close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ergebnisse des TheoPrax-Projekts „Wie Jugendliche Grasberg

EinbettenHerunterladen
Ergebnisse des TheoPrax-Projekts
„Wie Jugendliche Grasberg sehen und erleben“
Im Auftrag der Gemeinde, erstellt von der
MARKETING- GROUP und dem
Informatikkurs der Findorffschule
Grasberg.
Inhalt der Präsentation
1. Einleitung
1.1 Erste Eindrücke
2. Auswertung
2.1 Thema 1 (Aufenthaltsort)
(Gesamtübersicht, Jungen, Mädchen, Fazit)
2.2 Thema 2 (Vereine)
(Gesamtübersicht, Jungen, Mädchen, Fazit)
2.3 Thema 3 (Wünsche)
(Gesamtübersicht, Jungen, Mädchen, Fazit)
Erste Eindrücke ...
Jugendlichen wird das
Betreten vorhandener
Flächen zur Gestaltung der
Freizeit untersagt.
... Folgen
Jugendliche haben außerhalb des
Vereinslebens kaum Möglichkeiten
ihre Freizeit in Grasberg sinnvoll zu
gestalten. Öffentliche Bolzplätze
sind z.B. nicht vorhanden.
Jugendliche ziehen sich in die
äußersten Ecken zurück und
äußern ihre Probleme, Langeweile
o.ä. in Graffitis. Durch den
Mangel an Möglichkeiten greifen
Jugendliche zu
Sachbeschädigung.
Thema 1
Wo halten sich die Jugendlichen in ihrer
Freizeit am meisten auf?
Thema 1:
Aufenthaltsort
Gesamtübersicht
Wo hältst du dich am meisten in deiner Freizeit auf?
(Jungen und Mädchen gesamt)
Draußen
Verein
Sportplatz
Neo Tokio
bei Freunden
Angaben
in Prozent
Zu Hause
0
10
20
30
40
50
Thema 1:
Aufenthaltsort
Gesamtübersicht bei Jungen
Wo hältst du dich in deiner Freizeit am meisten auf?
(Jungen gesamt)
Draußen
Verein
Sportplatz
Neo Tokio
Bei Freunden
Angaben in
Prozent
Zu Hause
0,0
10,0
20,0
30,0
40,0
50,0
Thema 1:
Aufenthaltsort
Gesamtübersicht bei Mädchen
Wo hältst du dich am meisten in deiner Freizeit auf?
(Mädchen gesamt)
Draußen
Verein
Sportplatz
Neo Tokio
bei Freunden
Angaben in
Prozent
Zu Hause
0,0
10,0
20,0
30,0
40,0
50,0
Thema 1:
Aufenthaltsort
Ergebnis in Worten
¾Die Befragten halten sich in ihrer Freizeit zum
größten Teil zu Hause auf. Dieses kann in jeder
Altersgruppe festgestellt werden und auch bei beiden
Geschlechtern.
¾Das Neo Tokio wird nur von wenigen der befragten
Personen regelmäßig in der Freizeit genutzt.
¾Die wenigsten der Befragten halten sich auf
Sportplätzen auf.
Thema 2
Gibt es für Jugendliche in Grasberg
genügend Vereine?
„Nein“
„Keine Ahnung“
„Ja“
Thema 2:
Genügend Vereine
Gesamtübersicht
Findest du, dass es genügend Vereine in Grasberg
gibt?
(Jungen und Mädchen gesamt)
34%
35%
Ja
Nein
keine Ahnung
31%
Thema 2:
Genügend Vereine
Gesamtübersicht bei Jungen
Findest du, dass es genügend Vereine in Grasberg
gibt?
(Jungen gesamt)
33%
36%
Ja
Nein
Keine Ahnung
31%
Thema 2:
Genügend Vereine
Gesamtübersicht bei Mädchen
Findest du, dass es genügend Vereine in Grasberg
gibt?
(Mädchen gesamt)
30%
36%
Ja
Nein
keine Ahnung
34%
Thema 2:
Genügend Vereine
Ergebnis in Worten
¾ca. 1/3 der Jugendlichen ist der Meinung, dass es in
Grasberg nicht genügend Vereine gibt.
¾ca. 1/3 meint, dass es genügend Vereine in Grasberg
gibt.
¾ ca. 1/3 der Jugendlichen weiß nicht, welche
Angebote es gibt.
Thema 3
Was fehlt den Jugendlichen in Grasberg an
Freizeitmöglichkeiten?
Thema 3:
Fehlenden Freizeitmöglichkeiten
Gesamtübersicht
Was fehlt dir in Grasberg an Freizeitmöglichkeiten?
(Jungen und Mädchen gesamt)
Sonstiges*
*MC Donalds, Läden, Fußballplatz
Kino
Skaterbahn
Basketballplatz
Schwimmbad
Angaben in
Prozent
Café
0
5
10
15
20
25
30
35
Thema 3:
Fehlenden Freizeitmöglichkeiten
Gesamtübersicht bei Jungs
Was fehlt dir in Grasberg an Freizeitmöglichkeiten?
(Jungen gesamt)
Sonstiges*
*MC Donalds, Läden, Fußballplatz
Kino
Skaterbahn
Basketballplatz
Schwimmbad
Angaben in
Prozent
Café
0
5
10
15
20
25
30
Thema 3:
Fehlenden Freizeitmöglichkeiten
Gesamtübersicht bei Mädchen
Was fehlt dir in Grasberg an Freizeitmöglichkeiten?
(Mädchen gesamt)
Sonstiges*
*MC Donalds, Läden, Fußballplatz
Kino
Skaterbahn
Basketballplatz
Schwimmbad
Angaben in
Prozent
Café
0,0
5,0
10,0
15,0
20,0
25,0
30,0
35,0
40,0
Thema 3:
Fehlenden Freizeitmöglichkeiten
Ergebnis in Worten
¾Die Jugendlichen sehen ein Café als dringend
notwendig an.
¾Nur 5% der Befragten sehen einen Bolzplatz als
notwendig an.
¾ Die Jugendlichen würden lieber einen
Basketballplatz und eine Skaterbahn als einen
Bolzplatz haben.
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit
Maike Spatz, Emre Ertem, Daniel Voß, Fabian Warnken, Christian Look und Nina Bispinghoff (von links)
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
572 KB
Tags
1/--Seiten
melden