close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

11 - Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch

EinbettenHerunterladen
Netz 17 / Oberer Bodensee/St.Gallen/Appenzell:
Geniesser- und Aussichtsrestaurant Weid, Heiden
Ein «vernebeltes» Begrüssungsnetztreffen
Vorspeisenteller mit
Graved Lachs, Tatar, pikante Ananas
Papayarelish, Pumpernickel, Zanderfritter
Geschäumte Rauchfischsuppe
mit Fenchel-Panna-Cotta
Fischcroutons
Kross gebratenes Forellenfilet
auf Chorizoschaum, Lauchfondue
Kartoffelmariage von blauen und weissen RheintalerKartoffeln
Dessertplatte mit
Maronen, Orangen, Birnen,
Meringue, Sorbet, Cracker
Geniesser- und Aussichtsrestaurant Weid, Heiden: Eine Suppe, die man gerne auslöffelt.
73 Gesellschafter/innen wollten am Begrüssungsnetztreffen auf der Weid in Heiden teilnehmen. Leider gibt es in diesem schmucken und weit herum
bekannten Appenzeller Fisch-Restaurant nur 40
Plätze. Ein grosses Äxgüsi an alle, welchen der NM
eine Absage erteilen musste! Der garstige Nebel
und das kühle Wetter verhinderten den geplanten
Terrassenapéro mit der wunderbaren Aussicht über
den Bodensee. Somit erlebten wir ein Novum auf
der Weid: Ein Sitzapéro bereits an den sehr schön
aufgedeckten Tischen mit einem spritzigen Weisswein und kleinen Häppchen zum Einstieg.
Zur Urkundenüberreichung war Tafelherr Thomas
Hänggi angereist. Der Netzmeister hiess ihn
ebenso herzlich willkommen wie Ehrenfisch Lotty
Almer, Interims-NM 19 Markus Krüger und alle
anderen treuen Goldfische. Männiglich war
gespannt, wie Familie Rüscher den Wechsel vom
Rössli in Werdenberg hinauf in die Appenzeller Vorderlandberge bewältigt hatte. Der grosse und herz-
Netze 18 + 14 / Glarnerland/Walensee und Zürichsee/Oberland: Restaurant Seehus, Quinten
Ein Tag so wunderschön wie heute
liche Applaus bei der Verdankung zeigte, dass Günther Rüschers Fischkochkunst durch den Höhenunterschied absolut nicht beeinträchtigt wurde. Ein
grosses Bravo an die Küchenleistung und den
freundlichen und speditiven Service unter der Leitung von Silvia Rüscher. Bereits 2006 erarbeiteten
sich Rüschers die Auszeichnung der Tafelgesellschaft in der Sonne in Kriessern. 2009 wechselten
sie nach Werdenberg und jetzt in Heiden scheinen
sie dort angekommen zu sein, wo es ihnen am
wohlsten ist. Diesen Schluss zog der NM vor der
Übergabe der Urkunde durch Tafelherrn Thomas
Hänggi, liessen die Gastgeber doch verlauten, dass
sie hier bis zur Pensionierung bleiben möchten. Ein
Dank gebührt zum Schluss allen Teilnehmern für
die grosszügige Fütterung unseres Nemo-Goldis!
Erwin Vogel, Netzmeister
Fischbuffet
Alaskarotlachs, Graved Lachs,
Schottischer Räucherlachs
Weisstanner Forellenfilet, Crevettencoktail,Sushi
Thunfisch, Schwertfischcarpacchio, Pulpo
Merresfrüchteslat, Miesmuscheln, Aal
Verschiedene Salate
Gedämpfter Wildlachs auf Wirz, gebratener
Wildslachs mit Pfifferlingen
Gebratener Zander Garlic und Pepper,
gebratener Zander Thurgauer Art
Im Bierteig gebackene Eglifilet, Eglifilet mit Mandeln
Gedämpfte Felchen an Weissweinsauce
Meeresfrüchtepaella
Gemüsereis, Salzkartoffeln, Gemüse
Schokolademousse, Tiramisu, Fruchtsalat
Früchekuchen, Glace, Omelette Surprise
Creme Catalane, Caramelchöpfli
Dessertkäse
Restaurant Seehus, Quinten: NM Vreny Meier-Müller mit den Jubilaren Thomas und Käthy Gassner.
Am Samstag, 11. August 2012, standen 80 Personen am Schiffssteg in Walenstadt, um bei schönstem Wetter mit dem Extraschiff nach Quinten zu
fahren. Nach dem Apéro, offeriert von der Familie
Gassner, konnten wir auf der Terrasse Platz nehmen. Was da die Küchenbrigade mit Thomas Gassner und seinem Sohn Carlo aufgetischt hatte, führte
zu einem richtigen Schwelgen in kulinarischen
Genüssen. Man hörte nur Lobendes, auch über die
freundlichen Servicedamen, die sich zusammen
mit Käthy Gassner bei solchem Wetter wirklich
nicht über fehlende Arbeit beklagen müssen. Die
Netzmeisterin konnte Gäste von nah und fern vorstellen – darunter Tafelherr Beat F. Hostettler, die
Ehrenfische Seraina und Jean-Pierre Cabalzar
Berglas sowie Bente und Martin Kuhn mit Tochter
und Sohn. Auch unseren Freunden Rosmarie und
Franz Faul, die eigentlich nur wegen des Tell-Musicals gekommen waren, hat es so gut gefallen, dass
sie sich spontan zur Mitgliedschaft entschieden.
Den grossen Applaus am Schluss hatten sich Thomas und Käthy Gassner mehr als verdient, da sie in
diesem Jahr zudem auf 20 Jahre Goldene Fischküche zurückblicken können. Auf der Rückfahrt mit
dem Schiff und dem Cüpli konnten wir uns einstimmen auf das Musical – perfekt inszeniert und ein
ganz tolles Erlebnis bei diesem Wetter und der entsprechenden Kulisse. Es war die beste der vier Aufführungen, die wir mit den Goldfischen auf der
Seebühne Walenstadt in den letzten Jahren erleben
durften, das war überall zu hören. Übrigens hat sich
das Musical-Büro schriftlich bedankt und sie hoffen, dass wir in zwei Jahren an einer neuen Aufführung wieder dabei sein werden – merken wir uns
das vor!
Vreny Meier-Müller, Netzmeisterin
11
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
8
Dateigröße
235 KB
Tags
1/--Seiten
melden