close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer - radikale linke | berlin

EinbettenHerunterladen
Ausgabe Nr. 16
2. bis 23. November 2014
Pfarrblatt
der Gemeinde St. Martin in Freiburg im Breisgau
Liebe St. Martiner, liebe Gäste und Freunde von St. Martin,
die Kunst des Sterbens, die sogenannte ars moriendi, war immer ein wesentlicher Bestandteil christlicher Spiritualität. Ist sie es immer noch? In
einem engeren Sinn verstand man darunter den Umgang mit dem Tod am
Ende des Lebens, in einem weiteren Sinn die Kunst, das Sterben in den
Lauf des Lebens zu holen.
Wer den Tod verdrängt, der verpasst das Leben. Das heißt aber nicht,
dass wir, wenn wir den Tod ins Leben holen, andauernd in einer Stimmung der Trauer und der Niedergeschlagenheit leben müssen, sondern
dass den Tod anzunehmen bewirken kann, dass wir das Leben umso mehr
schätzen.
Eine mögliche Form des Totengedenkens ist es, sich an die bereits Verstorbenen zu erinnern. Der Allerseelentag ist für mich ein entscheidender
Tag im Kirchenjahr und der Gang auf den Friedhof ein Muss. Nicht nur
die Trauer braucht einen Ort wo sie sein darf, sondern auch die Erinnerung an die Toten gelingt an einem ihnen eigenen Ort besser, als wenn
ich nur an sie denke, wenn ich zu Hause sitze.
Die Kunst den Tod ins Leben zu holen und ihn nicht als etwas Unnatürliches zu verdrängen, gehört zu einem christlichen Plädoyer in einer entchristlichten Gesellschaft. Zwar werden nicht alle Menschen die christlichen Jenseitsvorstellungen als richtig übernehmen und daran glauben,
wohl aber wird es keiner schaffen, dem Tod zu entkommen und mag man
sich noch so gut davor absichern. Einen würdigen Tod wünscht sich fast
jeder.
In einer kleinen Predigtreihe an den Mittwochen in den Eucharistiefeiern
um 12.15 Uhr soll das Thema „Tod“ und der „Umgang mit den Toten“
in den Blick genommen werden.
Der Dominikanerorden gedenkt am Samstag, den 7. November der verstorbenen Mitglieder des Ordens, d.h. der verstorbenen Brüder, Schwestern und Laien.
Am Samstag, den 21. November gedenken wir in der Eucharistiefeier der
verstorbenen Mitglieder der Legio Mariens.
Am Freitag, den 28. November wird anstelle des Kreuzweges der Totenrosenkranz für die verstorbenen Seelsorger an St. Martin gebetet und in
der anschließenden Eucharistiefeier ihrer gedacht.
In einem seiner Gedichte schreibt Drutmar Cremer:
2
Manchmal
unter Weißdorn und Kastanie
eingehüllt im Frühlingslicht
wächst ein
Blütenbild aus Stille
hart umdroht von
Düsternis
Unbestechlich
scheint der Drache Tod auf
schnellen Straßen
unter Feuerzähnen
voll Gewalt und Gier
unter Wolken
Gift und Smog
Sonnenblumen
neigen schwarz ihr Haupt zum Sterben
…Tränen suchen Wege
ausweglos auf welken Wangen
…Ja – die Blütenblätter fallen
Knospen falten ihre Werdewelt
Unbestechlich
goldgewandet
ist die Auferstehung
Auferstehung ist Durchbruch. Durchbruch ins Leben bei Gott. Durchbruch ins ewige Leben. Dass diese Hoffnung Ihr Herz erfüllt, das wünsche
ich Ihnen.
Ihr Kooperator
P. Markus Fischer OP
3
Einladung zum Mar
Martinsfest
am 9. November 2014
2014
10.30 Uhr Hochamt
Joseph Haydn:
Nicolaimesse
Chor St. Martin
Orchester
Leitung: Susanne Falk
Anschließend „Früh
„Frühschoppen“
Kürbissuppe und heiße Würstchen
im Musiksaal (bis 14.00 Uhr)
18.00 Uhr Martinsumzug
durch die Innenstadt
mit Mantelteilung
Beginn in der Kirche
Nach dem Umzug: Heiße Würstchen,
Glühwein / Kinderpunsch…
im oder
oder vor dem Kreuzgang
Der Erlös der Glühweinaktion ist für den
Kindergarten Merianhof bestimmt
4
Samstag
amstag
1. November
I Allerheiligen
(1. Lesung: Offb 7,2–4.9–14; 2. Lesung: 1 Joh 3,1–3; Evangelium: Mt 5,1–12a)
07.30 Uhr Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
08.30 Uhr
09.30 Uhr
Laudes des Dominikanerkonvents
Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
11.15 Uhr
(P. Martin Raimund)
Eucharistiefeier (P. Markus, Predigt: P. Martin
Raimund)
anschl.
18.00 Uhr
Sonntag
Montag
Finissage der Ausstellung „Abendmahl“
im Kreuzgang (Harald
(Harald Herrmann, P.
Mar
Markus)
Vesper des Dominikanerkonventes
2. November
I Allerseelen – Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
07.30 Uhr Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
08.30 Uhr Laudes des Dominikanerkonvents
09.30 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
(P. Markus) mit Totengedenken
10.30 Uhr Rosenkranzgebet für die Verstorbenen des
letzten Jahres aus der Gemeinde St. Martin
11.15 Uhr Eucharistiefeier für Christina Graf und
verstorbene Großeltern (P. Markus) mit
Totengedenken
parallel dazu Kinderkirche
12.45 Uhr
Göttliche Liturgie
18.00 Uhr
Vesper des Dominikanerkonvents
3. November
I Sel. Rupert Mayer; hl. Hubert,
hl. Pirmin, hl. Martin v. Porres
Eucharistiefeier für Fam. Pinter
07.00 Uhr
(Prof. Schumacher)
12.15 Uhr
16.00 Uhr
19.00 Uhr
19.30 Uhr
Eucharistiefeier für Verstorbene der Familie
Johann Cierpiol; für Msg. Robert Doszek u.
bek. Priester
Rosenkranzsühnekreuzzug
Bibelteilen
Gebetskreis für Erwachsene Ü35
(Neue Räume)
5
Dienstag
4. November
I Hl. Karl Borromäus
07.00 Uhr Eucharistiefeier für Jakob, Therese u. Lydia
(Prof. Schumacher)
12.15 Uhr
18.00 Uhr
Mittwoch
5. November
I Mittwoch d. 31. Woche im Jahreskreis
07.00 Uhr Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
keine Beichtgelegenheit
12.15 Uhr Eucharistiefeier um geistliche Berufungen;
für Linus u. Rosina Adjanoh sowie
deren verstorbene Kinder und Enkelkinder
mit Predigtreihe zum Thema:
„Bestattungsrituale im Wandel – oder: Die
Urne als Mobilie“
keine Beichtgelegenheit
Beichtgelegenheit am Nachmittag
15.00 Uhr
Donnerstag
Eucharistiefeier im besonderen Anliegen
Lesekreis MeiserMeiser-Eckhart (Fr. Oost, MS)
Ökumenischer Wortgottesdienst der
Freiburger Sozialstationen im Münster
6. November
I Hl. Leonhard
07.00 Uhr Eucharistiefeier für die armen Seelen
(Prof. Schumacher)
12.15 Uhr
19.30 Uhr
21.00 Uhr
anschl.
Freitag
Eucharistiefeier in besonderem Anliegen
Abend der Anbetung (AK)
Komplet – Nachtgebet der Kirche (AK)
Nachtanbetung
7. November
I Allerheiligen des Dominikanerordens
07.00 Uhr Eucharistiefeier für Verstorbene der
Familie Dieterle (Prof. Schumacher)
11.15 Uhr Kreuzweg
12.15 Uhr Eucharistiefeier im persönlichen Anliegen
15.0015.00-16.00 Uhr Beichtgelegenheit (P. Markus)
17.00 Uhr Legio Mariä
19.00 Uhr Eucharistiefeier mit „Comunione e
liberazione“
19.00 Uhr Treffen der spanischen Gemeinde (HJZ)
6
Samstag
8. November
I Allerseelen des Dominikanerordens 07.00 Uhr Eucharistiefeier für Lebende u. Verstorbene
der Familie Ebers (Prof. Schumacher)
12.15 Uhr Eucharistiefeier für den verstorbenen Vater
anschl. 13.00 Uhr Beichtgelegenheit bis 13.45 Uhr
(P. Markus und Prof. Schumacher,)
13.45 Uhr Ende der Anbetungszeit und Euch. Segen
18.00 Uhr 1. Vesper vom Fest Lateranbasilika
Sonntag
9. November
07.30 Uhr
08.30 Uhr
10.3
10.30 Uhr
I Weihe der Lateranbasilika –
Patrozinium Hl. Martin
Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
Laudes des Dominikanerkonvents
Festgottesdienst zum Patrozinium;
Patrozinium;
mitgestaltet
mitgestaltet vom Kirchenchor mit der
Nicolaimesse von J. Haydn (Pfarrer
Wolfgang Gaber, Pater Markus)
anschließend „Frühschoppen“ (bis 14.00 Uhr)
12.45 Uhr
Göttliche Liturgie
keine Vesper mit dem Dominikanerkonvent
18.00 Uhr Mar
Martinsumzug (Beginn in der Kirche)
Kirche)
Montag
10. November I Hl. Leo der Große
07.00 Uhr Eucharistiefeier für verstorbenen Vater
(Prof. Schumacher)
12.15 Uhr
19.00 Uhr
Dienstag
Eucharistiefeier für Gabriele und Alexander;
für Rudolf Schweizer
Bibelteilen
11. November I Hl. Martin
07.00 Uhr Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
12.15 Uhr Eucharistiefeier im besonderen Anliegen
15.00 Uhr Eucharistiefeier in der Seniorenwohnanlage
"Im Grün"
16.00 Uhr Eucharistiefeier im AlbertAlbert-RiaRia-SchneiderSchneiderHaus
19.30 Uhr Lesekreis zu „Aufrichtige Erzählungen eines
russischen Pilgers (fr. Elija Adam, MS)
7
Mittwoch
12. November I Hl. Josaphat
Die Frühmessen entfallen
entfallen bis einschließlich 14. Novem
November
10.30-12.00 Uhr Beichtgelegenheit (P. Markus)
11.30 Uhr Gebetsstunde für den Schutz des menschl.
Lebens
12.15 Uhr Eucharistiefeier um geistliche Berufungen;
für Fam. Pinter
mit Predigtreihe zum Thema: „Gunter
„Gunter van
Hagens Körperwelten – oder: Von der
Faszi
Faszination des toten Menschen“
keine Beichtgelegenheit am Nachmittag
20.15 Uhr Gebetskreis Junge Erwachsene (AK)
Donnerstag
13. November
12.15 Uhr
20.00 Uhr
I Donnerstag der 32. Woche im
Jahreskreis
Eucharistiefeier für die armen Seelen
Elternabend für die Eltern der
Erstkommunionkinder (MS)
Freitag
14. November I Freitag der 32. Woche im Jahreskreis
11.15 Uhr Kreuzweg
12.15 Uhr Eucharistiefeier für Pfr. Konrad Fuchs;
im besonderen Anliegen
17.00 Uhr Legio Mariä
keine Eucharistiefeier mit der CLCL-Gemeinschaft
Samstag
15. November I Hl. Albert der Große; hl. Leopold
07.00 Uhr Eucharistiefeier für verstorbenen Vater
(Prof. Schumacher)
12.15 Uhr Eucharistiefeier für verstorbenen Vater
15.00-16.15 Uhr Beichtgelegenheit (P. Dr. Martin Staszak)
16.15-17.30 Uhr Beichtgelegenheit (Prof. Schumacher)
18.00 Uhr 1. Vesper vom Sonntag
Sonntag
16. November
I 33. Sonntag im Jahreskreis Diaspora-Kollekte
(1. Lesung: Spr 31,10–13.19–20.30–31; 2. Lesung: 1 Thess 5,1–6; Evangelium:
Mt 25,14–30)
8
07.30 Uhr
08.30 Uhr
09.30 Uhr
Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
Laudes des Dominikanerkonvents
Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
(P. Sebastian)
11.15 Uhr
Eucharistiefeier für verstorbene Mutter
(P. Sebastian)
Montag
12.45 Uhr
Göttliche Liturgie
18.00 Uhr
2. Vesper vom Sonntag
17. November I Hl. Gertrud von Helfta
07.00 Uhr Eucharistiefeier für verstorbenen Vater
(Prof. Schumacher)
12.15 Uhr
19.00 Uhr
19.30 Uhr
Dienstag
Eucharistiefeier im pers. Anliegen
Bibelteilen
Gebetskreis Ü 35 (Neue Räume)
18. November
07.00 Uhr
I Weihetag der Basiliken St. Peter und
St. Paul zu Rom
Eucharistiefeier für Clara Buhl u. Fam.
(Prof. Schumacher)
12.15 Uhr
16.00 Uhr
18.00 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
Mittwoch
Eucharistiefeier für die armen Seelen
Ökumenischer Gottesdienst im Pflege
Pflegeheim
„Senovum“
Lesekreis Meister-Eckhart (Fr. Oost, MS)
Pfarrgemeinderatsitzung (HJZ)
Lesekreis zu „Aufrichtige Erzählungen eines
russischen Pilgers
Pilgers (fr. Elija Adam, MS)
19. November I Hl. Elisabeth v. Thüringen
07.00 Uhr Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
10.30-12.00 Uhr Beichtgelegenheit (P. Markus)
12.15 Uhr Eucharistiefeier um geistliche Berufungen;
für Sr. Elisabeth Brinkmann
mit Predigtreihe zum Thema „Six feet
under: Der Tod als Fernsehprogramm –
oder: Leichen auf Sendung
15.00-16.00 Uhr Beichtgelegenheit (P. Markus)
9
Donnerstag
20. November
07.00 Uhr
12.15 Uhr
19.30 Uhr
21.00 Uhr
I Donnerstag der 33. Woche im
Jahreskreis
Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
Eucharistiefeier für die armen Seelen
Abend der Anbetung (AK)
Kom
Komplet (AK)
Freitag
21. November I Unsere Liebe Frau in Jerusalem
07.00 Uhr Eucharistiefeier für Franz und Paula
Rohrer (Prof. Schumacher)
11.15 Uhr Kreuzweg
12.15 Uhr Eucharistiefeier für Gabriele u. Alexander
mit Predigtreihe zum Thema: Gebetserfah
Gebetserfahrung der KirchenKirchen- und Wüstenväter – Teil
1: Verschiedene Gebets
Gebetsweisen
17.00 Uhr Legio Mariä
19.00 Uhr Eucharistiefeier mit „Comunione e
liberazione“
Samstag
22. November I Hl. Cäcilia
07.00 Uhr Eucharistiefeier für verstorbenen Vater
(Prof. Schumacher)
10.0010.00-12.00 Uhr YouCatYouCat-Treffen für
für Junge Erwachsene
bis 35 J. (Neue
(Neue Räume)
Räume)
12.15 Uhr Eucharistiefeier für Fam. Pinter; Gedenken
an die verstorbenen Mitglieder der Legio
Mariens
15.00-16.15 Uhr Beichtgelegenheit (P. Martin Raimund )
16.15-17.30 Uhr Beichtgelegenheit (Prof. Schumacher)
16.3016.30-17.30 Uhr Stunde des Segens (P. Markus, MK)
18.00 Uhr 1. Vesper vom Hochfest Christkönig
20.00 Uhr Kreuzgangkonzert
Sonntag
23. November
I Hochfest Christkönig
(1. Lesung: Ez 34,11–12.15–17; 2. Lesung: 1 Kor 15,20–26.28; Evangelium: Mt 25,31–46)
07.30 Uhr
08.30 Uhr
09.30 Uhr
Eucharistiefeier (Prof. Schumacher)
Laudes des Dominikanerkonvents
Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde
(P. Markus)
10
11.15 Uhr
Eucharistiefeier für Rebekka, Samuel und
Christina (P. Martin Raimund, Predigt: P. Mar
kus); mitgestaltet vom DeutschDeutschFranzösischen Chor
12.45 Uhr
Göttliche Liturgie
18.00 Uhr
2. Vesper vom Hochfest Christkönig
Abkürzung der Veranstaltungsorte:
MS = Musiksaal, HJZ = Hansjakobzimmer, AK = Antoniuskapelle
Eucharistische Anbetung
Im Chorraum der Kirche
In der Antoniuskapelle
Mo– Sa
1. Do im Monat
13.15 – 18.15 Uhr
20.00 – 6.45 Uhr
(Nachtanbetung)
Chorgebet mit den Dominikanern im Chorraum der Kirche
Laudes
Mo-Fr
7.00 Uhr
Sa
8.00 Uhr
So
8.30 Uhr
Vesper
Mo-Fr
18.30 Uhr
Sa, So
18.00 Uhr
Rosenkranzgebet
Mo-Sa
nach der Hl. Messe
Herz-Mariae-Samstag
Sa
11.15 Uhr
Eucharistiefeier in der Kapelle des Josefskrankenhauses
Sa
18.00 Uhr
Eucharistiefeiern in der
So
9.30 Uhr
Mutterhauskirche
Mo, Mi-Fr
6.45 Uhr
Mutterhauskirche
Di u. Sa
7.00 Uhr
Eucharistiefeiern im Münster
Mo – Sa
7.00 Uhr
18.30 Uhr
Mi
12.15 Uhr
Sa
9.00 Uhr
So
7.00 Uhr
8.00 Uhr
10.00 Uhr
12.00 Uhr
20.00 Uhr
11
Überblick über die Beichtzeiten im November Achtung: Unregelmäßigkeiten
Mittwoch, 5.11.
vormittags
keine Beichtzeit
nachmittags
keine Beichtzeit
Freitag, 7.11.
15.00-16.00 Uhr
P. Markus
Herz-Jesu-Freitag
Samstag, 8.11.
13.0013.00-13.45 Uhr (!) P. Markus und Prof.
Schumacher
Mittwoch, 12.11.
10.30-12.00 Uhr
P. Markus
nachmittags
keine Beichtzeit
Samstag, 15.11.
15.00-16.15 Uhr
P. Dr. Martin Staszak
Mittwoch, 19.11.
10.30-12.00 Uhr
P. Markus
15.00-16.00 Uhr
P. Markus
Samstag, 22.11.
15.00-16.00 Uhr
P. Martin Raimund
Mittwoch, 26.11
10.30-12.00 Uhr
P. Markus
nachmittags
keine Beichtzeit
Samstag, 29.11.
15.00-16.15 Uhr
P. Sebastian
Allerseelen in St. Martin
Als besonderer Akzent des Allerseelentages wird um 10.30 Uhr der Totenrosenkranz für die Verstorbenen des vergangenen Jahres gebetet. In
den Eucharistiefeiern um 9.30 Uhr und um 11.15 Uhr soll das Totengedenken einen besonderen Platz erhalten.
Zelebrant und Prediger: P. Markus Fischer OP.
Meister EckhartEckhart-Lesekreis
Am 4. und 17. November bietet Frau Katharina Oost um 18.00 Uhr im
Hansjakobzimmer wieder den Meister Eckhart-Lesekreis an. Es ergeht
herzliche Einladung an alle Interessierten.
Predigtreihe mittwochs zur Mittagszeit:
„Gestatten Sie, dass ich liegen blei
bleibe!“ – Von skurrilen Grabsteinen,
christlicher Bestattung und der Fas
Faszination des toten
toten Menschen
Mi, 5. November: Bestattungsrituale im Wandel- oder: die Urne als
Mobilie
Mi, 12. November: Gunter van Hagens Körperwelten – oder: Von der
Faszination des toten Körpers
Mi, 19. November: Six feet under: der Tod im Fernsehprogramm –
12
oder: Leichen auf Sendung
Abend der Anbetung
Am Donnerstag, den 7. November und am Donnerstag, den 21. November findet wieder ein Abend der Anbetung in der Antoniuskapelle
statt. Beginn ist um 19.30 Uhr mit gemeinsamen Liedern. Ab 20.00
Uhr wird in Stille Anbetung gehalten. Der Abend schließt um 21.00 Uhr
mit der Komplet, dem Nachtgebet der Kirche.
LesekreisLesekreis-Reihe: „Aufrichtige Erzählungen eines russischen Pilgers“
Dienstags, 19.30, Musiksaal
Leitung: fr. Elija Adam Widera OP
11.11. Einführung in das Herzensgebet und die orthodoxe Spiritualität.
18.11. Teil I: Betet ohne Unterlass! (1 Thess 5,17): Auftrag oder nur
geistliches Ideal?
25.11. Teil II: Der Pilger und der polnische Amtmann: Ein Dialog zwischen orthodoxer und katholischer Glaubenspraxis.
Weitere Termine folgen im Februar.
Pfarrgemeinderatsitzung
Am 18. November findet um 19.30 Uhr die letzte Pfarrgemeinderatsitzung in diesem Jahr im Hansjakobzimmer statt. Es wird die letzte Zusammenkunft in dieser Form sein, da ab 1.1.2015 die neue Seelsorgeeinheit
in Kraft tritt und die Sitzungen nur noch in großer Runde stattfinden dürfen. Herzliche Einladung!
Kreuzgangkonzert
Am Samstag, dem 22. November 2014,
2014 um 20 Uhr, gibt das japanische
Streichquartett „IBUKI“ ein Konzert im Kreuzgang der St. Martinskirche
(Rathausplatz) mit herausragenden Werken der Streichquartett-Literatur.
Gespielt wird das sogenannte „Harfenquartett“ op. 74 von Ludwig van
Beethoven, das Streichquartett Nr.2 in a- moll op.51/2 von Johannes
Brahms und das selten aufgeführte, als besonders schwierig geltende 3.
Streichquartett Sz 85 von Béla Bartók, das im Programm das Herzstück
darstellt und worauf das Publikum besonders gespannt sein darf.
Einlass in den Kreuzgang ab 19.30 Uhr.
Karten: 15 E, erm. 10 E.
Vorverkauf in der Buchhandlung Klingberg, Hildastr. 2a
13
Predigtreihe zum Thema "Gebetser
"Gebetserfahrung der KirchenKirchen- und Wüsten
Wüstenväter".
In den ersten Jahrhunderten der Kirche sind viele Gebetserfahrungen gewachsen und in den Gedanken der westlichen und östlichen Kirchenväter
sowie der Wüstenväter und auch der Wüstenmütter zu Text geronnen.
Die kleine Predigtreihe zu diesen Gebetserfahrungen findet in folgenden
Gottesdiensten statt:
Mittwoch, 25. November, 12.15 Uhr: "Verschiedene Gebetsweisen"
Mittwoch, 3. Dezember, 12.15 Uhr: "Gebetsorte und Gebetszeiten"
Freitag, 5. Dezember, 12.15 Uhr: "Gebetsgesten"
Prediger: P. Markus Fischer OP
Spende für den Libanon
Im vorletzten Pfarrblatt hatten wir die eindrückliche Schilderung von
Sr. Waltraud zur prekären Lage im Libanon abgedruckt. Wir möchten an
dieser Stelle allen Spendern danken, die diese wichtige Aufgabe von
Sr. Waltraud regelmäßig oder auch einmalig finanziell unterstützen. Wir
waren in der Lage, in diesem Jahr bereits 6000,- € an Sr. Waltraud zu
überweisen, die uns immer wieder mit ihren Briefen auf dem Laufenden
hält und Nachweis darüber führt, wie wichtig jeder Cent ist.
Sr. Waltraud freut sich auch weiterhin über jeder Unterstützung.
Información importante para His
Hispanohablantes!
El sacerdote dominico, fray Hernán Yesid Rivera Roberto,
OP., de nacionalidad colombiana, ofrece sus servicios
espirituales y pastorales de Confesión, Diálogo, orientación
y guía espiritual a todas las personas Hispanoablantes o a
aquellas que conozcan el idioma Español y que habitan en
Freiburg o sus alrededores.
Las personas interesadas pueden comunicarse con este sacerdote a la siguiente dirección electrónica : yezriv@hotmail.com. Así mismo, cada
primer domingo de mes se celebra la Eucaristía en el idioma Español en
la Iglesia del Seminario Mayor de Freiburg, San Carlos Borromeo.
Proxima Eucaristía : domingo, 7 de diciembre a las 11 :15 Uhr en San
Martín !!!
14
Aufruf der deutschen Bischöfe zum DiasporaDiaspora-Sonntag 2014
Liebe Schwestern und Brüder!
Glaube braucht Erfahrung und das Zeugnis der anderen. Für viele sind Familie und Kirchengemeinde,
Kindergarten und Schule zu wichtigen Orten der
Begegnung mit Jesus Christus und seinem Evangelium geworden. Wir finden den Herrn im Gottesdienst, im Gebet, in den Sakramenten
und in der Heiligen Schrift, ebenso aber auch im
Nächsten, der unsere Hilfe braucht.
Was jedoch, wenn solche Erfahrungen ausbleiben? Wenn niemand mehr
in der Familie über Gott spricht? Wenn kein Nachbar, kein Lehrer, keine
Erzieherin von Jesus Christus erzählt, wenn Jugendliche nicht mehr zur
Firmung und zur Beichte gehen, die Bibel im Schrank verstaubt und
der Gottesdienst als Last empfunden wird?
Niemals, liebe Schwestern und Brüder, dürfen wir uns damit abfinden,
dass sich Menschen um uns herum vom Glauben und der Kirche entfremden oder nie vom Evangelium hören. Jeder einzelne Christ ist hier
gefordert.
Daran erinnert das Leitwort der diesjährigen Diaspora- Aktion: „Keiner
soll alleine glauben! Ihre Hilfe: Damit der Glaube reifen kann!“
Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken trägt in der deutschen Diaspora, in Nordeuropa und im Baltikum dazu bei, dass Glaubensgemeinschaft entstehen kann und erfahrbar wird. Es ermöglicht Menschen aller
Generationen eine Begegnung im Glauben und hilft überall dort, wo Menschen in ihrem Glaubensleben zu vereinsamen drohen.
Wir deutschen Bischöfe bitten Sie deshalb: Helfen Sie mit und unterstützen Sie das Bonifatiuswerk am kommenden Sonntag, dem bundesweiten
Diaspora-Sonntag, durch Ihr Gebet und Ihre Spende – damit der Glaube
reifen kann!
Für das Erzbistum Freiburg
Erzbischof Stephan Burger
15
SeelsorgeSeelsorge-Rufbereitschaft der katho
katholischen Kirche in Freiburg
Wenn Sie in einem dringlichen seelsorgerlichen Anliegen einen Priester
sprechen möchten und Ihr zuständiges Pfarramt nicht erreichbar ist, können Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit rund um die Uhr jemand erreichen
unter der
Telefonnummer 0800 / 404433377 (kostenfrei).
Ein Kontakt mit einem katholischen Priester kann auf diesem Weg gerne
vermittelt werden. Für die Beratung in Lebenskrisen steht Ihnen nach wie
vor die bewährte Telefonseelsorge (0800/1 11 02 22) zur Verfügung.
Kath. Pfarramt St. Martin
Rathausgasse 3 | 79098 Freiburg
Tel +49 761 32091
Fax +49 761 2924428
pfarramt@st-martin-freiburg.de
www.st-martin-freiburg.de
Volksbank Freiburg
V.i.S.d.P.:
Pater Markus Fischer, Kooperator
Sekretariat:
Mo, Mi, Fr
9.00-11.45 Uhr
Di
14.30-17.30 Uhr
Do
13.00-15.00 Uhr
IBAN: DE07 680 900 00 000 1192809
16
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 250 KB
Tags
1/--Seiten
melden