close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ein Einser-Anteil wie nie zuvor - Söderblom-Gymnasium Espelkamp

EinbettenHerunterladen
Espelkamper
Ein Einser-Anteil wie nie zuvor
Dienstag
29.
178 Abiturienten des Söderblom-Gymnasium mit festlichem Gottesdienst verabschiedet
Juni
180. Tag des Jahres
185 Tage bis Jahresende
Kalenderwoche 26
05:09 Uhr
21:50 Uhr
23:16 Uhr
08:13 Uhr
Neumond erstes Viertel Vollmond letztes Viertel
11.07.
18.07.
26.07.
04.07.
Guten Morgen
Aberglaube
Die Kollegin hat zum Spiel der
deutschen Elf einen Fernseher mitgebracht. Schweißgebadet, aber
sichtlich stolz, stellt sie das Röhrengerät auf den Bürotisch. Als sie
Strom- und Antennenkabel angeschlossen hat, erscheint nur ein
Schneebild. Plötzlich hört man sie
fluchen: »Ich habe die Fernbedienung vergessen!« Das Einstellen der
Sender ist unmöglich. Nach dem
Spiel, das sie am Radio verfolgt hat,
ist für sie klar: Auch das Viertelfinale
wird gehört, nicht geschaut. »Das
bringt Glück.«
Ingo S c h m i t z
Sommerfest auf
dem Bürgerhaus
Espelkamp(WB). Das Bürgerhaus Espelkamp veranstaltet sein
jährliches Sommerfest dieses Jahr
zum ersten mal für die Öffentlichkeit. Los geht es mit den Feierlichkeiten am Montag, 12. Juli, um
19.30 Uhr auf dem Dachgarten
des Bürgerhauses. Für einen kleinen Imbiss vom Grill ist gesorgt
und für die musikalische Untermalung sorgt das Bettina Landmeyer
Quartett. Das Repertoire dieser
Gruppe besteht aus Songs aus den
Genres Pop, Rock, Soul und Folk,
in ihre Musik lassen sie Elemente
aus den Bereichen Afro-Jazz und
Jazzfunk einfließen. Der Eintritt
für Mitglieder des Bürgerhausvereins ist frei, Nichtmitglieder zahlen
acht Euro.
Geänderte Zeit
für Gottesdienst
Espelkamp (WB). Der Gottesdienst im Gemeindezentrum der
Mennoniten-Gemeinde in der
John-Gingerich-Straße beginnt am
Sonntag, 4. Juli, erst um 10.30
Uhr. Zuvor wird um 8.30 Uhr eine
Tauffeier am Espelkamper Kleihügel-See zelebriert.
Von Wiebke H e n k e
E s p e l k a m p (WB). »Mit
diesem Ergebnis schreiben Sie
Schulgeschichte am Söderblom Gymnasium«, hat Schulleiterin Christiane Seibel den
Söderblomer Abiturienten bei
der Abschlussfeier erklärt. »Ein
Viertel der Stufe hat eine 1 vor
dem Komma auf dem Zeugnis,
drei von Ihnen sogar eine 1,0.«
Das habe es ihres Wissens in
unserer Schule noch nicht gegeben. Für 178 junge Männer und
Frauen beginnt damit nun ein
neuer Abschnitt im Leben. Dazu
wünschten ihnen alle Lehrer und
Eltern, dass sie auch »Schritte
wagen«. Unter dieses Motto hatten
die Abiturienten den Abi-Gottesdienst gestellt, den sie am Freitag
in der Thomaskirche feierten.
Schon beim Einzug in die vollbesetzte Kirche machte sich bei den
anwesenden ein Gänsehautgefühl
breit. Es war ein fast magischer
Moment, als die 178 Schülerinnen
und Schüler zu »Circel of Life«
dem Abi-Chor folgend in die Kirche einzog. An ihren glänzenden
Augen und strahlenden Gesichtern
war die Freude über diesen Tag
deutlich zu sehen.
Nachdem der Chor mit dem
Gospel »I will follow him« für
ausgelassene Stimmung und viel
Applaus sorgte, gratulierte Christiana Seibel den Absolventen. »Nur
herausragende Leistungen oder besonderes Engagement ausgezeichent
worden sind.
Fotos: Wiebke Henke
»Ich muss etwas tun«, erklärte
Seibel. Sie forderte sie auf:
»Schenken sie den Menschen ein
Lächeln, die keines haben. Und
setzen Sie heiter einen Schritt vor
den anderen.« Gemeinsam sangen
die Gottesdienstbesucher in diesem Sinne das Lied »Schritte
wagen«.
Stufenleiterin Petra BrauneckGodwin und die beiden Stufensprecher Susanne Krutzinna und
Jan Quernheim warfen schließlich
einen jeweils eigenen Blick auf die
drei Jahre ihrer Oberstufe. Braucneck-Godwin erinnerte sich: »Ihr
wart füreinander da. Wenn es
einem schlecht ging, fand er jemanden in der Stufe, der ihm
zuhörte und half.« Die Pädagogin
erinnerte sich an eine sehr positive Atmosphäre in den Kursen und
sagte abschließend: »Es hat mir
Spaß gemacht, mit euch zu arbeiten.« Sie zeigte sich überzeugt,
dass die Zeit der Oberstufe für ihre
Schülerinnen und Schüler das
Fundament gelegt hat für große
und kleine Schritte, die sie jetzt
machen müssen.
Die Stufensprecher erinnerten
sich unterdessen an Studienfahrten, Abi-Feten, Freistunden und
Referate, stressige Klausurenphasen und den Leistungsdruck.
Verein der Freunde, Förderer und
»Rückblickend müssen wir eingeEhemaligen überreichte ihnen ein
stehen, dass unsere Schulzeit in
Buchpräsent.
der Oberstufe die wahrscheinlich
Karsten Bommelmann erhielt
beste Zeit unseres bisherigen Ledas beste Zeugnis (Durchschnittsbens war«, sagte Jan Quernheim.
note 2,3) der HauptschulabsolvenUnd genau das dürfe nicht
ten nach der Jahrgangsstufe 10.
zuletzt an der Qualität und Güte
Bettia Gieske (1,6) baute das beste
des Söderblom-Gymnasiums geleAbitur der Realgen haben. Das jeschulabsolventen
denfalls war der Ein»Die Güte einer
Von der Deutschen
druck von Dr. WolfSchule zeigt sich
Physikalischen Geram von Moritz, der
darin, dass sie
sellschaft
wurden
als Vertreter des TräLeon
Merten
Lohse,
gers, der evangelikeine Lernfabrik
Daniel Ollesch und
schen Kirche von
ist.«
Luca Marnitz mit der
Westfalen, zu den
frisch
gebackenen
Wolfgang v o n M o r i t z Mitgliedschaft für ein
Jahr ausgezeichnet.
Abiturienten sprach:
Für ihr Engagement
»Die
Güte
einer
in der Schülervertretung wurden
Schule zeigt sich darin, dass sie
Johanna-Marie
Grote,
Mirko
keine Lernfabrik ist.« Dazu brauHöinghaus, Marie-Theres Rhode,
che sie vor allem Lehrerkräfte, die
Lene Barner, Nele Schlottmann,
kompetent sind, die ein Feuer der
Alina Flemming, Susanne KrutzinBegeisterung für ihre Fächer hana, Tom Hollander, Kirsten Meiben, sie aber auch zurückstellen
nert und Valerie Eikmeyer mit
könnten, wenn sie als Mensch
kleinen Präsenten bedacht.
gebraucht werden. »Diese Güte ist
Im Anschluss an den schönen
im Söderblom-Gymnasium zu
Gottesdienst stießen die AbiturienHause«, sagt von Moritz.
ten gemeinsam mit Lehrern, ElEinige Schüler und Schülerintern, Geschwistern und Freunden
nen wurden besonders geehrt. Die
auf ihre Zeugnisse an - am Samsbesten Abiturzeugnisse mit einem
tagabend feierten sie schließlich
Notendurchschnitt von 1,0 erhielden großen Abi-Ball im Espelkamten Tom Hollander, Anna-Lena
per Bürgerhaus.
Kriebel und Lisa Schumacher. Der
wer sich auf den Weg macht und
Schritte geht, kommt weiter. Träume verwirklichen sich nur, wenn
man sie in Taten umsetzt.«
Mit drei »Wegweisern« eröffnete
sie schließlich ihre Predigt. So
zitierte sie Willi Graf von der
»Weißen Rose«, der bekannten
Widerstandsbewegung im Dritten
Reich. Er habe nicht gesagt »Es
muss etwas geschehen«, sondern
Stimmung heiter wie der Himmel
Neuer Termin für
SPD-Sommerfest
Fest des Ludwig-Steil-Hofes bei hochsommerlichen Temperaturen
Espelkamp (WB). Der SPD-Seniorenkreis lädt alle Mitglieder, deren Angehörige, Freunde und Bekannte zum Sommerfest ein. In
einer gemütlichen, ländlichen Atmosphäre wollen die Sozialdemokraten auf dem Grundstück von
Friedrich Wilde, Ton Weg 4, am
Donnerstag, 8. Juli, um 17 Uhr, in
Fabbenstedt, grillen und klönen.
Der Veranstalter weißt ausdrücklich darauf hin, dass sich der
Termin wegen des Weltmeisterschafts-Viertelfinals
verschoben
hat. Teilnehmer, welche keine eigene Fahrgelegenheit haben, wird
ein Pkw-Shuttledienst eingerichtet.
Näheres bei der Anmeldung unter
ట 0 57 72/85 18. Sie muss bis
Montag, 5. Juli, erfolgen.
. . . und sieht sieht immer häufiger die schwarz-rot-goldenen »Überzieher« an Autorückspiegeln.
Wer diese Dinger erfunden hat,
der dürfte sich zurzeit auch über
jedes weitere gewonnene Spiel der
Deutschen freuen, denkt. . . EINER
So erreichen
Sie Ihre Zeitung
Abonnenten-Service
0 57 41 / 34 29 0
0 57 41 / 34 29 31
Lokalredaktion Espelkamp
Schulleiterin Christiane Seibel (links) freut sich mit den Abiturienten und
Abiturientinnen des Jahrgangs 2010, die bei der Abschlussfeier für
Die Lieder des Abi-Chors haben vielen Zuhörern im Publikum in der
Thomaskirche Gänsehaut über den Rücken gejagt.
Einer geht
durch die Stadt . . .
Telefon
Fax
Das leckere Mittagessen findet
zahlreiche Abnehmer.
Espelkamp (aha). Mit ihrem traditionellen Sommerfest lockt die
Evangelische Stiftung LudwigSteil-Hof alljährlich Groß und
Klein zum Kennenlernen, Spielen
und zu einem gemeinsamen Essen
auf ihr Gelände. Und an diesem
Sonntag hat der strahlende Sonnenschein dem Namen Sommerfest alle Ehre gemacht.
Den Auftakt bildete wie der
gemeinsame Freiluft-Gottesdienst
der evangelischen Martinsgemeinde Espelkamp und der evangelisch-lutherischen
Gemeinde
Isenstedt-Frotheim. Musikalisch
begleiteten der Bläserkreis der
Martinskirchengemeinde und der
Posaunenchor Isenstedt-Frotheim
die Feier, in deren Verlauf SteilHof-Vorstand Pfarrer Stefan Bäumer die Kronenkreuze des diakonischen Werkes an langjährige
Wilhelm-Kern-Platz 5, 32339 Espelkamp
Felix Quebbemann
(0 57 72) 97 91 11
Arndt Hoppe
(0 57 72) 97 91 12
Fax
(0 57 72) 97 91 20
espelkamp@westfalen-blatt.de
Geschäftsstelle Rahden
Steinstraße 6-8, 32369 Rahden
Telefon
0 57 71 / 60 88 0
Fax
0 57 71 / 60 88 21
Lokalsport
Gerichtsstraße 1, 32312 Lübbecke
Volker Krusche
0 57 41 / 34 29 14
Ingo Notz
0 57 41 / 34 29 13
Wolfgang Sprentzel 0 57 41 / 34 29 17
Fax
0 57 41 / 34 29 30
sport-luebbecke@westfalen-blatt.de
@
Zeitung
www.westfalen-blatt.de
Wolfgang Schmidt (Mitte) zeigt den Kindern im Streichelzoo die Tiere
des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter.
Fotos: Arndt Hoppe
Mitarbeiter der Stiftung überreichte (wir berichteten). Anschließend
konnten sie die Kinder an zahlreichen Spielstationen vergnügen,
während die Erwachsenen zumeist vorzogen, eine leckere Mahlzeit unter großen Sonnenschirmen
zu sich zu nehmen.
Erster Anziehungspunkt war für
viele Kinder der Streichelzoo, den
der Kreisverband der Rassekaninchenzüchter beigesteuert hatte.
Dort durften alle Kinder einmal
eines der Tiere streicheln und auf
den Arm nehmen. Viel Spaß hatten die kleinen Besucher auch
dort, wo sie selbst handwerklich
aktiv werden konnten. Sei es bei
Glasbläser Hans Harder aus Lahde, sei es beim Schmied Matthias
Mauritz, der zeigte wie hübscher
Gartenschmück mit dem Hammer
geformt wird. Am Stand der hauseigenen Werkstätten haben Besucher die Gelegenheit, sich auf
vorgefertigten Rohlingen kleine Figuren zu sägen und aus ihnen eine
Halskette zu basteln.
An einer »Goldwaschanlage«
konnten sie nach kleinen glitzernden Brocken schürfen. Auf die
ganz Kleinen wartete ein nostalgisches handbetriebenes Karussell,
das nach einem alten französischen Vorbild gearbeitet. Alle die
hoch hinaus wollten, konnten sich
in den Korb eines kleinen Heißluftballons setzen. Dieser hob sich
zwar nicht durch Heißluft in die
Höhe, wurde aber von einem Kran
in Schwindel erregende Höhen
gezogen.
Im großen Saal gab es ein
Kuchenbüfett und alle Freunde
des Fußballs konnten dort am
Nachmittag beim Spiel Deutschland gegen England mitfiebern.
Schmied Matthias Mauritz zeigt
Pierre, wie er hämmern muss.
Musik mit der
Fader-Klasse
Espelkamp (WB).
Die
Keyboard- und Akkordeonklasse des
Musikschulverbands EspelkampRahden-Stemwede gibt am Dienstag, 13. Juli, ein großes Sommerkonzert im Bürgerhaus Espelkamp. Ab 18.30 Uhr spielt die
Gruppe unter der Leitung von
Lehrer Eugen Fader.
Fabbenstedter
nach Espelkamp
Tristan darf mit Hans Harder eine
eigene bunte Glaskugel blasen.
Espelkamp (WB). Die Mitglieder
des Schützenvereins Fabbenstedt
nehmen am Samstag, 3. Juli, am
Schützenfest der Schützengesellschaft Espelkamp teil. Die Fabbenstedter Grünröcke treten um
19.20 Uhr am Grünanger am
Festzelt zwischen Bürgerhaus
und Kantstraße.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
16
Dateigröße
430 KB
Tags
1/--Seiten
melden