielen Ī
30.8. Kaffeeklatsch Ī 6.9. Gedächtnistraining Ī 13.9. Lesung
G. W. Pachan: „Dr. Jan Lüders –
eine norddeutsche Romanze“ Ī
20.9. Spielen Ī 27.9. Osteoporose – Vortrag von Apotheker
Wolfgang Cölln (Kirchsteig-Apotheke)
í Skatabend DO 19 Uhr
(14tägig – Aushang beachten)
í Eltern-Kind-Café FR 10-12
Uhr mit Frau Herget-Manthey
í Rommé für alle
FR 14.30 Uhr
í Anonyme Alkoholiker
SA 16.30 Uhr, Raum am Hof
í Al Anon - Freunde u. Angehörige von Alkoholikern,
Jeden 2. und 4. SA im Monat,
16.30 Uhr, Eingang Hof
Weitere Veranstaltungen
í Keramikkurs MI, 5. und
19.9., 16-17.30 Uhr, mit Frau
Weber (Unkosten 2,50 Euro)
í AG „Kreatives Gestalten“
5. und 19.9., 18 Uhr, 2,50 Euro
inkl. Material mit Elena Vogler
í „Patchwork“ SA, 28.7.,
25.8., 21.9., 10-14 Uhr. 1 Euro,
Material bitte selbst mitbringen.
Auskünfte bei Frau Schuppan
í Gruppe der alleinerziehenden Mütter und Väter
Jeden 1. Di/Monat (7.8. und 4.9.)
17.30-19 Uhr mit Kinderbetreuung, Frau Schuppan (1 Euro)
í Mietersprechstunde der
allod an jedem letzten Montag/
Monat, 16-18 Uhr, Raum am Hof
í Versammlung Am Freitag,
21. September 2007, findet um
18 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung vom „Stadtteilladen im Kirchsteigfeld e.V.“ statt.
Alle Mitglieder sind dazu eingeladen. Der Abend wird mit einem Grillfest abgerundet.
Weitere Infos gibt es
unter Telefon 626 15 05.
Seite 4
Juli 2007
Zehn Jahre „Royals“ mit Selbstvertrauen
American Footballer kämpfen um den Staffelsieg
am Markt
Das Gemeindezentrum rund um
die Versöhnungskirche wird am
1. Advent 2007 zehn Jahre alt.
Aus diesem Anlass findet am
Sonntag, 2. Dezember, von 14
bis 18 Uhr eine Jubiläumsfeier
statt. Der Nachmittag beginnt
mit einem Gottesdienst und einem Festakt. Anschließend gibt
es Kaffee und Kuchen, schöne
Musik wird gespielt. Schließlich
können alle gemeinsam auch Adventslieder singen. Um den Jubiläumstag herum gibt es weitere
interessante Veranstaltungen.
Mit drei Siegen sind die
„Royals“ vom SC Potsdam
in die aktuelle Spielzeit
gestartet. Die Gegner aus
Wolgast, Magdeburg und
Crimmitschau konnten niedergerungen werden, bis
dann der große StaffelFavorit, die „Berlin
Bears“, an der Reihe
war. Der Ausflug in
den Süden von Berlin
brachte die erste Saison-Niederlage in der VerbandsligaOst. Doch ist auch zu konstatieren, dass sich die Potsdamer im
Vorderfeld der Tabelle festgesetzt haben. Im Vorjahr, in der
allerersten Spielzeit für die
„Royals“, lief es längst nicht so
gut. Da stand man als Neuling
schließlich am Tabellenende.
Doch das intensive Training der
vergangenen Monate mit dem
Übungsleiter Christian Gerber
hat die Mannschaft taktisch und
konditionell vorangebracht. Die
Royals sind gereift, als
Team zusammen gewachsen und freuen sich auf
anstehende höhere Aufgaben. Auch wenn die
„Berlin Bears“ jetzt
beim ersten Aufeinandertref fen noch zu
stark waren, gibt es
keinerlei Grund zur Resignation. Die „Königlichen“ haben durch die vorangegangenen Siege Selbstvertrauen getankt und setzen nun auf die im
August beginnende Rückrunde.
Der Nachwuchs der „Royals“,
die „Littles“, hat schon erreicht,
wovon die Älteren noch träumen. Die Kleinen haben kürzlich einen Pokal gewonnen.
Wenn sie spielen, dann geht es
nicht so heftig zur Sache wie
bei den Großen. Das sogenannte „Flag Football“ ist eine fast
körperlose Variante des American Football und für junge Spieler von 8 bis 14 Jahre geeignet.
Wie beim Fußball auch gibt es
mal blaue Flecken. Aber das
Wichtigste ist der Spaß an der
Bewegung und die Freude am
Spiel. Einige Kinder sind schon
so begeistert vom Football, dass
sie an gar keine andere Sportart mehr denken. Dennoch brauchen die „Littles“ unbedingt weitere Unterstützung. Natürlich
können auch Mädchen mitmachen. American Football ist
nämlich längst keine reine Männersache mehr. Training und
Heimspiele finden auf dem
Kunstrasenplatz im
KSF statt.
Interessenten
melden sich
beim Trainer
Herrn Gerber, SC
Potsdam,
unter der
Telefonnummer 0331/
62 29 00.
Ferien im
OFF LINE
Ī 13.7.: Beachvolleyball. Anmeldung erforderlich! 10-16
Uhr (1 Euro) Ī 18.7.: Hin
zum Wannsee! Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum
Strandbad Wannsee! 10-18
Uhr (2 Euro und 2 Fahrscheine Berlin ABC) Ī 20.7.:
Fitness-Schnupperkurs 15-19
Uhr. Fit in und durch den
Sommer – probiert es einmal aus! Ī 2.8.: Quad fahren auf einer Quadstrecke
in Werder (Klein Plötzin) 1018 Uhr (10 Euro) Ī 9.8.:
Spaßbad Luckenwalde 1018 Uhr. Rutschen, Relaxen,
alles was Spaß macht (5
Euro) Ī 14.-17.8.: Zelten mit
dem OFF LINE am Helenesee 10 Uhr Abfahrt. Anmeldung erforderlich! (30 Euro)
Ī 25.8.: Ferienabschlussparty mit Beachen, Eis und Grillen, 15-20 Uhr (1,50 Euro)
Telefon 0331/62 29 00
Spezielle Angebote
Club OFF LINE sucht...
Sportlich
Überraschendes im Stadtteilladen
Jugendliche brauchen einen Kühlschrank
Treffen von Frauen
Russischer Abend
Alle, die sich zu den Genießern
russischer Musik, Kultur und
kulinarischer Spezialitäten zählen, dürfen sich schon auf den
„Russischen Abend“ am Sonnabend, 1. September, im Stadtteilladen freuen. Von 17 bis 21
Uhr gestaltet Elena Vogler das
Beisammensein mit Live-Musik
und original russischem Flair. Sicherlich können Sie dabei einige landestypische Gebräuche
und Gewohnheiten kennen lernen. Vielleicht gibt es auch einige Gemeinsamkeiten zu entdecken… Der Eintritt beträgt pro
Person fünf Euro.
Freitag Nacht Country
Square Dance Country, um Musik dieser Art geht es bei der
nächsten Veranstaltung in der
Reihe „Freitag Nacht“ am 10.
August im Stadtteilladen. Ab
20.30 Uhr gestaltet der Musiker
Rainer Rollberg einen Themenabend, der um den Begrif f
„Heimat“ (Country) kreist. Musikinteressierte, Country-Fans
oder Neugierige sind herzlich
zu diesem experimentellen
Abend eingeladen. Der Eintritt
ist wie immer frei. Lassen Sie
sich überraschen, was der
Musiker Rainer Rollberg diesmal vorbereitet hat.
Haben Sie vielleicht einen Kühlschrank oder
eine ältere Waschmaschine, die Sie
nicht mehr benötigen?
Der Jugendclub OFF
LINE würde Ihnen diese
Dinge oder auch andere
noch intakte elektrische Geräte
gerne abnehmen. Der Grund:
Jugendliche, die das Haus mit
seinen Freizeitangeboten nutzen, wollen eine eigene Wohnung beziehen. Da sie noch
nicht über die nötigen Mittel für
neue Haushaltsgeräte verfügen,
freuen sie sich über jede mögliche Unterstützung. Wenn Sie
etwas abgeben möchten,
dann sprechen Sie Ilona
Koch vom Jugendclub
OFF LINE direkt unter
Telefon 62 29 00 (oder
Fax 626 15 76) an. Alles
Weitere lässt sich dann
regeln. Im OFF LINE treffen
sich Jugendliche in ihrer Freizeit
zum gemeinsamen Spiel und
Sport. Sie bauen soziale Kontakte auf und erarbeiten sich
eigene Lebensperspektiven. Genau dabei möchte der Jugendclub eine starke Stütze sein.
Hilfeangebote aus der Nachbarschaft werden in diesem Sinne dankbar angenommen.
Gemeindeausflug
nach Brüssow
Gitarre und Gesang
Viel los in der Kita „Sonnenblume“
Am 15. Juni 2007 fand das
Sommerfest in der Kita „Sonnenblume“ statt. Viele Gäste
kamen und erlebten zusammen
mit den Kindern und Eltern,
Großeltern und Freunden bei
herrlichem Sonnenschein ein
buntes Programm von den Kindern dargeboten. Lieder wurden gesungen, es konnte sich
Die Evangelische Kirchengemeinde im Kirchsteigfeld lädt in der
Zeit vom 7. bis zum 9. September
2007 zu einem WochenendAusflug ein. Die Fahrt geht diesmal nach Brüssow. Wer mitfahren möchte, kann sich an Pfarrer
Neumann unter der Telefonnummer 0331/626 34 13, wenden.
Der Ausflug ist eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen.
mit Kuchen und Würstchen gestärkt werden. An den verschiedenen Stationen warteten Wettspiele, Glücksrad und Experimente auf die Entdeckerfreude
der Kinder. Und so wurde ein
frohes Fest gefeiert. (Bild rechts)
Das Team der Kita „Sonnenblume“ dankt allen, die zum
Gelingen beigetragen haben.
K IRCHSTEIG APOTHEK E
Ȝ Venenfachcenter: Stützstrümpfe
Ȝ Schnellservice Maßanfertigung
Ȝ Pflegeprodukte Mutter & Kind
Ȝ Diabetikerbedarf
Tel. 0331- 626 20 10
Dorothea-Schneider-Straße 14,14480 Potsdam
Öffnungszeiten: Mo-Fr 7-19.30 Uhr, Sa 8-13 Uhr
Krank zur Kirchsteig-Apotheke? Das muss nicht sein!
Anruf genügt – Wir liefern im Stadtgebiet Potsdam und Umgebung
„Geht Dir das Fernsehen auf die
Nerven – triff Dich mit uns zum
Bälle werfen!“ Mit diesem Motto wirbt die Frauenballspielgruppe des SC Potsdam um
neue Mitstreiterinnen für ihr
Team. Die Freizeitsportlerinnen
treffen sich immer dienstags um
20 Uhr in der Halle der Steuben- Gesamtschule. Dort können
Sie ungezwungen Basketball
spielen, egal ob Anfängerin
oder schon fortgeschritten. Am
besten Sie bringen Spaß an der
Bewegung mit und schauen mal
vorbei. Weitere Infos gibt es
beim SC Potsdam unter Telefon
0331/62 29 00.
Nordic Walking im KSF
Nordic Walking hat sich immer
mehr zum Gesundheitssport
Nummer eins entwickelt, auch
im Kirchsteigfeld. In der Apotheke am Markt können Sie
nicht nur heilsame Medikamente und Arzneien erhalten, dort
gibt es seit kurzer Zeit auch ein
Angebot für die Bewegung. Immer donnerstags um 18 Uhr treffen sich einige Kirchsteigfelder
zum gemeinsamen Nordic Walking unter fachlicher Anleitung.
Der Weg führt die Bewegungshungrigen durch das Wohngebiet und die nahe Umgebung.
Wer sich der geführten Gruppe
anschließen möchte, kann sich
in der Kirchsteig Apotheke bei
Wolfgang Cölln unter Telefon
626 20 10 anmelden. Dort erfahren Sie auch alles über die
Gebühr, die für die einzelnen
Kursabschnitte zu bezahlen ist.
Wenn Sie schon immer etwas
mehr über den neuen Trendsport erfahren und nicht nur einfach so loslaufen wollten, dann
ist dies genau das richtige Angebot für Sie. Nordic Walking
entspannt und kräftigt die einzelnen Muskelpartien.
Impressum
Kirchsteigfeld Aktuell
Herausgeber:
allod.
Immobilien- und Vermögensverwaltungsgesellschaft
mbH & Co. KG
Culemeyerstraße 2
12277 Berlin
Redaktion:
Paul F. Duwe,
Wolfgang Schimmel
Fotos: Waehl, Nichelmann,
Archiv, privat
Gestaltung und Satz:
Grafik &Design Winderlich
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 173 KB
Tags
1/--Seiten
melden