close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Analysis – höhere Mathematik - Mathe

EinbettenHerunterladen
Veranstaltungsort
Hanns-Lilje-Haus
Knochenhauerstr. 33
30169 Hannover
Telefon: 0511 – 1241/698
www.hanns-lilje-haus.de
Sozialpolitischer Fachtag des bvkm
am 25.11.2014 in Hannover
Ich melde mich verbindlich an:
Anfahrt
Name, Vorname
Vom Hauptbahnhof fahren Sie mit den Straßenbahnlinien 3, 7 oder 9 ca. 3 Minuten bis zur
Haltestelle „Markthalle/Landtag”.
Einrichtung (ggf.)
Straße · Hausnummer
Sozialpolitischer
Fachtag des bvkm
Kosten
PLZ · Ort
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist
kostenlos. Reisekosten werden nicht erstattet.
Telefon
Zielgruppe
Menschen aus den Mitgliedsorganisationen des
bvkm, die Betroffene bei sozialpolitischen
Fragestellungen beraten und/oder sich für die
sozialpolitischen Aktivitäten des bvkm
interessieren.
E-Mail
___________________________________________________
Ort · Datum
Anmeldung
__________________________________
Wir bitten darum, das beigefügte Anmeldeformular zu verwenden. Die Anmeldebestätigung erhalten Sie eine Woche nach dem
Anmeldeschluss.
Unterschrift
Ansprechperson
Simone Bahr, Telefon 0211/64004-10
Letzter Rücksendetermin:
7. November 2014
Veranstalter

Bundesverband für körper- und
mehrfachbehinderte Menschen e.V.
Brehmstr. 5-7
40239 Düsseldorf
25. November 2014
in Hannover
Sozialpolitischer Fachtag des bvkm
Dienstag, den 25. November 2014
Verbindliche Anmeldung
In Hamburg wurden in der Sozialpsychiatrie und
der Behindertenhilfe zwei neue Konzepte mit
Trägerorganisationen vereinbart, sogenannte
Trägerbudgets. Durch die neue Finanzierungsform werden die bisher im Wege der einzelfallbezogenen Leistungsentgelte ausgerichteten
Leistungen zu einem Gesamtbudget zusammengefasst. Der Gestaltungsspielraum soll für eine
bessere Wirksamkeit der Leistungen genutzt
werden. Maßnahmen und Projekte sollen
Teilhabechancen im Stadtteil und nicht
professionelle Ressourcen erschließen. Die
Finanzierung erfolgt über trägerbezogene
Budgets, die sich an den durchschnittlichen
Fallkosten der Vergangenheit orientieren. Die
Einzelfallbewilligung für den Leistungsberechtigten und die Leistungsvereinbarung mit
dem Träger bleiben erhalten.
10.00 Uhr Begrüßung
Tagungsmoderation: Heinrich Fehling,
stellvertretender Vorsitzender des bvkm
Ich werde folgende Begleitperson mitbringen:
Trägerbezogene Budgets in der
Behindertenhilfe in Hamburg
Referenten: Kerrin Stumpf, Stephan Peiffer,
Leben mit Behinderung Hamburg
11.15 Uhr
Ich benötige:
Kaffeepause
11.30 Uhr
Evaluation des Behindertengleichstellungsgesetzes
Referentin: Hülya Turhan
13.00 Uhr
Besonderheiten:
Mittagessen
14:30 Uhr
Aktuelles aus Rechtsprechung,
Gesetzgebung und Verwaltung,
unter anderem:


Urteile des BSG zur Regelbedarfsstufe 3
Urteil des BVerfG zur Verfassungsmäßigkeit
der Regelsätze
 Bundesteilhabegesetz
 ASMK
 Frühförderung
 Kinder mit Behinderung in Pflegefamilien
Referenten: Norbert Müller-Fehling, Sebastian
Tenbergen, Birgit Stennert
16.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
Fax 0211-6 40 04-20
14.00 Uhr Reform der Pflegeversicherung
Referentin: Katja Kruse
An den
Bundesverband für körperund mehrfachbehinderte Menschen e.V.
Brehmstraße 5–7
40239 Düsseldorf
Am 01.01.2015 tritt das 5. SGB XI-Änderungsgesetz in Kraft. Die Sach- und Geldleistungen
der Pflegeversicherung werden um 4 Prozent
erhöht. Auch die Leistungen für die häusliche
Pflege werden ausgeweitet und flexibilisiert.
Verhinderungspflege kann künftig um Mittel
der Kurzzeitpflege aufgestockt werden. Die
Altersgrenze für Kurzzeitpflege in Einrichtungen
der Behindertenhilfe wird abgeschafft.
10.15 Uhr

Das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG)
trat am 01.05.2002 in Kraft und war damit nach
über zehn Jahren reif für eine Evaluation. Unter
anderem wurde das BGG darauf hin überprüft,
ob es den Anforderungen der UN-BRK
entspricht. Der Bericht wurde dem BMAS
bereits vorgelegt.
Frau/Herrn
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
493 KB
Tags
1/--Seiten
melden