close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kontaktlinsen für die Nähe und Ferne

EinbettenHerunterladen
FFF Bayern - Vergabeentscheidung vom 15.10.2014
Produktionsförderung Kinofilm
Der geilste Tag
EUR 1.000.000
Produktion: Pantaleon Films GmbH, München
Drehbuch/Regie: Florian David Fitz
• Komödie. Der kauzige, überambitionierte Pianist Andi und der in den Tag
hineinlebende Benno haben nur eine einzige Sache gemeinsam: Sie werden bald
sterben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beschließen sie, den Tod
herauszufordern.
Mein Blind Date mit dem Leben
EUR 750.000
Produktion: Ziegler Film GmbH, München
Drehbuch: Ruth Thoma, Oliver Ziegenbalg
Regie: Wolfgang Groos
• Feel-Good-Komödie nach einer wahren Begebenheit. Als Saliya im TeenagerAlter sein Augenlicht verliert, weigert er sich, sein Schicksal einfach so zu
akzeptieren. Ohne jemandem etwas von seiner Behinderung zu erzählen, beginnt
er eine Ausbildung in einem 5-Sterne-Hotel. Mit Unterstützung seines besten
Freundes Max gelingt es ihm, sich durchzuschlagen und trotz aller Hindernisse
startet er schließlich eine erfolgreiche Karriere.
Whatever Happens
EUR 420.000
Produktion: Jumpseat Filmproduktion GmbH, Berlin
Drehbuch/Regie: Niels Laupert
• Romantische Komödie. Hannah und Julian haben sich gerade getrennt und
treffen sich ein letztes Mal, um ihre Wohnung aufzulösen – und zwar an Silvester.
Doch nichts verläuft wie geplant, und die letzte Nacht wird zu einer turbulenten
Achterbahnfahrt.
Der Hund begraben
EUR 300.000
Produktion: Glory Film GmbH, München
Drehbuch/Regie: Sebastian Stern
• Schwarze Komödie. Hans gerät in eine Krise, als seine Familie einen
streunenden Hund adoptiert und diesen mehr liebt als ihn selbst. Als er das Tier
versehentlich überfährt, versucht er das Unglück auf einen Fremden zu schieben.
Doch die Lügengeschichte gerät außer Kontrolle und bald liegt mehr als nur der
Hund begraben.
Bamberski
EUR 150.000
Produktion: Arena Multimedia Group GmbH, München
Drehbuch/Regie: Vincent Garenq
• Drama nach einer wahren Begebenheit. An einem Tag im Juli 1982 erfährt André
Bamberski vom Tod seiner Tochter Kalinka. Sie war 14 Jahre alt, als sie die Ferien
in Deutschland bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater Dr. Krombach verbrachte.
Überzeugt von der Schuld Krombachs nimmt Bamberski einen Kampf mit der
Justiz auf, der 27 Jahre dauern sollte. Die Aufklärung dieser Tragödie wird zu
seiner Lebensaufgabe.
Der seltsame Klang des Glücks
EUR 80.000
Produktion: Kick Film GmbH, München
Drehbuch/Regie: Diego Pascal Panarello
• Dokumentarfilm. Der Sizilianer Diego lebt ohne Geld und Perspektive, als er
plötzlich die Klänge einer Maultrommel hört. Völlig fasziniert davon begibt er sich
1
auf die Suche nach der Geschichte der Maultrommel und findet dabei ganz
unerwartet sein persönliches Glück.
Produktionsförderung Fernsehfilm
Udo Honig – kein schlechter Mensch
EUR 500.000
Produktion: UFA Fiction GmbH, München
Sender: Sat.1
Drehbuch: David Ungureit, Uwe Janson
Regie: Uwe Janson
• Komödie/Satire. In satirischer Anlehnung an die Verurteilung des FC BayernPräsidenten Uli Hoeneß erzählt der Film über den Alltag des Sportmanagers Udo
Honig im Gefängnis. In der fremden Welt der JVA besinnt sich Honig schnell auf
seine Stärken und strukturiert das Gefängnis sowohl wirtschaftlich als auch
sportlich zu einem Unternehmen um.
New Orleans – Ten Years After
EUR 80.000
Produktion: Kick Film GmbH, München
Sender: ZDF, Arte
Drehbuch: Colin Escott
Regie: Ray Müller
• Dokumentarfilm über New Orleans und seine Menschen zehn Jahre nach der
Katastrophe des Hurricanes Katrina. Der Film porträtiert eine Stadt, die von vielen
totgesagt, wieder aufstand und sich neu erfand. Persönliche Schicksale werden
erzählt und die Fragen danach gestellt, was damals passiert ist, was sich seitdem
verändert hat und was vom alten Mythos des BIG EASY übrig geblieben ist.
Dschungelfestung der Amazonen
EUR 60.000
Produktion: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH, München
Sender: SWR, Arte
Drehbuch: Robert Schotter, Dr. Jörg Denzer
Regie: Robert Schotter
• Dokumentarfilm. Nach dem südamerikanischen Goldreich „El Dorado“ suchten
die Spanier vergeblich. Nur einem gelang es 1542, das sagenhafte Goldland im
Dschungel zu finden: dem Deutschen Philipp von Hutten. Eine deutschkolumbianische Forschungsexpedition rekonstruiert jetzt erstmals seinen Weg ins
Amazonas Gebiet. Sie will auf den Spuren Philipp von Huttens das Geheimnis des
Mythos von El Dorado entschlüsseln.
The Fassbinder Story
EUR 60.000
Produktion: It Works! Medien GmbH, Berlin
Sender: SWR/Arte, BR, WDR, rbb
Drehbuch/Regie: Annekatrin Hendel
• Dokumentarfilm. „The Fassbinder Story“ erzählt von einem deutschen
Künstlerleben, das mit der Dynamik eines Hollywood-Filmes geführt wurde. Er
erzählt auch davon, was das Leben im Zeitraffer für ein Filmwerk hervorgebracht
hat und welcher Preis für dieses bedingungslose Schaffen und dem damit
verbundenen Weltruhm bezahlt werden musste. .
2
Nachwuchsförderung Abschlussfilm
Wenn wir uns wiedersehen
EUR 45.000
Produktion: schöne neue filme GbR, München
Drehbuch/Regie: Xenia Sigalova
• Dokumentarfilm. 1998 wandert die 18-jährige Xenia mit ihren Eltern in der
Hoffnung auf ein besseres Leben von Russland nach Deutschland aus. Mit den
Jahren bricht der Kontakt zu Xenias alter Clique ab. Seitdem ist in Russland
wirtschaftlich und politisch viel passiert. Nach 15 Jahren begibt sich Xenia auf eine
sehr persönliche Reise in ihre Heimat um herauszufinden, was aus ihren alten
Jugendfreunden geworden ist.
Selbststeller
EUR 40.000
Produktion: Tellux Next GmbH, München
Drehbuch: Silvia Wolkan, Karin Becker
Regie: Karin Becker
• Dokumentarfilm. Selbststeller sind Menschen, die zu einer Haftstrafe verurteilt
werden, zunächst aber noch einige Zeit in Freiheit leben, weil das Gericht von
keiner hohen Fluchtgefahr ausgeht. Der Film porträtiert drei Menschen, die
erfahren, dass sie ins Gefängnis müssen und begleitet sie bei ihren letzten Tagen
in Freiheit.
Chuckwalla
EUR 30.000
Produktion: Meku Film, München
Drehbuch/Regie: Korinna Krauss
• Drama. Die Wirtschaftskrise in Griechenland zwingt Tassos und seine Freundin
Niki dazu, das Land zu verlassen und Arbeit in Bulgarien zu suchen. Doch ihre
Beziehung leidet unter der Entscheidung, und scheint daran zu zerbrechen.
Nachwuchsförderung Anderer Nachwuchsfilm
Stunde Null auf dem Dach der Welt – Was kommt nach dem
Dalai Lama?
EUR 30.000
Produktion: Leykauf Film GmbH & Co. KG, München
Drehbuch: Christian Pähler, Lilian Dammann
Regie: Christian Pähler
• Fernseh-Dokumentation. 2015 wird der Dalai Lama 80 Jahre alt. Fast ein ganzes
Jahrhundert war er das religiöse und politische Oberhaupt der Tibeter und für viele
die treibende Kraft des Aufbegehrens Tibets gegen China. Der Film widmet sich
seiner politischen und spirituellen Nachfolge und hinterfragt, was mit Tibet in der
Zeit ohne den Dalai Lama passieren könnte.
Projektentwicklungsförderung
Erdmännchen kochen nie
EUR 70.000
Produktion: Papa Löwe Filmproduktion GmbH, München
Drehbuch: Christoph Callenberg
Regie: Irina Probost, Christof Wahl
• Family Entertainment. Das Erdmännchen Luke wird mit seiner Familie aus
Südafrika entführt und soll in den Zoo gebracht werden. Es kann sich befreien und
rettet sich in das Leben von Feli, die allein mit ihrem Vater lebt. In einer
großangelegten Befreiungsaktion schafft es Feli, Lukes Familie aus dem Zoo zu
retten und alle wieder zurück nach Südafrika zu bringen.
3
Sturschädel – Der Wackersdorf Film
EUR 45.000
Produktion: ifNproductions e.K., München
Drehbuch: Gernot Krää, Oliver Haffner
Regie: Oliver Haffner
• Drama. Mitte der 80er Jahre ist Hans Schuierer Landrat des Landkreises
Schwandorf in der Oberpfalz. Die Region befindet sich wirtschaftlich in einem
desolaten Zustand, die Stimmung ist schlecht, und es stehen neue Wahlen an. Als
Schuierer erfährt, dass der Bau einer atomaren Wiederaufarbeitungsanlage ansteht,
der neue Arbeitsplätze schaffen soll, ist er anfangs begeistert. Doch als er das Projekt
weiter verfolgt, zweifelt er mehr und mehr an dem Vorhaben.
Fieber
EUR 30.000
Produktion: Filmallee, München
Drehbuch/Regie: Helen Simon
• Dokudrama. Durch die Globalisierung entsteht eine weltumspannende, hochrentable
Ökonomie, die auch die dunkelsten Abgründe bedient. Der Film zeigt vier Kinder aus
vier unterschiedlichen Ländern, die im Kreislauf des Kinderhandels für die sexuelle
Ausbeutung gefangen sind.
Die Einsamkeit des Donners
EUR 19.000
Produktion: naked eye filmproduction GmbH & Co. KG, München
Drehbuch/Regie: Stefanie Sycholt
• Drama. Tassia beginnt nach ihrem Abitur voller Idealismus ein soziales Praktikum in
Kapstadt, bei dem sie die gleichaltrige Koki kennenlernt, für die sie starke Gefühle
entwickelt. Als sie Zeugin eines brutalen sexuellen Übergriffs auf Koki wird, begreift
Tassia, dass es keine Wohltätigkeit ohne persönliche Opfer gibt.
Drehbuchförderung
Behind the Curtain
EUR 34.968
Produktion: NEUESUPER GmbH & Co. KG, München
Drehbuch: Christopher von Delhaes, Angela Gilges
• Thriller. Herbst 1987. Der kalte Krieg ist in vollem Gange. Paul Fuchs ist als Agent
für die Auslandsspionage der DDR tätig und führt ein kompliziertes Doppelleben.
Einerseits arbeitet er in der DDR, wie seine Freundin Ronja, für die Stasi; andererseits
spioniert er in West-Berlin als IBM-Techniker den Vater seiner dortigen Frau aus.
Doch als die Zielperson ermordet wird, findet er sich selbst auf der Abschussliste der
Stasi wieder. Eine Hetzjagd auf Leben und Tod beginnt.
Rita und die Zärtlichkeit der Planierraupe
EUR 30.000
Produktion: NEUESUPER GmbH & Co. KG, München
Drehbuch: Jockel Tschiersch, Boris Kunz
• Komödie. Der Planierraupenfahrer Ewald Fricker und seine beiden Kumpels
Schorsch und Bene arbeiten für den Kiesunternehmer Zwerger in Tirol. Als sie
erfahren, dass das Unternehmen Konkurs angemeldet hat und schließen wird,
versucht Ewald dies zu verhindern. Ohne zu wissen, dass der vermeintliche Konkurs
getürkt ist, reist er zur Meisterschaft im Präzisionsplanieren nach Usedom und will mit
dem Preisgeld die Firma retten. Auf seinem Weg quer durch Deutschland richtet er
jede Menge Chaos an, dicht gefolgt von Zwergers Geliebten, die verhindern soll, dass
die Wahrheit ans Licht kommt.
Die Strategie
EUR 20.000
Produktion: Clasart Fillmproduktion, Concorde Filmverleih GmbH, München
Drehbuch: Sven Hasselberg
• Thriller. Ostdeutschland 1968. Vera wächst in Halle auf und ist eine begnadete
Pianistin. Der Hunger nach Leben treibt sie nach Ostberlin, wo sie sich von der
Bohème angezogen fühlt. Als Vera in Geldnot gerät, empfiehlt ihr eine Freundin, sich
mit Prostitution Devisen zu verdienen. Als die beiden Frauen bei einer Razzia erwischt
4
werden, stellt die Stasi sie vor die Wahl: Entweder sie gehen ins Gefängnis oder mit
dem Klassenfeind ins Bett. Widerwillig stimmt Vera zu und muss sich im Dienste der
Stasi ihren Zielpersonen hingeben. Doch als sich Vera verliebt, wagt sie die Flucht in
den Westen.
Verleih- und Vertriebsförderung
Die Vampirschwestern 2
EUR 150.000
Verleih: Sony Pictures Releasing GmbH, Berlin
Regie: Wolfgang Groos
Im Labyrinth des Schweigens
EUR 150.000
Verleih: Universal Pictures Hamburg Film und Fernsehvertrieb GmbH, Hamburg
Regie: Giulio Ricciarelli
Frau Müller muss weg
EUR 100.000
Verleih: Constantin Film Verleih GmbH, München
Regie: Sönke Wortmann
Der kleine Nick macht Ferien
EUR 50.000
Verleih: Wild Bunch Germany GmbH, München
Regie: Laurent Tirard
Mr. Turner
EUR 40.000
Verleih: Prokino Filmverleih GmbH, München
Regie: Mike Leigh
Der Auschwitz Prozess
EUR 30.000
Verleih: Verein für jüdische Medien und Kultur e.V., München
Regie: Janusch Kozminzki
Der Bauer und sein Prinz
EUR 25.000
Verleih: barnsteiner film, Ascheffel
Regie: Bertram Verhaag
Rettet Raffi
EUR 20.000
Verleih: MFA+ Filmdistribution e.k., Regensburg
Regie: Arend Agthe
Nirgendland
EUR 10.000
Verleih: Basis Film Verleih GmbH, Berlin
Regie: Helen Simon
5
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
259 KB
Tags
1/--Seiten
melden