close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Denkanstoss Nr. 409 Anzeige 19. März 2015

EinbettenHerunterladen
FilialManagementTag
Die Zukunft des Verkaufs im Bäckerhandwerk!
Zukunft
gemeinsam gestalten
Jetzt
anmelden
Back Journal
Verlagsgesellschaft
m bH
www.backjournal.de
Filialmanagement – eine Tochter
der Back Journal Verlagsgruppe
27.Oktober 2014
Moderation: Trond Patzphal und Dirk Waclawek
Ort: Osnabrück, Steigenberger Hotel Remarque
INGER Verlagsgesellschaft mbH, 49074 Osnabrück, PVST, Deutsche Post AG, „Entgeld bezahlt“
So finden Sie
Ihre Azubis
ab Seite 12
Tacheles
Vapiano: Das System erklärt
von Dr. Joachim Gripp
ab Seite 28
Ortstermin
so Yas,
ChefbaristaMAchEN
Savas
sIE IhrE
Bäckerei Görtz
WArENpräsENTATIoN
ab Seite 44
ab Seite 12
Ortstermin
Das Qualitätssicherungs-Konzept
beim Backhaus Mahl
ab Seite 24
Tacheles
Interview mit Reinhold Siegers
zum Thema Franchising bei Elmi
ab Seite 38
sTorEchEcks
hAMburG
MEhr dAzu Ab sEITE 50
Titelthema
Weihnachtsspecial
Frühstücksgeschäft
ab Seite
12
Kalkulieren - Planen - Umsetzen
ab Seite 12
Ortstermin
Arbeiten mit System
bei Mc Donald‘s
ab Seite 26
Tacheles
mehr dazu ab Seite 64
ab Seite 36
Filialmanagement ist ein Objekt
der back jOurnal-Verlagsgruppe
FRÜHjAHR 2014
FÜHREN UND VERKAUF
Ein Getränk dazu?
Einen Tag mit
Bezirksleiter Ingo Eck,
Bäckerei Brinker
Unterwegs
Sabine Marzian-Bra
Feinbäckerei Bra
ab Seite 12
Sabine MarzianBrante kümmert sich
um alle neun Filialen
der Feinbäckerei
Brante.
ab Sei
Ortstermin
Ein Tag mit Storemanager
Mario Abbate, Coffee Fellows
ab Seite 22
Titelth
ab Seite 24
Aufbau eines ei
Schulungssy
Weiterbildung
Mit Latte Art beim
Kunden punkten
EDV und
Kassensoftware
ab Seite 50
Filialmanagement ist ein Objekt
der back jOurnal-Verlagsgruppe
Filialmanagement ist ein Objekt
der back jOurnal-Verlagsgruppe
Filialmanagem
der Praxistite
back journal
Ortsterm
Alles über den
Empfehlungsverkauf
Ortstermin
Frühjahr 2014 // Ausg
MANAGEMEN
ZKZ 19432
ISSN 0940-0362
Fachthema
Sigurt Jäger
zum Thema
Bäckergastro
Weiterbildung:
SnackS auS der
ideenSchmiede
FÜHREN UND VERKAUFEN
ZKZ 19432
iSSN 0940-0362
WiNTER 2013
Titelthema
HERBST 2013
SOmmER 2013
FÜHREN UND VERKAUFEN
ZKZ 19432
iSSN 0940-0362
Winter 2013 // Ausgabe 04
FILIALMANAGEMENT - FÜHREN UND VERKAUFEN WEITERbIlDUNGSPROGRAmm / FEINbäcKEREI bRANTE / TK-SNAcKS / FIlTERKAFFEE
Titelthema
Neue Bezahlsysteme
Checklisten im Verkauf
FÜHREN UND VERKAUFEN
Back Journal
Verlagsgesellschaft mbH, 49074 Osnabrück, PVST, Deutsche Post AG, „Entgeld bezahlt“
Herbst 2013 // Ausgabe
03
FILIALMANAGEMENT - FÜHREN UND VERKAUFEN ZUSATZVERKAUF / COFFEE FEllOWS / MiTARBEiTER MiT HANDiCAP / BROTKOMPETENZ / lATTE ART
ab Seite 36
Critical Points
Titelthema
ZKZ 19432
ISSN 0940-0362
Back
Journal Verlagsgesellschaft
mbH, 49074 Osnabrück, PVST, Deutsche Post AG, „Entgeld bezahlt“
Sommer 2013 //
Ausgabe
02
FILIALMANAGEMENT - FÜHREN UND VERKAUFEN TiTElTHEmA - FRÜHSTÜcKSGEScHäFT / ORTSTERmiN - BäcKEREi BRiNKER / PSycHOlOGiE - KUNDENBiNDUNG
Tacheles
Interview mit Matthias Pape,
Leiter Food Service bei Aral
FÜHREN UND VERKAUFEN
ZKZ 19432
TAcHElES - SIGURT JäGER, BETRIEBSBERATER / ORTSTERmIN - mc DONAlD‘S / PSycHOlOGIE - mITARBEITER FöRDERN
ab Seite 14
Back Journal
Verlagsgesellschaft
mbH, 49074 Osnabrück, PVST, Deutsche Post AG, „Entgeld bezahlt“
Frühling 2013
// Ausgabe
01
FILIALMANAGEMENT - FÜHREN UND VERKAUFEN
Filiallogistik
FRÜHliNG 2013
Titelthema
TAcHElES - REiNHOlD SiEGERS, Elmi-BäcKEREi / ORTSTERmiN - BAcKHAUS mAHl / SERVicE - VORBERicHT iNTERNORGA
TAcHElES - DR. JOAcHim GRiPP, VAPiANO / ORTSTERmiN - BäcKEREi GöRTZ / SERVicE - AUF DER iBA UNTERWEGS/ STOREcHEcK HAmBURG
FÜHREN UND VERKAUFEN
ZKZ 19432
ab Seite 46
Back
Journal Verlagsgesellschaft
mbH, 49074
Winter
2012 // Ausgabe
04 Osnabrück, PVST, Deutsche Post AG, „Entgeld bezahlt“
Filialmanagement - FÜHREN UND VERKAUFEN
Früher genügte noch reine Muskelkraft,
m die Brötchen zum Kunden zu bringen.
Heute muss ein Bäcker denken
wie ein Logistiker.
Back Journal
Herbst
2012Verlagsgesellschaft
// Ausgabe mbH,
03 49074 Osnabrück, PVST, Deutsche Post AG, „Entgeld bezahlt“
FÜHREN UND VERKAUFEN
FILIALMANAGEMENT - FÜHREN UND VERKAUFEN
432
WiNTER 2012
FILIAL
ILIALMANAGEMENT
FILIALMANAGEMENT
Filialmanagement
FILIALMANAGEMENT
FILIALMANAGEMENT
FILIALMANAGEMENT
Verlagsgesellschaft mbH, 49074 Osnabrück, PVST, Deutsche Post AG, „Entgeld bezahlt“
ab
Verkaufsch
ab Seite 58
Reto
Wichtiger de
ab
Die erste Fachzeitschrift
speziell für die Verkaufsverantwortlichen in
Bäckereien, Coffeeshops
JETZT BESTELLEN!
4 Ausgaben im Jahr zum
jährlichen Bezugspreis
von 70,- Euro.
0541 5805440-59
Einladung
[1]
[2]
Sehr geehrte Damen und Herren,
der Angriff auf den Bäckermarkt von außen geht weiter. Im
Herbst letzten Jahres entschieden sich Aldi, Lidl & Co. mittelfristig alle ihre Märkte mit einem vollautomatischen Backautomaten
auszustatten. Zudem wird auch in Zukunft die Anzahl der Backstationen im LEH, in Tankstellen und anderen gastronomischen
Unternehmen weiter ansteigen und es den Bäckern schwer machen, ihre bisherigen Umsätze weiter zu generieren. Jetzt gilt
es, mehr zu tun als andere, flexibler auf veränderte Marktanforderungen zu reagieren und gleichzeitig aktiver zu agieren.
Beispielsweise können eine gezielte Personaleinsatzplanung,
kompetente Führungskräfte, eine gleichbleibende Produktqualität sowie ein permanentes Controlling den Grundstein für
einen lang­fristigen Unternehmenserfolg legen. Alle diejenigen,
die sich mit diesen Themen intensiver beschäftigen und mehr
erfahren möchten, laden wir sehr herzlich zu unserem ersten
Filialmanagement-Tag am 27. Oktober 2014 ins Steigenberger
Hotel Remarque in Osnabrück ein.
Namenhafte Referenten berichten aus ihrem Arbeitsalltag und
von ihren Erfahrungen, liefern Ihnen umfangreiche Informationen und Tipps aus der Praxis und geben somit hilfreichen Input,
den Sie in Ihren eigenen Betrieben umsetzen können.
Freuen Sie sich auf einen informativen wie spannenden Tag
und lassen Sie sich von den zahlreichen Ideen mitreißen.
Mit freundlichen Grüßen
Dirk Waclawek
Get together am Abend
Trond Patzphal
[3]
Nach einem interessanten, aber doch anstrengenden Kongress-Tag
kann jeder eine gute Stärkung vertragen. Deshalb laden wir alle
Teilnehmer anschließend dazu ein, zusammen mit uns und den
Referenten, einen gemütlichen Abend in einem stimmungsvollen
Ambiente zu verbringen. Lassen Sie den Tag bei leckerem Essen und
tollen Gesprächen ausklingen und nutzen Sie den Abend zum Kennenlernen, Networking oder spannenden Diskussionen untereinander.
Durch den Tag führen Sie:
Dirk Waclawek
Trond Patzphal
Verlagsleiter & Chefredakteur
der Fachmagazine Back Journal
und Filialmanagement
Verleger & Geschäftsführer
der Inger Verlagsgesellschaft mbH
Filialmanagement-Tag 2014
Diese Top-Themen erwarten Sie:
Personaleinsatzplanung –
flexible Arbeitszeitmodelle
Eigentlich ist es eine einfache Rechnung: Motivierte Mitarbeiter sind gute
Mitarbeiter und gute Mitarbeiter bringen zufriedene Kunden ins Haus. Flexible Arbeitszeitmodelle bieten den Verkäuferinnen viel Flexibilität und ein
gutes Maß an Selbstbestimmung und Selbstverantwortung. Das erleichtert
es den Mitarbeiterinnen nicht nur, Privates und Berufliches unter einen Hut
zu bringen, es führt auch insgesamt zu einer hohen Motivation.
[4]
Qualitätssicherung im Kaffeegeschäft
Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist Kaffee ein hochinteressantes Produkt: Der Wareneinsatz ist überschaubar, die zu erzielenden Preise hoch. Deshalb ist es vor allem wichtig,
nicht nur eine hervorragende Kaffeebohne auszuwählen, sondern auch eine immer gleichbleibende Kaffeequalität zu gewährleisten, um die Kunden langfristig zu binden.
Aus- und Weiterbildung
systematisieren
[5]
Gut organisierte Einarbeitung und Weiterbildung ist in Filial­
betrieben inzwischen mehr als „nice to have”. Sie hat direkte
Auswirkungen auf Erfolg und Misserfolg des Unternehmens.
Ein Grund mehr, sich mit dem Thema näher zu beschäftigen.
Plötzlich Führungskraft – und jetzt?
Fotos: [1] www.Fotolia.de/kasto, [2] www.Fotolia.de/Rido, [3, 5, 7] FM/Nicole Feußahrens 2014, [4] www.pixelio.de/Thomas Weiss 2010,
[6] FM/Dirk Waclawek 2014, [8] FM/Julia Stele 2014, Coverfoto: www.ccvision.de
Ist man plötzlich Führungskraft, besteht die Herausforderung darin, den Spagat zwischen Mitarbeitern und Chefetage zu vollführen. Aber wie geht das am geschicktesten ohne eine Seite zu verärgern
und weiterhin von den Kollegen ernstgenommen zu werden?
[6]
Das Mittagsgeschäft –
mehr Umsatz mit guten Alternativen?
[7]
Viele Bäckereien bieten ihren Kunden mittags Gerichte an, um an dem Trend
Außer-Haus zu essen, teilzuhaben. Wem es gelingt, sein Angebot – fernab von Schnitzel
& Co. – angemessen zu gestalten, der kann sein Unternehmensprofil schärfen und mehr
Umsatz generieren.
Die neue Deklarationsverordnung
Die Änderungen in der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) zur Deklaration beschäftigen derzeit viele Unternehmer
der Lebensmittel­branche. Was heißt das für uns genau? Worauf muss geachtet werden? Welche Lösungen gibt es? – Fragen,
die Sie bestimmt gerne beantwortet bekommen würden.
Führen nach Zahlen
Jede Hierarchieebene einer Bäckerei sollte über Verkaufskennziffern geführt werden. Wenn
diese transparent gemacht werden und ein permanenter Zahlenvergleich stattfindet, können
Führungskräfte gut überblicken, wie die einzelnen Filialen dastehen.
Selbstmotivation im Verkauf - wie geht das?
Ohne ein motiviertes Team kann der Verkauf nicht funktionieren. So weit, so klar. Wie motiviert
man aber richtig? Und vor allem, wie motiviert man sich selbst?
ich will
ich kann
ich werde
[8]
Jetzt anmelden
www.backjournal.de
380,- E
80,- E
Für Abonnente
n
bei Angabe d
er
Kundennumm
er
ab 99,- E
Abendessen
inkl. Getränke
Teilnahme inkl. Mittagessen
& 1 Kaltgetränk
10%
Rabatt *
Unterkunft im
Steigenberger Hotel
Remarque
Anmelden per Fax an: 0541 580544-98
JA, ich nehme an dem FilialmanagementTag, am
27. Oktober 2014, mit Personen teil.
Rabatte: ab 2-3 Teilnehmern 5 %
ab 4 Teilnehmern 10 %
Preis: 380 E incl. Mittagessen & 1 Kaltgetränk (nicht alkoholisch)
JA, ich bin Abonnent und erhalte den Rabatt von 10%.
Meine Abonummer lautet: Ich bin Abonnent von:
BJ
FM
DBZ
BG
CB
JA, ich möchte am gemeinsamen Abendessen am 27. Oktober,
im Steigenberger Hotel Remarque mit Personen,
zum Preis von 80 E pro Person, teilnehmen.
(auch die Teilnahme am Abendessen ohne ein Besuch der Veranstaltung ist möglich)
JA, ich möchte die folgende Anzahl an Hotelzimmern
im Steigenberger Hotel Remarque reservieren lassen:
Einzelzimmer 99 E p.N.: Doppelzimmer 116 E p.N.: (Anzahl Zimmer)
(Anzahl Zimmer)
Zimmerpreise zzgl. Eintritt zur Veranstaltung und 18 E für das Frühstückbüffet pro Person.
StraßePLZ/Ort
Telefon/Fax/ E-Mail
Datum/Unterschrift/Stempel
oder per Post an:
INGER Verlags GmbH
z.H. Trond Patzphal
Postfach 1220
49002 Osnabrück
Weitere Infos bei Trond patzphal,
TelEFON: 0541 – 580 544 57, patzphal@INGERVERLAG.de
Inger_12
Firma/Name/Vorname
ANMELDEN
per Fax an:
0541 580544-98
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
6
Dateigröße
2 955 KB
Tags
1/--Seiten
melden