close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

facebook – wie geht das eigentlich? Und was ist überhaupt Social

EinbettenHerunterladen
facebook – wie geht das eigentlich?
Und was ist überhaupt Social media?
Fachtag „Facebook & Co.“ für Multiplikator_innen
(Aufbereitung der Präsentation für die Homepage, der ursprüngliche
Vortrag wurde mit prezi erstellt)
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
Social media und das Web 2.0 …
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
So einfach wie in diesem Zitat ist es dann
doch nicht … aber was bedeutet social media?!
Social media = „mitmach-Internet“
•Internetnutzer_innen können Eindrücke, Erfahrungen und Informationen
austauschen und sammeln mit Werkzeugen des Web 2.0
•Social Media-Werkzeuge oder Programme sind bspw.: Online-Foren,
Blogs (z. B. Wordpress), Fotoseiten (u.a. Flickr), Videoseiten (z. B. Youtube,
Soziale Netzwerke (wie facebook Xing, Schüler-VZ, google+)
•und vieles vieles mehr
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
Die bunte Vielfalt des Web 2.0
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
Web 2.0/social media – was ist die Veränderung?
Die große Veränderung gegenüber dem „Web 1.0“ (z. B. eine klassische
Homepage) ist vor allen Dingen, die Art und Weise der Kommunikation. Die
klassische Kommunikation lief nach dem Schema „One-to-many“, also eine
Person ist Sender und viele sind Empfänger, das Internet war viel starrer und
weniger aktivierend.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
Web 2.0/social media – „Many-to-many“
Das Kommunikationsmodell im Web 2.0 ist „many-to-many“. Also alle Nutzer
sind gleichzeitig Sender und Empfänger, können sich gegenseitig
kommentieren u.ä.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
Aber…
es gibt verschiedene Stufen von Verbindlichkeiten/Intimität in der modernen
Kommunikation! Deshalb muss man sich Gedanken über Ziele und
Zielgruppen machen, wenn man das web 2.0 z. B. für Werbung nutzen
möchte.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
Was sind Fakten, wenn man von
Social media spricht?!
Fakt ist, dass…
•… 5 der 10 meist besuchten Webseiten im Internet in Deutschland Social
media Seiten sind, dazu zählen facebook, Wikipedia und Youtube,
•… 2/3 aller Internetnutzer Soziale Netzwerke besuchen (viele davon täglich),
•… ¼ aller Nutzer schon mal selbst Bewertungen zu Produkten oder
Kommentare in Blogs hinterlassen haben,
•… für 91 % die Kundenbewertung die Nr. 1 Kaufentscheidung bei OnlineProdukten ist.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
facebook …
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
facebook …
Im Social Media-Bereich ist Facebook das soziale Netzwerk im Internet – mit
knapp 1 Milliarde Nutzern weltweit und ungefähr 24 Millionen Mitgliedern allein
in Deutschland kann man es aus dem (deutschen) Internet kaum mehr
wegdenken.
Für Einrichtungen und Organisationen stellt Facebook einen Ort dar, an dem
man mit (potentiellen) Teilnehmenden in Kontakt tritt, sich vorstellt, Feedback
einholt und ggf. den Puls der Zeit fühlt, oder zumindest einen von vielen.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
facebook …
Der Präsident der BpB, Thomas Krüger, drückte es so aus:
„Die Diskussion findet auf jeden Fall auf Facebook statt. Wir können nur
entscheiden, ob wir uns mit unseren Methoden und Informationen in diesen
Austausch einklinken oder ob die Diskussion ohne uns stattfindet.”
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
facebook … wie funktioniert es? (1)
Auf Facebook gibt es Accounts für normale Personen, die hier ihre Fotos mit
Anderen teilen oder sich mit Anderen austauschen, aber auch spezielle Accounts
für juristische Personen, also für Firmen, Marken und Institutionen. Diese
speziellen Accounts haben besondere Einstellungsmöglichkeiten und sind auf die
Erfordernisse von Organisationen abgestimmt. Man nennt sie im FacebookSprech „Fanpages”, also Fanseiten.
Normale Personen haben „Freunde“, Fanseiten versuchen möglichst viele „Fans“
zu bekommen.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
facebook … wie funktioniert es? (2)
Um eine Fanpage bei Facebook anzulegen, ist es zunächst notwendig, einen
persönlichen Account bei Facebook einzurichten.
Dieser persönliche Account ist ein Account für eine natürliche Person, die auch
später der/die erste Administrator/in der Fanpage wird.
Wenn Sie noch keinen persönlichen Account haben oder Ihren privaten dafür
nicht nutzen möchten, können Sie sich direkt auf der Startseite von Facebook neu
registrieren.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
facebook … wie funktioniert es? (3)
Facebook kennt unterschiedliche Arten von Fanseiten, die je nach Art
unterschiedliche Eigenschaften besitzen: zb. Lokales Unternehmen oder Ort,
Marke, Unternehmen, Organisation oder Institution oder Cause or Community.
Lokale Unternehmen haben zum Beispiel eine feste Adresse und Öffnungszeiten,
eine Marke hat das nicht. Ein Beispiel für Cause or Community ist „Atomkraft –
Nein Danke!”. Für Träger in der Weiterbildung kommt der Bereich Organisation
oder Institution in Betracht und darin eine der Unterkategorien Ausbildung,
Gemeinnützige Organisation, kirchliche Organisation. Sie können die Kategorie
jederzeit ändern.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
facebook … wie funktioniert es? (4)
Neben der berechtigten Kritik an facebook beim Datenschutz wird häufig
angemerkt, dass die Einstellungen von facebook kompliziert und schwer
nachvollziehbar sind. Wenn man sich aber einmal an die eigentümliche Wortwahl
von facebook gewöhnt hat, findet man sich schnell zurecht. Die wichtigsten
Einstellungen finden Sie im Admin-Menü Ihrer Seite unter dem Punkt
Genehmigungen verwalten.
Zudem werden häufig Einstellungen verändert,
sodass es notwendig ist sich regelmäßig über
aktuelle Veränderungen bei facebook zu
informieren.
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
facebook … live (5)
Anhand meines Profils schauen wir uns gemeinsam die facebook-Startseite an,
die sog. Fanpages, Gruppen, die entweder offen oder geschlossen sein können,
Veranstaltungen auf facebook …
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
Fragen und Anregungen?
Link zur Online-Präsentation: http://prezi.com/qv2gfw87ryzp/facebook-und-social-media/
Kontakt:
Ann-Katrin Becker
mail: ann-katrin.becker@kircheundgesellschaft.de
fon: 02304/755 336
fax: 02304/910 997 28
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ann-Katrin Becker,
Jugendbildungsreferentin
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
2
Dateigröße
3 904 KB
Tags
1/--Seiten
melden