close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DUDEN Wie verfaßt man wissenschaftliche Arbeiten? - Dandelon.com

EinbettenHerunterladen
DUDEN
Wie verfaßt man
wissenschaftliche
Arbeiten?
Systematische Materialsammlung
Bücherbenutzung Manuskriptgestaltung
von Klaus Poenicke
und Ilse Wodke-Repplinger
Bibliographisches Institut Mannheim/Wien/Zürich
Dudenverlag
INHALTSVERZEICHNIS
1
1.1
ERSTER ARBEITSSCHRITT:
DAS SAMMELN UND ORDNEN
VON WISSENSCHAFTLICHEM MATERIAL
15
Das Material wissenschaftlicher Arbeit
15
Grundproblem: Informationsbeschaffung 15— Vorlesungen, Vorträge: Vom richtigen .Hören' 1 7 - Fachliteratur: Vom richtigen
Lesen 17— Eigene Aufzeichnungen: Vom richtigen Mitschreiben
19
1.2
Sammeln und Ablegen des Materials
21
Dynamische Materialablage 21 - Weniger geeignete Ablageformen
22 - Karteiablage 23 - Aktenmappen, Schnellhefter 24 - Pultordner
24 - Aktenordner 25 - Wahl des Papierformats 26 - Randschlitzkarten 28 - Kerblochkarten 29
1.3 Ordnen des Materials
Formale und/oder inhaltliche Ordnung der Materialablage 29 Alphabetische Materialablage nach Verfassern und Titeln 31 - Systematische Materialablage 33 - Beispiel einer systematischen Untergliederung 35 - Alphabetische Ablage nach Schlag- oder
Stichwörtern 36
29
1.4 Beschriften des Materials
/
Festzuhaltende Informationen 38 - Genaue Informationsaufnahme
39 - Beschriftungsbeispiel I: Bibliographische Ablage (Literaturkartei) 41 - Beschriftungsbeispiel II: Alphabetische Ablage nach Verfassern und Sachtiteln (Primärquelle) 41 - Beschriftungsbeispiel III:
Alphabetische Ablage nach Verfassern und Sachtiteln (Sekundärquelle) 43 - Beschriftungsbeispiel IV: Alphabetische Ablage nach
Schlagwörtern 43
38
1.5 Auffinden des Materials
Erste wissenschaftliche Orientierungshilfen 44 - Weitere Arbeitsund Forschungshilfen 45 - Literatursuche 46 - Bibliothekstypen
46 -Bibliotheksbenutzung47 -Bestandserschließungder Bibliotheken 50 - Alphabetischer Katalog 51 - Sachkataloge, Sonderkatalo-
44
ge 53 - Sonstige Materialien als Informationsträger 57 - Bibliographische Nachschlagewerke: Terminologie 5 9 - Bibliographien der
Bibliographien 61 - Internationale Bibliographien der Bibliographien 61 - Bibliotheks-, Gesamt-, Zentralkataloge 63 - Nationale
Allgemeinbibliographien 66 - Leipzig 67 - Frankfurt am Main
68 - Ausland 69 - Zeitschriftenbibliographien 69 - Bibliographien
der Zeitschriftentitel 70 - Zeitschriftenkataloge 70 - Bibliographien
des Zeitschrifteninhalts 70 — Information und Dokumentation 71
2
ZWEITER ARBEITSSCHRITT:
ENTWURF UND GLIEDERUNG DES
MANUSKRIPTS
75
2.1 Problemeingrenzung und Projektgestaltung
Orientierungshilfen 75 - Themenfindung 75 - Problemformulierung 76 - .Offene' Planung 78 - Sichtungs- und Durchführungsphase 80 - Dynamische Projektablage 81 - .Rückkopplung' des Arbeitsprozesses und Gruppenkontrolle 83
75
2.2 Verschiedene Manuskripttypen
Funktionsunterscheidungen 84 - Sitzungsprotokoll 85 - Referat,
Seminararbeit 89-Klausur 91 - Prüfungs-, Zulassungsarbeit (Diplom-, Magister-, Staatsarbeit) 91 - Wissenschaftliche Monographie (insbesondere Dissertation und Habilitationsschrift) 92 - Zeitschriftenaufsatz, Beitrag zu Sammelwerk .94 - Kurzreferat, Rezension 95 - Sammelreferat und -rezension, Literaturbericht, Forschungschronik 97 - Miszellen 97 - Arbeitsplan für Lehrveranstaltung 98 - (Tabellarischer) Lebenslauf 98
84
2.3 Wichtige Gliederungsteile wissenschaftlicher Manuskripte 100
Titel und Titelblatt 100 - Widmung, Geleitwort, Motto 100 - Vorwort 101 - Inhaltsverzeichnis, Disposition 102 - Quellenverzeichnis
(Bibliographie) 103 - Abkürzungsverzeichnis, Verzeichnis der ver- .
wendeten Formelzeichen 103 - Einleitung, Durchführungsteil,
Schluß 104 -Ergänzende Materialien 105 -Namen- und/oder Sachverzeichnis (Register, Index) 105
3
DRITTER ARBEITSSCHRITT:
DAS ERSTELLEN DES MANUSKRIPTS
3.1 Darstellungsweise und Stil
Stilistisches Spektrum 106- Perspektive der Darstellung 106,Fachjargon' 106 -Vergleich, Verbildlichung 107 - Satz und Absatz
108
10
3.2 Vom Zettelmanuskript zur Reinschrift
.
Arbeitsphasen 109 - Zettelmanuskript 109 - Rohmanuskript 109 Vorentwurf zur Reinschrift 110- Reinschrift: Mehrfachkopien
110 - Reinschrift: Einarbeitung von Fußnoten, Quellenverzeichnis,
Register 111 - Reinschrift: Formal einwandfreier Text 111
109
3.3 Hinweise zur Texterstellung
Schreibtechnische Gestaltung 112 - Seitenzählung 113 - Gestaltung
des Titelblattes 114- Textgliederung nach Ordnungszahlen und
-buchstaben 115 — Textgliederung nach Ordnungszahlen (.Dezimalgliederung') 116- Optische Hervorhebungen 1 1 7 - Literaturangaben, Quellenbelege 118 -Titel im Titel 119 - Fremdsprachige Einschübe 1 1 9 - Übersetzungen, Definitionen 120- Mathematische
und technische Schreibweisen 120 - Zeichnungen, Tabellen, graphische Darstellungen 121
112
3.4 Quellenwiedergabe
Was sind wissenschaftliche .Quellen'? 1 2 2 - Quellengetreue Wiedergabe 1 2 2 - Optische Heraushebung von Zitaten 1 2 2 - Anmerkungen (Interpolationen) im Zitat 123 - Auslassungen (Ellipsen)
im Zitat 123 - Wiedergabe fremdsprachiger Quellen 124 - Eingliedern von Zitaten in einen Satzzusammenhang 124 — Transkription,
Transliteration 125 - Schreibtechnische Gestaltung von Quellen
in einem Quellen Verzeichnis (Bibliographie) 126
122
3.5 Fußnoten, Anmerkungen
Funktion von Fußnoten und Anmerkungen 126- Stellung von
Fußnoten im Text 127— Umfang des Fußnotenapparates 127 —
Zählung der Fußnoten 1 2 8 - Schreibtechnische Darstellung von
Fußnoten 128
126
3.6 Abkürzungen
.
'
Gebrauch und Mißbrauch von Abkürzungen 1 2 9 - Allgemeines
zur Bildung und Rechtschreibung von Abkürzungen 129- Allgemeine Abkürzungen 130 - Abkürzungen als Zeichen oder Symbole
131 - Akronyme 131 - Kürzung von Buch- und Zeitschriftentiteln
132 - Abkürzungsverzeichnis 133
129
3.7 Beispiele für Manuskriptseiten
Vorbemerkung 139-Titelblatt Dissertation 140-Titelblatt Seminararbeit 141 -Textgliederung nach Ordnungszahlen und -buchstaben 142 -Textgliederung durch Abschnittsnumerierung nach arabischen Ziffern 143 - Textseite Rohmanuskript 144 - Textseite Reinschrift 145 - Textseite Reinschrift mit mathematischen Formeln
146
139
11
4
VIERTER ARBEITSSCHRITT:
DIE LITERATURANGABE (QUELLENBELEG)
4.1 Allgemeines zur Literaturangabe
Unterscheidung von Erstbeleg, Kurzbeleg, Belegverweisung 147 Titelbeschreibung in der Literaturangabe 147 - Genauigkeit und
Vollständigkeit der Titelbeschreibung 148 - Interpunktion. Großund Kleinschreibung, Transliteration in der Literaturangabe 149
147
147
4.2 Erstbeleg selbständig erschienener Literatur
150
Gliederung des Erstbelegs 150 - Vor- und Nachname(n) des Verfassers 150- Vollständiger Titel der Quelle 152 - Herausgeber 153 Herausgeber und Verfasser 154- Übersetzer 155- Auflage 155 —
Reihe, Serie 156- Erscheinungsdaten (Erscheinungsort, Verlag,
Erscheinungsjahr) 157- Bandangabe 159- Seitenangabe 159
4.3 Erstbeleg nicht selbständig erschienener Literatur
160
Gliederung des Erstbelegs 160 — Titel der unselbständig erschienenen Quelle (Aufsatz, Buchkapitel o.a.) 160- Titel der Zeitschrift,
Zeitung, Anthologie o. ä. 161 — Neue Folge 161 — Angabe der Zählung: Band, Heft, Nummer, Jahrgang 161 - Jahrgang, Erscheinungsjahr 162 — Seitenangabe 162 — Literaturangabe aus Anthologie, Sammelband, Festschrift, Enzyklopädie 163
4.4 Kurzbeleg, Belegverweisung
164
Der Kurzbeleg 164- Kurzbeleg von Quellen mit feststehender
innerer Gliederung 165 — Sonderformen des Kurzbelegs (besonders
im naturwissenschaftlich-technischen Bereich) 166- Belegverweisung (.ibid.', .op.cit.', Joc.cit.' usw.) 167
5
FÜNFTER ARBEITSSCHRITT:
DAS ERSTELLEN DER BIBLIOGRAPHIE
5.1 Allgemeines zur Bibliographie
Funktion und Umfang der Bibliographie 169 - Alphabetische Gliederung der Bibliographie 169— Andere Formen der Gliederung
der Bibliographie 170 - Die Titelangabe in der Bibliographie: Interpunktion 170 - Gliederungsmodell für eine selbständig erschienene
Schrift 171 - Gliederungsmodell für eine unselbständig erschienene
Schrift 171
5.2 Die alphabetische Ordnung der Bibliographie
Allgemeines zur alphabetischen Einordnung 171 - Umlaute 172 —
Zusammengesetzte Familiennamen 172 - Mehrteilige Namen 173 12
Antike und mittelalterliche Namen 174 - Verfassername Teil des
Sachtitels 174 - Mehrere Werke desselben Verfassers 174 - Pseudonyme 174 - Anonyme Veröffentlichungen 175 - Alphabetische
Einordnung von Sachtiteln 175 - Beispiel für eine Bibliographie
176
6
SECHSTER ARBEITSSCHRITT:
VORBEREITUNG ZUR VERÖFFENTLICHUNG,
KORREKTURLESEN, ERSTELLEN DES
REGISTERS
6.1 Vorbereitung zur Veröffentlichung
Urheberrecht an zitierten Quellen 179- Urheberschutzvermerk
180 - Verpflichtung zur Quellenangabe 181 - Wahl des Druckverfahrens 181 - Auflagen für den Druck 183 - Druckbeihilfen 183 Verlagsvertrag 184 - Druckvorlage und Vorbereitung zum Satz
185
179
179
6.2 Korrekturlesen und Registermachen
188
Die verschiedenen Korrekturgänge 188 — Praktische Hinweise zum
Korrekturlesen 189 - Die Korrekturzeichen 189 - Funktion des
Registers 194 - Das Erstellen des Registers 195 - Typographische
Gestaltung des Registers 197
BIBLIOGRAPHIE
199
DIN-NORMEN
201
SACHREGISTER
204
13
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
173 KB
Tags
1/--Seiten
melden