close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BUITONI: RICHTIG gut ESSEN WIE in ITALIEN - textiva

EinbettenHerunterladen
Textbeispiel »Text für eine Imagebroschüre (Auszüge)
BUITONI: RICHTIG gut ESSEN WIE in ITALIEN
Cucina Mediterranea – mit Leichtigkeit genießen
Schlemmen mit Hochgenuss wie in Bella Italia: Das Geheimnis der
Cucina Mediterranea ist gar keins. Die Mittelmeerküche ist nicht nur
köstlich und gesund, sondern auch schnell zubereitet. Damit ist sie
alltagstauglich wie kaum eine andere Küche. Mediterran zu essen
bedeutet aber auch, sich auf regionale Gewohnheiten und
Ernährungstraditionen zu besinnen und diese zu Recht wieder
aufleben zu lassen.
Jeder kann sich die positiven Aspekte der Mittelmeerküche ganz
einfach zu Nutze machen – es gibt nur einige Regeln zu beherzigen,
um mit größtem Genuss zu essen und gleichzeitig etwas für die
Gesundheit zu tun.
Der Einkauf sollte sich immer nach dem saisonalen Angebot richten.
So schmeckt Obst und Gemüse nicht nur am besten, sondern ist auch
besonders preiswert.
Die hohe Qualität der verwendeten Produkte ist das A und O in der
Mittelmeerküche. Optimal: Morgens wird frisch gekauft, was mittags
oder abends auf den Tisch kommt.
Die Garzeiten sollten möglichst kurz gehalten werden. Dünsten und
Dämpfen ist dem Kochen immer vorzuziehen. Das Garwasser enthält
wertvolle Vitamine und Mineralien und kann für Saucen und Suppen
verwendet werden.
Kräuter und aromatische Gewürze sollten erst ganz am Schluss
hinzugefügt werden, sonst verlieren sich der Geschmack und der
wohlige Duft.
Die Krönung jedes mediterranen Gerichts: einen Schuss Olivenöl über
das fertige Essen geben! Das bringt Geschmack und Gesundheit auf
Hochtouren.
Pasta perfekt »al dente«
Pasta gelingt im Handumdrehen: Reichlich Wasser sprudelnd aufkochen lassen.
Salz, am besten Meersalz, erst hinzugeben, wenn es kocht, sonst verlängert sich
die Siedezeit. Nudeln hinein geben, mit einem Holzlöffel umrühren und im offenen
Topf weiter kochen lassen. Eine Minute vor Ablauf der Garzeit eine Probenudel
entnehmen, eventuell noch kurz weiter köcheln lassen. In einem Sieb abtropfen
lassen, nicht abschrecken.
Al dente (bissfest) wird die Pasta, wenn beim Durchbeißen noch ein weißer Punkt zu
sehen ist. Ist sie zu weich, hat sich die Seele der Pasta bereits verflüchtigt.
Die goldene Regel: Die Gäste warten auf die Pasta, nicht die Pasta auf die Gäste.
Pasta sollte sofort mit der Sauce vermischt und serviert werden, sonst verklebt sie
und schmeckt pappig.
Document
Kategorie
Lebensmittel
Seitenansichten
10
Dateigröße
68 KB
Tags
1/--Seiten
melden